archive-de.com » DE » B » BLANGEM.DE

Total: 329

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Presse 4
    An diesem Sonntag wird bundesweit der Tag des offenen Denkmals gefeiert Falls dem Bundespräsidenten noch ein zur Zeit nicht absehbarer Termin dazwischenkommen sollte sagte gestern der Blankenheimer SPD Fraktionschef Wolfgang Doppelfeld wird auf jeden Fall seine Gattin Christina zur Tunnel Einweihung kommen Möglich wurde der Besuch des Bundespräsidenten durch Kontakte zwischen Elisabeth Minetti SPD aus Blankenheimerdorf der Witwe des berühmten Schauspielers und Johannes Rau Beide wuchsen in Wuppertal Barmen in derselben Straße auf Bei der Eröffnungsfeier die um 11 Uhr beginnen wird werden verschiedene einheimische Vereine mitmachen Außerdem wird der Eifelverein stündlich Führungen entlang des Tiergarten Tunnels anbieten Auch Dr Klaus Grewe vom Rheinischen Amt für Bodendenkmalpflege der Entdecker des Tunnels wird eine spezielle Führung anbieten Mit kulinarischen Spezialitäten sollen die Besucher verwöhnt werden Kölner Stadtanzeiger vom 06 05 2000 Der Tiergartentunnel Beschreibung Nach oben Eröffnung Presse 1 Presse 2 Presse 3 Presse 4 Presse 5 Presse 6 Presse 7 Presse 8 Presse 9 Presse 10 Presse 11 Presse 12 Presse 13 Presse 14 Presse 15 Presse 16 Presse 17 Presse 18 Presse19 Presse 20 Presse 21 Presse 22 Presse 23 Presse 24 Presse 25 Presse 26 Presse 27 Presse 28 Presse 29 Presse 30 Presse 31 Presse 32 Presse

    Original URL path: http://www.blangem.de/burg/wasserleitung/presse/tiergartentunnel-presse4.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Presse 5
    keine Kenntnis davon bis Harry Bons Dr Klaus Grewe vom Rheinischen Landesmuseum Bonn für Probeschürfungen gewinnen konnte Dr Grewe ist ein Spezialist für römische Wasserleitungen Er zeigte sich hocherfreut denn die Leitungstrasse in Blankenheim ist in unterschiedlichen Techniken gebaut worden abschnittsweise als Gefällleitung als Druckrohrleitung und als Aquädukttunnel Nach Dr Grewe nimmt die Wasserversorgung der Blankenheimer Burg im ausgehenden Mittelalter eine herausragende Stellung ein Bei diesem Bauwerk kam eine Bautechnik zur Anwendung die ihre Wurzeln in der Frühzeit der 3000 jährigen Geschichte des Tunnelbaus hat schwärmt Dr Klaus Grewe Nach diesem Verfahren bauten schon die Perser kilometerlange Tunnel zu den Wasserversorgungen der Oasen Auch die Römer haben diese Technik bevorzugt angewandt Das Prinzip besteht darin das in relativ kurzen Abständen von oben Trichter zum Tunnel gegraben wurden um Richtungsfehler zu vermeiden Genau diese Trichter sind heute noch im Tiergarten zu sehen und der Laie könnte sie irrtümlich für Bombenlöcher halten Durch Trichter mit Frischluft versorgt Durch die Trichter wurden die Bauleute im Schacht mit Frischluft und Material versorgt Später wurden durch diese Öffnungen die Leitungen gewartet Mit dieser Wasserversorgung die auf den letzten 150 Metern unter dem Tiergarten hindurch in bergmännischer Art gebaut wurde waren die Grafen unabhängig von der Wasserversorgung aus ihren Zisternen die je nach Witterung im Sommer schnell versiegen konnten Die neue Wasserleitung war sogar vor Frost sicher weil sie tief in der Erde lag Im natürlichen Gefälle wurde mit dem Wasser ein mächtiger Springbrunnen betrieben und die Blumen im Rosengarten bewässert Des weiteren wurde das Wasser für die der Burg vorgelagerten Turnierplätze gebraucht Es gab nämlich ausgedehnte Reitanlagen sowie einen großen Tiergarten in dem die Grafen jagen konnten Er ist heute in Privatbesitz Die unterirdische Wasserleitung ist jetzt in Teilen freigelegt und wird am 10 September eingeweiht Dazu sind schon 500 Gäste eingeladen worden Damit erhält

    Original URL path: http://www.blangem.de/burg/wasserleitung/presse/tiergartentunnel-presse5.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Presse 6
    Technikdenkmälern des Rheinlandes Auf einer Strecke von 50 Metern ist der Tunnel der im Mittelalter die Burg mit Wasser versorgte begehbar Der Verein zur Förderung der Burg Blankenheim lädt mit Unterstützung der Gemeinde zur Eröffnung des Tiergartentunnels am 10 September ab 11 Uhr in die Tiergartentunnel und Burganlagen herzlich ein Ein umfangreiches Rahmenprogramm soll für die Unterhaltung der Besucher sorgen Während des gesamten Tages werden Führungen unter fachkundiger Leitung durchgeführt Besucher haben im Rahmen vom Tag des offenen Denkmals ebenso die Möglichkeit bei Führungen die Burg Blankenheim zu erkunden Lanzenstechen und Armbrustschießen Für Kinder wird ein spannendes Unterhaltungsprogramm angeboten Der Jugendverband bietet ein Ritterturnier an bei dem Armbrustschießen Lanzenstechen Hufeisenwerfen und Geschicklichkeitsübungen mit dem Schwert absolviert werden müssen Das Kreismu seum Blankenheim veranstaltet Spiele rund ums Wasser unter dem Thema Wie arbeiteten früher Wasserträger und Waschfrauen Unter anderem werden dabei Wasserrohre selbst gebaut Zur Eröffnung des Tiergartentunnels wird eine Broschüre des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege erscheinen Ebenso wird die Burgschrift mit einer Kurzdarstellung des Tunnels neu aufgelegt Rundschau vom 29 August 2000 Nach oben Eröffnung Presse 1 Presse 2 Presse 3 Presse 4 Presse 5 Presse 6 Presse 7 Presse 8 Presse 9 Presse 10 Presse 11 Presse 12 Presse

    Original URL path: http://www.blangem.de/burg/wasserleitung/presse/tiergartentunnel-presse6.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Presse 7
    seinem lang ersehnten Antrittsbesuch nach Blankenheim gekommen Wolfgang Doppelfeld übernahm im offiziellen Teil als stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins der Burg die Aufgabe die Bauherren und Unterstützer der Tunnelfreilegung zu ehren Harry Bons Friedhelm Eisen Herbert Meyer Franz Esser Dr Andreas Lange Dr Klaus Grewe und Erich Schell wurden für ihren unermüdlichen Einsatz gelobt Enge Röhre Anschließend wurde der Tunnel für die Bevölkerung freigegeben Bis zum späten Nachmittag sahen sich ganze Völkerscharen die Anlage an Lange Schlangen bildeten sich immer wieder vor dem Eingang zum Tunnel hinter dem man rund 50 Meter weit in das historische Bauwerk hineingehen kann Egal ob jung oder alt Kaum ein Besucher ließ sich die Gelegenheit entgehen die enge Tunnelröhre von innen zu bestaunen Aus Anlass der Einweihung war auch das alte Wasserrohr aus Buchenholz aus dem Jahr 1468 vom Eifelmuseum in den Tiergartentunnel gebracht worden durch das früher das Wasser floss Neben den vielen Einheimischen die die Rolle eines Führers übernommen hatten leitete auch Klaus Grewe vom Rheinischen Amt für Bodendenkmalpflege Besucher durch die unterirdischen Grotten Der Wissenschaftler der die Freilegung des Tunnels mit großem Einsatz unterstützt hatte war vom enormen Andrang der Besucher begeistert die sich für das einmalige Zeugnis der Vergangenheit interessierten Während des ganzen Tages hatten die Blankenheimer Vereine die die neue Touristenattraktion auch mit enormen Spenden unterstützt hatten auf der Wiese vor der Burg ein buntes Programm organisiert Ritterspiele gehörten auch zum Programm des großen Volksfestes an der Blankenheimer Burg mit dem am Sonntag die Wiedereröffnung des Tiergartentunnels gefeiert wurde Bilder Puderbach Die kleinen Besucher konnten in Ritterkostüme schlüpfen und mit Lanze und Armbrust ihre Geschicklichkeit beweisen Spätzle mit Blankenheimer Wildschwein gehörten zu den Spezialitäten mit denen die Gäste sich stärken konnten Nicht zuletzt sorgten Informationstafeln dafür dass der Ausflug in die Eifeler Vergangenheit mit weiterem Fachwissen angereichert werden konnte KSTA

    Original URL path: http://www.blangem.de/burg/wasserleitung/presse/tiergartentunnel-presse7.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Presse 8
    dem Schlosse zu nachdem sie sieben bis zehn Minuten die Ackerfelder durchlaufen hatte Ihr Ursprung war in der Renn nordwestlich von Blankenheim woselbst der viereckig in Stein gemauerte Brunnen noch vorhanden ist berichtete der Jüngling in seinem Tagebuch Bei Bauarbeiten für die Ahrtalbahn wurden schon Anfang des letzten Jahrhunderts alte Holzrohre entdeckt die jedoch nicht mehr erhalten sind Vermutlich im Jahr 1938 wurde bei Arbeiten für ein Betonfundament ein weiteres Stück Rohr aus Buchenholz entdeckt dass im Eifelmuseum aufbewahrt wurde Eine dendro archäologische Untersuchung ergab dass der betroffene Baum im Jahr 1468 gefällt worden war Die rund 400 Meter lange Holzleitung zwischen Quelle und Tunneleingang hatte wie man heute weiß eine weitere Besonderheit Sie führte durch einen rund zwölf Meter Hang wieder empor steigen konnte Der eigentliche Tunnel ist rund 150 Meter lang und wurde im Quanat Verfahren errichtet dass die Perser vor rund 3000 Jahren entwickelten Von zwei Mundlöchern und fünf Bauschächten aus wurde der Tunnel in sechs kleineren Abschnitten durch den Berg gebrochen Bauschacht Nummer IV reichte mit 15 Metern Teufe am tiefsten in den Berg hinein Am Ende des Tunnels floss das Wasser in den Felsenkeller Von dort aus muss vor über fünfhundert Jahren auch eine Verbindung zur Burg gebaut worden sein Denn ein Kellerraum der Burg wurde früher als Zisterne genutzt und im Burghof gab es einen weiteren Wasserbehälter Nachdem die Details des historischen Bauwerks geklärt waren machte sich der Förderverein Burg Blankenheim an die Arbeit um das Technikdenkmal freizulegen Insgesamt 160 000 Mark wurden aufgetrieben Nicht nur die NRW Stiftung der Naturpark Nordeifel und die Gemeinde gaben Zuschüsse sondern auch fast sämtliche Blankenheimer Vereine griffen tief in ihre Kassen Harry Bons reaktivierte sein Fachwissen als Bauingenieur und wachte als Bauleiter über die Freilegungsarbeiten Rund 2000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben wir geleistet erklärte Bons bei einem

    Original URL path: http://www.blangem.de/burg/wasserleitung/presse/tiergartentunnel-presse8.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Presse 9
    Bereits am Montag hat der Verein mit dem Vorsitzenden Dr Andreas Lange dem Geschäftsführer Erich Schell Harry Bons der das unterirdische Wassersystem wiederentdeckt hat und dem wissenschaftlichen Begleiter der Maßnahme Dr Klaus Grewe drei große Schautafeln eingeweiht Auf ihnen wird die Historie des rund 150 Meter langen Tiergartentunnels als Wasserversorgung der Burg im späten Mittelalter erläutert Der Verein zur Förderverein der Burg Blankenheim lädt am Sonntag ab 11 Uhr zur Eröffnung des Tunnels ins Areal der Burg ein Man hat sich auf schlechtes Wetter eingestellt und baut im Innenhof ein Zelt auf zur Stärkung gibt es Wildschwein mit Nudeln Der Förderverein rechnet mit mehreren hundert Gästen Für die Erwachsenen gibt es Führungen und auf die Kinder wartet ein reichhaltiges Programm wie Armbrustschießen Lanzenstechen und Hufeisenwerfen Kölnische Rundschau v 07 09 2000 Der Tiergartentunnel Beschreibung Nach oben Eröffnung Presse 1 Presse 2 Presse 3 Presse 4 Presse 5 Presse 6 Presse 7 Presse 8 Presse 9 Presse 10 Presse 11 Presse 12 Presse 13 Presse 14 Presse 15 Presse 16 Presse 17 Presse 18 Presse19 Presse 20 Presse 21 Presse 22 Presse 23 Presse 24 Presse 25 Presse 26 Presse 27 Presse 28 Presse 29 Presse 30 Presse 31 Presse 32

    Original URL path: http://www.blangem.de/burg/wasserleitung/presse/tiergartentunnel-presse9.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Presse 10
    und bildet mit den Trichtern zusammen den oberirdisch sichtbaren Teil eines Äquadukttunnels Der gut 150 Meter lange Tunnel ist in der antiken Qanatbauweise also von einer Kette von senkrechten Bauschachten aus errichtet worden und durchsticht den Berg mit einer Überdeckung von bis zu 15 Metern Sondagen des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege im Sommer 98 brachten in einem der Trichter die Ausmauerungen eines der fünf Tunnelbauschächte zutage der rund 11 Meter Tiefe hatte Im Zulaufgraben brachte eine Sondage die in Stein ausgemauerte Rinne der ehemaligen Wasserleitung an das Tageslicht Diese muss das Wasser ehemals aus mehr als einem Kilometer Entfernung herangeführt haben Die Quellfassung ist zwar zerstört aber die Quelle selbst spendet auch heute noch Wasser Die Reste eines kleinen Staudammes im oberen Bereich des Tales ln der Rhenn könnten ebenfalls mit dieser Wasserversorgung der Burg Blankenheim in Zusammenhang gestanden haben Ein Holzrohr in der Schausammlung des Eifelmuseums erscheint seit der Diskussion über den Tiergarten Tunnel in einem neuen Licht Es stellte sich nämlich heraus dass das 1938 gefundene Rohr aus dem Leitungsverlauf zwischen Quelle und Tunnel stammt Das Rohr aus Buchenholz ist inzwischen dendrochronologisch untersucht worden wobei als Falldatum das Jahr 1468 nachgewiesen werden konnte Damit liegt die Bauzeit der Wasserleitung und des Tunnels zeitgleich mit dem Herrschaftwechsel auf Burg Blankenheim Als Bauherr kommt daher nur Graf Dietrich III von Manderscheid in Frage der nach dem Tode von Graf Wilhelm II und dem Aussterben des Blankenheimer Grafengeschlechts 1468 die Grafschaft geerbt hatte Da Tunnelbauten unter den Bodendenkmälern allein von der geringen Anzahl her eine herausragende Rolle einnehmen gehört der Blankenheimer Tiergarten Tunnel zu einer äußerst seltenen Gattung unter den Technikdenkmalern des Rheinlandes Es steht von der Bedeutung her in einer Reihe mit dem römischen Drover Berg Tunnel bei Düren und dem hochmittelalterlichen Fulbert Stollen am Laacher See Grewe Durch aufwendige

    Original URL path: http://www.blangem.de/burg/wasserleitung/presse/tiergartentunnel-presse10.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Presse 11
    Erholungsort Blankenheim und somit die gesamte Gemeinde über eine weitere herausragende touristische Besonderheit und Sehenswürdigkeit In enger Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Amt für Bodendenkmalpflege plant der Förderverein in diesem Jahr weitere Maßnahmen im Rahmen des Gesamtprojektes Diese Maßnahmen gelten der abschließenden Erforschung dieser Wasserversorgung zur Burg sowie der Rekonstruktion und dem Erhalt verschiedener Bauwerkteile So wird im Bereich des Wasserhäuschens in der Nähe der Burg eine archäologische Untersuchung hinsichtlich der Technik der Überleitung vom Tunnel in das Wasserhäuschen sowie die Regelung der Weiterleitung des Wassers zur Burg durchgeführt In der südlichen Talhanglage zwischen Quellfassung und Tunnel ist durch Beschreibungen des 19 Jahrhunderts der Verlauf einer Druckleitung aus Holzrohren bekannt Durch eine archäologische Untersuchung wird geklärt ob sich auch die Holzrohre neben den nachgewiesenen eisernen Rohrverbindungen erhalten haben Die für die Wasserversorgung der Burg genutzte Quelle ln der Rhenn ist als ruinöses Bauwerk erhalten Aus den erhaltenen Resten des Mauerwerks soll eine Rekonstruktion erfolgen die den Bestand sichert und das Bauwerk darüber hinaus der Öffentlichkeit erschließt Eine Erschließung erfolgt durch eine Zuwegung durch den Tannenbusch Oberhalb der Quellfassung ist im Gelände eine deutliche Terrasse sichtbar die im Tal der Rhenn bis hin zum Staudamm zieht Durch einen Schnitt ist zu klären ob hier eine Rohrverbindung zwischen Staudamm und Quellfassung verlegt worden ist um das Wasserangebot der Quelle zu steigern und in Trockenzeiten zu sichern Auch der Ausschuss für Bau Fremdenverkehr Gemeindeentwicklung Umwelt und Wirtschaftsförderung hat sich in seiner Sitzung vom 18 01 2001 mit der Maßnahme Tiergartentunnel Blankenheim befasst Die Gemeinde begrüßt die geplanten weiteren Maßnahmen des Vereins zur Förderung der Burg Blankenheim und wird die benötigten Teilbereiche gemeindlicher Grundstücksflächen für die Realisierung bereitstellen Der Tiergartentunnel Beschreibung Nach oben Eröffnung Presse 1 Presse 2 Presse 3 Presse 4 Presse 5 Presse 6 Presse 7 Presse 8 Presse 9 Presse 10 Presse

    Original URL path: http://www.blangem.de/burg/wasserleitung/presse/tiergartentunnel-presse11.htm (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •