archive-de.com » DE » B » BITVTEST.DE

Total: 469

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • BIK BITV-Test | Infothek | Dynamische Inhalte - Die Zugänglichkeit von Ausklappmenüs
    zum Beispiel bei www darmkrebs at Variante 2 Das Menü klappt bei der Tastaturbedienung nicht aus jede Hauptmenüoption der Menüleiste verweist aber auf eine entsprechende Bereichseinstiegsseite auf der alle Untermenüpunkte in einem statischen Bereichsmenü wiederholt werden zum Beispiel bei www bvl bund de Der Vorteil der Variante 1 ist dass das Menü auf Maus und Tastatur gleichartig reagiert beide sind äquivalent Tastaturnutzer sind jedoch gezwungen erst alle Unterrubriken mit der Tabulatortaste zu durchlaufen bevor sie die nächste Hauptrubrik erreichen Der Vorteil der Variante 2 ist das Tastaturnutzer schneller die gewünschte Hauptrubrik auswählen können Unterrubriken werden erst im zweiten Schritt auf der Ebene der Bereichsseite gewählt Das unterschiedliche Ausklappverhalten hängt an den jeweiligen CSS Methoden zum Verstecken der Unterrubriken Soll die Tastaturnutzung das Menü ausklappen werden die Listen der Unterrubriken als Default über CSS außerhalb des Bildschirms positioniert Sollen sie dagegen übersprungen werden werden sie per CSS über die Eigenschaft display none versteckt Die Entscheidung welche der beiden Varianten vorteilhafter ist lässt sich nur unter Berücksichtigung der Inhalte insbesondere der Anzahl der Menüoptionen treffen Im BITV Test werden grundsätzlich beide Möglichkeiten akzeptiert Bei der Gestaltung von Ausklappmenüs sollte darauf geachtet werden dass der Fokus bei der Navigation gut sichtbar ist zum Beispiel durch eine deutlich abweichende Hintergrundfarbe oder Farbumkehrung von Textfarbe und Hintergrund Die Hervorhebung des Tastaturfokus soll dabei mindestens so deutlich sein wie beim Mausfokus und sie soll nicht mit Javascript sondern mit CSS umgesetzt sein denn sie soll auch bei abgeschaltetem Javascript funktionieren Der Tastaturfokus soll nicht verschwinden da dies die Orientierung sehender Tastaturnutzer erschwert Ein Beispiel beim seitlichen Ausklappmenü der Bundesärztekammer wandert der Fokus durch eine Liste von bis zu neun unsichtbaren Unterrubriken Die Orientierung ist dadurch für sehende Tastaturnutzer erschwert Skalierbarkeit Falls horizontale Menüleisten bei Skalierung in die nächste Zeile umbrechen kann es passieren dass Teile des Menüs nicht mehr nutzbar sind etwa wenn Rubriken der oberen Zeile jene in der unteren Zeile überlagern und damit unleserlich machen und auch nicht mehr anklickbar Ein Beispiel Das Menü Aktuell der Website bayern de verdeckt das Menü Leben in Bayern und ist selbst nicht länger zugänglich vergleiche Abbildung 2 Daher sollte darauf geachtet werden dass der z index der Ausklappmenüs ausreichend hoch ist um sich stets über alle Hauptmenüoptionen zu legen Abbildung 2 bayern de um eine Skalierungsstufe vergrößert Firefox 2 Die Schriftskalierung in nicht skalierbaren Layouts schafft oft Probleme Auf der Website www bvl bund de ist die Breite der Hauptrubriken Elemente mit der Maßeinheit px Pixel festgesetzt um den Umbruch der Menüleiste die nächste Zeile zu verhindern Dadurch werden aber bei der Schriftvergrößerung die Rubriken Titel beschnitten Zudem schließen die ausgeklappten Unterrubriken nicht mehr direkt an die Rubriken Elemente an sie verschwinden beim Ziehen der Maus über den Spalt hinweg das Menü ist in dieser Skalierungsstufe unbenutzbar Javascript und CSS Unabhängigkeit Die Navigation durch die komplette Website muss auch bei abgeschaltetem Javascript funktionieren Manche technische Umsetzungen des Ausklappens funktionieren nicht wenn der gewählte User Agent zum Beispiel Browser Screenreader PDA oder Handy Javascript entweder nicht unterstützt oder

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/ausklappmenues.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • BIK BITV-Test | Infothek | JavaScript | Seite 2
    heißt das für den BITV Test Wie werden Javascript gesteuerte Inhalte in Zukunft geprüft und bewertet mehr zu WCAG 2 0 Teil 6 JavaScript WCAG Testverfahren JavaScript Barrierefreies Webdesign Richtlinien Gesetzgebung 28 Feb ruar 08 Test des Monats Februar 2008 92 5 Punkte für die Allgemeine Hospitalgesellschaft Aktiengesellschaft AHG Unser Testkandidat des Monats ist die AHG Allgemeine Hospitalgestellschaft Aktiengesellschaft ein Unternehmen der Medizinischen Rehabilitation mit über 45 Einrichtungen im ganzen

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/nc/infothek/thema/javascript/seite/1.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Standards - Die Zugänglichkeit von WAI-ARIA
    zwischen einer normalen Hauptnavigation mit Reitern und einem Widget mit Reitern irgendwo weiter unten auf der selben Seite zu unterscheiden Und nur wenige Reiternavigationen implementieren schon die Pfeiltastennavigation Sehende Tastaturnutzer müssen also rumprobieren was funktioniert Für blinde Nutzer mit WAI ARIA fähigen Screenreadern ist das Problem hier geringer falls die Rollen des Widgets ähnlich wie bei Desktop Widgets vorgelesen werden Auch die Abhängigkeit von Stylesheets ist für sehbehinderte Nutzer kritisch CSS wird bei selbstgebastelten Widgets als accessibility supported technique vorausgesetzt denn ohne CSS zerbröselt alles Die räumliche Zuordnung CSS Positionierung der div und Bilder stimmt nicht mehr Elemente tauchen doppelt auf oder Inhalte erscheinen weit entfernt von ihrem Kontext z B am Seitenende Über CSS eingebundene Hintergrundbilder verschwinden ebenso auch bei Nutzung eigener Farben Eine robuste darstellungsunabhängige Semantik ist so nicht gewährleistet Hindernisse für den Einsatz von WAI ARIA am Arbeitsplatz Andere Probleme gibt es am Arbeitsplatz und oft aus Gründen auf die Nutzer keinen Einfluss haben Viele Unternehmen haben Systeme etwa ausgedehnte Intranet Anwendungen die nach Inbetriebnahme für einen bestimmte Browser Hilfsmittel Kombination angepasst wurden Die Anpassungskosten sind dabei häufig um ein Vielfaches höher als die Lizenzkosten etwa eines Screenreader Updates Bekannte Sicherheitslücken etwa bei IE7 erzeugen häufig einen Upgrade Druck das greift aber dann nicht wenn Applikationen ausschließlich im Intranet verwendet werden Viele Unternehmen nutzen weiterhin veraltete Betriebssystem Umgebungen wie Windows 2000 auf denen neuere Browser wie IE8 und damit auch neuere Screenreader Versionen nicht funktionieren Bei Anwendungen für bestimmte kaum veränderliche Arbeitsabläufe gibt es aber kaum wirklichen Anpassungsbedarf Erst eingreifende Umstellungen betrieblicher Prozesse bieten dann die Chance für ein Upgrade Viele blinde Computernutzer die mit JAWS 9 oder höher arbeiten dürften über die Möglichkeiten von und den Umgang mit ARIA noch nicht hinreichend informiert bzw damit geschult sein NVDA und JAWS sind derjenigen Screenreader die mit WAI ARIA am Besten zurecht kommen Wir dürfen darüber aber die Nutzer anderer Hilfsmittel nicht vergessen Für diese ist die Zugänglichkeit selbst unter den aktuellsten Versionen weniger gewährleistet Ergänzen lässt sich dass viele der bisher benötigten Anpassungen von Web Anwendungen an Hilfsmittel genau solche selbstgebastelten Bedienelemente betreffen die mit WAI ARIA Screenreader tauglich gemacht werden können Hier könnte die Unterstützung von WAI ARIA viele Mühen und Kosten sparen Natürlich müssen die Entwickler dann auch WAI ARIA durchgängig und standardgemäß einsetzen Wieviele Anwender nutzen denn noch nicht WAI ARIA fähige Screenreader Eine nicht repräsentative Stichprobe vorweg Wir haben bei der Recherche zu diesem Artikel eine Stichprobe bei einem großen öffentlichen Arbeitgeber gemacht Von den 15 erfassten Arbeitsplätzen für blinde Nutzer unterstützt zur Zeit kein einziger Screenreader WAI ARIA 7 Arbeitsplätze nutzen HAL Lunar zwischen Version 6 und 10 4 Arbeitsplätze nutzen JAWS 6 4 Arbeitsplätze nutzen Blindows zwischen Version 2 und 4 An anderen Arbeitsplätzen sieht es sicher besser aus aber das Signal ist klar ein großer vielleicht sehr großer Anteil der blinden Nutzer am Arbeitsplatz hat bisher kein System dass WAI ARIA unterstützt Untersuchungen und Nutzerstatistiken Es gibt leider keine Statistiken die es ermöglichen würden den Anteil der Anwender die nicht WAI ARIA fähige Screenreader einsetzen einigermaßen verlässlich zu quantifizieren Einzig die vielbeachtete WebAim Screenreader Nutzer Umfrage Update vom Oktober 2009 zeigt an dass 83 6 der Screenreader Nutzer ein Update innerhalb eines Jahres nach Erscheinen einer neuen Version vornehmen Wenn man einmal nur JAWS betrachtet dann sollte nach mehreren Releases seit dem Erscheinen des ersten WAI ARIA fähigen Version 9 im November 2007 inzwischen der Anteil der Nutzer die noch JAWS 8 nutzen auf unter 5 Prozent gefallen sein Die Umfrage reflektiert jedoch hauptsächlich den amerikanischen Markt auch ist anzunehmen dass ein großer Teil der zu Grunde liegenden Antworten aus der Gruppe der technisch affinen Screenreader Nutzer stammen dass also die durchschnittliche Upgrade Rate aller Screenreader Nutzer deutlich unter 83 6 liegt Unproblematische Nutzungsweisen von WAI ARIA Viele sinnvolle Nutzungsweisen von WAI ARIA zielen darauf HTML anzureichern um bestimmte semantische Defizite zu beheben Da es in HTML 4 keine expliziten Elemente für die Bereichsauszeichnung gibt gibt es in der WAI ARIA Spezifikation die sogenannten document landmarks Damit kann ein einfaches div mit dem Attribut role navigation ausgezeichnet werden während etwa der Seiteninhalt das Attribut role main erhält Dann können etwa Nutzer von Screenreadern die WAI ARIA unterstützen schneller zwischen Seitenbereichen hin und herspringen Andere Attribute verbessern die Auszeichnung von Formularen so kann etwa bei einem Texteingabefeld input Element das Attribut aria required true Screenreader Nutzer darüber informieren dass es sich um ein Pflichtfeld handelt Ein weiteres nützliches Konstrukt sind die ARIA live regions mittels derer Screenreader Nutzer über dynamische Zustandsänderungen auf Webseiten informiert werden können ohne dass sie ihren augenblicklichen Tastatur Fokus verlieren Den Nachteil dass mit WAI ARIA angereicherte Seiten nicht mehr valide sind kann man in Kauf nehmen die gängigen Browser stören sich nicht an den zusätzlichen Auszeichnungen Über kurz oder lang wird das Problem verschwinden wenn aus dem augenblicklichen WAI ARIA working draft eine recommendation geworden wird ist und eine neue Generation des W3C Validators WAI ARIA Attribute akzeptiert Viele Sites umgehen auch das Validierungsproblem indem sie die WAI ARIA Attribute erst beim Laden der Seite per DOM Scripting hinzufügen Problematisch selbstgebastelte Interface Elemente Widgets Die WAI ARIA Spezifikation unterstützt aber auch eine ganze Reihe von interaktiven Elementen sogenannten Widgets mit dem Ziel gängige Interaktionselemente primärer Applikationen auch in Web Applikationen zu realisieren einen Überblick bietet die WAI ARIA Role State and Property Quick Reference Erweiterungen von Standard Elementen Zum einen wird versucht die Semantik bekannter Elemente zu erweitern etwa drei Zustände bei Checkboxen zuzulassen oder Ausklapplisten zu schaffen die gleichzeitig Autocomplete Eingabefelder sind die combobox Dabei werden bekannte HTML Input Elemente nachgebaut wobei ein ziemlicher Aufwand getrieben werden muss wenn diese neuen Elemente halbwegs zugänglich umgesetzt werden sollen Neue Elemente Dann gibt es aber auch eine Reihe von Interface Elementen die Webdesigner schon länger mit einigem Aufwand nachgebaut haben und die nun mittels WAI ARIA zugänglich gemacht werden sollen die custom widgets Dazu gehören etwa Ausklapp Menüs Reiter Tabpanels hierarchische Navigationsbäume Slider Spinner und sogar Drag and Drop Interfaces Das jeweilig gewünschte Tastaturverhalten dieser Widgets wird

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/wai-aria-accessibility.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | PDFs - Fragen und Antworten
    zugänglich Teilweise sogar besser als HTML Seiten Im Unterschied zu gängigen Browsern unterstützt die Textverarbeitung Microsoft Word die Navigation auf Basis der Dokumentstruktur Die Gliederungsansicht zeigt ein auf Basis der Überschriften erstelltes Inhaltsverzeichnis jeder Benutzer kann die Vorteile der logischen Strukturierung sehen und nutzen Dazu kommt viele blinde Benutzer sind mit Microsoft Word gut vertraut sie kommen mit im Word Format bereitgestellten Dokumenten sehr viel besser klar als mit PDFs Bei Angeboten die sich speziell an blinde Benutzer richten macht es also auf jeden Fall Sinn PDF Dokumente zusätzlich im Word Format anzubieten Fraglich ist aber die Angemessenheit und Eignung des Formats für allgemein ausgerichtete Webangebote Gemäß BITV sind öffentlich zugängliche und vollständig dokumentierte Technologien zu verwenden Ob die proprietären Microsoft Formate diese Anforderung erfüllen ist zumindest strittig Und das ist keine bloß theoretische Barriere Es gibt keine Diskussion um die barrierefreie Aufbereitung von Word Dokumenten niemand kann genau sagen welche Anforderungen ein barrierefreies Word Dokument erfüllen müsste Gemäß BITV müssen die verwendeten Technologien für die Erfüllung der angestrebten Aufgabe angemessen sein MS Word ist nicht für das Lesen sondern für die Erstellung und Bearbeitung von Texten gedacht Entsprechend mächtig ist das Programm Benutzer die technisch nicht besonders versiert sind und einen Virenbefall ihres Rechners vermeiden wollen sollten im Word Format angebotene Dokumente unbekannter Anbieter daher lieber nicht laden Im Sinne der BITV barrierefrei ist das Word Format also nicht es ist für zum Lesen ins Web gestellte Inhalte nicht angemessen Inhalte die sich an ein allgemeines Publikum richten und nicht bearbeitet werden müssen sollten auch in einem anderen Format verfügbar sein Wobei wie bei PDFs auch bei Word Dokumenten gilt entscheidend ist nicht das Format sondern die barrierefreie Aufbereitung der Inhalte Aus gut strukturierten Word Dokumenten generierte PDFs brauchen keine Alternative sie sind bei Verwendung brauchbarer Konvertierungsprogramme selbst barrierefrei 27 03 2007 Ist das RTF eine bessere Alternative Das RTF Rich Text Format wurde von Microsoft für den Austausch von Daten zwischen unterschiedlichen Textverarbeitungsprogrammen entwickelt Es ist wie HTML ein textbasiertes Format das erleichtert den Austausch zwischen unterschiedlichen Betriebssystemen Es ist daher zu empfehlen für im Web veröffentlichte Word Dokumente statt dem Word Dateiformat das RTF zu verwenden Vermutlich sind die Dokumente dann besser zugänglich Erheblich ist der Unterschied aber nicht und zwar aus zwei Gründen Das Word Dateiformat ist etabliert Die meisten Textverarbeitungssysteme und Viewer unterstützen es Auch der Wechsel in andere Betriebssysteme ist möglich Programme die RTFs laden können haben meist auch mit im Word Format abgespeicherten Dateien kein Problem Eine echte Loslösung vom Word Dateiformat ist mit dem Abspeichern als RTF nicht gegeben Denn bei längeren Texten kommt es darauf an dass auch die Strukturierung erhalten bleibt Und zwar nicht nur gestalterisch sondern auch logisch Dafür reicht es nicht aus dass ein Programm wie zum Beispiel WordPad prinzipiell RTFs lesen kann Wenn es aus einem RTF die Word spezifischen Formatvorlagen herauslesen soll muß es auch mit genau diesen Vorlagen vertraut sein 30 03 2007 Warum eignet sich das PDF schlechter für barrierefreie Webangebote als HTML Das PDF war zunächst nicht wie HTML für den einfachen Austausch von Informationen gedacht die Funktionen für Barrierefreiheit sind nachträglich ergänzt worden Das macht sich auch heute noch bemerkbar Inhalt und Darstellung sind nicht getrennt so etwas wie einen HTML Quelltext gibt es nicht Nach wie vor existiert auch kein Programm mit dem man gezielt nur die über Tags strukturierten Inhalte aus einem PDF herausziehen könnte Wichtiger sind aber die praktischen Schranken Viele Anbieter wissen nicht wie sie die Barrierefreiheit von PDFs sicherstellen können Wenn es um HTML Seiten geht ist mittlerweile klar dass dafür geeignete Redaktionssysteme eingesetzt Arbeitsabläufe und Zuständigkeiten entsprechend festgelegt werden müssen Dass dies auch bei PDFs erforderlich ist hat sich noch nicht herumgesprochen Und das ist nicht nur eine Sache der Information Wer versucht die Anforderungen der Barrierefreiheit rechtzeitig also schon bei der Erstellung zu berücksichtigen stößt auf erhebliche Schwierigkeiten Die Konvertierungsfunktionen gängiger Textverarbeitungs und Layoutprogramme sind mangelhaft selbst bei einfachen Dokumenten kann die Barrierefreiheit nicht ohne Nachbearbeitung mit dem umständlich zu bedienenden Adobe Acrobat Professional sichergestellt werden Besser ist die Situation bei der Nutzersoftware Die neueste Version des Screenreaders JAWS kommt immerhin recht gut mit barrierefrei aufbereiteten PDFs zurecht Aber auch hier ist die Unterstützung noch unvollständig und nicht stabil und die meisten anderen Hilfsmittelanbieter sind längst nicht so weit Schließlich die Anwender selbst Sie haben häufig schlechte Erfahrungen mit unzugänglichen PDFs gemacht denn die meisten im Web angebotenen PDFs sind schlecht zugänglich Viele Anwender meiden also das Format kennen sich mit der Lesesoftware Adobe Reader nicht aus kommen auch mit gut aufbereiteten barrierefreien PDFs nicht zurecht Das muss nicht so bleiben Auch bei HTML hat es ja trotz der weit besseren Voraussetzungen viele Jahre gedauert bis die Voraussetzungen für die barrierefreie Bereitstellung Pflege und Nutzung geschaffen waren Aber heute gilt PDFs sind für die barrierefreie Bereitstellung von Informationen schlechter geeignet als HTML Wenn die besonderen Eigenschaften von PDFs nicht unbedingt gebraucht werden dann ist die Verwendung dieses Formats aus Sicht der Barrierefreiheit unangemessen 15 05 2007 Warum muss die Reihenfolge in PDFs zwei mal festgelegt werden Die Tagstruktur soll die Inhalte des PDFs in eine logische Ordnung bringen Sie legt fest in welcher Reihenfolge die Texte von einem Screenreader vorgelesen werden Mit der Umfließen Reihenfolge legt man fest in der welcher Reihenfolge die Inhalte des PDFs angezeigt werden wenn man im Acrobat Reader die Umfließen Funktion aufruft Diese Funktion wird genutzt um Texte mit vergrößerter Schrift und neuem Zeilenumbruch anzuzeigen Die Umfließen Reihenfolge ist unabhängig von der Reihenfolge der Tags bei komplizierteren Dokumenten können Abweichungen vorkommen Es kann also sein dass ein perfekt getaggtes PDF nicht mit vergrößerter Schrift zu benutzen ist Muss das sein ist eine zweite Reihenfolge wirklich nötig Das ist sicher eine berechtigte Frage Alle wichtigen Inhalte sollten in der Tagstruktur aufgehoben sein eine linearisierte Umfließen Ansicht könnte sicherlich auch auf Basis der Tags bereit gestellt werden ähnlich wie eine HTML Seite mit deaktivierten Stylesheets Erheblich sind die Vorteile einer von der Tagstruktur unabhängigen zweiten Ordnung der Seiteninhalte sicher nicht Eine Alternative

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/pdf-fragen-antworten.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Ministerientest 2007 - Ergebnisse der PDF-Prüfungen
    PDFs finden Sie unter dem folgenden Link Beispiel PDF Bewertungsbogen der Bundesregierung Die geprüften PDFs werden einzeln bewertet die Gesamtbewertung des Prüfschritts ergibt sich aus dem Durchschnitt der Einzelbewertungen PDF Barrierefreiheit noch in den Kinderschuhen Während die Testergebnisse bei den HTML Seiten erfreulich gut sind bleibt beim Thema PDF nach wie vor sehr viel zu tun Hier ist die Entwicklung noch lange nicht so weit wie bei HTML wie die 13 Webangebote mit dem Ergebnis Eher nicht erfüllt oder Nicht erfüllt zeigen Besonders bedauerlich bei einigen Webangeboten die zumindest vereinzelt zugängliche PDFs zum Download bereithalten fehlt jegliche Information über die Zugänglichkeit der PDFs Ohne eindeutige Kennzeichnung sind barrierefreie PDFs aber praktisch nutzlos Wer auf Barrierefreiheit angewiesen ist wird kaum auf gut Glück immer wieder höchstwahrscheinlich unzugängliche PDFs herunterladen Bewertung des Prüfschritts 11 1 1 Anzahl der Webangebote Erfüllt 2 Eher erfüllt 0 Teilweise erfüllt 4 Eher nicht erfüllt 5 Nicht erfüllt 8 Nicht anwendbar 1 Vorbild BMZ Doch es gibt auch erste positive Anzeichen dass sich die geprüften Webanbieter ernsthaft des Themas PDF annehmen Vorreiter ist das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit BMZ das trotz zahlreicher PDFs den Prüfschritt 11 1 1 voll erfüllt Das liegt zum einen an der kurzen klaren Information über die Zugänglichkeit der PDFs und der direkten Kennzeichnung der einzelnen barrierefreien PDFs Derzeit können noch nicht alle PDF Dateien barrierefrei angeboten werden PDF Dateien die den Anforderungen der BITV entsprechen sind mit dem Wort barrierefrei gekennzeichnet Alle PDF Dateien des BMZ die seit Mai 2007 in der Rubrik Publikationen neu erschienen sind werden barrierefrei angeboten Quelle http www bmz de de service hilfe html t4 Zum anderen sind beim BMZ auch die barrierefreien PDFs selbst gut die zwei geprüften PDFs wiesen nur minimale Mängel auf Ebenfalls voll erfüllt hat das Webangebot des Bundespräsidenten den Prüfschritt 11 1 1 Positiv nur wenige Inhalte werden als barrierefreie PDFs angeboten ein einziges PDF ist nicht barrierefrei überarbeitet worauf der Benutzer in den Servicehinweisen ausdrücklich hingewiesen wird Auch positiv das Bundesverfassungsgericht bietet als einzige der geprüften Sites allem Anschein nach überhaupt keine PDFs zum Download an entsprechend ist der Prüfschritt 11 1 1 nicht anwendbar Erste gute Ansätze Eine ganze Reihe von weiteren Webangeboten bemüht sich ebenfalls um eine bessere Zugänglichkeit der angebotenen PDFs Viele informieren den Benutzer allerdings nur unvollständig und vage häufig ist die direkte Kennzeichnung einzelner PDFs als barrierefrei nicht zuverlässig Gelegentlich sind als barrierefrei gekennzeichnete PDFs nicht einmal getaggt Benutzer können aber nur dann von barrierefreien PDFs profitieren wenn sie klar und zuverlässig darüber informiert werden Es ist also noch einiges zu tun Aber das ist vielleicht unvermeidlich auch bei HTML Seiten kam die Barrierefreiheit nicht übernacht Ein Anfang ist gemacht Konverter nicht brauchbar Einen Sonderweg geht das Bundesministerium für Gesundheit hier werden nicht die PDFs selbst durch Strukturierung und Alternativtexte barrierefrei gemacht sondern es wird ein PDF to HTML Konverter eingesetzt der die angebotenen PDF Dateien in HTML Seiten umwandelt Leider ist das Ergebnis nicht brauchbar Framesets ohne ausreichende Benennung Grafiken ohne Alternativtext und

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/ministerien-2007-pdf-test.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Test der Woche vom 06.12.2006 - PDF-Prüfung: Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen und Bundesumweltministerium
    Kurzbeschreibung und dem Downloadlink auch einen Verweis auf die Seite Hinweise zum Download enthält Dort steht zum Thema PDFs und Barrierefreiheit Im Sinne der Barrierefreiheit sind viele PDF Dokumente auf www bmu de nicht einwandfrei zugänglich Die BMU Internet Redaktion hat sich zum Ziel gesetzt in Zukunft so viele PDFs wie möglich barrierefrei anzubieten Das umschließt aber nicht die Bereitstellung der Inhalte eines PDFs als alternative HTML Version Barrierefreie PDFs sind als solche gekennzeichnet Dieses Konzept ist nicht ausreichend Denn weder verpflichtet sich das BMU dazu ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch zugängliche PDFs einzustellen noch gibt es darüber Auskunft ob und in welchem Umfang bereits vorhandene PDFs überarbeitet werden sollen Im Rahmen des kürzlich durchgeführten abschließenden BITV Tests von bmu de konnte die Prüfung der direkten Zugänglichkeit von PDFs daher nicht auf die als zugänglich gekennzeichneten PDFs beschränkt werden Prüfung der direkten Zugänglichkeit Die im Prüfschritt 11 1 1 vorgesehene direkte Prüfung der Zugänglichkeit haben wir bei der FUK für das PDF G 26 Vorsorgeuntersuchen PDF 36 KB durchgeführt beim BMU haben wir das Dokument Energieversorgung umweltfreundlich zu stabilen Preisen PDF 89 KB ausgewählt 1 Getaggt FUK und BMU erfüllt Beide PDFs bestehen diese reine Ausschlussprüfung die lediglich das Vorhandensein von Tags prüft Damit wird der Prüfaufwand reduziert bei ungetaggten PDFs wird die Prüfung schon an dieser Stelle abgebrochen 2 Schriftvergrößerung FUK eher erfüllt BMU erfüllt Beim PDF des BMU funktioniert die für sehbehinderte Nutzer wichtige Darstellungsoption Umfließen ohne Probleme wie bei einem einfachen einspaltigen Textdokument eigentlich auch nicht anders zu erwarten Auch bei der FUK bleibt der Fließtext in der Umfließen Darstellung gut lesbar allerdings verschwindet das unten links platzierte Datum Stand April 2005 Diese Info geht sehbehinderten Benutzern also unter Umständen verloren daher kann der Prüfschritt nur als eher erfüllt bewertet werden 3 Formale Mängel FUK und BMU erfüllt Bei beiden PDFs meldet die automatische Prüfung von Adobe Acrobat Professional keinen einzigen Fehler 4 Reihenfolge der Tagstruktur FUK eher erfüllt BMU erfüllt Bei beiden PDFs entspricht die Reihenfolge der Tags der visuellen Reihenfolge der Inhalte Das ist für blinde Nutzer wichtig da Screenreader sich beim Vorlesen nach der Reihenfolge der Tags richten Bei der FUK ist die Reihenfolge der Tags zwar in Ordnung aber sie sind leider nicht ganz vollständig das Datum unten links fehlt Ebenso wie Nutzer der Umfließen Darstellung erfahren also auch Screenreadernutzer nicht wie aktuell das PDF ist Deshalb wird auch dieser Prüfschritt für das FUK PDF mit eher erfüllt bewertet 5 Alternativtexte FUK erfüllt BMU nicht anwendbar Das PDF der FUK enthält zwei Grafiken nämlich das Logo und das Teilstück INFO der Überschrift INFO Blatt hier wäre es übrigens empfehlenswert auf Schriftgrafiken zu verzichten Beide Grafiken sind korrekt mit einem Alternativtext versehen Im PDF des BMU kommen keine Grafiken vor 6 Tabellen FUK und BMU nicht anwendbar Keines der beiden PDFs enthält Datentabellen 7 Lesezeichen FUK nicht anwendbar BMU erfüllt Das FUK PDF enthält keine Lesezeichen Da es aber nur eine Seite lang ist und keine Zwischenüberschriften enthält muss der Prüfschritt nicht angewendet

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/tdm-pfd-fuk-bmu.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Test der Woche vom 29.11.2006 - PDF "TK aktuell" der Techniker Krankenkasse
    zuordnen An vielen Stellen entstehen sehr große Lücken zwischen den Abschnitten Umbrüche gehen verloren teilweise fehlen die ersten Buchstaben zum Beispiel auf Seite 6 das R von Resolution und das D von Das An einigen Stellen legen sich Textzeilen über Bilder und werden dadurch schlecht lesbar beispielsweise auf Seite 10 Teilweise legt sich der Text sogar unter das Bild und ist damit gar nicht mehr sichtbar wie etwa auf Seite 16 Auf Seite 23 Mitgliedschaftsantrag kommt es zu erheblichen Textüberlagerungen einige Inhalte der Seite werden dadurch komplett unlesbar Insgesamt ist die Darstellung aber gerade noch brauchbar daher wird die Prüfung an dieser Stelle nicht abgebrochen 3 Formale Mängel erfüllt Die automatische Prüfung meldet extrem viele Fehler Die meisten stellen zwar kein praktisches Problem dar trotzdem macht die große Menge keinen guten Eindruck Zumindest ist die automatische Prüfung als Instrument zur Qualitätssicherung so kaum noch zu gebrauchen Die Links des Dokuments werden als nicht zugänglich gemeldet was wir in diesem Fall allerdings nicht negativ bewertet haben da alle externen Links in den Lesezeichen wiederholt werden Dieser Kunstgriff soll Screenreadern den Zugriff erleichtern da sich diese mit Links in PDF Dokumenten derzeit leider noch schwer tun mehr zu diesem Thema im Abschnitt 7 Lesezeichen 4 Reihenfolge der Tagstruktur erfüllt Die für die korrekte Vorlesereihenfolge durch Screenreader wichtige Reihenfolge der Tags entspricht der visuellen Reihenfolge der Inhalte der Prüfschritt ist also erfüllt Mehr zu Thema Tags lesen Sie im Abschnitt 8 Strukturiert 5 Alternativtexte erfüllt Für die zahlreichen Bilder des Magazins stehen teilweise sehr lange und ausführliche Alternativtexte zur Verfügung Sehr gelungen ist beispielsweise der Alternativtext zum Comic auf Seite 10 Gelegentlich beschreiben die Alternativtexte nicht nur das jeweilige Bild sondern sie bieten zusätzliche Hilfen Insgesamt werden die Texte durch viele verzichtbare Einschübe unnötig aufgebläht Einige Beispiele für solche Einschübe Ersatztext Ende Ersatztext Textende Ersatztext Ende der Seite und Beiträge zu diesem Thema Einige wenige Alternativtexte sind falsch zum Beispiel trägt ein Bildchen mit der Nummer 19 den Alternativtext 13 auf Seite 3 im Kasten Service Sicher Reisen 6 Tabellen nicht anwendbar Das Magazin enthält keine Datentabellen 7 Lesezeichen erfüllt Bei den Lesezeichen geht TK Aktuell einige Sonderwege Die Lesezeichen bilden hier nicht nur ein vollständiges Inhaltsverzeichnis des Dokuments sondern sie bieten darüber hinaus zwei zusätzliche Features Es gibt eine Reihe von Funktions Lesezeichen mit denen unter anderem direkt aus den Lesezeichen heraus die Umfließen Funktion aufgerufen werden kann Diese Funktions Lesezeichen schätzen wir ähnlich ein wie die Barrierefreiheits Gimmicks die viele Anbieter gerne in HTML Seiten einbauen lassen Schriftvergrößerungsfunktionen Styleswitcher übermäßig viele unsichtbare Sprunglinks und so weiter Meist wiederholen solche Features lediglich Funktionen die der Browser ohnehin anbietet ihre Nützlichkeit ist also eher eingeschränkt Auf der anderen Seite spricht auch nicht unbedingt etwas gegen sie solange sie nicht selbst zur Barriere werden zum Beispiel indem sie die Komplexität erhöhen und den Nutzer verwirren Bei TK Aktuell sind die Funktions Lesezeichen ein Grenzfall Auch sie wiederholen lediglich Funktionen die der Nutzer genau so gut direkt über das Adobe Reader Menü aufrufen kann Sie

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/tdm-pdf-tk.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Test der Woche vom 22.11.2006 - PDF "Rente für Bergleute" der Deutschen Rentenversicherung
    zweite wichtige Voraussetzung ist gut erfüllt der Benutzer wird mithilfe von Icons über die Zugänglichkeit von PDFs informiert Daher haben wir das Konzept als insgesamt hinreichend bewertet und für die PDF Prüfung nur PDFs mit dem Barrierefrei Icon ausgewählt Prüfung der direkten Zugänglichkeit In dieser Woche zeigen wir Ihnen exemplarisch anhand des PDFs Rente für Bergleute der Deutschen Rentenversicherung wie die PDF Prüfung abläuft und welche 9 Anforderungen ein barrierefreies PDF erfüllen muss 1 Getaggt erfüllt Diese Prüfung steht am Anfang um den Prüfaufwand zu verringern Tags sind die Grundvoraussetzung für die Zugänglichkeit von PDFs Enthält ein PDF keine Tags kann es nicht barrierefrei sein die Prüfung wird dann schon an dieser Stelle abgebrochen Natürlich reicht das bloße Vorhandensein von Tags allein noch lange nicht aus die Qualität der Tags wird in anderen Prüfschritten getestet 2 Schriftvergrößerung teilweise erfüllt Damit sehbehinderte Benutzer die Schrift von PDFs vergrößern können ohne in der Folge zeilenweise scrollen zu müssen gibt es im Adobe Reader die Darstellungsoption Umfließen In dieser Darstellung wird der Text neu umgebrochen und zwar in Abhängigkeit von der Breite des Fensters und der Größe der Schrift Im PDF Rente für Bergleute funktioniert die Darstellung im Umfließen Modus auf den meisten Seiten gut Der Text bleibt gut lesbar die Reihenfolge bleibt erhalten es gibt keine Überlappungen oder abgeschnittene Texte Allerdings verschwinden bei Listen die Aufzählungszeichen und schlimmer die Nummerierung beziehungsweise Buchstabierung zum Beispiel bei der Liste auf Seite 7 Außerdem verschwinden viele Umbrüche z B bei der Adresse auf Seite 12 an einigen Stellen stehen dadurch Wörter direkt ohne Leerzeichen hintereinander Die Texte sind dadurch teilweise nicht ganz einfach zu erfassen bleiben aber immerhin noch brauchbar In der folgenden Abbildung sehen Sie einen Textausschnitt in der normalen Darstellung links und im Umfließen Modus rechts Auf der Seite 19 hat der Umfließen Modus leider keine Auswirkung ebenso auf den Seiten 23 und 24 Auf Seite 21 gibt es ein Linearisierungsproblem die Rentenformel ist nach dem Umfließen nicht mehr verständlich In der folgenden Abbildung sehen Sie oben die normale Darstellung und unten die durcheinandergewürfelte Darstellung im Umfließen Modus Ganz perfekt funktioniert das Umfließen bei diesem PDF also nicht die Bewertung für diesen Prüfschritt lautet daher teilweise erfüllt 3 Formale Mängel erfüllt Die meisten durch die automatische Prüfung von Adobe Acrobat Professional identifizierten Mängel sind eher Hinweise auf mögliche Barrieren Man muss prüfen ob tatsächlich etwas nicht in Ordnung ist so auch bei diesem PDF Die Prüfung meldet 6 Bilder ohne Alternativtext Das bedeutet in diesem konkreten Fall aber keine Einschränkung der Zugänglichkeit siehe dazu Prüfschritt 5 4 Reihenfolge der Tagstruktur erfüllt Das ist eine Anforderung die häufig nicht richtig verstanden wird Es gibt in PDFs zwei voneinander unabhängige Reihenfolgen die beide wichtig sind und geprüft werden müssen Im Prüfschritt 2 Schriftvergrößerung wurde schon geprüft ob die Textreihenfolge im Umfließen Modus noch stimmt In diesem Prüfschritt 4 Reihenfolge der Tagstruktur wird getestet ob die Reihenfolge der Inhalte im Tagbaum der visuellen Reihenfolge der Inhalte im Dokument entspricht Das ist deshalb wichtig weil Screenreader sich

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/tdm-pdf-rv.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •