archive-de.com » DE » B » BK-ALSDORF.DE

Total: 347

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Informatik (FSI): Berufskolleg Alsdorf
    oder spezielle Aufgaben koordinierender gestaltender anleitender oder pädagogischer Art Gelernt wird komplexe Arbeiten selbstständig zu bewältigen Entscheidungen zu treffen ihre Umsetzung zu planen sie durchzuführen und zu reflektieren verantwortlich in aufgaben und projektbezogenen Teams tätig zu werden und Führungsaufgaben in definierten Funktionsbereichen zu übernehmen Die erweiterte berufliche Handlungskompetenz die an Fachschulen erworben wird entfaltet sich in den Dimensionen Fachkompetenz Human und Sozialkompetenz sowie Methoden und Lernkompetenz orientiert sich an den aktuellen Qualifikationsanforde rungen der Arbeitswelt Unsere Arbeitswelt ist von Wandlungen und Umbrüchen in den Produktions Verwaltungs und Dienstleistungsbereichen geprägt Berufliche Anforderungen und Berufsbilder ändern sich entsprechend Unsere Fachschule reagiert rasch und flexibel auf neue Qualifikationsanforderungen Das wird durch curriculare Grundlagen ermöglicht die den Unterricht an der Bearbeitung beruflicher Aufgaben orientieren vermittelt Studierfähigkeit Der Abschluss des vierjährigen Fachschulbildungsgangs in Teilzeit ermöglicht den zusätzlichen Erwerb einer durch Vereinbarung der Kultusministerkonferenz bundesweit anerkannten Fachhochschulreife Damit werden gute Grundlagen für ein erfolgreiches Fachhochschulstudium gelegt qualifiziert zur beruflichen Selbstständigkeit Der Abschluss der Fachschule befähigt zur beruflichen Selbstständigkeit und ist z B anerkannt als Voraussetzung für die Eintragung in die Handwerksrolle Beschluss des Bund Länder Ausschusses Handwerksrecht zum Vollzug der Handwerksordnung vom 21 November 2000 und der Änderung der Verordnung über die Anerkennung von Prüfungen bei der Eintragung in die Handwerksrolle und bei der Meisterprüfung im Handwerk vom 2 November 1982 1 Eingangsvoraussetzungen Formale Eingangsvoraussetzung Dieser Bildungsgang kann von Studierenden besucht werden die eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem für die Zielsetzung der Fachrichtung einschlägigem Beruf haben mindestens Fochoberschulreife besitzen über 12 Monate Berufserfahrung verfügen Die Berufserfahrung kann dabei auch parallel zum Unterricht erworben werden In die Fachschule kann abweichend vom oben genannten auch aufgenommen werden wer eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweist und mindestens Fachoberschulreife besitzt Die Berufserfahrung kann dabei auch parallel zum Unterricht erworben werden Inhaltliche Eingangsvoraussetzungen Dieser Bildungsgang sollte von Studierenden gewählt

    Original URL path: http://www.bk-alsdorf.de/index.php?id=60&L=ceryksjh (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Berufsbild: Berufskolleg Alsdorf
    Bildungsangebote Fachschulen Weiterbildung Farb Lacktechnik FSL Informatik FSI Berufsbild Ausbildung Projektarbeiten Maschinenbautechnik FSB Berufsschul Fachklassen Duales System Berufliches Gymnasium Höhere Berufsfachschulen Berufsfachschulen II Berufsfachschulen I Ausbildungsvorbereitung Internationale Förderklasse Ergänzende Angebote Praktika für Lehramtsstudierende zur Anmeldung Mögliche Tätigkeitsbereiche Organisation Administration Administration von Netzwerken Einsatzplanung des Personals Organisation von Schulungen Service Betrieb Installation von Hard und Softwarekomponenten Netzwerksupport Hotline Beratung Schulung Verbindung Rechner Kommunikationseinrichtungen Datenbanken Entwicklung Software Datenbanken Planung Konzeption von Prozesssteuerungen

    Original URL path: http://www.bk-alsdorf.de/index.php?id=70&L=ceryksjh (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Ausbildung: Berufskolleg Alsdorf
    Rechnersysteme Netzwerkdesign und Administration Datenbankdesign und Datenbankanwendungen Projektarbeit Automatisierung und Hardwaredesign Differenzierungsbereich Qualitätsmanagement Mathematik Berufspädagogik Technische Anwendungssysteme Umfang Die Ausbildung umfasst in der vierjährigen Teilzeitform insgesamt 2400 Unterrichtsstunden Davon werden 1920 Unterrichtsstunden an drei Abenden in der Woche in der Schule erteilt In der zweiten Hälfte des Bildungsgangs ist von den Studierenden der Fachschule eine Projektarbeit zu realisieren Die Projektarbeit kann von einem Team 2 3 Personen oder auch von einer einzelnen Person durchgeführt werden Der zeitliche Aufwand der Arbeit muss dabei mindestens 160 Stunden pro Person betragen Die restlichen 480 Unterrichtsstunden werden durch betreutes Lernen außerhalb des regulären Unterrichts abgedeckt Beispiele hierfür Lernfeldbezogene Fallstudien Vorbereitung zur CISCO Zertifizierung CCNA Semester 1 und 2 Technisches Englisch Mathematik Projektarbeit Für die Projektarbeit werden keine inhaltlichen Vorgaben gemacht Die Themen der Projekte können durch die Studierenden selbst gewählt werden Dabei stehen die Lehrenden beratend zur Seite um zu gewährleisten dass die Projekte sowohl realisierbar sind als auch dem der Kompetenzentwicklung entsprechenden Anforderungsniveau gerecht werden Die Projektarbeit hat aufgrund ihres Stellenwertes in der Stundentafel den Status eines Faches und wird auf dem Zeugnis unter Angabe des Themas mit einer Note ausgewiesen Die Projektarbeit liefert den lernorganisatorischen Rahmen in dem losgelöst von Zuordnungen zu

    Original URL path: http://www.bk-alsdorf.de/index.php?id=198&L=ceryksjh (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Projektarbeiten: Berufskolleg Alsdorf
    Berufsfachschulen Berufsfachschulen II Berufsfachschulen I Ausbildungsvorbereitung Internationale Förderklasse Ergänzende Angebote Praktika für Lehramtsstudierende zur Anmeldung Projektarbeiten Am Präsentationstag hatten die Studierenden der FSI05 die Gelegenheit die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten im offenen Lernzentrum zu präsentieren Die Projektarbeiten im Einzelnen H Jansen F Schneider Installation und Inbetriebnahme einer Asterisk Telefonanlage S Dreher R Mandelartz Java Applikation zum Auslesen und Erstellen der Basiskonfiguration eines Cisco Routers P Chaumet Automatisierung und Visualisierung einer Abfüllanlage

    Original URL path: http://www.bk-alsdorf.de/index.php?id=197&L=ceryksjh (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Maschinenbautechnik (FSB): Berufskolleg Alsdorf
    zu planen sie durchzuführen und zu reflektieren verantwortlich in aufgaben und projektbezogenen Teams tätig zu werden Führungsaufgaben in definierten Funktionsbereichen zu übernehmen Sie qualifizieren sich zur beruflichen Selbständigkeit Der Abschluss der Fachschule befähigt zur beruflichen Selbständigkeit und ist z B anerkannt als Voraussetzung für die Eintragung in der Handwerksrolle Sie erwerben berufsbegleitend eine erweiterte berufliche Handlungskompetenz Durch erweiterte Fachkompetenz werden Sie befähigt berufliche Aufgaben selbständig sachgerecht und methodengeleitet zu bearbeiten und die Ergebnisse zu beurteilen Wir unterstützen die Entfaltung Ihrer Human und Sozialkompetenz Diese zeigt sich in der Fähigkeit in gesellschaftlichen wie beruflichen Situationen verantwortungsvoll zu handeln Insbesondere im Hinblick auf Teamarbeit bedeutet dies im beruflichen Kontext die Fähigkeit zur Gestaltung von Kommunikationsprozessen Die Förderung der Methodenkompetenz ermöglicht zielgerichtetes planmäßiges Vorgehen bei der Bearbeitung komplexer Aufgaben Planungsverfahren Arbeitstechniken und Lösungsstrategien sollen zur Bewältigung von Aufgaben und Problemen selbständig ausgewählt angewandt und weiterentwickelt werden Ihre verbesserte Lernkompetenz ist die Grundlage um aktiv und eigenständig an den gesellschaftlichen und beruflichen Veränderungen teilnehmen zu können Hierzu gehört auch Ihre Fähigkeit und Bereitschaft im Beruf und über den Beruf hinaus Ihre persönlichen Lernstrategien und Lerntechniken weiter entwickeln zu können Wir orientieren uns an den aktuellen Qualifikationsanforderungen der Arbeitswelt und berücksichtigen Belange und Anforderungen der heimischen Wirtschaft Unsere Arbeitswelt ist sowohl regional als auch global von Wandlungen und Umbrüchen in der Produktion geprägt Die veränderten Anforderungen ermitteln wir regelmäßig durch die Analyse aktueller Stellenanzeigen und Firmenbefragungen um flexibel neue Qualifikationsanforderungen aufnehmen zu können Dabei ist erkennbar dass generell bei der Umsetzung neuer Techniken auf der Ebene zwischen den Ingenieuren mit Hochschulabschluss einerseits und den qualifizierten Fachkräften andererseits der Techniker bzw die Technikerin eine Mittlerfunktion einnimmt Wollen Sie anschließend an einer Fachhochschule weiterstudieren Sie können mit dem erfolgreichen Abschluss der Technikerausbildung auch die Fachhochschulreife erwerben wenn Sie am Ende der Ausbildung eine zusätzliche Prüfung im mathematisch

    Original URL path: http://www.bk-alsdorf.de/index.php?id=55&L=ceryksjh (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Berufsschul-Fachklassen (Duales System): Berufskolleg Alsdorf
    Lebensjahr noch nicht abgeschlossen hat ist für die Dauer der gesamten dualen Ausbildung berufsschulpflichtig SchulG 38 2 Ältere Auszubildende sollten in der Regel die Berufsschule um der Ausbildung willen freiwillig besuchen Der Besuch der Berufsschule gehört in jedem Fall zur Arbeitszeit Berufsschul Unterricht Der Berufsschul Unterricht hat einen Umfang von durchschnittlich 12 Wochenstunden davon 4 allgemeine und 8 berufsbezogene Er wird normalerweise an zwei Wochentagen erteilt kann aber auch in Blöcken organisiert sein so dass für jeweils einige Wochen ausschließlich schulische oder betriebliche Ausbildung im Wechsel stattfindet Die allgemeinen Fächer sind Deutsch Kommunikation Politik Gesellschaftslehre Sport Gesundheitsförderung und Praktische Philosophie oder Religionslehre sowie die Elemente für den Unterricht der Berufsschule im Bereich Wirtschafts und Sozialkunde gewerblich technischer Ausbildungsberufe WiSo Die Berufsschule führt Prüfungen durch und vergibt Zeugnisse jeweils zum Schuljahresende sowie ein halbes Jahr vor Ende der Ausbildung Die Auszubildenden werden unabhängig von ihren Noten versetzt können aber in Absprache mit Ihrem Ausbildungsbetrieb ihre Ausbildung verlängern und ein Schuljahr wiederholen Die Schule gibt bei ausreichenden Schulleistungen am Ende der Ausbildung ein Abschlusszeugnis aus das den Berufsschulabschluss und unter Umständen weitere Schulabschlüsse Fachoberschulreife oder Fachhochschulreife beinhaltet Bei nicht ausreichenden Leistungen wird ein Abgangszeugnis erstellt Zeugnisnoten sind außer beim Abschlusszeugnis von früheren Zeugnisnoten unabhängig Für das Abschlusszeugnis werden die Noten der bis zum Schluss unterrichteten Fächer durch Mittelung der Noten letzten beiden Schulhalbjahre ermittelt Bei früher abgeschlossenen Fächern wird die letzte Note übernommen Im Abschlusszeugnis wird eine Durchschnittsnote ausgewiesen Diese ergibt sich durch Mittelwertbildung aller Noten auf dem Zeugnis wobei die Note eines Faches doppelt zählt wenn es über die gesamte Ausbildungszeit mit 3 oder mehr Wochenstunden unterrichtet wird Berufsabschlussprüfung Die Zwischen und die Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf werden von der zuständigen Kammer durchgeführt die dafür Prüfungsausschüsse eingerichtet hat Diesen Ausschüssen gehören als Mitglieder Beauftragte der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer in gleicher Zahl sowie mindestens ein Lehrer an Auf Wunsch vermerkt die Kammer die Durchschnittsnote des Berufsschulabschlusszeugnisses auf dem Gesellenbrief bzw Facharbeiterbrief Berufsschulabschluss und Berufsabschluss Kammerprüfung sind unabhängig voneinander und setzen einander nicht voraus Wer die Berufsabschlussprüfung nicht bestanden und deshalb das Ausbildungsverhältnis um eine halbes Jahr verlängert hat muss die Berufsschule nicht weiter besuchen kann das aber freiwillig tun Begabtenförderung Begabte junge Leute mit abschlossener Berufsausbildung die mehr aus ihrem Beruf machen wollen erhalten hier Informationen zu Stipendien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Arbeitszeit und Schulzeit Gemäß 7 BBiG hat die der Ausbildende die Auszubildende u a für die Teilnahme am Berufsschulunterricht freizustellen In rechtlicher Korrelation hierzu ist gemäß 12 Abs 1 BBiG die Vergütung der Auszubildenden für die Zeit der Freistellung fortzuzahlen Minderjährige Auszubildende Nach 8 Jugendarbeitsschutzgesetz dürfen Jugendliche nicht mehr als 8 Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich beschäftigt werden Für die Teilnahme am Berufsschulunterricht hat der Ausbildende den Jugendlichen freizustellen 9 JugArbSchG Jugendliche dürfen nicht beschäftigt werden vor einem vor 9 Uhr beginnenden Unterricht an einem Berufsschultag mit mehr als 5 Unterrichtsstunden von mindestens je 45 Minuten pro Woche Ein solcher Berufsschultag wird nach dem Gesetz mit 8 Stunden auf die gesetzliche Höchstarbeitszeit von 40

    Original URL path: http://www.bk-alsdorf.de/index.php?id=43&L=ceryksjh (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Bau- und Metallmaler (BM): Berufskolleg Alsdorf
    und Metallmaler innen bei uns unterrichtet Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre Dieser Beruf ist eine Rehabilitations Maßnahme Sie wird durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert und von verschiedenen sozialen Maßnahmeträgern begleitet Die Auszubildenden haben entweder eine Lehrstelle oder sie werden in einer Ausbildungswerkstatt betreut Unser Bildungsgang arbeitet eng mit den folgenden Maßnahmeträgern zusammen Perspektive BiSS Dürener Christen RAG Qualitec Für die praktische Ausbildung in den Betrieben oder

    Original URL path: http://www.bk-alsdorf.de/index.php?id=123&L=ceryksjh (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Elektroniker f. Energie- u. Gebäudetechnik (EL): Berufskolleg Alsdorf
    Elektriker oder besser Elektroniker innen für Energie und Gebäudetechnik haben einen im wahrsten Sinne des Wortes spannenden Beruf Elektrik gleich ob Alt oder Neubau ist ein Fall für den Fachmann oder die Fachfrau Sie ziehen nicht nur Strippen sondern haben mit den unterschiedlichsten Anlagen zur Verteilung und Nutzung elektrischer Energie zu tun Von der klassischen Starkstrominstallation einer Energieverteilungsanlage bis hin zu Sprech Melde und Signalanlagen von Antennen und Satellitenempfangsanlage über Erdungs und Blitzschutzanlagen bis hin zu Mess Steuerungs und Regelungsanlagen All das fällt in ihr Ressort Und da bei der Elektrotechnik der Fortschritt ganz groß geschrieben wird spielen die moderne elektrische Gebäudesystemtechnik Photovoltaikanlagen und vernetzte EDV Anlagen eine immer größere Rolle Ein spannender Beruf für alle die nicht von gestern und außerdem gerne unterwegs sind Während heute in einem Einfamilienhaus die Klingel repariert werden muss ist der Einsatzort morgen vielleicht ein Büro eine Fabrik oder eine Großbaustelle Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre Danach gibt es jede Menge Weiterbildungsmöglichkeiten zum zur Techniker in Meister in oder Ingenieur in Infos erhalten Sie bei ihrem Energieversorgungsunter nehmen der Elektro Innung in der Berufsschule oder im Berufsbildungszentrum des Arbeitsamtes Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen auf den Seiten Bildungsangebote und Berufsschulen Selbstverständlich stehen auch wir Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung Sie erreichen uns telefonisch unter 02404 57910 Fachräume Dem Fachbereich Elektrotechnik stehen neben den eigentlichen Unterrichtsräumen mehrere Speziallabore zur Verfügung Dort arbeiten die Schüler selbständig in Laborgruppen und erhalten spezielle Kenntnisse in den Bereichen Schaltungstechnik Messtechnik Automatisierungstechnik und PC Technik Schulische Ausbildung Der Ausbildungsberuf Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik beinhaltet nur noch drei Fächer Installieren und in Betrieb nehmen elektrischer Anlagen Planen Errichten und Warten gebäudetechnischer Systeme Planen Errichten und Warten energietechnischer Anlagen Die vorgenannten Fächer werden wiederum in einzelne Lernfelder unterteilt deren thematischer Inhalt Handlungen aus der beruflichen Tätigkeit sind

    Original URL path: http://www.bk-alsdorf.de/index.php?id=34&L=ceryksjh (2016-04-30)
    Open archived version from archive