archive-de.com » DE » B » BIKETOUR-GLOBAL.DE

Total: 195

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Ich bin jetzt ein Velosoph: mein Norwid Gotland ist da! – BiketourGlobal
    Schaltnabe Rohloff Speedhub 500 14 DB OEM Schwarz 16er Ritzel Disc prophylaktisch Felgen Rigida Sputnik 26 doppelt geöst schwarz extra stabil 630g 36 Loch Speichen Sapim Race 2 0 1 8 2 0 silber Reifen Schwalbe Mondial DD Evo Falt 55 559 Radspanner VR HR Schnellspannset Inbus XLC Bremse Magura HS 33 Radial Schwarz Modell 2014 Kette KMC X1 6 7 mm vernickelt Scheinwerfer SON Edelux 2 schwarz LED senso plus bis 90 Lux Rücklicht B M Toplight Line plus Schutzbleche SKS Mountain Range 60 559 Schwarz Gepäckträger Tubus Logo schwarz bis 40kg Low Rider Tubus Duo Schwarz bis 15 kg Ständer ESGE Comp Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Fahrradfrühling 2015 Es wird bunt Nächster Beitrag Mobile Steckdose der Twinheads Lightcharge im Test Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht 400 Kilometer auf dem großen Roten Testfahrt mit dem Tout Terrain Tanami Xplore Fahrradtrends 2016 Luxus Räder Würfeltour und ein leuchtender Rahmen auf Knopfdruck 22 Comments biketourglobal sagt 8 Februar 2015 um 17 29 NEU Ich bin jetzt ein Velosoph mein Norwid Gotland ist da http t co OYSGxChWNt fahrrad biketouring cycling Antworten Dominik sagt 8 Februar 2015 um 18 12 Sehr schön Martin das macht Freude Ich bin immer noch im Stadium der Vorfreude mein neues Velo aus der Werkstattt von 47 Grad Nord in Biel http 47grad nord ch home html wird in zwei bis drei Wochen geliefert Nach Jahren Jahrzehnten mit meinem Cannondale T1000 und zahlreichen Velobörsen Käufen und Aufrüstereien für die Kinder hab ich mir nun ebenfalls ein massgeschneidertes Modell gegönnt Hat zwar seinen Preis wird wohl aber bis an mein selig Ende halten Und bei 1 94 m Länge gibts eigentlich gar keine andere Wahl Für diese Erkenntnis musste ich aber auch erst 50 und darüber werden Ich freu mich nun aber sehr Vor allem auf die Pinion Antworten Michael sagt 8 Februar 2015 um 20 00 Hi Martin Danke für den Bericht und die Fotos Nochmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Wahl Da wirst du hoffentlich lange Freude mit haben Hast du bewußt wieder auf Kette gesetzt Riemenantrieb ist mittlerweile auch sehr interessant geworden Wie hoch ist das Gesamtgewicht des Rades Möchtest du noch den Preis verraten Viele Grüße und in Vorfreude auf den ersten Reisebericht Michael Antworten BiketourGlobal sagt 8 Februar 2015 um 20 06 Hallo Michael Ja ich habe bewusst wieder auf Kette gesetzt Gates Riemen ist zwar schon sehr bewährt aber ich bin noch skeptisch Und es hat ja über 15 Jahre gedauert bis ich der Rohloff das zutraue da weißte ja wie lange ich bestimmte Technologien beobachte bevor sie mir ans Rad kommen Markus Schorn ist mit Rohloff und Gates nun auf seiner 80 000 km Weltumradelung Und auch so gibt es schon einige Reiseradler die mit Gates ordentliche Touren gemacht haben Das gleiche gilt übrigens auch für Pinion Da bin ich auch gespannt was da noch kommt Das Gesamtgewicht beträgt 17 kg Und es hat 3 200 Euro inkl 200 Euro Montage gekostet Also teuer aber übersichtlich Ich kaufe mir aber nicht jedes Jahr ein Rad oder alle 5 Jahre Obwohl Gruß Martin Antworten Marco sagt 9 Februar 2015 um 18 03 Hallo Martin Ein sehr schönes Rad hast dir zusammengestellt viel Spass damit Aber eines nimmt mich doch Wunder Weshalb hast du dich gegen eine Scheibenbremse und für eine Felgenbremse entschieden und dann noch eine hydraulische Das war ja nicht so geplant gewesen Beste Grüsse Marco Antworten BiketourGlobal sagt 9 Februar 2015 um 19 17 Hallo Marco doch das ist mit Absicht so entschieden Scheibenbremsen sind aus meiner Sicht noch nicht fernreisetauglich Und bei den Felgenbremsen hat sich die Magura bewiesen sodass ich diesmal den Wechsel von einer Avid Single Digit 7 auf die hydraulische vollzogen habe Ich verspreche mir bessere Bremsleistung und bessere Dosierung Zudem ist das Rad komplett auf Scheibenbremse vorbereitet falls sich da was tut Viele Grüße Martin Antworten quasinitro sagt 9 Februar 2015 um 19 40 Glückwunsch einen schönen und zuverlässigen Begleiter hast du dir ausgesucht Fahre selbst seit 8 Jahren ein Norwid Gotland Allerdings hatte ich damals die Rohloff Ausfallenden gegen normale tauschen lassen Die Geometrie ist sehr komfortabel wie die Eigendämpfung des Stahlrahmens natürlich auch Zudem ist das Teil sehr belastbar allerdings wirkt der Rahmen mit ordentlich gefüllten Panniers ziemlich weich Bin mal auf deine Erfahrungen gespannt Nach dem Kaukasus weißt du sicher auch mehr Beste Grüße und viele Pannen freie Kilometer mit deinem neuen Strahlross quasinitro Antworten biketourglobal sagt 16 Februar 2015 um 18 29 Ich bin jetzt ein Velosoph mein Norwid Gotland ist da http t co OYSGxChWNt fahrrad biketouring cycling Antworten Andreas sagt 16 Februar 2015 um 20 59 Na Martin da hast Du Dir aber ein sehr schönes Rad gegönnt Das ist ja sogar fast so schön wie mein fast neues http www radundfuss de theorie praxis anderes surly troll das ultimative reiserad Antworten BiketourGlobal sagt 16 Februar 2015 um 22 04 Danke Andreas Ein Surly hatte ich auch mal geplant Das LHT Disc Aber Rohloff wollte ich auch Und das ging nur bedingt eigentlich nicht mit Surly Aber gute und stilvolle Rahmen und die Website von Surly finde ich inspirierend Gruß martin Antworten Gregor sagt 13 Mai 2015 um 15 41 Hallo Martin Glückwunsch zu Deinem tollen neuen Rad Ich habe eine Frage auf die ich

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2015/02/08/ich-bin-jetzt-ein-velosoph-mein-norwid-gotland-ist-da/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • BiketourGlobal - Meine Ausrüstung für eine Fahrradtour
    ist ein Hüttenschlafsack Model 10 Euro aus Baumwolle Ich habe mittlerweile vier zerschlissen Sie reissen irgendwann Liegt aber an der Beanspruchung durch viel Schweiß wenig waschen viel knittern und durch den Kakao ziehen Aber ich kann sie jedem nur ans Herz legen Prima wenn es warm ist und angenehm wenn es richtig kalt ist Schützt den Schlafsack vor Verschmutzung und Schweiß Und wo leg ich mich mit all dem drauf Auf eine Term a rest Matte Den genauen Namen habe ich vergessen Ist meine zweite Matte nachdem die erste irgendwann nur noch eine große Blase war Ist 2000 kaputt gegangen nach ca 20 000 km Belastung Mitten in der Wüste Reden wir nicht darüber Seitdem habe ich eine neue Matte Anstandslos und ohne Bezahlen bekommen Die hält vermutlich noch aber ich schaue gerade schon nach Ersatz Aber wer hält schon 10 Jahre Martin auf sich rumliegen aus Meine Term a rest hat nach zehn Jahren während der Tour durch Ruanda und Uganda aufgegeben Entlaminiert nennt man das wohl jedenfalls hat sich eine große Blase gebildet Aufgrund der lebenslangen Garantie bekomme ich nun ein neues Modell von Term a rest zugeschickt Entlaminiert Unabhängig davon habe ich mir nun eine Term a rest FL ProLite gekauft die mit ihren 460g die wohl leichteste Matte im Markt ist Zwischen mir und das Wetter passt immer noch eine gute Jacke Ich habe mir 1995 für unfassbare 700 DM das Karakorum Jacket von Mountain Equipment gekauft Die gibt es immer noch sowohl im Laden als auch bei mir Die Karakorum hat mich bislang nie im Stich gelassen Selbst bei 11 Tage Dauerregen in Finnland oder im Schneesturm im Himalaya hat sie gut durchgehalten Unterarmbelüftung Napoleon Tasche Rucksackfreundliche Seitentaschen auf Brusthöhe gut einstellbare Kapuze und trotz Waschen mit einer einfachen Imprägnierung immer dicht Update 12 April 2011 Heute habe ich mir nach langer Suche nun wieder eine Karakorum gekauft Im Vergleich zur alten hat sich viel getan der Stoff ist weniger hart die Jacke an sich etwas leichter Größe M 710g die Kapuzenregulierung hat sich verbessert und die Ärmelbündchen sind auch einfacher zu bedienen Geblieben sind die typischen Karakorum Taschen auf Brusthöhe Und die Napoleon Tasche in die problemlos eine ganze Landkarte ohne Knicken reinpasst Bilder machen Ein endloses Thema ein wichtiges Thema Fotografieren unterwegs Dazu gibt es Bücher Glaubenskriege und unzählige Meinungen Kompakt oder Spiegelreflex Reise Zoom Objektiv oder Festbrennweiten Ying oder Yang Ich bin seit 1996 Spiegelreflexfotograf Angefangen habe ich mit einer Nikon F50 Mit einem 28 200er Sigma Zoom Wurde leider alles geklaut Darauf folgte dann 2001 eine Nikon F80 mit 28 200er Tamron Zoom Die Nikon F80 nach acht Jahren Einsatz und tollen Bildern geht sie in Rente Diese habe ich immer noch und mit ihr zuletzt 2008 in Vietnam noch Bilder gemacht Ich bin immer Dia Fotograf gewesen und habe dabei auf Kodak Elite Crome 100er und 200er gesetzt Seit Mitte 2009 bin nun auch ich in die digitale Spiegelreflexfotografie eingestiegen Die Nikon D90 war und ist meine erste Wahl Ich arbeite derzeit mit einem 18 200er Reisezoom von Sigma Meine Neue kann auch Bewegtbild Nikon D90 Aber ich entdecke die Kamera und das Objektiv noch und werde in Afrika sicherlich noch mehr lernen mit der Nikon zu arbeiten Überzeugend finde ich auf den Film Mode in HD Qualität bei gleichzeitiger Nutzung des Zooms Damit kann ich nun auch Bewegtbild von meinen Reisen produzieren Update Winter 2014 Ich habe meine D90 in Rente geschickt und habe in das Systemkamera Lager gewechselt Meine neue Kamera ist eine Sony Alpha 6000 mit einem 18 105mm Sony Objektiv Die Sony Alpha 6000 Ich werde die erst mal so richtig auf Tour ausprobieren und dann hier auch entsprechend die Übersicht aktualisieren Für wackelfreie Bilder ich arbeite immer noch ohne Bildstabilisator nutze ich das Gorilla Claw Stativ Es lässt sich nahezu überall anbringen und hält eine Spiegelreflex mit Zoomobjektiv ohne Probleme Es ist leicht und deutlich praktischer als die Reisestative die ich vorher mitnahm und doch nie benutzte Ledermann für Unterwegs Ohne dieses Tool gehe ich nicht mehr auf Tour mein Leatherman begleitet mich nun schon 11 Jahre Oft benutzt und nie wieder ohne mein Leatherman Gekauft habe ich es 1998 in Kathmandu für den wahnsinnigen Preis von 120 Dollar Aber jeder war es wert Als Multifunktionstool unersetzlich auf Tour egal ob beim Dosen öffnen Fahrrad reparieren Brennholz besorgen oder zum Eindruck schinden Prost Ohne Trinken keine Kilometer und damit keine Erlebnisse Seit nunmehr 16 Jahren fahre ich mit Sigg Radflaschen Angefangen hatte ich mit den üblichen Plastikdingern deren Geschmacksneutralität eher gering war und die es überall für wenig Geld gab Und immer noch gibt Irgendwann hat dann Stephan eine Sigg 0 5 L Flasche als Werbegeschenk bekommen Die hat mich dann überzeugt und seitdem fahre ich mit ihnen Derzeit habe ich zwei 0 5 Liter eine 0 75 Liter und eine 1 Liter Flasche Die drei ersteren fahren am Rahmen mit eine 0 5 Liter ist am Unterrohr befestigt und die Literflasche verschwindet in einer der hinteren Radtaschen Ich reinige diese Flaschen so gut wie gar nicht spüle sie unterwegs nur mit Wasser aus und zuhause bekommen sie auch mal eine Reinigungstablette Dennoch hatte ich nie Probleme mit Bakterienablagerungen Einziges Manko ist der Schutzdeckel auf dem Verschluss Der reißt immer als erstes ab und geht dann irgendwie verloren Oder passiert nur mir das Mittlerweile habe ich aber von Sigg auf Nalgene umgestellt Nach meiner Islandtour kann ich diese nur weiterempfehlen Der Rucksack für unterwegs Auf Tour schaue ich mir oft Städte Orte oder Landschaften auch mal ohne das Fahrrad an Bislang habe ich dann meine Kamera und mein Geld in eine Plastiktüte gestopft und bin dann damit durch die Gegend gewackelt Ging aber war jetzt auch nicht unbedingt praktisch Seit Jahren suche ich genau für diesen Einsatz einen kleinen Rucksack der aber fast nix wiegen soll und zudem maximal komprimierbar ist Gab es nie wirklich und wenn dann zu einem unglaublichen Preis Nun bin ich aber fündig geworden und habe mir den 70g leichten und

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/ausrustung/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Auf Herz und Nieren: mein Zelt Exped Venus II Extreme im Feldtest – BiketourGlobal
    noch durch Anziehen stärker fixieren Aber leider funktionierte das nicht wirklich und ging immer auf Vielleicht war ich auch nur zu blöde Da gefallen mit die soliden Versionen von früher besser wo das durch einen Gummi und ein Plastikzäpfchen gelöst war Mein Fazit Tolles Zelt ich würde es immer wieder kaufen Ich habe mich sofort sehr wohl und sicher in diesem Zelt gefühlt Es hat ein gutes Klima welches sich gut regulieren lässt Platz und Gewicht sind Klasse Sturmstabil und leicht aufzubauen Vielleicht ist das Design und die Bauform nicht für jeden etwas aber mir gefällt sie Ein großes Vorzelt ist nicht zu verachten ich parke da immer meine ganzen Radtaschen Mit den Reißverschlüssen der Türfixierung und dem Innennetz komme ich auch noch klar Da werde ich noch mal genauer schauen ob es vielleicht auch nur an mir liegt Das Exped Venus II Extreme ist meine erste Wahl wenn es in nördliche Regionen geht wo schlechteres Wetter zu erwarten ist oder falls es mal wieder auf eine wirklich lange Tour gehen sollte Für die südlicheren Gefilde habe ich nach wie vor mein Wechsel Pathfinder ZeroG Ein Personen Zelt Das reicht dann völlig und ist ebenfalls sehr leicht Weitere Test und Erfahrungsberichte zum Exped Venus II Extreme gibt es auch hier Outdoorseiten net Zelt Test ist zwar schon älter aber da kommen immer wieder neue Beiträge rein Christian Pries er hat das Exped im Winter durch Lappland gezogen und hat sich zum Zelt geäußert Und wer nun zwar schlauer ist aber immer noch keine Ahnung hat welches Zelt er kaufen soll dem empfehle ich den Zelt Ratgeber Habt ihr noch Fragen zum Zelt Dann los Hinweis Alle Tests die ich hier auf BiketourGlobal vorstelle werden von mir subjektiv durchgeführt Ich teste viele Produkte die ich mir selber gekauft habe Wenn mir Produkte für einen Test gestellt wurden so mache ich dies im Text für den Leser klar und deutlich Vor allem aber teste ich nur Produkte die mich persönlich interessieren Meine Bewertungen und Einschätzungen erfolgen unabhängig von einer Produktstellung Ich stelle sowohl positive als auch negative Eigenschaften dar Dabei steht meine persönliche Meinung im Vordergrund meine Begeisterung für das Produkt und meine Einschätzung inwieweit dieses Produkt für einen Tour Alltag tauglich ist Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Ordnung ist die halbe Reise Mein

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2013/07/10/auf-herz-und-nieren-mein-zelt-exped-venus-ii-extreme-im-feldtest/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Wie vermarkte ich eine Radtour? Kapitel 3: Social Media, Fotos & Videos
    das auch sein soll mit entsprechender Einordnung zu betrachten Instagram Also ich finde Instagram ziemlich gut Nicht als Tool um meine Bilder aufzupeppen sondern als Community und Inspiration Aus meiner Sicht ist Instagram ziemlich geeignet für eine Radreise Dokumentation denn sie ermöglicht es mir in Bildern zu sprechen die bekanntlich oft mehr als tausend Worte sagen Ich habe noch nicht alle kreativen Möglichkeiten genutzt die ich in Instagram sehe aber schon jetzt hat sich Instagram bei mir neben Facebook zum zweit wichtigsten sozialen Kanal entwickelt Zudem kann ich via Instagram Destinationen per Fotos fast in Echtzeit erkunden Über die Geotagging Suche bekommt man aktuelle Bilder einer Region oder eines Landes angezeigt Mein Instagram Profil Plattformen wie Instagram oder auch EyeEm aus Berlin lassen der Kreativität viel Spielraum und machen aus jedem einen guten Fotografen Naja ein schlechtes Bild bleibt auch mit Instagram schlecht aber man kann viel über Bildkomposition und Perspektiven lernen Vor allem könnt ihr über diese Plattformen die Menschen live an eurer Reise teilhaben lassen und mit euren Bildern und vielen Filtern und Gestaltungsmöglichkeiten eigene Geschichten erzählen Durch Hashtags werden die Bilder verschlagwortet und erreichen so gezielt Interessenten Übt am besten vorher das Fotografieren mit Instagram und macht euch mit den Funktionen und Möglichkeiten vertraut Folgt Menschen die ihr interessant findet nutzt die Suche und schaut unter den Hashtags biketouring biketrip velotour biketravel oder biketour nach Gleichgesinnten und ihren Bildern und Geschichten Lernt von ihnen wie man Bilder komponiert lasst euch inspirieren wie man Bilder gestalten kann was man alles zu einem Bild machen kann und wie man mit einem Bild ein ganzes Erlebnis erzählen kann Hier findet ihr übrigens 13 Radreise Instagrammer die ich sehr inspirierend finde und die ihr euch auch anschauen solltet Und es kommen immer mehr hinzu Instagram verändert sich aber auch ständig so kann man schon längere Zeit nicht nur quadratische Bilder posten sondern auch rechteckige Ich finde das ok erweitert es doch die kreativen Möglichkeiten Was ich nicht so gut finde ist dass Instagram nun ähnlich wie Facebook denen Instagram ja nun gehört damit anfängt die chronologische Darstellung durch einen Algorithmus zu ersetzen der auf Basis eines vermeintlichen Interesses die Bilder vorsortiert und damit einige Bilder auch nicht mehr anzeigt Aber Instagram ist nicht einfach nur Bilder posten und gut Instagram ist zunehmend eine Community in der man sich über die Kommentare über das Bild die Gegend oder andere Themen austauscht Dialog ist hier fast genauso wichtig wie das richtige Bild und die passenden Hashtags Daher solltet ihr Instagram wenn ihr es nutzen möchtet die entsprechende Aufmerksamkeit widmen und nicht nur die Filter nutzen sondern auch die Kommentarfunktion Im Übrigen gilt bei mir momentan die Regel zwei maximal drei Bilder pro Tag Vormittags ist eine gute Postingzeit und abends ab 19 Uhr auch Ich könnte jetzt noch Stunden weitererzählen wie man diese Kanäle am Besten verbindet Autoposting Mechanismen einbaut welche Tools und Apps helfen die Kanäle besser zu bespielen und zu verwalten was auf welchem Kanal um welche Uhrzeit am besten funktioniert wie man Werbung machen kann etc Aber das könnt ihr im Zweifel woanders nachlesen Oder mich fragen Natürlich gibt es noch mehr Kanäle und Plattformen die ich jetzt hier nicht beleuchte Tumblr Google und Pinterest zum Beispiel Tumblr halte ich für eine gute Plattform um alternativ zu Facebook oder Blog eine Art Reisetagebuch führen zu können Google ist aus meiner Sicht ein totes Netzwerk Und Pinterest ist interessant aber ich sehe keinen Nutzen für mich und meine Leser in diesem Netzwerk und daher nutze ich es nicht Snapchat WhatsApp Periscope Meercat Musical ly man muss nicht immer den letzten Trends folgen oder auf Teufel komm raus alle Netzwerke besetzen Oft ist man gut beraten erstmal zu warten und zu schauen welche kreativen Möglichkeiten diese neuen Plattformen bieten und wie man diese für seine Themen und Belange nutzen kann Live Video und Echtzeit Kommunikation sind natürlich für Reisende interessant bieten sie doch die Möglichkeit andere live an den eigenen Abenteuern teilhaben zu lassen Ob man das möchte muss man selber wissen Facebook Live finde ich zum Beispiel ziemlich interessant und werde das vielleicht mal ausprobieren Ich stelle mir bei solchen Sachen oft die Grundfragen Passt das zu meinen Geschichten Und sind meine Leser überhaupt dort In jedem Fall sollte man aber neugierig bleiben und neue Kanäle nicht einfach ablehnen nur weil sie den eigenen Kommunikationsgewohnheiten nicht entsprechen Du bist wieviele Dir folgen Aber egal wo ihr im Social Web unterwegs seid für die Vermarktung einer Radreise sind bei all diesen Kanälen natürlich die Fan und Follower Zahlen entscheidend Im Kern gewinnt ihr je mehr Leute ihr erreicht Das hat dann wiederum auch mit dem Engagement Index zu tun den ihr erreicht Also die potentielle Zahl der Menschen die ihr durch eure Aktivitäten auf den jeweiligen Kanälen erreicht und die auf euch reagieren Bei Facebook ist das schon ziemlich gut nachvollziehbar und gerade bei Facebook Pages bekommt man immer auch eine Indikation angezeigt wer sich gerade mit den Inhalten auseinandersetzt und wie viele Menschen man mit seinen Postings so theoretisch erreicht Bei Instagram steckt das noch alles in den Kinderschuhen und hier gibt es so langsam Tools die eine Art Reichweite errechnen können Twitter gibt mittlerweile direkt für jeden Post eine Analyse und mit Tools kann auch die Reichweite eines Posts berechnet werden All diese Kennzahlen sind für potentielle Partner entscheidend und ihr solltet sie dann ggf parat haben Sie machen euch interessant für mögliche Kooperationen und Sponsorings Mehr zum Thema Sponsoring findet ihr übrigens in meinem Beitrag Sponsoring und Radreise Hier habe ich die Pros und Cons zusammengefasst und einige Hersteller und Firmen gefragt nach welchen Kriterien sie eine Fahrradtour unterstützen Bilder Videos Bilder und Videos werden immer bedeutender in der Kommunikation Häufig ist es wirklich so dass ein Bild mehr als tausend Worte sagt Vielfach lässt sich das Erlebnis über ein Bild besser kommunizieren als über geschriebenen Text Das mag man bedauern aber bei der Vermarktung einer Reise liegt hier viel Potenzial Ohne Worte 1993 in Italien auf dem Weg

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/04/17/wie-vermarkte-ich-eine-radreise-kapitel-3-facebook-twitter-instagram-co/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Wie vermarkte ich eine Radreise? - Kapitel 2: Blogs & Tipps fürs Bloggen
    Derzeit sind eher saubere aufgeräumte Themes Design Vorlagen angesagt Bei WordPress und Blogger findet man auch schon sehr viele kostenlose Vorlagen Und wer da nichts findet der kann sich bei externen Anbietern wie Theme Forrest sogenannte Themes kaufen Diese sind dann meist sehr sauber und SEO orientiert programmiert und erlauben einen maximalen Grad an Individualisierbarkeit Ich habe mittlerweile auch ein professionelles Theme für meinen Blog Die kostenlosen Vorlagen passten irgendwann nicht mehr zu meinen Anforderungen Schaut euch auch mal Adobe Slate an Das ist ein kostenloses Storytelling Tool und erlaubt es Texte Bilder Videos und Soundfiles zu einem tollen Bericht zusammenzustellen Via Link kann man dann diesen auch problemlos in Blog Umgebungen einbinden Um ein Gefühl für gute Reichweiten und gut gestaltete Blogs zu bekommen empfiehlt sich ein Blick in die Reise Food und auch Fashion Blogger Szene Hier kann man sich zudem Inspiration für Inhalte Formate und Gestaltung holen und manchmal auch sehen wie man es nicht machen sollte Grundsätzlich empfehle ich zum Start in das Bloggen den Affenblog Vladislav hat hier eine großartige Sammlung an Blog Know How zusammengestellt und es lohnt sich hier zu lesen bevor man startet Bloggen Wann geht s los Wer sich jetzt fragt wie man denn einen Blog aufsetzen kann bevor man losgefahren ist Es gibt immer was zu erzählen mit dem man sich schon einen ersten Stamm an Lesern aufbauen und Reichweite generieren kann So bieten sich die Vorbereitungen auf eine Reise schon für eine Berichterstattung an Beschreibt wie ihr eurer Rad aufbaut welche Ausrüstung ihr aus welchem Grund aussucht wie ihr eine Testtour macht was euch so im Vorfeld einer Tour mental bewegt welche Reisen ihr vielleicht schon gemacht habt und stellt sie den Lesern zur Einstimmung vor Dabei lernt und trainiert man das Schreiben findet den richtigen Umgang mit der Technik erarbeitet sich gutes Wissen in der Bildbearbeitung und im Filmen Vorfreude ist die schönste Freude und auch die kann man mitteilen Was einen guten Text ausmacht habe ich in Kapitel 1 beschrieben Das gilt natürlich auch für den Blogpost Und besonders wichtig ist die Vernetzung mit anderen Blogs Foren und Webseiten im Vorfeld einer Reise die dann wiederum als Multiplikatoren der eigenen Berichte dienen können was dann wiederum zu mehr Reichweite führt Vernetzen ist auch unabhängig davon ein wichtiges Erfolgskriterium eines Blogs Das bedeutet auch andere Blogs Menschen und Ideen zu kuratieren und sie zum Beispiel auf dem eigenen Blog vorzustellen Entscheidend ist nach der Tour Im Übrigen ist es meist leichter im Vorfeld einer Reise mit dem Bloggen zu beginnen Die echte Herausforderung kommt danach oder dazwischen Wenn man nicht den Radtour täglichen Strom an neuen Bildern und Erlebnissen hat sondern seine Leidenschaft auch durch den Alltag nach der Tour tragen möchte Hier entscheidet sich ob aus dem Projekt Radtour Reise Blog etwas Dauerhaftes werden kann ein Medium wird und damit eine stetig sprudelnde Inspirationsquelle für andere Um die Weltreise mit Fränzi und Simon Bei vielen Reiseblogs konnte und kann man sehen wie schwer es ist nach einer

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/03/20/wie-vermarkte-ich-eine-radreise-kapitel-2-blogs/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Wie vermarkte ich eine Radreise? Tipps & Tricks in 4 Kapiteln
    lokalen Internetseiten die sich mit den Nachrichten und Ereignissen einer Region beschäftigen Stadtmarketinggesellschaften betreiben oft Internetseiten über die jeweilige Stadt und sind interessiert an der Geschichte eines Radreisenden ihrer Stadt Ein Bericht über mich im Hamburger Abendblatt Lokalteil Pinneberg Auch Radio kann eine Möglichkeit sein allerdings werden die meisten Stationen nur noch von Computern gesteuert und das Programm sieht wenig Platz für die Reise Geschichte vor Aber dennoch gibt es immer wieder bei lokalen Radiosendern Formate die hierfür ggf Platz haben Das gleiche gilt für Fernsehsender Besonders Lokalmagazine oder lokale TV Stationen können gute Ansprechpartner für einen Bericht über die Radtour sein Hier braucht es natürlich Filmmaterial von euch Das sollte mittlerweile in HD gedreht sein und im Idealfall habt ihr einen kurzen max 1 30 min Film zusammengestellt den sich die Kollegen in der Redaktion schon anschauen können Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance Was man aber vor allem braucht ist ein langer Atem Viele Redaktionen sind unterbesetzt und bekommen ihre Inhalte nur noch aus Zentralredaktionen oder Nachrichtenagenturen Da bleibt nicht viel Zeit sich mit einer Radtour Geschichte auseinanderzusetzen Nehmt es also nie persönlich wenn auf eure Anfragen keine Reaktionen oder nur Absagen kommen Hilfreich ist es in jedem Fall einen sogenannten Pitch vorzuformulieren der es dem jeweiligen Journalisten leichter macht eure Geschichte zu erfassen und die Relevanz zu prüfen Euer Pitch stellt kurz und knapp die 5 Ws vor Wer Was Wann Wo Warum idealerweise auf maximal einer Seite Der Journalist geht nämlich meist damit in eine Redaktionskonferenz in der entschieden wird welche Themen reingenommen werden und welche nicht Und damit er da eure Geschichte entsprechend spannend und interessant vorstellen kann hilft ihm diese Übersicht Mach den Perspektivwechsel So viele Menschen machen wirklich schöne Touren Doch oft sind die Berichte aber meist sehr deskriptiv eher tagesablauf orientiert und aus einer starken Eigenwahrnehmung heraus geschrieben Das ist völlig ok wenn man ein Tagebuch für sich schreibt Für Außenstehende ist das eher langweilig Outside In lautet hier das Stichwort Stellt euch also immer auch die Frage was die Menschen da draußen wirklich interessiert und was nicht Und was ihr genau den Menschen da draußen erzählen wollt Anstatt die letzten 4 Tage der Tour wiederzugeben wo man genau ist wo das Zelt stand und wie die Sonne schien lohnt es sich eine Kerngeschichte um ein besonderes Erlebnis eine interessante Begegnung oder Herausforderung zu erzählen Dabei geht es nicht darum euch zu verstellen Es geht einfach darum eine Geschichte anders verständlicher zu erzählen Und dabei vielleicht etwas weglassen und sich auf weniges zu konzentrieren Perspektivwechsel Es ist wie bei einem Foto man steht auf einem Gebirgspass ist völlig fertig vom Hinauffahren und möchte nun diesen tollen Ausblick und das Gefühl welches man dabeihatte mit einem Bild transportieren Auf dem Bild ist dann der Ausblick und man selber erinnert sich beim Betrachten immer auch an das Gefühl Für einen Außenstehenden ist es einfach nur ein Ausblick im Idealfall ein beeindruckender Aber das Gefühl wird nicht transportiert Und so wie man

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/03/06/wie-vermarkte-ich-eine-radreise-erfahrungen-tipps-tricks-4-kapiteln/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Fahrrad, Tests und Technik
    Fahrrad Technik Fahrradtrends 2016 Luxus Räder Würfeltour und ein leuchtender Rahmen auf Knopfdruck By BiketourGlobal Wie in jedem Jahr lud der Pressedienst Fahrrad auch diesmal zum Fahrradfrühling 2016 um aktuelle Fahrradtrends zu präsentieren Das war Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Top Reiseräder Für Radreise und Bikepacking Meine Top Reiseräder 2016 By BiketourGlobal Neues Jahr neue Räder Ich habe mich mal wieder umgeschaut und 10 Fahrräder gefunden die für mich sowohl die aktuellen Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Test Test Test So groß kann klein sein der Lezyne Mini GPS im Test By BiketourGlobal Ich suche schon länger eine Alternative zu meinem jetzigen Radcomputer und möchte nicht ausschließlich ein Navi benutzen Auf der Eurobike Lesen Fahrrad Technik Test Test Test Top Reiseräder Graue Eminenz Testfahrt mit dem Rose Activa Pro 1 By BiketourGlobal Vor der Eurobike hat mich Rose kontaktiert und mir Infos zu ihrem 100jährigen Bestehen geschickt Aus diesem Kontakt entstand dann Lesen Biketourglobal Dies Das Fahrrad Technik Rückblick Eurobike 2015 4 Trends und viele Bilder für Reiserad Fans By BiketourGlobal Wer auf die Eurobike fährt der muss sich damit abfinden vieles zu sehen aber nicht alles gesehen zu haben Immer Lesen Biketourglobal Dies Das Fahrrad Technik Eurobike 2015 M eine Neuheiten Vorschau By BiketourGlobal Alle Jahre wieder kommt die Eurobike und ich versuche hinzufahren Aber in diesem Jahr bin ich ganz sicher dort Naja Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Test Test Test Top Reiseräder Der gelbe Blitz auf Tour Testfahrt mit dem Velotraum Cross CrMo By BiketourGlobal Wer sich mit Reiserädern beschäftigt für den ist Velotraum ein fester Begriff Die Firma aus Weil der Stadt hat sich Lesen Biketourglobal Fahrrad Technik Tourplanung Naben König vs Ketten Legende die Rohloff Speedhub im Vergleich mit der Shimano XT By BiketourGlobal Über 20 Jahre fahre ich Kettenschaltung und sehr viele Jahre davon mit der Shimano

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/category/fahrradtechnik/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Umfrage: DAS Reiserad 2016 gesucht!
    ganze Auswertung aus 2014 als PDF runterladen Ein Grund für diese Umfrage war und ist auch all denjenigen damit eine Orientierung zu geben die sich ein Fahrrad für die große oder kleine Reise zulegen wollen Sie können nun sehen was die erfahrenen Reiserad und Fahrradtour Experten sagen und welche Komponenten sie empfehlen Seitdem sind zwei Jahre vergangen und es hat sich viel bei den Fahrrädern getan neue Antriebssysteme haben sich etabliert neue Produkte wurden vorgestellt und alte wurden weiterentwickelt neue Trends kamen auf und verglühten rasch neue Lösungen machen das Radfahren bequemer angenehmer effizienter und schöner Hat sich daher auch DAS Reiserad verändert Um das festzustellen lade ich euch alle wieder ein bis zum 29 Mai 2016 meine Fragen zu DAS Reiserad 2016 zu beantworten UMFRAGE STARTEN Und als Dankeschön verlose ich unter allen Teilnehmern die ihre Email Adresse hinterlassen jeweils einen Klassiker der Radreise Literatur die ich selbst gekauft habe 1 x 157 Plattfüße 52 000 km im Fahrradsattel von Susann Kussagk und Sönke Bemmann 1 x Durchgetreten Auf Fahrrädern um die Welt von Markus Möller und Ronald Prokein Diese beiden Bücher gibt es zu gewinnen Ende Mai ziehe ich dann eine erste Bilanz der Umfrage Ein bisschen Zeit wird die Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse dann natürlich brauchen Ich möchte vor allem auch einen Vergleich zu 2014 ziehen Ihr seid dann natürlich die ersten die davon lesen Natürlich könnt dürft ihr diese Umfrage auch mit euren fahrrad und radreisebegeisterten Freunden teilen Und wenn euch in meiner Umfrage noch Fragen fehlen oder Teilbereiche nicht ausreichend bedacht sind dann gebt mir einfach Bescheid und ich ergänze die Umfrage ggf noch entsprechend In jedem Fall sage ich jetzt schon Vielen Dank Und ich bin nun auf die Ergebnisse gespannt Teilnahmebedingungen Veranstalter des Gewinnspiels ist Martin Moschek BiketourGlobal Am Gewinnspiel können nur natürliche Personen ab 18 Jahren teilnehmen Der Gewinner wird unter allen gültigen Einsendungen Kommentaren nach dem Zufallsprinzip ermittelt und zeitnah benachrichtigt Die Ermittlung der Gewinner erfolgt per Los Die Benachrichtigung eines Gewinners erfolgt per E Mail Für die Zustellung eines Gewinns ist es notwendig dass der Teilnehmer nach Erhalt der Gewinnbenachrichtigung seine Postanschrift bekannt gibt Geschieht dies nicht innerhalb von 14 Tagen nach Versand der Gewinnbenachrichtigung wird der Gewinn an einen anderen Teilnehmer vergeben Jede Person kann einmal am Gewinnspiel teilnehmen Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich Eine automatisierte Teilnahme oder eine Teilnahme über Gewinnspielvereine ist nicht gestattet Das Gewinnspiel läuft bis zum 29 05 2016 20 00 Uhr Der Rechtsweg ist ausgeschlossen Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2016/04/24/umfrage-das-reiserad-2016-gesucht/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •