archive-de.com » DE » B » BIKETOUR-GLOBAL.DE

Total: 195

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Testfahrt mit dem Tout Terrain Tanami Xplore
    angenehm den Schwerpunkt in der Mitte zu haben Die Pinion 1 18 am Tanami Xplore Das Schalten erfolgt sehr präzise und jedes Mal wenn ein Gang wechselt hört sich das Surren an als ob hier eine elektronische Schaltung arbeitet Das Angebot von 18 Gängen wird man bei normaler Fahrt kaum ausreizen Auf jeden Fall sind genügend Gänge für die Berge vorhanden und ermöglichen einen vernünftigen Aufstieg auch mit Gepäck Und muss man dann trotzdem aus dem Sattel und in den Wiegetritt die Pinion lässt sich hier nichts anmerken Auch in der Ebene bei Rückenwind lässt die Pinion einen nicht im Stich der 18 Gang ist genau richtig um mit hoher Geschwindigkeit zu kurbeln Kleiner Exkurs Pinion vs Rohloff Das breite Angebot an Gängen führt dann aber auch dazu dass man viel schaltet Im Vergleich zu meiner Rohloff musste ich viel mehr bei der Pinion schalten Bei normaler Fahrt bin ich mit der Rohloff zwischen dem 9 und 11 Gang unterwegs Bei der Pinion zwischen 9 und 13 Gang Auf Tour schalte ich normalerweise nicht oft aber auch hier war ich mit der Pinion mehr beschäftigt als ich es mit der Rohloff wäre Der Pinion Schaltgriff Das liegt vermutlich daran dass mein persönliches Empfinden für den richtigen Gang momentan bei der Rohloff besser abgedeckt wird als bei der Pinion Die Rohloff hat eine durchgängige Gangabstufung von 13 6 die Pinion von 11 5 Die Gesamtübersetzung beträgt bei der Rohloff 526 bei der Pinion 636 Die Pinion ist also nicht nur feiner abgestuft sondern hat auch eine höhere Entfaltung Am Ende der Testzeit hatte ich mich schon an die Pinion und deren Schaltverhalten und Gangvarianzen gewöhnt Das geht also fix Die Pinion macht natürlich am Tanami das meiste Gewicht aus allein 2 7 Kilogramm macht das Getriebe aus Zum Vergleich d ie Rohloff bringt 1 5 kg auf die Waage Dem Tanami merkt man das aber nicht an denn das Gesamtgewicht des Rades liegt bei 17 5 kg Damit ist es fast genauso schwer wie mein Norwid Gotland mit Rohloff Der Nachspanner beim Tout Terrain Smart finde ich die Art wie Tout Terrain beim Xplore das Nachspannen der Kette oder des Riemens ermöglicht mittels einer Schraube wird das Getriebe nach unten und gleichzeitig vorne gedrückt Tout Terrain nennt das TBA System und lässt sich das gerade patentieren Das gefällt mir sehr auch wenn die Schraube noch etwas nach Gartengerät aussieht Was mich aber sehr gestört hat ist die Geräuschentwicklung Nicht während der Fahrt egal in welchem Gang die Pinion ist sehr ruhig und man hört nix Es treten also auch keine Geräusche wie bei der Rohloff im 7 oder 6 Gang auf Hört man aber auf zu treten und rollt dann knattert der Hope Freilauf am Hinterrad so laut dass man keine Klingel mehr braucht Auch beim Schieben des Rades ist das Knattern laut Es klingt wie bei einer Kettenschaltung wenn man Rückwärts tritt nur viel lauter Das fand ich nicht so berauschend auch wenn ich dadurch mit dem Tanami Xplore dann immer ein Hingucker war Vielleicht reduziert sich das Geräusch wenn man eine andere Nabe statt der Hope nimmt Der Freilauf am Hinterrad knattert sehr laut Zudem hatte ich auf den 400 km einige Raster innerhalb der Pinion bei normaler Fahrt Meist traten die auf wenn ich in einem Gang gleichmäßig getreten habe unter etwas Last da Gegenwind Plötzlich ruckte es als ob ein Gang neu einrastet Vergleichbar auch hier die Kettenschaltung ein Geräusch und Gefühl als wenn die Kette hinten auf das nächste Ritzel springt Ich hatte zuerst falsches Schaltverhalten meinerseits im Verdacht was es manchmal bei der Rohloff ist aber das habe ich dann getestet und konnte es ausschließen Insgesamt kam es 8mal vor dass die Pinion nachgerastet ist Fazit 2 Die Pinion ist eine tolle Schaltung mit dem breitesten Gangangebot bei den Getriebeschaltungen Dies macht sich vor allem in der feineren Abstufung der Gänge bemerkbar was durchaus angenehm ist wenn man Berge hochfährt Allerdings ist die Pinion dadurch etwas für eher schaltfreudige Radfahrer Sie schaltet aber sehr präzise und schnell Hat man sich einmal an die Pinion gewöhnt so macht es richtig Spaß Vom Design her ist sie auffallend und gleichzeitig doch recht dezent Ich finde den polierten Getriebekörper recht schick und auch wie perfekt er in den Tout Terrain Rahmen integriert ist Anfangs war ich skeptisch ob die beiden Schaltkabel da so gut sind Meine Befürchtung war und ist es teilweise noch dass hier eine mögliche Beschädigung durch Transport oder Stöcker und Steine auf Tour möglich ist Während meiner Testtour haben sich diese Befürchtungen größtenteils erledigt denn das Rad und die Pinion haben eine gute Bodenfreiheit und machen auch Fahrten über unebenes Gelände und durch den Wald locker mit Dreck macht der Pinion nix aus Seit mir 1998 in Nepal eine Race Face Kurbel gebrochen ist schaue ich auch immer auf die Kurbeln am Rad Diese sind hier Pinion integriert und machen einen sehr robusten Eindruck Im Wiegetritt den Berg hoch oder im harten Antritt beim Losfahren halten sie mühelos stand und bewegen sich keinen Millimeter seitlich Auch gegen Nässe und Dreck ist die Pinion unempfindlich Ich habe sie ordentlich eingesaut aber mit ein bisschen Wasser war alles wieder hübsch Eine Funktionseinschränkung konnte ich nicht feststellen Aber 2 Ich hebe mal wieder den Weltreise Finger Noch würde ich mich bei einer Reise außerhalb der Pinion Staaten keiner Pinion anvertrauen Ich glaube nicht dass sie defekt geht oder den Belastungen nicht standhält Aber es geht ja immer auch darum ob man im Fall des Falles das Rad reparieren kann Und das geht bei einer Pinion eben nicht Und der Rahmen ist zudem in seiner Form derart speziell dass man auch nicht auf einen anderen Antrieb umrüsten kann Ich bin mir aber sicher dass ähnlich wie bei der Rohloff bald immer mehr Radreisende auch die Pinion in ihr Herz schließen werden und auch an die entlegensten Orte der Welt damit problemlos radeln Teil 3 Gib mir den Riemen Leute ich mache es kurz Ich liebe den Riemen Antrieb Und wenn ich könnte dann würde ich sofort meinen Rahmen zersägen und ihn Riemen Fit machen Und tatsächlich bin ich gerade mit Norwid am schauen was geht und was es kostet Der Gates Carbon Drive ein wartungsarmer Traum in Blau Es ist wirklich eine Erleichterung wenn man durch Matsch und Regen fahren kann und sich nicht um die Kette kümmern muss Keine ölverschmierten Hände mehr kein Kettenschloss auffummeln mehr Das Tanami Xplore kommt mit Gates Carbon Drive Der Riemen verrichtet leise und unauffällig seinen Dienst und zusammen mit einer Pinion ist das natürlich was ganz Feines und Bequemes Gates Riemen und Ritzel Im Antritt ist der Riemen genauso unnachgiebig und stark wie eine Kette Ehrlicherweise merkt man gar nicht dass da ein Riemen die Arbeit macht es ist einfach nur ein sehr leises Treten Ich war gespannt wie der Riemen auf starke Verschmutzung reagiert Aber auch hier keine Auffälligkeiten keine erkennbare Funktionseinschränkung Riemen im Dreck Update Mitleser Frank hat mich auf eine interessante Riemendiskussion bei Velotraum hingewiesen Diese Diskussion geht schon seit ein paar Jahren aber sie gibt die ganze Bandbreite an Erfahrungen und Meinungen zum Thema Riemen wider Wer also mit der Überlegung Riemenantrieb spielt kann hier noch mal nachlesen Fazit 3 Der Riemen ist aus meiner Sicht zu einer starken Konkurrenz zur Kette bei Reiserädern geworden Mittlerweile gibt es auch genügend Erfahrungswerte was Riemenantrieb auf großer Tour angeht Von daher gibt es hier von mir kein Aber mehr denn ich würde sofort mit einem Riemen auf Tour gehen Und ein Ersatzriemen fährt im Gepäck einfach mit Kommen wir nochmal zum Rad an sich zurück Das Tanami Xplore ist ein wirklich schickes Rad Die Rahmengeometrie des Tanami Xplore fand ich sehr tourenfreundlich und sportlich Laut Tout Terrain soll das Xplore auch für große Fahrer ideal sein Allerdings lässt der Konfigurator nur die Rahmengrößen L und XL zu Ob mit oder ohne Gepäck das Xplore läuft sehr ruhig Mir gefiel auch die Farbe Das Dunkelrot ist schon recht stylisch und zusammen mit meinen schwarzen Ortlieb Taschen habe ich mich schon gerne damit sehen lassen Das Tanami Xplore mit Gepäck Die Shimano Scheibenbremsen taten ihren Dienst zuverlässig und unauffällig wenn auch bei Nässe häufig quietschend Aber das kenne ich ja schon von meinen Magura HS33 Der Gepäckträger und die Zentimeterfrage Mit dem Xplore konnte ich auch das erste Mal einen integrierten Gepäckträger ausprobieren Einen direkten Unterschied zum Tubus konnte ich jetzt beim Fahren nicht feststellen Der Lack ist widerstandsfähig und reibt nicht so schnell ab wie bei den Tubus Trägern Allerdings ist mir aufgefallen dass die Installation der Ortlieb Taschen hinten doch recht fummelig ist Aus meiner Sicht liegt das daran dass die Haken der Ortlieb Taschen nur knapp zwischen Aufnahmesteg und oberem Gepäckträger Rohr passen Der integrierte Gepäckträger Der Abstand zum oberen Gepäckträger Rohr ist recht gering weshalb ein normales Einhängen nicht so einfach klappte Die Haken der alten Ortlieb Taschen sind inklusive Fixierung ca 7 cm lang der eigentliche Haken ca 3 7 cm Die neuen Ortlieb Taschen sind inklusive Fixierung ca 7 5 cm lang der eigentliche Haken ca 4 5 cm Und dieser kleine Unterschied macht sich für mich im Abstand beim integrierten Gepäckträger bemerkbar und erschwert aus meiner Sicht das Einhängen etwas Vielleicht habe ich mich auch zu doof angestellt oder bin da zu kleinlich Um es daher nochmal deutlich zu sagen das Anbringen der Taschen ist natürlich machbar und recht problemlos man kann sie nur nicht einfach so einhaken wie beim Tubus sondern muss da etwas schauen Ich bin kein Rahmenbauer aber wenn der Aufnahmesteg des Trägers außen aufgesetzt wird dann wäre das Problem gelöst Oder der Abstand der beiden Rohre wird um diesen einen Zentimeter erweitert Nicht so schön Zugführung am Oberrohr Und es gab noch einen zweiten Punkt den ich anders lösen würde die Verlegung des Bremsschlauchs unterhalb des Oberrohrs Da würde ich mir gerade in dieser Preisklasse doch eine elegantere Verlegung im Rahmen wünschen Mich störte der Bremsschlauch beim Tragen des Rades und auch so fand ich es dem Gesamtkunstwerk Tanami Xplore nicht gerecht Die Zugführung am Oberrohr Und wenn man schon mal dabei ist durch die Pinion gibt es nur zwei Paar Flaschenhalterösen am Rahmen Hier könnte man optional noch ein Paar unterhalb des Oberrohrs anbieten um hier zum Beispiel eine Luftpumpe oder einen Akku anzubringen So wie beim Rose Activa Pro wo ich aber genau das kritisiert habe Es geht mir hier aber um die Möglichkeit jeder kann ja selber entscheiden ob er es nutzen möchte oder nicht Gesamt Fazit Mit dem Tanami Xplore hat Tout Terrain ein richtig schönes 29er Stahl Reiserad mit Pinion und auf Wunsch auch mit Gates Riemen auf den Markt gebracht Sie sagen selber dass es ein Rad für die Tour und auch für die Stadt ist Das stimmt denn egal wo und wie lange es macht einfach Spaß damit zu fahren Wer ein Reise und Tourenrad mit Pinion sucht der sollte sich daher unbedingt das Xplore anschauen Im Konfigurator kann man noch die ein oder andere Individualisierung vornehmen und im Fachhandel sicherlich auch noch am Komponenten Mix schrauben Das Tanami Xplore ToutTerrain Mich hat allerdings die Geräuschentwicklung des Hope Leerlaufs bei der Pinion gestört was aber einen echten Pinion Fan nicht schrecken wird Denn dafür bekommt er mit 636 die breiteste Übersetzung im Markt und ein schnell und präzise schaltendes Getriebe Beim integrierten Gepäckträger solltet ihr vor dem Kauf checken ob ihr eure Taschen da gut dran bekommt Wenn sie befestigt sind sitzen sie aber bombensicher Fast 5 000 Euro in der hier besprochenen Konfiguration sind natürlich erstmal eine Investition Aber dafür gibt es ein Fahrrad das an Wartungsarmut nur schwer übertroffen werden kann und zudem sehr langlebig ist Tout Terrain gibt auf das Rad 3 bis 5 Jahre Garantie Zudem hat das Tanami im Januar 2016 das VSF all ride Zertifikat für hervorragende Verarbeitungsqualität bekommen Für Touren außerhalb Westeuropas und den USA würde ich es nur eingeschränkt empfehlen was aber nichts mit der Qualität und Leistungsfähigkeit zu tun hat sondern nur mit der Ersatzteilversorgung Das Tanami Xplore gibt es aber auch ohne Pinion Dann heißt es nur Tanami und man kann es in den Größen L M XL und XXL bekommen In der Ausstattung ist dann auch Riemenantrieb und Rohloff möglich genauso wie Shimano XT mit 30 Gängen und Kette Der Einstiegspreis liegt hier in der Konfiguration 30 Gang Silber bei 2 290 Euro Weitere Testberichte zum Tanami Xplore findet ihr hier Radtouren Magazin Ausgabe 1 15 TrekkingBike 5 13 Cycletraveller com au FAZ Technik Motor Und nun bin ich gespannt Hat einer von euch ein Tanami oder Tanami Xplore und kann berichten Und was sagen die Pinion und Gates Fahrer unter euch zu meiner Meinung Weitere Bilder Tout Terrain Tanami Xplore Hope Nabe am Hinterrad Supernova Beleuchtung Kein Motor Pinion The Plug III am Vorbau Hinweis Alle Tests die ich hier auf BiketourGlobal vorstelle werden von mir subjektiv durchgeführt Ich teste viele Produkte die ich mir selbst gekauft habe Wenn mir Produkte für einen Test gestellt wurden so mache ich dies im Text für den Leser klar und deutlich Vor allem aber teste ich nur Produkte die mich persönlich interessieren Meine Bewertungen und Einschätzungen erfolgen unabhängig von einer Produktstellung Ich stelle sowohl positive als auch negative Eigenschaften dar Dabei steht meine persönliche Meinung im Vordergrund meine Begeisterung für das Produkt und meine Einschätzung inwieweit dieses Produkt für einen Tour Alltag tauglich ist Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Fahrradtrends 2016 Luxus Räder Würfeltour und ein leuchtender Rahmen auf Knopfdruck Nächster Beitrag Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Fahrradtrends 2016 Luxus Räder Würfeltour und ein leuchtender Rahmen auf Knopfdruck Für Radreise und Bikepacking Meine Top Reiseräder 2016 11 Comments Daniela sagt 10 April 2016 um 19 36 Hallo Martin ich war schon die ganze Zeit sehr gespannt auf deinen Testbericht Ich selbst fahre ein Silkroad und bin vom Riemenantrieb total begeistert Noch nie bin ich ein so ruhiges Rad gefahren Abgesehen vom Singen der Rohloff höre ich nichts mehr Da ich jeden Tag durch den Wald fahre bekommt der Riemen viel Dreck ab Doch das scheint ihn nicht zu stören und fetten brauche ich auch nicht mehr Daumen hoch für den Riemenantrieb Liebe Grüße Daniela Antworten BiketourGlobal sagt 11 April 2016 um 8 52 Hallo Daniela ja ich freue mich schon wenn ich den Umbau gemacht habe Jetzt kommt es erstmal auf den Preis an Und dann mache ich es vermutlich nach der Patagonien Tour Viele Grüße martin Antworten Dominik sagt 10 April 2016 um 19 45 Schöner Bericht Als Pinion mit Gates Fahrer seit gut einem Jahr und bald 6000 km kann ich diesbezüglich alles unterschreiben Die feine Gangabstufung macht das häufige Schalten zur reinen Freude Ich schätze es zudem in einem schweren Gang auf ein Rotlicht fahren und im stehen in einen leichten hebeln zu können Gut das geht bei Rohloff auch ich hatte zuvor aber XT Dsa Geräusch der Hinterradnabe hat mich zu Beginn auch eher erschreckt in der Zwischenzeit habe ich mich aber daran gewöhnt und es gefällt mir Und Es spart die Klingel Riemen 1a würd ich nicht wieder hergeben Seit einem Jahr putze ich mein Rad nur noch mit lauwarmen Seifenwasser und Schwamm und trockne mit einem weichen Lappen ab Einfacher gehts nimmer Der Riemen erhält etwa alle halben Jahre ein bisschen Silikon Spray Das Tanami stand bei mir ebenfalls zur Wahl Für das 47 Grad Nord http www 47grad nord ch home html entschied ich mich dann wegen dem in meinen Augen schönerem Verbau der Pinion Und vor allem Ein angelöteter Gepäckträger das geht für mich gar nicht Ein einfacher Sturz ein Schlag auf das Ding oder ein bisschen mehr und fertig ist Ich kann überhaupt nicht verstehen dass man sowas überhaupt macht Anzufügen ist noch Pinion gewährt 5 Jahre Garantie Da kann eigentlich gar nichts passieren Schliesslich Der Preis ist hoch aber für das Geld kriegt man aufs Auto bezogen noch nicht mal ne halbwegs anständige Occasion Man muss in Sachen Mobilität halt Prioritäten setzen Mein Fazit Für mich war vor einem Jahr der Entscheid für Pinion die beste Investition in Sachen Velo bisher Antworten BiketourGlobal sagt 11 April 2016 um 8 51 Hallo Dominick hast Du hinten auch eine Hope Nabe verbaut Die scheint wohl extrem laut zu sein Martin Bruns hat eine Swiss nabe und kann sich über Geräusche nicht beklagen Beim Riemen bin ich gerade am Angebot einholen Ich will das auch haben Mal sehen wann Viele Grüße martin Antworten Dominik sagt 17 April 2016 um 16 24 Hallo Martin ja hinten habe ich ebenfalls eine Hope Das heisst Hinter dem Pinion Aufdruck verbirgt sich Hope Das laute Geräusch wurde mir erst klar als das Rad schon fertig war Zur Wahl wäre auch Chris King gestanden aber das wären dann nochmals etwa 200 Franken mehr gewesen Am Anfang erschrak ich ein wenig über das laute Leerlaufgeräusch inzwischen habe ich mich aber sehr daran gewöhnt Zumal es wie gesagt auch die Klingel erspart Antworten Martin sagt 10 April 2016 um 21 33 Auch von mir Ein wirklich schöner Bericht Ich fahre seit 6000 km das idworx opinion 18 Gang und bin damit sehr zufrieden Tout Terrain Stephanie und Oliver waren beim Tout Terraintag bei meinem Händler Diese haben mit pinion Rücksprache gehalten wegen diesem komischen Schalten was

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/04/10/400-kilometer-auf-dem-grossen-roten-testfahrt-mit-dem-tout-terrain-tanami-xplore/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • Fahrradtrends 2016: Luxus-Räder, Würfeltour und ein leuchtender Rahmen auf Knopfdruck – BiketourGlobal
    Reiseräder erkämpft unter anderem auch durch den weltweiten und kompetenten Service Eine Pinion muss sich noch beweisen Scheibenbremsen ebenso auch wenn ihre Bremsleistung und Materialschonung besser sind als bei herkömmlichen Felgenbremsen Wartungsarmut ist aus meiner Sicht aber ein subjektiver Eindruck Wie seht ihr das Hat sich in den letzten Jahren da auch aus eurer Sicht viel getan und sind Komponenten und Räder entstanden die immer weniger Aufmerksamkeit erfordern Oder ist das alles neumodischer Mist 2016 ist leuchtender Ein Hingucker beim Fahrradfrühling war das Light Up von Brompton Dieses Rad verfügt über einen Rahmen der mit dem sogenannten Luminol Lack beschichtet ist und auf Knopfdruck leuchten kann Das soll vor allem beim Radeln in der Stadt helfen Bromton Light Up www pd f de Paul Masukowitz Ich bin mir aber nicht sicher ob ein leuchtender Rahmen für mehr Sichtbarkeit sorgt Ohne Vorder und Rücklicht scheint mir diese Lösung aber nicht wirklich ausreichend In jedem Fall sorgt sie aber für Aufmerksamkeit wenn man seinen Rahmen anschaltet und dann leuchtet davonfährt Aber erst ab 2017 2016 ist vielfältig Natürlich gab es neben den übergeordneten Trends noch eine ganze Reihe von Neuerungen und Entdeckungen auf dem Fahrradfrühling die ich euch nicht vorenthalten möchte Schön Schlicht das Fairdale Weekender Archer Hübsch und günstig das Fairdale Fairdale ist eine Firma aus Austin in Texas und hat mit dem Weekender Archer ein schlichtes aber auch schönes und gleichzeitig günstiges Reiserad gebaut Für 899 Euro bekommt man einen Stahlrahmen der sehr zurückhaltend mit Komponenten ausgestattet ist Nur das nötigste ist dran weshalb für das ganze Tourenerlebnis noch Gepäckträger und LowRider montiert werden müssen Alle dafür nötigen Ösen sind vorhanden Wer mag der kann auch das Fairdale mit einer Rennlenker Variante bekommen oder mit Motocross Lenker Schön Praktisch der Abus Helm In Vizz Ascent Der Abus mit integriertem Visier An dem Regler in der Mitte kann man das Visier nach oben oder unten verschieben Hinter diesem komplizierten Namen verbirgt sich ein Fahrradhelm mit integriertem Visier Dieses lässt sich einfach herunterklappen und so kann man auf sich ständig verändernde Lichtsituationen oder plötzlichen Insektenflug schnell und unkompliziert reagieren Das Visier ersetzt eine Fahrradbrille und lässt sich mit einer Hand bedienen Der Helm wiegt 350 Gramm und kostet mit 155 Euro auch ein bisschen was Schön leicht der Evo Tube von Schwalbe Der derzeit leichteste Schlauch Er ist blau und er ist der aktuell leichteste Schlauch auf dem Markt Der Evo Tube ist nur 68 Gramm leicht und es gibt ihn in 26 27 5 und 29 Zoll für 2 1 bis 2 5 Zoll Reifenbreite Der Preis liegt bei 20 Euro Schön verschieden der Fat Albert für vorne und hinten Schwalbe Fat Albert für vorne und hinten Das wusste ich noch nicht es gibt jetzt für das Fahrrad verschiedene Vorder und Hinterreifen Schwalbe bringt mit den neuen Fat Albert reifen nicht einfach ein Update des erfolgreichen Mountainbike Reifens heraus sondern präsentiert gleich ein neues Reifenkonzept Vorder und Hinterrad unterscheiden sich in Profil und Mischung und genügen so den speziellen und unterschiedlichen

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/02/07/fahrradtrends-2016-luxus-raeder-wuerfeltour-und-ein-leuchtender-rahmen-auf-knopfdruck/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Top-Reiseräder Archives – BiketourGlobal
    26 Reinhard Pantke von bike around the world de Reiseradler Interview 25 Anselm Nathanael Top Reiseräder Vorstellung ausgewählter Reiseräder der Extraklasse Fahrrad Technik Top Reiseräder Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht By BiketourGlobal Liebe Leute dass ich mich gerne und leidenschaftlich mit Reiserädern beschäftige habt ihr sicherlich schon mitbekommen Vor zwei Jahren hatte Lesen Fahrrad Technik Test Test Test Top Reiseräder 400 Kilometer auf dem großen Roten Testfahrt mit dem Tout Terrain Tanami Xplore By BiketourGlobal und mit einem kleinem Vergleich Pinion vs Rohloff Es gibt drei Dinge die ich gerade bei Reiserädern spannend finde und testen Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Top Reiseräder Für Radreise und Bikepacking Meine Top Reiseräder 2016 By BiketourGlobal Neues Jahr neue Räder Ich habe mich mal wieder umgeschaut und 10 Fahrräder gefunden die für mich sowohl die aktuellen Lesen Fahrrad Technik Test Test Test Top Reiseräder Graue Eminenz Testfahrt mit dem Rose Activa Pro 1 By BiketourGlobal Vor der Eurobike hat mich Rose kontaktiert und mir Infos zu ihrem 100jährigen Bestehen geschickt Aus diesem Kontakt entstand dann Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Test Test Test Top Reiseräder Der gelbe Blitz auf Tour Testfahrt mit dem Velotraum Cross CrMo By BiketourGlobal Wer sich mit Reiserädern beschäftigt für den ist Velotraum ein fester Begriff Die Firma aus Weil der Stadt hat sich Lesen Fahrrad Technik Top Reiseräder Acht bis 1 500 Euro Top Reiseräder für vernünftiges Geld By BiketourGlobal Ob für die große Tour oder den kurzen Ausflug ein gutes Reiserad muss nicht teuer sein Das zeigen auch Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Top Reiseräder Meine Top Reiseräder Teil 3 By BiketourGlobal Nachdem ich euch bereits in Teil 1 und Teil 2 Reiseräder vorgestellt habe die ich besonders gut und interessant finde Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Top Reiseräder Tourplanung So sieht DAS Reiserad aus Auswertung Teil 1 By BiketourGlobal Als

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/category/top-reiseraeder/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Test, Test, Test Archives – BiketourGlobal
    Auf der Eurobike Lesen Fahrrad Technik Test Test Test Top Reiseräder Graue Eminenz Testfahrt mit dem Rose Activa Pro 1 By BiketourGlobal Vor der Eurobike hat mich Rose kontaktiert und mir Infos zu ihrem 100jährigen Bestehen geschickt Aus diesem Kontakt entstand dann Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Test Test Test Top Reiseräder Der gelbe Blitz auf Tour Testfahrt mit dem Velotraum Cross CrMo By BiketourGlobal Wer sich mit Reiserädern beschäftigt für den ist Velotraum ein fester Begriff Die Firma aus Weil der Stadt hat sich Lesen Test Test Test Ein Tab für alle Fälle das Samsung Galaxy Tab Active im Feldtest By BiketourGlobal Um es gleich vorweg zu sagen Ich bin Kommunikationsberater und einer meiner Kunden ist Samsung Als die Kollegen hörten dass Lesen Fahrrad Technik Test Test Test Powerakku für Unterwegs der Znex Notstrøm im Test By BiketourGlobal Immer mehr Reiseradler möchten nicht auf Smartphone Navigationsgerät Tablet Laptop und natürlich Foto Kamera und Actioncam verzichten Dafür braucht man natürlich Lesen Fahrrad Technik Test Test Test Das muss sitzen der richtige Sattel entscheidet die Tour By BiketourGlobal 15 Jahre lang bin ich mit einem Selle Italia Flite Royal Sattel gefahren Das ist ein ziemlich harter und schmaler Lesen Fahrrad Technik Test Test Test Mobile Steckdose der Twinheads Lightcharge im Test By BiketourGlobal Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten Strom auch unterwegs erzeugen und nutzen zu können Forumslader E Werk Lesen Fahrrad Technik Test Test Test Im Test meine Erfahrungen mit dem Teasi Pro Fahrrad Navi By BiketourGlobal Wenn ich unterwegs bin dann reise ich meist klassisch mit der Landkarte Das liegt zum einen daran dass ich es Lesen Ausrüstung Fahrrad Technik Test Test Test Und Action die Rollei Actioncam Bullet 5S By BiketourGlobal Ja ist denn schon Weihnachten Ja irgendwie schon denn ich habe mir nun endlich

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/category/test/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Reiseradler-Interviews Archives – BiketourGlobal
    ein Bikepacker der mit Lesen Biketourglobal Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 26 Reinhard Pantke von bike around the world de By BiketourGlobal Vor einiger Zeit habe ich ein Foto entdeckt dass eine Schotterpiste in Alaska zeigt und auf ihr einen einsamen Radfahrer Lesen Biketourglobal Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 25 Anselm Nathanael By BiketourGlobal Nur wenige Kilometer von meinem Zuhause liegt der kleine Ort Appen 4 830 Menschen leben hier Nein 4 829 Menschen denn einer Lesen Biketourglobal Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 24 Dorothee Fleck von Womenscyclingguide com By BiketourGlobal Sie ist zwei Mal um die Welt geradelt und bereitet sich gerade auf eine Afrika Durchquerung vor Dorothee Fleck gehört wohl zu Lesen Biketourglobal Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 23 Sabine und Jens von Fahrradnomaden de By BiketourGlobal Einfach die Wohnung abmelden den Job kündigen und los Sabine und Jens fuhren 2012 mit dem Fahrrad über 29 000 Kilometer Lesen Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 22 Dani und Fabi von tapinambur de By BiketourGlobal Vor vielen Monaten bin ich auf Facebook über beeindruckende Bilder einer Radreise gestolpert Da waren zwei Jungs unterwegs auf großer Lesen Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 21 Dina und Christian von bike asia blogspot com By BiketourGlobal Im Reiseradler Forum bin ich auf einen Reisebericht von Dina und Christian über ihre Patagonien Tour gestoßen Ihre Erlebnisse und Bilder Lesen Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 20 Walter Leppers von Radtraum de By BiketourGlobal Mit 66 Jahren da fängt bei Walter nicht das Radreisen erst an sondern da ist Walter schon durch unzählige Länder Lesen Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 18 Maximilian von what a trip de By BiketourGlobal Maximilian ist mir durch seine eBike Tour durch Australien aufgefallen Und als ich letztens wieder von ihm las habe ich ihn Lesen Reiseradler Interviews Reiseradler Interview 17 Karen und Daniel von petittours com By BiketourGlobal Um

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/category/reiseradler-interview/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Reiseradler-Interview #27: Marc Maurer von "A Journey Beyond"
    fand zum Beispiel die Vielfalt der Landschaften und der Natur in Georgien sehr reizvoll und spannend Diese Diversität in solch einem kleinen Land war schon beeindruckend Als Reiseempfehlung kann ich auch ganz klar den Iran hervorheben Die persische Gastfreundschaft ist einzigartig Gastfreundschaft im Iran Joachim Rosenlund Zum Erfahren Was hat Dich am meisten unterwegs beeindruckt Am meisten beeindruckt hat mich die Gastfreundschaft die mir entgegengebracht wurde Fast jeden Tag wurde ich eingeladen sei es zum Essen Trinken oder Übernachten Manchmal haben auch Wildfremde einfach im Supermarkt für mich bezahlt mit den Worten Welcome to my country I hope you like my country Be my guest Unvorstellbar das man in Deutschland auf der Straße von der Polizei angehalten wird um mit den Beamten zu quatschen und Tee zu trinken Teetrinken mit der iranischen Polizei Joachim Rosenlund Zum Leben Bist Du lieber alleine unterwegs oder zu zweit Und warum Eigentlich bin ich lieber alleine unterwegs aber beide Arten zu Reisen haben ihre guten und schlechten Seiten Ein Vorteil zu zweit oder in einer Gruppe ist sicherlich dass man Erlebnisse Eindrücke und Erfahrungen miteinander teilen kann Wenn ich alleine unterwegs bin fühlt es sich mehr nach Abenteuer an Alleine ist man selbst für seine Entscheidungen verantwortlich man kann seinen eigenen Rhythmus fahren und leben Man kann ohne Kompromisse entscheiden wo wie und wann man schläft isst oder Pausen macht Irgendwo im Kaukasus Marc Maurer Zum Fahrrad Stell es uns bitte mal kurz vor Welche Komponenten sind an Deinem Rad dran Bei meiner Tour von Istanbul nach Teheran war ich mit dem Beyond Prototype von Bombtrack unterwegs Ein Stahlrahmen mit einem Mix aus Sram X5 X7 und Apex Komponenten DT Swiss Laufrädern Marathon Supreme Bereifung und Scheibenbremsen Die original Übersetzung 28 42 und 11 36 brachte mich auch mit Gepäck über jeden Berg Zudem hatte ich einen SON Nabendynamo und das B M E Werk zum Laden meiner elektronischen Geräte dabei Apidura Taschen Ortlieb Frontroller und einen Syntace Lenkeraufsatz für eine entspannte Haltung auf langen Geraden Das Bombtrack Beyond Joachim Rosenlund Das tolle an dem Beyond ist dass man damit quasi überall ohne Probleme fahren kann und keine Abstriche im Bezug auf die Streckenplanung machen muss Egal ob gut asphaltierte Straßen oder schlechteste Offroad Pfade alles ist damit möglich Zum Mitfühlen Gab es Pannen unterwegs und falls ja welche Auf meinen ca 13 000km die ich bisher mit dem Rad gereist bin hatte ich überhaupt keine technischen Probleme mit dem Rad außer ein zwei Platten Bis auf einen kaputten Pumpengummi an meinem MSR Kocher hatte ich auch mit meinem Equipment keinerlei Pannen oder Probleme In Armenien Joachim Rosenlund Zum Wissen Dein ultimativer Tipp für das Reisen mit dem Fahrrad Ich liebe es vor der Abfahrt nur eine grobe Route im Kopf zu haben Im Voraus alles bis ins kleinste Detail zu planen würde mich irgendwie stressen und die Freiheit nehmen Sei neugierig vertraue auf dein Gefühl höre auf Hinweise und Ratschläge von Locals und anderen Reisenden Reise so leicht wie möglich Radfahren mit leichtem

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/03/13/reiseradler-interview-27-marc-maurer-von-a-journey-beyond/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Reiseradler-Interview #26: Reinhard Pantke von bike-around-the-world.de – BiketourGlobal
    der Nähe des Zeltes Grizzlies sieht wird einem schon etwas mulmig auch wenn Freunde mal sagten so wie Du aussiehst adoptieren die Dich höchstens Reinhard Pantke Menschlich war ich sehr beeindruckt von einer älteren Dame aus der Ukraine die ich letztes Jahr kurz in Norwegen traf Die Frau war schon über 60 hatte ein altes klappriges Rad mit Packtaschen die wohl selbst genäht waren Die Dame hatte kaum Geld und erzählte mir dass sie trotzdem durch Norwegen tourt und immer wieder bei Bauern oder in Betrieben für Logis oder kleines Entgelt arbeitet Und obwohl sie nach unseren Maßstäben ein ganz armer Schlucker war sie hatte kaum 200 Euro dabei war sie völlig begeistert von dieser Art des Reisens und den Eindrücken die sie so gewann Sie lebte dabei ihren Traum Da merkte ich erstmal wieviel unnötigen Ballast man mit sich herumträgt und wie unterschiedlich man Probleme lösen kann Zum Leben Bist Du lieber alleine unterwegs oder zu zweit Und warum Auf kurzen Touren von ca zwei Wochen oder abschnittsweise gerne mal zu zweit ansonsten bin ich eher lieber allein unterwegs Nicht nur wegen eines vielleicht anderen Fahr Rhythmus sondern auch weil ich immer öfter anhalte um Bilder zu machen Oder weil das Wetter grade sehr bescheiden ist und ich auch mal ein oder zwei Tage an einem Standort bleibe um die nötigen Bilder für Vorträge Artikel Kalender oder Unternehmen aus dem Tourismusbereich zu bekommen Das verstehen viele nicht aber ich habe z B letztes Jahr in Norwegen über 8 000 Bilder gemacht Ich schleppe ja mittlerweile über fünf Kilogramm Kameraausrüstung mit rum Das heißt aber nicht dass ich ungesellig oder gar ein Einsiedler bin Ich habe schon ganz gern Kontakte das habe ich insbesondere bei meinen doch sehr einsamen Touren gemerkt die mich 2009 in vier Monaten von Vancouver nach Halifax führten und 2012 von Vancouver nach Anchorage in Alaska Da freute ich mich wenn ich endlich mal wieder mit jemandem längere Zeit reden konnte Zum Fahrrad Stell es uns bitte mal kurz vor Welche Komponenten sind an Deinem Rad dran Ein Patria Terra ich nenne es immer das Rote 2 Das Rote 1 noch mit Rohloff wurde mir letztes Jahr nachdem ich vier Monate zum Nordkap geradelt war bei einer der folgenden Veranstaltung geklaut Der Rahmen ist eine Maß Anfertigung denn ich hatte in den letzten Jahren mit meinem anderen Rad ständig Rückenschmerzen Dazu sollte man wissen dass ich fast zwei Meter groß bin und nicht der typische Leichtgewichtsradler Das Rote 2 Reinhard Pantke Die Komponenten sind relativ Old School 26er einen Brooks Ledersattel Stahlrahmen natürlich KEINE Federgabel Shimano Deore LX Tubus Trägern hinten und vorn Schwalbe Marathon XR Meist sind auf langen Touren 35 40 kg Gepäck dabei Zum Mitfühlen Gab es Pannen unterwegs und falls ja welche Pannen gibt es immer wieder aber zwei sind mir besonders gut in Erinnerung geblieben Auf meiner ersten Islandtour brach mir mitten im Hochland ca 200 km vom nächsten größeren Ort eine der Streben ab die den Sattel halten Da zu dieser Zeit noch keine Busse fuhren und jedes Auto bis unter das Dach vollgepackt war musste ich 200 km auf Schotter und Sandwegen im Stehen fahren Sehr gut für die Beinmuskulatur aber besch für die Laune Eine andere Panne gab es dort im Sommer 2015 Zwei Wochen lag ich mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung im Krankenhaus in Reykjavik Ein sehr merkwürdiges Gefühl da ich anfangs nur an eine Lebensmittelvergiftung gedacht hatte und staunte als ich plötzlich verkabelt im Bett lag Eine sehr blöde Panne hatte ich mal in Schottland mein Felgenband war gerissen und ich hatte weder Tape noch ein Ersatz Felgenband dabei Jedes Mal wenn ich bremsen musste und das muss man in den Highlands führte das zu einem Platten Insgesamt musste ich meinen Reifen 17 mal an einem Tag flicken Auf einer anderen Tour hatte ich mal den Adapter für die Luftpumpe verlegt was ich mitten im norwegischen Fjäll ca 70 km vom nächsten Ort schmerzlich bemerkte Zum Wissen Dein ultimativer Tipp für das Reisen mit dem Fahrrad Gibt es nicht Man sollte die Reisen Einstellungen der Reisenden und Reiseziele nicht zu sehr miteinander vergleichen Jeder Trip hat seine Reize wenn man reist ohne den Ballast des bereits Erlebten ständig hervorzukramen Für mich persönlich gilt Nicht zu viel planen sondern Dinge auch mal auf sich zu kommen lassen und überhaupt an sich ranlassen Klar ist das nicht einfach wenn man nur einen begrenzten Zeitrahmen zur Verfügung hat Aber viele neigen heute dazu einfach nur zu konsumieren und nehmen sich kaum die Zeit Gesehenes wirken zu lassen Ich schätze das Reisen mit dem Zelt übrigens nicht nur aus finanziellen Gründen Man ist insgesamt viel flexibler Und bloß nie die neueste Technik auf lange Touren mitnehmen in manchen Ländern dauert es lange bis diese dort ankommt Man sollte auch bei längeren Reisevorhaben nicht zu sehr auf die Meinungen dritter setzen Ob was geht oder nicht entscheidet sich zu einem nicht unerheblichen Teil auch im eigenem Kopf entsprechende Fitness und Verbreitung vorausgesetzt Reinhard Pantke Zum Nachdenken Was ist schwerer Losfahren oder Wiederkommen Definitiv das Wiederkommen auch wenn ich festgestellt habe dass ich vor einer langen Reise in den letzten Tagen vor dem Start oft sehr schlechte Laune habe Das legt sich aber immer wenn ich erstmal gestartet bin Grade nach langen Reisen die drei oder vier Monate dauerten empfinde ich es als schwer sich wieder in den Trott geregelter Abläufe einzufügen und seinen Tagesablauf umzustrukturieren Schließlich muss man ja auch einiges für die Schaffung seiner Freiräume tun Zudem merkt man ja grade dann erst recht wie viele Leute aus dem Umfeld nur stur im Hamsterrad des Alltags mitlaufen ohne es selbst zu merken Ich versuche nach Rückkehr die innere Gelassenheit und Ruhe die man auf seinem Trip gewinnen kann zumindest solange wie möglich zu konservieren Grade wenn man mehrere Monate unterwegs gewesen ist verändert sich der Blickwinkel auf das eigene Umfeld oft und manches erscheint im anderen Licht Ich frage mich immer wie die Rückkehr von Leuten empfunden wird die oft viele Jahre

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/02/14/reiseradler-interview-26-reinhard-pantke-von-bike-around-the-world-de/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Reiseradler-Interview #25: Anselm Nathanael
    den Lake Bionyi und Lake Viktoria sowie den weißen wilden Nil Zudem gibt es vier Nationalparks die sich auch mit dem Fahrrad durchqueren lassen Dort bin ich auf Löwen Elefanten Flusspferde und viele Abenteuer gestoßen Es gibt viel in diesem Land In der ägyptischen Wüste Anselm Nathanael Zum Erfahren Was hat Dich am meisten unterwegs beeindruckt Jeder Reisende kennt die Herzlichkeit dieser Welt auf seine Art und Weise Wie ich diese in Afrika erleben durfte hat mich sehr beeindruckt Ich fühlte mich wahnsinnig wohl und prächtig auf diesem Kontinent voller Abenteuer Ich möchte jedem Mut machen sich auch auf den schwarzen Kontinent zu wagen Ängste über Sicherheit sind meiner Meinung nach alleine durch Medien verursacht Afrika ist eine unvergessliche Erfahrung und jeder Radler der schon mal dort war schätzt Afrika und möchte wieder zurück Anselm Nathanael Zum Leben Bist Du lieber alleine unterwegs oder zu zweit Und warum Beides In Afrika war ich größtenteils alleine da dort kaum einer herumturnt Es war dadurch intensiver da man den Kontakt zur Umwelt tiefer eingeht Aber man ist auch alleine wenn mitten in der Wüste das Malaria Fieber ausbricht oder man sich mit Einheimischen in Äthiopien rauft Anselm Nathanael In Asien war ich stets mit anderen unterwegs Es entstehen ganz andere Situation spannende Gespräche und man hat viel Spaß In der Gruppe kommt es auf die Kommunikation und die Anpassungsfähigkeit an Ich denke es ist wichtig beides zu versuchen aber jeweils nicht zu lange Zwei Jahre alleine unterwegs mögen leicht sein aber eventuell kommst du dann als komischer Kauz zurück In der Gruppe lernst du definitiv mehr über dich und andere Tricks Jetzt im wunderschönen Tibet war ich mit vier Radtour erfahrenen Männern unterwegs und es war eine großartige Zeit Auch muss ich sagen dass man die besten Leute unterwegs trifft Zum Fahrrad Stell es uns bitte mal kurz vor Welche Komponenten sind an Deinem Rad dran Ich sitze auf einem TX800 von der VSF Fahrradmanufaktur Das hat ein XT Komplettpaket Brooks B17 vier rote Ortliebs und ein altes Vaude Zelt on top Mein Rad fällt durch einen sich drehenden Globus welcher vorne auf dem Tubus sitzt und eine satte Musikbox für genügend Unterhaltung für alle Beteiligten auf Rad mit Extras Anselm Nathanael Ungewöhnlich gestalten sich meine Laufräder ich fahre 28 Zoll Felgen die ich dadurch begründen kann dass ich eigentlich nur für drei Wochen nach Thailand wollte wo damals alles losging Dazu passend die nächste Frage Zum Mitfühlen Gab es Pannen unterwegs und falls ja welche Ja viele Meine Hinterradnabe ist mittlerweile die vierte Speichen und Nabe sind besonders in Afrika an ihre Grenzen gekommen und 28 Zoll ist nun leider anfälliger Letztens ist mein Stahlrahmen am Sattelschaft gebrochen was auf die harten Pisten zurückzuführen ist Dieser ließ sich aber schweißen Und dann hatte ich vor zwei Monaten einen unschönen Unfall Ich bin bei hoher Geschwindigkeit mit meinem Fuß in das Vorderrad gekommen und habe mich schmerzhaft überschlagen An so einem abgelegenen Teil der Erde habe ich noch Glück gehabt dass nichts

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/01/10/reiseradler-interview-25-anselm-nathanael/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •