archive-de.com » DE » B » BVSS.DE

Total: 307

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Forum der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. • Tabuthema rund ums stottern - Seite 3
    ob sie nun als GUT oder als unpassend bewertet werden sind immer noch nur Ratschläge Jedem steht es frei sich von ihnen inspirieren zu lassen oder auch nicht Hallo Petra Mir ging es nicht um gut gemeinte Ratschläge Natürlich ist dieses Forum in erster Linie dazu da Betroffenen zu helfen ihnen Denkanstöße und Hilfestellungen anzubieten Hilfe zur Selbsthilfe Jeder kann etwas dazu beitragen ob es schlussendlich angenommen wird liegt bei jedem selber Ich kenne das ja man ist so in seinem kleinen Kosmos verfahren dass man nicht über den eigenen Tellerrand hinaus blicken kann Da ist es gut wenn jemand einem eine andere Perspektive aufzeigt Manchmal hilft auch einfach nur die Erkenntnis hey dem geht s ja genau wie mir bin ja doch nicht alleine Ich bezog mich auf pauschale Aussagen wie es gibt Schlimmeres o Ä Das ich so darauf herumreite mag vielleicht etwas übertrieben erscheinen aber m M wird das viel zu leichtfertig dahin geplappert Ohne auch nur einen Hauch von Ahnung zu haben wie es in der Person wirklich aussieht Für mich ist das abwertend man nimmt die Probleme einfach nicht ernst und riskiert dass die Person evtl noch mehr in Selbstzweifel verharrt als sie es eh schon macht Gruß gS Seid doch nicht so unverantwortungslos Nach oben Jaspis nicht mehr wegzudenken Beiträge 911 Registriert 27 August 2007 21 04 Wohnort bei Frankfurt a M Re Tabuthema rund ums stottern Zitat Beitrag von Jaspis 23 März 2016 12 01 Hallo Petra PetraS hat geschrieben ein wenig off topic Jaspis wie ist dein Quizduell Name nur ein Tipp ich spiele unter eigenem Namen zusammengeschrieben Ich spiele mittlerweile mit mehreren Stotterern aus der SHG ständig Quizduell Ich habe festgestellt dass es mir mehr Spaß macht gegen anonyme Gegner zu spielen Da kann ich irgendwie besser triumphieren und denke nicht zuvorderst über mein Gegenüber nach Sozusagen mal ohne Rücksicht auf Verluste mit dem Panzer durch die Gegen preschen und wegräumen was im Weg liegt Sorry im normalen Leben bin ich natürlich viel braver Beispiel eine stotternde Bekannte war furchtbar aufgelöst weil der Kinderarzt als er dem 5 jährigen Sohn ein Inhaliergerät geben wollte gesagt hat Und wenn du dann hierdurch einatmen musst liest Papi dir so lange Geschichten vor Sie war gleich auf 180 hat aber nichts gesagt Komisch ich hatte einen ganz anderen Gedanken einen neutralen Der Arzt könnte das Wunsch Bild des vorlesenden Papas vor Augen gehabt haben Vielleicht weil er das selbst gern aber zu selten macht Oder weil er den Papa auch mit einbinden wollte in die Behandlung Aber vielleicht konnte Deine Bekannte das eindeutiger einschätzen ob sich die Bemerkung wirklich auf ihr Sprechen bezog Ich finde Nachfragen ansich auch eine gute konstruktive Sache Aber ich kann das irgendwie nicht so konfrontativ ich käme mir da oft frech vor und als wenn ich mich zu sehr in den Vordergrund stelle Ich verfolge deshalb seit einiger Zeit eher die Taktik dass ich beobachte was hinterher passiert ob das Schlimme eintritt wie befürchtet bzw noch mehr was überhaupt

    Original URL path: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=4399&p=27157 (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Forum der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. • Tabuthema rund ums stottern - Seite 2
    ich kenne die Gefahren des Internets und übermäßigem Computerspielens Ich weiß aber auch dass Computerspiele für viele der jüngeren Generation einfach zum Leben dazu gehören Aus meiner Sicht hat Thomas nicht in seinem Frust gebadet Sondern er hat die Situation beschrieben und er hat sogar Hilfe gesucht Mitspieler mit dem gleichen Problem Ich finde das ist ein guter Lösungsansatz Natürlich kann und sollte die virtuelle Welt die reale nicht ersetzen und sollte krine Zuflucht sein Aber die virtuelle Welt kann unterstützen und unterhalten gerade Menschen die in der realen Welt ein paar Probleme haben Dieses Forum ist doch ein gutes Beispiel dafür Viele können hier erstmals über ihre Probleme berichten und sich austauschen Das ist kein Ersatz klar aber eine sehr gute Ergänzung Das mit dem japanischen Panzer empfand ich auch sehr ironisch überzogen der macht mir keine Angst Ich wünsche Thomas dass er Mitspieler findet Und Warsteiner die Kontakte und Unterstützung die er sich wünscht Sehr mutig und konstruktiv gleich einen Termin beim Gesundheitsamt auszumachen alle Achtung Viele Grüße Jaspis Nach oben T homas präsent Beiträge 231 Registriert 9 Januar 2010 20 12 Re Tabuthema rund ums stottern Zitat Beitrag von T homas 21 März 2016 00 34 Danke Jaspis du verstehst mich Den Nachfolger von meinem jetzigen Gefährt hab ich auch schon in der virtuellen Garage stehen wiegt über 150 Tonnen dürfte nun aber der Schwerste sein Zur Information Ich befinde mich in der Halbzeit des Lebens da macht man sich langsam Gedanken nicht vorher ausgewechselt zu werden Das Leben ist wie ein Fluss Mal schnell mal langsam mal klar mal dreckig mal niedrig mal hoch immer in Bewegung und jeden Moment anders Quelle asiatische Weisheit Nach oben PetraS Moderatorin Beiträge 619 Registriert 9 November 2013 19 45 Wohnort Wesseling Nähe Köln Re Tabuthema rund ums stottern Zitat Beitrag von PetraS 21 März 2016 15 26 Hallo an alle Mitlesenden es ist selten aber dieses Mal gehe ich mit Eberhard FAST konform außer mit folgender Bemerkung Eberhard hat geschrieben Das Gefühl von Frust kann man auch einfach beiseite legen statt sich darin zu baden Nein Eberhard das Gefühl können manche Menschen nicht einfach beiseite legen und sie baden auch nicht darin Aber sie verlieren ihren Bezug zur Realität obwohl ihre Probleme vielleicht für einen Außenstehenden betrachtet kaum der Rede wert sind Sie schaffen es allerdings nicht allein dies zu erkennen und zu ändern dafür brauchen sie therapeutische Hilfe oder einen echten Freund der sie bei der Hand nimmt und aus der Scheiße zieht T homas hat geschrieben Momentan fahre ich einen über 100 Tonnen Panzer der Japaner ist der größte und schwerste im Spiel damit kann man wunderbar die Gegner kaputtrammen Ich bin mit der Antwort das sei ein wenig ironisch gemeint nicht ganz einverstanden Zumindest drückt es für mich die Sehnsucht aus es einmal so richtig allen heimzuzahlen Und das finde auch ich alarmierend T homas hat geschrieben Da ich mich nicht meldete dachte Textchat reicht schrieb mich der Clanchef an Wenn du nicht mit uns reden willst fliegste wieder raus Ich schrieb zurück Ja ähm ich dachte Textchat reicht Keine 5 Minuten später wurde ich vor die Tür gesetzt und krebste wieder alleine rum Ich bin also auch alleine Thomas was hielt dich konkret davon ab zu schreiben ich habe Probleme mit dem Sprechen weil ich stottere Ich dachte Textchat reicht Glaubst du die Leute hätten dann genauso reagiert Wie kannst du die Leute für etwas beschuldigen dich vor die Tür gesetzt zu haben wenn du in sie Dinge hineininterpretierst die überhaupt nicht bestätigt sind Sowas würde mich wahnsinnig machen und meine Erfahrung im Leben ist nur die Flucht nach vorne kann deine negativen Gefühle abbauen Aber du hast es gar nicht erst ausprobiert und dich sofort wieder in deinem Elend bestätigt gefühlt Wenn es dir mündlich auch schwer fallen mag diese Worte auszusprechen einfach in die Tastatur hineinzuhacken tut weder weh noch dir einen Abbruch Hier schaffst du es ja auch T homas hat geschrieben Therapien hab ich schon alles durch Psycho wie Sprechtherapien Nichts hat was gebracht Bei der Sprechtherapie sinds jetzt knapp 7 Jahre in der Zeit warens ca 7 verschiedene Logopäden teils mit verschiedenen Ansätzen War alles für die Katz Bei den Intensivtherapien wurde ich abgelehnt Prüß will ich gar nicht erst erwähnen bei der Delphin Therapie war das Stottern nicht stark genug und aufgrund meiner Dysphonie kann ich den weichen Stimmeinsatz eh nicht konsequent und richtig üben wies es da der Fall zu sein scheint da die Stimme dann bricht usw Weißt du warum du abgelehnt wurdest Weißt du woran die Sprach und Psychotherapien gescheitert sind Wenn du noch nicht einmal nach über sieben Jahren Therapie in der Lage bist zu sagen ich stottere dann können nicht allein die Therapeuten alles falsch gemacht haben Eine Therapie ist keine Theateraufführung bei der du zuschauen darfst während der Therapeut sich Mühe gibt dir etwas vorzuführen Zu einer Therapie gehört zunächst einmal der Wille etwas verändern zu wollen Ich war am Wochenende auf dem Van Riper Ehemaligentreff in Hübingen und habe dort rund 60 Stotterer getroffen die durch die Therapie die teilweise schon Jahre her war eine andere Einstellung zu sich selbst und ihrem Stottern gefunden haben Und ein Begriff gilt nach wie vor als das A und O jeder gelungenen Stottertherapie und das ist die Desensibilisierung Warum das so ist hat uns Hartmut Zückner erklärt und ich fand diese Erklärung sehr einleuchtend Wer sich darauf also nicht einlässt der wird früher oder später in seine alten Muster zurückfallen Erst ein offener Umgang mit dem Stottern ein Umgang bei dem die Mauern aus Scham und Frustration die man sich im Laufe des Lebens um sich aufgebaut hat ggf Millimeter für Millimeter abgebaut werden wird dazu führen dass auch Sprechtechniken irgendwann funktionieren können Ich finde die Idee von Eberhard mit dem Kampfsport gar nicht so schlecht Sport fördert beim Menschen nicht nur körperliches Geschick sondern tut auch der Psyche unendlich gut Wenn meine Eltern mich seinerzeit nicht zum Turnen geschickt hätten wo ich gelernt habe

    Original URL path: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=4399&start=15 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Forum der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. • Buchempfehlung - "Kein Berg ohne Täler"
    hat uns sicher schon alle irgendwie und irgendwann beschäftigt Wie damit umgehen Mit wem darüber reden Nochmals eine neue Therapie starten In dem Buch schreiben Betroffene Logopäden Stottertherapeuten Psychologen u a über ihre Erfahrungen und den Umgang mit dem Rückfall Ein Buch welches Mut machen soll und tröstet Ich kann nicht sagen wann das Lesen besonders sinnvoll ist Vor während oder nach der Therapie Aber so als kleiner Begleiter in Zeiten des Zweifelns und der Mutlosigkeit ist es nie unpassend Dosi Nicht jeder Zwerg wird ein Feldherr und nicht jeder Stotterer ein Großmeister der Sprache Aber Stotterer und Zwerge sind stärker als Schöne und Gesunde motiviert eine geniale Begabung in die geniale Leistung umzusetzen Wolf Schneider Nach oben PetraS Moderatorin Beiträge 619 Registriert 9 November 2013 19 45 Wohnort Wesseling Nähe Köln Re Buchempfehlung Kein Berg ohne Täler Zitat Beitrag von PetraS 6 März 2016 10 37 Hallo Dosi und alle anderen ich habe nun auch das Buch Kein Berg ohne Täler ausgelesen und kann es nur jedem empfehlen Am beeindruckendsten fand ich den Artikel von Robert Richter der in glasklaren Worten vieles auf den Punkt gebracht hat was man hier und da mal in Versatzstücken hört was aber auf diese Weise eine wasserdichte Argumentationskette bildet die sowohl an Therapeuten gerichtet zum Nachdenken anregt ob eine vielleicht eingefleischte gängige Vorgehensweise nicht besser reflektiert werden sollte als auch an Stotternde gerichtet ein klarer Freispruch von den ewigen Schuldgefühlen Ich hab versagt bietet Neugierig geworden Lesen Gruß Petra Nach oben Beiträge der letzten Zeit anzeigen Alle Beiträge 1 Tag 7 Tage 2 Wochen 1 Monat 3 Monate 6 Monate 1 Jahr Sortiere nach Autor Erstellungsdatum Betreff Aufsteigend Absteigend Antworten Druckansicht 2 Beiträge Seite 1 von 1 Zurück zu Stottern alles zum Thema Gehe zu Netiquette und Bekanntmachungen Netiquette Bekanntmachungen rund ums Forum

    Original URL path: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=4388 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Forum der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. • Wenn das eigene Kind auch stottert...
    sind so wenige Stellen da will ich ihr Bewusstsein eigentlich gar nicht dafür schärfen Meine Tochter hat auch viele Jahre einige wenige Wörter ganz komisch ausgesprochen Z B statt Paprika sagte sie immer Prapripra Meine Eltern haben sie bei sowas dann immer gleich korrigiert Ich nicht Ich habe mir gesagt wer so schwierige Silbenkombinationen wie pra pri pra aussprechen kann der kann auch irgendwann das normale Wort Paprika aussprechen Und so kam es auch Ich wollte sie in den Jahren des Sprechenlernens so wenig wie möglich bewusst korrigieren Beide Kinder hatten mit 2 und 4 Jahren unflüssige Phasen und ich dachte immer jetzt geht es doch los In diesen Phasen habe ich dann die Kommunikation immer um eine Stufe ruhiger und einfacher vom Niveau runtergefahren Und habe unflüssige Wörter und Sätze in einem meiner nächsten Sätze flüssig für mich selbst wieder höchste Übungsstufe mit eingebaut Mir war wichtig dass sie die Wörter richtig ausgesprochen hören damit sie sich richtig ins Hör Gedächtnis einprägen Meine beiden Kinder stottern also nicht Und sie treten gern vor größeren Gruppen wie z B Theater in der Schulklasse auf und halten vor Publikum Reden Ich sitze dann immer ganz still da und bekomme Gänsehaut Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und brauche auch kein Taschentuch mehr wenn ich sie so mutig und unbekümmert vor Publikum reden höre Gerade heute war nämlich wieder so ein Auftritt mein Sohn ist so cool im Schultheater aufgetreten boah Und ich werde ihn nachher nicht fragen Na das war aber ganz schön aufregend nicht wahr mein Sohn Er soll sich seine Lust und seine Coolness für solche Auftritte bewahren Viele Grüße Nach oben esche angekommen Beiträge 28 Registriert 13 Mai 2015 14 08 Re Wenn das eigene Kind auch stottert Zitat Beitrag von esche 25 Juli 2015 11 43 Vielen Dank für eure Antworten besonders für deine ausführliche Jaspis Wie alt sind deine Kinder jetzt Ist dein Sohn von sich aus auf dich zugekommen bzw wie hast du das Thema bei ihm angsprochen Meine großen zwei Kinder sprechen nämlich auch nicht wirklich gut sauber schön und ich bin mir sehr unschlüssig inwieweit man an ihnen rumkorrigieren soll solange kein offensichtlicher Handlungsbedarf besteht Liebe Grüße Nach oben Jaspis nicht mehr wegzudenken Beiträge 911 Registriert 27 August 2007 21 04 Wohnort bei Frankfurt a M Re Wenn das eigene Kind auch stottert Zitat Beitrag von Jaspis 25 Juli 2015 18 02 Hallo esche mein Sohn ist 13 und meine Tochter 10 Ich habe meinen Sohn offen darauf angesprochen immer mal wieder Ich bin da eher direkt Anlass für die letzten Gespräche auch mit seiner Kinderärztin waren mehrere Vorträge die er in der Schule halten musste Das nimmt ja heutzutage immer mehr zu dass die Kinder schon frühzeitig sowas lernen Zu meiner Zeit konnte ich alles mit schriftlichen Noten rausreißen das ginge heute gar nicht mehr Er übt die Vorträge oder Theaterrollen auch mit mir Da bin ich ganz froh darüber so kommt man besser ins Gespräch Hoffe das bleibt trotz Pubertät auch noch eine Weile so Aus anderen Gründen war er letztes Jahr bei einer Kinderpsychologin Sie hat einen guten Grundstein dafür gelegt dass er Therapie für sich als positiv kennengelernt hat Danach war ist er nun auch für Logopädie bereit Ich will nun auch dranbleiben Viele Grüße Nach oben turnschuh entdeckend Beiträge 5 Registriert 22 Mai 2015 21 09 Re Wenn das eigene Kind auch stottert Zitat Beitrag von turnschuh 1 August 2015 20 38 Hallo Esche mein Sohn ist 6 Jahre alt und stottert seit etwa 3 Jahren ich selber stottere ebenfalls seit früher Kindheit In unserer Familie war ich der erste der stottert insofern war ich eher überrascht als mein Sohn anfing zu stottern Stottern empfinde ich selbst nicht als so eine Bürde dass meine Lebensqualität leidet Insofern wäre das für mich kein Argument pro oder contra eigenen Nachwuchs gewesen selbst wenn mir die Wahrscheinlichkeit eines stotternden Sohnes bekannt gewesen wäre Da ich selber Erfahrung mit dem Stottern habe kann ich mit meinem Sohn offen über das Stottern reden was er mit meiner Frau beispielsweise nicht gerne macht Manchmal lachen wir auch über die Situationen die das Leben so bietet und machen so Späße ala warum können die anderen eigentlich nicht auch stottern ist doch ganz leicht Ich hoffe natürlich dass er genügend Selbstvertrauen bekommt um trotz Sprechbehinderung am Unterricht teilzunehmen und sich nicht zu sehr zurückzieht Meine Frau macht sich wegen möglicher Hänseleien in der Schule mehr Gedanken und ich glaube für sie als Nicht Stotterin ist es schwerer damit umzugehen Ich versuche sie zu beruhigen dass ich ganz zuversichtlich bin dass er das gut schafft Sie fragt mich oft wie irgendwas für mich als stotterndes Kind war wobei ich mich an vieles gar nicht so genau erinnere Bei mir waren es eher die Lehrer die zurückblickend etwas strange mit mir umgegangen sind als die Mitschüler Für mich ist er eher der Punkt wie entwickelt er sich als Mensch Sprechen ist ja etwas womit man in einer Gruppe von Menschen mitgestaltet Wenn man mitgestalten möchte muss man sich einbringen seine Meinung sagen Vorschläge äußern usw da dreht sich alles ums reden Ich erinnere mich in der Schule oft den Diskussionen gefolgt zu sein im stillen meine Meinung gedacht zu haben aber selber meine Meinung nicht vorgebracht weil ich nicht gut sprechen konnte Nach oben abc entdeckend Beiträge 16 Registriert 15 Juli 2015 21 33 Re Wenn das eigene Kind auch stottert Zitat Beitrag von abc 12 August 2015 11 14 Liebe Esche und alle anderen Forumsmitglieder nun habe ich endlich Zeit mich auch zu äussern Ich befinde mich schon seit Monaten in einem ziemlichen Stotter Tief dessen Konsequenz langsam aber sicher mein BEWUSSTES Vermeidungsverhalten wird Da wo ich nur kann halte ich einfach meinen Mund Und wenn es sich keinesfalls vermeiden lässt sage ich bzw stottere ich DAS NÖTIGSTE ab und versuche mich wenn möchlich schnellst zuzückzuziehen oder zu gehen Ich hatte auch mal bessere Zeiten mehrere Jahre hintereinander Da hatte ich so wenig gestottert dass ich oft

    Original URL path: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=4334 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Forum der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. • Wenn das eigene Kind auch stottert... - Seite 2
    Es hängt halt von jedem Menschen einzeln ab wie schlimm es für ihn ist Nach oben Roland Pauli kompetent Beiträge 341 Registriert 15 August 2006 11 00 Wohnort Erlangen Tennenlohe Kontaktdaten Kontaktdaten von Roland Pauli Website Re Wenn das eigene Kind auch stottert Zitat Beitrag von Roland Pauli 28 Februar 2016 23 25 dieMarie hat geschrieben Hallo zusammen ich bin neu hier im Forum und mich beschäftigt dieses Thema Wenn das eigene Kind auch stottert sehr Ich selber stottere seit ich ca 3 Jahre alt bin Unser Sohn wird im April 2 Jahre alt und er brabbelt viel und gerne kann auch schon jede Menge Wörter fast fehlerfrei aussprechen und gibt sich Mühe jeden Tag neue Wörter zu lernen Bis jetzt konnte ich kein Zögern oder sonstige Anzeichen auf ein eventuelles Stottern erkennen und ich hoffe sehr dass es dabei bleibt Ich glaube fast egal wie mans macht macht mans falsch und wie man letzendlich mit dem Sottern klar kommt hängt ganz ganz stark vom Charakter des Betroffenen ab Hallo dieMarie deine Sorgen kann ich gut verstehen Das Beste in meinen Augen das du deinem Kind mitgeben kannst egal ob sich das Stottern entwickeln sollte oder nicht ist Liebe Da kannst du sicher nichts falsch machen Alles andere kann sich später ergeben und im Forum und bei der BVSS kannst du kompetende Beiträge bzw Beratung finden Alles Gute Roland Nach oben PetraS Moderatorin Beiträge 619 Registriert 9 November 2013 19 45 Wohnort Wesseling Nähe Köln Re Wenn das eigene Kind auch stottert Zitat Beitrag von PetraS 29 Februar 2016 13 01 Hallo dieMarie willkommen auch von der Moderation und von mir persönlich hier im Forum dieMarie hat geschrieben Für mich jedoch gab es sehr sehr lange absolut nichts Schlimmeres und ich wäre zeitweise lieber ganz stumm gewesen Es hängt halt von jedem Menschen einzeln ab wie schlimm es für ihn ist Ich kann deine Einstellung gut nachvollziehen kann dich aber beruhigen dass es heute viel bessere Möglichkeiten gibt auch bei beginnendem Stottern Beratung von Fachleuten zu finden als noch vor 20 25 Jahren Auch für dein Problem rate ich dir dir einmal ältere Threads und Fragestellungen hier im Forum anzusehen und halte dich nicht zurück deine Ideen und Gedanken dazu zu äußern denn du wirst aus verschiedenen Sichtweisen viele wertvolle Ratschläge bekommen und Meinungen hören können Gruß Petra Nach oben Jaspis nicht mehr wegzudenken Beiträge 911 Registriert 27 August 2007 21 04 Wohnort bei Frankfurt a M Re Wenn das eigene Kind auch stottert Zitat Beitrag von Jaspis 2 März 2016 15 33 dieMarie hat geschrieben Ich glaube fast egal wie mans macht macht mans falsch Liebe Marie könntest Du Dir auch vorstellen genau anders herum zu denken wie ich es mache mache ich es richtig weil das meine Erfahrungen sind Bisschen provozierend aber ich will Dir etwas Mut machen dass man gewisse Dingen auch kann wenn es darauf ankommt und man sich der Sache stellt Ich selbst stottere auch habe 2 Kinder inzwischen 10 und 14 J Die Angst

    Original URL path: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=4334&p=27096 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Forum der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. • Fahrradfahren und Sprechen - automatisierte Prozesse
    ich kann das Hinfallen gut antizipieren Schließlich fahre ich nur noch ganz langsam im Schritt Tempo um die Kurven das hilft www stottertheorie de Nach oben esche angekommen Beiträge 28 Registriert 13 Mai 2015 14 08 Re Fahrradfahren und Sprechen automatisierte Prozesse Zitat Beitrag von esche 18 Februar 2016 09 05 Roland Pauli hat geschrieben Es zeigt wie schwer es ist automatisierte Prozesse zu verändern Noch ein Beispiel aus einem anderen Bereich hoffe das ist nicht zu sehr off topic Ich lerne seit zwei Jahren ein neues Instrument bei dem die rechte Hand genau spiegelverkehrt zu den bisherigen Gewohnheiten spielen muss Gut eingeübte Stücke funktionieren inzwischen eigentlich problemlos Sobald ich aber z B etwas freier spielen will und die Aufmerksamkeit bei was anderem ist wie auf der begleitenden linken Hand stellen sich schlagartig die alten Griffmuster ein Und das obwohl ich fast jeden Tag mehrfach übe Bin da immer wieder überrascht wie wenig sich da bis jetzt automatisiert hat genaugenommen fast gar nichts Ich warte ja ständig auf den entscheidenden Klick aber der kommt nicht es ist wohl ein langsamer Prozess Nach oben PetraS Moderatorin Beiträge 619 Registriert 9 November 2013 19 45 Wohnort Wesseling Nähe Köln Re Fahrradfahren und Sprechen automatisierte Prozesse Zitat Beitrag von PetraS 19 Februar 2016 14 21 Hallo Torsten ich wollte hierzu meine persönlichen Empfindungen noch mal genauer schildern Torsten hat geschrieben PetraS hat geschrieben Um mir das Fahrrad als Analogie zu nehmen sitze ich beim Stottern auf einem Fahrrad das unberechenbar ist das nach einem Zufallsprinzip manchmal normal und manchmal entgegengesetzt reagiert Das empfinde ich nicht so Mein Fahrrad ist in Ordnung Aber ich habe mir als Kind eine falsche Fahrweise angewöhnt Ich bleibe bei meiner These Bei mir ist ausschließlich das Fahrrad unberechenbar weil es reagiert wie es gerade lustig ist Wobei ich grundsätzlich immer erst davon ausgehe dass es erwartungsgemäß reagiert und entweder ganz kurz vorher wenn ich noch reagieren kann oder erst wenn es bereits zu spät ist merke dass es genau in diesem Moment mal wieder launisch ist Und dabei gilt je weniger ich meine Aufmerksamkeit dem Sprechen widme umso weniger stottere ich auch Das macht sich ganz deutlich in Dolmetschsituationen bemerkbar wo ich meine ganze Aufmerksamkeit dem gehörten Vortrag widme den ich dann einfach so im Deutschen runterrattere ohne auf mein Sprechen überhaupt nur zu achten Torsten hat geschrieben Irgendwas scheint mit dem Fahrrad nicht in Ordnung zu sein Aber das Fahrrad ist nicht unberechenbar denn es passiert immer nur in Kurven ich kann das Hinfallen gut antizipieren Schließlich fahre ich nur noch ganz langsam im Schritt Tempo um die Kurven das hilft Mein Fahrrad ist nicht ganz in Ordnung es reagiert zwar sehr oft völlig normal aber manchmal halt nicht Ohne erkennbaren Grund So wie mein alter Fiat der manchmal mitten auf der Kreuzung einfach so stehen blieb und nicht wieder anspringen wollte Und dann ohne erkennbaren Grund wieder doch Da musste ich dann für teures Geld die Motorsteuerung austauschen Geht bei mir aber nicht Das ist auch der Grund warum mir das Bild mit dem grundsätzlich anders funktionierenden Rad nicht einleuchten wollte Weil ich keine erkennbaren Unterschiede sehe warum ich in diesem einen Moment an einem Wort hängen bleibe und im nächsten nicht Insofern hat Stottern bei mir nichts mit automatisierten Vorgängen zu tun sondern nur mit einem launischen Sprechapparat Gruß Petra Nach oben Torsten Moderator Beiträge 789 Registriert 9 Februar 2011 17 47 Wohnort Salzwedel Re Fahrradfahren und Sprechen automatisierte Prozesse Zitat Beitrag von Torsten 20 Februar 2016 12 29 Hallo Petra PetraS hat geschrieben Ich bleibe bei meiner These Bei mir ist ausschließlich das Fahrrad unberechenbar weil es reagiert wie es gerade lustig ist Meine Beschreibung ist natürlich eine Theorie ich denke mir dass es so zusammenhängen könnte Meine subjektive Wahrnehmung ist genau wie deine PetraS hat geschrieben je weniger ich meine Aufmerksamkeit dem Sprechen widme umso weniger stottere ich auch Das macht sich ganz deutlich in Dolmetschsituationen bemerkbar wo ich meine ganze Aufmerksamkeit dem gehörten Vortrag widme den ich dann einfach so im Deutschen runterrattere ohne auf mein Sprechen überhaupt nur zu achten Das finde ich immer wieder spannend Es kommt sehr darauf an was man genau meint mit auf mein Sprechen achten Ich empfehle auch allen Leuten Achte nicht auf dein Sprechen d h Achte nicht auf deine Sprechbewegungen achte nicht darauf mit welchen Lauten die Wörter anfangen Dasselbe sagt auch Hausdörfer Andererseits denke ich dass das Hören der eigenen Sprache eine wichtige Rolle spielt Dieses Hören muss nicht bewusst erfolgen ich glaube nicht dass Normalsprecher bewusst auf ihre Stimme hören wenn sie reden Ich denke dass das bei ihnen automatisch erfolgt ohne dass sie sich dessen bewusst sind Das Besondere beim Dolmetschen wie auch beim Schattensprechen ist dass man seine Aufmerksamkeit auf den auditiven Kanal richten muss man muss die Ohren aufsperren Und das scheint mir ein wichtiger Faktor für flüssiges Sprechen zu sein neben der Ablenkung von der Artikulation PetraS hat geschrieben Weil ich keine erkennbaren Unterschiede sehe warum ich in diesem einen Moment an einem Wort hängen bleibe und im nächsten nicht Wenn wir wirklich wissen warum wir bei dem einen Wort köngen bleiben und bei dem anderen nicht dann ist das Rätsel Was verursacht Stottern gelöst www stottertheorie de Nach oben PetraS Moderatorin Beiträge 619 Registriert 9 November 2013 19 45 Wohnort Wesseling Nähe Köln Re Fahrradfahren und Sprechen automatisierte Prozesse Zitat Beitrag von PetraS 21 Februar 2016 19 15 Hallo Torsten das finde ich ja irgendwie absurd Torsten hat geschrieben PetraS hat geschrieben Ich bleibe bei meiner These Bei mir ist ausschließlich das Fahrrad unberechenbar weil es reagiert wie es gerade lustig ist Meine Beschreibung ist natürlich eine Theorie ich denke mir dass es so zusammenhängen könnte Meine subjektive Wahrnehmung ist genau wie deine Meinst du nicht dass deine subjektive Wahrnehmung viel verlässlicher ist als eine Theorie die du dir zurechtgezimmert hast Meine Erfahrung sagt eigentlich dass meine subjektive Empfindung meine Intuition eine ziemlich sichere Sache ist Und ich kenne dich jetzt gut genug d h wir haben

    Original URL path: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=4385 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Forum der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. • Fahrradfahren und Sprechen - automatisierte Prozesse - Seite 2
    mir sehr hilft ist wie ich im Thema Sprechen verändern beschrieben habe dass sich die Zeiten die ich mit mir alleine bin nutze um meinen Gedankenwelt aufzuräumen Ich weiß dann die Gedanken die mir kommen habe ich selbst gründlich entwickelt und nicht einfach nur von irgendjemandem übernommen Wie schon gesagt der Weg zu stotterfreiem Sprechen ist ein Weg der Selbstfindung der Selbstflexibilisierung des Sich Herauslösens aus eingeschliffenen Denkschemen Von Moderation editiert 26 02 2016 18 10 Nach oben Torsten Moderator Beiträge 789 Registriert 9 Februar 2011 17 47 Wohnort Salzwedel Re Fahrradfahren und Sprechen automatisierte Prozesse Zitat Beitrag von Torsten 26 Februar 2016 10 20 Hallo PetraS hat geschrieben Ich hatte immer geglaubt man ginge von einem inneren HÖREN aus Denn man hört da nichts Es handelt sich um innere auditive Vorstellungen Du kannst dir innerlich also aus deiner Erinnerung Geräusche vorstellen Du kannst die vorstellen wie Hundegebell klinge wie Kirchenglocken klingen oder die Sirene bei Feueralarm Du kannst dir auch innerlich die Stimmen von Leuten vorstellen die du kennst Und du kannst dir den Klang von Wörtern vorstellen Ich habe z B keine Schwierigkeit in verschiedenen Stimmen zu denken Wenn wir beim Denken ein Wort aus dem Gedächtnis abrufen dann rufen wir diese Klangvorstellung ab und nicht etwa die visuelle Vorstellung des gedruckten Wortes Nein wir sehen die Wörter nicht vor unserem inneren Auge sondern wir hören sie innerlich Man weiß außerdem aus Gehirn Scans dass beim sprachlichen Denken dieselben Hirnareals aktiv sind die auch beim äußeren Hören für die Sprach Wahrnehmung zuständig sind Wir müssen uns ja darüber im Klaren sein dass auch beim äußeren Hören die Klangwahrnehmung vom Gehirn erzeugt wird d h zwischen akustischen Vorstellungen und akustischen Wahrnehmungen besteht kein grundsätzlicher Unterschied Beides findet nur in unseren Köpfen statt Ob die Luftschwingungen da draußen die wir als Schallwellen bezeichnen in irgendeiner Weise schallen oder nicht ist eine sinnlose weil unbeantwortbare Frage PetraS hat geschrieben Sehr wohl kommt es vor dass wenn man einen Satz innerlich vorplant was ja nicht immer der Fall ist Genau Dem spontanen Sprechen geht kein Denken voraus sondern spontanes Sprechen ist lautes Denken Wenn man vor dem lauten Sprechen innerlich sagt plant was man anschließend laut sagen will spricht man nicht spontan Als Kind habe ich das oft gemacht um Wörter mit Vokalanfang zu vermeiden oder sie wenigstens nicht am Satzanfang zu haben Eberhard hat geschrieben Das Mir zuhören muss ich nicht wollen es ist der Normalfall beim stotterfreien Sprechen man tut es automatisch Es ist sozusagen Bestandteil des stotterfreien Sprechens Es nur als akustische Rückkopplung zu bezeichnen ist zu einfach Physikalisch ist es nur die akustische Rückkopplung Aber entscheidend ist was das Gehirn damit anfängt ob es diese Rückkopplung gut oder schlecht verarbeitet Eberhard hat geschrieben Sprechen ist so etwas wie sein Wissen anzapfen und hören was dabei herauskommt Das ist eine schöne Beschreibung des bewussten spontanen Sprechens Gruß Torsten www stottertheorie de Nach oben Jaspis nicht mehr wegzudenken Beiträge 911 Registriert 27 August 2007 21 04 Wohnort bei Frankfurt a

    Original URL path: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=4385&p=27094 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Forum der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. • Hausdörfer, Tussi-Modus oder Walisch...?
    wie in dem anderen Sprechmodus fühlst Eberhard hat geschrieben Es gelingt dir mit veränderter Stimme endlich deine Emotionalität in dein Sprechen einfließen zu lassen Die innere Unsicherheit die das sonst verhindert verfliegt Siehst du dies ist reine Spekulation ohne mich zu kennen Wenn du mich kennen würdest wüsstest du dass ich ein sehr emotionaler Mensch bin der auch mit seinen Emotionen selten hinterm Berg hält Also daran kann es nicht liegen Eberhard hat geschrieben Mit kleinen Kindern stottert auch fast niemand Ist das bei dir so oder hast du das irgendwo gelesen Ich habe es oft irgendwo gelesen konnte es aber an mir nicht bestätigen Ich kann mich sogar an einen Moment in meiner Jugend erinnern an meine erste eigene Turngruppe die ich im Alter von ca 15 Jahren leiten durfte wo ich festgestellt hatte dass meine uralte Hoffnung die da lautete wenn ich groß bin und die Kinder sind klein dann kann ich auch ganz normal mit denen reden nicht aufging Ich stotterte also auch vor meinen fünf sechs jährigen Turnerinnen Und daher frage ich Hast du so eine Erfahrung am eigenen Leib gemacht Ist das Stottern weniger bis weg wenn du mit kleinen Kindern deinen Enkeln zum Beispiel redest Ist das Stottern weg wenn du bewusst eine veränderte Sprechweise benutzt Das Thema ist spannend ja aber ich würde mich sehr freuen wenn du das mal bei dir reflektierst und auf dich bezogene Beobachtungen schreiben könntest Paul paul dest hat geschrieben Und das stotterfreie Sprechen eines Stotterers wenn er Walisch spricht ist mitnichten graziös sondern einfach nur bescheuert siehe Video Findet Nemo Dori spricht Walisch Ok Walisch ist natürlich die krasseste Variante aber sie steht exemplarisch für alle möglichen Formen seine Stimme Sprechweise zu verändern Eben weil in dieser krassen Form besonders deutlich wird dass so kein Mensch wirklich sprechen möchte paul dest hat geschrieben Mit veränderter Stimme ist die Grazie also mitnichten wieder da sondern in einigen bestimmten Fällen lediglich das Stottern weg Genau das ist der Punkt an dem ich mich reibe bzw die anderen Menschen mit denen ich bislang über dieses Phänomen gesprochen habe Alle mit denen ich mich über veränderte Stimme Sprechweise Stottern weg unterhalten habe haben mir gesagt Könnte ich ja machen aber dann bin ich nicht ich selbst Erst neulich habe ich mit einem aus der SHG Köln der eine ziemlich auffällige Symptomatik hat darüber gesprochen Und da er jederzeit in den Dialekt Kölsch umschalten kann jedoch normalerweise Hochdeutsch mit rheinischer Färbung spricht sagte er er könnte ja demnächst wenn er eine Hotline anruft einfach mal Kölsch reden Wir spielten einige mögliche Szenen durch und das Stottern war augenblicklich erheblich weniger nicht ganz weg Aber er meinte selber dass er das nicht durchhalten könne denn so ist er nun mal nicht Er würde sich blöd vorkommen Kennt ihr diese Erfahrung Gruß Petra Nach oben Torsten Moderator Beiträge 789 Registriert 9 Februar 2011 17 47 Wohnort Salzwedel Re Hausdörfer Tussi Modus oder Walisch Zitat Beitrag von Torsten 8 Januar 2016 20 32 Hallo ich finde das Thema hochinteressant würde aber gerne erst mal genauer klären worüber wir diskutieren Petra du hast mir am Telefon gesagt dass du in diesem Interview im Tussi Modus sprichst Deine Sprechweise während des Interviews klingt in keiner Weise bescheuert sie ist einfach nur langsamer und akzentuierter als deine gewöhnliche Art zu sprechen die ich als sehr schnell empfinde In dem Interview sprichst du sehr gut und es hört sich für mich vollkommen natürlich an auch wenn du es selbst nicht so empfinden magst Dasselbe gilt für das Sprechen von Esches Tochter im Tussi Modus Ich finde es klingt sehr gut klar akzentuiert melodisch graziös ganz so wie es sein sollte Petra du hast mir außerdem erzählt dass Viktoria wenn sie unterrichtet im Tussi Modus spricht Zwar weiß ich nicht wie es sich anhört aber ich kann mir auch in diesem Fall nicht vorstellen dass es sich bescheuert anhört da sie diese Sprechweise ja im Unterricht verwendet Paul Wie klingt es wenn du Walisch sprichst Gibt es ein Video im Netz das dem nahekommt Gruß Torsten www stottertheorie de Nach oben PetraS Moderatorin Beiträge 619 Registriert 9 November 2013 19 45 Wohnort Wesseling Nähe Köln Re Hausdörfer Tussi Modus oder Walisch Zitat Beitrag von PetraS 8 Januar 2016 21 36 Hallo Torsten Super dass wir jetzt ins Gespräch kommen Aber du hast einige Dinge nicht ganz richtig verstanden Torsten hat geschrieben Petra du hast mir am Telefon gesagt dass du in diesem Interview im Tussi Modus sprichst Deine Sprechweise während des Interviews klingt in keiner Weise bescheuert sie ist einfach nur langsamer und akzentuierter als deine gewöhnliche Art zu sprechen die ich als sehr schnell empfinde In dem Interview sprichst du sehr gut und es hört sich für mich vollkommen natürlich an auch wenn du es selbst nicht so empfinden magst Nein Tussi Modus klingt bei mir anders Im Deutschen kann ich das auch nicht wirklich An dieser Stelle habe nicht ICH gesagt ich würde anders sprechen sondern meine Nichte meinte ich würde irgendwie anders reden Nicht wie ich normal spreche Außerdem habe ich an einer Stelle gestottert also war es keine bombensichere Sache Nein von meinem Empfinden her habe ich völlig normal geredet Und was den Tussi Modus angeht den du als Torsten hat geschrieben Ich finde es klingt sehr gut klar akzentuiert melodisch graziös ganz so wie es sein sollte bezeichnest hast du Recht von der Position eines Dritten betrachtet Wenn ich im Türkischen auf Tussi Modus schalte auf Deutsch kann ich das nämlich nicht dann klingt das melodisch graziös akzentuiert etc pp Und Leuten die mich nicht kennen wird das auch nicht als bescheuert auffallen Aber es klingt nicht nach Petra sondern nach Hülya oder Aylin Meine türkisch sprechenden Freunde wissen wie ich normal rede und erklären mich für bekloppt wenn ich in den Tussi Modus schalte Und trotzdem wähle ich auch heute noch dieses Mittel immer dann wenn ich z B eine Delegation aus der Türkei gerade neu kennenlerne Diese gefährlichen 5 Minuten des Kennenlernens in denen ich nach Möglichkeit nicht stottern möchte Und es klappt in aller Regel Je tussiger umso sicherer Aber eigentlich nicht ich nur Show Und durchhalten kann ich das auch nicht sehr lange dann verfalle ich wieder in meinen ich selbst Modus Torsten hat geschrieben Petra du hast mir außerdem erzählt dass Viktoria wenn sie unterrichtet im Tussi Modus spricht Zwar weiß ich nicht wie es sich anhört aber ich kann mir auch in diesem Fall nicht vorstellen dass es sich bescheuert anhört da sie diese Sprechweise ja im Unterricht verwendet Hab Viktoria zu der ich privat Kontakt unterhalte mal angeschrieben ob sie sich beteiligen möchte Sie kann das dann selber mal erklären weil auch das etwas komplexer ist Ich weiß allerdings dass sie ziemlich im Stress ist und vielleicht nicht direkt antworten kann Torsten kannst du uns erklären was du anders machst wenn du Hausdörfer Naturmethode praktizierst zumindest das was in den Seminaren beigebracht wird muss ja nicht unbedingt mit der Hausdörfer Theorie übereinstimmen Gibt es da auch irgendwelche Veränderungen im Sprechen die das Stottern eliminieren Oder kannst du uns mal sowas vormachen wie das klingen sollte Und wendest du das auch im täglichen Leben an Ich meine jetzt nicht das mit dem auf die eigene Stimme hören Gibt es hier jemanden der so etwas regelmäßig als Krücke benutzt um sich durch den Alltag zu schlagen Ich bin gespannt Gruß Petra Nach oben Torsten Moderator Beiträge 789 Registriert 9 Februar 2011 17 47 Wohnort Salzwedel Re Hausdörfer Tussi Modus oder Walisch Zitat Beitrag von Torsten 9 Januar 2016 10 59 Hallo Petra und alle anderen hier einige Beispiele für Naturmethode Hausdörfer Die beiden wichtigsten Protagonisten der Naturmethode in Deutschland sind Ludwig Werle und Berthld Wauligmann Beide müssen früher erheblich gestottert haben Ludwig hat mir erzählt dass er oft deswegen Depressionen hatte und Berthold hat berichtet dass er als Lehrling weite Strecken zu Fuß gelaufen ist weil er wegen des Stotterns nicht fähig war sich eine Zugfahrkarte zu kaufen Hier ist Ludwig Werle auf einem Englisch WE Seminar Hier ist Berthold Wauligmann Videos zur reinen Hausdörfermethode in der Interpretation von Jan Heuvel habe ich nur vom Hausdörfer Institut in Holland gefunden Das ist dort eine professionelle Therapie die von der Krankenkasse bezahlt wird Hier ein Vorher Nachher Video Und hier eine Audio Aufnahme von mir in der ich erkläre was ich mache Eins habe ich dort vergessen zu erwähnen Neben der Aufmerksamkeit auf die Stimme versuche ich auch bewusst etwas deutlicher zu betonen als ich es sonst tun würde Es ist aber insgesamt so dass der Fokus der Aufmerksamkeit nicht auf dem Anders Sprechen sondern auf dem Wahrnehmen des Sprechens liegt Das heißt ich höre einfach nur hin wie ich spreche dann verändert sich das Sprechen fast von selbst Gruß Torsten www stottertheorie de Nach oben paul dest deaktivierter User Beiträge 1151 Registriert 3 Mai 2010 21 36 Wohnort Frankfurt am Main Kontaktdaten Kontaktdaten von paul dest Website Walisch worum geht hier Zitat Beitrag von paul dest 9 Januar 2016 11 01 Hallo Torsten Torsten hat geschrieben Paul Wie klingt es wenn du Walisch sprichst Gibt es ein Video im Netz das dem nahekommt Es gibt zwar video dokomumentierte Passagen aus privaten Hangouts wo ich Walisch vorführe aber ein öffentlich zugängliches Video gibt es dazu nicht Ich habe jedoch ohnehin das Gefühl dass Du missverstehst worum es bei Walisch geht Torsten hat geschrieben Petra Deine Sprechweise während des Interviews klingt in keiner Weise bescheuert Das Prädikat bescheuert habe ich oben gegenüber Walisch benutzt nicht gegenüber Tussi Modus Walisch ist nicht Tussi Modus was allerdings nicht ausschließt dass man auch Tussi Modus bescheuert finden kann je nach Tussi Ausprägung Walisch ist ein Phantasiename aus dem Film Findet Nemo In dem Film gibt es den blauen und vergesslichen Fisch Dori die sich einbildet die Sprache der Wale zu können und daher einen Wal auf Walisch anspricht Die entsprechende Filmpassage ist in dem oben bereits verlinkten Video ab 0 38 zu sehen Video Findet Nemo Dori spricht Walisch Sie probiert sogar verschiedene Walisch Dialekte durch etwa das Buckel Walisch oder Orkisch Das Walisch Sprechen besteht wie man sehen kann lediglich darin beim Sprechen alle Vokale zu dehnen und ihnen eine Rauf Runter Leiermelodie zu verpassen die nicht im entferntesten irgendeiner inhaltlich sinnvollen Intonation entsprechen muss Und genau deswegen ist Walisch Sprechen bescheuert Selbst für den Fisch Nemo wie man seiner Reaktion in dem Video klar entnehmen kann Und damit zurück zu Deiner Frage Torsten hat geschrieben Paul Wie klingt es wenn du Walisch sprichst Gibt es ein Video im Netz das dem nahekommt Es klingt genau so wie bei Dori weil Dori die Erfinderin von Walisch ist Und es klingt bescheuert Und zwar ganz unabhängig davon wer Walisch spricht Weil Walisch eben nur ein Phantasieprodukt von Dori bzw der Macher von Pixar ist um das Publikum zu erheitern Aber wenn man als Stotterer Walisch spricht dann stottert man eben nicht Torsten hat geschrieben ich finde das Thema hochinteressant würde aber gerne erst mal genauer klären worüber wir diskutieren Nun das steht ja schon im Eröffnungsbeitrag klar beschrieben PetraS in Eröffnungsbeitrag hat geschrieben Hausdörfer Tussi Modus oder Walisch warum stottert man nicht wenn man die Sprechweise verändert Ist es also nur die veränderte Sprechweise oder die Rolle Wer hat damit Erfahrung und möchte sich dazu äußern Ist nicht auch eine Sprechtechnik so ein veränderter Sprechmodus Und wieso kann man sich diese Sprechweisen nicht zu eigen machen Oder unterliegen sie dann wieder dem sog Abnutzungseffekt Fragen über Fragen Man achte auf drei Punkte nach dem Walisch im Titel des Eröffnungsbeitrages und auf den unspezifizierten Ausdruck die veränderte Sprechweise Diesen entnehme ich dass es Petra nicht ausschließlich um die konkret aufgezählten veränderten Sprechweisen geht Hausdörfer Tussi Modus Walisch sondern auch um weitere mögliche veränderten Sprechweisen etwa das Metronom Sprechen Etwas gemeinsames außer dass sie eben veränderte Sprechweisen sind müssen diese Sprechweisen nicht haben Viele Grüße Paul http stottern verstehen de Nach oben Torsten Moderator Beiträge 789 Registriert 9 Februar 2011 17 47 Wohnort Salzwedel Re Hausdörfer Tussi Modus oder Walisch Zitat Beitrag von Torsten 9 Januar 2016 17 09 Hallo Paul paul dest hat geschrieben Torsten hat geschrieben Wie klingt es wenn du Walisch sprichst Es klingt genau so wie bei Dori weil Dori die Erfinderin von Walisch ist Und es klingt bescheuert Aber wenn man als Stotterer Walisch spricht dann stottert man eben nicht Bedeutet das dass du dein Sprechen so extrem verändern musst um das sichere Gefühl zu haben nicht zu stottern Gruß Torsten www stottertheorie de Nach oben paul dest deaktivierter User Beiträge 1151 Registriert 3 Mai 2010 21 36 Wohnort Frankfurt am Main Kontaktdaten Kontaktdaten von paul dest Website Re Hausdörfer Tussi Modus oder Walisch Zitat Beitrag von paul dest 9 Januar 2016 18 53 Torsten hat geschrieben Bedeutet das dass du dein Sprechen so extrem verändern musst um das sichere Gefühl zu haben nicht zu stottern Torsten Du bist wieder mal dabei alles zu missdeuten Ich muss an meinem Sprechen überhaupt nichts verändern damit das Stottern verschwindet Ich brauche mir lediglich Kopfhörer mit Rauschen aufzusetzen Siehe Anleitung zum Vertäuben Ich kenne kein über mir schwebendes sicheres oder unsicheres Gefühl zu stottern oder nicht zu stottern Ich spreche einfach nur Und dann stoße ich beim Sprechen entweder auf ein Sprechhindernis oder auch nicht Wenn Du so willst ist das Sprechhindernis das Gefühl ich fühle dass das Sprechen nicht weiter geht Die Sprechhindernisse bleiben wiederum gänzlich oder zumindest weitgehend aus beim Walisch Sprechen im Tussi Modus beim Im Takt Sprechen beim Flüstern beim Schreien unter Vertäubung Keine Gewähr für die Vollständigkeit Viele Grüße Paul http stottern verstehen de Nach oben PetraS Moderatorin Beiträge 619 Registriert 9 November 2013 19 45 Wohnort Wesseling Nähe Köln Re Hausdörfer Tussi Modus oder Walisch Zitat Beitrag von PetraS 9 Januar 2016 19 13 Hallo Torsten hallo Paul und alle die mitlesen Torsten Vielen Dank für die Verlinkungen Ich glaube jetzt kommen wir der Sache schon ein bisschen näher Ganz interessant finde ich dass die Naturmethode Leute gar nicht für den Zuhörer bescheuert klingen Ich hatte nämlich vor kurzem mit einem Naturmethode Absolventen gesprochen der mir das extremer vormachte fast schon wie walisch und dann meinte Wenn ich so sprechen würde wie ich es auf dem Naturmethode Seminar gelernt habe dann würde ich auch immer flüssig sprechen Aber das ist für mich nicht alltagstauglich Ich kenne ihn eigentlich nur stotternd Auch du sprichst so wunderschön langsam überlegt und stotterfrei und dennoch kenne ich auch dich stotternd Und dann stellt sich mir natürlich die Frage Wieso ist das nicht alltagstauglich Ist vielleicht das was für den Zuhörer ziemlich normal klingt für denjenigen der es macht unnatürlich Also eher eine Un naturmethode Wie ist es für dich wenn du stotterst oder wenn du konsequent deinen Modus einhältst In welchem Modus bist du mehr du selbst Verstehst du was ich mit der Frage meine Was hindert dich zum Beispiel daran immer so zu sprechen wenn du doch weißt dass es eigentlich funktioniert Übrigens kann ich auch so reden wie diese Hausdörfer Leute es vormachen Ich kann allerdings nicht auf meine Stimme hören dann würde ich völlig durcheinander geraten Ich achte in solchen Fällen auf Formulierung und dass ich ausnahmsweise mal ganze Sätze spreche Und auf einige rhetorische Dinge wie eine vernünftige Aussprache Betonung und auch den Einsatz der Hand als Rhythmusgeber Und das wiederum wird dann zu einer Art Dozier Modus wo wir bei dem eigentlichen Begriff sind den Viktoria benutzt Paul paul dest hat geschrieben Man achte auf drei Punkte nach dem Walisch im Titel des Eröffnungsbeitrages und auf den unspezifizierten Ausdruck die veränderte Sprechweise Diesen entnehme ich dass es Petra nicht ausschließlich um die konkret aufgezählten veränderten Sprechweisen geht Hausdörfer Tussi Modus Walisch sondern auch um weitere mögliche veränderten Sprechweisen etwa das Metronom Sprechen Etwas gemeinsames außer dass sie eben veränderte Sprechweisen sind müssen diese Sprechweisen nicht haben Ja Paul du siehst das ganz richtig dass ich nicht nur diese drei Beispiele meine Darum habe ich ja sogar die Sprechtechniken mit in die Liste aufgenommen u a auch in der Hoffnung dass jemand der damit Erfahrungen gemacht hat einmal seine subjektiven Empfindungen dazu und zu der Frage warum er sie es nicht immer durchhalten oder sich sogar zu eigen machen kann mitteilt Einfach um sich mal darüber auszutauschen Das Metronom Sprechen allerdings fällt meines Erachtens aus der Liste etwas heraus Vielleicht schon weil es ganz offensichtlich unpraktikabel ist Für das betonte gedehnte oder gar theatralische Sprechen hingegen gibt es immer irgendwelche Nischen in denen es nicht als verfremdet auffällt Zum Beispiel wenn man Reden hält wenn man vor Schülern etwas erklärt oder wenn man ein klassisches Theaterstück aufführt Dabei kann eine Hand ein Umherschreiten etc zwar mit dafür sorgen dass das Stottern eingedämmt oder im Zaume gehalten wird aber eine reine Rhythmisierung wie durch das Metronom hätte nirgendwo eine Nische Während ich am Schreiben war hast du einen weiteren Beitrag gepostet in dem du noch einmal die Vertäubung erwähnt hast Auch die würde ich aus diesem Thema eigentlich ausschließen denn beim Vertäuben so meine Erfahrung verändert man an der Stimme Sprechweise rein gar nichts außer dass man vielleicht versehentlich lauter wird weil man sich nicht hört das Sprechen wird nur plötzlich extrem leicht Was also hat die veränderte Sprechweise an sich dass damit das Stottern verschwindet Und wieso kommt man sich dabei unnatürlich vor auch wenn die anderen es normal finden Gruß Petra Nachtrag Ich habe mal irgendwo gelesen dass Marilyn Monroe die ja gestottert haben soll diesen Tussi Modus u a benutzt haben soll weil sie dann stotterfrei reden konnte Ich gebe zwar nicht viel auf solche von Dritten Vierten Fünften oder sonst wie vielten Leuten überlieferten Märchen aber hängen bleibt sowas doch im Gedächtnis Nach oben Torsten Moderator Beiträge 789 Registriert 9 Februar 2011 17 47 Wohnort Salzwedel Re Hausdörfer Tussi Modus oder Walisch Zitat Beitrag von Torsten 9 Januar 2016 20 56 Hallo Paul paul dest hat geschrieben Die Sprechhindernisse bleiben gänzlich oder zumindest weitgehend aus im Tussi Modus Gut Wie hört sich dein Tussi Modus an

    Original URL path: http://forum.bvss.de/viewtopic.php?f=1&t=4377 (2016-04-29)
    Open archived version from archive