archive-de.com » DE » B » BIKETOUR-GLOBAL.DE

Total: 195

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Das habt ihr noch nicht gesehen – mit 23 neuen Bildern einmal um Island – BiketourGlobal
    Am Hafen von Reykjavik Island 2013 Hallgrims Kirche Reykjavik 1 Tolle Berglandschaften auf dem Weg ins Hochland Schneeberge im Norden Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Von Malaria bis Magen Darm krank unterwegs Nächster Beitrag Als Frisör in Mali Martins Powerful Hair Cuts Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Moin Moin Eine Oster Tour von der Ostsee zur Nordsee Fast eine Wintertour Mit dem Fahrrad 330 km zur Weihnachtsfeier Landpartie Mit dem Rad durch den grünen Herbst 7 Comments hildegardlewi sagt 18 August 2013 um 14 16 Hat mir viel Freude gemacht die Bilder anzusehen Den gesamten Norden verbinde ich auch immer mit den wunderbaren Sagen Literatur Geschichten und Geschichte Danke hat Spaß gemacht es anzusehen Lewii Antworten biketourglobal sagt 18 August 2013 um 14 26 Schön dass es Dir gefällt Vielen Dank Antworten notiznagel sagt 18 August 2013 um 17 13 Bis dort hin habe ich es mit dem Fahrrad noch nicht geschafft Deine Bilder machen Lust mich an die Arbeit zu machen Antworten biketourglobal sagt 18 August 2013 um 17 21 Danke Und ja es lohnt sich auch wenn das Wetter

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2013/08/18/das-habt-ihr-noch-nicht-gesehen-mit-23-neuen-bildern-einmal-um-island/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • Martin on the rocks – Jökulsarlon: Wo Eisberge geboren werden – BiketourGlobal
    Es war beeindruckend Nach ca 80 Kilometern glaubte ich schon nicht mehr daran diese Lagune zu sehen Am Horizont konnte ich nichts erkennen nur Lava und Stein Rechts von mir lag der Vatnajökull an dessen Flanken ich schon geraume Zeit entlang radelte Und als ich schon Pause machen wollte sah ich die Brücke der Jökulsarlon Und nur Sekunden später erkannte ich die ersten Eisbergspitzen die unwirklich über der Ebene schwebten wie die Zacken eines Drachens der sich in einer Erdsenke versteckt Ein paar Kurbelumdrehungen später war ich dann da Und begeistert Unzählige kleine und größere Eisberge schwammen in einem tiefblauen See zu Füßen des Breiðamerkurjökull Gletschers und zogen Richtung Brücke Richtung Meer Das Sonnenlicht ließ die Berge in tausenden Blautönen schimmern Ein unregelmäßiges Knacken und Fauchen liegt über der Lagune Eisbrocken fallen ins Wasser Eisberge zerbersten neue Berge tauchen auf Egal wohin man schaut es entstehen immer neue Formen und Farben Alles ist in Bewegung Ich wusste gar nicht wie ich all diese Eindrücke festhalten sollte Dieser langsame Tanz der Eisberge verändert die Lagune permanent Man kann sich nicht satt sehen Die Lagune friert nie zu denn der stetige Strom von Salzwasser aus dem Meer verhindert ein Vereisen Einzig für den James Bond Film Stirb an einem anderen Tag hat man den Meereszugang verschlossen und so die Lagune vereisen lassen Dann konnte James dem Colonel Moon zeigen wie man mit einem Aston Martin driftet Bei meinem Besuch waren aber nur wenige Besucher da und so konnte ich dort auch alleine dieses einzigartige Naturschauspiel genießen Ich wanderte am Ufer entlang und stieg auf einen kleinen Berg um einen Blick auf die ganze Bucht zu bekommen Dabei entdeckte ich die Amphibienboote die wie Schildkröten mit Touristen auf dem Rücken in den See hinein fuhren und dann schwimmend zwischen den Eisbergen verschwanden Das wollte ich auch zumal Lara Croft im Film Tomb Raider genau mit so einem Ding auch gefahren ist Und nicht mal 24 Stunden später bekam ich die Gelegenheit dazu In Teil 1 von Martin on the rocks schrieb ich über meine Gletschertour am Vatnajökull Nachdem ich vom Gletscher runter gestiegen war ging es wieder zur Gletscherbucht und dort zur Amphibienbootstour Allerdings hatte das Wetter umgeschlagen wo ich ein paar Stunden vorher noch besten Sonnenschein hatte lagen nun Wolken und Nebel Das tat aber der Sache keinen Abbruch im Gegenteil Neue Blautöne neue Eisformationen dominierten die Lagune Und diesmal stand ich nicht nur am Rand sondern es ging hinein mitten ins Eis auf einem Boot mit vier Rädern Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2013/07/04/martin-on-the-rocks-jokulsarlon-wo-eisberge-geboren-werden/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Martin on the rocks – Auf Gletschertour am Vatnajökull – BiketourGlobal
    Mal sind diese klein mal so groß dass ein Mensch hineinfallen kann Angeblich kann man in ihnen im Winter rutschen Eine Tunnelrutsche im Eis sozusagen allerdings mit jeweils unbekanntem Ausgang Das Eis arbeitet das Wasser verändert es ständig Die Spalten und Risse die den Gletscher durchziehen können jeden Tag größer und instabiler werden Oder sie verschwinden um wenige Meter weiter wieder aufzutauchen Come Öddi gibt Zeichen die Karawane setzt sich wieder in Bewegung Außer mir sind noch vier weitere Wanderer mit auf Tour Ausgerüstet mit Helm Steigeisen und Eis Pickel steigen wir weiter Zahlreiche mit blauschimmerndem Wasser gefüllte Eislöcher liegen entlang unserer Route Mein Blick wandert ins Tal wo ich noch die dunklen Reste der Lavasand und Geröllfelder erkenne die das Eis und Wasser ins Tal gespült haben Noch im letzten Jahr war dieser nun dunkle Teil vom Gletscher bedeckt Öddi zeigt uns wie stark der Gletscher im Vergleich zum letzten Jahr abgeschmolzen ist stolze zwei Meter hat er an Stärke verloren Seitlich des Hauptgletschers ist deutlich zu erkennen wie er insgesamt zurückgegangen ist Die Veränderung des Klimas ist hier sehr deutlich sichtbar Inmitten steil aufragender Türme aus Eis rasten wir Trotz der schlechten Sicht lässt sich die Mächtigkeit des Gletschers erahnen Hier oben gibt es kleine Täler umgeben von Eistürmen felsen und kleinen Höhlen Beeindruckt durch die vielfältigen Formen und Verwerfungen des Eises kaue ich an meinem Sandwich Es fängt an zu regnen Wir wenden uns dem Abstieg zu Weiter unten stoppen wir erneut Endlich haben die Wolken sich etwas verzogen und geben den Blick auf die Gletscherwand mit ihren Kaskaden aus Eistürmen frei Unzählige Blautöne durchziehen die Wand Je nach Einfallwinkel des Lichtes verändert sich das Blau Dieser Blick und das Wandern in dieser teilweise unwirklichen Umgebung gehört zu den beeindruckendsten Erlebnissen die ich in Island hatte Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag 10 Tipps für Island per Rad und auch ohne Nächster Beitrag Sturmtage und Regenschlacht Radfahren in Island Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Moin Moin Eine Oster Tour von der Ostsee zur Nordsee Fast eine Wintertour Mit dem Fahrrad 330 km zur Weihnachtsfeier Landpartie Mit dem Rad durch den grünen Herbst 2 Comments Jutta sagt 22 November 2015 um 7 46 Das Wandern auf einem Gletscher finde ich schon ein wenig gruselig Dass man schnell einbrechen und abrutschen

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2013/06/26/martin-on-the-rocks-auf-gletschertour-am-vatnajokull/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Rückblick: "Auf die große Tour - Leipzig - Marokko - Leipzig" – BiketourGlobal
    Ungewisse Da drüben ist Afrika Die Route führte uns durch Tschechien Österreich nach Italien durch die Po Ebene über die Alpen weiter nach Frankreich Andorra nach Spanien und via Gibraltar nach Marokko Von dort aus ging es über Portugal Spanien Frankreich und Benelux zurück nach Deutschland Zusammengefasst 74 Tage 7 956 Km einen Monat nicht waschen Übernachtung in einer Bushaltestelle und das erste Mal in Afrika Moin Nun habe ich mal die Bilder von damals eingescannt und auch einen Bericht wieder gefunden den ich 1994 über diese Reise geschrieben habe Und ich hoffe natürlich dass dieser Euch genauso viel Spaß bringt wie mir es ist schon interessant die Aufzeichnungen die Rechtschreibung und die Ausdrucksweise des Martin vor 20 Jahren wieder zu entdecken Und HIER geht es nun zum Bericht Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Kleine Fluchten the dark side of Etna Nächster Beitrag Unpacked Jetboil Flash Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Moin Moin Eine Oster Tour von der Ostsee zur Nordsee Radblog Rundfahrt März 2016 Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2013/02/01/ruckblick-auf-die-grose-tour-leipzig-marokko-leipzig/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Mit dem Rad im Reich der Götter... – BiketourGlobal
    Bombay geschrieben habe Ich finde ihn nach wie vor ganz interessant und möchte ihn Euch nicht vorenthalten Heute ist in dieser Region sicherlich viel passiert und der Fortschritt hat Einzug gehalten Tibet Eisenbahn Aber nach wie vor dominiert die Natur die unendlichen Weiten und die einzigartige Stimmung im Reich der Götter 5 220m Mit dem Rad im Reich der Götter Eine der höchsten Straßen dieser Erde führt in Tibet durch den Himalaya nach Nepal Auf dieser Strecke zählt der 5220 m hohe Jia Tsuo Paß zu den größten Herausforderungen Erdrutsche Geröll reißende Flüsse und Wetterumschwünge erschweren eine Überquerung machen diese fast unmöglich Während unserer Radreise von Leipzig nach Bombay müssen wir auch diesen Pass bezwingen mehr Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Pressebericht Die Perle Afrikas Barmbeker erlebt Uganda auf dem Fahrrad Nächster Beitrag Nordkapp Tour ins Reich der Mücken Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Moin Moin Eine Oster Tour von der Ostsee zur Nordsee Fast eine Wintertour Mit dem Fahrrad 330 km zur Weihnachtsfeier Landpartie Mit dem Rad durch den grünen Herbst Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E Mail Adresse

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2010/06/12/mit-dem-rad-im-reich-der-gotter/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • radtour im winter arschkalt im himalaya – BiketourGlobal
    vermarkte ich eine Radreise Kapitel 2 Blogs Tipps fürs Bloggen Wie vermarkte ich eine Radreise Erfahrungen Tipps Tricks in 4 Kapiteln Räder Tests Technik Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht 400 Kilometer auf dem großen Roten Testfahrt mit dem Tout Terrain Tanami Xplore Fahrradtrends 2016 Luxus Räder Würfeltour und ein leuchtender Rahmen auf Knopfdruck Top Reiseräder Tests Fahrrad und Technik Interviews Reiseradler Interview 27 Marc Maurer von A Journey Beyond Reiseradler

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/11/09/endlich-winter-tipps-tricks-fuer-radtouren-bei-eis-und-schnee/radtour-im-winter-arschkalt-im-himalaya/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • > In eisigen Höhlen - Schnee-Biwaktour 2009 – BiketourGlobal
    Ganz schön hoch der Schnee Auf die Ausrüstung kommt es an Auf 1 720 m sollte es hoch gehen Doch das Wetter war zu schlecht die Sicht gleich Null Also gingen wir direkt an den Hang knapp unterhalb des Gipfels Und fingen an zu graben Eine Knochenarbeit an deren Ende man ziemlich durchgeschwitzt ist Diese Tour sollte man also nur mit professioneller Ausrüstung machen Wo soll die Höhle stehen Der Bauplatz ist entscheidend Mit einem Lawinenstab wird der Schnee geprüft Zuerst gräbt man einen Meter tief nach unten und geht dann im 90Grad Winkel direkt in den Schneeberg Nach etwas einem Meter Tunnel fängt man an nach oben und den Seiten zu graben So entsteht ein Hohlraum der immer mehr erweitert wird Zum Schlafen gräbt man ein etwas ein Meter hohes Podest in die Höhle damit die kalte Luft vom Eingang nicht in den Schlafsack kriechen kann Schneehöhle graben ist Knochenarbeit Kleine Pause mit Schaufel Einen Meter rein und dann hoch Während drinnen gegraben wird schaffen draußen die Leute den Schnee beiseite Man kommt kaum hinterher Und es ist sehr anstrengend Endlich fertig wir ziehen ein Nach drei Stunden war es geschafft die Schneehöhle stand und bot Platz für vier Personen Mittlerweile war es dunkel und alle freuten sich auf das heiße Süppchen Schnell verschwanden wir in unseren Höhlen Meine Nacht war sehr schön eingemummelt in meinen Schlafsack schwitzte ich sogar bei 5 Grad Außentemperatur in der Höhle und Minus 10 Grad draussen davor Bei Süppchen und Kerze wird einem warm Die Höhlendecke ist nicht besonders hoch und senkt sich nachts noch Na dann Gute Nacht Am nächsten Morgen darf man sich nicht erschrecken durch den Atemkondens senkt sich die Schneehöhlendecke Als ich einschlief war die Decke ca 70 cm über mir Als ich aufwachte waren es nur noch 35

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/schneehohlentour-2009/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Reiseradler-Interview #5: mit Christian von Terrainterminate – BiketourGlobal
    hier sehr dicht beieinander Es hat bei mir auch etwas gedauert bis ich mit Indien warm geworden bin Als ich das erste Mal dort war floh ich nach 4 Wochen zurück nach Nepal und habe mir geschworen niemals wieder dorthin zu fahren Wie so oft kam es dann ganz anders und mittlerweile würde ich es eine gesunde Hass Liebe nennen und freue mich schon auf das nächste Mal Zum Erfahren Was hat Dich unterwegs am meisten beeindruckt Was mich am meisten beeindruckt hat war dass ich auf Reisen meine Frau kennengelernt habe Das hat aber nichts direkt mit dem Radreisen zu tun außer dass ich ja auf einer war Abgesehen davon haben die hohen Berge des Himalaya besonders in Nordindien einen bleibenden Eindruck hinterlassen http terrainterminate wordpress com Zum Leben Bist Du lieber alleine unterwegs oder zu zweit Und warum Jede größere längere Reise habe ich alleine begonnen Unterwegs trifft man immer wieder mal Leute mit denen man eine Zeit lang unterwegs ist Es hat beides seine Vor und Nachteile alleine kann man aus dem Bauch heraus handeln und entscheiden zu zweit sind die langen kalten Abende im Zelt weitaus angenehmer Unterwegs bekam ich immer mitleidige Blicke von Einheimischen als sie feststellten dass ich alleine reise Daraufhin erwiderte ich aber immer Ich bin zwar alleine unterwegs aber nicht einsam Das ist ein Unterschied Der Mangel an einem Reisepartner sollte aber keinen davon abhalten aus dem Mikrokosmos Alltag auszubrechen um den Horizont zu erweitern Zum Fahrrad Stell es uns bitte mal kurz vor Welche Komponenten sind an Deinem Rad dran Ganz einfacher Stahlrahmen von Intec Fort Die Kettenschaltung sowie der Antrieb ist ein Deore LX XT Mix Ich bin ein Freund von Lowtech deshalb habe ich die Rapidfire Schalthebel gegen die alten bewährten Daumenschalthebel getauscht Die Magura Felgenbremse musste auch irgendwann simplen V Brakes weichen Die Laufräder bestehen aus 26 Felgen mit LX Naben Auf langen Reisen mit rauen Pisten habe ich mit den Marathon XR s sehr gute Erfahrungen gemacht 20000 km Laufleistung mit nicht mal 5 Platten Leider werden diese nicht mehr hergestellt weshalb derzeit Touring Reifen von Continental montiert sind Die Gepäcktaschen werden hinten von einem Tubus Cargo und vorne von einem Blackburn MTF 1 getragen Der MTF 1 ermöglicht eine höhere Position der vorderen Gepäcktaschen was besonders in ruppigem Gelände von Vorteil ist ich war es irgendwann leid die Löcher in den Packtaschen zu flicken Und die Fahreigenschaften sind übrigens nicht wesentlich anders als mit einem Lowrider Noch mit LowRider Christians Rad http terrainterminate wordpress com Zum Mitfühlen Gab es Pannen unterwegs und falls ja welche Bis auf den gelegentlichen Platten war eine gebrochene Felge in Nepal das bisher größte Übel welches nicht selber behoben werden konnte Ein Tretlager hat sich mal nach nicht einmal 1 000 km angefangen aufzulösen die berühmte braune Pampe Ich konnte damit aber noch einige tausend Kilometer weiterfahren wobei die Geräusche sogar fast die Klingel ersetzten Unterwegs habe ich die Kurbel immer wieder mal festgezogen um das Spiel zu verringern Wieder zuhause

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/03/16/reiseradler-interview-5-mit-christian-von-terrainterminate/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •