archive-de.com » DE » B » BITVTEST.DE

Total: 469

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • BIK BITV-Test | BITV-Test 1.0 Beschreibung des Prüfverfahrens
    normale Webauftritte gedacht sind und angeboten werden können daher mit dem BITV Test nicht geprüft werden Dagegen kann der BITV Test auch auf Webauftritte mit Textversion angewendet werden Gegenstand der Prüfung sind dann allerdings nicht die Seiten der Textversion geprüft wird nur die Normalversion Und der Verweis auf eine spezielle Textversion für behinderte Besucher wird als Verstoß gegen Anforderung 11 4 der BITV negativ bewertet 5 Seitenauswahl Bei umfangreichen Webangeboten ist die vollständige Prüfung sämtlicher Seiten praktisch ausgeschlossen sie wäre zu aufwendig Für die Prüfung werden daher einzelne Seiten ausgewählt 5 1 Ziel der Seitenauswahl Die ausgewählten Seiten sollen repräsentativ sein das Ergebnis ihrer Prüfung soll übertragbar sein und somit für den gesamten Webauftritt gelten Die Prüfung soll verschiedenartige Barrieren eines Webangebotes vollständig erfassen Es geht also nicht darum durchschnittliche Seiten für die Prüfung auszuwählen sondern es gilt versteckte Problembereiche aufzudecken Andersartige Seiten können ausgewählt werden auch wenn sie zahlenmäßig nicht ins Gewicht fallen Auswahlkriterium 1 Unabhängige Seitenauswahl Die Seitenauswahl hat entscheidenden Einfluss auf das Prüfergebnis Sie muß daher unabhängig sein kann vom Auftraggeber der Prüfung nicht vorgegeben oder mitbestimmt werden Auch darf das Ergebnis des Auswahlverfahrens für Außenstehende nicht vorhersehbar sein 5 2 Anzahl der Seiten Die Anzahl der auszuwählenden Seiten richtet sich nach der Komplexität des Angebots also der Anzahl unterschiedlicher Seitentypen Die Minimalanzahl bei einfachen kleinen und einheitlich gestalteten Webangeboten sind drei Seiten bei komplexen Angeboten können es auch 5 6 oder mehr Seiten sein Auf dieser Basis ist eine recht sichere Aussage über die Barrierefreiheit des gesamten Webangebots möglich Auswahlkriterium 2 Unterschiedliche Seitentypen einbeziehen Anders wenn die Seiten des Webauftritts nicht einheitlich gestaltet sind Dies betrifft natürlich zum Einen die unterschiedlichen Templates eines bestimmten Webdesigns die in der Seitenauswahl berücksichtigt werden sollen Unterschiedliche Seitentypen gibt es aber auch dann wenn der Webauftritt nur zum Teil auf ein neues Design umgestellt worden ist oder mehrere eigenständige Bereiche zusammenfasst Bereiche des Webauftritts sind dann zu unterschiedlichen Zeiten bearbeitet worden unterschiedliche Werkzeuge wurden verwendet das Personal hat gewechselt oder die Zielvorgaben waren nicht dieselben Von der Zugänglichkeit einzelner Seiten kann daher nicht auf die Zugänglichkeit des Webauftritts sondern nur auf die Zugänglichkeit des jeweiligen Bereichs geschlossen werden In diesem Fall werden weitere Seiten für die eingehende Prüfung ausgewählt oder der Prüfgegenstand wird eingeschränkt Die folgenden Fragen können bei der Ermittlung der Einheitlichkeit des Webangebotes helfen Wann wurde die Website zuerst veröffentlicht Gibt es noch Bereiche die aus dieser Zeit stammen Gibt es Bereiche zu abgeschlossenen Projekten die nicht mehr gepflegt werden Wann wurde die Website zuletzt überarbeitet Wurden alle Seiten des Webangebotes in die Überarbeitung einbezogen Wer hat das jetzige Design entwickelt Folgen alle Seiten des Webangebotes diesem Design Sind oder waren andere Agenturen beteiligt Welches CMS wird eingesetzt Werden alle Seiten des Webangebotes über dieses CMS gepflegt Sind Datenbanken eingebunden Wer ist für die Pflege der Inhalte verantwortlich Gibt es unterschiedliche Verantwortungsbereiche Sind Fremdinhalte in das Webangebot integriert Auch bei Webanwendungen werden unter Umständen mehr Seiten oder Ansichten ausgewählt Generell gilt Eine Obergrenze für die Zahl zu prüfender Seiten gibt es nicht Je mehr Seiten für die eingehende Prüfung ausgewählt werden desto sicherer ist der Schluss vom Ergebnis der Prüfung einzelner Seiten auf die Zugänglichkeit des gesamten Webauftritts 5 3 Festlegung von Seitenzuständen Viele moderne Webangebote erzeugen Seiteninhalte dynamisch sei es dass bestimmte Bereiche versteckt und bei Fokussierung oder Auswahl eingeblendet werden sei es dass sie über JavaScript nach dem Laden des Ausgangszustands später nachgeladen und angezeigt werden etwa bei dynamisch erzeugten Fehlermeldungen oder Live Inhalten Die Seitenauswahl beinhaltet also auch die Aufgabe mit den Seiteninhalten zu interagieren um zusätzliche Zustände aufzuspüren festzulegen und miteinzubeziehen Auswahlkriterium 3 Unterschiedliche Seitenzustände einbeziehen Bei Seiten die verschiedene Zustände skriptgesteuert anzeigen werden also zusätzliche repräsentative Zustände festgelegt Dies betrifft etwa Einfügungen von zuvor versteckten Bereichen oder die Einblendung zusätzlicher Elemente etwa als Lightbox Bei Webanwendungen in denen eine Abfolge zusammengehöriger Schritte auf derselben Seite einen Prozess bilden wird der Prozess schrittweise beschrieben Wie die zu prüfenden Zustände und Prozesse hervorgerufen werden wird in der Seitenauswahl beschrieben Zusätzlich festgelegte Zustände und Prozesse werden in der Seitenauswahl klar benannt also durchnummeriert oder beziffert damit auf sie bezogene Prüfkommentare und Bewertungen klar zugeordnet werden können Wenn zusätzliche Zustände die Seiteninhalte wesentlich verändern können sie auch als weitere zu prüfende Seite definiert werden Wie der Zustand aufgerufen wird wird dann in der Seitenauswahl beschrieben Wenn zusammengehörige Prozesse etwa Bestellungen oder Spendenprozesse sich über mehrere Seiten erstrecken gilt die Regel dass der gesamte Prozess barrierefrei sein muss siehe WCAG 2 0 Conformance Requirements Complete processes Dennoch muss nicht jede einzelne Seite eines Prozesses in die Seitenauswahl hineingenommen werden Bei der Seitenauswahl besteht stattdessen die Aufgabe vor Beginn der eigentlichen Prüfung kritische Punkte zu identifizieren und die entsprechenden Seiten in die Seitenauswahl mit aufzunehmen Sie stehen dann stellvertretend für den gesamten Prozess 5 4 Kriterien der Seitenauswahl Drei Kriterien der Auswahl sind bereits genannt Das Ergebnis der Auswahl soll nicht vorhersehbar sein verschiedene Zustände ausgewählter Seiten sollen in der Auswahl vertreten sein bei Seiten mit verschiedenen skriptgesteuerten Zustandsänderungen sollen diese als zusätzlich zu prüfende Zustände oder Prozesse definiert werden Kriterium 4 Stellenwert für die Benutzbarkeit des Webangebotes Das vierte Auswahlkriterium ist der Stellenwert einer Seite für die gesamte Nutzbarkeit des Webangebotes Seiten die für die Nutzbarkeit des gesamten Angebotes kritisch sind sollen auch in der Auswahl gut vertreten sein Die Startseite wird immer für den Test ausgewählt denn die meisten Besucher kommen über die Startseite Wenn sie nicht zugänglich ist hat das gravierende Auswirkungen auf die Zugänglichkeit des gesamten Webauftritts Dasselbe gilt für vor der eigentlichen Startseite des Webangebotes angeordnete Intro Seiten Bei Webanwendungen Shops Fahrplanauskunft sind alle Schritte Ansichten oder Seiten des vorgesehenen Gesamtablaufs kritisch wenn der Benutzer die allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht lesen oder nicht bestätigen kann ist der Shop insgesamt unbenutzbar Kriterium 5 Funktion von Seiten Das vierte Auswahlkriterium ist die Funktion von Seiten Denn auch aus der besonderen Funktion ergeben sich unterschiedliche Gestaltungen und unterschiedliche Anforderungen an die Barrierefreiheit Je nach Typ des Webangebotes kommen in Frage wiederum die Intro Seiten die häufig ohne Zutun des Benutzers Aktionen zum Beispiel eine automatische Weiterleitung starten wiederum die Startseite die in der Regel eine Vielzahl von unterschiedlichen Informationsangeboten auf einen Blick zeigen soll erschließende Überblicksseiten bei hierarchisch aufgebauten Webangeboten tiefe Seiten mit Inhaltsangeboten Artikel Abbildungen Listen Seiten mit längeren gliederungsbedürftigen Texten Seiten mit interaktiven Elementen Kontakt Suche Dies sind also die fünf Kriterien der Seitenauswahl Die Auswahl soll nicht vorhersehbar sein unterschiedlich Seitentypen sind einzubeziehen unterschiedliche Seitenzustände sind einzubeziehen kritische Seiten sollen einbezogen werden Seiten mit unterschiedlichen Funktionen sollen einbezogen werden Die fünf Kriterien überlagern sich ein einfaches Schema für die richtige Seitenauswahl gibt es nicht Gut gelungen ist die Seitenauswahl wenn mit einer nicht zu umfangreichen Anzahl ausgewählter Seiten alle wesentlichen Schwachstellen des Webangebotes erfasst worden sind 5 5 Prüfung einzelner Elemente Mit den für die Prüfung ausgewählten Seiten sollen auch alle Elementtypen wie zum Beispiel Tabellen oder Formulare in die Prüfung einbezogen sein Wenn dies nicht der Fall ist oder wenn im Zuge der Sichtung des Webangebotes problematisch ausgeführte Elemente entdeckt werden können Seiten auch für die gezielte Prüfung der Zugänglichkeit einzelner Elemente ausgewählt werden Zwei Fälle in denen dieses Sinn macht Mit den für die manuelle Prüfung ausgewählten Seiten ist ein bestimmter Elementtyp nicht abgedeckt Sie enthalten zum Beispiel keine Datentabellen Im Zuge der programmgestützten Sichtung des Webauftrittes ist aber eine Seite mit Datentabellen gefunden worden Abgesehen von der Datentabelle weist die Seite keine Besonderheiten auf sie ähnelt bereits ausgewählten Seiten Daher wird sie nur für die gezielte Prüfung des Elementes Datentabelle dazugenommen Nur die Prüfschritte die sich auf Datentabellen beziehen werden für die Seite angewendet Die für die manuelle Prüfung ausgewählten Seiten enthalten Datentabellen Die Anforderungen an Datentabellen sind für diese Seiten erfüllt Zufällig ist der Prüfer aber auf eine andere Seite gestoßen auf der Datentabellen offenkundig nicht richtig ausgezeichnet sind Auch in solchen Fällen werden weitere Seiten für die gezielte Prüfung des fraglichen Elements dazugenommen 5 6 Identifikation der Seiten Damit Bewertungen nachvollziehbar sind muss klar sein auf welche Seiten des Webangebotes sie sich beziehen Die für die Prüfung ausgewählten Seiten müssen daher im originalen Webangebot zu identifizieren sein Im Regelfall reicht hierfür die Angabe der URL Schwieriger ist die Quellenangabe bei dynamisch generierten Ansichten oder bei Seiten die auf der Grundlage von Benutzereingaben erzeugt werden Das sind zum Beispiel Bestellbestätigungen oder Fehlermeldungen Bei solchen Ansichten oder Seiten werden die Eingaben die zur Erzeugung der geprüften Seiten geführt haben festgehalten und im Prüfbericht dokumentiert Auch Frame Seiten können unter Umständen nicht einfach über die Angabe einer URL abgerufen werden die erforderlichen Benutzereingaben und Auswahlschritte müssen festgehalten werden Das Verfahren Ausgehend von der Startseite werden die Auswahlschritte aufgelistet die zu der geprüften Seite geführt haben Beispiel Auf der Startseite den Reiter Bücher auswählen in der mit Suche nach bezeichneten Auswahlliste den Listeneintrag Autoren auswählen und starten den Autor Chandler auswählen die Schaltfläche Einkaufswagen neben dem Buch Nevada Gas anklicken Das Gleiche gilt für die Dokumentation der Erzeugung von zusätzlichen Seitenzuständen die in die Prüfung mit einbezogen werden vergleiche Abschnitt 5 3 Festlegung von Seitenzuständen 5 7 Kopien der ausgewählten Seiten Webangebote werden laufend verändert die Prüfung ist nur eine Momentaufnahme Auch erzeugt die Prüfung selbst Änderungsbedarf in der Prüfung ermittelte Barrieren sollen behoben werden Prinzipiell würde es deshalb Sinn machen den Zustand der geprüften Seiten zum Zeitpunkt der Prüfung zu dokumentieren also Kopien dieser Seiten anzulegen Das Prüftool bietet diese Möglichkeit auch Da viele Seiten jedoch zunehmend servergenerierte Inhalte anzeigen die sich in einer Seitenkopie nicht mehr wiederfinden ist diese Praxis nicht länger sinnvoll Mit dem BITV Test bewertete Webangebote können unter http testen bitvtest de angesehen werden 6 Prüfung Dieser Abschnitt beschreibt den Rahmen der eigentlichen Prüfung zwei Prüfer bewerten parallel die Erfüllung der in 52 Prüfschritten gefassten Prüfanforderungen und gleichen ihre Bewertungen im Anschluss ab Grundlage für die Bewertung ist das im Verzeichnis der Prüfschritte festgelegte Verfahren Die Prüfschritte können unabhängig voneinander bewertet werden eine feste Reihenfolge für die Bearbeitung der Prüfschritte gibt es nicht 6 1 Prüfgegenstand einzelne Seite oder Webauftritt Die meisten Prüfschritte beziehen sich auf Merkmale einzelner Seiten Sie können für einzelne Seiten eines Webauftritts erfüllt sein und für andere nicht Diese Prüfschritte müssen auf alle für die Prüfung ausgewählten Seiten einzeln angewendet werden Beispiel Auf verschiedenen Seiten eines Webangebotes werden tabellarische Daten angezeigt Es kann sein dass diese Daten unterschiedlich ausgezeichnet sind die Seiten müssen daher einzeln geprüft werden Einige Prüfschritte beziehen sich allerdings nicht auf bestimmte Seiten sondern auf den gesamten Webauftritt Prüfschritte die sich auf den Webauftritt als Ganzen beziehen sind 1 1 4 Alternativen für CAPTCHAs 11 1 1 Angemessene Formate 11 3 1 Seite für alle keine Textversion 13 3 1 Sitemap oder ähnliche Orientierungshilfe 13 4 1 Navigation einheitlich 13 4 2 Position im Webauftritt klar 14 1 1 Einfache Wörter Bei diesen Prüfschritten gibt es nur eine Bewertung die für alle ausgewählten Seiten und für den Webauftritt als Ganzes gilt Sie werden vorab im Zuge der Klärung der Prüfbarkeit des Webauftritts Abschnitt 4 und der Auswahl von Seiten Abschnitt 5 bearbeitet 6 2 Anwendbarkeit Die meisten Prüfschritte sind nur unter bestimmten Voraussetzungen anwendbar Prüfschritt 5 1 1 Überschriften von Tabellen richtig ausgezeichnet ist zum Beispiel nur anwendbar wenn der zu prüfende Webauftritt Daten in tabellarischer Form anbietet Zunächst ist daher zu klären ob ein Prüfschritt auf die zu prüfende Seite oder auf den Webauftritt anwendbar ist Die folgenden Prüfschritte sind stets anwendbar 3 1 1 Verzicht auf Schriftgrafiken 3 2 1 Valides HTML 3 3 1 Stylesheets für die Positionierung verwendet 3 4 2 Bei Zoom auf 200 benutzbar 4 1 1 Anderssprachige Wörter ausgezeichnet 4 3 1 Hauptsprache angegeben 7 2 1 Verzicht auf Ablenkung durch Blinken und Bewegung 7 3 1 Verzicht auf blinkende oder bewegte Inhalte 7 4 1 Verzicht auf Auto Aktualisierung 7 5 1 Verzicht auf Weiterleitung 9 2 1 Auch ohne Maus nutzbar 10 1 1 Verzicht auf automatische Pop Ups neue Fenster angekündigt 11 2 1 Verzicht auf veraltete Elemente und Attribute 13 2 1 Sinnvolle Dokumenttitel Bei allen anderen Prüfschritten ist die Anwendbarkeit individuell festgelegt Sie ist nach dem im Verzeichnis der Prüfschritte vorgegebenen Verfahren zu ermitteln Hinweis Prüfschritt 4 1 1 ist als stets anwendbar definiert da die Vermeidung anderssprachiger Wörter als Alternative der Erfüllung des Prüfschritts bewertet werden soll 6 3 Bewertungsalternativen Für anwendbare Prüfschritte erfolgt anschließend die eigentliche Bewertung des Prüfschritts Für insgesamt 3 Prüfschritte sind nur die beiden Bewertungsalternativen erfüllt und nicht erfüllt vorgegeben 3 2 1 Valides HTML 4 3 1 Hauptsprache angegeben 7 5 1 Verzicht auf Weiterleitung Für alle anderen Prüfschritte sind die Bewertungsalternativen erfüllt eher erfüllt teilweise erfüllt eher nicht erfüllt und nicht erfüllt vorgegeben Die Ermittlung der Bewertungsalternative folgt dem im Verzeichnis der Prüfschritte für den betreffenden Prüfschritt beschriebenen Verfahren Hinweise Auch die drei Prüfschritte für die nur zwei Bewertungsalternativen vorgesehen sind können im Gesamtergebnis als eher erfüllt teilweise erfüllt oder eher nicht erfüllt bewertet werden Denn die Gesamtbewertung für den Prüfschritt ergibt sich aus dem rechnerischen Durchschnitt der Bewertungen für einzelne Seiten Der BITV Test kann alternativ auch mit den vier Bewertungsalternativen erfüllt eher erfüllt eher nicht erfüllt und nicht erfüllt durchgeführt werden Die Bewertung eines Prüfschritts als teilweise erfüllt ist dann auf einzelne Seiten nicht anwendbar sie ergibt sich gegebenenfalls aus dem Durchschnitt der Bewertungen unterschiedlicher Seiten Ein Prüfschritt ist teilweise erfüllt wenn die positiven und negativen Bewertungen für einzelne Seiten ausgeglichen sind 6 4 Bewertung Grundlage der Bewertung sind die Zweckbestimmung der zu prüfenden Anforderung das im Verzeichnis der Prüfschritte festgelegte Prüfverfahren und die bisherige Bewertungspraxis siehe Abschnitt 2 2 6 5 Abwertung des Gesamtergebnisses Dass die Anforderungen eines Prüfschritts nicht erfüllt sind kann sehr unterschiedliche Auswirkungen haben Möglicherweise ist die praktische Nutzbarkeit des Webangebots nur geringfügig einschränkt weil nur ein kleiner Unterbereich der Website betroffen ist oder die betreffenden Inhalte auch anders abrufbar sind Derselbe Mangel kann aber auch dazu führen dass eine Seite für bestimmte Zielgruppen vollkommen unbenutzbar ist Um dies angemessen zu berücksichtigen sieht der BITV Test die Möglichkeit der Abwertung des Gesamtergebnisses vor Die Bewertung einzelner Prüfschritte schlägt sich direkt auf die Gesamtbewertung des zu prüfenden Webangebotes nieder Wenn die Anforderung des Prüfschritts für eine bestimmte Seite nicht erfüllt ist muss der Prüfer bei einigen Prüfschritten also entscheiden ob die Auswirkungen auf die Nutzbarkeit des gesamten Webauftritts erheblich sind Zur Verarbeitung dieser Angabe siehe Abschnitt 7 2 3 Prüfschritte die eine Abwertung des Gesamtergebnisses verursachen können siehe Abschnitt 9 4 6 6 Anmerkungen zur Bewertung Die Ergebnisse der Prüfung sollen für Dritte im Detail nachvollziehbar und nachprüfbar sein Damit dies möglich ist werden Bewertungen gegebenenfalls mit Anmerkungen versehen Insbesondere in zwei Fällen sind solche Anmerkungen erforderlich Das Element um das es bei dem Prüfschritt geht kommt auf der Seite mehrfach vor Für einige dieser Elemente ist der Prüfschritt erfüllt für andere nicht Aus der Anmerkung geht dann hervor auf welches Element sich die Bewertung bezieht Die Bewertung ist erläuterungsbedürftig Das Prüfverfahren kann nicht wie vorgesehen angewendet werden die Seite weist Besonderheiten auf die im Verfahren nicht berücksichtigt sind 6 7 Automatische Prüfung Die Bewertungen im BITV Test basieren überwiegend auf Einschätzungen Sämtliche Prüfschritte können mit entsprechender Unterstützung durch die angegebenen Prüfinstrumente von entsprechend qualifizierten Prüfern bewertet werden Die folgenden 4 Prüfschritte können gegebenenfalls auch vollständig automatisiert durchgeführt werden 3 2 1 Valides HTML 7 4 1 Verzicht auf Auto Aktualisierung 7 5 1 Verzicht auf Weiterleitung 11 2 1 Verzicht auf veraltete Elemente und Attribute Im Fall der automatisierten Prüfung sind die Prüfschritte nicht allein auf die für die manuelle Prüfung ausgewählten Seiten anzuwenden sondern auf sämtliche Seiten des zu prüfenden Webauftritts 6 8 Abgleich von Bewertungen Der BITV Test kann für entwicklungsbegleitende oder für abschließende Prüfungen eingesetzt werden Der wichtigste Unterschied dieser beiden Prüfungen die entwicklungsbegleitende Prüfung kann von einem einzigen Prüfer durchgeführt werden in der abschließenden Prüfung werden stets zwei Prüfer eingesetzt Dadurch und durch andere begleitende Maßnahmen zur Qualitätssicherung wird die erforderliche Zuverlässigkeit und Vergleichbarkeit abschließender Prüfungen sichergestellt Die manuell zu bewertenden Prüfschritte werden grundsätzlich von zwei Prüfern unabhängig voneinander bearbeitet Nach Abschluss der unabhängigen Bewertung sämtlicher Prüfschritt gleichen die Prüfer ihre Bewertungen ab Kommen die Prüfer für einen Prüfschritt nicht zu einer gemeinsamen Bewertung wird der zu bewertende Fall dem Team der Prüfer siehe Abschnitt 2 4 zur Entscheidung vorgelegt Das Ergebnis des Abgleichs ist die gültige Bewertung Die abgeglichenen von beiden Prüfern getragenen Bewertungen und Anmerkungen gehen in den Prüfbericht ein 7 Auswertung Auf Basis der einzelnen Bewertungen wird die Gesamtbewertung für einzelne Prüfschritte für zur Prüfung ausgewählte Seiten und für den Webauftritt als Ganzen automatisch berechnet Dieser Abschnitt erläutert das Berechnungsverfahren 7 1 Gesamtbewertung für einzelne Prüfschritte Die Gesamtbewertung für einzelne Prüfschritte errechnet sich aus dem Durchschnitt der Bewertungen für einzelne Seiten Bei Prüfschritten die auf den Webauftritt als Ganzen anzuwenden sind entfällt dieser Schritt ebenso bei auf keine Seite anwendbaren Prüfschritten Für die Berechnung der Gesamtbewertung eines Prüfschritts werden nur Seiten berücksichtigt auf die der Prüfschritt anzuwenden war Die Bewertungen dieser Seiten werden in Prozentwerte übertragen und addiert Die Summe wird durch die Anzahl der Seiten geteilt auf die der Prüfschritt anzuwenden war Aus diesem Ergebnis wird die Bewertung des Prüfschritts ermittelt Übertragung der Bewertungen in Prozentwerte Bewertung Prozentwert erfüllt 100 eher erfüllt 75 teilweise erfüllt 50 eher nicht erfüllt 25 nicht erfüllt 0 Ermittlung der Bewertung des Prüfschritts aus dem Durchschnitt der Prozentwerte Durchschnitt der Prozentwerte Bewertung 100 erfüllt 62 5 bis 100 eher erfüllt 37 5 bis 62 5 teilweise erfüllt 12 5 bis 37 5 eher nicht erfüllt darunter nicht erfüllt Beispiel 5 Seiten wurden geprüft Auf 2 dieser Seiten war der Prüfschritt nicht anwendbar Auf 2 Seiten wurde er als eher nicht erfüllt bewertet Auf einer Seite wurde er als nicht erfüllt bewertet Für die Gesamtbewertung werden nur die drei Seiten berücksichtigt auf die der Prüfschritt anwendbar war Die Summe der Prozentwerte beträgt also 2 25 1 0 50 Der durchschnittliche Prozentwert beträgt 50 geteilt durch 3 16 6 Dieser Prozentwert liegt im Bereich 12 5 bis unter 37 5 Der Prüfschritt wird also insgesamt als eher nicht erfüllt bewertet Hinweise Das Gesamtergebnis erfüllt kann nicht

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/bitvtest/das_testverfahren_im_detail/vertiefend/bitvtest_10/bitv_test_10_beschreibung_des_pruefverfahrens.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • BIK BITV-Test | Infothek | Seite 2
    Kreis Testverfahren JavaScript HTML und CSS PDF BITV WCAG WAI ARIA 30 Nov ember 10 Standards Die Zugänglichkeit von WAI ARIA Seit einigen Jahren beschäftigen sich Web Entwickler viel mit WAI ARIA ein in Entwicklung befindlicher Standard des W3C ARIA steht für Accessible Rich Internet Applications Das Hauptziel des Standards ist es das dynamische Verhalten von Web Anwendungen für blinde und sehbehinderte Nutzer wahrnehmbar zu machen mehr zu Standards Die Zugänglichkeit von WAI ARIA WAI ARIA WCAG JavaScript 15 Sep tember 10 Dynamische Inhalte Barrierefreie Lightboxen Die Lightbox wird immer häufiger auf Websites eingesetzt Kaum ein neueres Angebot scheint ohne sie auszukommen Wo früher ein neues Fenster oder ein Systemdialog geöffnet wurde taucht heute vor abgedunkeltem Seitenhintergrund die Lightbox auf Doch lässt sie sich auch barrierefrei umsetzen mehr zu Dynamische Inhalte Barrierefreie Lightboxen HTML und CSS JavaScript Screendesign Navigation 28 Apr il 10 Dynamische Inhalte Barrierefreie Kalender Viele Websites nutzen kleine Kalender in der Seitenspalte für eine Übersicht von Veranstaltungen oder auch Blog Posts Obwohl dieses Darstellungsformat für blinde und sehbehinderte Menschen nicht gerade ideal ist kann es durch die richtige Auszeichnung zugänglicher werden mehr zu Dynamische Inhalte Barrierefreie Kalender HTML und CSS JavaScript Screendesign Navigation 26 Feb ruar 10 95plus Kreis Workshop des 95plus Kreises am 5 2 2010 BITV Test Überarbeitung und Umgang mit JavaScript Auf dem ersten Workshop des 95plus Kreises wurde die Überarbeitung des BITV Tests vorgestellt und über den Umgang mit JavaScript im Prüfverfahren diskutiert mehr zu 95plus Kreis Workshop des 95plus Kreises am 5 2 2010 BITV Test Überarbeitung und Umgang mit JavaScript Meldungen von BIK 95plus Kreis Testverfahren JavaScript HTML und CSS PDF BITV WCAG 09 Sep tember 09 Dynamische Inhalte Die Zugänglichkeit von Ausklappmenüs Die Funktionsweise von Ausklappmenüs ist den meisten Nutzern aus den Menüleisten gängiger Applikationen wie Microsoft Office vertraut Seit

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/nc/infothek/thema/barrierefreies_webdesign/seite/1.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Seite 3
    WCAG Testverfahren HTML und CSS Barrierefreies Webdesign Richtlinien Gesetzgebung 02 Dez ember 08 WCAG 2 0 Teil 6 JavaScript Anders als die WCAG 1 0 akzeptieren die WCAG 2 0 nicht nur HTML und CSS sondern grundsätzlich jede Technologie die gewissen Mindestanforderungen in Sachen Zugänglichkeit entspricht auch Javascript Was heißt das für den BITV Test Wie werden Javascript gesteuerte Inhalte in Zukunft geprüft und bewertet mehr zu WCAG 2 0 Teil 6 JavaScript WCAG Testverfahren JavaScript Barrierefreies Webdesign Richtlinien Gesetzgebung 25 Aug ust 08 WCAG 2 0 Teil 5 Schriftgrößen und Skalierbarkeit Welche Anforderungen stellen die WCAG 2 0 an die Skalierbarkeit von Webseiten und was wird sich diesbezüglich voraussichtlich im BITV Test ändern mehr zu WCAG 2 0 Teil 5 Schriftgrößen und Skalierbarkeit WCAG Testverfahren Screendesign Barrierefreies Webdesign Richtlinien Gesetzgebung 12 Jun i 08 WCAG 2 0 Teil 4 Kontraste von Grafiken Worin unterscheiden sich die Kontrastanforderungen an Grafiken der WCAG 2 0 und des BITV Tests mehr zu WCAG 2 0 Teil 4 Kontraste von Grafiken WCAG Testverfahren Screendesign Barrierefreies Webdesign Richtlinien Gesetzgebung 22 Mai 08 WCAG 2 0 Teil 3 Kontraste von Schrift Welche Unterschiede gibt es in Sachen Kontrastanforderungen zwischen den WCAG 2 0 und dem aktuellen BITV Test Was ist von den neuen Anforderungen zu halten Und was können Webdesigner heute schon tun um die Kontrastprüfschritte auch in Zukunft zu erfüllen mehr zu WCAG 2 0 Teil 3 Kontraste von Schrift WCAG Testverfahren Screendesign Barrierefreies Webdesign Richtlinien Gesetzgebung 28 Feb ruar 08 Test des Monats Februar 2008 92 5 Punkte für die Allgemeine Hospitalgesellschaft Aktiengesellschaft AHG Unser Testkandidat des Monats ist die AHG Allgemeine Hospitalgestellschaft Aktiengesellschaft ein Unternehmen der Medizinischen Rehabilitation mit über 45 Einrichtungen im ganzen Bundesgebiet mehr zu Test des Monats Februar 2008 92 5 Punkte für die Allgemeine Hospitalgesellschaft Aktiengesellschaft AHG Test

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/nc/infothek/thema/barrierefreies_webdesign/seite/2.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Seite 4
    01 Jan uar 07 Ministerientest 2007 Ergebnisse der PDF Prüfungen Nicht nur HTML Seiten sondern auch PDFs müssen zugänglich sein Im Rahmen des Ministerientests haben wir die PDFs separat geprüft und bewertet die Ergebnisse finden Sie auf dieser Seite mehr zu Ministerientest 2007 Ergebnisse der PDF Prüfungen Vergleichende Tests PDF Tests Barrierefreies Webdesign 01 Jan uar 07 Ministerientest 2007 Bewertung der Navigation und Orientierung Insgesamt drei Prüfschritte des BITV Tests befassen sich mit der Navigation und Orientierung innerhalb von Webangeboten Prüfschritt 13 3 1 Sitemap oder ähnliche Orientierungshilfe 13 4 1 Navigation einheitlich und 13 4 2 Position im Webauftritt klar mehr zu Ministerientest 2007 Bewertung der Navigation und Orientierung Vergleichende Tests Navigation Tests Barrierefreies Webdesign 06 Dez ember 06 Test der Woche vom 06 12 2006 PDF Prüfung Feuerwehr Unfallkasse Niedersachsen und Bundesumweltministerium Wie in den letzten zwei Tests der Woche geht es auch heute wieder um die Zugänglichkeit von PDFs Allerdings haben wir diese Woche keine gestalteten Broschüren geprüft sondern zwei einfache Textdokumente mehr zu Test der Woche vom 06 12 2006 PDF Prüfung Feuerwehr Unfallkasse Niedersachsen und Bundesumweltministerium Test des Monats PDF 29 Nov ember 06 Test der Woche vom 29 11 2006 PDF TK aktuell der Techniker Krankenkasse Heute und in den kommenden zwei Tests der Woche prüfen wir keine Webseiten sondern PDF Dokumente Das erste PDF im Test ist die Broschüre Rente für Bergleute der Deutschen Rentenversicherung Der Gesamtauftritt wurde bereits vor zwei Wochen geprüft und erreicht mit 93 75 Punkten ein gutes Testergebnis Der PDF Prüfschritt 11 1 1 Angemessene Formate wurde dabei insgesamt als erfüllt bewertet mehr zu Test der Woche vom 29 11 2006 PDF TK aktuell der Techniker Krankenkasse Test des Monats PDF 22 Nov ember 06 Test der Woche vom 22 11 2006 PDF Rente für Bergleute der Deutschen Rentenversicherung

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/nc/infothek/thema/barrierefreies_webdesign/seite/3.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Seite 5
    Verordnung Die BITV zu Textversionen BITV Richtlinien Gesetzgebung Navigation 12 Dez ember 05 Praxisbeispiel Einführung von Barrierefreiheit am Beispiel des Relaunchs von theologisches seminar elstal de Worauf muss man bei der Planung und Entwicklung einer zugänglichen Website achten Dieser Praxisbericht veranschaulicht einige wichtige Aspekte der Barrierefreiheit anhand der Realisierung eines Fachhochschul Auftritts den die Hamburger Agentur feld wald wiese im Auftrag des Theologischen Seminars Elstal FH entwickelt hat mehr zu Praxisbeispiel Einführung von Barrierefreiheit am Beispiel des Relaunchs von theologisches seminar elstal de Projektmanagement Screendesign HTML und CSS Barrierefreies Webdesign 09 Dez ember 05 Barrierefreiheit sicherstellen Qualitätssicherung mit dem BITV Test Der BITV Test ist ein Prüfverfahren für die einfache umfassende und zuverlässige Prüfung der Barrierefreiheit von informationsorientierten Webangeboten Der Artikel erläutert den Ansatz und die Funktionsweise des Prüfverfahrens er beschreibt Reichweite und Grenzen des Tests und stellt Maßnahmen zur Sicherstellung der Zuverlässigkeit von Bewertungen vor mehr zu Barrierefreiheit sicherstellen Qualitätssicherung mit dem BITV Test Projektmanagement Barrierefreies Webdesign Testverfahren Tests 18 Jan uar 05 Artikelserie Webseiten strukturieren Wie muss man Webseiten strukturieren damit die Inhalte nicht nur auf dem Bildschirm sondern auch über andere Ausgabemedien überschaubar und zugänglich sind Darum geht es in dieser Artikelreihe mehr zu Artikelserie Webseiten strukturieren

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/nc/infothek/thema/barrierefreies_webdesign/seite/4.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Soziale Netzwerke - Wie zugänglich ist Facebook?
    täglichen Anwendung gibt es besonders bei der Tastaturbedienung und bei Nutzung eigener Farbschemata so gravierende Probleme dass das Prüfergebnis schon deshalb auf schlecht zugänglich abgewertet werden musste Dies sind die wichtigsten Mängel Wichtige Facebook Funktionen sind mit der Tastatur nicht oder nur mit großen Schwierigkleiten zu erreichen sie erhalten nicht den Fokus Die Tab Reihenfolge besonders bei Lightboxen ist unsinnig Zu dem gibt es in vielen Bereichen bei Tastaturnutzung nur eine sehr schlechte oder gar keine Fokushervorhebung Wichtige Bedienelemente sind als Hintergrundgrafiken eingebunden und verschwinden bei Nutzung eigener Farben die dahinter liegenden Funktionen sind für sehbehinderte Nutzer die eigene Farbeinstellungen haben nicht zugänglich Bei grafischen Bedienelementen fehlen alt Attribute oder die Attribute sind leer Die Strukturierung der Seiten durch Überschriften ist mangelhaft WAI ARIA Landmarks können diese Defizite nicht auffangen Die reine Textvergrößerung funktioniert nicht im Internet Explorer Die Quellcodereihenfolge der Inhalte ist mangelhaft die Ansicht ohne Stylesheet zeigt oft verwirrende Inhalte die ansonsten über CSS versteckt sind Viele Formularelemente haben keine Label Die drei Einzeltests beschreiben die Probleme ausführlicher Hier eine Übersicht der Tests und Ergebnisse Einzeltest Punktergebnis Facebook Registrierung 74 75 Facebook Konto und Profileinstellungen 78 25 Facebook in der täglichen Anwendung 69 75 und abgewertet Inhaltsverzeichnis Wie

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/facebook-test.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | Test des Monats Juli 2011 - 69,75 Punkte (und abgewertet) für Facebook in der täglichen Anwendung
    gehen deshalb hauptsächlich auf Probleme ein die im Zusammenhang mit den hier untersuchten Funktionen neu aufgetaucht sind In die Gesamtbewertung sind die bekannten Probleme natürlich mit eingeflossen Der News Stream Der News Stream ist der zentrale Inhalt der Startseite Hier werden alle Neuigkeiten aus dem eigenen Netzwerk ausgegeben Außerdem gibt es hier eine Menge Möglichkeiten für Interaktion Das reicht vom einfachen Gefällt mir Button bis zur Eingabe von Kommentaren Bildern oder Videos Auf der HTML Ebene ist der News Stream eine mehrfach verschachtelte ungeordnete Liste Je nachdem was im eigenen Netzwerk los ist wird diese Art der Darstellung bei einem nicht visuellen Zugang schnell unübersichtlich Die einzelnen Meldungen werden innerhalb der Liste als h6 Überschriften ausgezeichnet Dazu gehörende Kommentare haben abgesehen von dem li keine spezielle Auszeichnung Auch wenn die Überschriften Ebene 6 willkürlich gewählt ist ist die Auszeichnung als Überschrift dennoch hilfreich Screenreader Nutzer die diese Logik kennen können so anhand der Überschriftenliste relativ einfach durch ihre Neuigkeiten navigieren An den in den letzten Tests bereits erwähnten grundsätzlichen Mängeln bei der Strukturierung ändert dieses Detail natürlich nichts Die Strukturierung ist so schlecht so dass auch die vorhandenen ARIA Document Landmarks die Situation nicht retten können Tastaturbedienbarkeit In den letzten beiden Tests hat Facebook beim Thema Tastaturbedienbarkeit vergleichsweise gut abgeschnitten Das ist hier leider nicht mehr so Es gibt eine Vielzahl kleinerer und größerer Probleme die die Zugänglichkeit insgesamt deutlich beeinträchtigen Einige Beispiele Beim Erstellen einer Veranstaltung sind wichtige Optionen wie das Hinzufügen von Strasse und Ort sowie die Angabe eines Endzeitpunkts nicht mit der Tastatur erreichbar Die in den letzten Wochen in die Schlagzeilen gekommenen Privatsphäre Einstellungen sind immerhin gut bedienbar Bei den Status Mitteilungen ist die Option Frage stellen nicht per Tastatur erreichbar Die Chat Funktion ist allein mit der Tastatur praktisch nicht bedienbar Die Reihenfolge in der Elemente bei Tastaturbedienung angesteuert werden ist speziell bei Lightbox Darstellungen in vielen Fällen nicht nachvollziehbar Die Fokushervorhebung ist bei Tastaturbedienung fast durchgehend mangelhaft Diverse Funktionen sind mit der Tastatur nur über Umwege erreichbar z B kann man die Optionen Foto Link Video und Frage oberhalb der Status Eingabe Box auf der Neuigkeitenseite nicht aktivieren Um etwas anderes als einfachen Text einzugeben muss man als Tastaturnutzer in der rechten Menüspalte zuerst den mehr Link aktivieren und dann die entsprechende Rubrik wählen Einige Funktionen stehen Tastaturnutzern anscheinend gar nicht zur Verfügung z B die Möglichkeit direkt über eine Webcam ein Foto zu machen oder eine Umfrage zu erstellen Nutzbarkeit mit benutzerdefinierten Einstellungen Die Nutzbarkeit mit benutzerdefinierten Einstellungen z B eine individuelle Hintergrundfarbe war in den ersten beiden Tests bereits grenzwertig Hier geht es in erster Linie um Hintergrundgrafiken die bei benutzerdefinierten Farbeinstellungen nicht mehr verfügbar sind Aus diesem Grund sollten wichtige Funktionen oder Inhalte niemals als Hintergrundgrafiken eingebunden werden Genau das passiert aber bei den wichtigen Optionen für die Privatsphäre beim Versenden Teilen einer Status Mitteilung Der Absender kann hier festlegen wer die Mitteilung lesen darf Die Schaltfläche zum Aufrufen dieser Funktion ist als Hintergrundgrafik eingebunden und deshalb nicht verfügbar Fazit In

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/facebook-3.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • BIK BITV-Test | Infothek | BITV 2.0 interpretieren - Brauchen Videoaufzeichnungen von Reden Untertitel?
    festzustellen welches Medium zuerst da war Die wichtige Frage ist ob und wann Text und Video als gleichwertige Alternativen betrachtet werden können Wann kann ein Video Medienalternative sein Das Schlupfloch Medienalternative kommt ohnehin nur in Frage wenn beide Medien die gleichen Inhalte haben wenn also etwa ein Nachrichtensprecher einen vorgegebenen Text abliest oder eine nachträgliche Transkription die Videoaufzeichnung einer Rede 1 1 erfasst Wenn das Video wichtige Informationen enthält die sich in einer Transkription nicht gleichwertig wiedergeben lassen ist in jedem Falle eine Untertitelung und natürlich auch eine Audiodeskription wichtiger Ereignisse im Bild notwendig Zu welchem Grad eine Transkription die Inhalte eines Videos wirklich wiedergibt ist natürlich immer einem Ermessensfrage Es gibt zahlreiche Abstufungen zwischen einem neutralen Nachrichtensprecher und einem Politiker dessen Mimik und Gestik man entnehmen kann dass er nicht die Wahrheit sagt Die Vorteile des Videos Selbst wenn die aufgezeichnete Ansprache genau einer zuvor vorliegenden Textversion entspricht hat das Video mit Untertiteln klare Vorteile Mimik und Gestik der Sprecher sind synchron sichtbar und tragen oft zur Bedeutung bei Deswegen interpretiert der BITV Test das Vorhandensein eines Redetextes oder einer Transkription nicht als wirklich gleichwertig auch wenn die Textfassung auch Vorteile gegenüber der synchronen Untertitelung hat man kann sie zum Beispiel im eigenen Tempo lesen und kopieren oder ausdrucken Bewertungen im neuen BITV Test Wenn Redetext oder Transkription des Videos einer Redners oder Sprechers den gesprochenen Text vollständig enthalten gibt es im Prüfschritt 1 2 2a Videos mit Untertiteln des neuen BITV Tests immerhin ein eher erfüllt Wenn das Videobild Inhalte hat die nicht in der Transkription vorkommen oder nicht adäquat darstellbar sind kommen die Abstufungen der Bewertung von teilweise erfüllt bis nicht erfüllt in Betracht Die volle Punktzahl gibt es in diesem Prüfschritt jedenfalls immer nur wenn das Video untertitelt ist also die Anforderung 1 2 2 Erweiterte

    Original URL path: http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/reden-untertitel.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •