archive-de.com » DE » B » BETRIEBSRATSWAHL.DE

Total: 394

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Betriebsratswahl.de - BR-Wahl und Betriebsratsgründung - Wahlordung und Wahlverfahren - Listenwahl und Persönlichkeitswahl - show -
    stellt einer bestimmten Farbe trägt Kann ein Mitarbeiter abgemahnt werden wenn er das T Shirt oder die Hose nicht trägt sondern weiterhin seine bisherige Kleidung weil von den Größen die zur Verfügung stehen einfach nichts vernünftig passt Oder ist der Mitarbeiter erst verpflichtet wenn das Tragen in einer Betriebsvereinbarung beschlossen und geregelt ist Erstellt am 12 02 2016 um 10 00 Uhr von wusel 55917 Abgemahnt kannst du nur werden aufgrund einer disziplinarischen Verfehlung Das heißt es muss das Tragen dieser Kleidung als dienstliche Vorschrift wirksam vereinbart worden sein z B im Arbeitsvertrag oder in einer BV Anders gesagt was noch nicht vereinbart wurde kann man auch nicht verfehlen Zur zweiten Frage Wenn einem MA von der Berufskleidung nichts passt dann ist ihm das Tragen unmöglich Das Nicht Einhalten von Unmöglichkeiten kann nicht abgemahnt werden Antwort 1 Erstellt am 12 02 2016 um 10 15 Uhr von Hartmut 268701 Vielen Dank Hartmut Unser Chef wird sich sicher auf den Standpunkt stellen eine Dienstanweisung an die Abteilung über den Abteilungsleiter reicht ein Mitbestimmungsrecht des BR bezweifelt er grundsätzlich immer erst mal Antwort 2 Erstellt am 12 02 2016 um 10 46 Uhr von wusel 268705 Dienstkleidung ist eine Frage der Ordnung im Betrieb und damit mitbestimmungspglichtig Eine ohne Einhaltung der Mitbestimmung ausgesprochene Dienstanweisung bestimmte Dienstkleidung zu tragen ist damit unwirksam Einfach nichts vernünftig passen ist allerdings so ein Problem Wenn man selber 2 10m groß ist und 53 kg wiegt dann kann der Arbeitgeber natürlich nicht nur Kleidung für übergewichtige Kleinwüchsige anbieten Wenn es aber darum geht dass die Kleidung einen dicken Po macht oder der Schnitt nicht modisch genug ist stößt man schnell an die Grenzen dessen was man ablehnen darf Im Zweifelsfalle sollte der Beschwerdeweg gewählt werden wenn der Arbeitgeber trotz BV keine zumutbaren Konfektionsgrößen zur Verfügung stellt Antwort

    Original URL path: http://www.betriebsratswahl.de/index.php?qid=55917&keyword=&Nav=alle&Thema=&qPage=1&Site=BR-Forum&Menue=show (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Betriebsratswahl.de - BR-Wahl und Betriebsratsgründung - Wahlordung und Wahlverfahren - Listenwahl und Persönlichkeitswahl - show -
    55916 Bei einer Insolvenz würde ich mcih als Betriebsrat so schnell es geht über die Lage des Unternehmens informieren und mit den Verantwortlichen ins Gespräch darüber gehen welche Sanierungsmaßnahmen voraussichtlich ergriffen werden Antwort 1 Erstellt am 12 02 2016 um 11 37 Uhr von Pjöööng 268712 was muss ich denn bei Eigenverwaltung wissen unsere Firma ist wohl Wirtschaftlich Stabil das sagt sie Antwort 2 Erstellt am 12 02 2016 um 11 47 Uhr von brverdi 268713 Wenn die Firma so stabil ist gäbe es keinen Insolvenzantrag Nur auf die Aussage der Geschäftsleitung würde ich keinen Pfifferling setzen Laßt euch von der GL erklären und belegen dass die Tochter tatsächlich gesund ist und für die Zukunft gut aufgestellt ist Spannend sind hier auch immer die Beherrschungs und Gewinnabführungsverträge zw Mutter und Tochter Es kommt nicht selten vor dass eine kränkelnde Mutter eine an sich gesunde Tochter mit in den Abgrund zieht Antwort 3 Erstellt am 12 02 2016 um 12 34 Uhr von stehipp 268716 Per se ist es schon mal ein gutes Zeichen wenn dasInsolvenzgericht die Eigenverwaltung zulässt In der regel liegt ein Sanierungsplan vor wenn die Eigenverwaltung zugelassen wird Diesen Sanierungsplan solltet Ihr Euch zeigen lassen Habt Ihr einen Wirtschaftsausschuss Der hat meines Erachtens einen Anspruch auf Kenntnis des Sanierungsplanes Und dann gilt es zu bewerten welche Folgen die Sanierung für die Belegschaft hat Ob nun wirtschaftlich stabil und Insolvenzantrag zusamenpassen hängt im Wesentliche davon ab wie man wirtschaftlich stabil definiert Wichtig ist zu verstehen was der Hintergrund der Insolvenz ist und wie das Unternehmen nach der Insolvenz weiter wirtschaften kann Wenn der Grund der Insolvenz z B im Wesentliche darin liegt dass Forderungen gegen die Mutter abgeschrieben werden müssen das Unternehmen ansonsten aber erfolgreich am Markt agiert dann sollte eine Sanierung möglich sein Ach ja das Thema Investoren

    Original URL path: http://www.betriebsratswahl.de/index.php?qid=55916&keyword=&Nav=alle&Thema=&qPage=1&Site=BR-Forum&Menue=show (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Betriebsratswahl.de - BR-Wahl und Betriebsratsgründung - Wahlordung und Wahlverfahren - Listenwahl und Persönlichkeitswahl - show -
    diese Aufgaben mangels Ausbildung übernehmen kann Vergleichbare Mitarbeiter gibt es in diesem Sinne nicht meine sonstigen Aufgaben wurden im Hause verteilt Ich war quasi immer so eine kleine eigene Abteilung Antwort 2 Erstellt am 12 02 2016 um 09 21 Uhr von antonia 268698 Hallo antonia willkommen im Club Auch ich bin mehr oder weniger freiwillig in die Freistellung gedrängt worden mit dem Ergebnis dass mein Gehalt eingefroren wurde Ich bekomme zwar die betrieblichen Gehaltsanpassungen das wars dann aber auch Der Gesetzgeber sieht es so Damit die Unabhängigkeit der Betriebsräte gewährt bleibt sind besondere Zuwendungen nicht zulässig Mit anderen Worten wenn Du eine Einladung zum Kaffee von deinem AG annimmst macht ihr beide euch theoretisch schon strafbar es sei denn er lädt alle MA ein In dem Fall kannst Du deinen Kaffee sogar einklagen wenn er Dir keinen anbietet Antwort 3 Erstellt am 12 02 2016 um 10 10 Uhr von Nordling 268700 Den kriegen wir Gott sei Dank kostenlos Antwort 4 Erstellt am 12 02 2016 um 10 20 Uhr von antonia 268702 Das ist mir zu kurz gesprungen Nordling Es ist korrekt als BRM darfst du nicht bevorteilt werden ABER auch nicht benachteiligt Um Nachteile zu vermeiden findet man möglichst ähnliche AN und bildet deren Gehaltsentwicklung auf das BRM ab Wie genau das zu tun ist lässt sich mittels BV regeln Schwieriger wird es natürlich wenn man wie antonia so eine kleine eigene Abteilung ist mangels vergleichbarer AN Das macht die BV schwieriger aber nicht unmöglich Antwort 5 Erstellt am 12 02 2016 um 10 27 Uhr von Hartmut 268703 Hallo Hartmut im Prinzip hast Du Recht Da ich aber im Schnitt der Bezüge der Anderen liege ist der Zug für mich abgefahren Und wie soll Antonia wenn sie eine Ein Frau Abteilung war Vergleiche mit anderen ziehen

    Original URL path: http://www.betriebsratswahl.de/index.php?qid=55915&keyword=&Nav=alle&Thema=&qPage=1&Site=BR-Forum&Menue=show (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Betriebsratswahl.de - BR-Wahl und Betriebsratsgründung - Wahlordung und Wahlverfahren - Listenwahl und Persönlichkeitswahl - show -
    Antwort Eine Frage stellen Herzlich willkommen im W A F Forum für Betriebsräte Einstellung Zu diesem Beitrag wird ein Seminar angeboten Klicken Sie hier Hallo Forum wir machen alle 2 Wochen Montags die nächste am 15 02 unsere BR Sitzungen Was müssen wir tun wenn wir am 16 02 die Unterlagen für eine Eistellung zum 01 03 erhalten Eine Außerordentliche einberufen Bis zur übernächsten 29 02 warten wäre zu spät Kann ich als BRV die Einstellung unterschreiben und im Nachgang genehmigen lassen Was passiert aber wenn das Gremium dann gegen die Einstellung ist Erstellt am 12 02 2016 um 07 41 Uhr von Handballfreund 55914 Du musst eine zusätzliche Sitzung einberufen Erst unterschreiben und dann genehmigen lassen ist der falsche Weg In der Diskussion kann ja herauskommen dass der BR doch nicht zustimmt Antwort 1 Erstellt am 12 02 2016 um 07 55 Uhr von gironimo 268689 14tägige Sitzung würde ich nur machen wenn es eine Regelabsprache mit dem AG gibt dass sich dann auch die Frist verlängert Ich würde jetzt eine außerordentliche einberufen und dann mit dem AG reden was ihm lieber wäre BR tagt wöchentlich oder Fristverlängerung auf 2 Wochen Und jaaa nix unterschreiben ohne Beschluss Antwort 2

    Original URL path: http://www.betriebsratswahl.de/index.php?qid=55914&keyword=&Nav=alle&Thema=&qPage=1&Site=BR-Forum&Menue=show (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Betriebsratswahl.de - BR-Wahl und Betriebsratsgründung - Wahlordung und Wahlverfahren - Listenwahl und Persönlichkeitswahl - show -
    Betriebsräte Fristenregelung Zu diesem Beitrag wird ein Seminar angeboten Klicken Sie hier Hallo zusammen Ein Azubi möchte die Ausbildung verkürzen Aufgrund der schulischen Bildung Abitur ist das auch laut IHK kein Problem Wegen ständiger Probleme mit dem Chef möchte der Azubi so schnell wie möglich den Betrieb verlassen und die Prüfung notfalls auf eigene Kosten ablegen Was ist hier zu beachten Erstellt am 11 02 2016 um 19 54 Uhr von captain 55913 Der Antrag ist spätesten ein Jahr vor Ausbildungsende gestellt werden aber von beiden Azubi und Ausbildungsbetrieb Also wenn der AG sich quer stellt geht es nicht Steht im Paragraf 8 BBiG Antwort 1 Erstellt am 11 02 2016 um 22 50 Uhr von moreno 268680 Muss spätestens mit Brille gehts besser Antwort 2 Erstellt am 11 02 2016 um 22 52 Uhr von moreno 268681 captain Der Azubi soll sich mit dem zuständigen Ausbildungsberater der IHK HWK in Verbindung setzen und Lösungsmöglichkeiten suchen Mir ist nicht klar ob tatsächlich darum geht dass die Ausbildungszeit VERKÜRZT werden soll oder ob es vielleicht nur um die frühere Zulassung zur Prüfung geht Weitere Infos findet man auf jeder IHK Seite z B hier https www ihk berlin de aus und

    Original URL path: http://www.betriebsratswahl.de/index.php?qid=55913&keyword=&Nav=alle&Thema=&qPage=1&Site=BR-Forum&Menue=show (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Betriebsratswahl.de - BR-Wahl und Betriebsratsgründung - Wahlordung und Wahlverfahren - Listenwahl und Persönlichkeitswahl - show -
    F Forum für Betriebsräte Fristenregelung Zu diesem Beitrag wird ein Seminar angeboten Klicken Sie hier Welche Bedingungen beenden Ausbildung vorzeitig Erstellt am 11 02 2016 um 19 42 Uhr von captain 55912 vorzeitiges Bestehen der Abschlussprüfung dreimaliges Durchfallen durch die Abschlussprüfung Aufhebungsvertrag außer ordentliche Kündigung siehe http www hannover ihk de ausbildung weiterbildung ausbildung ausbildungsinfos konflikte0 kuendigung von ausbildungsverhaeltnissen html Antwort 1 Erstellt am 12 02 2016 um 07 07

    Original URL path: http://www.betriebsratswahl.de/index.php?qid=55912&keyword=&Nav=alle&Thema=&qPage=1&Site=BR-Forum&Menue=show (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Betriebsratswahl.de - BR-Wahl und Betriebsratsgründung - Wahlordung und Wahlverfahren - Listenwahl und Persönlichkeitswahl - show -
    Sonntag in Folge arbeiten sollen Das kann doch so nicht durchgehen Bitte helft uns bei der Argumentation Vielen lieben Dank Erstellt am 11 02 2016 um 18 40 Uhr von Vedoco 55911 Vedoco Wir unterliegen dem TVÖD L dass MA bis zu 12 Sonntage in Folge arbeiten müssten Der TVöD L enthält leider keine Regelung die das verhindern könnte wie z B der TVöD K Wenn es im TV keine Regelung dazu gibt greift das ArbZG Dort ist geregelt dass mindestens 15 Sonntag im Jahr frei sein müssen das hilft euch bei eurem Problem aber auch nicht weiter Nun haben wir die neuen Schichtpläne gesehen und sind perplex dass unsere Leute bis zu 12 Sonntag in Folge arbeiten sollen NIEMAND kann den BR zwingen solchen Dienstplänen zuzustimmen Alles was euch einfällt warum ein solches Schichtsystem schlecht ist gehört in eure Argumentation Wenn der AG ein solches Schichtsystem durchsetzen will muss er ggf die Einigungsstelle anrufen Antwort 1 Erstellt am 12 02 2016 um 07 11 Uhr von nicoline 268687 Sehe ich auch so Der BR ist im Zuge seiner Mitbestimmung alles andere als gezwungen bis zum Höchstmaß zu gehen Alle Argumente die Euch vernünftig erscheinen reichen für ein NEIN aus So könnt Ihr z B sagen dass Ihr wegen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie nur max 2 Sonntage hinter einander wollt Man muss sich dann eben auf einen Kompromiss einigen Antwort 2 Erstellt am 12 02 2016 um 08 00 Uhr von gironimo 268690 ParagrafArbeitszeitgesetz linkArbZG 9 Sonn und Feiertagsruhe 1 Arbeitnehmer dürfen an Sonn und gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 24 Uhr nicht beschäftigt werden 11 Ausgleich für Sonn und Feiertagsbeschäftigung 1 Mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben 4 Die Sonn oder Feiertagsruhe des 9 oder der Ersatzruhetag des Absatzes 3 ist den Arbeitnehmern unmittelbar in

    Original URL path: http://www.betriebsratswahl.de/index.php?qid=55911&keyword=&Nav=alle&Thema=&qPage=1&Site=BR-Forum&Menue=show (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Betriebsratswahl.de - BR-Wahl und Betriebsratsgründung - Wahlordung und Wahlverfahren - Listenwahl und Persönlichkeitswahl - show -
    einer Einverständnis Nach meiner Meinung braucht es das überhaupt nicht Ich möchte diesbezüglich mit unserem externen Datenschutzbeauftragten in Verbindung treten dies geht aber nur über einen benannten Arbeitskollegen Auf die Nachfrage der Kontaktdaten kam zuerst Hinhaltetaktik dann die Nachfrage um was es sich handelt dann der verweis ich solle mich an den BR wenden Man verweigert mir also den Kontakt zu unserem Datenschutzbeauftragten ist das so OK Was ist gesetzlich geregelt Unser BR taugt nicht viel da brauch ich nicht hingehen die Infos sollten wenn was geregelt wäre von alleine kommen und nicht die MA müssen da als Bittsteller hingehen Unser BR Board glänzt seit Monaten mit absoluter Leere Danke Erstellt am 11 02 2016 um 18 39 Uhr von Fratzi 55910 Einfach nicht Unterschreiben Was soll Dir denn passieren es sei denn Du bist bei der Mafia und bekommst Betonfüsse sollte der AG weiter Druck machen wegen der Unterschrift sollte ein Brief von Deinem Rechtsanwalt dies schnell beenden Antwort 1 Erstellt am 11 02 2016 um 22 30 Uhr von moreno 268679 Moin Fratzi ist der Kontakt zu eurem externen Dateschutzbeauftragten wirklich so streng reglementiert Bei uns gibt es solche Vorgaben nicht jeder kann den Datenschutzbeauftragten anschreiben es gab einen offiziellen Aushang mit Name und Kontaktdaten Antwort 2 Erstellt am 12 02 2016 um 07 12 Uhr von Belveda 268688 Wenn sich jeder AN an jede zuständige Stelle wenden darf um sich z B zu beschweren 84 BetrVG muss doch auch die Bitte um Information von diesen Stellen erlaubt sein Aber hier würde ich auch sagen Nicht unterschreiben Antwort 3 Erstellt am 12 02 2016 um 08 04 Uhr von gironimo 268691 Also im 4f BDSG heißt es unter anderem im Absatz 5 Betroffene können sich jederzeit an den Beauftragten für den Datenschutz wenden Absatz 4 Der Beauftragte für

    Original URL path: http://www.betriebsratswahl.de/index.php?qid=55910&keyword=&Nav=alle&Thema=&qPage=1&Site=BR-Forum&Menue=show (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •