archive-de.com » DE » B » BSV-MUELHEIM.DE

Total: 414

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Broschüre - www.bsv-muelheim.de
    Alt 3 Vorherige Seite Alt 6 Sitemap Alt 7 Suchfunktion Alt 8 Direkt zum Inhalt Alt 9 Kontaktseite Sie sind hier www bsv muelheim de Publikationen Ratgeber Umwelt und Verkehr Umwelt und Verkehr lesen Hallo Taxi Hallo Taxi lesen Kraftfahrer beachtet den weißen Stock Kraftfahrer beachtet den weißen Stock lesen Ein Appell an Planer und Bauherren öffentlicher Bereiche Ein Appell an Planer und Bauherren öffentlicher Bereiche lesen Sehbehindert Kontraste helfen

    Original URL path: http://www.bsv-muelheim.de/index.php?menuid=29&print=ok (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Umwelt und Verkehr - www.bsv-muelheim.de
    automatisch akustisch die Linienbezeichnung und Fahrtrichtung des gerade einfahrenden Fahrzeuges Bus oder Bahn mit Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe am ÖPNV Für den Personenkreis der blinden sehbehinderten Menschen ist die Zugänglichkeit von Informationen die den nicht sehbehinderten Fahrgästen jederzeit zugänglich sind nämlich die digitalen Informationstafeln von größter Wichtigkeit Die hier erwähnte technische Lösung hält diese Option vor Während die Ansagen der einfahrenden Fahrzeuge automatisch erfolgen kann der sehbehinderte blinde Fahrgast die Informationen der Anzeigetafeln zusätzlich durch Tastendruck akustisch anfordern Diese Installation wäre nicht nur für uns blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen von großem Nutzen sondern auch für die vielen älteren Mitbürger die aufgrund einer altersbedingten Sehschwäche nicht mehr oder kaum noch in der Lage sind die Fahrzeugbeschilderung oder die digitalen Anzeigen zu lesen Wir hoffen dass unser Bericht in diesem Ratgeber nicht unbeachtet bleibt und wir bei den Trägern öffentlicher Verkehrsbetriebe und den Verkehrsverbünden auf eine Lösung dieses Problems hoffen dürfen und dass diese darauf hinwirken damit wir auf dem Weg zu einer gleichberechtigten chancengleichen also benachteiligungsfreien Teilhabe am ÖPNV einen großen Schritt weiterkommen Sind Sie interessiert Setzen Sie sich bitte mit der Firma eprovi electronic provider service GmbH Josef Haumann Straße 11 44866 Bochum Tel 0 23 27 93 23 80 Fax 0 23 27 93 23 89 E Mail info eprovi de Internet www eprovi de in verbindung oder sprechen Sie mit uns wir informieren Sie gern Blinden und Sehbehindertenverein Mülheim an der Ruhr e V Tel 0208 43 25 18 e mail info bsv muelheim de Kreisverkehrsgestaltung Kommunalpolitiker und Verkehrsplaner machen blinden und stark sehbehinderten Verkehrsteilnehmern das Leben schwer indem sie zur Förderung des Verkehrsflusses und zur Senkung der Verkehrsunfälle die sog Kleinen Kreisverkehre einschließlich der Mini Kreisverkehre Kreisverkehrsanlagen bis max 26 m Durchmesser planen und immer häufiger einrichten Diese stellen für

    Original URL path: http://www.bsv-muelheim.de/index.php?menuid=29&reporeid=36&print=ok (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Hallo Taxi - www.bsv-muelheim.de
    Maus Alt 0 Startseite Alt 3 Vorherige Seite Alt 6 Sitemap Alt 7 Suchfunktion Alt 8 Direkt zum Inhalt Alt 9 Kontaktseite Sie sind hier www bsv muelheim de Publikationen Ratgeber Hallo Taxi Blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen sind in besonderer Weise auf öffentliche Verkehrsmittel und natürlich auch auf das Taxi angewiesen Als Taxifahrerin oder Taxifahrer werden sie daher auch auf Personen mit Sehproblemen treffen Wir empfehlen blinden und sehbehinderten Menschen schon bei der Taxibestellung auf ihre Behinderung hinzuweisen und die Verkehrsschutz Zeichen weißer Blindenstock und oder die gelbe Armbinde mit 3 schwarzen Punkten zu benutzen Auch eine Ansteckplakette mit dem internationalen Symbol für Blindheit Figur mit Stockgänger weiß auf blauem Grund weist darauf hin dass der Betreffende Sehprobleme hat Einige blinde Menschen lassen sich von ausgebildeten Blindenführhunden begleiten Wir empfehlen Führhundhaltern bei der Taxibestellung anzugeben dass auch ihr Hund mitfahren wird Zu empfehlen ist bei dem Taxiunternehmen nachzufragen ob es ein Kombifahrzeug gibt Blinde und sehbehinderte Menschen sind genau so verschieden wie andere Sprechen Sie mit Ihrem Fahrgast und fragen Sie ihn welche Hilfe er braucht Haben Sie noch Fragen Rufen Sie uns an Wir sind gerne für Sie da Kontakt Blinden und Sehbehindertenverein Mülheim an der Ruhr e

    Original URL path: http://www.bsv-muelheim.de/index.php?menuid=29&reporeid=34&print=ok (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Kraftfahrer, beachtet den weißen Stock! - www.bsv-muelheim.de
    so überlegt es sich besser was zu tun ist Unsichere Fußgänger Sehbehinderte Passanten können Sie leider nicht gleich auf den ersten Blick erkennen weil sie ohne Stock gehen und nur selten eine Armbinde tragen Wer aber unsicher nach der Verkehrsampel schaut oder nur zögernd die Straße betritt muss kein verträumter Typ sein vielleicht kann er schlecht sehen Alptraum grüner Pfeil Was Ihnen das Rechtsabbiegen bei Rot an einigen Kreuzungen erlaubt der grüne Rechtsabbiegepfeil kann für blinde und sehbehinderte Menschen eine böse Falle sein zumal wenn die Ampel keinen Piepton als Freisignal für Fußgänger ausstrahlt Wer nicht sehen kann muss notgedrungen hören in welche Richtung der Verkehr rollt Die Grün Pfeil Regelung sorgt in dieser Beziehung für erhebliche Verwirrung Deshalb nehmen Sie das Anhaltegebot an Kreuzungen mit grünem Rechtsabbiegepfeil ernst Machen Sie den Passanten mit weißem Stock mit gelber Armbinde oder mit einem Blindenführhund aber auch allen anderen Fußgängern keine Angst dadurch dass Sie gerade noch so kurz vor ihnen um die Ecke fahren oder sich knapp hinter ihrem Absatz durchmogeln Parkplatz Bürgersteig Haben Sie sich schon einmal im Dunkeln durch ein fremdes Gebäude getastet Ähnliche Gefühle können bei blinden Menschen aufkommen wenn sie gewissermaßen im Slalomlauf ihren Weg suchen müssen weil Bürgersteige und Straßenübergänge mit Autos zugestellt sind Denken Sie beim Abstellen Ihres Fahrzeuges doch bitte daran dass Sie selbst gelegentlich auch Fußgänger sind Respektieren Sie die Behindertenparkplätze sie haben ihren Sinn Kein freundliches Winken Die üblichen Zeichen der Rücksichtnahme kommen bei blinden und sehbehinderten Menschen nicht an oder können leicht missverstanden werden Selbst ein freundliches Winken aus dem Wagen wird nicht registriert Auch Hupen oder ein Lichtsignal sorgen eher für Verwirrung Wenn Sie helfen wollen dann müssen Sie einen blinden oder sehbehinderten Menschen direkt ansprechen und ihm eindeutige Hinweise geben Wenn Hilfe dringend nötig ist dann steigen Sie sofern

    Original URL path: http://www.bsv-muelheim.de/index.php?menuid=29&reporeid=33&print=ok (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • BSV-Mülheim e.V. - www.bsv-muelheim.de
    Formatierungen Standard Bedienung ohne Maus Alt 0 Startseite Alt 3 Vorherige Seite Alt 6 Sitemap Alt 7 Suchfunktion Alt 8 Direkt zum Inhalt Alt 9 Kontaktseite Sie sind hier www bsv muelheim de Publikationen Ratgeber Ein Appell an Planer und Bauherren öffentlicher Bereiche Den obigen Artikel versenden E Mail Adresse des Empfängers Ihre E Mail Adresse Was möchten Sie gerne senden Nur den Link Den ganzen Text Kommentar Spam Schutz

    Original URL path: http://www.bsv-muelheim.de/index.php?menuid=29&reporeid_send=1&reporeid_print=32 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Ein Appell an Planer und Bauherren öffentlicher Bereiche - www.bsv-muelheim.de
    Stock ertasten und auch der Blindenführhund hat gelernt an Bordsteinkanten stehenzubleiben Sind sie auf Null Niveau zur Straße abgesenkt weiß die blinde Person nicht wann sie die Fahrbahn betritt Deshalb Absenkungen ja damit Bordsteinkanten keine Barrieren für Rollstuhlfahrer sind aber 3 cm müssen bleiben Ebenfalls der Sicherheit und Orientierung blinder Menschen dienlich sind Leitlinien und Aufmerksamkeitsfelder Dies sind für den blinden Passanten mit dem Blindenstock ertastbare Bodenmarkierungen zur Orientierung auf freien Plätzen in Bahnhofshallen an Bahnsteigkanten oder an Fußgängerüberwegen Dazu werden spezielle Rillenplatten für Leitlinien oder Noppenplatten für Aufmerksamkeitsfelder in den Bodenbelag verlegt Verkehrsschilder sind oft vorschriftswidrig aufgestellt so dass ihre Spitzen und Kanten zu schlimmen Verletzungen führen können Vor allem Baustellenschilder und nur zeitweilig aufgestellte Schilder sind nicht selten nur 1 5 m hoch obwohl sie direkt im Gehwegbereich stehen Wenn Vorschriften eingehalten würden 2 0 m Abstand zwischen der Unterkante des Schildes und dem Boden wären die Fußwege sicherer nicht nur für blinde und sehbehinderte Passanten Verkehrsampeln brauchen akustische Signale damit sie auch für blinde und hochgradig sehbehinderte Fußgänger ihre Funktion erfüllen Die Pieptöne bei Fußgänger Grün müssen auf jeden Fall dann vorhanden sein wenn an der betreffenden Kreuzung ein grüner Pfeil für rechtsabbiegende Kraftfahrzeuge angebracht ist denn die Grünpfeilregelung verunsichert insbesondere auch blinde und sehbehinderte Fußgänger zusätzlich Akustische Ampelsysteme die Blinden und Sehbehinderten höchstmögliche Sicherheit im Straßenverkehr bieten sind die Modelle Audiam der Fa Systemtechnik Nord STN Hamburg und der Fa Rehabilitationstechnik Broer RTB Bad Lippspringe die in Zusammenarbeit mit fachspezifischer behördlicher und technischer Institutionen und den Fachgremien des Deutschen Blinden und Sehbehindertenverbandes entwickelt wurden Türen aus Glas können sehr schön sein werden aber von sehbehinderten Menschen dann nicht wahrgenommen wenn sie keine deutlichen kontrastreichen Markierungen in Augenhöhe haben Auch Kanten und Griffe sollten sich durch geeignete Farbgestaltung deutlich vom Türglas abheben um Unfällen vorzubeugen Bis in Kopfhöhe herabhängende Hindernisse schräg aufstrebende Gebäudeteile in den Gehweg hineinragende Äste und dorniges Strauchwerk all das sind Gefahren die blinde Menschen nicht rechtzeitig wahrnehmen können Auch sehbehinderte Passanten werden durch solcherlei Gefahrenquellen zusätzlich verunsichert Hier kann Abhilfe geschaffen werden Bei herausragendem Bewuchs ist das wohl jedem klar Bitte zurückschneiden Die städtischen Gartenbau und Ordnungsämter sind gefordert auf die Gehwegränder verstärkt ihr Augenmerk zu richten Aber auch frei schwebende Treppen müssen für Fußgängerköpfe nicht gefährlich sein Dort wo man sich den Kopf stoßen könnte sind schützende Hindernisse aufzustellen wie Zäune Blumenkübel Bänke die von dem blinden Passanten mit dem Langstock ertastet und auch von sehbehinderten Personen gut erkannt werden können Treppen sind besonders wenn es abwärts geht immer eine Unfallquelle Deshalb sind jeweils die untere und obere Trittstufenkante optisch kontrastierend zu markieren wenn alle Stufen die gleiche Breite haben Bei wechselnden Stufenbreiten sind alle Stufen entsprechend zu kennzeichnen Wichtig ist dabei dass die Markierungen auf der Oberseite der Trittstufen angebracht sind und unmittelbar an deren Vorderkante beginnen Das gibt nicht nur Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen mehr Sicherheit Die Fahrtzielanzeiger und Liniennummern an Bussen und Bahnen sowie an Haltestellen und auf Bahnhöfen müssen so angebracht sein und eine solche Größe haben dass

    Original URL path: http://www.bsv-muelheim.de/index.php?menuid=29&reporeid=32&print=ok (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Sehbehindert? - Kontraste helfen „schwachen Augen" - www.bsv-muelheim.de
    Blick oft nicht erkannt Da es eine Vielzahl verschiedener Sehbehinderungen gibt ist es selbst für Angehörige Freunde oder Arbeitskollegen manchmal schwer das Sehvermögen der Betroffenen und die daraus resultierenden Schwierigkeiten richtig einzuschätzen Selbst bei anscheinend gleicher Diagnose sind die Auswirkungen individuell oft gänzlich unterschiedlich und zudem meist abhängig von den Lichtverhältnissen von Stressfaktoren und von der Tagesform Eine den Sehbehinderten oft verunsichernde Schwierigkeit besteht darin Gesichter ihm bekannter Menschen auf den ersten Blick zu erkennen Die Verunsicherung wird noch dadurch verstärkt dass die sehenden Bekannten mitunter davon ausgehen dass er sie wahrgenommen hat weil er sie bei ähnlichen Gelegenheiten ja auch gleich sah Wenn Sie erleben dass Ihr Gruß einmal nicht erwidert wird sollten Sie sich nicht beleidigt fühlen Immerhin könnte die Sehbehinderung der einzige Grund sein Wenn Sie bereits von der Sehbehinderung einer Person wissen sollten Sie nicht von weitem grüßen sondern auf den Betreffenden zugehen ihn ansprechen und vielleicht auch Ihren eigenen Namen nennen Das empfielt sich auch wenn man sich bei anderen Gelegenheiten zufällig trifft wie beispielsweise beim Einkaufen im Restaurant oder bei Veranstaltungen Zahlreiche sehbehinderte Menschen können keinen direkten Blickkontakt mit einem Gesprächspartner aufnehmen Wer als Sehender zum ersten Mal in eine solche Situation kommt sollte keine Hemmungen haben den wahrscheinlich sehbehinderten Menschen anzusprechen Im Laufe des Gespräches können Sie ruhig nachfragen weshalb Ihr Gegenüber an Ihnen vorbeischaut Wie beim überqueren von Straßen kommt man ohne gutes Sehvermögen nur mit vermehrten Schwierigkeiten vorwärts Wenn die Sehkraft nachlässt braucht man technische Hilfsmittel und nicht selten die Hilfe normalsehender Personen Kontraste helfen schwachen Augen Was sich nicht voneinander unterscheidet wird nicht differenziert wahrgenommen und ist für sehbehinderte Menschen beinahe unsichtbar Eine kontrastierende Gestaltung von Hinweisschildern und Fahrplänen von Treppenstufen und Glastüren von Markierungen Displays an Haushaltsgeräten und Automaten sowie jeglichen Schrifttums hilft schwachen Augen das zu erkennen worauf

    Original URL path: http://www.bsv-muelheim.de/index.php?menuid=29&reporeid=31&print=ok (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Der Blindenführhund als Mobilitätshilfe - www.bsv-muelheim.de
    jedes gewünschte Ziel Hierbei umgeht er Hindernisse selbst wenn er sie allein leicht unterlaufen könnte zeigt einmündende Straßen an erleichtert der blinden hochgradig sehbehinderten Person die oft gefahrvolle Straßenüberquerung und sucht auf entsprechende Hörzeichen alle gewünschten Objekte auf wie Fußgängerüberwege Treppen Türen Sitzgelegenheiten bestimmte häufiger angelaufene Ziele und manches mehr Dadurch gibt der Blindenführhund seinem Halter Halterin ein hohes Maß an Selbständigkeit zurück Blindenführhunde arbeiten wie eigentlich alle Hunde gern Sie genießen einen besonders engen Kontakt zu ihrer Bezugsperson sowie zu anderen Menschen und können sich in ihrer Freizeit im Spiel entspannen Damit haben sie ein erfüllteres und artgerechteres Leben als manch anderer Hund Blinde Menschen sind auf die Hilfe ihrer Führhunde angewiesen Diese begleiten sie deshalb zum Beispiel auch in öffentliche Gebäude zu kulturellen oder anderen Veranstaltungen in die Kirche ins Restaurant auf Reisen zum Arzt und beim Einkaufen Folgerichtig genießt der Blindenführhund besondere Rechte So ist beispielsweise vielerorts sein Mitbringen in Lebensmittelgeschäfte veterinärrechtlich ausdrücklich erlaubt und auf Flugreisen dürfen Blinde ihren Führhund in die Passagierkabine mitnehmen Den Blindenführhund im Dienst erkennen Sie daran dass er ein weißes Führgeschirr trägt Dessen Bügel ermöglicht es der blinden Person alle Bewegungen des Tieres zu erkennen und jeden Richtungswechsel sicher mitzumachen Die Ausbildung eines gesunden nervenstarken wesensfesten und intelligenten Hundes zum Blindenführhund dauert in der Regel 6 bis 8 Monate Vor Beginn der Ausbildung sollte der Welpe bis zum Alter von etwa 1 1 2 Jahr eine sozial prägende Symbiose Hund Mensch erlernen Nach abgeschlossener Ausbildung zum Blindenführhund erfolgt ein 3 bis 4 wöchiger Einarbeitungslehrgang des zukünftigen Halters Halterin mit seinem ihrem neuen oder auch ersten vierbeinigen Begleiter Dieser Lehrgang sollte ganz oder teilweise am Wohn und oder Arbeitsort des blinden Menschen erfolgen Nach Erlernen der Hörzeichen für den Führhund erfolgt der Einarbeitungslehrgang ähnlich wie beim O M Lehrgang siehe seperaten Beitrag

    Original URL path: http://www.bsv-muelheim.de/index.php?menuid=29&reporeid=30&print=ok (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •