archive-de.com » DE » B » BEATE-WALTER-ROSENHEIMER.DE

Total: 458

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Drei Monate Bundestag! - Beate Walter-Rosenheimer
    noch mal vor der Wahl positionieren konnten Die Kinderkommission ein Unterausschuss des Familienausschusses war eine willkommene Abwechslung da diese nur fraktionsübergreifende Stellungnahmen veröffentlichen und somit anders arbeitet als zum Beispiel der Ausschuss Sehr interessant fand ich auch den Beirat für Nachhaltige Entwicklung vor allem als über die Position zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP beraten wurde Doch nicht nur in den Sitzungen habe ich viel mitbekommen sondern auch bei der inhaltlichen Arbeit im Büro von Beate Es gab viele spannende Themen zu denen ich mit meinen Recherchen beitragen durfte zum Beispiel zu den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen oder zur Eigenständigen Jugendpolitik Auch außerhalb des Büros und der Sitzungen habe ich viele Veranstaltungen besucht Sehr beeindruckend fand ich dabei eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung zum Thema Generationengerechtigkeit und den Besuch des 15 Kinder und Jugendhilfetags bei dem ich verschiedene Vorträge besuchen durfte über die ich dann im Büro berichtete Die Talkshow von Anne Will hat mir sehr gut gefallen Zwei andere Praktikanten und ich durften Bärbel Höhn zum Thema TTIP in das Studio begleiten und wir erlebten eine angeregte Diskussion und konnten ein wenig hinter die Kulissen schauen Alles in allem hat mir mein Praktikum bei Beate sehr viel Spaß gemacht was auch
    http://www.beate-walter-rosenheimer.de/bundestag/23-drei-monate-bundestag.html (2016-05-02)


  • Abstimmung Mindestlohn - Beate Walter-Rosenheimer
    mit einem Placebo und lenkt von der eigentlichen Aufgabe ab Vollkommen unverständlich ist auch warum sie dann nicht zumindest eine gestufte Untergrenze für die unter 18 jährigen einzieht Denn so gilt für die jungen Menschen nun überhaupt kein Schutz für Dumpinglöhnen mehr Jugendliche werden durch diese Regelungen bevormundet und ihre Arbeit entwertet Wenn es der Großen Koalition ernst damit ist mehr junge Menschen in eine erfolgreiche Ausbildung zu bringen dann muss sie endlich damit anfangen das Ausbildungssystem zu verbessern und gemeinsam mit Ländern Trägern und Sozialpartnern den Übergangssektor zu reformieren Die Duldung von Dumping Löhnen bis zum Alter von 18 Jahren ist hingegen das völlig falsche Signal Jugendliche und junge Erwachsene bleiben in ihrer großen Mehrheit nicht willentlich ohne Ausbildung weil sie bewusst auf diese verzichten und stattdessen einer bezahlten Tätigkeit nachgehen wollen Es sind rund 250 000 junge Menschen die jedes Jahr im Übergangssystem landen weil ihnen der Einstieg in die berufliche oder die vollzeitschulische Ausbildung nicht gelingt Hier muss gute Ausbildungspolitik ansetzen und dafür sorgen dass Jugendliche nicht in Warteschleifen geparkt werden Meine Fraktion und ich unterstützen die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns von 8 50 Euro Dieser Schritt ist eine große Errungenschaft für die wir auch lange gekämpft
    http://www.beate-walter-rosenheimer.de/bundestag/21-abstimmung-mindestlohn.html (2016-05-02)

  • Entschließungsantrag zum Thema "Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Tarifautonomie (Tarifautonomiestärkungsgesetz)" - Beate Walter-Rosenheimer
    Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Tarifautonomie Tarifautonomiestärkungsgesetz Lesen Sie hier den kompletten Antragstext mehr Twitter Loading follow us on Twitter Facebook Presse Dritte Startbahn Söders Hinhaltetaktik schadet den Menschen Nicht mal einen Cent bar in der Tasche Landrat stößt
    http://www.beate-walter-rosenheimer.de/bundestag/102-entschlie-szlig-ungsantrag-zum-thema-entwurf-eines-gesetzes-zur-st-auml-rkung-der-tarifautonomie-tarifautonomiest-auml-rkungsgesetz.html (2016-05-02)

  • Jugend in Albanien - Beate Walter-Rosenheimer
    Jugendlichen befinden Die Situation der Jugend in Albanien ist nicht optimistisch Albanien hat eine der jüngsten Bevölkerungen Europas Von den etwa 2 8 Millionen in Alabanien lebenden Einwohner sind ca 420 000 im Alter von 18 24 Jahren Die Jugendarbeitslosigkeit ist sehr hoch und ist eines der größten Probleme mit dem sich die neue Regierung beschäftigen muss Nur 35 2 der Jugendlichen haben einen Job Die Mehrheit der Beschäftigten sind Männer Für junge Frauen ist der Zugang zum Arbeitsmarkt schwieriger Der größte Teil der Beschäftigten geht einer Arbeit nach die mit ihrem Studium nicht mehr allzu viel zu tun hat Die Berufsbildung ist in Albanien unentwickelt und bei den Jugendlichen nicht sehr beliebt Nur 15 5 der Jugendlichen entscheiden sich für eine Berufsbildung während mehr als 80 sich für die Universitäten entscheiden Das hat dazu geführt dass es auf dem Arbeitsmarkt wenig junge Menshcen mit Berufsausbildung gibt während der Bedarf dafür immer größer wird Albanien braucht dringend Programme die die Berufsbildung modernisieren und stärken Vor allem soll die Berufsbildung attraktiv für junge Leute gemacht werden Wegen der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Probleme sind die Berufsperspektiven für Jugendliche nicht optimistisch Den Pessimismus spürt man auch in den Aussagen der Jugendlichen die
    http://www.beate-walter-rosenheimer.de/bundestag/20-jugend-in-albanien.html (2016-05-02)

  • Kleine Anfrage zum Thema "Arbeitsbedingungen im Hotel und Gaststättengewerbe" - Beate Walter-Rosenheimer
    zum Thema Arbeitsbedingungen im Hotel und Gaststättengewerbe Lesen Sie hier die Antwort der Bundesregierung mehr Twitter Loading follow us on Twitter Facebook Presse Dritte Startbahn Söders Hinhaltetaktik schadet den Menschen Nicht mal einen Cent bar in der Tasche Landrat stößt
    http://www.beate-walter-rosenheimer.de/bundestag/97-kleine-anfrage-zum-thema-arbeitsbedingungen-im-hotel-und-gastst-auml-ttengewerbe.html (2016-05-02)

  • Bundestag pur - Vier Sitzungswochen mit Beate - Beate Walter-Rosenheimer
    unzählige Gänge Brücken und Tunnel durch alle Gebäude des Bundestages zumindest nachdem man sich in der ersten Woche so oft verlaufen hat bis man jede Ecke kennt Und das war gut denn in der zweiten Woche war fürs Verlaufen keine Zeit mehr Sitzungswoche Beate kommt morgens Teambesprechung Sitzungen und Ausschüsse zwischendurch Post und Einladungen durcharbeiten und eventuell für Abends noch Empfänge und Vorträge vor oder nachbereiten Hier nahm ich so viele Eindr ü cke mit wie ich nur konnte Ich nahm Teil an Die Fraktion stellt sich vor sa ß in Aussch ü ssen der Fraktionssitzung fr ü hst ü ckte beim Datenschutzvortrag von Daimler obwohl dort eigentlich niemand etwas isst und ging zu parlamentarischen Abenden ü ber Kinderrechte Ü berall wo ich Beate begleitete war es spannend ihr zu zusehen und von ihrer Erfahrungen aus Landtag und Bundestag zu lernen Dort wo ich alleine war war es spannend auf sich gestellt zu sein Gespr ä che zu f ü hren und Fragen zu stellen und die Erlebnisse in Berichten dem Team weiterzuleiten Wie viel man von einem Praktikum im Bundestag mitnimmt h ä ngt am Team des MdB am MdB und an einem selbst Ich durfte sehr viel mitnehmen Eines Abends war ich in der spanischen Botschaft zur Vorstellung des Academy Cube Vom Vormittag steckte mir noch eine Plenumssimulation im Deutschen Dom mit anderen Praktikanten in den Knochen Dort durfte ich als zugeloster Abgeordneter der Linken Gregor Gysi am Redepult geben Jetzt war ich plötzlich in der edlen spanischen Botschaft Um mich herum viele Persönlichkeiten von Ministerien SAP und anderen IT Konzernen Ich hatte interessante Gespräche die mir die Möglichkeit gaben Fragen zu stellen Kontakte zu knüpfen und Perspektiven auszutauschen Wenn man am Ende seines Studiums steht und sich fragt welchen Weg man einschlagen möchte gibt einem dieser Kontakt
    http://www.beate-walter-rosenheimer.de/bundestag/18-bundestag-pur-vier-sitzungswochen-mit-beate.html (2016-05-02)

  • Vier Fragen an unsere Praktikantin Anja Spatzier - Beate Walter-Rosenheimer
    Senioren Frauen und Jugend und für Bildung Forschung und Technikfolgenabschätzung dabei sein sowie bei einer Kinderkommissions einer Fraktionssitzung Auch mehrere Debatten im Plenum konnte ich vom Besucherraum aus verfolgen beispielsweise zu den Themen Afghanistaneinsatz Fall Edathy Friedrich Oppermann Genmais oder Diätenerhöhung Was hat dir am meisten Spaß gemacht Besonders gut gefallen hat mir die Atmosphäre im Büro Die Stimmung war durchgehend sehr freundschaftlich nett und lustig Ich konnte meine Arbeit flexibel gestalten was die Zeit im Büro oder in Sitzungen betrifft Fragen wurden mir geduldig erklärt und wenn ich mich mal wieder in einem der Gebäude verlaufen hatte wurde ich immer wieder gerettet Eines meiner persönlichen Highlights war eine Sitzung des Ausschusses für Familie Senioren Frauen und Jugend mit Familienministerin Manuela Schwesig Sie hielt eine Rede über sozialpolitische Vorhaben in der aktuellen Wahlperiode bezüglich Familien Kindern Jugendlichen und SeniorInnen Auf mich hat sie einen sehr sympathischen und kompetenten Eindruck gemacht und ich bin gespannt wie ihre politische Arbeit vor allem aus familienpolitischer Sicht künftig aussehen wird Meine persönliche Hoffnung wäre dass sie sich unter anderem für die Chancengleichheit diverser Familienformen einsetzt und sich aus einem oft eher konservativen Grundtenor eher abhebt Was hat dich am meisten überrascht Am meisten überrascht und auch amüsiert hat mich die Diskussionsform in den Plenardebatten Zuvor kannte ich die Reden im Plenum ausschließlich aus dem TV Dadurch war es sehr spannend einzelne AkteurInnen live beobachten zu können Überrascht war ich davon wie lebhaft die Diskussion war durch zahlreiche Zwischenrufe Wortmeldungen und Reaktionen auf den die VorrednerIn die mitunter recht provokant und scherzhaft waren Besonders spannend fand ich die Debatte um die Diätenerhöhungen mit anschließender Abstimmung Diese wurde von Grüner Seite wie in der Fraktionssitzung zuvor beschlossen einstimmig abgelehnt aber im Plenum dennoch angenommen Hier herrschte eine recht ausgelassene Stimmung im Vergleich zu der Debatte um
    http://www.beate-walter-rosenheimer.de/bundestag/17-drei-fragen-an-unsere-praktikantin-anja-spatzier.html (2016-05-02)

  • Grüne Jugend zu Besuch im Bundestag - Beate Walter-Rosenheimer
    an die konkreteren Vorstellungen für die zukünftige Zusammenarbeit Vor allem ging es darum inhaltliche Schnittmengen zu entdecken und zu besprechen wie man sich hinsichtlich jugendpolitischer Themen zukünftig austauschen werde Die Beteiligten waren sich einig dass man eng im Kontakt bleiben wolle Beate Walter Rosenheimer betonte dabei Jugendpolitik kann man nur machen wenn man mit jungen Menschen spricht anstatt über sie Sie wolle Jugendpolitik außerdem positiv ausrichten Oft geht es bei
    http://www.beate-walter-rosenheimer.de/bundestag/16-jugendpolitik-muss-die-welt-aus-der-perspektive-der-jungen-menschen-betrachten.html (2016-05-02)