archive-de.com » DE » B » BIKETOUR-GLOBAL.DE

Total: 195

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Was kostet eine Reise mit dem Fahrrad?
    Mein Tipp Je mehr man auf Luxus verzichten kann desto günstiger wird das reisen Bei der ersten Tour nicht tausende von Euros in die Ausrüstung stecken wovon man hinterher die Hälfte nicht braucht Meine erste größere Reise mit dem Rad war durch Indien Ich hatte mir im Land für 25 ein Rad gekauft ohne Gangschaltung 25 kg schwer und mindestens einen Platten pro Tag Ich habe maximal 30km am Tag geschafft aber es waren unvergessliche 5 Monate in denen ich nur ein paar hundert Euro ausgegeben habe inklusive Ausrüstung Hier geht es zum Reiseradler Interview mit Maximilian Richard von Lonelytraveller de Richard unterwegs in Schweden www lonelytraveller de Da ich es generell vorziehe wild zu zelten sind kostenpflichtige Übernachtungen bei mir sehr selten Die Kosten für Fahrradersatzteile oder sonstiges sind in Summe auch eher gering Damit bleibt als regelmäßiger Kostenfaktor lediglich die Verpflegung die ich manchmal für mehrere Wochen in meinen Radtaschen herumfahre ehe ich sie wieder aufstocke Die Gesamtkosten meiner Reisen kann man auf meiner Website im jeweiligen Streckenprotokoll nachschauen Hervorheben möchte ich deshalb nur diese zwei Gegensätze 2008 30 Tage Osteuropa Krakau Odessa mit An und Abreise per Bahn insgesamt 337 Euro da ich damals auch mein Wohnheimzimmer gekündigt hatte waren das meine Absolut Ausgaben in diesem Monat 2014 61 Tage Sibirien Sajan Altai mit An und Abreise per Flugzeug insgesamt 1 840 Euro meine bisher teuerste Reise gefolgt von 3 Monaten Mongolei 2006 1 700 Euro und 3 Monaten Sibirien 2007 1 400 Euro Mein Tipp Wer ein knappes Budget hat und nicht so viel Wert auf eine regelmäßige Dusche legt dem kann ich nur sagen wild campen Hier geht es zum Reiseradler Interview mit Richard Wie machst Du das mit dem Geld unterwegs Hast Du Tipps und Hinweise die anderen helfen könnten Dann hier rein damit ins Kommentarfeld Danke Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Meine Radtaschen Packordnung was wie und wo hinkommt auf Tour Nächster Beitrag Radblog Rundfahrt Oktober 2015 Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Radblog Rundfahrt März 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 2 Blogs Tipps fürs Bloggen 18 Comments Frank sagt 11 Oktober 2015 um 22 06 Wir sind Urlaubstourenradler Da wir das ganze Jahr für den Urlaub arbeiten darf es schon etwas teurer sein Wir kommen auf ca 100 Euro je Tag für zwei Personen Allerdings sind die Kollegen oder Freunde trotzdem überrascht wenn wir erzählen dass unser drei wöchiger Urlaub in dem wir z B die Marienburg Riga und Petersburg gesehen haben nur ca 2 500 Euro für Zwei gekostet hat Die Anreise ist halt sehr günstig wenn man selber tritt Danke für deine tollen Artikel und liebe Grüße von Susanne und Frank Antworten BiketourGlobal sagt 11 Oktober 2015 um 22 13 Hallo vielen Dank für die Info 100 Euro sind dann aber schon mit Hotel und Essen gehen oder Obwohl 2 500 Euro für 2 Personen bei 3 Wochen und dem ganzen Erlebten dann durchaus vertretbar sind Viele Grüße Martin Antworten Klaus Jansohn sagt 17 Januar 2016 um 19 02 Hallo Urlaubsradler wir planen im Frühsommer eine 4 wöchige Radreise von Ventspils nach St Petersburg Da wir größere Straßen meiden wollen beabsichtigen wir eine küstennahe Strecke zu nehmen Da Sie diese Tour gemacht haben wären wir für Tips dankbar Mit sportlichem Gruß Klaus G Jansohn Antworten Felix Ihlefeldt sagt 12 Oktober 2015 um 10 11 Ich lag insgesamt mit den Kosten höher Ich habe vor meinen 123 Tagen Kanada einen Großteil meiner Ausrüstung erneuert und dabei auf Qualität geachtet Das waren dann schon mal ca 1700 Flüge hin und zurück 1300 In Kanada insgesamt 5000 ausgegeben das sind gut 40 pro Tag Lebensmittel sind dort oft so teuer als würde ich in Deutschland nur im Bioladen einkaufen Achte ich da nur auf den Preis gehe ich am Ende leer aus dem Laden weil ich eigentlich fast immer zu teuer sagen müsste Übernachtungskosten lagen im Schnitt bei 15 D h 60 x zelten in der Regel Campingplätze und die kosten zwischen 15 und 30 32x kostenloses Privatquartier warmshowers oder andere Gelegenheiten 16x Motel 50 106 Ich zelte ungern wild da ich ein höheres Komfort und Sicherheitsbedürfnis mit 66 Jahren im bear country habe Aber ich auch oft zwiegespalten zwischen Sparenwollen und mich gut fühlen Am Ende habe ich mir klar gemacht dass ich eine vergleichbare Reise vermutlich nicht noch mal machen werde Klar geht es billiger mit wild Zelten Erdnussbutter und Fladenbrot aber das ist eine reine Frage der persönlichen Prioritäten Antworten BiketourGlobal sagt 12 Oktober 2015 um 10 21 Hallo Felix ja once in a lifetime Und man muss sich ein tolles Erlebnis nicht kaputt sparen Ich bin auch mehr zum Geniesser geworden wenn auch nicht mit 40 oder 100 Euro am Tag Vielen Dank dass Du Deine Erfahrungen hier teilst ich hoffe sehr dass sie anderen in ihrer Planung helfen Viele Grüße martin Antworten Niko sagt 12 Oktober 2015 um 17 38 Moin Martin die Kommentare von Felix und Frank unterstützen meine beim Lesen entstandene Vermutung kaum ein Radreisender vor allem Kurzurlauber und Einsteiger werden mit dem dargestellten Tagesbudget zurechtkommen Auch Du liegst bei beiden Touren darüber was bei Island nicht verwundert So entsteht aus meiner Sicht ein etwas falsches Bild gerade für Radfahrer die Radreisen gerne mal probieren

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2015/10/11/was-kostet-eine-radtour/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • Naben-König vs. Ketten-Legende: die Rohloff Speedhub im Vergleich mit der Shimano XT – BiketourGlobal
    ist der Verschleiß bei einer Kettenschaltung schon höher Das betrifft nicht die Schalthebel und werke sondern mehr Kette und Ritzel Ich bin schon Kettenblätter Ritzel und Kassetten 10 000 km ohne Wechseln gefahren aber dann ging auch nix mehr Die Kette rutschte durch die Kettenblätter und Ritzel waren runtergefahren hatten die sogenannten Haifischzähne Im Normalbetrieb habe ich alle 3 000 km meine Ritzel und die Kette gewechselt Und alle 7 000 km die Kettenblätter Wo die Kettenschaltung unschlagbar ist ist beim Preis eine Komplettgruppe Shimano XT 3 10 ohne Naben bekommt man schon um die 350 Euro wohingegen eine Rohloff mit um die 1 000 Euro zu Buche schlägt Und wenn man noch die Verschleißkosten einer Kettenschaltung hochrechnet so dauert es durchaus eine lange Zeit bis die Anschaffungskosten für eine Nabenschaltung erreicht sind Fazit Ich bin absoluter Fan der Rohloff mit externer Schaltbox geworden Das Fahren und Schalten ist wesentlich komfortabler und flüssiger als mit einer Kettenschaltung Und ich kann im Stand schalten was mit einer Kettenschaltung nicht geht Bei der XT gefällt mir die Einfachheit des Systems und die hohe Qualität und Haltbarkeit Rohloff Speedhub PRO sehr angenehme Gangabstufung leichtes und intuitives Schalten aufgeräumtes Design wenig Wartung und Pflege notwendig hohe Lebensdauer Gänge immer schaltbar 14 echte Gänge CON Preis geschlossenes System Gewicht höherer Aufwand beim Radausbau die Gangsprünge passen nicht unbedingt jedem Probefahren unentbehrlich Shimano XT PRO offenes System preislich attraktiv sehr weit verbreitet und immer reparierbar große Gangvielfalt durch 27 bzw 30 theoretische Gänge sehr robust und präzise schaltend Gewicht CON hoher Pflege und Wartungsaufwand hoher Verschleiß und dadurch oft Austausch Notwendigkeit bei Vielfahrern Fummelige Einstellung und Justage viele Schaltungsteile vorderer und hinterer Umwerfer Kranzkassette Den Anforderungen einer harten Radtour genügen beide Systeme vollkommen Die Kettenschaltung kann unterwegs als offenes System und aufgrund der hohen weltweiten Verbreitung natürlich einfacher repariert werden Die Rohloff hat hier als geschlossenes System einen Nachteil Allerdings ist mir bislang kein Fall bekannt wo es eine Speedhub zerlegt hat Und falls dies mal passiert so steht der Rohloff Service zur Verfügung Und wer möchte der kann beim Entfaltungsrechner sehen welches System in welcher Übersetzung und Reifenkombination welche Kraft entfaltet Preislich ist die Kettenschaltung immer die bessere Wahl auch angesichts der hohen Gesamt Haltbarkeit einer Kettenschaltung Die Rohloff ist aus meiner Sicht etwas für Vielfahrer die ein perfektes System wollen das wenig Pflege braucht 2014 habe ich eine Umfrage gemacht welches das beste Reiserad ist Dabei kam raus dass 38 Prozent der Befragten eine Rohloff am Reiserad sehen würden und 54 noch auf Kettenschaltung setzen Hier könnt ihr die Auswertung der Umfrage lesen Teil 1 beleuchtet Rahmen Reifen Bremsen Teil 2 dreht sich dann um Schaltung Naben Lenkung und Gepäckträger Im nächsten Jahr werde ich diese Umfrage wiederholen und bin gespannt was dann dabei herauskommt Ich habe jedenfalls die Entscheidung für die Rohloff nicht bereut und freue mich nun auf viele tausend weitere Kilometer Du überlegst auch einen Systemwechsel zu vollziehen und hast Fragen Dann schreib mir einfach Du hast weitere Argumente pro contra Kettenschaltung Rohloff Dann immer her damit und lass uns diskutieren Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Radblog Rundfahrt Juni 2015 Nächster Beitrag Radblog Rundfahrt Juli 2015 Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co 400 Kilometer auf dem großen Roten Testfahrt mit dem Tout Terrain Tanami Xplore 17 Comments Maren sagt 5 Juli 2015 um 19 15 Sehr schöner und interessanter Bericht Antworten BiketourGlobal sagt 5 Juli 2015 um 19 21 Hallo Maren vielen Dank Das freut mich sehr Gruß martin Antworten Florian Brams sagt 5 Juli 2015 um 19 35 Klasse Bericht danke Was ist denn mit dem zulässigen Übersetzungsbereich bei Rohloff Ich habe mal gehört man könne nicht so einfach ein kleines Kettenblatt montieren weil die Belastung für die Nabe zu groß würde Was weißt du darüber Ich lege großen Wert auf die kleinen Gänge um mich an Langsameren orientieren zu können langsam fahren trotz 80 upm Antworten BiketourGlobal sagt 5 Juli 2015 um 19 43 Hallo Florian also davon habe ich noch nichts gehört Aber ich habe mich jetzt auch nicht viel mit der Physik dahinter beschäftigt Am besten mal Rohloff direkt anfragen Gruß martin Antworten Dominik sagt 5 Juli 2015 um 19 42 Ich bin nach 20 Jahren von XT nach Pinion mit Gates Zahnriemen umgestiegen Plus Massrahmen Für mich mit meinen 1 95 m hat sich seither eine neue Velowelt erschlossen Die grosse Investition hat sich längst gelohnt Zumal wenn man dafür kein Auto hat Antworten BiketourGlobal sagt 5 Juli 2015 um 19 44 Hallo Dominik ja auf Gates wäre ich fast auch noch gegangen Und bei Vielfahrern rechnet sich das ohnehin alles recht schnell Und Spaß macht es obendrein Gruß martin Antworten Erik sagt 5 Juli 2015 um 20 55 Sehr schöner Vergleichsbericht Ich selber bin schon über 100 tkm mit einer Kettenschaltung unterwegs aber mein nächstes Rad wird auch eine Rohloff Schaltung haben Ich habe mich beim Probefahren überzeugen können Antworten Jürgen sagt 6 Juli 2015 um 23 30 Hallo ein schöner Vergleichsbericht Bei mir sieht es jetzt genauso aus Nach ca 20 Jahren und 160000km mit Kettenschaltung habe ich jetzt ein neues Rad mit Rohloff bestellt ist aber noch nicht da Antworten BiketourGlobal sagt 7 Juli 2015 um 9 03 Hallo

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2015/07/05/vergleich-rohloff-speedhub-vs-shimano-xt-die-komfortable-vs-die-ehrliche/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Vom Aufgeben – BiketourGlobal
    den eigenen Schweinehund immer wieder überwinden zu können in der mauretanischen Sahara Das mögen jetzt für einen Außenstehenden banale Beispiele des Abbrechens und Aufgebens sein Aber es zeigt dass Aufgeben und Scheitern Bestandteil jeder Tour sind und sein dürfen Natürlich kommt dieser Beitrag zu keinem echten Fazit Für mich persönlich ist das Aufgeben natürlich erst mal doof aber oft gehört mehr Mut dazu und oft fängt dann eine Reise auch erst richtig an auch wenn sie dann vielleicht ganz anders wird Auf jeden Fall hat man etwas dazugelernt Nun bin ich auf eure Meinungen dazu gespannt Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Fahrradfrühling 2015 Es wird bunt Nächster Beitrag Kaukasus 2015 Bald geht es los die komplette Packliste Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Radblog Rundfahrt März 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 2 Blogs Tipps fürs Bloggen 9 Comments biketourglobal sagt 22 Februar 2015 um 18 10 NEU Vom Aufgeben http t co G7kcRUkiRo biketouring radtour fahrrad Antworten Andreas sagt 22 Februar 2015 um 19 43 Scheitern Wen interessiert s Das Leben ist viel zu kurz und kostbar um sich über sowas nen Kopf zu machen Die Meinung der anderen interessiert mich daher nur peripher vor allem die Meinung derer die einen bei Erfolg über den grünen Klee loben und bei Mißerfolg fallen lassen Die die noch nicht mal groß zu träumen wagen geschweige denn sich selbst auf den Weg machen und in deinem Scheitern die Bestätigung für ihr angstbedingtes Nichthandeln sehen Wer kämpft kann verlieren wer nicht kämpft hat schon verloren oder anders gesagt Wer etwas anfängt kann scheitern wer erst gar nichts anfängt ist schon gescheitert Antworten Felix Ihlefeldt sagt 23 Februar 2015 um 0 50 Ich wundere mich dass ich davon auf facebook in verschiedenen Radfahrergruppen nichts gelesen habe und auch nichts entsprechendes auf seinem Profil bzw auf seiner Webseite finde Aber immerhin er bewegt sich noch vorgestern bei Kattowice heute plötzlich ein großer Sprung nach Rumänien Merkwürdig http markusschorn de Antworten BiketourGlobal sagt 23 Februar 2015 um 5 48 Hallo Felix sowohl auf dem Facebookprofil http www MarkusSchorn de als auch auf seinem privaten Profil findest Du den Beitrag In Englisch und Deutsch Auch auf der Website ist der Beitrag verlinkt Viele Grüße Martin Antworten biketourglobal

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2015/02/22/vom-aufgeben/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Bitte Folgen! 13 Instagram Profile für Radtouren-Fans – BiketourGlobal
    auf Welttour Wunderschöne Bilder vom Leben auf und mit dem Rad A biking couple on world trip Impressive pics about life and living on a bike Velonomade Ein Belgier und sein Rad Gerade unterwegs in Marokko Und auch er macht tolle Bilder und erzählt damit seine Erlebnisse A Belgian currently on tour in North Africa I really like his pics One of my favorite profiles 700binkm Ein türkisches Pärchen auf großer Tour Sehr schöne Bilder A couple from Turkey traveling by bike through the world Nice pictures Bicycletouringpro Darren auf Tour mit vielen Portraits von ihm Gerade ist er auf Taiwan unterwegs Darren on his endless biketouring adventure Currently biking in Taiwan NordkappWS Wer es kalt und Fat mag der ist hier richtig Meist geht es um Fatbikes und nordische Landschaften You like it cold an fat This profil is all you need ice cold pics from the North and cool shots from Fatbikes The Crazy Travel Pablo radelt jetzt für die nächsten 5 bis 10 Jahre durch die Welt Und wir können mitkommen Schön Pablo on trip for the next 5 to 10 years And we can travel with him Beautiful Pedaling Nowhere Bikepacking com Hier kann man träumen und entdecken mit vielen Bildern von überall rund ums Reisen mit dem Rad Lots of nice pictures from nowhere and about traveling with a bike Update Januar 2016 Diese Seite gibt es nicht mehr unter diesem Namen Mittlerweile ist daraus Bikepacking com geworden BiketourGlobal Und ich bin natürlich auch schon seit einiger Zeit bei Instagram und habe in diesem Jahr auch einen Biketourglobal Account eröffnet Falls Du noch nicht folgst dann mal los My profile on Instagram don t forget to follow me Im Übrigen findest Du viele weitere Bilder und Instagrammer unter den Suchbegriffen biketouring biketour fahrrad radtour fahrradtour cycling oder radreise Und bist Du auch auf Instagram Dann sag mir Dein Profilnamen wenn Du magst Oder hast Du noch Tipps für tolle Instagram Profile Einfach in das Kommentarfeld damit Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Trainieren oder nicht Vorbereitung auf eine Radtour Nächster Beitrag Stürmisch und eiskalt eine kleine Wintertour Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Radblog Rundfahrt März 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 2 Blogs Tipps fürs

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/12/21/bitte-folgen-13-instagram-profile-fuer-radtouren-fans/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Trainieren oder nicht? - Vorbereitung auf eine Radtour – BiketourGlobal
    mehr als 70km sind immer schwer Nach einer Woche wird es besser das ist immer so Die Kondition kommt zurück und die Taschen werden leichter wie durch Zauberhand Manchmal kommt es mir vor als ob ich einiges vergessen habe Kann man das Reisen verlernen Ich denke nicht Das ist wie Fahrradfahren und darum geht es ja hier Auto abschaffen und Kopf frei machen Stefan von showmetheworld de Ich unterscheide zwischen kurzen 3 Monate und langen 3 Monate Touren Für kurze Trips oder Rekordversuche sollte man auf jeden Fall schon mal fit sein oder gar gezielt trainieren Für die große Tour ist das eigentlich nicht nötig Wer zwei bis drei Monate Monate schwer beladen durch die Gegend radelt trainiert automatisch Wichtiger ist da eher das Bike und die Ausrüstung gut zu kennen gesund zu sein und vor allem den Kopf frei zu haben für das was da kommt Generell empfehle ich einfach das Auto abzuschaffen und den Alltag mit dem Rad zu bewältigen Das ist billiger gesünder ökologischer und meist sogar schneller und besser kann man das Training nicht in den Alltag integrieren Genau das hab ich 2007 gemacht und so war ich ganz automatisch fit genug um für 4 Wochen über das isländische Hochland oder auch mal spontan nach Südfrankreich zu radeln Etwas Sport und Reserven anfuttern Christian terraintermite com Besonderes Training vor einer Tour habe ich bisher noch nicht gemacht Außer viel Rad fahren ich habe gar kein Auto halte ich mich daheim durch etwas Sport wie Schwimmen und Laufen fit Das würde ich aber nun nicht als spezielles Training bezeichnen Meiner Erfahrung nach kommt die Fitness bei größeren Touren ganz automatisch nur langsam angehen sollte man es am Anfang und sich nicht überanstrengen Allerdings habe ich vor meiner Wintertour durch den Himalaya schon versucht mir im Vorfeld neben einer gewissen Grundfitness und Kondition auch noch ein paar Kilos extra auf den Rippen als Reserve anzueignen Wir nehmen uns Zeit Melanie Sebastian von Bishkek2Bali Uns geht es beim Radreisen in erster Linie um das Erlebnis selbst Wir nehmen uns Zeit wir lassen uns auf die Erfahrung ein und ganz wichtig wir genießen Den sportlichen Ehrgeiz eine bestimmte Distanz in Rekordzeit zu bewältigen haben wir eher nicht Wir haben daher auch nicht vor unserer Reise trainiert sondern sind mit dem täglichen Radfahren fit geworden Wer aber z B nicht so viel Zeit mitbringt und seine Strecke daher nach einem straffen Zeitplan schaffen muss für den kann es sinnvoll sein im Vorfeld zu trainieren Geist trainieren statt Körper Richard Löwenherz von Lonelytraveller de Trainieren Ich denke die mentale Vorbereitung ist entscheidender als die körperliche Ich hab vor einer Tour noch nie extra trainiert aber gleichzeitig das Radfahren auch nicht zu sehr vernachlässigt um die Grundkondition nicht zu verlieren Die erste Woche auf Tour ist in gewisser Weise mein Training Ist jedoch die Herausforderung groß und die Zeit knapp würde ich vorher schon etwas trainieren damit ich gleich richtig loslegen kann In der Regel fehlt mir aber die Zeit dazu Ansonsten ergibt

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/12/14/trainieren-oder-nicht-vorbereitung-auf-eine-radtour/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Sponsoring und Radreise – über Pro & Contra, Anforderungen & Erwartungen – BiketourGlobal
    fordernd formuliert sein und es sollte gerne aus einer kleinen Präsentation ersichtlich sein dass auch wir einen Nutzen aus dem Sponsoring ziehen können bzw dieses einen gemeinnützigen wohltätigen Hintergrund hat Im Bereich Reisende Reiseprojekte sind es meist kleine Projekte die wir unterstützen und diese haben dann meist einen wohltätigen Hintergrund Auch ToutTerrain legt Wert auf das Besondere Das Projekt muss das gewisse Etwas haben und aus der Vielzahl der Anfragen hervorstechen ein bestimmtes Ziel ein interessantes Thema eine spannende Reise etc Neben einer ausführlichen und professionellen Projektbeschreibung ist eine Auflistung der geplanten Medienaktivitäten wichtig Velotraum bekommt nach eigener Auskunft sehr viele Anfragen und entscheidet im Einzelfall Dafür hat das Unternehmen aber einen Leitfaden erarbeitet der potentiellen Interessenten eine erste Orientierung gibt und auch hier auf die Anforderungen an ein Sponsoring eingeht Ein Sponsoring ist für uns unternehmerisch nur dann zu verantworten wenn ein entsprechender Gegenwert gegeben ist Der gerne ins Feld geführte und aus Kundensicht naheliegende Materialtest ist dabei weitestgehend uninteressant Desweitern ist eine Welt oder Extremreise mit dem Fahrrad in der medialen Welt nichts Besonderes mehr da sehr viele Menschen sich heute einen solchen Traum erfüllen und das Web voll von Blogs und Seiten der Fahrrad Weltenbummler ist Der einzige relevante Gegenwert liegt in einer sehr nachhaltigen und positiven medialen Präsenz Hier könnt ihr den ganzen Leitfaden durchlesen Sponsoringanfragen velotraum Besonders interessant fand ich Rohloff die mit der Option auf Rückerstattung eine andere Art des Sponsoring entwickelt haben Da weder das Gelingen der Reise noch die Umsetzung der oben erwähnten Gegenleistungen im Vorfeld verständlicherweise zu garantieren sind bieten wir inzwischen ausschließlich ein nachgelagertes Sponsoring an Sprich je nach erbrachter Leistung werden Anteile des direkt bei uns bezahlten Kaufpreises erstattet Fazit Aus meiner Sicht zeigt sich dass die Anforderungen an ein Sponsoring sehr hoch sind und oft umfangreiche Gegenleistungen erfordern Das finde ich allerdings nur fair denn vielfach sind es eher klein und mittelständische Firmen die im Radreise Bereich für Sponsorings interessant sind Das bedeutet aber auch dass sich die Anfragenden deutlich professionalisieren müssen und neben einer guten Idee und einem vielleicht außergewöhnlichen Ansatz auch über ein gewisses mediales Talent und entsprechende Reichweite verfügen sollten Genaue Anforderungen und eine entsprechende Betreuung der Anfragen bei den Unternehmen sind da genauso unerlässlich wie eine entsprechend umfangreiche und durchdachte Aufbereitung der Anfragen durch die Interessenten Ob man sich nun nur durch Unterstützung den Traum von der Radreise erfüllen kann oder es durch eigene Kraft schafft ich bin jedenfalls gespannt wie sich das alles weiterentwickelt und ob wir irgendwann auch hier neue Formen des Sponsorings sehen können wie sie in anderen Industrien bereits erfolgreich praktiziert werden Aber egal wie natürlich interessiert mich jetzt wie Du zum ganzen Thema stehst Was meinst Du Sponsoring Ja oder Nein Nein kommt für mich nicht in Frage Ja warum nicht View Results Loading Und wenn Du zum Thema noch mehr erzählen möchtest dann freue ich mich über Deinen Kommentar hier oder auf Facebook So das waren jetzt viele Infos Und wer nun ratlos vor dem Rechner sitzt für

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/10/05/sponsoring-und-radreise-ueber-pro-contra-anforderungen-erwartungen/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Worüber man nicht spricht: Angst unterwegs – BiketourGlobal
    oder kleine Tour Angst ist also normal Und manchmal auch wichtig Und solch traurige Nachrichten wie oben machen es immer wieder deutlich wie gefährlich manchmal auch die Touren sind Und trotzdem liebe ich es und bin bereit dieses Risiko einzugehen Mit gesunder Angst Respekt und Aufmerksamkeit Wie ist es bei euch kennt ihr diese Angst Oder macht ihr euch gar keinen Kopf Was lösen solche Unfallmeldungen anderer Reiseradler in euch aus Share on Facebook Twitter Pinterest Google LinkedIn Email Bio Frisch gebloggt BiketourGlobal Hallo ich bin Martin der Mensch hinter BiketourGlobal Seit nunmehr 25 Jahren bin ich mit dem Fahrrad unterwegs und habe mittlerweile 47 Länder bereist und dabei mehr als 58 000 Kilometer zurückgelegt Auf www biketour global de berichte ich regelmäßig über meine Reisen Erlebnisse und Erfahrungen Hier geht es rund ums Reisen mit dem Rad durch nahe und ferne Länder um Reiseräder Bilder Menschen Abenteuer Ausrüstung und Tipps Du hast Fragen oder Anregungen Dann schreib mir einfach Website Twitter Facebook LinkedIn Instagram Latest Posts By BiketourGlobal Umfrage DAS Reiserad 2016 gesucht Radblog Rundfahrt April 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Amazon de Widgets Vorheriger beitrag Pedi und Maniküre für mein Rad Nächster Beitrag Ich habe keine Lust mehr 3 Gründe warum Radfahren im Sommer keinen Bock mehr macht Vielleicht gefallen Dir auch diese Beiträge Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 3 Facebook Twitter Instagram Co Radblog Rundfahrt März 2016 Wie vermarkte ich eine Radreise Kapitel 2 Blogs Tipps fürs Bloggen 11 Comments Peter sagt 27 Juli 2014 um 20 15 Ich habe die Meldung gestern auch mit einige Schrecken gelesen Ich bin zwar kein Radfahrer aber ich kenne solche Geschichten auch von Trampern Leider sogar mit nur einer Ecke dazwischen Ich schütze mich meistens auch mit gesundem Menschenverstand lehne angebotenes Essen ab oder steige auch einfach manchmal nicht ein wenn mir Leute suspekt erscheinen Ein Restrisiko bleibt immer Das habe ich aber genauso wenn ich mit dem Flugzeug fliege leider gerade erst wieder wahr geworden Und selbst zu Hause gibt es keine 100 ige Sicherheit Ich denke also mit einem wachen Kopf ist die Gefahr geringer Wie heißt es so schön Don t be stupid Antworten BiketourGlobal sagt 27 Juli 2014 um 22 15 Hallo Peter Ich glaube dass man sich der Gefahren bewusst sein sollte aber sich nicht durch Angst lähmen lassen soll Mit Aufmerksamkeit und Menschenverstand kann man das gut handeln Und wie Du schon richtig sagst 100 Sicherheit gibt es nicht auch nicht auf Tour Doch davon lassen wir uns den Spaß nicht verderben Antworten Radlerin sagt 28 Juli 2014 um 20 14 Angst Angst vor der Angst beides nicht wünschenswert Bevor es losgeht ist es da das ungute Gefühl es könnte was passieren Bei mir merkwürdiger Weise vor jedem Reiseantritt egal wie das Gefährt aussieht Wenn ich dann unterwegs bin steigt die Aufmerksamkeit der Instinkt wird wach gerüttelt und die Sinne aktiviert Der Kopf wird klarer die Augen wacher Ein angenehmer angstfreier respektvoller Zustand Ich bin der

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/07/27/worueber-man-nicht-spricht-angst-unterwegs/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • Ecuador Teil 4: Gold, Maden und eine geflügelte Jungfrau auf einem Brötchen – BiketourGlobal
    ein Weltkulturerbe handelt und der Stadt zudem der Ruf vorauseilt eine der schönsten Altstädte des Kontinents zu beherbergen dann bin ich natürlich dabei Quito ist eine ziemlich lustige Stadt Sie schlängelt sich wie ein Wurm durch ein Andenhochtal auf 2 800 Metern Höhe Das macht sie übrigens zur höchsten Hauptstadt der Welt 60 Kilometer lang aber nur 6 Kilometer breit kriecht sie mit zunehmender Bevölkerung die Berge immer weiter rauf und erobert ein Tal nach dem anderen Einen guten Blick über die Stadt hat man vom 3 035 Meter hohen Panecillo dem Hausberg Quitos Panecillo heißt Brötchen und auf ihm steht die einzige geflügelte Jungfrau Maria der Welt Die Jungfrau von Quito Sie ist das 45 Meter hohe Abbild einer Marienstatue aus der Kirche San Francisco in Quito Es ist schon beeindruckend aus der Stadt hinauf zur Maria zu schauen die wie eine Wächterin über allem steht Zu ihren Füßen liegt die Altstadt Quitos die von den Inkas verbrannt wurde bevor die Spanier sie besetzen konnten Auf den Ruinen entstand dann Mitte des 16 Jahrhunderts das neue spanische Quito geprägt von Kirchen Bürgerhäusern im Kolonialstil und vielen großen Plätzen Im Zentrum steht die Kirche Santo Domingo auf deren Vorplatz regelmäßig ein Markt stattfindet Altar in der San Domingo Kirche Dieser ist eine Mischung aus kleinem Grenzverkehr Touristennippes und Informationsveranstaltung An der einen Ecke gab es Gebäck und fette Maden für eine bessere Haut und überhaupt Dazu noch ein paar Coca Bonbons für den leichten Rausch beim Lutschen Maden satt tube http www youtube com watch v PtTN4bl 1eo tube An der anderen Ecke ging es an die Substanz ein Mann erklärte anhand zweier Skelette welch wunderbare Wirkung seine Medizin auf den menschlichen Körper hat Lässt man sich treiben die Basilika Quitos mit ihren zwei Türmen als Leitstern dann kommt man wenig später zur San Francisco Kirche der ältesten Kirche Quitos Die Basilika Quitos mit ihren eindrucksvollen Türmen Zusammen mit dem Kloster nebenan steht hier der größte religiöse Komplex Südamerikas Die San Francisco Kirche in Quito In der San Francisco Kirche Drinnen ist die Kirche zwar nicht so spektakulär wie die Gold Kirche aber dafür sorgen auf dem Plaza davor unzählige Tauben für ein ordentliches Schauspiel Tauben verjagen im Park Wenige Meter weiter befindet sich der weltliche Präsidentenpalast direkt am Plaza Grande bzw dem Unabhängigkeitsplatz gelegen Eingang zum Präsidentenpalast Er hat den Charme eines mediterranen Parks und die Menschen nutzen die vielen Bänke und das freie Wlan um hier zu pausieren zu klönen oder einfach nur den anderen Menschen zuzuschauen Platz der Unabhängigkeit in Quito Die Basilika Quitos mit ihren eindrucksvollen Türmen Blick auf die geflügelte Maria Maden satt Freiheits und Unabhängigkeitsdenkmal in Quito Denkmal auf dem Platz vor der San Domingo Kirche Die Basilika Quitos Unzählige Kirchen prägen die Altstadt Quitos Die San Francisco Kirche in Quito Altar in der San Domingo Kirche Eingang zum Präsidentenpalast Platz der Unabhängigkeit in Quito Tauben verjagen im Park Blick auf einen Teil Quitos Blick auf die Türme der Basilika Die Jungfrau von Quito

    Original URL path: http://www.biketour-global.de/2014/04/14/ecuador-teil-4-gold-maden-und-eine-gefluegelte-jungfrau-auf-einem-broetchen/ (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •