archive-de.com » DE » B » BHKW-INFOTHEK.DE

Total: 482

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • LichtBlick ZuhauseKraftwerke wechseln vom KWKG zum EEG | BHKW-Infothek
    es aufgrund der weit unter den Erdgaspreis fallenden Einspeisepreise hingegen zunehmend attraktiv den Eigenverbrauch und damit die Substitution von teurem Bezugsstrom zu optimieren So kann es je nach Lastprofil der versorgten Gebäude ratsam sein Mikro BHKW nachts abzuschalten und auch die Laufzeiten am Tag nach Möglichkeit in die Zeiträume des größten Strombedarfes zu legen Darüber hinaus kann auch wirtschaftlich sinnvoll sein tagsüber überschüssigen KWK Strom mit Heizschwerten in Wärme umzuwandeln Gleichwohl verkürzt sich durch die Umwandlung von Strom in Heizwärme durch Tauchsieder natürlich auch die Laufzeit zur Stromerzeugung Im Vorteil sind an dieser Stelle BHKW Modelle die ihre Leistung bedarfsgerecht modulieren können Zwar beherrschen stromerzeugende Heizungen oftmals eine Leistungsmodulation doch scheitert eine dahingehende Optimierung in der Praxis oftmals an den Steuerungen von Mikro BHKW die größtenteils nicht in der Lage sind die Modulation anhand von Stromzählern am Netzverknüpfungspunkt bedarfsgerecht in Echtzeit anzupassen Hintergrund Das ZuhauseKraftwerk Der Energieversorger LichtBlick erregte mit seiner vollmundigen Ankündigung 100 000 ZuhauseKraftwerke von Volkswagen bei Contracting Kunden installieren zu wollen vor etwa vier Jahren große mediale Aufmerksamkeit Die Zahl der tatsächlich installierten Anlagen wie auch das eigentliche Geschäftskonzept von LichtBlick mit einem Vertrieb im Rahmen eines Energieliefercontractings mit Stromvolleinspeisung bleiben jedoch weit hinter den Erwartungen zurück so dass auch LichtBlick das Gerät mittlerweile zu einem Preis von 27 990 Euro zuzüglich Umsatzsteuer und Installationskosten an Endkunden verkauft Produziert werden die BHKW vom Typ EcoBlue von Volkswagen im Werk Salzgitter Mitte 2009 stellte VW mit dem BluePower sein erstes BHKW Modell der Öffentlichkeit vor Nach weiterer Entwicklung wurden 2010 die ersten Geräte der zweiten Serie vom Typ EcoBlue durch LichtBlick bei Kunden installiert Zum Einsatz kommt ein Gasmotor mit 2 Liter Hubraum welcher auch im VW Caddy sowie VW Touran EcoFuel Verwendung findet und im EcoBlue eine elektrische Leistung von 19 2 kW bei einer Heizleistung von 36 1 kW bereitstellt ZuhauseKraftwerk in grün Der SenerTec Dachs Pro 20 auf der ISH 2013 Video BHKW Infothek Derzeit arbeitet Volkswagen zudem an einer technischen Überarbeitung des EcoBlue welche die im realen Betrieb ermittelten Verbesserungspotentiale ausschöpfen soll wie LichtBlick Pressesprecher Ralph Kampwirth im Oktober des letzten Jahres gegenüber der BHKW Infothek erklärte LichtBlick ist jedoch nicht das einzige Unternehmen welches auf das überarbeitete EcoBlue von Volkswagen wartet Auch der BHKW Hersteller SenerTec plant zukünftig das ZuhauseKraftwerk in grün als Dachs Pro 20 anzubieten Nach einem Feldtest von Sommer bis Herbst dieses Jahres soll der Dachs Pro 20 im kommenden Jahr einschließlich Pufferspeicher Systemkomponenten sowie Einbringung für etwa 36 500 Euro erhältlich sein Nachrichten Weitere Meldungen zum ZuhauseKraftwerk von LichtBlick Titelbild Volkswagen AG Ein Artikel von Louis F Stahl Das intelli Heimkraftwerk kommt auch für Flüssiggas Berechnungstool für die Umstellung auf Contracting vorgestellt 3 Antworten auf LichtBlick ZuhauseKraftwerke wechseln vom KWKG zum EEG Gunnar sagt 25 06 2013 um 23 05 Bei einer Verwertung von teurem Biogas wir in der Regel Wert auf einen hohen Wirkungsgrad gelegt weil der Stromanteil der nach EEG vergütet wird die Erträge bringt Die Wärme wird in der Regel nur marktgerecht d h als Vergleichswärmeerzeuger

    Original URL path: http://www.bhkw-infothek.de/nachrichten/19380/2013-06-25-lichtblick-zuhausekraftwerke-wechseln-vom-kwkg-zum-eeg/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • KWK-Index Q1/2013: Der Einspeisepreis steigt nur leicht | BHKW-Infothek
    Betreiber die entsprechend dem üblichen Preis des KWK Gesetzes einspeisen erhalten wieder eine etwas bessere Vergütung Der für die Einspeisung von Strom in das öffentliche Netz für die meisten BHKW Betreiber in diesem Quartal maßgebliche KWK Index der Strombörse EEX in Leipzig notierte für das erste Quartal dieses Jahres mit 42 27 Euro je Megawattstunde MWh um rund 2 Prozent höher als im vorangegangenen Quartal KWK Index EEX Baseload bis Q1 2013 Grafik BHKW Infothek Der übliche Preis für die Einspeisung in das öffentliche Netz aus BHKW welcher auch als EEX Baseload bezeichnet wird beträgt im zweiten Quartal dieses Jahres folglich 4 227 Cent je Kilowattstunde kWh sofern keine gesonderte Vereinbarung mit einem Stromhändler oder dem Netzbetreiber geschlossen wurde Der KWK Index der Strombörse EEX notiert damit nur um 0 09 Cent je Kilowattstunde höher als im Vorquartal Q4 2012 und stützt damit die seit etwa einem Jahr andauernde Seitwärtsbewegung bei etwa 4 Cent Verglichen mit dem ersten Quartal im Vorjahr 2012 notierte der Preis dennoch um 0 283 Cent und somit etwa 6 Prozent je Kilowattstunde niedriger KWK Index von Für Einspeisung in Cent je kWh Q1 2013 Q2 2013 4 227 Q4 2012 Q1 2013 4 137 Q3 2012 Q4 2012 4 352 Q2 2012 Q3 2012 4 039 Q1 2012 Q2 2012 4 510 Nachrichten Weitere Meldungen zum Thema Energiepreise Artikel Einsparungen und Einnahmen mit stromerzeugenden Heizungen Titelgrafik Geschütztes Logo der European Energy Exchange AG Ein Artikel von Susanne Schneidereit ISH 2013 Buderus und Junkers präsentieren Brennstoffzelle Videoaufzeichnungen der Freiburger KWK Fachtagung Eine Antwort auf KWK Index Q1 2013 Der Einspeisepreis steigt nur leicht Pingback Standardlösung für die BHKW Abrechnungsproblematik BHKW Infothek Schreib einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E Mail Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind markiert Kommentar Name E Mail Adresse Website Seite durchsuchen Suche

    Original URL path: http://www.bhkw-infothek.de/nachrichten/18381/2013-04-01-kwk-index-q12013-der-einspeisepreis-steigt-nur-leicht/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Sinkender KWK-Index und Wegfall der Alternative buzzn | BHKW-Infothek
    2012 4 510 Q4 2011 Q1 2012 4 991 Alternativ zum Verkauf an den örtlichen Verteilnetzbetreiber VNB verkaufen einige BHKW Betreiber ihren Überschussstrom mittlerweile auch an andere Stromhändler Wie beim Strombezug ist aufgrund der Liberalisierung im Strommarkt auch bei der Einspeisung ein Wechsel möglich Das Unternehmen buzzn warb anfänglich mit attraktiven Konditionen um die Gunst der BHKW Betreiber Seit einiger Zeit beträgt der von der buzzn GmbH gezahlte Preis pro Kilowattstunde jedoch nur noch etwa einen Cent mehr als der jeweils aktuelle KWK Index Zudem berechnet buzzn für den Einspeisevertrag eine monatliche Grundgebühr die in vielen Fällen von der nur marginal höheren Einspeisevergütung nicht refinanziert werden kann Somit war diese Alternative für BHKW Betreiber bisher ohnehin nur ab Einspeisemengen von mehr als 10 000 kWh im Jahr interessant Ende Dezember eröffnete der Stromhändler buzzn seinen KWK Einspeisern in einem Rundschreiben überraschend ab sofort das Stromgeben fest mit dem Stromnehmen zu koppeln Mit anderen Worten Es kann nur Stromgeber sein wer gleichzeitig auch Stromnehmer ist bzw Familie Freunde und Bekannte für buzzn gewinnt KWK Einspeisern die nicht mit ihrem Strombezug zu buzzn wechseln oder alternativ Dritte zu einem in den allermeisten Fällen ungünstigen Wechsel bewegen und somit Neukundengewinnung betreiben droht das Unternehmen im gleichen Schreiben unverhohlen mit der Kündigung Aufgrund des vergleichsweise hohen Strompreises für Bezugsstrom bei buzzn von derzeit 26 50 Cent pro Kilowattstunde in Verbindung mit einer doppelten Grundgebühr für die Einspeisung und den Bezug von Strom erübrigt sich diese Alternative für die allermeisten BHKW Betreiber Auf Kritik an diesem neuen Geschäftsgebaren reagierte die buzzn GmbH überempfindlich Ein KWK Einspeiser der im BHKW Diskussionsforum sein Missfallen über die neue Geschäftspolitik von buzzn zum Ausdruck brachte wurde kurzerhand telefonisch über die Kündigung zum nächstmöglichen Termin informiert Update vom 06 02 2014 Wie der Geschäftsführer von buzzn gegenüber der BHKW Infothek mitteilt habe er die von einem Mitarbeiter des Unternehmens telefonisch ausgesprochene Kündigung umgehend zurückgenommen und ein klärendes Gespräch mit dem betroffenem BHKW Betreiber geführt Darüber hinaus habe buzzn seine Strategie dahingehend überdacht dass BHKW Einspeiser doch nicht zwangsweise auch ihren Zusatz und Reservestrom von buzzn beziehen müssen Wie der BHKW Betreiber bestätigte sei er auch heute noch Einspeiser bei buzzn um seinen wie eine Behörde agierenden Verteilnetzbetreiber zu ärgern auch wenn er mit den aktuellen Konditionen keinen wesentlichen wirtschaftlichen Vorteil durch den Stromverkauf an das Unternehmen buzzn sehe Ihm sei es jedoch wichtig einen kleinen Direktvermarkter zu unterstützen Nachrichten Weitere Meldungen zum Thema Energiepreise Artikel Einsparungen und Einnahmen mit stromerzeugenden Heizungen Diskussion Zum Thema im BHKW Diskussionsforum Titelgrafik Geschütztes Logo der European Energy Exchange AG Ein Artikel von Gunnar Micheel ÖkoFEN Pellematic Smart e ausführlich vorgestellt Geändertes Antragsverfahren für die Energiesteuerentlastung 3 Antworten auf Sinkender KWK Index und Wegfall der Alternative buzzn Kraftwerker sagt 28 01 2013 um 22 52 Gut wenn man nicht jede neue Masche ausprobiert sondern abwartet wie sich Unternehmen entwickeln Mir blieb die Erfahrung Buzzn genau wie Teldafax und Flexstrom erspart Wer dem letzten Cent hinterherjagt fällt auf die Nase Antworten Energiefuchs sagt 04 06 2014

    Original URL path: http://www.bhkw-infothek.de/nachrichten/10329/2013-01-28-sinkender-kwk-index-und-wegfall-der-alternative-buzzn/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Festsetzung des KWK-Aufschlags für 2013 | BHKW-Infothek
    in Deutschland erzeugt werden Aufgrund der Novellierung des KWK Gesetzes wird mit einer Modernisierung zahlreicher älterer KWK Anlagen gerechnet die dann wieder Förderungsberechtigt sein werden Besonders Großanlagen größer 2 MW und die neue Anlagenklasse zwischen 50 und 250 kW elektrischer Leistung profitieren durch die KWKG Novelle Etwa 20 Prozent des KWK Zuschlages wird die Förderung von Wärme und Kältenetzen sowie von Wärme und Kältspeichern ausmachen Durch die Anhebung der Umlage auf 0 126 ct kWh nähert sich die Umlage wieder an den Wert von 2010 an 0 130 ct kWh nachdem die Umlage in den letzten beiden Jahren stark zurückgegangen war 2011 0 030 ct kWh 2012 0 002 ct kWh Erwartete Zusammensetzung des Strompreises 2013 Grafik BHKW Infothek mit Daten des BDEW Wie auch bei der EEG Umlage werden Großverbraucher bevorzugt Ab einem Jahresverbrauch von 100 000 kWh sinkt die Umlage auf 0 06 ct kWh und für energieintensive Unternehmen gar auf 0 025 ct kWh Dennoch wird die KWK Umlage zur Förderung effizienter Stromerzeugung nur etwa 0 5 Prozent des Strompreises der deutschen Haushaltskunden ausmachen Neben der dramatisch ansteigenden EEG Umlage von 5 277 ct kWh wird den Verbrauchern 2013 auch die Befreiung energieintensiver Industrieunternehmen von den Netzentgelten mit 0 329 Cent kWh sowie vermutlich eine Offshore Windenergie Umlage in Höhe von 0 25 Cent kWh aufgebürdet werden während immer mehr Großverbraucher von diesen Umlagen befreit werden Nachrichten Weitere Meldungen zum Thema Energiepreise Diskussion Zum Thema im BHKW Diskussionsforum Louis F Stahl Einladung 8 BHKW Info Tage am 16 und 17 November Rape Energy Die vier Mikro BHKW von Hörstrup Vogt 2 Antworten auf Festsetzung des KWK Aufschlags für 2013 Knörzerich sagt 14 11 2012 um 16 01 Immer mehr müssen wir Verbraucher für die Konzerne zahlen Früher bei der Kohlesubvention gab es einen großen Aufschrei und heute zahlen wir mit der Stromrechnung So geht es nicht weiter Antworten Guenter Schlueter sagt 04 01 2013 um 05 58 Günter Schlüter Lünen 04012013 Guten Tag wer kann mir konkret weiterhelfen Ich hätte gerne Infos zur Wirtschaftlichkeitsberechnung eines Vaillant Eco Power 1 0 plus Sptzenlastkessels eco TEC Plus VC 126 3 5 DHH Bj 1988 beheizte Fläche rund 180 m2 FBH auf 2 Etagen Keller wird mit 5 Radiatoren beheizt und auch wohnlich genutzt Verbrauch derzeit bei 4 Personen 37000 kWh Erdgas und 7700 Strom in 5 Jahren nur noch 2 Personen Verbrauch dann sicherlich nur noch 30 tsd und max 5 tsd durchschnittlicher Lastgang bei 880 kWh macht die Investition von rund 20000 Euro hier Sinn oder ist das Ganze absolut unwirtschaftlich im Vergleich zu einer normalen Gasbrennwert Anlage auf 10 Jahre betrachet Wer kann mir hier weiterhelfen gibt es Referenzanlagen in Deutschland die in etwa auf meine Situation zutreffen wo ich bekomme ich neutrale und unabhängige Infos zu diesem Thema mehrere Energieberater haben mir dringendst von der Anschaffung dieser Anlage abgeraten hier werfe ich regelrecht Geld aus dem Fenster Kommentar Für gute Tipps und Links zur Wirtschaftlichkeit wäre ich dankbar der Test 05 2012 der Verbraucherberatung über den

    Original URL path: http://www.bhkw-infothek.de/nachrichten/9913/2012-11-08-festsetzung-des-kwk-aufschlags-fur-2013/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • KWK-Index Q3/2012: Der Preis steigt wieder | BHKW-Infothek
    KWK Index Q3 2012 Der Preis steigt wieder Publiziert am 07 10 2012 BHKW Betreiber die entsprechend dem üblichen Preis des KWK Gesetzes einspeisen haben endlich wieder Grund zur Freude Der für die Einspeisung von Strom in das öffentliche Netz für die meisten BHKW Betreiber maßgebliche KWK Index der Strombörse EEX in Leipzig welcher auch als EEX Baseload bezeichnet wird notierte für das dritte Quartal dieses Jahres mit 43 52 Euro je MWh um rund 7 5 Prozent höher als im vorangegangenen Quartal KWK Index EEX Baseload bis Q3 2012 Grafik BHKW Infothek Der übliche Preis für die Einspeisung in das öffentliche Netz aus BHKW im dritten Quartal dieses Jahres beträgt folglich 4 352 Cent je kWh sofern keine gesonderte Vereinbarung mit einem Stromhändler oder dem Netzbetreiber geschlossen wurde Der KWK Index der Strombörse EEX notiert damit um 0 313 Cent je kWh höher als im Vorquartal Q2 2012 und konnte damit den bisherigen Abwärtstrend überwinden KWK Index von Für Einspeisung in Cent je kWh Q3 2012 Q4 2012 4 352 Q2 2012 Q3 2012 4 039 Q1 2012 Q2 2012 4 510 Q4 2011 Q1 2012 4 991 Q3 2011 Q4 2011 4 917 Verglichen mit dem dritten Quartal im Vorjahr 2011 notierte der Preis jedoch um etwa 0 565 Cent und somit etwa 11 5 Prozent je kWh niedriger Nachrichten Weitere Meldungen zum Thema Energiepreise Artikel Einsparungen und Einnahmen mit stromerzeugenden Heizungen Diskussion Zum Thema im BHKW Diskussionsforum Titelgrafik Geschütztes Logo der European Energy Exchange AG Vertrieb des LichtBlick ZuhauseKraftwerkes ausgesetzt Stadtwerke forcieren Contracting mit der Marke EnergieBlock Schreib einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E Mail Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind markiert Kommentar Name E Mail Adresse Website Seite durchsuchen Suche nach Neuste Nachrichten Bundestag beschließt KWKG Novelle Das KWKG 2016 steht Freie Nutzung von Gattungsbegriffen

    Original URL path: http://www.bhkw-infothek.de/nachrichten/9539/2012-10-07-kwk-index-q32012-der-preis-steigt-wieder/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • KWK-Index Q2/2012: Der Preis sinkt erneut um 10 Prozent | BHKW-Infothek
    Jahres beträgt folglich 4 039 Cent je kWh sofern keine gesonderte Vereinbarung mit einem Stromhändler oder dem Netzbetreiber geschlossen wurde Der KWK Index der Strombörse EEX notiert damit um 0 471 Cent je kWh niedriger als im Vorquartal Q1 2012 und setzt damit den bestehenden Abwärtstrend fort KWK Index von Für Einspeisung in Cent je kWh Q2 2012 Q3 2012 4 039 Q1 2012 Q2 2012 4 510 Q4 2011 Q1 2012 4 991 Q3 2011 Q4 2011 4 917 Q2 2011 Q3 2011 5 361 Verglichen mit dem zweiten Quartal im Vorjahr 2011 notierte der Preis sogar um etwa 1 3 Cent je kWh niedriger Das Minus beträgt somit ca 25 verglichen mit dem Vorjahresquartal Besonders in Anbetracht der immer weiter steigenden Strompreise für den Strombezug dürfte diese Entwicklung für BHKW Betreiber nur schwer nachvollziehbar sein Nachrichten Weitere Meldungen zum Thema Energiepreise Artikel Einsparungen und Einnahmen mit stromerzeugenden Heizungen Diskussion Zum Thema in unserem BHKW Diskussionsforum Titelgrafik Geschütztes Logo der European Energy Exchange AG Rückblick Vom zerplatzten Traum einer Sunmachine Wolf Heiztechnik GTK 7 und GTK 20 von Kuntschar und Schlüter 2 Antworten auf KWK Index Q2 2012 Der Preis sinkt erneut um 10 Prozent Koschi sagt 14 07 2012 um 10 01 Und die Stromkonzerne verdienen trotzdem Erst über Jahrzehnte am Netzausbau sparen um die Gewinne zu maximieren und den unterlassenen Ausbau jetzt den Erneuerbaren anlasten Zwar könnten auch die BHKW dezentral das Netz mit Regelenergie entlasten aber daran würde ja kein Konzern verdienen also findet sich auch kein Politiker der ein entsprechendes Gesetz anschiebt Antworten irgendeintyp sagt 29 12 2012 um 17 11 Der Kommentar von Koschi ist von Plattheit kaum zu unterbieten Stromkonzerne verdienen EK Rendite von E ON gemittelt über die letzten Jahre magere 10 11 über Jahrzehnte Die Konzerne gibt es in ihrer heutigen

    Original URL path: http://www.bhkw-infothek.de/nachrichten/8677/2012-07-02-kwk-index-q22012-der-preis-sinkt-erneut-um-10-prozent/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Alternative Stromkäufer können die Wirtschaftlichkeit steigern | BHKW-Infothek
    Zeiten in denen ein BHKW mehr Strom erzeugt als momentan in der Kundenanlage verbraucht wird wird der überschüssige Strom in das Stromnetz eingespeist Der Netzbetreiber VNB ist gemäß 4 KWKG verpflichtet den eingespeisten Strom zu vergüten Sofern keine gesonderte Vereinbarung getroffen wurde sieht das Gesetz vor dass der übliche Preis zu zahlen ist welchen der Gesetzgeber als den durchschnittlichen Preis für Grundlaststrom an der Strombörse EEX in Leipzig im jeweils vorangegangenen Quartal bezeichnet Dieser Preis ist auch unter den Namen KWK Index und EEX Baseload bekannt Da bisher für den eingespeisten KWK Strom kein Wettbewerb bestand zahlen die wenigsten Netzbetreiber Preise über dem KWK Index KWK Index EEX Baseload bis Q1 2012 Grafik BHKW Infothek Mittlerweile können BHKW Betreiber jedoch nicht nur ihren Strom und Gasanbieter für den Bezug wechseln sondern auch für den in das Netz eingespeisten Strom Erste Energieversorger haben die Zeichen der Zeit erkannt und kaufen KWK Strom von Kleinanlagenbetreibern zu besseren Konditionen Bundesweit tätig ist beispielsweise die buzzn GmbH welche derzeit 6 25 Cent je eingespeister Kilowattstunde bietet Langfristig soll der Preis immer etwa einen Cent je Kilowattstunde über dem EEX Baseload liegen erklärt der Anbieter Demgegenüber steht bei buzzn ein monatlicher Grundpreis von 7 Euro netto für den Einspeiser Der Wechsel zu einem alternativen Anbieter lohnt sich dementsprechend nicht für die Betreiber von Nano BHKW Betreiber größerer BHKW mit Einspeisemengen ab etwa 9 000 Kilowattstunden pro Jahr sollten hingegen prüfen ob ein Wechsel für sie sinnvoll ist Den KWK Zuschlag von bis zu 5 11 Cent sowie die Vergütung vermiedener Netzentgelte vNNE erhalten die Betreiber von Blockheizkraftwerken in jedem Fall weiterhin von ihrem örtlichen Netzbetreiber Weblink www buzzn net Nachrichten Weitere Meldungen zum Thema Energiepreise Diskussion Zum Thema in unserem BHKW Diskussionsforum Titelgrafik Logo der buzzn GmbH Fortschritte beim Entwicklungsprojekt ÖkoFEN e IFH KW Energie präsentiert smartblock BHKW Serie 2 Antworten auf Alternative Stromkäufer können die Wirtschaftlichkeit steigern Neuendorfer sagt 31 12 2012 um 14 29 Buzzn erledigt sich selbst Nicht nur dass der Stromnehmertarif vollkommen überteuert ist und man als Stromnehmer nochmal Grundgebühren zahlen soll obwohl man bereits als Stromgeber oder umgekehrt Grundgebühr zahlen soll und aus dem versprochenen transparenten System mit attraktiven Konditionen mittlerweile nur noch ein lausiger Cent mehr als EEX Baseload geworden ist nein jetzt muss die buzzn GmbH auch noch versuchen Stromgeber zu zwingen Strom zu schlechten Konditionen von denen zu kaufen Lest selbst hier ein Auszug aus der neusten Rundmail Bestärkt durch diese Praxis haben wir im buzzn Team beschlossen ab sofort das Stromgeben fest mit dem Stromnehmen zu koppeln Mit anderen Worten Es kann nur Stromgeber sein wer gleichzeitig auch Stromnehmer ist werden wir gegebenenfalls den Teilnehmern die weiterhin lediglich Strom geben gemäß unseren AGB kündigen Nach vielen Versprechungen wurde aus der hinter buzzn stehenden Idee in einer Salamitaktik ein ganz normaler kommerzieller Stromhandel mit für die BHKW Betreiber sehr unattraktiven Konditionen um die Rendite der buzzn GmbH auf Kosten der BHKW Betreiber zu maximieren Die von mir betreuten 5 Stromnehmer sind auf mein Anraten mit Wirkung zum

    Original URL path: http://www.bhkw-infothek.de/nachrichten/7871/2012-04-22-alternative-stromkaufer-konnen-die-wirtschaftlichkeit-steigern/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Vorerst keine Energiesteuerentlastung für kleine BHKW | BHKW-Infothek
    eine Vorlaufzeit von sechs Monaten regelmäßig ausreichend sei um das Verfahren zur Verlängerung von beihilferechtlichen Genehmigungen rechtzeitig zum Abschluss zu bringen Allerdings ergaben sich Verzögerungen die einzig aus den Verfahrensentscheidungen und zusätzlichen Auskunftsersuchen der EU Kommission herrühren Diese Argumentation stieß in der BHKW Branche auf wenig Verständnis Seit dem 13 Februar 2002 war dem BMF die Frist für das Auslaufen der Regelung bewusst Erst 6 Monate vor dem Auslaufen der beihilferechtlichen Genehmigung einen Antrag auf Verlängerung der Regel zu erarbeiten sei daher inakzeptabel äußerte sich beispielsweise Markus Gailfuß vom Ingenieurbüro BHKW Consult sichtlich verstimmt Vor diesem Hintergrund wurden die Hauptzollämter angewiesen die Gewährung der Steuerentlastung für die Verwendung von Energieerzeugnissen ab dem 1 April 2012 auszusetzen Anträge werden allerdings weiter entgegengenommen und nach Entscheidung der Europäischen Kommission über die Erteilung der beihilferechtlichen Genehmigung bearbeitet Für die Betreiber stromerzeugender Heizungen wird die Erstattung der Steuer in der Regel auf Antrag für das vergangene Kalenderjahr vom zuständigen Hauptzollamt geleistet Somit besteht für BHKW Betreiber vorerst keine Beeinträchtigung da die jetzt von den Hauptzollämtern zu bearbeitenden Anträge nur die Steuerentlastung für die Verwendung von Energieerzeugnissen bis zum 31 Dezember 2011 betreffen welche von der Aussetzung nicht betroffen sind Die Steuerentlastung für die Verwendung von Energieerzeugnissen beträgt für Erdgas 0 55 Cent je Kilowattstunde für Flüssiggas 6 06 Cent je Kilogramm und für Heizöl EL 6 135 Cent je Liter Für diese Entlastung muss das betreffende BHKW einen Jahresnutzungsgrad von 70 Prozent erreicht haben was bedeutet dass der Wirkungsgrad im Jahresmittel über 70 Prozent gelegen haben muss Dies ist bei allen in Serie gefertigten Mikro BHKW von namhaften Herstellern der Fall Zum Nachweis des Nutzungsgrades muss ein Wärmemengenzähler installiert sein sofern dieser nicht bereits im BHKW integriert ist Alternativ werden zum Teil Gutachten über den Wirkungsgrad anerkannt die einige BHKW Hersteller für Ihre BHKW

    Original URL path: http://www.bhkw-infothek.de/nachrichten/7680/2012-04-19-vorerst-keine-energiesteuerentlastung-fur-kleine-bhkw/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •