archive-de.com » DE » B » BSCHULEMH.DE

Total: 37

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • 1a
    gab noch die Gruppen Chemie Physik Biologie und Technik In der Informatik Gruppe waren wir am PC und konnten Häuser bauen Bei Technik konnten wir mit einer Laubsäge ein Zeichen sägen In der Physik Stunde konnten wir verschiedene elektrische Schaltungen ausprobieren Am besten fand ich die Informatik Gruppe weil wir dort Häuser am PC bauen konnten Dann haben wir uns versammelt und sind zur Bushaltestelle gelaufen Dort hat uns der Schulbus wieder abgeholt Hendrik Wir sind mit dem Bus zur Realschule Broich gefahren Als wir da waren wurden wir in Gruppen aufgeteilt Es gab diese Gruppen Biologie Chemie Physik Technik und Informatik Ich wurde in die Biologie Gruppe eingeteilt Man konnte da durch ein Mikroskop schauen und kleine Wasserflöhe angucken Das menschliche Skelett Dort lagen Papierschnipsel rum die zu Knochen geformt waren Daneben lag ein menschliches Skelett bei dem man abgucken konnte damit wir halberlei wussten welches Teil in die richtige Stelle passt Lass Dich nicht täuschen Auf dem Tisch lag ein Buch in dem ganz viele Muster drin waren Dann klappte man es auf und musste das Muster vor die Nase halten Nachher musste man es ganz langsam wieder von der Nase wegziehen damit man ein 3 D Bild sieht Die Seifenblasenschlange Jeder bekam einen Strohhalm den rührte man in Seifenblasenwasser und pustete ganz vorsichtig in den Strohhalm damit man eine schöne Seifenblase hinbekommen konnte Streng geheim aber nicht mit Kakao Alle haben ein kleines Papier bekommen und ein Wattestäbchen Dann haben wir das Wattestäbchen in Milch getaucht und irgendwas geschrieben oder gemalt Danach sind wir mit dem Pinsel der mit Kakao betröpfelt war über das Papier gestrichen und man konnte das Geschriebene lesen Physik Die rasende Bürste An einer runden Nagelbürste war eine Batterie und ganz viele Kabel befestigt und die Bürste konnte sich dann hin und herbewegen Verschiedene elektrische Schaltungen Unter einem Metallstab brannte eine Kerze Es dauerte eine Zeit dann wurde der Stab warm und sank nach unten auf das Kabel und eine kleine Lampe ging an Bei dem anderen Gestell war es genauso Aber beim letzten Metallgestell ist das Metallstäbchen zur Seite gegangen und ein Ventilator blies die Kerzen aus Technik Laubsägearbeiten Jeder bekam eine Säge und ein Stück Holz mit einem Stift und einer Vorlage Dann haben wir die Vorlage auf das Holzstück gelegt und haben es abgemalt damit wir es aussägen konnten Als wir fertig waren haben alle Kinder die Ecken mit dem Schleifpapier abgeschliffen Die Kegelbahn Es gab ein Brett auf dem ein Labyrinth drauf war Am Anfang des Brettes war eine Murmel die man durch das Labyrinth an das Ziel bringen sollte Der heiße Draht Man hatte einen Stab in der Hand mit einem runden Metallkreis oben dran Damit ist man den Draht entlanggegangen aber man durfte den Draht nicht berühren Mir haben die Versuche sehr gut gefallen Es war ein ganz toller Ausflug Enya Bevor es losging hat Frau Ratuschny uns in Gruppen aufgeteilt Ich ging als Erstes in den Technik Unterricht Dort musste ich zunächst mit einer Laubsäge eine Form aussägen Danach habe ich eine Knalltüte gebastelt Dann musste ich das Morse Alphabet blinken Und als Letztes habe ich mit einer Kugelbahn experimentiert Anschließend bin ich in den Biologieraum gegangen Dort habe ich eine Brille aufgesetzt mit der man alles falsch herum gesehen hat Dann habe ich durch ein Mikroskop geguckt und habe mir Zangen von Käfern angesehen Es gab auch Glaskästen in denen man Käfer sehen konnte An einem Tisch musste man Sachen Wörtern zuordnen Am Ende musste ich ein Menschenskelett zusammenlegen Danach ging ich in denvChemieraum Dort habe ich ein Bild in einer Plastikfolie bekommen auf dem eine Straße zu sehen war Ich sollte einen Wassertropfen auf die Startlinie machen und diesen dann durch Bewegen des Bildes zum Ziel lenken An einem Tisch musste man mit Wachs auf ein Blatt malen Im zweiten Schritt sollte man mit Wasserfarbe darüber malen Das Wachs nahm dann keine Farbe an Auf einem anderen Tisch war Seife Wenn man einen Strohhalm hineinhielt und pustete entstanden Blasen Als Nächstes ging ich in den Physikraum Auch dort habe ich mir interessante Experimente angesehen Im Informatikraum konnte ich nicht so viel machen Dort musste man unter anderem ein Haus am Computer bauen Das fand ich sehr schwierig Insgesamt hat mir unserTag an der Realschule Broich sehr gut gefallen Nicolas Zuerst sind wir mit der Klasse 4b zusammen mit dem Bus nach Broich gefahren Als wir angekommen sind teilten uns die Lehrer in 5 Gruppen ein Meine Gruppe und ich sind in den Technikraum gekommen Danach konstruierten wir im Informatikraum am Computer Häuser Anschließend zeigten uns die Schüler der Realschule wie wir mit einem Mikroskop arbeiten können Später im Chemieunterricht haben wir einen Versuch gemacht Zum Schluss probierten wir im Physikunterricht die Anziehungskraft von Magneten aus Auf dem Weg zurück zur Schule konnten wir im Bus unser Frühstück essen Niklas J Es war ein schöner und toller Ausflug Wir waren 5 Gruppen und wir hatten Biologie Chemie Physik Technik und Informatik Die Gruppen bestanden immer aus 5 bis 6 Kindern Ich Jason Sebastian Felix und Andjela waren in der Gruppe Physik und dann waren wir auch noch an den andern Stationen Biologie Chemie Technik und Informatik Wir hatten in unserer Physikgruppe verschiedene Experimente mit elektronischen Schaltungen 1 Hörst du mich 2 Die rasende Bürste 3 Das gackernde Huhn und Magnete Als ich die Gruppe Informatik besucht habe fand ich es ganz toll dass ich am PC arbeiten durfte Ich durfte am PC ein Traumhaus bauen Mein Traumhaus war sehr groß es hatte große Zimmer und es sollte sehr viele große Fenster haben Und ich baute einen großen Garten mit Swimmingpool Neben meinem Traumhaus stand dann noch mein Traumauto Unser Ausflug dauerte von 8 00 bis 10 45 Uhr Wir sind mit einem Schulbus gefahren Leonie Heute waren wir in der Realschule Broich zu Gast Dort gab es fünf Gruppen in denen wir Experimente durchführen durften nämlich Technik Informatik Physik Biologie und Chemie In der Biologie Gruppe waren außer mir Henning noch Raphael Max Jakub und Enya An der ersten Station durften wir zwei Insekten in die Hand nehmen Die erste sah aus wie eine grüne Heuschrecke die zweite sah aus wie ein Blatt und hieß auch Wandelndes Blatt In der nächsten Station mussten wir durch Mikroskope gucken und konnten Käfer und Algen beobachten danach durften wir einen Käfer zusammensetzen und die Körperteile richtig benennen Dann ging es weiter zur nächsten Station dort haben wir die Wasserleitung in Pflanzen kennengelernt Wenn man z B blaue Tinte in das Wasser tropfen lässt dann wird das Blatt nach einigen Wochen auch blau Bei der Lass dich nicht täuschen Station sollte man 3 D Bilder in einem Buch erkennen Außerdem sollten wir mit einer Brille die alles kopfüber machte durch den Raum laufen Bei Chemie sollten wir Seifenblasen mit einem Strohhalm machen beim Wassertropfenwettrennen mussten wir einen Wassertropfen auf einem Blatt durch eine Rennstrecke führen bei streng geheim in bunt mussten wir mit einer Kerze etwas auf ein Blatt schreiben oder malen und danach mit Wassermalfarben darüber malen Bei streng geheim aber nicht mit Kakao mussten wir erst mit Milch etwas auf das Blatt schreiben oder malen danach alles mit Kakaopulver bestäuben Und bei schwarz oder bunt mussten wir mit einem Filzstift auf das Papier malen und dann einen Wassertropfen darüber tröpfeln lassen In der Technik Station sollten wir irgendeine Form aussuchen diese aussägen und schleifen In der Papierwerkstatt sollten wir einen Papierflieger oder eine Knalltüte bauen Bei Du kannst morsen sollte man seinen Namen morsen d h dass man ihn aus Punkten und Strichen zusammensetzen musste Bei der Kegelbahn sollten wir eine Kugel durch enge Wege in einem Labyrinth führen Dann gab es noch die heißen Drähte dort musste man einen Metallring ohne die Stange oder den Draht zu berühren auf die andere Seite bringen Zu Physik und Informatik bin ich dann leider nicht mehr gekommen Es hat mir viel Spaß gemacht und es war ein schöner Tag Henning Am 23 9 2015 waren wir in der Realschule Broich und haben tolle Experimente gemacht Es gab 5 Gruppen Biologie Chemie Physik Technik und Informatik Bei Biologie musste man durch Mikroskope gucken man konnte auch Wasser durch Schläuche in die Pflanzen pusten und Baum Memory spielen das menschliche Skelett konnte man sich angucken und bei Lass dich nicht täuschen musste man Tiere erkennen die sich getarnt haben zum Beispiel das Wandelnde Blatt Bei Physik konnte man sehen wie ein Feuermelder geht wie ein Um Schalter und ein Oder Schalter gehen Bei der rasenden Bürste musste man die Bürste anschalten und dann zischte sie durch ein Labyrinth Dann gab es noch ein Auto mit einem Luftballon dran Wenn man den Luftballon aufblies fuhr das Auto Und man konnte mit Magneten ein Boot fahren lassen Bei Technik musste man Kugeln durch ein Labyrinth führen ein Boot aus Papier falten und man konnte irgendwas aus Holz sägen Bei Informatik konnte man sein Traumhaus in 3D bauen und dann auch noch ausdrucken Jason Connor Klassenfoto der 3a nach der Dankmesse der Kommunionkinder Finja trägt die Lesung vor Hendrik singt die 1 Strophe beim Sololied Carey singt die 4 Strophe beim Sololied Die Kinder zünden bei den Fürbitten jeder eine Kerze an Die Kommunionkinder beten mit dem Pastor gemeinsam das Vaterunser Sie bauen eine Brücke Die Brücke besteht aus 7 Brückenteilen Stolz präsentieren die Kommunionkinder den Klassenkameraden ihren Brückenbau Linus errang den 7 Platz beim speed 4 Rhein Ruhr Finale Linus Der speed 4 Lauf hat mir sehr viel Spaß gemacht Ich freue mich riesig der siebtschnellste Läufer in Nordrhein Westfalen geworden zu sein Der schöne Nikolaustag Finja Wir saßen heute im Stuhlkreis Frau Ratuschny hat uns etwas vorgelesen Auf einmal hat es geklopft Dann haben wir gesagt Herein Aber es kam keiner rein Frau Ratuschny ist nachsehen gegangen Davor stand eine Kiste auf der ein Brief lag In der Kiste lag ein riesiger Weckmann Er war an ein paar Stellen mit Schokolade überzogen Auf der Schokolade waren Smarties Er schmeckte wirklich sehr lecker Das war wirklich ein schöner Nikolaustag Teelichter basteln in der Schule Hendrik Am 27 11 2014 haben wir mit unserer Klasse Teelichter gebastelt Es waren Männer da die die Sachen zum Basteln mitgebracht haben Es wurden viele verschiedene Teelichter gebastelt Die fertigen Gläser werden verkauft Es hat uns sehr sehr viel Spaß gemacht Henning Am letzten Donnerstag kam in der 3 und 4 Stunde eine Firma in die 3 Klassen um mit den Kindern zu basteln Wir konnten Windlichter selbst gestalten Es gab verschiedene Materialien und Farben In die Gläser konnte man roten oder grauen Kies und ein Teelicht hineintun Die Firma hat die geschmückten und bemalten Windlichter mitgenommen um sie zu verkaufen Das Geld bekommt die Schule Mit dem Geld können wir etwas gemeinsam machen Es hat Spaß gemacht Raphael Die Klasse 3a hat letzte Woche Windlichter gebastelt Wir brauchten dazu ein Glas Pinsel Farbe Krepppapier roten Sand Steine Teelichter UHU Kleber Sekundenkleber und vieles mehr Zuerst habe ich den roten Sand in das Glas geschüttet Dann habe ich die Steine daraufgelegt Danach habe ich blaue Farbe genommen und das Glas angemalt Nun habe ich das Krepppapier auf die blaue Farbe gelegt und anschließend Wolle angeklebt Dann war mein Glas fertig Die Gläser von den anderen Kindern sind auch gut geworden Fünf Jugendliche haben uns geholfen Also ich fand es gut Wir bauen Autos im Sachunterricht Erstmal haben wir unser Auto auf ein Blatt Papier gezeichnet Dann haben wir uns Sachen geholt und damit unser Auto gebaut Ich habe mein Auto aus einer platten Milchpackung Schaschlikspießen Strohhalmen und Plastikdeckeln gebaut Mein Partner Linus hat mir ordentlich dabei geholfen Nicolas Wir bauen gerade Autos im Sachunterricht Mein Freund Nicolas und ich haben schon ein Auto gebaut Für die Räder haben wir Deckel von Flaschen benutzt Für das Fahrgestell haben wir eine leere Milchtüte genommen Für die Achsen haben wir zwei Strohhalme gebraucht Dann haben wir Schaschlikspieße in die Strohhalme gesteckt Nächste Woche bauen wir unsere Autos weiter Linus Am Montag haben wir Autos gebaut Als erstes haben wir alle Bauteile zusammengesucht Wir haben Achsen Räder Fahrgestelle und Schmuck gesammelt Es hat viel Spaß gemacht Jason Wir haben Autos gebaut Das hat mir viel Spaß gemacht Ich habe mit Ilias und Jason gearbeitet Nikita Als erstes nimmt man das Fahrgestell DannRäder und Spieße oder Deko Als Fahrgestell nimmt man Packungen Als Räder nimmt man Teelichter oder alles was rollt Als Achse kann man Strohhalme nehmen Als Deko nimmt man verschiedene Sachen Felix Ich hatte Teelichter als Räder Mein Partner war Felix Mein Auto hat Glitzer Tom Die Klasse 3a macht im Sachunterricht Autos Wir haben schon daran gebaut Meine Partnerin war Leonie Wir haben zuerst Sachen gesammelt zum Beispiel Milchtüten und sogar Glitzer Willi Gestern haben wir im Sachunterricht Autos gebaut Mein Auto hat Wachsräder Das Fahrgestell habe ich aus einer Milchtüte gebaut Als Deko habe ich Glitzer genommen Ilias Wir haben Autos gebaut Man muss als erstes Achsen Räder und ein Fahrgestell besorgen Dann kann man das Fahrgestell mit Spießen oder anderen Dingen verbinden und die Räder ankleben Dann hast du das Auto auch schon fast fertig Max Wir basteln im Sachunterricht selbst Autos Mir macht es viel Spaß Mein Auto ist bunt Leonie Martinsfest an unserer Schule In diesem Jahr haben wir die Martinsgeschichte auf der Bühne vorgespielt Hendrik war der St Martin und Finja der Bettler Louisa Carey Jason und Jonathan waren das Volk Niklas hat die Geschichte vorgelesen und wir haben dazu das Martinslied gesungen und die Mantelteilung gespielt Speed 4 Lauf Vorrunde in unserer Turnhalle Unsere Schule hat am Speed 4 Lauf teilgenommen Jan kam in unsere Schule und hat uns erklärt was wir machen sollen Wir sollten einen Parcours laufen erst geradeaus dann Slalom zurück Dafür bekamen wir Zettel mit unseren Zeiten und einem Bildchen Wir waren alle sehr schnell Wer Lust hatte konnte am Samstag an der Stadtmeisterschaft teilnehmen Da haben wir den Parcours nochmal aufgebaut bekommen und durften trainieren Hinterher war dann das Finale Jeder durfte einmal laufen Da wurde dann gemessen wie schnell wir waren Dann gab es eine Siegerehrung Ich war die Siebtschnellste im dritten Schuljahr Alle haben eine Medaille bekommen Die zehn Schnellsten haben noch eine Urkunde und eine Einladung nach Düsseldorf bekommen Danach haben wir noch Fotos gemacht Für die Zettel mit den Bildchen bekamen wir etwas geschenkt Das tollste war ein Flummi mit Licht Das hat richtig Spaß gemacht Finja Radfahrtraining mit Frau Tromm Unser 2 Schultag im neuen Schuljahr Einschulungsfeier der Erstklässler Die Erstklässler kamen in unsere Aula und waren ganz aufgeregt Zu Beginn haben die Viertklässler das Barbara Schullied gesungen Dann kam die 4a mit einem Schauspiel das hieß Der Löwe der nicht schreiben konnte Danach trat die 2b auf mit einem englischen Lied Und zum Schluss kam unsere Klasse 3a mit dem Körperteil Blues Carey und Finja Bei der Einschulungsfeier hat in diesem Jahr unsere Klasse den Körperteil Blues vorgeführt Es hat uns Spaß gemacht Für die Erstklässler war es aufregend Für uns war es besonders schön neue Gesichter zu sehen Jason und Ilias Und so geht der Körperteil Blues Wir gucken alle nach vorne und singen über die Körperteile Kopf bis Fuß Hüfte Mund Nase Beine und Haare Dazu machen wir Bewegungen Wir haben den Körperteil Blues auf der Bühne gesungen Willi und Niklas Zuerst war es in der Aula sehr laut und voll Alle großen Brüder und Schwestern waren sehr aufgeregt weil ihre Geschwister ihren 1 Schultag hatten Die Erstklässler waren auch sehr aufgeregt weil sie ihre Paten nun kennenlernten Als die Paten dann aufgerufen worden sind gingen sie mit den Erstklässlern in die Klasse Milan und Liam Die Viertklässler haben Patenkinder bekommen Sie sind für die Erstklässler aufgetreten und haben das Barbaraschullied gesungen Das ist ein Lied bei dem man von unserer Schule singt Max und Felix Wir die Klasse 3a haben getanzt und gesungen und uns dafür auf die Bühne gestellt Unser Lied hieß Körperteil Blues Wir haben es für die neuen Erstklässler vorgeführt Die Musik dazu kam von der CD Dean und Justin Alle Neulinge bekamen einen Paten Die Lehrerinnen haben den Neulingen ein Namensschild umgehängt und die Paten haben den Erstklässlern den Tornister abgenommen Dann sind sie zusammen nach hinten gegangen und haben dort auf die Klassenlehrerinnen gewartet Henning und Leonie Die Erstklässler fanden die Paten sehr gut und sie hatten viel Spaß bei der Einschulungsfeier und bei unserem Körperteil Blues Und der war richtig geil für die Erstklässler Linus und Nicolas Unsere Klasse 3a hat auf der Bühne den Körperteil Boogie getanzt Dabei tanzt und singt man und macht Bewegungen Und die Kleinen haben Namensschilder bekommen mit ihren Namen drauf und sie haben auch Paten bekommen Die Paten kamen aus der 4a und der 4b Sie haben den Auftrag gehabt den Kleinen den Tornister in die Klasse zu ihren Tischen zu tragen Enya und Louisa Am Anfang war es laut aber dann wurde es immer leiser Dann war die Klasse 4b mit dem Barbaraschullied dran Das war perfekt Die 4a hat vom Löwen gespielt der nicht schreiben konnte Wir haben den Körperteil Blues gemacht Tom und Leo Unsere Klasse hat den Körperteil Blues aufgeführt Das ist ein Lied zu dem man tanzt und singt Wir waren im Programm an vierter Stelle die etwas aufgeführt haben Hendrik und Raphael Wir haben bei der Einschulungsfeier in der Aula den Körperteil Blues gemacht Das ist eine Musik zu der man tanzt singt und Bewegungen zu Körperteilen macht Nikita und Jonathan Liebe Eltern im zweiten Schuljahr habe ich mit Ihren Kindern in der Klassengemeinschaft ein Sozialkompetenztraining durchgeführt Sie haben sich bestimmt gefragt was es dabei mit den vielen Kängurus auf sich hatte von denen ihre Kinder Ihnen vielleicht auch erzählt haben Das Känguru als fremdes nicht bedrohliches Wesen ist ein Identifikationsmodell welches für Mädchen und Jungen gleichermaßen attraktiv erscheint Kuschelig weich niedlich mit dem Beutel und gleichzeitig stark schnell sportlich boxend Kängurus haben einen festen Stand sie können mit Leichtigkeit hüpfen und sie haben einen Beutel in dem sie etwas verstecken können Durch ihre Körperhaltung strahlen sie gleichzeitig Vorsicht und Selbstbewusstsein aus

    Original URL path: http://www.bschulemh.de/ra.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • 1a
    um Wir freuen uns auf morgen Unser letzter Projekttag Die wilden Kerle legen den Endspurt ein Am letzten Projekttag hatten die Kinder eine wilde Turnhallen Zeit Frau Buch aus der Schulbücherei hat uns dabei begleitet Sie hat mit den Kindern ein lustiges Vorlese Bewegungsspiel gemacht In der Geschichte ist eine Familie zu den wilden Tieren in den Zoo gereist Da hatten die wilden Kerle und Kerlinnen riesigen Spaß Ein herzliches Dankeschön an Frau Buch für ihre Mühe Danach konnten die Kinder das Laufspiel Wilde Kerle spielen Natürlich gab es aber auch eine gemütliche Lesezeit Da haben die wilden Kerle und Kerlinnen der 1a wie die Weltmeister gelesen Aber nicht wild sondern ganz gezähmt und entspannt Nach der Pause haben die Drachenkinder das Theaterstück zum letzten Mal geprobt und es hat spitzenmäßig geklappt Dickes Kerle Lob Damit wilde Kerle Kraft bekommen benötigen sie auch das richtige Kraft Futter Wir haben gemeinsam besprochen welche Lebensmittel besonders gute Kraft Spender sind Da kannten sich die Kinder schon richtig gut aus Alle Familien haben etwas zu unserem Kraft Futter Buffet beigesteuert und die Kinder haben sich begeistert gestärkt Da wurde gefuttert und gemampft ganz nach Kerle Manier Anschließend konnten alle Kerle und Kerlinnen ganz besonders laut und kräftig brüllen Die Projektwoche mit euch war sehr schön ihr wilden Kerle es hat viel Spaß gemacht Aufführung am Präsentationsnachmittag Z Woche in der Drachenklasse In der Z Woche haben wir uns ganz viel Z eit genommen Es gab Vorlese Z eit Freiarbeits Z eit Flex und Flora Z eit Zahlenfuchs Z eit Lese Z eit Und am Donnerstag hatten wir sogar eine Paten Z eit Unsere Paten aus der 4 b haben uns besucht Sie haben mit uns Zeit verbracht und uns im Kunstunterricht geholfen Außerdem haben sie uns im Computerraum gezeigt wie man sich in der Lernwerkstatt anmeldet und arbeitet Das Arbeiten am PC hat dann mit der Hilfe der Großen wie von Z auberhand funktioniert Vielen Dank liebe Paten Ihr seid sehr geduldige Helfer Ein Gespensterfest in der G Woche In der G Woche war ganz viel los in der Drachenklasse Die Drachenkinder haben innerhalb des Buchstabenweges den Buchstaben der Woche mit allen Sinnen erfasst Sie haben das G g geschrieben an die Tafel in Lineatur das G g geknetet das G g in den Sand geschrieben G Wörter gelesen Wörter mit G im Anlaut gesucht und sie sind das G g abgelaufen Am Freitag haben die Drachenkinder dann ein großes Gespensterfest zum G gefeiert Es wurde eine Gespenstergeschichte vorgelesen ein Gespenstertanz getanzt ein Gespensterlied gesungen und ein Gespensterbüchlein geschrieben Manche Kinder konnten sogar das Gespenstergedicht des Monats aufsagen Außerdem hatten die Kinder viele Sachen für ein gruseliges Gespenster Buffet mitgebracht und sich selbst auch passende Namen für die Speisen ausgedacht Es gab unter anderem Bluttropfen Tomaten Gespensteraugen Weintrauben getrocknete Würmer Salzstangen Knabberstangen Finger Würstchen mit Mandel Nägeln Gespensterwaffeln verzierte Reiswaffeln Gespensterzähne Kohlrabi in Zahnform Gespensterzungen Paprikastreifen Weingummifledermäuse Weingummigespenster 100 Jahre alte Würmer Erdnussflips Geisterkekse Spinnenmuffins eine Gruselpizza mit gruseligem Belag versteinerte Mäuse Mäusespeck

    Original URL path: http://www.bschulemh.de/ki.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • 4a
    saß im Auto und hat nur den Marvin gesehen bis Celina ein Stück vorgegangen ist und mit Frau Bruckmann Augenkontakt hatte Dann wusste Celina dass Frau Bruckmann sie sieht Aber Celina durfte nicht wieder zurückgehen weil wenn der Fahrer einen Anruf bekommt dann kann er schnell vergessen dass einer vor dem Auto steht und fährt einfach los Danach haben wir noch ein Klassenfoto gemacht Celina R Am Dienstag den 26 01 2016 gingen wir auf den Schulhof Der Polizist Herr Ruhl und von der Jugendverkehrsschule Herr Jovanovic waren da Sie haben uns erklärt was der tote Winkel ist Sie sagten dass sie schon sehr viele Unfälle hatten Wir sollten an einem Laster ein Seil befestigen Frau Bruckmann saß im Laster Sie guckte ob man Amelie noch sehen konnte Ja man konnte sie sehen aber wenn sie nur einen Schritt zur Seite ging war sie nicht mehr zu sehen Wenn der Laster den Menschen mit einem Fahrrad gesehen hätte und ihn dann nicht mehr sehen könnte könnte er abbiegen und das Fahrrad rammen Das könnte zu schweren Verletzungen führen oder zum Tod Sie erklärten uns dass wenn der Laster an einer Ampel hinter uns stände dass man dann über die weiße Linie fahren muss sich umdrehen und dem Fahrer zuwinken muss Wenn er zurückwinkt dann weiß man dass man nicht im toten Winkel ist Es war sehr spannend Jana Am Anfang sind wir erst einmal auf den Schulhof wo uns Herr Ruhl und Herr Jovanovic erwartet haben Wir sollten uns in einen kleinen Halbkreis vor die beiden stellen und erst einmal ruhig sein Dann hat uns Herr Ruhl gefragt Wisst ihr schon worum es geht Sehr viele haben sich gemeldet Jemand wurde drangenommen und sagte Um den toten Winkel Richtig sagte Herr Ruhl und hat gleich weiter gefragt Wisst ihr auch schon was das ist Dieses Mal haben sich nicht so viele gemeldet Deswegen hat er auch ein bisschen gewartet Da sich aber nicht mehr Kinder gemeldet haben wurde jemand drangenommen und hat gesagt Das ist etwas beim Auto Das trifft es grob aber nicht genau Weiß es jemand von euch genauer Keiner hat sich gemeldet Dann hat Herr Ruhl gesagt Es ist eine Stelle bei LKWs und Lastern an denen man nicht gesehen wird egal wie groß oder klein man ist Frau Bruckmann sollte dann in den LKW steigen Ein Kind wurde ausgewählt von Herrn Ruhl und das musste sich an verschiedene Stellen stellen und dann wurde Frau Bruckmann immer gefragt Frau Bruckmann sehen Sie das Kind oder nicht An manchen Stellen wurde es gesehen Aber als es einen kleinen Schritt nach links gemacht hat konnte Frau Bruckmann es nicht mehr sehen Das Gleiche wurde an einer anderen Stelle auch gemacht Bei beiden Stellen wurde ein Seil festgemacht mit zwei Warnhüten Danach sollten wir uns alle in den Bereich stellen der mit den Seilen abgetrennt war Dann wurde wieder gefragt Können Sie alle sehen Nein hat Frau Bruckmann geantwortet Jeder durfte einmal in den LKW und konnte sehen dass man niemanden sieht Wir sind nach hinten gegangen und haben uns die Lichter angeguckt Wir haben überlegt was sie bedeuten und wann sie leuchten Ganz am Ende haben wir uns verabschiedet und sind wieder reingegangen Noah Am Dienstag kam ein Polizist zu uns in die Schule Es war in der 2 Stunde Der Polizist hieß Herr Ruhl Außerdem war noch ein Mann von der Jugendverkehrsschule da Herr Jovanovic hieß er Auf dem Schulhof stand ein großer LKW Als wir rausgingen sahen wir den LKW Der Polizist begrüßte uns und erklärte warum sie heute da waren Wir werden heute über den toten Winkel sprechen Ihr dürft euch auch mal in den LKW setzen Er sagte uns seine Regeln Regel Nr 1 Zuhören Nummer 2 Nachdenken Regel 3 Melden Regel Nr 4 Sprechen wenn man drangenommen wird Kapiert sagten wir alle Herr Ruhl fragte Frau Bruckmann Wären Sie so nett und würden sich auf den Fahrersitz setzen und sich anlehnen Die Sitze sind auch sehr weich Frau Bruckmann machte das und setzte sich in den LKW Herr Ruhl nahm Marvin an die Hand und ging ans Ende des LKWs Er fragte Frau Bruckmann Können Sie Marvin sehen Ja war die Antwort Er ging mit Marvin einen kleinen Schritt nach rechts und fragte Und jetzt Nur noch die Hälfte lautete dieses Mal die Antwort Nun gingen sie wieder nach rechts Nun fragte Herr Ruhl ein letztes Mal Können Sie uns noch sehen Nein sagte Frau Bruckmann Herr Jovanovic von der Jugendverkehrsschule stellte zwei orange weiße Hütchen vor Marvin und Herrn Ruhl Erst legte er die Schlaufe des Seils über das eine Hütchen und stellte das andere Hütchen darüber Nun war das Seil gespannt Du kannst wieder zu deiner Klasse gehen sagte Herr Ruhl zu Marvin Er holte Siyan stellte sich ans Ende der Klasse und fragte Frau Bruckmann Können Sie uns sehen Ich kann nur Siyan sehen antwortete Frau Bruckmann Siyan ging einen Schritt nach links und Herr Ruhl fragte Frau Bruckmann wieder Können Sie Siyan sehen Frau Bruckmann erwiderte Nur noch die Hälfte Herr Ruhl stellte ein großes Hütchen neben Siyan spannte ein Seil darüber und stellte ein Hütchen darauf Er fragte Wer von euch ist sehr klein Einmal schaute er uns an dann nahm er Nadine an die Hand und sagte zu Marvin Komm du mal her Herr Ruhl ging zur Seite des Fahrerhäuschens und sagte zu Nadine und Marvin Stellt ihr euch hier bitte hintereinander hin Das machten Marvin und Nadine Herr Jovanovic fragte Frau Bruckmann Wen von den beiden können Sie sehen Frau Bruckmann guckte durch das Fenster und antwortete Nur den Marvin kann ich sehen Herr Ruhl sagte zu Nadine Du kannst wieder gehen Marvin stell dich bitte vor den LKW Er sagte zu Celina V Geh bitte neben Marvin Herr Jovanovic fragte Frau Bruckmann können Sie Marvin oder Celina sehen Nur Marvin erwiderte Frau Bruckmann Herr Ruhl erklärte uns warum nur Marvin zu sehen war Das hängt von der Größe ab Man kann Marvin nur sehen weil er so groß ist Herr Jovanovic erklärte uns was wir machen sollen wenn wir neben oder vor einem LKW stehen und der LKW in die Richtung abbiegen möchte in der man steht Danach stellte sich die ganze Klasse zwischen die gespannten Seile Nacheinander durften wir uns auf den Fahrersitz des LKW setzen Anlehnen mussten wir uns und dann schauten wir in den rechten Außenspiegel Als ich fertig war sagte Frau Bruckmann zu mir Es ist komisch dass man die ganze Klasse nicht sehen kann oder ich nickte und stieg aus Nachdem alle einmal geschaut hatten gingen wir hinter den LKW Dort waren verschiedene Lichter an den LKW montiert Wir überlegten welche es wohl sein könnten und schließlich wussten wir es Es gibt den Blinker das Warnlicht das Stopplicht das Standlicht das Fahrtlicht und das Zurückfahrlicht Frau Bruckmann wollte noch mit uns allen ein Foto an der Seite des LKWs machen dann gongte es plötzlich schon Ich sagte zu Sofia Oh man Wie schnell die Zeit vergehen kann Emily Am Dienstag kam ein Polizist er heißt Ruhl mit einem Helfer er heißt Jovanovic Er kam von der Jugendverkehrsschule Sie haben uns den toten Winkel erklärt Wenn man mit einem Fahrrad hinter einem LKW stehen bleibt ist das richtig und wenn man neben dem LKW stehen bleibt ist das falsch Es war sehr interessant wir durften uns sogar in den LKW setzen Die anderen Kinder haben sich in den toten Winkel gestellt und man hat wenn man sich zurückgelehnt hat kein Kind mehr gesehen Es war sehr schön Saskia Als Erstes sind wir raus zu dem Polizisten und dem Verkehrslehrer Sie haben uns erklärt was überhaupt der tote Winkel ist Dann haben sie uns erklärt wo man stehen soll wenn ein großer LKW vor dir ist und er will abbiegen und du bist auf einem Fahrrad Sie haben uns gesagt dass wir nah am LKW stehen sollen weil der LKW Fahrer uns dann im Spiegel sehen kann Danach durften wir alle einmal auf dem Fahrersitz sitzen und in den Rückspiegel gucken Danach haben sie uns das Bremslicht den Blinker das Rückfahrtlicht und die Warnblinker gezeigt Als Letztes haben sie uns noch ein paar Fragen gestellt und dann war schon Pause Niclas Wir sind als Erstes nach draußen gegangen und da haben Herr Ruhl und Herr Jovanovic gewartet Zunächst haben sie uns erzählt was der tote Winkel ist Der tote Winkel ist wenn man neben dem LKW steht kann man den Menschen im Spiegel sehen aber man darf auch nicht so weit weg stehen Sonst sieht man den Menschen nicht Als es zur Pause geschellt hat waren wir schon draußen Keanu Am Dienstag den 26 01 2016 kam die Verkehrswacht Sie haben uns gezeigt wo der tote Winkel ist Wir sollten zwei Seile spannen Herr Ruhl und Herr Jovanovic haben das mit uns gemacht Frau Bruckmann hat sich in den LKW gesetzt und wir Kinder daneben Sie hat alle Kinder nicht gesehen Danach wurden wir nacheinander aufgerufen wir durften uns alle einmal in den LKW setzen und Frau Bruckmann hat ein Foto von uns gemacht Man konnte gucken ob man jemanden in Rückspiegel sehen kann aber ich habe keinen gesehen Dann haben wir auch noch die Blinker gesehen alle hatten unterschiedliche Farben Wir standen alle hinten aber Frau Bruckmann hat uns immer noch nicht gesehen Wir haben alle zusammen ein Foto mit Frau Bruckmann gemacht und dann hat es auch zur Pause geklingelt Alle Kinder sind rausgerannt und manche hatten Schule aus Viele haben Schule aus gerufen das war sehr laut Viele Kinder laufen oder sie werden gefahren Ich hatte auch irgendwann Schule aus und ich muss ebenfalls laufen Mika Am Dienstag nach Religion sind wir auf den Schulhof gegangen Da haben die Polizisten Herr Ruhl und Herr Jovanovic auf uns gewartet Wir haben geklärt was ein toter Winkel ist Das ist da wo du nicht gesehen wirst Dann hat Amelie die Schnur hinter dem Lastwagen genommen Herr Ruhl hat die liebe Frau Bruckmann gefragt Können Sie Amelie sehen Ja hat Frau Bruckmann gesagt Dann hat Amelie einen kleinen Schritt nach links gemacht Dann hat Herr Ruhl wieder gefragt Können Sie Amelie jetzt sehen Halb hat Frau Bruckmann gesagt Dann hat Amelie noch einen kleinen Schritt nach links gemacht Herr Ruhl fragte Und jetzt Frau Bruckmann hat geantwortet Gar nicht Herr Jovanovic hat gesagt Jetzt leg das Seil um das Hütchen und das andere Hütchen drauf Siyan hat das zweite Seil genommen und Herr Ruhl hat Frau Bruckmann wieder abgefragt Dann durften wir uns in den LKW setzen Herr Ruhl hat Celina drangenommen Sie musste so tun als ob sie Fahrrad fährt Dann hat es geklingelt Nils Am Dienstagmorgen hat Frau Bruckmann gesagt dass wir raus zu dem Polizisten Herrn Ruhl und dem Mann von der Jugendverkehrsschule Herrn Jovanovic gehen Sie haben uns etwas vom toten Winkel erzählt Sie haben uns gezeigt wo es sicher ist und wo es unsicher ist Herr Ruhl hat gesagt dass jeder sich in den kleinen LKW setzen darf Ich habe gemerkt dass man wirklich niemanden sehen konnte Danach hat Frau Bruckmann sich in den kleinen LKW gesetzt um zu sehen wen man sieht Marvin konnte sie sehen aber Celina V konnte sie nicht sehen Dann hat Herr Ruhl gesagt dass wir eine ganz gute Klasse sind Tom Am Dienstag den 26 01 2016 kam die Polizei zu den Viertklässlern In die 4b kamen sie zuerst nämlich in der 2 Stunde Die ganze Klasse musste raus Wir sind rausgegangen Es war ein Polizist da der heißt Herr Ruhl und er hat einen Begleiter mitgebracht Er arbeitet für die Jugendverkehrsschule sein Name ist Herr Jovanovic Sie haben uns allen erklärt was ein toter Winkel ist Ein toter Winkel ist nämlich wenn man zum Beispiel mit einem LKW fährt und ein Auto oder Fahrrad oder so daneben dahinter oder davor steht und der Fahrer euch nicht sehen kann dann ist man im toten Winkel Aber wenn ihr mit dem Fahrer Blickkontakt habt reicht das nicht aus Man braucht mit dem Fahrer Blickkontakt und man winkt ihm zu Dann wenn der Fahrer auch gewunken hat und auch Blickkontakt mit dir hat weißt du dass du nicht mehr im toten Winkel bist Wir alle sollten uns neben dem LKW verteilen Frau Bruckmann hat sich reingesetzt und hat niemanden mehr gesehen Herr Jovanovic und Herr Ruhl haben uns Kinder auch einmal in den LKW gelassen Das durften alle Viertklässler Tom und Noah waren glaube ich die letzten zwei Kinder Als wir nacheinander reingegangen sind hat man echt niemanden mehr gesehen Aber echt es war so als ob niemand auf dem Schulhof wäre Celina V und Marvin waren vor dem LKW und Frau Bruckmann hat sich reingesetzt und hat nur Marvin gesehen Marvin sollte zur Seite gehen und Celina V ein Stück nach vorne kommen Sie sollte so tun als ob sie auf einem Fahrrad wäre Als sie ein Stück nach vorne gegangen ist hat Celina Frau Bruckmann angeguckt und Frau Bruckmann hat sie angeguckt Das reichte aber nicht sie musste noch winken Da hat Frau Bruckmann zurückgewunken Da wusste Celina V dass sie nicht mehr im toten Winkel ist Joanna Sei gegrüßt lieber Nikolaus Auch in diesem Jahr hat der Nikolaus den Weg zu den Kindern der Klasse 4b gefunden Mitten im Unterricht polterte es an der Tür sodass sich alle erschreckten Als Sina nachschauen wollte wer da war entdeckte sie die Nikolausüberraschung einen Korb voller Geschenke Sogar ein Brief vom Nikolaus war dabei Alle haben sich auf die Geschenkpäckchen gestürzt und sich über einen tollen Kugelschreiber und leckere Süßigkeiten gefreut Danke lieber Nikolaus Auftritt im Pfarrsaal von St Barbara Am Dienstagnachmittag hatten wir einen Auftritt beim Seniorenehrentag Um 16 15 Uhr haben wir uns alle vor dem Pfarrheim von St Barbara getroffen Insgesamt hatten wir drei Programmbeiträge Zuerst haben wir unser Barbaraschullied gesungen und Frau Frommholz hat uns dabei auf dem Flügel begleitet Danach haben wir den Senioren ein flottes Tänzchen auf der Bühne vorgetanzt das Frau Bruckmann oft mit uns in der Schule tanzt Es hat ihnen wohl gut gefallen denn sie haben sogar dazu geklatscht Zum Schluss spielten wir dann noch unser Theaterstück Der Ernst des Lebens vor Dabei war das Publikum ganz mucksmäuschenstill Frau Bruckmann war ganz stolz auf uns und hat draußen gesagt Das habt ihr klasse gemacht Spannendes Thema im Sachunterricht Magnetismus Wir die Klasse 4b haben im Sachunterricht zurzeit das Thema Magnetismus Wir dürfen ausprobieren wo und wodurch Magnete halten Das macht ganz viel Spaß Frau Kiesow hat mit uns Sachunterricht Wir dürfen uns in Gruppen zusammensetzen und es ausprobieren Das ist im Moment unser Sachunterricht Emily Die Klasse 4b hat ein neues Sachunterrichtsthema Es heißt Magnete Da machen wir was mit verschiedenen Stationen Es gibt insgesamt 5 Stationen In jeder Station kommt etwas anderes vor Was genau das können wir euch nicht sagen denn es ist schwer zu beschreiben Aber wenn ihr in der 4 Klasse seid macht ihr das bestimmt auch Joanna Magnete haben den Namen ursprünglich aus dem alten Griechenland Das erzählt eine Geschichte von Magnus in der ein Stab und sein Schuh am Stein hängengeblieben sind In der Sachunterrichtsstunde haben wir Experimente gemacht Wir haben uns angeguckt wie man Magnete benutzen kann Sie sind mit plus und minus beschriftet Wenn man plus und plus zusammenhält geben die Magnete Kraft ab und es kommt so etwas wie eine Luftblase Das Gleiche passiert bei minus und minus Wenn du plus und minus zusammenhältst hängen viele Sachen dran zum Beispiel eine Büroklammer oder vieles mehr Das Thema Magnetismus ist toll Im Sachunterricht haben wir das Thema Magnete oder generell Magnetismus In einer Stunde haben wir Experimente durchgeführt Wir haben den Forscherauftrag bekommen dass wir erforschen was ein Magnet anzieht Dafür haben wir uns in 3er oder 4er Teams eingeteilt Wir haben auch ein Forscherheft bekommen In der darauffolgenden Stunde haben wir noch einmal geforscht und Frau Kiesow hat Stationen für uns vorbereitet Dort konnten wir alles zu Magneten ausprobieren In der einen Stunde durften wir alle Magnete mitbringen und haben einen Museumsgang gestartet Celina V Personenbeschreibung im Deutschunterricht Im Deutschunterricht ist unser neues Thema Personenbeschreibung Wir hatten die Aufgabe unser Lieblingsstofftier zu beschreiben Wir durften es sogar mit in die Schule bringen Wir sollten es aber in einer Tüte versteckt mit in die Klasse bringen und haben dann ein Rätsel gestartet Jeder hat seinen Text vorgelesen und wir mussten erraten welches Stofftier zu welchem Kind gehört Das Rätsel dauerte zwei Tage Die Kinder die am ersten Tag vorgelesen hatten konnten das Stofftier wieder mitnehmen Die anderen am anderen Tag Celina V In Deutsch haben wir das Thema Beschreibung Wir hatten Hausaufgaben Da mussten wir ein Lieblingskuscheltier beschreiben und mitbringen Damit wir ein lustiges Rätsel machen konnten Dann haben wir das Rätsel gemacht Es hat viel Spaß gemacht Tom Wir haben in Deutsch unser Lieblingsstofftier beschrieben Wir durften es sogar mit in die Schule bringen Es waren viele verschiedene Tiere und ein Tier war doppelt Dann mussten wir erraten wer welches Tier mitgebracht hat Das machte ganz viel Spaß Emily Die Klasse 4b hat in Deutsch ein neues Thema es heißt Personenbeschreibung Letztens haben manche aus der Klasse Stofftiere mitgebracht und dann was über ihre Stofftiere geschrieben Manche hatten Bären oder Eisbären und noch mehr Tiere Es waren so viele Tiere dass wir sie gar nicht alle zählen konnten Joanna Klassenfoto der 3b nach der Dankmesse der Kommunionkinder Emily singt die 3 Strophe beim Sololied Die Kinder zünden bei den Fürbitten jeder eine Kerze an Die Kommunionkinder reichen sich die Hände beim Friedensgruß und geben ihn weiter an ihre Klassenkameraden Sie bauen eine Brücke Die Brücke besteht aus 7 Brückenteilen Stolz präsentieren die Kommunionkinder den Klassenkameraden ihren Brückenbau Wir erkunden das Jugendheim Springender Punkt St Barbara Klassenfoto und Fußballspiel auf dem Bolzplatz neben dem Jugendheim ein Fußballspielchen am Kickertisch in der gemütlichen Sitzecke miteinander spielen vor dem Aquarium einfach mal Ruhe genießen Profis am Billardtisch Freitag 20 März 2015 Sonnenfinsternis ein spannendes Naturschauspiel In Sachbüchern haben wir uns zuerst über die Sonnenfinsternis informiert Als es dann losging konnten wir auf unserem Computer in der Klasse per Livestream alles mitverfolgen Unsere traumhafte Karnevalsfeier Es war am Freitag den 13 02 2015 Alle Kinder hatten ein Kostüm an Wir haben die Klasse geschmückt Danach haben wir Musik gehört Wir haben gespielt Einen Luftballontanz und die Reise nach Jerusalem haben wir gespielt Dann haben wir Süßes gegessen Dabei haben wir Musik gehört Die Musik habe ich mitgebracht Wir haben viel Spaß gehabt Die wichtigste Sache war die Kostümwahl Die Siegerin war Johanna Dann sind wir in die Aula gegangen In der Aula war viel los Jede Klasse hatte zwei Matten Unsere Klasse hat ein Zwergenlied aufgeführt Alle Klassen haben etwas aufgeführt Es waren alle Klassen da Alle Lehrerinnen und Erzieherinnen waren da von Tom Die schöne Karnevalsfeier Die Karnevalsfeier ist sehr schön gewesen Alle waren da außer Joanna Alle waren mit Kostüm und alle Kostüme waren schön Johanna hatte wieder das beste Kostüm der Klasse sie ging als Unfallopfer Wir haben die Klasse auch geschmückt mit Luftballons und Luftschlangen Dann haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt Dann haben wir auch Süßes gegessen Wir haben auch Luftballontanz gespielt Wir haben auch Fotos gemacht Danach sind wir in die Aula gegangen Da haben wir gesungen und manche haben getanzt Dann haben wir eine Polonaise gemacht Dann sind wir wieder in die Klasse gegangen Um 11 30 Uhr hatten wir Schule aus Ich bin in die VGS gegangen und habe mit meinen Freunden gespielt Um 14 00 Uhr bin ich nach Hause gegangen von Mika Die lustige Karnevalsfeier Die lustige Karnevalsfeier war am Freitag den 13 02 2015 Die Kinder waren alle kostümiert und die Lehrerinnen und Lehrer waren auch kostümiert Alle hatten ein Kostüm Als Erstes haben wir die Klasse geschmückt Danach haben wir ein bisschen Musik gehört und beim Musikhören haben manche gespielt gemalt oder gequatscht Später haben wir Luftballontanz gespielt und danach die Reise nach Jerusalem Anschließend hat Frau Bruckmann die Süßigkeiten aufgemacht Wenig später hat Frau Bruckmann die Süßigkeiten rumgeworfen Dann haben wir das beste Klassenkostüm gewählt Nachdem wir das Klassenkostüm gewählt haben sind wir in die Aula gegangen Da haben zuerst ein paar Klassen etwas vorgeführt Die 4b fand ich am besten die haben so gut getanzt Sogar die Lehrerinnen haben fast zum Schluss getanzt Zum Schluss haben wir das schulbeste Kostüm gewählt und es war Lucienne Es war ein toller Karnevalstag von Emanuela Die unvergessliche Karnevalsfeier Alle Kinder waren am Freitag den 13 02 2015 verkleidet auch alle Lehrerinnen und Lehrer Als es zur ersten Stunde geschellt hat sind wir alle reingegangen und sind mit unseren Kostümen in die Klasse gegangen Alle sahen schön aus und manche auch süß Wir haben in der Klasse gefeiert Wir haben gespielt und Musik gehört Manche haben auch gemalt Danach haben wir einen Luftballontanz gemacht und die Reise nach Jerusalem gespielt Das war echt toll Zwischendurch haben wir auch was gegessen und Frau Bruckmann hat ganz viele tolle Fotos gemacht von der Klasse und von den Kostümen Ein bisschen später haben wir das Klassenkostüm gewählt und es war Johanna Sie sah ganz toll aus in ihrem Kostüm Dann war Pause In der Pause haben die Kinder geredet und gespielt und sie haben sich erzählt was sie für Kostüme anhaben Dann hat es zur Frühstückspause geschellt Danach kam Frau Bruckmann und hat uns reingeholt Dann sind wir reingegangen Manche hatten was Kleines mit und manche was Großes Dann sind wir in die Aula gegangen und alle Klassen haben in der Aula gefeiert Manche haben was aufgeführt und manche haben sogar was Süßes gesungen Die Lehrerinnen haben sogar auch getanzt Dann haben wir in der Aula auch mit Jury das Schulkostüm gewählt und es war Lucienne Dann haben wir alle noch ein bisschen gefeiert Ach so und manche haben gesungen und manche haben getanzt und am Ende haben alle Klassen und alle Lehrerinnen eine ganz große Polonaise gemacht Das war die schöne und unvergessliche Karnevalsfeier von Joanna Die lustige Karnevalsfeier der Barbaraschule Die Karnevalsfeier war am Freitag dem 13 Alle Kinder Lehrer und Lehrerinnen Erzieher und Erzieherinnen sind verkleidet zur Schule gekommen Wir haben die Klasse mit bunten Luftschlangen und farbenfrohen Luftballons geschmückt Mit den Luftballons haben wir einen Luftballontanz getanzt Es geht so Man nimmt sich zu zweit einen Luftballon und klemmt ihn irgendwo hin Dann legt man die Hände auf den Rücken und bewegt sich durch den Raum Wenn der Ballon runterfällt ist man raus Danach haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt Der Marvin hat gegen mich gewonnen Aber der zweite Platz ist ja auch gut Nun haben wir Spiele gespielt Bilder gemalt und Musik gehört Zwischendurch haben wir uns Süßigkeiten genommen Wir haben das Klassenkostüm gewählt Das hatte die Johanna Nach der Pause sind wir in die Aula gegangen Jede Klasse hat etwas vorgeführt Es gab Lieder und Tänze und eine Modenschau Alles war sehr toll Am Ende haben wir eine Polonaise gemacht In der Klasse hat Frau Bruckmann Popcorn und leckere Bonbons geworfen Die haben wir aufgesammelt und sind nach Hause gegangen von Emily Die traumhafte Karnevalsfeier Es war am Freitag den 13 02 2015 Alle Kinder hatten ein Kostüm an Wir haben die Klasse geschmückt Danach haben wir Musik gehört Wir haben gespielt Einen Luftballontanz und die Reise nach Jerusalem haben wir gespielt Dann haben wir Süßes gegessen Dabei haben wir Musik gehört Die Musik habe ich mitgebracht Wir haben viel Spaß gehabt Die wichtigste Sache war die Kostümwahl Die Siegerin war Johanna Dann sind wir in die Aula gegangen In der Aula war viel los Jede Klasse hatte zwei Matten Unsere Klasse hat ein Zwergenlied aufgeführt Alle Klassen haben etwas aufgeführt Es waren alle Klassen da Alle Lehrerinnen und Erzieherinnen waren da von Tom Die schöne Karnevalsfeier Am Freitag den 13 02 2015 war die schöne Karnevalsfeier Es hatten sich alle Kinder Lehrerinnen und Erzieherinnen verkleidet Als alle in der Klasse waren haben wir erst einmal die Klasse geschmückt Danach haben wir das Spiel Luftballontanz gespielt Bei dem Spiel muss man versuchen mit einem Partner einen Ballon mit dem Bauch oben zu halten Dann haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt Als wir damit fertig waren haben wir Musik gehört Manche Kinder haben dabei gespielt andere haben gemalt Frau Bruckmann hat die ganze Zeit Fotos geschossen Danach haben wir das Klassenkostüm gewählt Dann sind wir in die Aula gegangen In der Aula lagen sehr viele Matten Zwei Kinder aus der vierten Klasse haben die Schule durch das Programm geführt Es haben viele Klassen getanzt und mitgesungen Manche Klassen haben nur gesungen Nach den Auftritten der Klassen haben die Lehrerinnen noch getanzt Zum Schluss haben alle Klassen eine Polonaise gemacht Es war wirklich ein toller Karnevalstag von Noah Die schönste Karnevalsfeier Am Freitag den 13 02 2015 haben wir die Klasse geschmückt mit Luftballons und Luftschlangen Dann haben wir Spiele gespielt Wir sind in die Mitte der Klasse gegangen und haben Süßes gefangen Danach sind wir zur Aula hingelaufen Anschließend gab es Lieder und Tänze Nun haben wir die Polonaise gemacht Ich habe vergessen zu schreiben dass wir auch das Klassenkostüm gewählt haben von Keanu Die wunderschöne Karnevalsparty Am 13 02 2015 war die Karnevalsparty Ich bin mit den Kindern in die Schule gegangen Alle Kinder hatten schöne Kostüme an Als ich in die Klasse gegangen bin habe ich die Süßigkeiten auf die Fensterbank gelegt und habe die Klasse dekoriert Danach haben wir mit den Luftballons gespielt und zwischendurch Süßigkeiten gegessen Danach haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt das Spiel fand ich toll Dann durften wir Staubsauger spielen Nun hat jeder ein Blatt bekommen Fast jeder wurde gewählt und Johanna wurde als Klassenkostüm gewählt Wir sollten uns dann aufstellen und losgehen Jeder hat sich auf die Matte hingesetzt Alle Klassen haben etwas vorgeführt und die Lehrerinnen Als es gegongt hat bin ich rausgegangen und meine Mutter hat mich nach Hause gebracht von Jana Die lustige Karnevalsfeier Nach dem Schulgong sind alle Kinder in ihre Klassen gegangen Als alle Kinder in meiner Klasse waren haben wir erst einmal die Klasse schön geschmückt mit Luftschlangen und Luftballons Danach haben wir das lustige Spiel gespielt Luftballontanz Nach einiger Zeit haben wir ein anderes Spiel gespielt nämlich die Reise nach Jerusalem Später haben wir leckere Süßigkeiten genascht Wir haben noch Luftschlangenstaubsauger gespielt Dann sind wir in die Aula gegangen Amelie und ich sind zur Sporthalle gegangen und durften dem Herrn Haiduk ein Stück von seiner Krawatte abschneiden In der Aula hat jede Klasse etwas aufgeführt Es wurden Tänze Lieder und sogar eine Topmodelshow gemacht Zunächst haben wir das beste Kostüm der Barbaraschule gewählt Das beste Kostüm der Barbaraschule hatte Lucienne Lucienne hatte sich als Legostein verkleidet Danach haben wir eine Polonaise gemacht Wir haben sogar eine Polonaise zur Klasse gemacht Als es gegongt hat sind wir alle in die OGS oder VGS oder nach Hause gegangen von Sina Die spannende Karnevalsfeier Karneval war am Freitag den 13 02 2015 Alle sind in die Klassen gegangen Wir natürlich auch Als Erstes haben wir uns begrüßt mit Guten Morgen Frau Bruckmann und Helau Zuerst haben wir die Klasse geschmückt Danach haben wir die Süßigkeiten ausgepackt Frau Bruckmann hat gesagt Lasst uns etwas spielen Ja sagten alle Wie wärs mit dem Luftballontanz Wir holten alle Luftballons Frau Bruckmann machte die Musik an und wir fingen an Alle hatten Spaß aber nach und nach fielen die Luftballons runter Macht nichts In der zweiten Runde war das Gleiche los Alle haben ein bisschen gespielt Als Nächstes kam schon das nächste Spiel namens Die Reise nach Jerusalem Alle Kinder holten Stühle Dann fing es an Am Ende hat Marvin gewonnen Die Mädchen waren ein bisschen traurig aber das machte nichts Emily hat es aber trotzdem gut gemacht In der Mitte der Klasse haben wir gespielt und Süßes gegessen gelacht und Fotos gemacht Frau Bruckmann hat Süßes geworfen und das war witzig Wir mussten noch jemanden wählen das war toll Johanna hat gewonnen Glückwunsch Es hat gegongt und wir hatten Pause Zuletzt sind wir in die Aula gegangen und haben mit allen gefeiert Es gab eine Modenschau viele Tänze viele Helaus und die Wahl Leider hat Johanna nicht gewonnen schade Egal sie war gut Bitte einen Applaus für sie Und für mich hat es sehr lange gedauert das hier zu schreiben von Geni Unsere lustige Karnevalsfeier Wir sind am Freitag den 13 02 2015 alle verkleidet in die Schule gekommen Sogar alle Lehrerinnen und Lehrer die Erzieherinnen und die Schulleiterin waren verkleidet Als Erstes haben wir die Klasse geschmückt Mit Luftballons und Luftschlangen Dann haben wir Spiele gespielt Erst den Luftballontanz und danach die Reise nach Jerusalem Danach haben wir den Luftschlangenstaubsauger gemacht In der Aula haben wir uns auf die Matten gesetzt Wir und noch andere Klassen haben Tänze Lieder eine Modenschau und einen Gardetanz gesehen Es war eine schöne und lustige Feier von Nila Die lustige Karnevalfeier Alle Kinder waren verkleidet Die Feier war am Freitag den 13 02 2015 von 08 00 bis 11 30 Uhr Wir haben die Klasse geschmückt und den Luftballontanz gemacht Danach haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt Marvin hat gewonnen Wir haben Musik gehört gespielt und gemalt Frau Bruckmann hat dann Süßigkeiten geworfen Dann haben wir sie gegessen und Frau Bruckmann hat Fotos gemacht Wir mussten natürlich auch die Klasse wieder aufräumen Wir haben Luftschlangenstaubsauger gespielt Als die Klasse aufgeräumt war sind wir nach oben gegangen In der Aula war viel los Dann ging es auch sofort los Es wurden Lieder und Tänze aufgeführt und es gab eine Modenschau Am Ende haben wir eine Polonaise gemacht Dann hat meine Mama mich abgeholt Das war unser Karnevalstag von Anouk Die schöne Karnevalsfeier Am Freitag den 13 01 2015 hatten wir die schöne Karnevalsfeier Bei der Karnevalsfeier haben wir erst einmal die Klasse mit Luftschlangen und Luftballons geschmückt Danach hat Frau Bruckmann die Musik angemacht und wir haben dabei mit Luftballons gespielt Danach haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt Ich habe das Spiel gewonnen Dann hat Frau Bruckmann Bonbons geworfen Wir haben die Bonbons aufgehoben und gegessen Danach haben wir aufgeräumt und es hat gegongt Dann bin ich mit meinem Seil rausgegangen Kurz danach sind wir in die Aula gegangen und haben uns auf die Matten gesetzt Ich glaube jede Klasse hat etwas aufgeführt Meine Klasse hat gesungen Ein Zwerg ist größer als man glaubt ein Zwerg das Größte überhaupt Ich weiß dass zum Schluss die Lehrerinnen und Erzieherinnen was aufgeführt haben Die Karnevalsfeier hat mir sehr toll gefallen Das war die schönste Karnevalsfeier überhaupt für mich Als Allerletztes haben wir eine Polonaise gemacht Nach der Polonaise habe ich meine Tasche genommen und bin nach Hause gegangen von Marvin Die schöne Karnevalsfeier Es war Karneval Die Lehrerinnen und Lehrer waren sehr schön verkleidet Auch die Kinder waren toll verkleidet Als Erstes haben wir besprochen wie der Tag so verläuft Dann haben wir ein Luftballonspiel gespielt Da müssen immer zwei Partner den Luftballon zwischen den Bauch stecken und aufpassen dass der Ballon nicht auf den Boden fällt Danach haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt Es hat der Marvin gewonnen Dann hat Frau Bruckmann die Musik angemacht und die Kinder haben getanzt und gemalt Nach einiger Zeit haben wir Süßigkeiten gegessen Dann haben wir die Klasse geschmückt Dann haben wir das klassenbeste Kostüm ausgewählt Es hat die Johanna gewonnen als Unfallopfer Und dann sind wir in die Aula gegangen Danach hat die 1a ein Lied vorgeführt das war toll Als Nächstes hat die 1b einen Rittertanz vorgeführt das war schön Dann haben wir ein Lied vorgeführt das war ein Zwergenlied Dann hat die 3a ein Lied aufgeführt das war lustig Dann hat die Klasse 4a eine Modenschau vorgeführt das war toll Danach hat die Klasse 4b ein Lied vorgeführt das war toll Zuletzt haben die Lehrerinnen noch einen Tanz vorgeführt Die Lehrer haben sich verkleidet Herr Haiduk war der gestiefelte Kater Und dann haben alle eine Polonaise gemacht Das war schön von Celina V Die schöne Karnevalsfeier Als ich in die Klasse kam waren alle Kinder verkleidet Ich bin als FBI Agent gegangen Dann haben wir die Klasse mit Luftschlangen geschmückt und viele Süßigkeiten gegessen Danach haben wir einen Luftballontanz gemacht und haben die Reise nach Jerusalem gespielt Nun waren die zwei Stunden zu Ende Nach der Pause sind alle Kinder und Lehrerinnen in die Aula gegangen Wir haben uns auf Matten gesetzt Sofort waren wir dran mit unserem Lied Das Lied heißt Ein Zwerg Danach war die Klasse 4b dran mit einem Tanz Dann hat die Klasse 4a ihre Kostüme vorgestellt und sie waren cool Als Letztes war die OGS dran mit einem schönen Lied Zum Schluss mussten wir noch in unsere Klassen gehen um unsere Taschen zu holen Die Karnevalsfeier war sehr schön von Niclas Die unvergessliche Karnevalsfeier Am Anfang sind wir zur Schule gekommen Wir haben die Klasse geschmückt Es war an einem Freitag den 13 Dann haben wir einen Ballontanz gemacht und die Reise nach Jerusalem Dann hat Frau Bruckmann Popcorn geworfen Wir durften etwas malen und haben genascht Es ist der Jeremy gekommen und wir haben das Kostüm gewählt Johanna ist nach oben gegangen und wir sind in die Aula geschlendert Dort haben wir mit den Kindern aus der Barbaraschule gefeiert und getanzt und gesungen Später war die Schule aus und alle außer die OGS Kinder sind nach Hause gegangen Dann sind die OGS Kinder zum Essen gegangen und später rausgehuscht Dann haben wir uns einen Film angesehen und sind nach Hause gegangen Mama hat mich abgeholt von Nadine Die unvergessliche Karnevalsparty Freitag den 13 02 2015 haben die Kinder Karneval gefeiert Alle Kinder aus der Klasse haben ein Kostüm gehabt Alle sahen so schön aus Dann hat Frau Bruckmann Süßigkeiten geworfen Wir haben dann Luftballontanz und die Reise nach Jerusalem gespielt Wir haben noch gespielt oder gemalt Dann haben wir den Klassensieger gewählt Das war ich als Unfallopfer Dann sollte ich nach oben gehen und Frau Ripholz hat mich fotografiert Ich bin wieder runter gegangen Wir haben alle ein Foto gemacht Anschließend sind wir in die Aula gegangen Wir haben uns auf die Matten gesetzt und dann ging es auch schon los Eine Klasse hat Da hat das rote Pferd sich einfach umgedreht gesungen Es gab eine Klasse die einen Tanz vorgeführt hat Wir haben Zwerge die sind klein und zart gesungen Als Nächstes haben die Lehrerinnen die Sieger ausgewählt das war der Legostein Alle Lehrerinnen haben einen Tanz aufgeführt das war toll Danach haben wir Schulschluss gehabt Die Karnevalsparty war einfach unvergesslich von Johanna Das schöne Karnevalsfest Am Freitag den 13 02 2015 war die Karnevalsfeier Wir haben in der Klasse gefeiert und in der Aula Als Erstes haben wir die Klasse geschmückt und alle Kinder waren verkleidet Dann haben wir viele tolle Spiele gespielt Danach hat Frau Bruckmann Bonbons Popcorn und viele andere Bonbons geworfen Dann durften wir spielen und dann haben wir das Klassenkostüm gewählt Dann war Pause und wir haben gespielt Dann sind wir in die Aula gegangen und haben getanzt und gelacht Aber dann war die Karnevalsfeier zu Ende von Tim Die schöne Faschingsfeier Alle Kinder waren verkleidet Es war Fasching am Freitag den 13 02 2015 Wir haben die Klasse geschmückt und wir haben Spiele gespielt Das Spiel das wir als Erstes gespielt haben heißt Luftballontanz Danach haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt Dann haben wir das Klassenkostüm gewählt es war Johanna Danach sind wir in die große Aula gegangen Dort wurde getanzt gesungen und wir haben das Lied mit den Zwergen gesungen Es waren alle Kinder da Am Ende sind alle gegangen und ich bin in die OGS gegangen von Nils Die schöne Karnevalsfeier Die Karnevalsfeier war am Freitag den 13 02 2015 Zuerst sind wir verkleidet in die Schule gegangen Danach haben wir die Klasse geschmückt Dann haben wir den Luftballontanz gemacht und dabei haben wir Musik gehört Danach haben wir die Reise nach Jerusalem gespielt ich fand das sehr toll Als Nächstes haben wir die Kostümwahl gemacht wer das schönste Kostüm der Klasse hat Zunächst sind wir in die große Aula gegangen um

    Original URL path: http://www.bschulemh.de/2.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • 2a
    Shirt Da weiß morgen jeder Besucher Dort ist ein Delfinkind Wir haben unser Dolfi Abenteuerbuch ausgelesen So viele Seiten in nur 4 Tagen wir sind Leseweltmeister Zum Glück gab es ein Happy End Alle Igelkinder fordern nun mit ihrer Unterschrift Delfine brauchen Freiheit Leckeres Osterfrühstück in der 2a Post von den Olchis an die Klasse 2a Unser Ausflug ins Gesundheitsamt Die Igelkinder haben Frau Bott im Gesundheitsamt besucht Zuerst haben wir über gesunde Zähne gesprochen und Experimente gemacht Mit der lila Farbe sahen wir aus wie Monster Dann durften wir Zahnarzt spielen und haben uns gegenseitig mit einem Spiegel die Zähne untersucht Alles tip top Liebe Mamas die Igelklasse freut sich riesig Vielen Dank Das sind unsere schönen Blätter Laternen Wir freuen uns schon auf den Martinszug morgen an unserer Schule Märchenwoche in der Gustav Heinemann Bücherei Unser Ausflug in die Gustav Heinemann Bücherei war spitze Wir haben das Märchen von Rapunzel gehört und dazu gebastelt Bei Sonnenschein sind wir von der Barbaraschule bis zur Bücherei an der Boverstraße gelaufen Das war richtig weit aber alle haben es geschafft Wir Igelkinder sind eben fit Singen mit Herrn Kölsch Herr Kölsch der Organist der katholischen Gemeinde St Barbara kommt jeden Dienstag in der 3 Stunde in die Barbaraschule Gestern 15 9 war er das erste Mal bei uns in der Klasse 2a Wir Igelkinder hatten viel Spaß und haben toll mitgemacht Schnupperunterricht der künftigen Schulneulinge Frühstück vor den Osterferien Sportunterricht in der Turnhalle Helena will mit einem Schwung hoch hinaus Noah war total mutig Hier balancieren wir und steigen ganz klein wie ein Zwerg durch den Reifen Hochklettern an der Gitterleiter und dann runter rutschen 21 Januar 2015 Mit den Lese Scouts in der Bücherei Die AG Kinder aus der 3b sind mit uns in die Schulbücherei gegangen Dort durften wir

    Original URL path: http://www.bschulemh.de/bei.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • 3b
    haben wir endlich unser eigenes Bilderbuchkino zum Grüffelo vorgeführt Damit das auch niemand verpassen konnte haben zwei Kinder kurz vor unseren Aufführungen noch einmal ordentlich die Werbetrommel gerührt Die Grüffelo Kinder haben ihren Auftritt klasse gemeistert Alle Kinder warensuper mutig so wie die kleine Maus aus dem Buch Danach konnten wir uns amGrüffelo Buffet mit knotigen Knien Schlangenpüree und giftigen Warzen stärken Die Projektwoche hat riesigen Spaß gemacht Die Grüffelo Kinder können mächtig stolz auf sich sein Es war toll mit euch Der Osterhase zu Besuch bei den Pinguinkindern Am letzten Schultag vor den Osterferien hoppelte der Osterhase durch den Klassenraum der 2b um bunte Ostereier und Schoko Lollis zu verstecken Die Pinguinkinder machten sich auf die Suche und stärkten sich anschließend bei einem tollen Osterfrühstück Es war sehr lecker Vielen Dank an unsere fleißigen Eltern Am Ende haben wir noch ein gemeinsames Klassenfoto gemacht Karnevalsfeier in unserer Klasse Am Freitag den 05 02 16 haben wir in unserer Klasse Karneval gefeiert Die Kinder waren toll verkleidet Wir haben Spiele gespielt getanzt und von unserem leckeren Buffet gegessen Unser Ausflug in das Mundhygienezentrum Am 19 01 2016 war die Pinguinklasse im Mundhygienezentrum bei Frau Bott zu Besuch Der Ausflug hat den Kindern riesigen Spaß gemacht Es war ein toller gemeinsamer Tag Vielen Dank an unsere Helfer Eltern Frau Steger und unsere Praktikantin für die Begleitung Viele Pinguinkinder haben tolle Texte über unseren Ausflug geschrieben Hier sind einige davon Wir haben uns erst einmal getroffen Dann sind wir zur Bahn gelaufen Ich fand es toll dass wir mit der Bahn gefahren sind Als wir dort angekommen waren habe ich viel dazu gelernt Zum Beispiel Wie viele Würfel Zucker in einem Fruchtzwerg drin sind und dass in einem Glas Honig mehr Zucker drin ist als in einem Glas Nutella Ich fand es cool dass ich einen Zahn aus Teig gemacht habe Kevin Wir waren gestern im Mundhygienezentrum Wir haben ein Namensschild bekommen Aus Knete haben wir einen Zahn gemacht In das Malbuch habe ich gemalt Ich war eine Zahnärztin Das hat mir viel Spaß gemacht Zeynep Gestern sind wir mit der Straßenbahn zum Mundhygienezentrum gefahren Dort haben wir Experimente gemacht und Zähneputzen geübt Wir haben auch Zahnarzt und Patient gespielt Aus Knete haben wir dann einen Zahn gebastelt und auch gemalt Dann haben wir mit einem Ei Zahnlack und Essig ein Experiment gemacht Sehr interessant fand ich dass Cola Limo Gummibärchen Hanuta Nutella und Honig extrem viel Zucker enthalten Und Gute Zahnpflege spart sehr viel Geld Gute Pflege schöne Zähne Hannah Toll fand ich dass wir mit der Straßenbahn gefahren sind Ich habe gelernt wie viel Zucker in verschiedenen Sachen ist Ich habe nicht gewusst dass es so viel ist Das Ei sah sehr komisch aus Gefallen hat mir auch dass wir Zahnarzt gespielt haben Der Ausflug war toll Leonie Englischunterricht am Tag der offenen Tür Am Tag der offenen Tür waren ganz viele Leute da Im Englischunterricht haben wir einkaufen gespielt und beim Eckenraten bin ich der Englischkönig geworden Es gab

    Original URL path: http://www.bschulemh.de/ha.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • pu
    und tolle Preise und Pokale Mein Lieblings Sandwich Im Deutschunterricht haben wir Vorgangsbeschreibungen geübt Zuerst haben wir vor der ganzen Klasse vorgemacht wie man eine Tafel putzt Dann haben wir die Anleitung dazu aufgeschrieben Danach hat ein Kind eine Beschreibung vorgelesen und ein zweites Kind hat ganz genau immer das gemacht was vorgelesen wurde Das war richtig lustig denn nicht immer war die Anleitung zum Tafelputzen richtig aufgeschrieben worden In der nächsten Stunde haben wir eine Zeichnung gemacht wie unser Lieblings Sandwich aussieht und die einzelnen Zutaten beschriftet Als Hausaufgabe sollten wir das Rezept So bereite ich ein Sandwich zu aufschreiben In der Schule haben wir nach dieser Vorgangsbeschreibung dann jeder ein Sandwich gemacht Hmmm das war lecker Das sind die Laternen unserer Klasse 3b für den Sankt Martinszug Die Spinnen vor denen keiner Angst haben muss Judo Projekt mit dem DTV In den letzten 3 Doppelsportstunden hat uns Herr Schiefelbein vom DTV der Judoabteilung eine Einführung in die Judosportart näher gebracht In der letzten Stunde haben wir nach dem lustigen Klammerspiel erste Kämpfe nach festen Regeln durchgeführt Unser Ausflug ins Hexbachtal am 15 9 2015 Wir haben eine Brücke über den Bach gebaut den Bach gestaut und sind durch den Schlamm gelaufen Es hat uns riesigen Spaß gemacht Zwischendurch haben wir gemütlich gefrühstückt auf der Bank und manche von uns auf der Brücke Das war ein toller Vormittag Liliana und Julian Unsere Klasse 2b hat beim Sozialkompetenztraining die Känguru Familie kennengelernt Sie hatten alle verschiedene Charaktere Wir haben gelernt Wenn es jemandem nicht gut geht soll man ihn ansprechen und ihm helfen oder Hilfe holen Um uns besser zu verstehen haben wir Spiele gemacht anderen Kindern etwas Schönes gesagt und zusammen gesungen Zum Schluss haben wir überlegt ob ein Känguru so ist wie man selbst Wir haben bei dem Training eine Menge über uns gelernt Frau Hartmann hat mit uns die Übung Warmdusche durchgeführt Das heißt Sage einem anderen Kind etwas Schönes Heute gab s zum 2 Mal in 2015 Schnee Also nichts wie raus und Schneemänner bauen Der Schnee ließ sich wunderbar zu Kugeln rollen schnell war die Wiese drunter zu sehen Es war wie Rollrasen mit Schnee Aber auch Matsch und Dreck war dabei Deshalb sehen unsere Schneemänner etwas schmutzig aus Trotzdem hat s Spaß gemacht Faszinierte Kindergesichter beim WoDo Puppenspiel Besuch vom Max Planck Institut Am Dienstag den 4 11 14 hatten wir in unserer Klasse 2b Besuch von Julians Mama und Tante die beide im Max Planck Institut arbeiten Sie zeigten uns in spannenden Versuchen dass Wasser flüssig fest und gasförmig sein kann und wie es jeweils dazu kommt Außerdem haben wir gelernt wie man ein Thermometer selbst basteln kann Man nehme ein kleines Gefäß mit gefärbtem Wasser steckt einen Strohhalm hinein und dichtet mit Knete den Strohhalm am oberen Glasrand ab Dann haben einige Kinder mit den Händen das Glas erwärmt und schon stieg das gefärbte Wasser ein Stück in den Strohhalm Besonders erstaunt waren wir über das Trockeneis was aus Kohlensäure besteht Wenn

    Original URL path: http://www.bschulemh.de/pu.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • 3b
    wie wir mit anderen umgehen dürfen und wie nicht Ahmed Am Anfang der Stunde haben wir immer Kurt begrüßt und er uns das macht man so Wir hatten einen Fütterungsplan wo man immer Sachen ankreuzen musste wie z B mehr Bewegung Tobias Im Sozialkompetenztraining haben wir unsere Gefühle gezeigt Niemand wurde ausgelacht Dafür hatten wir Regeln Wir haben auch viel über uns gesprochen Jolina Kurt das Känguru wurde zum Anfang der Stunde immer von einem Kind lieb geweckt Zum Schluss gab es für uns alle eine Urkunde Rojin Die Kängurus mussten wir im Fütterungsplan füttern Wir haben auch Spiele gespielt Frau Littmann und Frau Hartmann Die Kinder konnten sich sehr schnell auf das Traning einlassen Was uns am Anfang schwerer fiel war für uns am Ende kein Problem mehr zum Beispiel jemandem die eigene Meinung zu sagen ohne dabei verletzend zu werden Es wurden Verhaltensregeln besprochen und verschiedene Situationen aus unserem Alltag mit aufgegriffen Durch Rollenspiele und Übungen haben die Kinder erproben können wie man sich in bestimmten Situationen richtig verhalten kann z B in einem Streit Es war schön zu sehen dass die Kinder Spaß am Training hatten und einiges mitnehmen konnten Experimente im Sachunterricht Am Freitag war eine Mama aus der 2b in unserer Klasse 2a und hat mit uns Experimente gemacht Am Ende haben wir Eis im Hörnchen gegessen Jamie Wir haben Experimente gemacht Wir haben Eis gemacht und Blätter in Flüssigstickstoff getaucht Wir durften Eis anfassen und die Temperatur messen Lisa Wir haben spannende Experimente gemacht undhaben viel gelernt Wir haben sogar Blätter eingefroren Tobias Wir haben Eis gegessen Das war lecker Jonas Am Freitag hat meine ganze Klasse Wasserexperimente gemacht Da haben wir Gas kennen gelernt und wir haben sogar Eis gemacht Emmanuel Herbstliches Basteln im Kunstunterricht Frau Kujawski hat uns gezeigt wie man aus buntem Papier lustige Drachen basteln kann Das war gar nicht so einfach Vor allem die Schleifen anbinden war schwierig Ein Schaschlikstäbchen brauchten wir auch noch Tag der offenen Tür an unserer Schule Leon hat Rojin vom Tag der offenen Tür erzählt Wir waren auf der Bühne und haben das Buslied gesungen Es waren sehr viele Eltern da die nach unserem Auftritt geklatscht haben Am Ende gab es Kuchen Und dann sind wir auf den Schulhof gegangen Atakan und Jolina Wir haben auf der Bühne das Buslied gesungen Lisa und Julienne Ich Lisa fand den Tanz von der 3b schön Das Buch mit der Geschichte von der Lieselotte gefiel mir auch gut Ich Julienne fand unser Buslied schön und auch das Lied von der 1b Endlich gehn wir zur Schule Und das Buch von Frau Karkat fand ich schön Wir haben das Buslied gesungen In der Klasse hat Frau Karkat uns aus dem Buch Lieselotte vorgelesen Jonas und Daria Frau Karkat hat uns was vorgelesen Dann mussten wir zur Geschichte was schreiben Vorher haben wir in der Aula gesungen Und nachher haben wir Kuchen gegessen Mia und Ahmed Auf der Bühne hat es Spaß gemacht zusammen Ich und Mia hatten dabei

    Original URL path: http://www.bschulemh.de/te.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Ohne Titel
    Fr Trygub ab 14 00 Uhr Kooperation mit dem Jugendzentrum Springender Punkt St Barbara Freispiel in der OGS RWE verleiht der OGS Barbaraschule einen Klimaschutzpreis Im Rahmen eines Wettbewerbs werden bereits zum vierten Mal vom RWE in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Mülheim die besten und innovativsten Ideen ausgezeichnet bei denen es um den Klima und Umweltschutz in Mülheim geht Frau Blum hatte sich mit den OGS Kindern entschieden in diesem Jahr mitzumachen und reichte im März ihre Bewerbung mit Projektbeschreibung beim Referat VI der Stadt Mülheim an der Ruhr ein Am 6 Mai 2014 kam dann auf einmal der Anruf vom Umweltamt Herzlichen Glückwunsch Frau Blum Sie haben mit Ihren OGS Kindern den 3 Preis erzielt dotiert mit einem Preisgeld in Höhe von 400 Die Preisverleihung mit Scheckübergabe erfolgte beim neu gestalteten Mülheimer Umweltmarkt Fair Flair www fairflair de am Donnerstag 29 Mai 2014 um 15 00 Uhr an der Schleuseninsel Warum ist das Sozialkompetenztraining für Kinder so wichtig Eine Frage die ich mir zu Beginn des neuen Projekts im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen OGS Team Klassen und Lehrerkollegium oft gestellt und auf die ich auch eine Antwort gefunden habe Heutzutage haben Kinder Probleme damit Dinge die sie vielleicht nicht mögen wollen klar zu benennen und ihrem Gegenüber auf die richtige Art und Weise mitzuteilen Sie akzeptieren das Fehlverhalten von anderen Kindern und schlucken ihr Unwohlsein und anschließend entstehende bedrückende Gefühl runter In manchen Fällen wird versucht den entstandenen Konflikt mit verbaler oder sogar auch körperlicher Gewalt zu lösen Mit dem Training haben die Kinder gelernt wie wichtig es ist seine eigenen Gefühle Wünsche und Bedürfnisse mit einfachen Hilfsmitteln gekonnt anderen mitzuteilen und die eigene Frustrationstoleranz in Bezug auf sich etwas sagen zu lassen und einfach mal zuzuhören erweitert Es wurden Richtlinien besprochen Wortwahl Körperhaltung sich Hilfe holen die man in einem Streit berücksichtigen sollte und nach denen man sich richtet Mithilfe von verschiedenen Übungen haben die Kinder auch gelernt Rücksicht auf andere Kinder zu nehmen und dabei das eigene Ziel gruppendynamisch zu erreichen Durch das Klassentraining wurde den Kindern die Möglichkeiten gegeben in einem geregelten und geschützten Rahmen die eigene Meinung zu äußern und ein Verständnis für die Individualität der Mitschüler zu erhalten Und noch ein ganz wichtiger Aspekt des Trainings Respekt anderen Menschen gegenüber und deren Wertschätzung Themenschwerpunkte der einzelnen Trainingseinheiten 1 Stärken und Schwächen Jeder hat welche Jede davon ist kostbar 2 Jeder ist anders Individualitäten wahrnehmen und akzeptieren 3 Wolf und Giraffensprache Wir achten darauf wie wir mit anderen Personen reden ohne die Gefühle anderer zu verletzen 4 Gefühle Jeder von uns hat eine eigene Schmerzgrenze die sich bei jedem unterschiedlich zeigt Jeder fühlt sich durch etwas anderes verletzt 5 Mobbing Es kann jeden von uns treffen daher müssen wir lernen uns richtig in solchen Situationen zu verhalten 6 Wir sind nett zueinander Es gibt immer Situationen in denen man mit Menschen zusammenarbeiten muss die man vielleicht nicht mag aber dennoch wertschätzen kann 7 Warme kalte Dusche Man darf seine Meinung mithilfe von Gesprächsregeln

    Original URL path: http://www.bschulemh.de/ogs.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •