archive-de.com » DE » B » BVT-TORE.DE

Total: 566

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Torbranche trotzt der deutschen Baukrise – Abwärtstrend dank einer stetig wachsenden Exportleistung gestoppt!: BVT Verband Tore
    1 Prozent auf knapp 300 Millionen Euro was einer Exportquote von 17 3 Prozent entspricht Dies ist zwar im Vergleich mit exportintensiven Branchen ein niedriger Wert aber dieser lag im Jahr 1995 bei gut fünf Prozent und im Jahr 2000 noch unter zehn Prozent Die Branche hat damit rasch auf die verheerenden Auswirkungen der hiesigen Baukrise reagiert und ihre Exportquote zügig und dauerhaft erhöht Allerdings beschränkt sich der Export noch weitge hend auf den europäischen Raum Anteil über 90 davon 76 Prozentpunkte auf den Euro Raum entfallend Wichtigste Exportmärkte im abgelaufenen Jahr waren in dieser Reihenfolge Frankreich Schweiz Österreich Benelux Staaten Großbritannien Polen Italien Russland und Ungarn Allerdings sind die meisten deutschen Hersteller nach wie vor weitgehend vom Inlandsmarkt abhängig Der Inlandsabsatz mit Toren verfehlte das Vorjahresergebnis knapp um 0 8 Prozent und sank auf 1 28 Mrd Euro Hier wird doch noch das Dilemma aller bauabhängigen Zuliefer branchen sichtbar Hinzu gesellten sich erhebliche Belastungen aufgrund großer Kostensteigerungen im Vormaterialbereich Stahl Aluminium und bei der Energie Die Branche konnte diese nur teilweise in den Verkaufspreisen weitergeben Die Erzeugerpreise für Bauele mente aus Stahl und Aluminium insbesondere Tore stiegen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um 2 4 Prozent Angesichts der betriebswirtschaftlichen Zwänge die auch einem Torhersteller den Verbleib im Markt nur über eine auskömmliche Rendite gestatten waren die Betriebe gezwungen ihre Kapazitäten dem Inlands Markt anzupassen Die Anzahl der Betriebe ist weiter gesunken 7 4 Prozent auf 137 was nicht immer mit dem Ausscheiden aus dem Markt verbunden sein muss Aber bestimmte Beschäftigungsgrenzen werden unterschritten und dadurch fallen sie aus der amtlichen Statistik Letztlich ist die Zahl der Beschäftigten in der Branche entscheidend und die sank auch im Berichtsjahr beträchtlich auf 11 350 6 2 Prozent Die Torbranche blickt jetzt nach vorn kräftig unterstützt von einem gelungenen Start in das neue Geschäftsjahr Die Weltleitmesse R T in Stuttgart gab im Februar mit guten Besucher und Geschäftsergebnissen eine Steilvorlage für alle Beteiligten und sorgt jetzt für ein reges Nachmessegeschäft Gleichzeitig hat die deutsche Torbranche mit vielen Produktneuheiten und weiterentwicklungen ihre Innovationsfähigkeit und Marktkompetenz unter Beweis gestellt und damit gute Karten für das Inlands und Auslandsgeschäft Die Auftragseingänge sind lt Statisti schem Bundesamt in den ersten beiden Monaten 2006 teilweise zweistellig gewachsen und die Torproduktion hat in diesem Zeitraum um 4 7 Prozent zugelegt Diese aktuellen Marktdaten sind eine gute Basis für ein deutlich besseres Abschneiden als in der ersten Hälfte des Jahr zehnts Entsprechend optimistisch äußerten sich auch die vielen Teilnehmer an der BVT Früh jahrsumfrage zur Konjunkturentwicklung in den nächsten sechs Monaten Jeweils 56 Prozent der Befragten rechnen bis zum Herbst 2006 mit steigenden Auftragseingängen und Umsätzen wohingegen nur neun Prozent bei den Auftragseingängen und elf Prozent bei den Umsätzen weitere Einbußen befürchten Jeweils ein Drittel von ihnen hält eine gleich bleibende Entwicklung für sehr wahrscheinlich Saldo 47 bzw 45 Prozentpunkte Erfreulich und über raschend zugleich ist die leicht positive Erwartungshaltung hinsichtlich der Be schäftigungsentwicklung Zwar wollen fast 80 Prozent der Umfrageteilnehmer die Anzahl ihrer Mitarbeiter konstant halten doch es bildete

    Original URL path: http://www.bvt-tore.de/aktuelles/presse/details/torbranche-trotzt-der-deutschen-baukrise-abwaertstrend-dank-einer-stetig-wachsenden-exportleistung-gestoppt/ (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • Fachartikel für Fachzeitschrift rts (Ausgabe 07/06) – BVT-Pressemitteilung Nr. 09/06 Dr. Claus Schwenzer*/Friedrich Klopotek*, BVT – Verband Tore Das Rolltor als ideales Gewerbe- und Industrietor: BVT Verband Tore
    oder vom Fachbetrieb ausführen lassen ohne auf Ersatzteile warten zu müssen In vielen Fällen können insbesondere bei Stahl Rolltorpanzern die Tore zumindest provisorisch wieder gängig gemacht werden durch Richten der beschädigten Stahlteile 5 Das Rolltor ist langlebig da ein gut gewartetes und auf Langlebigkeit ausgelegtes Rolltor fast keinen technischen Verschleiß aufweist wohl aber optischen an der Panzeroberfläche 6 Rolltore sind besonders gut geeignet für große Öffnungen Sind Sektionaltore zu meist auf Breiten zwischen 6 und 8 m begrenzt erlauben Rolltore deutlich größere Breiten und Höhen Die Grenze wird erst oberhalb von 20 m erreicht Dass solche Größen besondere konstruktive und logistische Maßnahmen erfordert und die Statik des Gebäudes sowohl das Torgewicht als auch die Windlasten aufnehmen können muss versteht sich von selbst Hier ist eine frühzeitige Abstimmung zwischen Planungsingenieur und Torhersteller erforderlich 7 Rolltore können mit sehr geringem Aufwand ein hohes Maß an Einbruchschutz erreichen Hochhebesicherungen gehören in vielen Fällen zum Standard Lieferum fang aber auch die Verstärkung von Führungen oder der Einbau einer Verriegelung am Abschlussprofil ist leicht möglich Stahlrolltore sind darüber hin aus von sich aus sicher gegen Hochheben wegen des Gewichts und Aufbrechen mit den üblichen mechanischen und elektrischen Einbruchwerkzeugen 8 Rolltore sind aufgrund ihrer Bauart sehr sicher im Betrieb Einerseits weil wegen des beim Schließen abnehmenden Wickeldurchmessers die Geschwindigkeit an der Schließkante kontinuierlich abnimmt und dadurch im Kollisionsfall Stoßkräfte kleiner werden wenn der bis zum Boden verbleibende Freiraum geringer wird Und andererseits weil im Kollisionsfall niemals das vollständige Panzergewicht schlagartig wirkt sondern wegen des Spiels der Rolltorprofile in den Scharnieren die Kraft sich langsam aufbaut so dass Stöße im Vergleich zu Tortypen mit starren Sektio nen weich verlaufen Darüber hinaus erlauben Rolltore sehr viel höhere und damit weichere Schaltleisten als Sektionaltore da zu hohe Schaltleisten bei Sektionalto ren wegen der Umlenkung der Sektionen am Sturz anstoßen Diese Sicherheits vorteile haben umso mehr Gewicht je schneller das Tor schließt 9 Für zusätzliche Sicherheit sorgen integrierbare Lichtausschnitte die Transparenz Helligkeit und Sichtkontakt geben zugegebenermaßen im Sektionaltorbereich großzügiger gestaltbar die Fluchtmöglichkeit durch eine Schlupftür beim geschlossenen Tor in schwenkbaren oder feststehenden Seitenteilen sowie die Notbetätigung z B mit Nothandkette Integrierte oder separate Fangvorrichtungen schützen vor Abstürzen des Rolltorpanzers Einzugssicherungen sowie Durchfahrtslichtschranke n sichern die Schließkante 10 Der Antrieb bzw die Steuerung eines Rolltores wird durch Sicherheits Getriebe gewährleistet die unmittelbar als Kettengetriebe oder unmittelbar als Aufsteck getriebe an der Welle angreifen Heutige Torsteuerungen bieten alle Funktionen zur Bedienung des Tores und tragen dazu bei dass auch bei Rolltoren ein hoher Bedienkomfort erzielt wird Durch die aktuellen Rolltorgenerationen wird den Be treibern ein perfekt aufeinander abgestimmtes System geboten An vermeintlichen Nachteilen von Rolltoren wurde gearbeitet und erhebliche Verbesse rungen konnten zwischenzeitlich erzielt werden Bekanntlich reiben Rolltorprofile beim Wickeln aufeinander so dass einerseits Reib und Schleifspuren auf der Oberfläche entstehen können und andererseits das Rolltor im Vergleich zu anderen Tortypen relativ laut ist Verschleiß und Wickelgeräusche konnten jedoch durch die Profilgeometrie und die Materialoberfläche deutlich reduziert werden Solche neuen Profile bestehen aus dünnen metallischen Außenschalen deren Rückseite besonders gewölbt ist und

    Original URL path: http://www.bvt-tore.de/aktuelles/presse/details/fachartikel-fuer-fachzeitschrift-rts-ausgabe-0706-bvt-pressemitteilung-nr-0906-dr-claus-schwenzer-friedrich-klopotek-bvt-verband-tore-das-rolltor-als-ideales-gewerbe-und-industrietor/ (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • BVT-Nachlese: R + T erfüllt die hohen Erwartungen der Torbranche: BVT Verband Tore
    bzw Kaufabsichten zu platzieren Dies unterstreicht auch unsere im Vorfeld geäußerten hohen Erwartungen dass die R T mithelfen kann der Torindustrie anders als in der restlichen Baubranche im laufenden Jahr zu einem realen Wachstum von bis zu zwei Prozent zu bescheren Nach Meinung der mehr als 100 Aus steller aus der Torbranche darunter 50 BVT Mitglieder ist die jetzige Veranstaltung noch erfolgreicher gewesen als ihre Vorgängerin Viele Aussteller berichteten dass bereits bis zum Ende des dritten Messetages mehr neue Kundenkontakte geknüpft werden konnten als zuletzt im Jahre 2003 Hervorgehoben wurde durchweg die Qualität und Internationalität der Fachbesucher bei denen es sich meist um Ent scheider im Einkaufs und Beschaffungsprozess handelte Knapp 50 Prozent aller Besucher kamen aus dem Ausland schwerpunktmäßig aus dem europäischen Wirtschaftsraum aber verstärkt auch aus Asien 12 Anteil nach 8 im Jahre 2003 Nordamerika und Australien Mehr als ein Drittel der Besucher suchte gezielt das Gespräch mit der Torindustrie fünf Pro zentpunkte mehr als 2003 und 31 Prozent interessierten sich für die Antriebs und Steuerungstechnik Erwähnenswert ist auch der deutliche Anstieg der Handelsunternehmen unter den Fachbesuchern Verdoppelung auf 12 Prozent Während der handwerkliche Fachbesucher ebenfalls häufiger erschien Anteil 45 war die Besucherzahl aus der Industrie etwas rückläufig

    Original URL path: http://www.bvt-tore.de/aktuelles/presse/details/bvt-nachlese-r-t-erfuellt-die-hohen-erwartungen-der-torbranche/ (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • BVT - Verband Tore zeigt Flagge auf ‚seiner’ Branchen- und Weltleit-messe R + T: BVT Verband Tore
    5 0 Neben der kompetenten und gezielten Besucherin formation durch Computer gestützte Hinweise Direktauskünfte über Branchenprodukte und firmen und durch Mitgliederprospekte stehen vor allem die Betreuung der Mitglieder Aussteller die Akquisition neuer Mitglieder sowie die Öffentlichkeitsarbeit im Mittelpunkt aller Aktivitäten Den Architektentag am vorletzten Messetag 10 Februar 2006 bereichern Referate von Bran chenexperten zu den Themen Welches Tor für welchen Zweck Anwendung der Torproduktnorm EN 13241 1 in Ausschreibungen Leitfaden für Architekten und Bauplaner Dipl Betriebswirt P Spelsberg Adolf Seuster GmbH Co KG und Integrierte Schutz und Sicherheitsausrüstungen für Tore in Fassaden Dip Ing E Cicek ASO GmbH Antriebs und Steuerungstechnik Die Torbranche erhofft sich durch dieses Engagement dass kraftbetätigte Tore noch mehr in den Fokus der Architekten und Bauplaner rücken und frühzeitig bei der Verwirklichung von Bauplänen für Wohn und Nichtwohnneubauten und von Renovierungsvorhaben berücksichtigt werden Vor allem aber veranstaltet der BVT für Messebesucher und Aussteller das bewährte TORFO RUM auf dem aktuelle technische und wirtschaftliche Branchenthemen zur Sprache kommen Hier die Übersicht über Ort Termine Themen und Referenten Veranstaltungsort Messe Stuttgart Congresscentrum A CCA Tagungsraum 5 Veranstaltungstermine 08 und 09 Februar 2006 jeweils um 10 30 Uhr und um 14 30 Uhr Dauer jeweils ca 75 Minuten Themen Referenten o Torproduktnorm EN 13241 1 Grundzüge und geplante Weiterentwicklung Dipl Ökonom F Klopotek BVT Verband Tore alle Termine o Normgerechte Aus und Nachrüstung von Garagen und In dustrietorenDipl Ing B Synowsky GfA Gesellschaft für Antriebstechnik GmbH Co KG F Kellner Chamberlain GmbH abwechselnd an beiden Tagen o Öffnen und Schließen von Toren Schranken und Zutrittskontrollanlagen komfortabel und sicher Dr B Raith geba Elektromechanische und elektronische Schaltgeräte Fabrik GmbH alle Termine o Integrierte taktile und berührungslose Schutz und Sicherheitsausrüstun gen für Tore in Fassaden und Arealen B Kagerer FRABA VITECTOR GmbH Dipl Ing E Cicek ASO GmbH ab wechselnd an

    Original URL path: http://www.bvt-tore.de/aktuelles/presse/details/bvt-verband-tore-zeigt-flagge-auf-seiner-branchen-und-weltleit-messe-r-t/ (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • BVT-Kurzbeitrag für M&T - Metallzauntechnik (Ausgabe 08/2006) Torfertigung: Serienprodukt oder Eigenbau?: BVT Verband Tore
    8 Abs 5 BPR diese ITT zusammen mit seiner werkseigenen Produktionskontrolle nach den Anforderungen Prüfvorschriften der Tornormen EN 13241 1 i V m Spezialnormen in eigener Verantwortung vornehmen Meist verfügen kleine Torhersteller nicht über die erforderlichen Prüfeinrichtungen so dass letztlich doch eine anerkannte Prüfstelle tätig wird Erleichterung für KMU bringt aber die angelaufene Revision der Produktnorm Tore die die im Leitpapier M der EU Kommission dargestellten und teilweise in der Praxis bereits ausgeübten ITT Prüfvarianten Cascading und Sharing berücksichtigt wodurch ITT Prüfkosten für Tore drastisch sinken Kein kleiner Torhersteller muss also Sorge haben von seiner angestammten Tätigkeit Abstand nehmen zu müssen In der industriellen handwerklichen Torherstellung sind ganz überwiegend serienähnliche Torerzeug nisse mit sich verändernden Eigenschaften z B hinsichtlich Größe Form und eingesetztes Material an der Tagesordnung Serienfertigung findet sich nur beim Garagentorbau für den privaten Wohnbau Einzelfertigung ist dagegen ausgesprochen rar z B Hangartor für eine ganz bestimmte Flugzeughal le Von daher muss jeder Torhersteller auch der Metallbauer der Hofschiebe und Drehflügeltore in geringen Stückzahlen produziert oder zusammenbaut für verschiedene Tortypen grundsätzlich eine Ersttypprüfung ITT nach System 3 Einschaltung einer Prüfstelle durchführen lassen Nur bei Prototypen Einzelfertigung kann der Hersteller gemäß Art 8 Abs 5 BPR diese ITT zusammen

    Original URL path: http://www.bvt-tore.de/aktuelles/presse/details/bvt-kurzbeitrag-fuer-m-t-metallzauntechnik-ausgabe-082006-torfertigung-serienprodukt-oder-eigenbau/ (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Auftritt des BVT – Verband Tore im Internet: Information pur für Mitglieder, Partner und Kunden: BVT Verband Tore
    Mitgliedsbetrieben bei denen es sich sowohl um Hersteller von kraft und handbetätigten Toren Schranken Barrieren und Zutrittskontrollanlagen als auch Zulieferer von elektrischen elektronischen pneumatischen hydraulischen und mechanischen Torkomponenten handelt Ziel des Internetauftritts ist es auf Anhieb mit einem interessanten und vielseitigen Internetangebot eine umfassende Information und Beratung der Mitglieder und vor allem deren Kunden zu bieten Zu den Zielgruppen der BVT Mitglieder zählen neben den privaten Torbetreibern mit Immobilienbesitz vor allem Kunden aus der Industrie dem Handel und Handwerk sowie aus öffentlich rechtlichen Körperschaften z B Bau Automobil Energie und Ernährungswirtschaft Maschinen und Anlagenbau Chemieindustrie Logistiksektor Einrichtungen der Kommunen Bundesländer und des Bundes www bvt tore de bietet bereits zum Start eine in Qualität und Quantität beachtliche Palette von Kundeninformationen über die Torbranche Es ist geplant nach und nach das Internet angebot zu ergänzen bzw zu aktualisieren und damit auch für die Zukunft ein einzigartiges Vademekum für alle Internet User zu sein Diese erleben die Vielfalt der Hersteller Anbieter von Toren und Torkomponenten aller Art und folgerichtig die Produktvielfalt der Branche Der primär an Anbietern und Erzeugnissen interessierte Nutzer findet in der Datenbank des BVT dem Kernstück der Internetseiten durch eine einfache Menueführung alles Wis senswerte und am Ende immer

    Original URL path: http://www.bvt-tore.de/aktuelles/presse/details/auftritt-des-bvt-verband-tore-im-internet-information-pur-fuer-mitglieder-partner-und-kunden/ (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Rede zur Eröffnung der R+T 2006 am 07.02.2006: BVT Verband Tore
    die Messe gehen oder den Ausstellerkatalog durchsehen werden Sie feststel len dass es sich um eine nahezu reine Mittelstandsmesse handelt Hier stellen kleine mittlere und größere Firmen aus die fast alle von Inhabern geführt werden Von Inha bern die Herz Verstand Geld und Ideen investieren um ihre Unternehmen zu dem zu führen was heute den deutschen Mittelstand ausmacht innovativ international aber doch auch verbunden mit unserem Land und den Menschen die bei ihnen arbeiten Zum Mittelstand gehören 99 7 aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen in Deutschland Der Mittelstand beschäftigt 70 aller Arbeitnehmer und bildet sogar 83 aller Lehrlinge aus Es wäre sicher nicht übertrieben in Anlehnung an eine be kannte aktuelle Kampagne zu behaupten wir sind Deutschland Wir sind aber auch diejenigen von denen viele Politiker Sonntags so gerne reden und die sie bei ihren Entscheidungen Montags bis Freitags oft völlig vergessen Eine der jüngsten politischen Entscheidungen die uns Mittelständler belastet ist die vor elf Tagen erstmals auf uns zugekommene Pflicht die Sozialbeiträge fast drei Wochen früher als bisher nämlich am drittletzten Bankarbeitstag eines Monats zu zahlen Diese Vorverlegung hat Ulla Schmidt unsere alte und neue Gesundheitsministerin noch mit der alten Regierung beschlossen damit die Rentenversicherung am Monats anfang das Geld in der Kasse hat das sie wegen nicht mehr vorhandener Reserven sogleich den Rentnerinnen und Rentnern wieder auszahlen muss Dieses Vorziehen spart der Rentenversicherung angeblich Milliarden so dass der Rentenversicherungs beitrag noch nicht über 20 angehoben werden musste Aber meine Damen und Herren diese eingesparten Milliarden sind genau die Milliarden die wir Mittelständler zu 70 tragen denn wir beschäftigen ja wie ich vorhin ausführte 70 der Arbeitnehmer in Deutschland Dass hier manches Unternehmen in möglicherweise seine Existenz bedrohende Liquiditätsengpässe geraten kann ist leicht vorstellbar Für unsere Branche und da spreche ich sicher auch für die Rollladen und Sonnenschutzbranche bringt dieses Vorziehen noch weitere Belastungen mit sich Viele unsere Mitarbeiter zum Beispiel Monteure oder Vertriebsmitarbeiter mit Provisi onsanspruch verdienen nicht jeden Monat den gleichen Betrag Nun haben wir aber die Pflicht die Sozialabgaben von dem Monatseinkommen desjenigen Monats abzuführen der noch gar nicht zu Ende ist und für den wir das Einkommen noch gar nicht kennen Da wir die voraussichtlichen Sozialabgaben nachvollziehbar und möglichst genau schätzen müssen heißt das dass wir zunächst zu einer gewissenhaften Schätzung aller Monatsverdienste verpflichtet sind auf deren Basis wir dann die Sozialabgaben berechnen und abführen müssen Im Folgemonat wird diese Schätzung dann mit den tatsächlichen Monatseinkommen verglichen der Differenzbetrag ermittelt und die dar auf entfallenden Sozialabgaben nachgezahlt bzw verrechnet Dass dies zu erheblichem Mehraufwand im Personalbüro bzw beim Steuerberater und damit zu Mehrkosten führt liegt wohl auf der Hand Besonders kompliziert und aufwändig wird es wenn der Mitarbeiter die Krankenkasse wechselt oder aus dem Unternehmen ausscheidet Nähere Einzelheiten hierzu möchte ich Ihnen heute Abend natürlich nicht zumuten Fazit ist jedenfalls dass wir Mittelständler einerseits wegen des im Vergleich zu Groß unternehmen hohen Personalkostenanteils einen viel schwerwiegenderen Liquiditäts nachteil haben und andererseits gerade unsere Branche wegen des relativ hohen An teils an Mitarbeitern mit schwankenden Monatseinkommen von der

    Original URL path: http://www.bvt-tore.de/aktuelles/presse/details/rede-zur-eroeffnung-der-r-t-2006-am-07022006/ (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • R + T- Innovationspreise für Unternehmen aus der Torbranche bestätigen die aktuellen Produkttrends.: BVT Verband Tore
    z B bei beheizten oder gekühlten Lager und Gewerbehallen Räumen vor allem durch fortentwickelte Schnelllauf Tortechniken oder durch optimierte Wärmedämmtechniken am Torflügel panzer 4 Verbesserte bzw erweiterte Sicherheitstechniken für Tore Schranken und Zutrittskontrollanlagen im Rahmen der Objekt und Geländesicherung gegen unbefugtes Eindringen z B Einbruch hemmende Tore Detektionssysteme für Außentore und Zäune biometrische Zugangskontrolle anstelle von Code oder Schlüsselschaltern 5 Arbeitszeit und Kosten sparende Montagelösungen z B durch Modulbauweise und Einstellmöglichkeiten z B digitale Endschalter für Fassaden und Arealtore die gleichzeitig die Einhaltung des geforderten Sicherheitsniveaus verbessern helfen Höchstwahrscheinlich sind weitere neue Design und Funktionslösungen in den Messehallen zu finden denn der Einsatz von Elektronik und Elektromechanik in der Gebäudetechnik bringt durch die zunehmende Intelligenz der Produkte mehr Sicherheit und Komfort für den Nutzer Die Kommunikation aller Bauteile untereinander also nicht nur der Tore ist noch in der Ent wicklung und wird in Pilotprojekten erprobt In absehbarer Zukunft können komplette Gebäude kostengünstig zentral ortsunabhängig und ohne große Investition überwacht und gesteuert werden Die vier ausgezeichneten Neuentwicklungen aus der Torbranche bestätigen in überzeugender Weise die aufgezeigten Trends Das Sektionaltor der Firma BeluTec erlaubt das Aufklappen der obersten Sektion bei geschlos senem Tor und ermöglicht so einen Luftaustausch bei voll gegebenem Einbruch bzw Zutritt schutz Bei heutigen Industrie Sektionaltoren müsste das Tor zur Lüftung teilweise oder ganz geöffnet werden Diese Neuentwicklung schafft dadurch ein höheres Maß an Sicherheit insbe sondere in den Fällen in denen das Tor direkt an öffentliche Bereiche grenzt Das Laufwerk für freitragende Schiebetore der Firma CETA aus Österreich hat die Jury über zeugt weil mit dieser neuen Laufwerksmechanik Gewicht Platz und Kosten beispielsweise beim Torfundament eingespart werden können Durch die günstige Gewichtsverteilung und das geringere Torgewicht können die Antriebstechnik entsprechend kleiner ausgelegt und die nach der Nutzungssicherheits Norm vorgegebenen Maximalkräfte im Kollisionsfall leichter eingehal ten werden Und schließlich

    Original URL path: http://www.bvt-tore.de/aktuelles/presse/details/r-t-innovationspreise-fuer-unternehmen-aus-der-torbranche-bestaetigen-die-aktuellen-produkttrends/ (2016-02-11)
    Open archived version from archive