archive-de.com » DE » B » BIKETOUR-GLOBAL.DE

Total: 195

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Reiseradler-Interview #10: Melanie und Sebastian von chinacrossing.de – BiketourGlobal
    ist es einfach ein atemberaubendes Gefühl Zum Leben Seid ihr lieber zu zweit unterwegs oder käme auch mal eine Solo Reise in Frage Und warum Wir sind ganz klar ein Zweiergespann In den vergangenen Jahren waren wir beide auch immer mal wieder alleine unterwegs aber dann fehlte doch immer der Partner zum vollkommenen Genuss All die schönen Erlebnisse wollen geteilt werden Es ist schön abends im Zelt zu liegen und den Tag noch einmal gemeinsam Revue passieren zu lassen Zum Fahrrad Stellt es uns bitte mal kurz vor Welche Komponenten sind an Euren Rädern dran Letztlich geht es ums Radreisen und nicht ums Reiserad Eigentlich wollten wir daher auf unseren alten Trekkingrädern durch China touren haben uns dann aber doch dagegen entschieden weil sie beide einen recht dünnen Leichtbau Alurahmen hatten Auf der Eurobike 2013 haben wir uns dann spontan in die wunderschönen gemufften Stahlrahmen der Patria Räder verliebt Die Patria Terras www chinacrossing de Geworden ist es dann ein Bilderbuch Reiserad Patria Terra mit Rohloff Schaltung Magura HS33 SON 28 Dynamo und Tubus Gepäckträgern Rahmen und Schaltung haben sich bewährt Die Magura HS33 würden wir hingegen nicht mehr nehme Etwas von der Norm abweichend fahren wir einen Gates Carbon Drive statt einer Kette Die Idee hinter dem Riemen gefällt uns und wir wollten das System unbedingt selbst testen Das Fahrrad ist in dieser Konstellation nun seit 3 000 Km tatsächlich gänzlich wartungsfrei Der Riemen muss sich jedoch noch auf den nächsten 7 000 Km beweisen dann sind es 10 000 Km bevor wir ein abschließendes Urteil abgeben wollen Zum Mitfühlen Gab es Pannen unterwegs und falls ja welche Tatsächlich waren die ersten 3 000 Km bisher quasi Pannen frei Eine kleine Panne ist dabei dennoch sehr in Erinnerung geblieben Wir waren auf den Weg über das Qilian Gebirge an der Grenze der tibetischen Region Amdo Über holperige Schotterpisten die von der Schneeschmelze aufgeweicht waren sollte es über einen 4 300m hohen Pass gehen Am späten Nachmittag brach das Wetter plötzlich dramatisch ein und die Temperaturen vielen rasant Der Matsch fing schlagartig überall auf dem Fahrrad an zu gefrieren Der Riemen der bislang gut mit Matsch und Schnee auskam sprang dabei von der Kurbel die Bremsen blockierten Im starken Schneetreiben mit zitternden Händen war es nur mit Mühe und Not möglich den Riemen und die Zahnkränze soweit vom Eis zu befreien um den Riemen wieder aufzuziehen Zu allem Überfluss brach dann in der Eiseskälte auch noch der gusseiserne Schnellspanner der Magura Bremse Ein wirklich unangenehmes Erlebnis auf dieser absolut menschenleeren Straße mitten im winterlichen Hochgebirge Zum Wissen Euer ultimativer Tipp für das Reisen mit dem Fahrrad Nur Mut Radreisen ist viel einfacher als man denkt Wenn das Rad einmal rollt rollt es Wir können uns nicht vorstellen dass wir unsere Radreise einmal bereuen werden Wir sind uns aber sicher dass wir es für immer bereuen würden wenn wir uns nicht getraut hätten Sucht euch für den Anfang einen einfachen Einstieg Wir haben uns mit der Wüste im Winter eine große

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/06/09/reiseradler-interview-10-melanie-und-sebastian-von-chinacrossing-de/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • Ich habe keine Lust mehr! 3 Gründe, warum Radfahren (im Sommer) keinen Bock mehr macht – BiketourGlobal
    Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Worüber man nicht spricht Angst unterwegs Nächster Beitrag Frisch eingetroffen Smart Power Pack II von Cinq5 Unpacked Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Radblog Rundfahrt März 2016 23 Comments Bella sagt 7 August 2014 um 19 07 Kenne die Probleme die hier angesprochen werden sehr gut Beim stadtradeln stört mich allerdings am meisten die verrückte Ampelschaltung die oft einfach so eingestellt ist dass man als Radler keine Chance hat eine grüne Welle zu erwischen und alle 200m wieder orange sieht und bis man an der Linie ist es rot ist Daher fahre ich meistens sowieso gemühtlich und mit ein bischen Rücksicht vor allem auch auf Fußgänger und Kinder die oft auf den Radwegen unterwegs sind klappt es meistens Wobei ich letztens auch ganz knapp einer aufspringenden Autotür entgangen bin Kampfradler treffe ich zum Glück eher selten in der Stadt dafür leider immer öfter auf Feldwegen oder in den Bergen Man muss ja nicht auf einem Schotterweg der auch für Fußgänger und entgegenkommende Radler da ist mit 60 Sachen runterrauschen oder seh ich da was falsch Schöner Post auf alle Fälle Antworten BiketourGlobal sagt 7 August 2014 um 19 09 Danke Bella Ja die Ampelschaltungen bzw Nichtschaltungen sind echt ärgerlich Mich regen die Ampeln auf die nur dann schalten wenn man sie berührt und ansonsten auf Rot stehen Da kann von Verkehrsfluss beim Radeln keine Rede sein Antworten Timo sagt 7 August 2014 um 19 27 Ich finde es ist nicht weit genug gedacht auf Fahrradfahrer zu schimpfen Problem ist doch gerade in Hamburg dass die Infrastruktur für Fahrradfahrer ihren Namen nicht verdient Man gerät als Fahrradfahrrer immer mal wieder in den Gegenverkehr weil man ansonsten auf einer Strecke von 1000 Metern nochmal mit 500 Metern Umweg und vier Ampeln rechnen muss Und Fahrradfahrer haben nun einmal unterschiedliche Geschwindigkeiten Die einzige Lösung wäre Fahrradfahrern mehr Platz einzuräumen und das Fahrrad als Verkehrsmittel mindestens genau so wichtig zu nehmen wie das Auto Hier ein Beispiel aus Kopenhagen ein schöner Vergleich zu deinem Titelbild http piratengruppe bezirkspiraten de sites hamburg mitte bezirkspiraten de files termin anhaenge Kopenhagen 202 jpg Das würde nicht nur die Sicherheit beim Radfahren erhöhen sondern auch die Lebensqualität der Anwohner Leider ist das der Autolobby sei dank politisch nicht gewollt Besten Gruß1 Antworten BiketourGlobal sagt 7 August 2014 um 19 55 Ja natürlich sind die Bedingungen alles andere als ideal Aber es entschuldigt nicht vorsätzliche Sorglosigkeit Und ehrlicherweise finde ich Hamburg gar nicht so schlimm in Punkto Radwege Ist zwar nicht so toll insgesamt aber geht schon Und gute Radwegsplanung setzt ja auch immer Radfahrer voraus die diese dann auch nutzen wollen können Aber mehr Platz wäre prima obwohl ich den gar nicht so sehr vermisse Gruß Martin Antworten René sagt 7 August 2014 um 19 31 Mich stören viel mehr die vielen Fußgänger die geistesabwesend immer wieder und urplötzlich auf den Radweg laufen Schlimmer noch wenn sie dann noch Ohrhörer drin haben dann ist selbst klingeln zwecklos Antworten BiketourGlobal sagt 7 August 2014 um 19 57 Ja in der Tat ist das ärgerlich Aber es sind die schwächeren Verkehrsteilnehmer Aber nerven tut es mich trotzdem Antworten Silvia sagt 7 August 2014 um 20 35 Grundsätzlich macht Rad fahren ja Spaß wenn da nicht der Egoismus jedes Einzelnen wäre der dann auch wieder verständlich ist wenn man die Bevölkerungsdichte anschaut gerade in der Stadt Deine beschriebenen Situationen sind mittlerweile an der Tagesordnung und so weicht die Entspannung häufig einer Anspannung Mir scheint das die Sinne bei den Menschen verkümmern und die Achtsamkeit ebenfalls Was mir großen Stress bereitet sind Menschen mit Hund die eine ewig lange Leine in den Händen halten die man nicht sieht Beide Geschöpfe machen vermeintlich Platz der eine ganz li der andere ganz re und in der Mitte eine nicht beleuchtete Leine gerade in schummerigen Tageszeiten Wie oft ist mir das schon zum Verhängnis geworden und die Spezies läuft überall rum in Stadt und Land Meine Idee Hundeleinenbeleuchtungspflicht und das meine ich ernst Gruß Silvia Antworten Stefan sagt 7 August 2014 um 20 36 Stimmt leider aber an schlimmsten sind meine ich die Familien mit Grundschulkindern Selbige gucken sich beim fahren um egal was vor ihnen passiert und der Gegenverkehr kann springen wenn man sich erdreistet zu warnen oder gar etwas zu sagen verhält sich der Papa plötzlich so als müsse sein Kind vor einem Mörder beschützt werden keinesfalls machen ihre hochtalentierten Kinder einen Fehler oder haben die Eltern genug mit ihren eigenen Fahrrad Künsten zu tun als das sie gar nichts mehr von der Umwelt mitbekommen Antworten BiketourGlobal sagt 7 August 2014 um 20 46 Hahaha ja ist mir auch schon aufgefallen Ich mache meist eine grossen Bogen drum Wenn es geht Antworten Annekalle sagt 7 August 2014 um 20 45 du sprichst uns aus dem Herzen Radler in reinen Fußgängerzonen sind auch ein Genuss Schlimm ist eigentlich die eigene Hilflosigkeit Habt ihr da eine Idee wie wir das ändern können Antworten Holger sagt 7 August 2014 um 22 44 Mich stören oftmals die Radfahrer die auf engen Radwegen überholen und vorher nicht in der Lage sind die Fahrradklingel zu betätigen Sie überholen an den unmöglichsten Stellen und beschweren sich nach dem Überholvorgang das man nicht genügend Platz gemacht hat Oder muss ich mir noch ein paar Augen auf den Hinterkopf wachsen lassen Dabei ist es so einfach vorher die Klingel zu betätigen um dann sicher zu überholen Antworten BiketourGlobal sagt 7 August 2014 um 23 03 Jepp Das ist richtig Antworten Wiebke sagt 8 August 2014 um 8 16 ich muss schon schmunzeln wenn Radler vor mir auf einmal den Arm ausstrecken um ihr Abbiegen anzuzeigen den Satz verstehe ich nicht Hast du eine andere Version dein Vorhaben anzuzeigen Antworten Planet Hibbel sagt 8 August 2014 um 10 28 Alle 3 Sorten Radfahrer

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/08/07/ich-habe-keine-lust-mehr-3-gruende-warum-radfahren-im-sommer-keinen-bock-mehr-macht/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Vorfreude auf Ecuador: wer möchte eine Postkarte bekommen? – BiketourGlobal
    des Grußes nicht mehr so gemacht wird Aber wer druckt sich schon einen Blogpost aus und hängt ihn an seinen Kühlschrank oder ins Wohnzimmer Genau Und deshalb verlose ich unter allen die hier oder auf Facebook diesen Artikel bis zum 23 März kommentieren 5 Postkarten aus Ecuador Von mir persönlich geschrieben mit tollen Briefmarken beklebt und eigenhändig abgeschickt So habt ihr dann auch was Persönliches aus dem Land am anderen Ende der Welt das euch hoffentlich Freude macht Ich lose dann ganz neutral unter allen Postkarten Liebhabern aus gebe die Gewinner hier bekannt und kontakte sie dann persönlich So nun muss ich weiter packen Hinweis Meine Reise nach Ecuador erfolgt auf Einladung des Tourismusministeriums Ecuador und des Touranbieters Gulliver Expeditions Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Reiseradler Interview 5 mit Christian von Terrainterminate Nächster Beitrag Hurra das sind die Gewinner einer Postkarte aus Ecuador Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Radblog Rundfahrt März 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 2 Blogs Tipps fürs Bloggen 11 Comments 6 Grad Ost sagt 20 März 2014 um 19 41 Also dass die Karte von dir selbst geschrieben und abgeschickt wird erwarte ich schon big smile Ich hätte gerne eine Und da ich so gut im Bestechen bin hier der Deal Du bekommst auch eine von meiner nächsten Reise bigger smile Übrigens gehöre ich zu denjenigen die immer noch regelmäßig Postkarten schreiben Allerdings nur an eine handvoll Leute Und die schreiben selbst auch Ich finde das toll Frühlingshafte Grüße Jutta Antworten Timo sagt 20 März 2014 um 19 48 Ich will eine Karte aus Baños was auch mein Geheimtipp für jede Menge geiler Sportarten ist inklusive einer krassen Fahrradstrecke mit Blick über das Amazonasbecken fast rüber bis zum Atlantik Antworten AK Moschek sagt 20 März 2014 um 20 02 wir sind gespannt auf Deine Reiseerlebnisse Hoffentlich bleibt Dir Zeit genug für die möglicherweise vielen Postkartenwünsche Annekalle Antworten baltic sagt 20 März 2014 um 20 58 ich versuche dann auch mal mein Glück Post aus Südamerika habe ich nämlich noch nie bekommen und auch von mir ein Bestechungsversuch wie wäre es im Austausch mit einer Postkarte aus dem Himalaya Gruß Chris Antworten Manuela sagt 21 März 2014 um 14 58 Iiiiiich Ich finde Postkarten toll Wir

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/03/20/vorfreude-auf-ecuador-wer-mochte-eine-postkarte-bekommen/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •