archive-de.com » DE » B » BUDDENBROOKHAUS.DE

Total: 178

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere
    vorbereitet Um diesem Engagement und Lebenslauf gerecht zu werden verfolgen wir einen übergreifenden Ansatz zwischen biografischer Forschung Literaturwissenschaft Meeresforschung und Rechtswissenschaft ergänzt Kühn die umfangreiche Nachlassrecherchen nicht nur in Deutschland und der Schweiz sondern auch im kanadischen Halifax durchgeführt hat wo Elisabeth Mann Borgese seit Ende der Siebzigerjahre lebte Das Forschungsprojekt des Buddenbrookhauses steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer der die Ausstellung am 17 Juni eröffnen wird Geboren 1918 nahm Medi von Beginn an eine besondere Rolle in der Familie ein Thomas Mann gestand Elisabeth vom ersten Tag an mehr als die anderen vier zusammengenommen zu lieben In seinem Gesang vom Kindchen aber auch in seinen Erzählungen findet man die Lieblingstochter wieder Ihre politische Sozialisation erfuhr Elisabeth Mann im Exil 1933 emigrierte die Familie zunächst in die Schweiz 1938 nach Amerika In Princeton lernte Elisabeth Mann ihren Ehemann den antifaschistischen Schriftsteller Giuseppe Antonio Borgese kennen Zusammen arbeiteten sie mit dem Präsident der University of Chicago Robert M Hutchins an dem aufsehenerregenden utopischen Konzept einer neuen Weltverfassung Nach dem Tod ihres Ehemanns arbeitete die Mutter zweier Töchter als Redakteurin von Kulturzeitschriften in Italien sowie als Senior Fellow am Center for the Study of Democratic Institutions in Santa Barbara Inspiriert durch den maltesischen UN Botschafter Arvid Pardo der in seiner 1967 vor der Generalversammlung der UNO gehaltenen Rede für ein neues Seerecht und die Erhaltung der Ozeane für die nachfolgenden Generationen plädierte beschloss Elisabeth Mann Borgese die Ideen des Chicago Komitees mit ihrer Liebe zum Meer zu verbinden Sie verfasste einen eigenen Entwurf für eine neue Seerechtsverfassung initiierte die ersten Pacem in Maribus Konferenzen und gründete das International Ocean Institute auf Malta das heute über mehr als zwanzig Institute weltweit verfügt Auch als Mitglied der österreichischen Delegation bei der UN Seerechtskonferenz setzte sie sich für den Schutz der Weltmeere und die nachhaltige Nutzung der Ressourcen ein Wir müssen die Ozeane retten wenn wir uns selbst retten wollen Mit diesem Auftrag reiste die Kosmopolitin die in ihrem Leben nicht nur die deutsche und die tschechoslowakische sondern auch die US amerikanische und die kanadische Staatsbürgerschaft hatte von nun an durch die Länder 1978 zog Elisabeth Mann Borgese in ihre Wahlheimat Nova Scotia Kanada wo sie bis zu ihrem Tod lebte und als Professorin für Politikwissenschaft an der Dalhousie University in Halifax arbeitete Wanderstationen Buddenbrookhaus Lübeck 17 06 2012 28 10 2012 Geomar Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung Kiel 22 01 08 03 2013 Literaturhaus München 21 03 23 06 2013 Landesvertretung Schleswig Holstein beim Bund Berlin 04 07 16 08 2013 Die Familie Elisabeth Mann Borgeses in der Sonderausstellung 16 06 2012 In der Dauerausstellung des Buddenbrookhauses 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Annette Borns Kultursenatorin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Dominica Borgese Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Ninon Gloger Pianistin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Sebastian

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/476/asid:71/archiv.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere
    vorbereitet Um diesem Engagement und Lebenslauf gerecht zu werden verfolgen wir einen übergreifenden Ansatz zwischen biografischer Forschung Literaturwissenschaft Meeresforschung und Rechtswissenschaft ergänzt Kühn die umfangreiche Nachlassrecherchen nicht nur in Deutschland und der Schweiz sondern auch im kanadischen Halifax durchgeführt hat wo Elisabeth Mann Borgese seit Ende der Siebzigerjahre lebte Das Forschungsprojekt des Buddenbrookhauses steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer der die Ausstellung am 17 Juni eröffnen wird Geboren 1918 nahm Medi von Beginn an eine besondere Rolle in der Familie ein Thomas Mann gestand Elisabeth vom ersten Tag an mehr als die anderen vier zusammengenommen zu lieben In seinem Gesang vom Kindchen aber auch in seinen Erzählungen findet man die Lieblingstochter wieder Ihre politische Sozialisation erfuhr Elisabeth Mann im Exil 1933 emigrierte die Familie zunächst in die Schweiz 1938 nach Amerika In Princeton lernte Elisabeth Mann ihren Ehemann den antifaschistischen Schriftsteller Giuseppe Antonio Borgese kennen Zusammen arbeiteten sie mit dem Präsident der University of Chicago Robert M Hutchins an dem aufsehenerregenden utopischen Konzept einer neuen Weltverfassung Nach dem Tod ihres Ehemanns arbeitete die Mutter zweier Töchter als Redakteurin von Kulturzeitschriften in Italien sowie als Senior Fellow am Center for the Study of Democratic Institutions in Santa Barbara Inspiriert durch den maltesischen UN Botschafter Arvid Pardo der in seiner 1967 vor der Generalversammlung der UNO gehaltenen Rede für ein neues Seerecht und die Erhaltung der Ozeane für die nachfolgenden Generationen plädierte beschloss Elisabeth Mann Borgese die Ideen des Chicago Komitees mit ihrer Liebe zum Meer zu verbinden Sie verfasste einen eigenen Entwurf für eine neue Seerechtsverfassung initiierte die ersten Pacem in Maribus Konferenzen und gründete das International Ocean Institute auf Malta das heute über mehr als zwanzig Institute weltweit verfügt Auch als Mitglied der österreichischen Delegation bei der UN Seerechtskonferenz setzte sie sich für den Schutz der Weltmeere und die nachhaltige Nutzung der Ressourcen ein Wir müssen die Ozeane retten wenn wir uns selbst retten wollen Mit diesem Auftrag reiste die Kosmopolitin die in ihrem Leben nicht nur die deutsche und die tschechoslowakische sondern auch die US amerikanische und die kanadische Staatsbürgerschaft hatte von nun an durch die Länder 1978 zog Elisabeth Mann Borgese in ihre Wahlheimat Nova Scotia Kanada wo sie bis zu ihrem Tod lebte und als Professorin für Politikwissenschaft an der Dalhousie University in Halifax arbeitete Wanderstationen Buddenbrookhaus Lübeck 17 06 2012 28 10 2012 Geomar Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung Kiel 22 01 08 03 2013 Literaturhaus München 21 03 23 06 2013 Landesvertretung Schleswig Holstein beim Bund Berlin 04 07 16 08 2013 Die Familie Elisabeth Mann Borgeses in der Sonderausstellung 16 06 2012 In der Dauerausstellung des Buddenbrookhauses 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Annette Borns Kultursenatorin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Dominica Borgese Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Ninon Gloger Pianistin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Sebastian

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/476/asid:71/num:2/archiv.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere
    vorbereitet Um diesem Engagement und Lebenslauf gerecht zu werden verfolgen wir einen übergreifenden Ansatz zwischen biografischer Forschung Literaturwissenschaft Meeresforschung und Rechtswissenschaft ergänzt Kühn die umfangreiche Nachlassrecherchen nicht nur in Deutschland und der Schweiz sondern auch im kanadischen Halifax durchgeführt hat wo Elisabeth Mann Borgese seit Ende der Siebzigerjahre lebte Das Forschungsprojekt des Buddenbrookhauses steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer der die Ausstellung am 17 Juni eröffnen wird Geboren 1918 nahm Medi von Beginn an eine besondere Rolle in der Familie ein Thomas Mann gestand Elisabeth vom ersten Tag an mehr als die anderen vier zusammengenommen zu lieben In seinem Gesang vom Kindchen aber auch in seinen Erzählungen findet man die Lieblingstochter wieder Ihre politische Sozialisation erfuhr Elisabeth Mann im Exil 1933 emigrierte die Familie zunächst in die Schweiz 1938 nach Amerika In Princeton lernte Elisabeth Mann ihren Ehemann den antifaschistischen Schriftsteller Giuseppe Antonio Borgese kennen Zusammen arbeiteten sie mit dem Präsident der University of Chicago Robert M Hutchins an dem aufsehenerregenden utopischen Konzept einer neuen Weltverfassung Nach dem Tod ihres Ehemanns arbeitete die Mutter zweier Töchter als Redakteurin von Kulturzeitschriften in Italien sowie als Senior Fellow am Center for the Study of Democratic Institutions in Santa Barbara Inspiriert durch den maltesischen UN Botschafter Arvid Pardo der in seiner 1967 vor der Generalversammlung der UNO gehaltenen Rede für ein neues Seerecht und die Erhaltung der Ozeane für die nachfolgenden Generationen plädierte beschloss Elisabeth Mann Borgese die Ideen des Chicago Komitees mit ihrer Liebe zum Meer zu verbinden Sie verfasste einen eigenen Entwurf für eine neue Seerechtsverfassung initiierte die ersten Pacem in Maribus Konferenzen und gründete das International Ocean Institute auf Malta das heute über mehr als zwanzig Institute weltweit verfügt Auch als Mitglied der österreichischen Delegation bei der UN Seerechtskonferenz setzte sie sich für den Schutz der Weltmeere und die nachhaltige Nutzung der Ressourcen ein Wir müssen die Ozeane retten wenn wir uns selbst retten wollen Mit diesem Auftrag reiste die Kosmopolitin die in ihrem Leben nicht nur die deutsche und die tschechoslowakische sondern auch die US amerikanische und die kanadische Staatsbürgerschaft hatte von nun an durch die Länder 1978 zog Elisabeth Mann Borgese in ihre Wahlheimat Nova Scotia Kanada wo sie bis zu ihrem Tod lebte und als Professorin für Politikwissenschaft an der Dalhousie University in Halifax arbeitete Wanderstationen Buddenbrookhaus Lübeck 17 06 2012 28 10 2012 Geomar Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung Kiel 22 01 08 03 2013 Literaturhaus München 21 03 23 06 2013 Landesvertretung Schleswig Holstein beim Bund Berlin 04 07 16 08 2013 Die Familie Elisabeth Mann Borgeses in der Sonderausstellung 16 06 2012 In der Dauerausstellung des Buddenbrookhauses 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Annette Borns Kultursenatorin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Dominica Borgese Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Ninon Gloger Pianistin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Sebastian

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/476/asid:71/num:3/archiv.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere
    vorbereitet Um diesem Engagement und Lebenslauf gerecht zu werden verfolgen wir einen übergreifenden Ansatz zwischen biografischer Forschung Literaturwissenschaft Meeresforschung und Rechtswissenschaft ergänzt Kühn die umfangreiche Nachlassrecherchen nicht nur in Deutschland und der Schweiz sondern auch im kanadischen Halifax durchgeführt hat wo Elisabeth Mann Borgese seit Ende der Siebzigerjahre lebte Das Forschungsprojekt des Buddenbrookhauses steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer der die Ausstellung am 17 Juni eröffnen wird Geboren 1918 nahm Medi von Beginn an eine besondere Rolle in der Familie ein Thomas Mann gestand Elisabeth vom ersten Tag an mehr als die anderen vier zusammengenommen zu lieben In seinem Gesang vom Kindchen aber auch in seinen Erzählungen findet man die Lieblingstochter wieder Ihre politische Sozialisation erfuhr Elisabeth Mann im Exil 1933 emigrierte die Familie zunächst in die Schweiz 1938 nach Amerika In Princeton lernte Elisabeth Mann ihren Ehemann den antifaschistischen Schriftsteller Giuseppe Antonio Borgese kennen Zusammen arbeiteten sie mit dem Präsident der University of Chicago Robert M Hutchins an dem aufsehenerregenden utopischen Konzept einer neuen Weltverfassung Nach dem Tod ihres Ehemanns arbeitete die Mutter zweier Töchter als Redakteurin von Kulturzeitschriften in Italien sowie als Senior Fellow am Center for the Study of Democratic Institutions in Santa Barbara Inspiriert durch den maltesischen UN Botschafter Arvid Pardo der in seiner 1967 vor der Generalversammlung der UNO gehaltenen Rede für ein neues Seerecht und die Erhaltung der Ozeane für die nachfolgenden Generationen plädierte beschloss Elisabeth Mann Borgese die Ideen des Chicago Komitees mit ihrer Liebe zum Meer zu verbinden Sie verfasste einen eigenen Entwurf für eine neue Seerechtsverfassung initiierte die ersten Pacem in Maribus Konferenzen und gründete das International Ocean Institute auf Malta das heute über mehr als zwanzig Institute weltweit verfügt Auch als Mitglied der österreichischen Delegation bei der UN Seerechtskonferenz setzte sie sich für den Schutz der Weltmeere und die nachhaltige Nutzung der Ressourcen ein Wir müssen die Ozeane retten wenn wir uns selbst retten wollen Mit diesem Auftrag reiste die Kosmopolitin die in ihrem Leben nicht nur die deutsche und die tschechoslowakische sondern auch die US amerikanische und die kanadische Staatsbürgerschaft hatte von nun an durch die Länder 1978 zog Elisabeth Mann Borgese in ihre Wahlheimat Nova Scotia Kanada wo sie bis zu ihrem Tod lebte und als Professorin für Politikwissenschaft an der Dalhousie University in Halifax arbeitete Wanderstationen Buddenbrookhaus Lübeck 17 06 2012 28 10 2012 Geomar Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung Kiel 22 01 08 03 2013 Literaturhaus München 21 03 23 06 2013 Landesvertretung Schleswig Holstein beim Bund Berlin 04 07 16 08 2013 Die Familie Elisabeth Mann Borgeses in der Sonderausstellung 16 06 2012 In der Dauerausstellung des Buddenbrookhauses 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Annette Borns Kultursenatorin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Dominica Borgese Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Ninon Gloger Pianistin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Sebastian

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/476/asid:71/num:4/archiv.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere
    vorbereitet Um diesem Engagement und Lebenslauf gerecht zu werden verfolgen wir einen übergreifenden Ansatz zwischen biografischer Forschung Literaturwissenschaft Meeresforschung und Rechtswissenschaft ergänzt Kühn die umfangreiche Nachlassrecherchen nicht nur in Deutschland und der Schweiz sondern auch im kanadischen Halifax durchgeführt hat wo Elisabeth Mann Borgese seit Ende der Siebzigerjahre lebte Das Forschungsprojekt des Buddenbrookhauses steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer der die Ausstellung am 17 Juni eröffnen wird Geboren 1918 nahm Medi von Beginn an eine besondere Rolle in der Familie ein Thomas Mann gestand Elisabeth vom ersten Tag an mehr als die anderen vier zusammengenommen zu lieben In seinem Gesang vom Kindchen aber auch in seinen Erzählungen findet man die Lieblingstochter wieder Ihre politische Sozialisation erfuhr Elisabeth Mann im Exil 1933 emigrierte die Familie zunächst in die Schweiz 1938 nach Amerika In Princeton lernte Elisabeth Mann ihren Ehemann den antifaschistischen Schriftsteller Giuseppe Antonio Borgese kennen Zusammen arbeiteten sie mit dem Präsident der University of Chicago Robert M Hutchins an dem aufsehenerregenden utopischen Konzept einer neuen Weltverfassung Nach dem Tod ihres Ehemanns arbeitete die Mutter zweier Töchter als Redakteurin von Kulturzeitschriften in Italien sowie als Senior Fellow am Center for the Study of Democratic Institutions in Santa Barbara Inspiriert durch den maltesischen UN Botschafter Arvid Pardo der in seiner 1967 vor der Generalversammlung der UNO gehaltenen Rede für ein neues Seerecht und die Erhaltung der Ozeane für die nachfolgenden Generationen plädierte beschloss Elisabeth Mann Borgese die Ideen des Chicago Komitees mit ihrer Liebe zum Meer zu verbinden Sie verfasste einen eigenen Entwurf für eine neue Seerechtsverfassung initiierte die ersten Pacem in Maribus Konferenzen und gründete das International Ocean Institute auf Malta das heute über mehr als zwanzig Institute weltweit verfügt Auch als Mitglied der österreichischen Delegation bei der UN Seerechtskonferenz setzte sie sich für den Schutz der Weltmeere und die nachhaltige Nutzung der Ressourcen ein Wir müssen die Ozeane retten wenn wir uns selbst retten wollen Mit diesem Auftrag reiste die Kosmopolitin die in ihrem Leben nicht nur die deutsche und die tschechoslowakische sondern auch die US amerikanische und die kanadische Staatsbürgerschaft hatte von nun an durch die Länder 1978 zog Elisabeth Mann Borgese in ihre Wahlheimat Nova Scotia Kanada wo sie bis zu ihrem Tod lebte und als Professorin für Politikwissenschaft an der Dalhousie University in Halifax arbeitete Wanderstationen Buddenbrookhaus Lübeck 17 06 2012 28 10 2012 Geomar Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung Kiel 22 01 08 03 2013 Literaturhaus München 21 03 23 06 2013 Landesvertretung Schleswig Holstein beim Bund Berlin 04 07 16 08 2013 Die Familie Elisabeth Mann Borgeses in der Sonderausstellung 16 06 2012 In der Dauerausstellung des Buddenbrookhauses 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Annette Borns Kultursenatorin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Dominica Borgese Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Ninon Gloger Pianistin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Sebastian

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/476/asid:71/num:5/archiv.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere
    vorbereitet Um diesem Engagement und Lebenslauf gerecht zu werden verfolgen wir einen übergreifenden Ansatz zwischen biografischer Forschung Literaturwissenschaft Meeresforschung und Rechtswissenschaft ergänzt Kühn die umfangreiche Nachlassrecherchen nicht nur in Deutschland und der Schweiz sondern auch im kanadischen Halifax durchgeführt hat wo Elisabeth Mann Borgese seit Ende der Siebzigerjahre lebte Das Forschungsprojekt des Buddenbrookhauses steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer der die Ausstellung am 17 Juni eröffnen wird Geboren 1918 nahm Medi von Beginn an eine besondere Rolle in der Familie ein Thomas Mann gestand Elisabeth vom ersten Tag an mehr als die anderen vier zusammengenommen zu lieben In seinem Gesang vom Kindchen aber auch in seinen Erzählungen findet man die Lieblingstochter wieder Ihre politische Sozialisation erfuhr Elisabeth Mann im Exil 1933 emigrierte die Familie zunächst in die Schweiz 1938 nach Amerika In Princeton lernte Elisabeth Mann ihren Ehemann den antifaschistischen Schriftsteller Giuseppe Antonio Borgese kennen Zusammen arbeiteten sie mit dem Präsident der University of Chicago Robert M Hutchins an dem aufsehenerregenden utopischen Konzept einer neuen Weltverfassung Nach dem Tod ihres Ehemanns arbeitete die Mutter zweier Töchter als Redakteurin von Kulturzeitschriften in Italien sowie als Senior Fellow am Center for the Study of Democratic Institutions in Santa Barbara Inspiriert durch den maltesischen UN Botschafter Arvid Pardo der in seiner 1967 vor der Generalversammlung der UNO gehaltenen Rede für ein neues Seerecht und die Erhaltung der Ozeane für die nachfolgenden Generationen plädierte beschloss Elisabeth Mann Borgese die Ideen des Chicago Komitees mit ihrer Liebe zum Meer zu verbinden Sie verfasste einen eigenen Entwurf für eine neue Seerechtsverfassung initiierte die ersten Pacem in Maribus Konferenzen und gründete das International Ocean Institute auf Malta das heute über mehr als zwanzig Institute weltweit verfügt Auch als Mitglied der österreichischen Delegation bei der UN Seerechtskonferenz setzte sie sich für den Schutz der Weltmeere und die nachhaltige Nutzung der Ressourcen ein Wir müssen die Ozeane retten wenn wir uns selbst retten wollen Mit diesem Auftrag reiste die Kosmopolitin die in ihrem Leben nicht nur die deutsche und die tschechoslowakische sondern auch die US amerikanische und die kanadische Staatsbürgerschaft hatte von nun an durch die Länder 1978 zog Elisabeth Mann Borgese in ihre Wahlheimat Nova Scotia Kanada wo sie bis zu ihrem Tod lebte und als Professorin für Politikwissenschaft an der Dalhousie University in Halifax arbeitete Wanderstationen Buddenbrookhaus Lübeck 17 06 2012 28 10 2012 Geomar Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung Kiel 22 01 08 03 2013 Literaturhaus München 21 03 23 06 2013 Landesvertretung Schleswig Holstein beim Bund Berlin 04 07 16 08 2013 Die Familie Elisabeth Mann Borgeses in der Sonderausstellung 16 06 2012 In der Dauerausstellung des Buddenbrookhauses 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck 16 06 2012 Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Annette Borns Kultursenatorin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Dominica Borgese Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Ninon Gloger Pianistin Eröffnung im Theater Lübeck 17 06 2012 Sebastian

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/476/asid:71/num:6/archiv.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - »Wollust des Untergangs.« 100 Jahre Thomas Manns 'Der Tod in Venedig'
    Referentin des Buddenbrookhauses IQSH anerkannt Anmeldung erforderlich 16 00 Uhr 18 00 Uhr Teilnahme kostenlos Freitag 10 Februar Filmpräsentation Der Tod in Venedig im Kommunalen Kino In Kooperation mit dem Kommunalen Kino Einführung Britta Dittmann wissenschaftliche Mitarbeiterin des Buddenbrookhauses Beginn 18 00 Uhr Eintritt 5 Abweichender Ort Kommunales Kino Mengstraße 23552 Lübeck Donnerstag 16 Feburar Economia e cultura Begegnungen zur Pflege deutsch italienischer Beziehungen Eine Veranstaltung von Mercurio Deutsch Italienische Wirtschaftsvereinigung e V Hamburg und des Buddenbrookhauses in zusammenarbeit mit der IHK zu Lübeck Mit einem Vortrag von Andreas Eckel Schleswig Holstein Musikfestival Führung durch die Ausstellung und Empfang Beginn 19 00 Uhr Information und Anmeldung mussen luebeck de und 0451 122 4243 Mittwoch 22 Februar Literatur im Gespräch Der Tod in Venedig Moderation Kerstin Klein wissenschaftliche Mitarbeiterin des Buddenbrookhauses Eine Veranstaltung des Fördervereins Buddenbrookhaus e V Beginn 19 00 Uhr Eintritt 6 für Mitglieder des Fördervereins kostenlos Donnerstag 8 März Multimediavortrag Erzähltes Venedig literarsiche und mediale bilder der unwahrscheinlichsten der Städte mit PD Dr Martin Nies Universität Passau Beginn 19 00 Uhr Eintritt 6 4 für Mitglieder der Deutsch Italienischen Gesellschaft kostenlos Montag 12 März Klangbilder I das trunkene Lied zur sittlichen Fabel Texte von Thomas Mann Musik von Benjamin Britten u a In Kooperation mit dem Theater Lübeck Beginn 20 00 Uhr Eintritt 9 6 Freitag 13 April Filmpräsentation Der Tod in Venedig im Kommunalen Kino In Kooperation mit dem Kommunalen Kino Einführung Britta Dittmann wissenschaftliche Mitarbeiterin des Buddenbrookhauses Beginn 21 00 Uhr Eintritt 5 Abweichender Ort Kommunales Kino Mengstraße 23552 Lübeck Donnerstag 19 April Lesung Ich liebe dich Homoerotische Momente im Werk Thomas Manns Mit dem Sprecher Matthias Wilms Kiel In Kooperation mit dem Lübecker CSD e V Beginn 19 00 Uhr Eintritt 6 4 Samstag 21 April und Sonntag 22 April Wochenendkurs Der Tod in Venedig auf der Leinwand und der Opernbühne Moderation Sascha Mink Eine Veranstaltung der VHS Lübeck und des Theaters Lübeck Informationen vhs luebeck de Tel 0451 122 4021 Sa 11 00 Uhr 17 00 Uhr So 11 00 Uhr 16 00 Uhr Teilnahme 44 27 90 exkl Eintritts und Theaterkarten Abweichender Ort Theater Lübeck Beckergrube 16 23552 Lübeck Freitag 11 Mai Death in Venice ein Abend mit Benjamin Britten und Thomas Mann Auszüge aus der Oper im Arrangement von Robert Krampe aufgeführt von Studierenden der Musikhochschule Lübeck In Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck Beginn 20 00 Uhr Eintritt 10 15 5 8 Abweichender Ort Musikhochschule Lübeck Große Petersgrube 21 23552 Lübeck Sonntag 27 Mai Finissage Führung inkl Getränkt ed una piccola sorpresa Beginn 17 00 Uhr Teilnahme 12 8 inkl Eintritt Öffentliche Führungen durch die Sonderausstellung Samstag 11 Feburar Samstag 10 März Freitag 06 April Jeweils 15 30 17 00 Uhr 10 7 6 50 Abendführung durch die Sonderausstellung Donnerstag 03 Mai 19 00 20 30 Uhr 10 7 6 50 Spaziergänge Venedigs Kanäle Lübecker Gänge Unterwegs mit Thomas Mann mit Heide Aumann Samstag 31 März Samstag 28 April Samstag 26 Mai Jeweils 16 00 Uhr 10 7 inkl Eintritt Er liebte

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/476/asid:51/archiv.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Lübecker Museen - Buddenbrookhaus - »Wollust des Untergangs.« 100 Jahre Thomas Manns 'Der Tod in Venedig'
    Referentin des Buddenbrookhauses IQSH anerkannt Anmeldung erforderlich 16 00 Uhr 18 00 Uhr Teilnahme kostenlos Freitag 10 Februar Filmpräsentation Der Tod in Venedig im Kommunalen Kino In Kooperation mit dem Kommunalen Kino Einführung Britta Dittmann wissenschaftliche Mitarbeiterin des Buddenbrookhauses Beginn 18 00 Uhr Eintritt 5 Abweichender Ort Kommunales Kino Mengstraße 23552 Lübeck Donnerstag 16 Feburar Economia e cultura Begegnungen zur Pflege deutsch italienischer Beziehungen Eine Veranstaltung von Mercurio Deutsch Italienische Wirtschaftsvereinigung e V Hamburg und des Buddenbrookhauses in zusammenarbeit mit der IHK zu Lübeck Mit einem Vortrag von Andreas Eckel Schleswig Holstein Musikfestival Führung durch die Ausstellung und Empfang Beginn 19 00 Uhr Information und Anmeldung mussen luebeck de und 0451 122 4243 Mittwoch 22 Februar Literatur im Gespräch Der Tod in Venedig Moderation Kerstin Klein wissenschaftliche Mitarbeiterin des Buddenbrookhauses Eine Veranstaltung des Fördervereins Buddenbrookhaus e V Beginn 19 00 Uhr Eintritt 6 für Mitglieder des Fördervereins kostenlos Donnerstag 8 März Multimediavortrag Erzähltes Venedig literarsiche und mediale bilder der unwahrscheinlichsten der Städte mit PD Dr Martin Nies Universität Passau Beginn 19 00 Uhr Eintritt 6 4 für Mitglieder der Deutsch Italienischen Gesellschaft kostenlos Montag 12 März Klangbilder I das trunkene Lied zur sittlichen Fabel Texte von Thomas Mann Musik von Benjamin Britten u a In Kooperation mit dem Theater Lübeck Beginn 20 00 Uhr Eintritt 9 6 Freitag 13 April Filmpräsentation Der Tod in Venedig im Kommunalen Kino In Kooperation mit dem Kommunalen Kino Einführung Britta Dittmann wissenschaftliche Mitarbeiterin des Buddenbrookhauses Beginn 21 00 Uhr Eintritt 5 Abweichender Ort Kommunales Kino Mengstraße 23552 Lübeck Donnerstag 19 April Lesung Ich liebe dich Homoerotische Momente im Werk Thomas Manns Mit dem Sprecher Matthias Wilms Kiel In Kooperation mit dem Lübecker CSD e V Beginn 19 00 Uhr Eintritt 6 4 Samstag 21 April und Sonntag 22 April Wochenendkurs Der Tod in Venedig auf der Leinwand und der Opernbühne Moderation Sascha Mink Eine Veranstaltung der VHS Lübeck und des Theaters Lübeck Informationen vhs luebeck de Tel 0451 122 4021 Sa 11 00 Uhr 17 00 Uhr So 11 00 Uhr 16 00 Uhr Teilnahme 44 27 90 exkl Eintritts und Theaterkarten Abweichender Ort Theater Lübeck Beckergrube 16 23552 Lübeck Freitag 11 Mai Death in Venice ein Abend mit Benjamin Britten und Thomas Mann Auszüge aus der Oper im Arrangement von Robert Krampe aufgeführt von Studierenden der Musikhochschule Lübeck In Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck Beginn 20 00 Uhr Eintritt 10 15 5 8 Abweichender Ort Musikhochschule Lübeck Große Petersgrube 21 23552 Lübeck Sonntag 27 Mai Finissage Führung inkl Getränkt ed una piccola sorpresa Beginn 17 00 Uhr Teilnahme 12 8 inkl Eintritt Öffentliche Führungen durch die Sonderausstellung Samstag 11 Feburar Samstag 10 März Freitag 06 April Jeweils 15 30 17 00 Uhr 10 7 6 50 Abendführung durch die Sonderausstellung Donnerstag 03 Mai 19 00 20 30 Uhr 10 7 6 50 Spaziergänge Venedigs Kanäle Lübecker Gänge Unterwegs mit Thomas Mann mit Heide Aumann Samstag 31 März Samstag 28 April Samstag 26 Mai Jeweils 16 00 Uhr 10 7 inkl Eintritt Er liebte

    Original URL path: http://buddenbrookhaus.de/de/476/asid:51/num:2/archiv.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •