archive-de.com » DE » B » BEETHOVENSTIFTUNG-BONN.DE

Total: 57

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Beethovenstiftung: Jury
    Jury Werner Wingenfeld 2016 2018 Jens Cording 2015 2017 Prof Dr Kurt Wettengl 2014 2016 Copyright Beethovenstiftung Bonn www beethovenstiftung de

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=6&type=1 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Beethovenstiftung: Satzung
    des Kuratoriums 1 Das Kuratorium besteht zunächst aus bis zu acht Mitgliedern Es wählt aus seiner Mitte eine Vorsitzende einen Vorsitzenden 2 a Drei Mitglieder die kein kommunalpolitisches Mandat innehaben dürfen werden vom Rat der Bundesstadt Bonn für eine Amtdauer von fünf Jahren mit Zweidrittelmehrheit berufen Eine erneute Berufung ist zulässig b Der Bund entsendet zwei Mitglieder c Die Oberbürgermeisterin der Oberbürgermeister und die Kulturdezernentin der Kulturdezernent der Bundesstadt Bonn sind ständige Mitglieder 3 Die Mitglieder zu Abs 2 a und zukünftige Zustifter mit Sitz im Kuratorium Abs 6 werden ad personam bestimmt Eine Vertretung ist unzulässig Zulässig ist die schriftliche Übertragung eines Stimmrechts auf andere Mitglieder des Kuratoriums Die Mitglieder zu Abs 2 b c und Abs 5 werden von ihren ständigen Vertretern im Amt vertreten 4 Bei vorzeitigem Ausscheiden eines Mitglieds beruft jeweils die vorschlagsberechtigte Institution nach dem in Abs 2 bestimmten Verfahren eine andere Person 5 Das Land Nordrhein Westfalen entsendet einen Vertreter in das Kuratorium wenn es eine namhafte Zustiftung zum Stiftungskapital leistet 6 Das Kuratorium kann mit Zustimmung des Rates der Bundesstadt Bonn entscheiden ob Zustifter mit einer Zustiftung von über 500 000 EUR zum Stiftungskapital weitere Sitze im Kuratorium erhalten Die Anzahl der Mitglieder des Kuratoriums wird auf fünfzehn Mitglieder begrenzt 9 Aufgaben des Kuratoriums 1 Das Kuratorium bestellt den Geschäftsführenden Vorstand der Stiftung 2 Das Kuratorium verabschiedet den vom geschäftsführenden Vorstand vorgelegten Wirtschaftsplan 3 Das Kuratorium überwacht die Rechtmäßigkeit die Zweckmäßigkeit und die Wirtschaftlichkeit der Arbeit des Geschäftsführenden Vorstandes Es beschließt über die Entlastung des Geschäftsführenden Vorstandes Das Kuratorium kann zur Erfüllung dieser Aufgabe einen zugelassenen Wirtschaftsprüfer bestellen 4 Das Kuratorium entscheidet über die Leitlinien für die Förderung von Vorhaben Es beschließt Richtlinien für das Verfahren zur Vergabe und der Verwendungskontrolle von Stiftungsmitteln 5 Das Kuratorium wählt die Fachjury 6 Das Kuratorium entscheidet über Satzungsänderungen 10 Verfahren des Kuratoriums 1 Das Kuratorium tagt mindestens zweimal jährlich Dem Geschäftsführenden Vorstand obliegt die Einberufung der Sitzungen 2 Das Kuratorium ist beschlussfähig wenn mindestens zwei Drittel seiner Mitglieder persönlich anwesend sind 3 Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst soweit nicht in 4 Abs 4 4 Abs 5 16 und 17 etwas anderes bestimmt ist Bei Abstimmungen steht der Vorsitzenden dem Vorsitzenden des Kuratoriums im Falle einer Stimmengleichheit ein doppeltes Stimmenrecht zu 11 Zusammensetzung des Geschäftsführenden Vorstandes 1 Der Geschäftsführende Vorstand besteht aus dem der ersten und dem der stellvertretenden Vorsitzenden die nicht zugleich dem Kuratorium oder der Verwaltung der Stadt Bonn angehören dürfen 2 Der Geschäftsführende Vorstand wird für die Dauer von jeweils fünf Jahren bestellt Erneute Berufungen sind zulässig 12 Rechte und Pflichten des Geschäftsführenden Vorstandes 1 Der Geschäftsführende Vorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich Er hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters und führt die Geschäfte der Stiftung Die Stiftung darf nur gemeinsam durch seine Vorsitzende seinen Vorsitzenden und deren dessen Vertreter rechtsgeschäftlich verpflichtet werden 2 Der Geschäftsführende Vorstand hat im Rahmen des Stiftungsgesetzes und dieser Satzung den Zweck der BEETHOVENSTIFTUNG FÜR KUNST UND KULTUR der Bundesstadt Bonn so wirksam wie möglich zu

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=5&type=1 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: Preisträger
    2006 Preisträger 2007 Preisträger 2008 bonn hoeren 2010 bonn hoeren 2011 bonn hoeren 2012 bonn hoeren 2013 festival bonn hoeren 2014 bonn hoeren 2015 bonn hoeren 2016 Copyright Beethovenstiftung Bonn

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=13&type=1 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: Preisträger 2006
    geb 1968 seit 1993 Die Stadtgrenzen werden umwandert Texte dabei auf ein Diktiergerät gesprochen fotografiert und aus der Erinnerung später Zeichnungen erstellt 1993 umwanderte Piller Hamburg in 26 Etappen 1996 in 31 Etappen das Ruhrgebiet ermöglicht durch die Förderung des Freundeskreises der Hamburger Kunsthochschule Durch eine Förderung durch Mittel des Kunstpreises der Landesversicherungsanstalt Hamburg durchwanderte er 2001 erneut Hamburg in vier Richtungen bis zur Stadtgrenze Die Beethovenstiftung Bonn ermöglichte Peter Piller durch die Förderung die Umwanderung Bonns Er durchwanderte Ende 2006 die Stadtgrenzen Bonns in mehreren Etappen zu unterschiedlichen Zeiten und hielt seine Eindrücke in Zeichnungen sowie Fotografien fest Maßgeblich waren dabei nicht so sehr die politischen Stadtgrenzen sondern die Besiedlungsgrenzen Als Ergebnis des von der Beethovenstiftung Bonn geförderten Projektes Peripheriewanderung Bonn liegt eine Dokumentation in Katalogform der Reihe Archiv Peter Piller Materialien erschienen 2007 im Revolver Verlag Frankfurt vor ISBN 978 3 86588 380 3 Herausgeber Christoph Keller SchoolSession Bundesjugendorchester Fördersumme 8 500 Unter dem Motto SchoolSession veranstaltet das Bundesjugendorchester getragen vom Deutschen Musikrat regelmäßig pädagogisch aufbereitete Konzerte Die Beethovenstiftung Bonn förderte das am 17 April 2006 in der Akademie Remscheid stattgefundene Konzert unter dem Titel Tankerträume unter dem Dirigenten Steven Sloane und der Solistin Tabea Zimmermann Viola Das

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=14&type=1 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: Preisträger 2007
    Wolff Sohn des Verlegers Kurt Wolff und seines Großvaters Leonhard Wolff 1848 1934 Städtischer und Akademischer Musikdirektor in Bonn Vater des Verlegers Kurt Wolff statt Eine Uraufführung von Christian Wolff One Coat of Paint 2004 sowie Cello Suite Variation 2000 und Or 4 People 1994 waren von dem Komponisten der amerikanischen Avantgarde Szene zu hören Das Streichquintett für 2 Violinen 2 Violen und Violoncello seines Großvaters Leonhard Wolff von 1874 wurde von dem Verdiquartett ebenfalls uraufgeführt Antje Schiffers Vom Nutzen einer Stadtkünstlerin Fördersumme 25 000 Frau Schiffers stellte sich und ihr Vorhaben als Stadtkünstlerin für die Stadt Bonn für einen Zeitraum von 2 3 Monaten zur Verfügung Die Sprecher der Fraktionen des Kulturausschusses teilten Frau Schiffers mit dass Ihr Thema die berühmten Söhne und Töchter der Stadt sein soll Eine Brücke zur heutigen Zeit sei gefragt und der Auftrag sei ausdrücklich offen formuliert Frau Schiffers portraitierte daraufhin in mehrmonatiger Arbeit Söhne und Töchter der Stadt aus unterschiedlichsten gesellschaftlichen Zusammenhängen Das Projekt stellte die Künstlerin in einer Diashow im Bonner Kunstverein am 29 04 2008 vor Hier übergab sie die Zeichnungen den Portraitierten Die Dokumentation des Vortrags wurde im Stadtmuseum Bonn inventarisiert Parallel zum Vortrag erschien das Künstlerbuch Töchter und Söhne der Stadt Bonn ISBN 978 3 9318 23 8 Herausgeber Bonner Kunstverein Hans Werner Kroesinger Bonn Beethovenhaus 18 10 1944 Theatermusikprojekt mit drei Aufführungen Fördersumme 40 000 Der Regisseur und Autor Hans Werner Kroesinger gilt als wesentlicher Vertreter des dokumentarischen Theaters im deutschsprachigen Raum Mit seinem eingereichten Projekt Bonn Beethovenhaus 18 10 1944 widmet er sich dem Bombenangriff auf Bonn am 18 Oktober 1944 bei dem das Beethovengeburtshaus in der Bonngasse verschont blieb Das Projekt soll mit den Bonner Bürgerinnen und Bürger erarbeitet und als Theaterprojekt aufgeführt werden Cocoondance Tanztheater Real Lies cosifantutte Theater im Ballsaal Bonn Förderpreis 22 000

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=25&type=1 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: Preisträger 2008
    der Macht in den Händen ist eine genreübergreifende Musiktheaterproduktion Die Premiere fand am 23 01 2008 in der Kunst und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Reihe BonnChance Theater Bonn statt Weitere Aufführungen folgten Das Musiktheater suchte eine Auseinandersetzung mit dem Grundthema der Macht ihren virtuellen Zentren und Grauzonen Im eng aufeinander bezogenen Gefüge aus Ton Text und Spiel ging es um die Macht der Inszenierung und erforschte die Grenzen des Darstellbaren Für die Inszenierung zeichneten sich der Nachwuchskomponist Hannes Galette Seidl und die Nachwuchsautoren Regisseure Bernhard Herbordt und Melanie Mohren verantwortlich Das Projekt wurde ebenfalls gefördert vom Fond experimentelles Musiktheater in NRW weiterer Kooperationspartner war das Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe Die Gesamtkosten des Projektes beliefen sich auf 114 950 Die Beethovenstiftung Bonn förderte das Projekt mit den beantragten 34 950 Tobias Rank Wanderkino Laster der Nacht Film Musik Beethoven im öffentlichen Raum Wanderkino Fördersumme 8 800 Das Wanderkino Laster der Nacht ist ein mobiles Kino Der zum Kinomobil umgebaute Oldtimer Feuerwehr Lastwagen integriert die gesamte Kino Ton und Lichttechnik Es finden bis zu max 150 Zuschauer Platz Inhaltlicher Schwerpunkt ist der historische Film insbesondere frühe Dokumentationen experimentelle Filme und Stummfilme die musikalische begleitet werden Am 06 und 08 09 2008 wurden auf dem Mülheimer Platz Innenstadt Bonn und am 07 09 2008 auf der Wiese am Regina Pacis Weg nahe dem Hofgarten in Bonn mit Einbruch der Dunkelheit der Stummfilm Beethoven und die Frauen auch Der Märtyrer seines Herzens genannt vorgeführt Österreich Ungarn 1918 Regie Emil Justiz Dieses filmhistorische bedeutsame Zeugnis wurde vom Wanderkino mit einer eigens dafür konzipierten Musik für Violine und Klavier die deutlich experimentellen Charakter hatte realisiert Die schwierige Recherche der Filmmaterialien im Vorfeld war ebenso Bestandteil des geförderten Projektes Die Gesamtkosten des Projektes wurden von der Beethovenstiftung Bonn mit 8 800 gefördert Dr Klaus Martin Kopitz Edition Beethoven aus der Sicht seiner Zeitgenossen Buchedition Fördersumme 3 500 Der Berliner Komponist und Musikwissenschaftler Dr Klaus Martin Kopitz wurde für die Fertigstellung seiner Edition Beethoven aus der Sicht seiner Zeitgenossen mit 3 500 von der Beethovenstiftung für die Fertigstellung des Projektes gefördert Die Edition erscheint 2009 im G Henle Verlag München Beethoven aus der Sicht seiner Zeitgenossen stellt eine Gesamtausgabe aller authentischen zeitgenössischen Primärzeugnisse und Berichte zu Beethoven dar und ist somit als ein Standardwerk für die Beethovenforschung zu werten Gesellschaft der klingenden Brücke e V Ich komme schon durch manche Land Volkslied Workshop Fördersumme 950 Die Klingende Brücke pflegt und fördert das Kennenlernen Verstehen und Singen der Volkslieder Europas in den Originalsprachen Das Archiv im Sepp Gregor Haus in Bonn Tannenbusch beherbergt eine europaweit einmalige Sammlung von über 20 000 Volksliedern in ihren Originalsprachen die in der bis dato 4 Bänden umfassenden Buchedition Liederatlas europäischer Sprachen herausgegeben werden In einem Workshop im Sepp Gregor Haus wurde am Samstag 6 September 2008 anhand einer Auswahl an Liedern die Entstehungsgeschichte und Besonderheiten wissenschaftlich fundiert und erläutert und anschließend mithilfe zweier Musiker eingeübt Am 7 September 2008 wurden dann die eingeübten Lieder von den Teilnehmern des

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=26&type=1 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: bonn hoeren 2010
    und arbeiten wird Geboren 1956 in Linz Österreich zählt Sam Auinger weltweit zu den einflussreichsten Pionieren der urbanen Klangkunst deren Schwerpunkt die klangliche Auseinandersetzung mit öffentlichem Raum und Alltag ist BONN HOEREN umfasst neben einem halbjährigen Forschungsaufenthalt von Sam Auinger eine Klanginstallation grundklang bonn die Auinger speziell für den öffentlichen Raum der Stadt Bonn entwickelt und die ab Oktober für sechs Monate zu erleben sein wird Im Mai startet mit

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=47&type=1 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: bonn hoeren 2011
    KlangkunstAktionen im öffentlichen Raum stehen klanginseln 53 1 kiloohm Station I IV ist der Auftakt des Projektes bonn hoeren 2011 der Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn Die Klanginseln wandern von Juni bis Oktober 2011 an verschiedene Orte in Bonn Auf spielerische Art weckt der Bonner Stadtklangkünstler 2011 Erwin Stache mit seinen klanginseln 53 1 kiloohm die Neugier auf klingende Kunst und lädt zum gemeinsamen Musizieren im öffentlichen Raum ein Staches Klanginseln sind begehbare Bühnen auf denen Edelstahlrohre als Messfühler montiert sind Werden mindestens zwei dieser Objekte durch Berührung elektrisch verbunden fließt ein ganz geringer Strom und es erklingen Töne Klänge oder ganze Musikstücke Der Auslöser der musikalischen Aktionen ist der menschliche Hautwiderstand Durch unterschiedliche Druckausübung auf das Metall können die Töne und Klänge nun beeinflusst und gestaltet werden Die Metallrohre lassen sich aber auch durch eine Kette aus mehreren Personen die sich gegenseitig anfassen verbinden Durch Druck auf Nase Ohren Bauch oder Mund kann improvisiert und eine eigene Musik aufgeführt werden Ausstellungsstationen Mittwoch 1 Juni 2011 18 Uhr vor dem Kunstmuseum Bonn Eröffnung Station I klanginseln 53 1 kiloohm von und mit Erwin Stache Dauer 1 30 Juni 2011 Samstag 2 Juli 2011 19 Uhr Poppelsdorfer Allee Bonner Talweg Südstadt Bonn Eröffnung Station II klanginseln 53 1 kiloohm von und mit Erwin Stache Dauer 2 30 Juli 2011 Station III Vivatsgasse Sternstrasse Fußgängerzone Bonn Dauer 1 30 August 2011 Station IV Vorplatz Frankenbad Adolfstrasse Nordstadt Bonn Dauer 1 September 10 Oktober 2011 Ab 1 Juni hat der Stadtklangkünstler bonn 2011 Erwin Stache sein Künstlerlabor in der Bonner Nordstadt Maxstr 58 eingerichtet Das stadtklang studio in der Bonner Maxstr 58 ist ab sofort an folgenden Montagen 13 20 27 Juni 2011 4 11 18 25 Juli 2011 1 8 15 29 August 2011 und 5 und 12 September

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=50&type=1 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •