archive-de.com » DE » B » BEETHOVENSTIFTUNG-BONN.DE

Total: 57

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Beethovenstiftung: Preisträger
    Preisträger 2008 bonn hoeren 2010 bonn hoeren 2011 bonn hoeren 2012 bonn hoeren 2013 festival bonn hoeren 2014 bonn hoeren 2015 bonn hoeren 2016 Preisträger Preisträger 2006 Preisträger 2007 Preisträger 2008 bonn hoeren 2010 bonn hoeren 2011 bonn hoeren 2012

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=13 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Beethovenstiftung: Preisträger 2006
    Büning Musikkritikerin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Preisträger Peter Piller Peripheriewanderung Bonn Fördersumme 29 850 Peripheriewanderung umschreibt eine künstlerische Vorgehensweise Peter Pillers geb 1968 seit 1993 Die Stadtgrenzen werden umwandert Texte dabei auf ein Diktiergerät gesprochen fotografiert und aus der Erinnerung später Zeichnungen erstellt 1993 umwanderte Piller Hamburg in 26 Etappen 1996 in 31 Etappen das Ruhrgebiet ermöglicht durch die Förderung des Freundeskreises der Hamburger Kunsthochschule Durch eine Förderung durch Mittel des Kunstpreises der Landesversicherungsanstalt Hamburg durchwanderte er 2001 erneut Hamburg in vier Richtungen bis zur Stadtgrenze Die Beethovenstiftung Bonn ermöglichte Peter Piller durch die Förderung die Umwanderung Bonns Er durchwanderte Ende 2006 die Stadtgrenzen Bonns in mehreren Etappen zu unterschiedlichen Zeiten und hielt seine Eindrücke in Zeichnungen sowie Fotografien fest Maßgeblich waren dabei nicht so sehr die politischen Stadtgrenzen sondern die Besiedlungsgrenzen Als Ergebnis des von der Beethovenstiftung Bonn geförderten Projektes Peripheriewanderung Bonn liegt eine Dokumentation in Katalogform der Reihe Archiv Peter Piller Materialien erschienen 2007 im Revolver Verlag Frankfurt vor ISBN 978 3 86588 380 3 Herausgeber Christoph Keller SchoolSession Bundesjugendorchester Fördersumme 8 500 Unter dem Motto SchoolSession veranstaltet das Bundesjugendorchester getragen vom Deutschen Musikrat regelmäßig pädagogisch aufbereitete Konzerte Die Beethovenstiftung Bonn förderte das am 17 April 2006 in

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=14 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: Preisträger 2007
    Verleger Kurt Wolff 10 05 09 09 2007 fand am 10 Mai 2007 im Kammermusiksaal Beethovenhaus Bonn ein Konzert von Christian Wolff Sohn des Verlegers Kurt Wolff und seines Großvaters Leonhard Wolff 1848 1934 Städtischer und Akademischer Musikdirektor in Bonn Vater des Verlegers Kurt Wolff statt Eine Uraufführung von Christian Wolff One Coat of Paint 2004 sowie Cello Suite Variation 2000 und Or 4 People 1994 waren von dem Komponisten der amerikanischen Avantgarde Szene zu hören Das Streichquintett für 2 Violinen 2 Violen und Violoncello seines Großvaters Leonhard Wolff von 1874 wurde von dem Verdiquartett ebenfalls uraufgeführt Antje Schiffers Vom Nutzen einer Stadtkünstlerin Fördersumme 25 000 Frau Schiffers stellte sich und ihr Vorhaben als Stadtkünstlerin für die Stadt Bonn für einen Zeitraum von 2 3 Monaten zur Verfügung Die Sprecher der Fraktionen des Kulturausschusses teilten Frau Schiffers mit dass Ihr Thema die berühmten Söhne und Töchter der Stadt sein soll Eine Brücke zur heutigen Zeit sei gefragt und der Auftrag sei ausdrücklich offen formuliert Frau Schiffers portraitierte daraufhin in mehrmonatiger Arbeit Söhne und Töchter der Stadt aus unterschiedlichsten gesellschaftlichen Zusammenhängen Das Projekt stellte die Künstlerin in einer Diashow im Bonner Kunstverein am 29 04 2008 vor Hier übergab sie die Zeichnungen den Portraitierten Die Dokumentation des Vortrags wurde im Stadtmuseum Bonn inventarisiert Parallel zum Vortrag erschien das Künstlerbuch Töchter und Söhne der Stadt Bonn ISBN 978 3 9318 23 8 Herausgeber Bonner Kunstverein Hans Werner Kroesinger Bonn Beethovenhaus 18 10 1944 Theatermusikprojekt mit drei Aufführungen Fördersumme 40 000 Der Regisseur und Autor Hans Werner Kroesinger gilt als wesentlicher Vertreter des dokumentarischen Theaters im deutschsprachigen Raum Mit seinem eingereichten Projekt Bonn Beethovenhaus 18 10 1944 widmet er sich dem Bombenangriff auf Bonn am 18 Oktober 1944 bei dem das Beethovengeburtshaus in der Bonngasse verschont blieb Das Projekt soll mit den Bonner

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=25 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: Preisträger 2008
    Herbordt und Melanie Mohren Von Mücken Elefanten und der Macht in den Händen Musiktheater Fördersumme 34 950 Von Mücken Elefanten und der Macht in den Händen ist eine genreübergreifende Musiktheaterproduktion Die Premiere fand am 23 01 2008 in der Kunst und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Reihe BonnChance Theater Bonn statt Weitere Aufführungen folgten Das Musiktheater suchte eine Auseinandersetzung mit dem Grundthema der Macht ihren virtuellen Zentren und Grauzonen Im eng aufeinander bezogenen Gefüge aus Ton Text und Spiel ging es um die Macht der Inszenierung und erforschte die Grenzen des Darstellbaren Für die Inszenierung zeichneten sich der Nachwuchskomponist Hannes Galette Seidl und die Nachwuchsautoren Regisseure Bernhard Herbordt und Melanie Mohren verantwortlich Das Projekt wurde ebenfalls gefördert vom Fond experimentelles Musiktheater in NRW weiterer Kooperationspartner war das Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe Die Gesamtkosten des Projektes beliefen sich auf 114 950 Die Beethovenstiftung Bonn förderte das Projekt mit den beantragten 34 950 Tobias Rank Wanderkino Laster der Nacht Film Musik Beethoven im öffentlichen Raum Wanderkino Fördersumme 8 800 Das Wanderkino Laster der Nacht ist ein mobiles Kino Der zum Kinomobil umgebaute Oldtimer Feuerwehr Lastwagen integriert die gesamte Kino Ton und Lichttechnik Es finden bis zu max 150 Zuschauer Platz Inhaltlicher Schwerpunkt ist der historische Film insbesondere frühe Dokumentationen experimentelle Filme und Stummfilme die musikalische begleitet werden Am 06 und 08 09 2008 wurden auf dem Mülheimer Platz Innenstadt Bonn und am 07 09 2008 auf der Wiese am Regina Pacis Weg nahe dem Hofgarten in Bonn mit Einbruch der Dunkelheit der Stummfilm Beethoven und die Frauen auch Der Märtyrer seines Herzens genannt vorgeführt Österreich Ungarn 1918 Regie Emil Justiz Dieses filmhistorische bedeutsame Zeugnis wurde vom Wanderkino mit einer eigens dafür konzipierten Musik für Violine und Klavier die deutlich experimentellen Charakter hatte realisiert Die schwierige Recherche der Filmmaterialien im Vorfeld war ebenso Bestandteil des geförderten Projektes Die Gesamtkosten des Projektes wurden von der Beethovenstiftung Bonn mit 8 800 gefördert Dr Klaus Martin Kopitz Edition Beethoven aus der Sicht seiner Zeitgenossen Buchedition Fördersumme 3 500 Der Berliner Komponist und Musikwissenschaftler Dr Klaus Martin Kopitz wurde für die Fertigstellung seiner Edition Beethoven aus der Sicht seiner Zeitgenossen mit 3 500 von der Beethovenstiftung für die Fertigstellung des Projektes gefördert Die Edition erscheint 2009 im G Henle Verlag München Beethoven aus der Sicht seiner Zeitgenossen stellt eine Gesamtausgabe aller authentischen zeitgenössischen Primärzeugnisse und Berichte zu Beethoven dar und ist somit als ein Standardwerk für die Beethovenforschung zu werten Gesellschaft der klingenden Brücke e V Ich komme schon durch manche Land Volkslied Workshop Fördersumme 950 Die Klingende Brücke pflegt und fördert das Kennenlernen Verstehen und Singen der Volkslieder Europas in den Originalsprachen Das Archiv im Sepp Gregor Haus in Bonn Tannenbusch beherbergt eine europaweit einmalige Sammlung von über 20 000 Volksliedern in ihren Originalsprachen die in der bis dato 4 Bänden umfassenden Buchedition Liederatlas europäischer Sprachen herausgegeben werden In einem Workshop im Sepp Gregor Haus wurde am Samstag 6 September 2008 anhand einer Auswahl an Liedern die Entstehungsgeschichte und Besonderheiten wissenschaftlich fundiert

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=26 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: bonn hoeren 2010
    Fachjury gehörten Herr Jens Cording Siemens Stiftung München Herr Prof Dr Arnold Jacobshagen Hochschule für Musik und Tanz Köln und Herr Prof Dr Andreas Eckhardt ehem Direktor Beethoven Haus bonn hoeren Stadtklangkünstler Sam Auinger Projektleiter Carsten Seiffarth Klangkunst und Stadtplanung Fördersumme 140 000 Sam Auinger Photo by Thekla Ehling Zum Auftakt des international einmaligen Projektes BONN HOEREN Stadtklangkunst 2010 hat die Beethovenstiftung Bonn einen international renommierten Klangkünstler zum ersten Bonner Stadtklangkünstler gewählt Die Wahl fiel auf den österreichischen Künstler Sam Auinger der 2010 in Bonn leben und arbeiten wird Geboren 1956 in Linz Österreich zählt Sam Auinger weltweit zu den einflussreichsten Pionieren der urbanen Klangkunst deren Schwerpunkt die klangliche Auseinandersetzung mit öffentlichem Raum und Alltag ist BONN HOEREN umfasst neben einem halbjährigen Forschungsaufenthalt von Sam Auinger eine Klanginstallation grundklang bonn die Auinger speziell für den öffentlichen Raum der Stadt Bonn entwickelt und die ab Oktober für sechs Monate zu erleben sein wird Im Mai startet mit dem STADTKLANGFORUM im Kunstmuseum Bonn eine Folge von Vorträgen und Gesprächen zum Thema Stadt und Klang Verschiedene Vermittlungsprojekte an Bonner Grundschulen unter dem Titel KLANGSTADT BONN sind in Planung Ein Workshop mit Studenten der Kunsthochschule für Medien Köln unter der Leitung von Sam Auinger

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=47 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: bonn hoeren 2011
    einer der Pioniere auf dem Gebiet interaktiver Klangkunst im öffentlichen Raum So werden im Zentrum seines halbjährigen künstlerischen Forschungsaufenthalts in Bonn KlangkunstAktionen im öffentlichen Raum stehen klanginseln 53 1 kiloohm Station I IV ist der Auftakt des Projektes bonn hoeren 2011 der Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn Die Klanginseln wandern von Juni bis Oktober 2011 an verschiedene Orte in Bonn Auf spielerische Art weckt der Bonner Stadtklangkünstler 2011 Erwin Stache mit seinen klanginseln 53 1 kiloohm die Neugier auf klingende Kunst und lädt zum gemeinsamen Musizieren im öffentlichen Raum ein Staches Klanginseln sind begehbare Bühnen auf denen Edelstahlrohre als Messfühler montiert sind Werden mindestens zwei dieser Objekte durch Berührung elektrisch verbunden fließt ein ganz geringer Strom und es erklingen Töne Klänge oder ganze Musikstücke Der Auslöser der musikalischen Aktionen ist der menschliche Hautwiderstand Durch unterschiedliche Druckausübung auf das Metall können die Töne und Klänge nun beeinflusst und gestaltet werden Die Metallrohre lassen sich aber auch durch eine Kette aus mehreren Personen die sich gegenseitig anfassen verbinden Durch Druck auf Nase Ohren Bauch oder Mund kann improvisiert und eine eigene Musik aufgeführt werden Ausstellungsstationen Mittwoch 1 Juni 2011 18 Uhr vor dem Kunstmuseum Bonn Eröffnung Station I klanginseln 53 1 kiloohm von und mit Erwin Stache Dauer 1 30 Juni 2011 Samstag 2 Juli 2011 19 Uhr Poppelsdorfer Allee Bonner Talweg Südstadt Bonn Eröffnung Station II klanginseln 53 1 kiloohm von und mit Erwin Stache Dauer 2 30 Juli 2011 Station III Vivatsgasse Sternstrasse Fußgängerzone Bonn Dauer 1 30 August 2011 Station IV Vorplatz Frankenbad Adolfstrasse Nordstadt Bonn Dauer 1 September 10 Oktober 2011 Ab 1 Juni hat der Stadtklangkünstler bonn 2011 Erwin Stache sein Künstlerlabor in der Bonner Nordstadt Maxstr 58 eingerichtet Das stadtklang studio in der Bonner Maxstr 58 ist ab sofort an folgenden Montagen 13

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=50 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: bonn hoeren 2012
    Mittwoch 23 Mai 2012 20 30 h Bonner Kunstverein Hochstadenring 22 53119 Bonn Ausstellungs Eröffnung 1 continuum Raumbezogene Klangsetzung von Andreas Oldörp Ausstellung vom 24 27 Mai 2012 Öffnungszeiten der Installation 24 Mai 2012 von 11 19 h 25 26 27 Mai 2012 jeweils von 11 17 h Im Rahmen der Ausstellung bot das bonn hoeren stadtklangforum zwei Vorträge mit anschließendem Gespräch Mittwoch 23 Mai 2012 um 18 h bonn hoeren stadtklangforum 1 2012 im Foyer des Bonner Kunstvereins Klangarchitekturen stadtklangkünstler bonn 2012 Vortrag von Andreas Oldörp Hamburg Bonn Im anschließenden Gespräch Prof Benedikt Stahl Architekt Alanus Hochschule Bonn Andreas Oldörp stadtklangkünstler bonn 2012 und Carsten Seiffarth Kurator und Projektleiter bonn hoeren Moderation Raoul Mörchen Donnerstag 24 Mai 2012 um 19 h bonn hoeren stadtklangforum 2 2012 im Foyer des Bonner Kunstvereins Akustische Transformation des Raumes zum Ort der Eigenzeit Vortrag von Prof Helga de la Motte Berlin Im anschließenden Gespräch Prof Günter Seubold Philosoph Alanus Hochschule Bonn Helga de la Motte Musikwissenschaftlerin Berlin und Andreas Oldörp stadtklangkünstler bonn 2012 Moderation Raoul Mörchen Sonntag 12 August 2012 um 16 h Kunstmuseum Bonn Friedrich Ebert Allee 2 2 pendulum Eröffnung Klanginstallation von Andreas Oldörp Ausstellungsdauer 14 August bis 28 Oktober 2012 Für 2 pendulum der zweiten Arbeit während seines halbjährigen künstlerischen Forschungs aufenthaltes im Rahmen des von der Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn initiierten Projektes bonn hoeren ging Oldörp in den Außenbereich des Kunstmuseums Bonn Die Idee zu 2 pendulum verdankte sich dem glücklichen Umstand dass die Bonner Orgelbaufirma Klais in einer Karlsruher Orgel einen 1959 gefertigten Satz 16 Prinzipalpfeifen aus Zink durch zeitgemäße Pfeifen aus einer Zinn Blei Legierung ersetzte und die alten Pfeifen zur freien Verfügung stellte Mit ihrer maximalen Länge von 5 50 Metern formulierten sie einen eindrucksvollen Kontrast und zugleich eine Ergänzung zu der klaren Architektur des Kunstmuseums Bonn Aus diesem Pfeifenrepertoire entstand von drei Positionen an den Fassaden des Gebäudes ausgehend ein Klangfeld das den Außenbereich klangenergetisch auflud und mit einer eigenen akustischen Identität ausstattete Diese außergewöhnliche Klanginstallation konnte in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Bonn realisiert werden bonn hoeren sonotopia 2012 Interventionen im öffentlichen Klangraum Eröffnung Samstag 1 September 16 h Bahnhofsvorplatz Bonn Ausstellungsdauer 2 30 September 2012 tägl 10 20 h in der Bonner Innenstadt In Vorbereitung auf das Ausstellungsprojekt sonotopia 2012 hatte der bonner stadtklangkünstler 2012 Andreas Oldörp im Rahmen eines Lehrauftrags am Fachbereich Architektur der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter Bonn ein dreiteiliges Blockseminar veranstaltet Dessen Thema war der diesjährige Schwerpunkt von bonn hoeren Klangkunst und Architektur Untersucht wurden die Stadt und ihre öffentlichen Räume unter dem Aspekt der wechselseitigen Charakterisierung von Klang und Raum Visuelle Reize überfluten uns täglich Werbe Plakate Banner Poster oder digitale Fassaden bestimmen oft unsere Stadtspaziergänge Doch welche Geräusche und Klänge prägen das akustische Bild der Stadt Autos Baustellen Springbrunnen Wind in Bäumen oder natürlich wir selber erzeugen Klänge und Geräusche Wie hören wir das Haben wir gelernt wegzuhören weil wir die Ohren anders als die Augen nicht einfach verschließen können sonotopia 2012

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=51 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Beethovenstiftung: bonn hoeren 2013
    Photo by Marcus Käubler Die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn hat die Künstlerin Christina Kubisc h zur stadtklangkünstlerin bonn 2013 berufen Im Rahmen des international einmaligen Projekts bonn hoeren bietet die Beethovenstiftung Bonn zum vierten Mal renommierten Klangkünstlern die Möglichkeit einer halbjährigen künstlerischen Forschungsarbeit in der Stadt Im Zentrum von bonn hoeren steht in 2013 das Thema Klangkunst und Landschaft Die stadtklangkünstlerin bonn 2013 Christina Kubisch wird

    Original URL path: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/index.php?id=52 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •