archive-de.com » DE » B » BSZW.DE

Total: 158

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Maurer - Berufsschulzentrum am Westerberg
    Die Prüfung enthält Themen der betrieblichen und schulischen Ausbildung Der Berufsschulunterricht findet im ersten Ausbildungsjahr Grundstufe in mehreren Blöcken im zweiten Fachstufe 1 und dritten Fachstufe 2 Ausbildungsjahr an einem Tag statt Inhalte der schulischen Ausbildung Allgemeinbildender Unterricht Deutsch Englisch Politik Religion Sport Fachunterricht Wird nach dem aktuellen Lehrplan in Lernfelder gegliedert Diese werden in Lernsituationen handlungsorientiert unterrichtet Die Lernfelder sind Grundstufe 1 Ausbildungsjahr Lernfeld 1 Einrichten einer Baustelle 20 Std Lernfeld 2 Erschließen und Gründen eines Bauwerks 60 Std Lernfeld 3 Mauern eines einschaligen Baukörpers 60 Std Lernfeld 4 Herstellen eines Stahlbetonbauteils 60 Std Lernfeld 5 Herstellen Holzkonstruktion 60 Std Lernfeld 6 Beschichten und Bekleiden eines Bauteils 60 Std Fachstufe 1 2 Ausbildungsjahr Lernfeld 7 Mauern einer einschaligen Wand 40 Std Lernfeld 8 Mauern einer zweischaligen Wand 80 Std Lernfeld 9 Fertigen einer Massivdecke 80 Std Lernfeld 10 Putzen einer Wand 40 Std Lernfeld 11 Herstellen einer Wand in Trockenbauweise 20 Std Lernfeld 12 Herstellen von Estrich 20 Std Fachstufe 2 3 Ausbildungsjahr Lernfeld 13 Herstellen einer geraden Treppe 40 Std Lernfeld 14 Überdecken einer Öffnung mit einem Bogen 40 Std Lernfeld 15 Herstellen einer Natursteinmauer 40 Std Lernfeld 16 Mauern besonderer Bauteile 100 Std Lernfeld 17 Instandsetzen und Sanieren eines Bauteils 60 Std Perspektiven Im Anschluss an die Berufsausbildung kann in der Klasse 12 der Fachoberschule Technik die Fachhochschulreife erworben werden Mit der Fachhochschulreife ist die Voraussetzung erfüllt ein Studium an einer Fachhochschule in der Fachrichtung Bauwesen aufzunehmen Nach einer 12 monatlichen Berufstätigkeit bietet die Fachschule Bautechnik die Möglichkeit eine zweijährige Weiterbildung zur staatlich geprüften Technikerin zum staatlich geprüften Techniker zu beginnen Schulische Ausstattung Der Berufsgruppe Maurer steht eine Werkstatt für fachpraktische Arbeiten und ein Baustofflabor zur Erarbeitung von technologischen Inhalten zur Verfügung Außerdem verfügt die Schule über mehrere vernetzte Rechnerräume mit aktuellen Programmen zur Informationsbeschaffung Zur Visualisierung

    Original URL path: http://www.bszw.de/berufsschule/bautechnik/maurer/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Stukkateur - Berufsschulzentrum am Westerberg
    Der Berufsschulunterricht findet im ersten Ausbildungsjahr Grundstufe an zwei Tagen und im zweiten Fachstufe 1 und dritten Fachstufe 2 Ausbildungsjahr in Teilblockung an wöchentlich zwei Tagen statt Inhalte der schulischen Ausbildung Allgemeinbildender Unterricht Deutsch Englisch Politik Sport Religion Fachunterricht Wird nach dem aktuellen Lehrplan in Lernfelder gegliedert Diese werden in Lernsituationen handlungsorientiert unterrichtet Die Lernfelder sind Grundstufe 1 Ausbildungsjahr Lernfeld 1 Einrichten einer Baustelle 20 Std Lernfeld 2 Decken eines geneigten Daches 80 Std Lernfeld 3 Mauern eines einschaligen Baukörpers 60 Std Lernfeld 4 Herstellen eines Stahlbetonbalkens 40 Std Lernfeld 5 Herstellen einer Holzkonstruktion 60 Std Lernfeld 6 Dämmen und Abdichten eines Daches 60 Std Fachstufe 1 2 Ausbildungsjahr Lernfeld 7 Putzen eines Wohnraumes 80 Std Lernfeld 8 Putzen einer Außenwand 40 Std Lernfeld 9 Ziehen und Ansetzen eines Stuckprofiles 80 Std Lernfeld 10 Herstellen einer Wand in Trockenbauweise 80 Std Fachstufe 2 3 Ausbildungsjahr Lernfeld 11 Herstellen eines wärmedämmenden Putzsystems 40 Std Lernfeld 12 Herstellen von Antragsstuck 60 Std Lernfeld 13 Erstellen einer Unterdecke in Trockenbauweise 80 Std Lernfeld 14 Erstellen einer Drahtputzkonstruktion 40 Std Lernfeld 15 Sanieren eines Bauteiles 20 Std Lernfeld 16 Einbauen eines Estrichs 40 Std Perspektiven Im Anschluss an die Berufsausbildung kann in der Klasse 12 der Fachoberschule Technik die Fachhochschulreife erworben werden Mit der Fachhochschulreife ist die Voraussetzung erfüllt ein Studium an einer Fachhochschule in der Fachrichtung Bauwesen aufzunehmen Nach einer 12 monatlichen Berufstätigkeit bietet die Fachschule Bautechnik die Möglichkeit eine zweijährige Weiterbildung zur staatlich geprüften Technikerin zum staatlich geprüften Techniker zu beginnen Schulische Ausstattung Den Stuckateuren steht eine Werkstatt für die fachpraktische Arbeit und ein Baustofflabor zur Erarbeitung von technologischen Inhalten zur Verfügung Außerdem verfügt die Schule über mehrere vernetzte Rechnerräume mit aktuellen Programmen zur Informationsbeschaffung Zur Visualisierung und Untermauerung des theoretischen Unterrichts ist eine umfassende Mediensammlung von dachdeckerspezifischen Materialien nebst Lehrfilmen über

    Original URL path: http://www.bszw.de/berufsschule/bautechnik/stukkateur/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Trockenbaumonteur - Berufsschulzentrum am Westerberg
    aus einem theoretischen und einem praktischen Prüfungsteil Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt Der Berufsschulunterricht findet im ersten Ausbildungsjahr an zwei Tagen und im zweiten und dritten Ausbildungsjahr an einem Tag in der Woche statt Inhalte der schulischen Ausbildung Allgemeinbildender Unterricht Deutsch Politik Sport Religion Fachunterricht Wird nach dem aktuellen Rahmenlehrplan in Lernfelder gegliedert Diese werden in Lernsituationen handlungsorientiert unterrichtet Die Lernfelder sind Grundstufe 1 Ausbildungsjahr Lernfeld 1 Einrichten einer Baustelle 20 Std Lernfeld 2 Erschließen und Gründen eines Bauwerks 60 Std Lernfeld 3 Mauern eines einschaligen Baukörpers 60 Std Lernfeld 4 Herstellen einer Holzkonstruktion 60 Std Lernfeld 5 Herstellen eines Stahlbetonbauteiles 60 Std Lernfeld 6 Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles 60 Std Fachstufe 1 2 Ausbildungsjahr Lernfeld 7 Bauen einer Raumtrennwand 80 Std Lernfeld 8 Sanieren einer Außenwand 60 Std Lernfeld 9 Bauen einer Bürotrennwand 80 Std Lernfeld 10 Einbauen einer abgehängten Decke 60 Std Fachstufe 2 3 Ausbildungsjahr Lernfeld 11 Ausbauen eines feuchtebelasteten Raumes 100 Std Lernfeld 12 Einbauen einer Sonderdecke 80 Std Lernfeld 13 Ausbau eines Dachgeschosses 100 Std Perspektiven Im Anschluss kann die Prüfung zum Industriemeister in der Fachrichtung Akustik und Trockenbau abgelegt werden oder auch die Prüfung zum Werkpolier in im Ausbau Im Anschluss an die Berufsausbildung kann in der Klasse 12 der Fachoberschule Technik die Fachhochschulreife erworben werden Mit der Fachhochschulreife ist die Voraussetzung erfüllt ein Studium an einer Fachhochschule in der Fachrichtung Bauwesen aufzunehmen Nach einer 12 monatlichen Berufstätigkeit bietet die Fachschule Bautechnik die Möglichkeit eine zweijährige Weiterbildung zur staatlich geprüften Technikerin zum staatlich geprüften Techniker zu beginnen Schulische Ausstattung Die Abteilung Bauwesen verfügt über ein gerade renoviertes mit aktuellen Lernmedien ausgestattetes helles und freundliches Gebäude Eine umfangreiche Sammlung mit Anschauungsmaterialien und Arbeitsproben ist vorhanden Es stehen mehrere voll ausgerüstete und vernetzte Rechnerräume welche mit Internetanschluss und aktueller Software

    Original URL path: http://www.bszw.de/berufsschule/bautechnik/trockenbaumonteur/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Vermessungstechniker - Berufsschulzentrum am Westerberg
    Instrumenten sowie ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen Ausbildungsdauer Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit bestandener Abschlussprüfung Eine Zwischenprüfung in der ersten Hälfte des 2 Ausbildungsjahres gibt Auskunft über den Leistungsstand der Auszubildenden Die Prüfung bezieht sich auf Inhalte der betrieblichen und schulischen Ausbildung Die Ausbildungszeit kann bei guten bis sehr guten Leistungen verkürzt werden Nähere Informationen zur Ausbildungsverkürzung erhalten Sie bei der zuständigen Stelle des LGLN Inhalte der schulischen Ausbildung Der Berufsschulunterricht findet im ersten Ausbildungsjahr an zwei Tagen und in den beiden Fachstufen an einem Tag in der Woche statt Allgemein bildender Unterricht berufsübergreifender Lernbereich in den Fächern Deutsch Kommunikation Englisch Politik Sport Religion Fachunterricht berufsbezogener Lernbereich wird gemäß dem 1 8 2010 neu geordneten Rahmenlehrplan in Lernfelder gegliedert Diese werden in Lernsituationen handlungsorientiert unterrichtet Die Lernfelder sind Lernfeld 1 Betriebe der Geoinformationstechnologie vorstellen Lernfeld 2 Geodaten unterscheiden und bewerten Lernfeld 3 Geodaten erfassen und bearbeiten Lernfeld 4 Geodaten in Geoinformationssystemen verwenden und präsentieren Lernfeld 5 Referenzpunkte bestimmen Lernfeld 6 Objekte geometrisch erfassen und visualisieren Lernfeld 7 Geoinformationssysteme einrichten und nutzen Lernfeld 8 Bauabsteckungen durchführen Lernfeld 9 Liegenschaftskataster und Grundbuch verwenden Lernfeld 10 Liegenschaftsvermessungen durchführen Lernfeld 11 Planungsunterlagen erstellen Lernfeld 12 Bodenordnungen bearbeiten und Wertermittlungen begleiten Lernfeld 13 Bau Bauwerks und Industrievermessungen durchführen Ausstattung Für praktische Messübungen im Rahmen des handlungsorientierten Unterrichts verfügt die Schule über vier Kompensatornivelliere Ni 2 sowie ein Digitalnivellier DiNi Trimble Darüber hinaus steht den Auszubildenden zur Erfassung von Geodaten neben zwei klassischen Tachymetern eine hochmoderne Totalstation mit integrierter GNSS Lösung zur Verfügung Die Berufsgruppe Vermessungstechniker in verfügt über einen modern ausgestatteten und vernetzten Rechnerraum Zur Weiterverarbeitung und Visualisierung der Geodaten und Fachdaten kommen primär die Programme GEOgraf und GEOgraFIS HHK zum Einsatz Weitere CAD und GIS Programme stehen zur Verfügung und werden projektorientiert eingesetzt Perspektiven Ein weiterführendes Studium zum Bachelor Master in Geoinformatik oder

    Original URL path: http://www.bszw.de/berufsschule/bautechnik/vermessungstechniker/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Lossprechung Medientechnologen/ Mediengestalter Bildergalerie - Berufsschulzentrum am Westerberg
    323 2218 www bszw de Ihre Ansprechpartner in der Verwaltung verwaltung bszw de Lehrer Email LogIn Stellenausschreibungen Aktuelles Aktueller Vertretungsplan NOZ Bericht über Stolpersteine Angehende Fahrzeuglackierer besichtigen Volkswagen Lackierstraße Zweimal zweiter Platz bei niedersächsischer Jugendmeisterschaft 1000 Euro Spende zum Abschied Schüler laufen für HelpAge Schülerbegegnung in Rawicz Arbeitseinsatz in Gedenkstätte Erfolgreicher Konditoren Nachwuchs 22 Heinz Fähmel Pokal Gemeinsam gegen Sucht Kooperationsvertrag Diakonie Osnabrück und BSZW Bauzeichnerinnen des BSZW berichten über

    Original URL path: http://www.bszw.de/berufsschule/mediengestaltung-medientechnologie/lossprechung-medientechnologen-mediengestalter-bildergalerie/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Lossprechung Medientechnologen/ Mediengestalter - Berufsschulzentrum am Westerberg
    erreichte Ausbildungsziel nicht zutreffend In diesem Zusammenhang bedankte sich die Schulleiterin bei Ausbildern und Berufsschullehrern des Fachbereichs für die professionelle Vermittlung der Fachkompetenz und lobte die jahrelange enge Zusammenarbeit zwischen der Druck und Medienindustrie und dem Berufsschulzentrum Der Abteilungsleiter des Fachbereichs Bernd Dittrich bezog sich in seinem Grußwort mit seinem Hinweis auf einen großen Gestalter vor allem auf den Gestaltungsunterricht Allen Druckern und Buchbindern im Allgemeinen und den Mediengestaltern im Besonderen habe ich weil es mir ein persönliches Anliegen ist ein Zitat des Gestalters Otl Aicher mit auf den Weg zu geben Das Durchdachte das besser Gedachte ist das Richtige und das Richtige ist das Schöne Ein Ausspruch der bei vielen Schülern Erinnerungen an so manche Unterrichtsstunde weckte Marvin Boberg jetzt Medientechnologe Druck blickte aus ehemaliger Schülersicht auf eine insgesamt lehrreiche Schulzeit am Berufsschulzentrum zurück in der aber auch Gemeinschaftsinn und soziales Engagement nicht vergessen wurden Stellvertretend für seine Kollegen bedankte er sich bei seinen Lehrern für ihre Unterstützung Hubert Kavermann langjähriger Vorsitzender des Prüfungsausschuss Druck und ehemaliger Geschäftsführer der Druckerei Beucke und Söhne in Dissen hielt eine kurze aber eindringliche Ansprache an die jungen Absolventen in der er neben dem notwendigen Streben nach beruflichen Fortkommen vor allem die persönlichen Ziele und die Familie in das Blickfeld rückte Kontakte pflegen natürlich zur eigenen Generation aber auch zur älteren und zur jüngeren Sie gewinnen Einsichten und Verständnis für vieles was unser Leben prägt Unsere Gesellschaft braucht das Mitdenken und Mitgestalten von vielen möglichst von uns allen Und damit auf geht s in eine interessante Zukunft Alexander Schröder Vorsitzender im Fachverband Führungskräfte der Druckindustrie und Informationsverarbeitung e V Osnabrück Emsland 2 v l überreichte den Prüfungsbesten je einen Büchergutschein gestiftet vom VDMN Die Prüfungsbesten Marvin Boberg Medientechnologe Druck Sarah Gillard Medientechnologin Weiterverarbeitung Kirsten Hansmeier Mediengestalterin Beratung und Planung Julia Schäfer Mediengestalterin Konzeption

    Original URL path: http://www.bszw.de/berufsschule/mediengestaltung-medientechnologie/lossprechung-medientechnologen-mediengestalter/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Exkursion M+E - Berufsschulzentrum am Westerberg
    Benjamin Josten zuständig für den Verkauf Print die Trends anhand vieler beeindruckender Beispiele aus der aktuellen Produktion vorstellte und auch die Fragen der interessierten Auszubildenden ausführlich beantwortete Veredelung ist das Stichwort für die Hervorhebung aus der Masse Schmuckfarben Heißfolien Mattlacke Folieneinbindung Prägung sogar Lenticular besser bekannt als Wackelbilder kein Wunsch der hochkarätigen Kunden vor allem aus der Automobilbranche der bei M E auch in Zusammenarbeit mit Agenturen und anderen Dienstleistern nicht erfüllt werden kann Dass Produkte aus dem Bereich Cross Media Einsatz von QR Codes und Newsletter Anbindung ebenfalls im Angebot sind erscheint da fast schon selbstverständlich Bei der sich anschließenden Betriebsbesichtigung wurden die Mediengestalter kompetent von Carina Krüger durch die Druck Vorstufe geführt Auch hier gewährte die Firma M E den Berufsschülern einen aufschlussreichen Einblick in die aktuelle Produktion Nach den Katalog und Redaktionssystemen beeindruckten vor allem die beiden Bildbearbeitungsspezialisten Jürgen Baar und Hendrik Spieß mit ihrem fachlichem Können Fotoretusche bis hin zu CGI Produktionen in Zusammenarbeit mit den Entwurfsabteilungen einzelner Firmen Willkommen in der Zukunft so begrüßte Digitaldrucker Peter Kuhn die Auszubildenden und stellte ihnen die Digitaldruckmaschine KODAK NexPress vor erläuterte Einsatzgebiete und Vorteile der relativ neuen Printtechnologie Simon Czech junger Offset Drucker mit Ambitionen zum Meister übernahm die Gruppe und führte souverän und informativ durch den Drucksaal Er scheute sich auch nicht den Maschinenführer zu bitten für eine kurze Zeit die Fünf Farben Maschine anzuhalten um den Mediengestaltern einen Blick auf ein einzelnes Druckwerk zu ermöglichen Nach der Weiterverarbeitung mit Sammelhefter und Klebenbinder folgte ein Abstecher zur Sonderfarbmischmaschine und abschließend in das Papierlager Nach der abschließenden Fragerunde mit Herrn Thomas Landwehr bedankte sich Fachlehrer Jörg Schievink im Namen der Auszubildenden bei allen Beteiligten der Firma M E für diese perfekt durchgeführte Informationsveranstaltung Wilhelm Beermann Impressum Datenschutz Sitemap Abmelden Bearbeiten Berufsschulzentrum am Westerberg Stüvestraße 35 49076 Osnabrück Tel

    Original URL path: http://www.bszw.de/berufsschule/mediengestaltung-medientechnologie/exkursion-m-e/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Medientechnologe Druckverarbeitung - Berufsschulzentrum am Westerberg
    in industriellen Betrieben der Zeitungs Akzidenz und Buchproduktion Berufliche Fähigkeiten Industrielles Finishing von Druckprodukten insbesondere von Büchern Akzidenzen Broschuren Zeitungen und Zeitschriften Rüsten und Konfigurieren von Aggregaten Maschinen und Anlagen Steuern und Überwachen von Verarbeitungsanlagen Kontrollieren und Optimieren von Produktionsprozessen Durchführen von Mess und Prüftätigkeiten im Rahmen der Qualitätssicherung Herstellen von Kunden und Fertigungsmustern Auswählen von Produktionsprozessen und produktspezifischen Materialien Analysieren Planen und Dokumentieren von Arbeitsaufgaben und Produktionsprozessen Kommunizieren mit vor und nachgelagerten Bereichen zur Optimierung des Produktionsprozesses Kundenorientiertes und termingerechtes Arbeiten selbstständig und im Team unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte Aggregatbezogenes Unterweisen von Personal Instandhalten von Aggregaten Maschinen und Anlagen Quelle BiBB Stand 07 07 2011 Impressum Datenschutz Sitemap Abmelden Bearbeiten Berufsschulzentrum am Westerberg Stüvestraße 35 49076 Osnabrück Tel 0541 323 2309 Fax 0541 323 2218 www bszw de Ihre Ansprechpartner in der Verwaltung verwaltung bszw de Lehrer Email LogIn Stellenausschreibungen Aktuelles Aktueller Vertretungsplan NOZ Bericht über Stolpersteine Angehende Fahrzeuglackierer besichtigen Volkswagen Lackierstraße Zweimal zweiter Platz bei niedersächsischer Jugendmeisterschaft 1000 Euro Spende zum Abschied Schüler laufen für HelpAge Schülerbegegnung in Rawicz Arbeitseinsatz in Gedenkstätte Erfolgreicher Konditoren Nachwuchs 22 Heinz Fähmel Pokal Gemeinsam gegen Sucht Kooperationsvertrag Diakonie Osnabrück und BSZW Bauzeichnerinnen des BSZW berichten über erasmus Angehende Hotelfachleute und

    Original URL path: http://www.bszw.de/berufsschule/mediengestaltung-medientechnologie/medientechnologe-druckverarbeitung/ (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •