archive-de.com » DE » B » BUDDENBROOKHAUS.DE

Total: 178

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Das Museum
    Thomas Manns nobelpreisgekrönten Roman Buddenbrooks 1901 ein Stück Literatur erlebbar Wer liest der sieht wer sieht der liest Mit dem Reprint der Erstausgabe in der Hand kann man in die Szenerie der Buddenbrooks in den Familienalltag der Lübecker Kaufmannsfamilie eintauchen Auf den Tischen am Harmonium am Puppentheater an dem Lübeckischen Anzeiger von 1891 am Tisch am Sofa verweisen zahlreiche kleine Zettel auf die Seitenzahlen des Romans So entstehen lesend vor dem inneren Auge aber auch ganz handgreiflich die eigenen Raum Phantasien die Requisiten werden zum sprechenden Mobiliar der Text wird zum Raum In einem Moment verdichten sich zahlreiche Handlungsstränge und Personen des Romans in einer Szenerie Und am Fenster stehend die Mengstraße hinunterblickend komplettiert Hufgetrappel auf Kopfsteinpflaster das Spiel mit der Illusion das Eintauchen in eine andere Zeit in das Lübeck des ausgehenden 19 Jahrhunderts Nur einmal im Jahr zu Weihnachten werden die weißen Tücher die den nahenden Auszug nach dem Tod der Konsulin im Roman symbolisieren abgehangen und die Zimmer erstrahlen im Weihnachtsglanz Und Weihnachten bei den Buddenbrooks ist mehr als Lichterschmuck und Lamettazauber Bei Plumpudding und Rotspon wird das Fest bei den Buddenbrooks und bei den Manns zum wichtigsten Familientreffpunkt des Jahres Aber auch der Geschichte des Romans seiner Entstehung seiner Produktion dem in Lübeck hervorgerufenen Skandal dem 1929 vergebenen Literaturnobelpreis und nicht zuletzt seiner weltweiten und bis heute andauernden Rezeption von den Übersetzungen bis über die Theaterstücke Hörspiele und Verfilmungen wird genügend Platz eingeräumt so dass neben dem ästhetischen Genuss auch der kulturgeschichtliche Hintergrund nicht zu kurz kommt Es sind nur wenige Originale überliefert einige wenige Stücke aus dem Familienbesitz die Taufschale oder der Pokal zum 100 Firmenjubiläum stellen den Bezug zur realen Familie Mann her verknüpfen das Leben mit dem Werk Ansonsten dominiert das Prinzip der hergestellten Realität Und wie von selbst vervollständigt sich das Bild das man sich bereits im Erdgeschoß in der Dauerausstellung Die Manns eine Schriftstellerfamilie machen konnte Die Windsors der Deutschen treten hier in ihrer Einmaligkeit in ihrer Internationalität aber auch ihrer psychischen Gebrochenheit plastisch hervor Sechs Stationen berichten chronologisch von der internationalen Herkunft dem literarischen und persönlichen Aufbruch aus Lübeck erzählen die unterschiedlichen Lebenswege das ebenso gemeinsame wie persönliche Leiden an Deutschland die Geschichten der individuellen Abschiede und geben Hinweise zu den hinterlassenen Spuren der amazing family Zahlreiche Bild Film und Tondokumente lassen ein an geschichtlichen Ereignissen nicht armes 20 Jahrhundert in all seinen Facetten und Auswirkungen auf das Leben von Heinrich 1871 1950 Thomas 1875 1955 der zweiten Generation Erika 1905 1969 Klaus 1906 1949 Golo 1909 1994 Michael 1919 1977 Elisabeth 1918 2002 Monika 1910 1992 und nicht zuletzt der lebenden Manns Frido entstehen und laden den Besucher ein zur Auseinandersetzung mit der Schriftstellerfamilienfabrik Mann Im Buddenbrookhaus gibt es mehr als eine noch heute faszinierende Familie oder ein beispielloses literarisches Gesamtwerk zu sehen Und das obwohl sich Lübeck schwer mit der Dichterdynastie tat So war das 1891 von der Familie Mann verkaufte Haus in den 1920er Jahren zunächst eine Buddenbrookbuchhandlung und in der Zeit des Nationalsozialismus musste der Name

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/47/ui.item.link; (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Die Lübecker Museen - das Portal - Karte
    Lübeck Völkerkundesammlung Ausstellungen Aktuelle Ausstellungen Lübeck 1500 Termine Alle Termine Verborgene Paradiese 2016 Bildung Kinder Familie Schüler Lehrer Literatur Lernorte 2016 Öffentliche Führungen Jugend ins Museum Kindergeburtstage Beratung und Kontakt Forschung In den Museen ZFKL Sammlungen Service Öffnungszeiten Tickets Jahreskarte Empfehlungen Smartphone App Mit dem Bus ins Museum Barrierefreiheit Förderer Jobs Aktuelle Termine MI 17 02 2016 14 00 Führung Buddenbrookhaus Nobel Von Thomas Mann zu Günter Grass mehr Informationen

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/28/museum:8/index.php?seid=28 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Debüt im Buddenbrookhaus 2013
    am Freitag 22 November um 19 Uhr im Rathaus zu Lübeck übergeben Die Preisverleihung nahm Uwe Eymer Präsident des Lions Clubs Lübeck Hanse vor In der Begründung der Jury heißt es Der Preisträgerin ist mit Ihrem Romandebüt Mal Aria ein großer Wurf gelungen Die Beschreibung der Malariainfektion aus Sicht der den Erreger übertragenen Mücke besticht durch ihre Originalität und sprachliche Präzision Das Infragestellen des anthropozentrischen Weltbildes ist überzeugend gelungen Der Roman besitzt außerdem in Zeiten in denen sich ehemalige Tropenkrankheiten immer weiter in den Norden ausbreiten eine geradezu erschreckende Aktualität Die Jury Jürgen Feldhoff Lübecker Nachrichten Eckhardt Holl Lions Club Lübeck Hanse Käte Richter Buddenbrookhaus Dr Holger Pils Buddenbrookhaus Der Debütpreis des Buddenbrookhauses wurde im Jahr 2003 vom Lions Club Lübeck Hanse gestiftet Er wird im Abstand von zwei Jahren in Erinnerung an eines der erfolgreichsten Debüts der Weltliteratur Thomas Manns Roman Buddenbrooks verliehen Bisherige Preisträger sind Christof Hamann 2003 Juliane Hielscher 2005 Robert Seethaler 2007 Jan Christophersen 2009 und Nino Haratischwili 2011 Zur Autorin Carmen Stephan geboren 1974 wohnt in München Sie lebte als Autorin für mehrere Jahre in Rio de Janeiro 2005 erschien der Geschichtenband Brasília Stories Mal Aria ist ihr erster Roman sie bekam dafür den Literaturpreis der Jürgen Ponto Stiftung 2012 Im Turnus 2012 2013 lasen außerdem Simon Urban aus Plan D Marc Deckert aus Die Kometenjäger Martin Horváth aus Mohr im Hemd oder Wie ich auszog die Welt zu retten Florian Scheibe aus Weiße Stunde Hannes Stein aus Der Komet Debüt im Buddenbrookhaus 2011 Debüt im Buddenbrookhaus 2009 Debüt im Buddenbrookhaus 2007 Debüt im Buddenbrookhaus 2005 Debüt im Buddenbrookhaus 2003 Aktuelle Termine MI 17 02 2016 14 00 Führung Nobel Von Thomas Mann zu Günter Grass mehr Informationen DO 18 02 2016 20 00 KONZERT AUFBRÜCHE III Raum Bewegung Klang mehr Informationen SA 20 02

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/1005/debuet-im-buddenbrookhaus-2013.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Debüt im Buddenbrookhaus 2011
    Lions Club Lübeck Hanse Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck Die Preisträgerin Nino Haratischwili signiert ihren zweiten Roman Mein sanfter Zwilling Nino Haratischwili Juja Sie finden keine Antwort darauf warum sich Frauen umgebracht haben nachdem sie ein Buch gelesen hatten das niemand geschrieben hat Aber sie können ihre Geschichten untersuchen und werden darin ein Muster finden Aus der Urteilsbegründung der Jury In ihrem Romandebüt gelingt es Nino Haratischwili die Frage nach Authentizität und Autorschaft sowie nach der Bedeutung von Literatur für die individuelle Identität auf eine eigene und besondere Weise zu stellen Virtuos verknüpft Nino Haratischwili in ihrem Debüt verschiedenen Erzählebenen und Perspektiven Die Autorin begibt sich in ein spannendes metaliterarisches Spiel mit den Lesererwartungen an Fiktion und Wirklichkeit Die Preisverleihung fand am 18 November 2011 statt Die Laudatio hielt das Jury Mitglied Jürgen Feldhoff Die Jury Jürgen Feldhoff Lübecker Nachrichten Eckhardt Holl Lions Club Lübeck Hanse Karolina Kühn Buddenbrookhaus Holger Pils Buddenbrookhaus Zur Autorin Nino Haratischwili wurde 1983 in der georgischen Hauptstadt Tiflis geboren Sie studierte Filmregie an der staatlichen Schule für Film und Theater in Tiflis es folgte ein Regiestudium an der Theaterakademie Hamburg Seitdem arbeitet sie als Theaterautorin und regisseurin mit Uraufführungen u a im Thalia Theater Kampnagel in Hamburg Heidelberger Stückemarkt Deutsches Theater Göttingen Für ihr dramatisches Werk wurde die Autorin bereits augezeichnet u a mit dem Adalbert von Chamisso Förderpreis Ihr Romandebüt Juja erschien 2010 beim Verbrecher Verlag und stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2011 ist bereits ihr zweiter Roman Mein sanfter Zwilling bei der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen der u a auf der Hotlist 2011 zu finden ist Nino Haratischwili lebt heute in Hamburg Neben Nino Haratischwili stellten 2010 2011 folgende Autorinnen und Autoren ihre Debütromane vor Moritz Rinke Der Mann der durch das Jahrhundert fiel Sabrina Janesch Katzenberge Astrid Rosenfeld Adams Erbe

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/690/debuet-im-buddenbrookhaus-2011.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Debüt im Buddenbrookhaus 2009
    Paul Tamm der Wirt des Grenzkrugs und Jannis Ziehvater bricht plötzlich zusammen und muss während der Schneetage ins Krankenhaus geliefert werden Diese Zeit der Angst und Sorge sind Anlass für Jannis sich an die vergangenen gemeinsamen Jahrzehnte zu erinnern wie er selbst nach dem Zweiten Weltkrieg als kleiner Junge in die Familie kam wie Paul aus dem Lager zurückkehrte zunächst beim Wiederaufbau der Gastwirtschaft half und sich später immer mehr von der Familie entfernte Paul wird getrieben von der Suche nach der versunkenen Stadt Rungholt einem Ort den der Legende nach die Menschen dem Meer abgetrotzt hatten sich das Meer 1362 aber zurückeroberte Bei Pauls Jagd nach den Spuren der versunkenen Stadt im Watt begleitet ihn Jannis der dabei auf die Geschichte eines englischen Soldaten stößt Auf geheimnisvolle Weise scheint diese mit Jannis Herkunft verknüpft zu sein In ihrer Laudatio bescheinigt die Jury Jan Christophersen das Gelingen des Kunststücks in karger und lakonischer Sprache ein stimmiges Bild norddeutscher Mentalität zu entwerfen und dabei stimmungsvoll und atmosphärisch dicht zu erzählen Der spannende Plot erfährt durch die virtuose Verknüpfung von verschiedenen Zeitebenen eine besondere Intensität und Tiefe Die Preisverleihung fand am 20 November 2009 im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck statt Die Laudatio hielt Jürgen Felhoff Jurymitglied und Ressortleiter Kultur der Lübecker Nachrichten Zum Autor Jan Christophersen ist 1974 in Flensburg geboren und hat am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig studiert Er erhielt mehrere Stipendien u a ein Aufenthaltsstipendium im Künstlerdorf Schöppingen und im Kloster Cismar sowie ein Stipendium der Akademie der Künste zu Berlin Im Oktober 2010 war Jan Christophersen Stadtschreiber von Tampere Finnland Er lebt mit seiner Familie bei Schleswig Neben Jan Christophersen haben sich folgende Autorinnen und Autoren um den Debüt Literaturpreis 2008 2009 beworben Thomas Pletzinger Die Bestattung eines Hundes Judith Schalansky Blau steht dir nicht Stephan Puchner Nebelheim

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/473/debuet-im-buddenbrookhaus-2009.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Debüt im Buddenbrookhaus 2007
    die Psychiatrie eingewiesen Biene flüchtet entkommt knapp ihren Verfolgern und fährt im Zugbistro der Freiheit entgegen An einem gottverlassenen Bahnhof steigt sie aus und trifft auf den abgehalfterten dicklichen kettenrauchenden und versoffenen Schlagersänger und Keyboardinterpreten Kurt Heartbreakin Dvorcak Gemeinsam touren Biene und Kurt nun im scheppernden aber glitzernden Heartbreakin Mobil durch die Provinz spielen in Wirtshäusern Altenheimen und Zuchttierhallen treffen auf pralle Frauen gewaltige Bauern tanzende Polizisten Wirtinnen in roten Overalls auf über tausend Truthahnküken und erleben auch sonst einige recht bemerkenswerte Abenteuer Als sie sogar ihre Chance vor großem Publikum bekommen bricht Kurts Lebenslüge allerdings endgültig zusammen Nach diversen überwundenen Widerständen entwickelt sich zwischen Biene und Kurt eine seltsame aber tiefe Liebe die ein abruptes Ende findet in Biene aber weiterlebt Die Jury im Urkundentext Robert Seethaler gibt einem alten Thema der Literaturgeschichte eine ebenso atmosphärische wie poetische Wendung in die Gegenwart Die durch seinen filmischen Blick erschriebenen Figuren überzeugen ebenso durch ihre Lebensnähe wie individuelle Tiefenschärfe Die Preisverleihung fand am 11 Oktober 2007 statt die Laudatio hielt der Publizist und Moderator Stephan Maelck aus Halle Zum Autor Robert Seethaler 1966 in Wien geboren war Elektriker Physiotherapeut Sport und Plattenverkäufer Er arbeitete als Journalist Schauspieler und Drehbuchautor und erhielt zahlreiche Stipendien darunter das Alfred Döblin Stipendium der Akademie der Künste Der Film nach seinem Drehbuch Die zweite Frau wurde mehrfach ausgezeichnet und lief auf verschiedenen internationalen Filmfestivals 2008 erschien sein zweiter Roman Die weiteren Aussichten Robert Seethaler lebt in Berlin und Wien Im Juli 2010 ist sein neuer Roman Jetzt wirds ernst bei Kein Aber erschienen Neben Robert Seethaler lasen in der Reihe Debüt im Buddenbrookhaus folgende Autorinnen und Autoren aus ihren Debütromanen Leander Haußmann NVA Rabea Edel Das Wasser in dem wir schlafen Saša Stanišic Wie der Soldat das Grammofon repariert Emma Braslavsky Aus dem Sinn Hans Peter

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/472/debuet-im-buddenbrookhaus-2007.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Debüt im Buddenbrookhaus 2005
    Haus verlässt die Stadt das Land und reist zurück nach Spanien Dort in Punta del Cambio versucht Helene ihrem Schmerz und ihrer Trauer Herr zu werden verbringt Tage und Monate am Strand und an den Klippen des Küstenortes bis sie langsam und allmählich mit Hilfe der Klosterfrau Hermana Consuelo ankommt in diesem kleinen Ort und ein wenig auch bei sich selbst Helene erinnert sich an die glücklichen Tage mit ihrem kleinen Sohn Benjamin an den Ausflug in ein Aquarium wo er nicht mehr vom Becken der Pinguine loszueisen war und voller Überzeugung feststellte Siehst du wie sie schwimmen man kann es genau sehen es sind doch Pinguinfische Ich hab s gewusst Juliane Hielscher hat mit ihrem Romandebüt Vom Leben und Sterben der Pinguinfische einen Text vorgelegt der von Freundschaft handelt und von Liebe erzählt der den Verlust eines Kindes zum Thema hat von Trauer und Schmerz berichtet und dabei Wege aufzeigt die zurück ins Leben führen mögen Die Preisverleihung fand am 11 09 2005 statt die Laudatio hielt der Leiter des Ressorts Kultur der Lübecker Nachrichten Jürgen Feldhoff Zur Autorin Juliane Hielscher geboren 1963 studierte Philosophie und Germanistik in Hamburg und Buenos Aires Nach ihrem Studium arbeitete sie als freie Journalistin für den Hörfunk und Zeitschriftenverlage Zwischen 1988 und 1995 war sie dann als Redakteurin und Moderatorin bei SAT 1 u a für die SAT 1 News Deutschland Heute Mittag und für das SAT 1 Frühstückfernsehen Ab 1994 war sie dann als Moderatorin für Guten Morgen Deutschland tätig Für die ARD arbeitete sie als Talkmasterin in der täglichen Sendung Juliane Andrea und seit 1998 dann als Moderatorin beim ZDF Morgenmagazin Ende 2007 widmete sich die Moderatorin neuen Aufgaben u a als freie Journalistin für ZDF aspekte und stellte sich erfolgreich der neuen Herausforderung als Dozentin für Kommunikation und Fernsehjournalismus Neben

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/471/debuet-im-buddenbrookhaus-2005.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Debüt im Buddenbrookhaus 2003
    der sich auf den Weg übers Eis gemacht hat als verschollen Höfe der neue Chronist der Gemeinde ist fasziniert von dem ungeklärten Schicksal des Jungen und beginnt zu recherchieren Mit entlarvendem nicht selten satirischem Blick lässt Hamann Jahrgang 1966 seinen Protagonisten Höfe hinter die Fassaden schauen direkt in die guten Stuben der gar nicht so leutseligen Provinzler die aus gutem Grund vor dem Blick in die Vergangenheit zurückschrecken Die Jury überzeugte der atmosphärisch dichte Erzählstil Hamanns die virtuose Romankonstruktion sowie die starken Naturbeschreibungen und das hohe sprachliche Niveau Die Preisverleihung fand am 5 Juni 2003 im Audienzsaal statt die Laudatio hielt Dieter Stolz Literarisches Colloquium Berlin Zum Autor Christoph Hamann geboren 1966 in Überlingen studierte an den Universitäten Freiburg Breisgau und Berlin Germanistik Soziologie Philosophie und Geschichte 2001 promovierte er an der Universität Essen mit einer Arbeit über New York in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Anschließend war er als wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Dortmund tätig Daneben lieferte er Beiträge für diverse Zeitschriften 2003 nahm er am Ingeborg Bachmann Wettbewerb in Klagenfurt teil war 2007 2008 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg und trat im Anschluss ein Habilitationsstipendium an der Universität Wuppertal an Hamann lebt in Solingen Christof Hamann veröffentlicht seit 2001 neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen vor allem literarische Texte und erhielt u a ein Stipendium der Kunststiftung Baden Württemberg 2001 und den Förderpreis des Landes Nordrhein Westfalen 2002 Neben Christoph Hamann stellten folgende Autorinnen und Autoren ihre Romandebüts vor Henning Ahrens Lauf Jäger lauf Christoph Bauer Jetzt stillen wir unseren Hunger Christian Försch Unter der Stadt Sky Nonhoff Die dunklen Säle Markus Orths Corpus Sven Regener Herr Lehmann Andreas Schäfer Auf dem Weg nach Messara Juli Zeh Adler und Engel zurück Aktuelle Termine MI 17 02 2016 14 00 Führung Nobel Von Thomas Mann zu

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/470/debuet-im-buddenbrookhaus-2003.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •