archive-de.com » DE » B » BDRH.DE

Total: 614

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Kongressberichte | Detailansicht
    Downloads Arztsuche Suche nach Bundesländern Weblinks Literatur Rheumatoide Arthritis Psoriasis Arthritis SLE Vaskulitiden Kollagenosen Spondyloarthritiden Sonstiges Osteologie Orthopädische Rheumatologie Gicht Karriere Stellenangebote BDRh Praxisbörse Suche Rheuma Management Offizielles Mitteilungsorgan des BDRh e V 28 01 2015 Rheumatoide Arthritis Mit Treat to target zu geringerer Mortalität Aktuelle Studien zeigten zuletzt divergierende Trends zur Mortalität von Patienten mit Rheumatoider Arthritis RA Niederländische Rheumatologen um Iris M Markusse Leiden analysierten nun das 10 Jahres Überleben von Patienten mit früher RA die in der BeSt Studie einer konsequenten Treat to target T2T Therapie mit Tight control TC zugeführt worden waren und verglichen dieses mit den Überlebensraten der Allgemeinbevölkerung ACR Kongress 2014 Abstr 817 In der BeSt Studie waren 508 Patienten mit sehr früher RA randomisiert worden auf 1 eine sequenzielle Monotherapie 2 Step up Therapie oder initiale Kombination mit 3 Prednison oder 4 Infliximab Über 10 Jahre hinweg wurde eine an einer DAS Remission 2 4 orientierte T2T Strategie verfolgt Standardisierte Mortalitäts Ratios SMR zum Vergleich der BeSt mit der holländischen Population wurden gematcht auf Alter Geschlecht und Kalenderjahr berechnet Im Verlauf verstarben 72 der 508 Teilnehmer in einem mittleren Alter von 75 Jahren Für das Überleben zeigten sich keine signifikanten Unterschiede zwischen den vier Therapiearmen p 0 805 Ausgehend von der Bevölkerung wären 62 Todesfälle zu erwarten gewesen was in einer SMR von 1 16 95 CI 0 92 1 46 resultiert Beim Vergleich der Therapiestrategien ergeben sich entsprechende SMRs von 1 00 1 02 1 30 und 1 32 in den Behandlungsarmen 1 4 In der BeSt Population waren zu Beginn ein höheres Alter Hazard ratio HR 1 13 männliches Geschlecht HR 1 78 Rauchen HR 5 19 und schlechter HAQ HR 1 89 mit einem höheren Mortalitätsrisiko assoziiert nicht hingegen die vier Therapieansätze mit Behandlungsarm 1 als Referenzwert Arm 2 HR

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/kongressberichte/detailansicht/archive/2015/january/article/mit-treat-to-target-zu-geringerer-mortalitaet.html?tx_ttnews%5Bday%5D=28&cHash=3dc8feed5a4fd313372c074906465a19 (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Kongressberichte | Detailansicht
    p 0 031 signifikant höher Beim Anlegen der strengeren SRI 6 bzw 8 Endpunkte zeigte sich für die 1 200 mg Dosis eine noch größere Differenz zu Placebo Abb Eine signifikante Besserung in allen Sifalimumab Arm wurde bei der Arthritis und mit 1 200 mg auf eine mukokutane Beteiligung gesehen für Fatigue war ein positiver Trend erkennbar Im Verlauf wurden jedoch weder niedrige C3 C4 Spiegel noch hohe Anti ds DNA Ak Titer normalisiert und auch eine IFN Gensignatur war nur im Trend mit dem Ansprechen verknüpft Es kam zu sechs Todesfällen davon vier unter Sifalimumab Häufigste unerwünschte Ereignisse unter Sifalimumab und Placebo waren eine Verschlechterung des SLE 30 0 vs 34 3 Harnweginfekte 17 6 vs 13 9 und Kopfschmerzen 13 3 vs 13 9 Schwere unerwünschte Ereignisse traten bei 18 3 bzw 17 6 der Teilnehmer auf Gehäuft kam es unter Sifalimumab zu Herpes zoster Fällen bis zu 8 4 unter 1 200 mg vs 0 9 unter Placebo Im Ergebnis wurde somit der primäre Endpunkt erreicht und durch das zumindest moderat effektive Sifalimumab die Krankheitsaktivität mehrerer SLE Manifestationen bei akzeptabler Sicherheit reduziert Eine weitere Evaluation von IFNα als Therapietarget bei SLE erscheint basierend auf den vorliegenden Daten durchaus gerechtfertigt Neue Anti IL 6 Therapie mit eher moderater Effektivität Die Effektivität und Sicherheit des neuen monoklonalen Anti IL 6 Antikörpers PF 04236921 untersuchte eine internationale Studiengruppe um Daniel J Wallace Los Angeles USA bei 183 Patienten mit aktivem generalisiertem SLE SLEDAI 6 und 1 BILAG A oder 2 Bs 92 Frauen mittleres Alter 40 4 Jahre die auf drei Dosierungen von PF 04236921 10 50 oder 200 mg s c alle 8 Wochen oder Placebo randomisiert wurden Primärer Endpunkt der Studie war das SRI 4 Ansprechen in Woche 24 ACR Kongress 2014 Abstr L5 Mit der niedrigen 10 mg Dosis wurden überraschenderweise die besten Ergebnisse erzielt In Woche 24 zeigten sich für diese gegenüber Placebo tendenzielle Vorteile im SRI 59 9 vs 40 1 p 0 076 und signifikante im BICLA Ansprechen 49 7 vs 25 1 p 0 026 Für die gepoolte 10 50 mg Gruppe ergab sich eine signifikante Reduktion der Häufigkeit schwerer SFI Flares p 0 004 Desto höher die Krankheitsaktivität zu Baseline desto ausgeprägter war das Ansprechen Abgesehen von der 200 mg Dosierung zeigten sich für schwere unerwünschte Ereignisse einschließlich Infektionen keine relevanten Unterschiede zu Placebo Zumindest für Patienten mit einer hohen SLE Aktivität könnte bei in niedriger Dosis akzeptabler Sicherheit eine weitere Evaluation von PF 04236921 sinnvoll sein Neuartiger Wirkmechanismus weckt Hoffnungen Noch in einem frühen Entwicklungsstadium bei SLE befindet sich SM101 ein rekombinanter löslicher humaner Fc IIB Rezeptor den eine internationale Studiengruppe um Sascha Tillmanns Martinsried in einer 24 wöchigen Phase IIa Studie prüfte In der randomisierten doppelblinden placebokontrollierten Parallelgruppenstudie wurden bei 51 SLE und Lupusnephritis LN Patienten hohe Anti ds DNA Aktivität oder niedriges C3 SELENA SLEDAI 6 die Sicherheit und Wirksamkeit zweier SM101 Dosen 6 oder 12 mg kg je eine Infusion Woche für 4 Wochen im Verhältnis 2 2

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/kongressberichte/detailansicht/archive/2015/january/article/neue-therapieoptionen-ante-portas.html?tx_ttnews%5Bday%5D=28&cHash=93bbc03e2a792f9eddb665f55747eee7 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Kongressberichte | Detailansicht
    Arthritis Systemischer Lupus erythematodes Arthrose Gicht Fibromyalgie Initiativen Patientenaktionen Downloads Arztsuche Suche nach Bundesländern Weblinks Literatur Rheumatoide Arthritis Psoriasis Arthritis SLE Vaskulitiden Kollagenosen Spondyloarthritiden Sonstiges Osteologie Orthopädische Rheumatologie Gicht Karriere Stellenangebote BDRh Praxisbörse Suche Rheuma Management Offizielles Mitteilungsorgan des BDRh e V 28 01 2015 Erste Daten zu neuem Therapieprinzip Bei systemischer Sklerose ist Lysophosphatidsäure LPA in drei Schlüsselprozesse involviert Fibrose Mikroangiopathie und Inflammation Mit dem selektiven und oral verfügbaren LPA Rezeptor 1 Antagonisten SAR100842 wurde nun in einer Phase IIa Studie ein völlig neues Wirkprinzip bei diffus kutaner dc SSc hinsichtlich seiner Sicherheit Krankheitsaktivität und klinischen Effektivität untersucht Eine internationale Studiengruppe um Dinesh Khanna Ann Arbor USA schloss in die 8 wöchige randomisierte doppelblinde placebokontrollierte Studie mit einer anschließenden Open label Erweiterung von 16 Wochen 32 Patienten mit dcSSc 36 Monate und einem mRSS 15 ein ACR Kongress 2014 Abstr 876 Im Hinblick auf den primären Endpunkt der Sicherheit erwies sich SAR100842 als gut verträglich mit Kopfschmerzen Diarrhö und Übelkeit als den häufigsten Nebenwirkungen Nach 8 Wochen zeigte sich unter SAR100842 eine gegenüber Placebo klare Verbesserung im mRSS 4 0 vs 1 0 nach 24 Wochen betrug die Differenz im mRSS bei durchgehender SAR100842 Therapie 7 4 78 der

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/kongressberichte/detailansicht/archive/2015/january/article/erste-daten-zu-neuem-therapieprinzip.html?tx_ttnews%5Bday%5D=28&cHash=407c5f5bf60c29247f34427a54bc136e (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Kongressberichte | Detailansicht
    Downloads Arztsuche Suche nach Bundesländern Weblinks Literatur Rheumatoide Arthritis Psoriasis Arthritis SLE Vaskulitiden Kollagenosen Spondyloarthritiden Sonstiges Osteologie Orthopädische Rheumatologie Gicht Karriere Stellenangebote BDRh Praxisbörse Suche Rheuma Management Offizielles Mitteilungsorgan des BDRh e V 28 01 2015 Systemische Sklerose Aktuelle Ergebnisse der FASScinate Studie Auf dem ACR Kongress 2014 in Boston wurden zahlreiche Arbeiten zur Pathophysiologie Genetik Outcome und verfügbaren sowie künftigen Therapien bei systemischer Sklerose SSc präsentiert Von besonderem Interesse war dabei eine Phase II Studie zu dem IL 6 Rezeptorantagonisten Tocilizumab Nach wie vor sind die Therapieoptionen bei SSc stark limitiert Einige Hoffnungen ruhen seit geraumer Zeit auf der IL 6 Inhibiton die in präklinischen Studien und off label in Kasuistiken durchaus vielversprechende Daten lieferte Genauer unter die Lupe wird dieses Therapieprinzip mit Tocilizumab derzeit in der auf zwei Jahre angelegten randomisierten doppelblinden placebokontrollierten Phase II III Studie FaSScinate genommen Erste 24 Wochen Effektivitäts und Sicherheitsdaten stellte jetzt die internationale Studiengruppe um Daniel E Furst Los Angeles USA vor ACR Kongress 2014 Abstr 874 Insgesamt 87 Patienten 18 Jahre mit aktiver SSc Krankheitsdauer 5 Jahre mRSS 15 40 erhöhte Akut Phase Reaktanten wurden 1 1 auf s c Tocilizumab 162 mg 1x wöchentlich oder Placebo für 48 Wochen randomisiert Beim primären Endpunkt der Veränderung im mRSS ab Baseline bis Woche 24 wurde nur ein numerischer Vorteil für Tocilizumab gesehen 3 9 vs 1 2 p 0 09 ebenso beim Anteil von Patienten mit klinisch bedeutsamer Reduktion des mRSS um 4 7 43 2 vs 26 3 p 0 15 Eine explorative Analyse ergab dass es unter Placebo gegenüber Tocilizumab häufiger zu einer Progression der Abnahme der forcierten Vitalkapazität FVC 0 kam 81 vs 50 und auch öfter eine FVC Abnahme 10 beobachtet wurde 27 vs 3 p 0 009 Unerwünschte und schwere unerwünschte Ereignisse traten in beiden Therapiearmen ähnlich

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/kongressberichte/detailansicht/archive/2015/january/article/aktuelle-ergebnisse-der-fasscinate-studie.html?tx_ttnews%5Bday%5D=28&cHash=0f9234e2c7fbf1bf83bc622d581e7d78 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Kongressberichte | Detailansicht
    Arthritis Juvenile idiopathische Arthritis Systemischer Lupus erythematodes Arthrose Gicht Fibromyalgie Initiativen Patientenaktionen Downloads Arztsuche Suche nach Bundesländern Weblinks Literatur Rheumatoide Arthritis Psoriasis Arthritis SLE Vaskulitiden Kollagenosen Spondyloarthritiden Sonstiges Osteologie Orthopädische Rheumatologie Gicht Karriere Stellenangebote BDRh Praxisbörse Suche Rheuma Management Offizielles Mitteilungsorgan des BDRh e V 28 01 2015 Gichtarthritis Mit Kombination zum Harnsäure Zielwert Bei Patienten mit Gichtarthritis wird aus verschiedenen Gründen mit den heute verfügbaren harnäuresenkenden Therapien vor allem Allopurinol der in Leitlinien empfohlene Serum Harnsäure Zielwert von Nachdem in der CRYSTAL Studie bereits belegt wurde dass sich dieses Ziel durch die Kombination von Febuxostat mit dem selektiven Urat Reabsorptions Inhibitor Lesinurad bei fast allen Patienten verwirklichen lässt zeigte sich nun in den randomisierten doppelblinden placebokontrollierten Phase III Studien CLEAR 1 und 2 mit je über 600 Patienten eine signifikante Überlegenheit der Kombination aus Allopurinol und Lesinurad gegenüber der Allopurinol Monotherapie ACR Kongress 2014 L10 Nach sechs Monaten erreichten den primären Endpunkt eines Serum Harnsäurespiegels 6 mg dl unter Allopurinol 300 mg bzw 200 mg bei eingeschränkter Nierenfunktion 28 bzw 23 der Patienten in Kombination mit Lesinurad 200 bzw 400 mg hingegen 54 und 55 je p 0 001 relatives Risiko RR gepoolt 2 15 bzw 59 und 67

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/kongressberichte/detailansicht/archive/2015/january/article/mit-kombination-zum-harnsaeure-zielwert.html?tx_ttnews%5Bday%5D=28&cHash=508f1a751619118d87832df71033edca (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Kongressberichte | ACR
    Oslo aus dem BSRBR Register vor In diesem Kollektiv mit schwerer PsA waren nach fünf Jahren noch 46 8 der Patienten auf ihrer ersten Anti TNF Therapie Unabhängige Prädiktoren weiterlesen Psoriasis Arthritis Update zu bewährten und neuen Therapien 28 01 15 Aktuell in Boston vorgestellt wurden neue Daten aus der PSUMMIT 1 Studie zu dem seit über einem Jahr bei Psoriasis Arthritis PsA zugelassenen IL 12 23 Hemmer Ustekinumab Ein Update gab es überdies zur PALACE 4 Studie mit dem PDE 4 Inhibitor Apremilast dessen Zulassung in Europa unmittelbar bevorsteht Noch einen weiteren Weg vor sich hat der IL 6 Inhibitor Clazakizumab zu dem Phase IIb Daten präsentiert wurden weiterlesen Wichtige Studien vom ACR im Überblick Spondylo und Psoriasis Arthritis Pilotstudie zu Tyrosin Kinase Inhibitor 28 01 15 Bei SpA scheinen synoviale Mastzellen ein interessantes Therapietarget darzustellen das mit dem Tyrosin Kinase Inhibitor Nilotinib adressiert werden könnte Aktuell untersuchten niederländische Forscher um Jacqueline E Paramarta Amsterdam Nilotinib in einer randomisierten doppelblinden placebokontrollierten Proof of concept Studie mit 28 Patienten mit peripherer und oder axialer SpA Bei peripherer SpA zeigte sich unter Nilotinib nicht aber Placebo bei guter Sicherheit eine signifikante weiterlesen Wichtige Studien vom ACR im Überblick Spondylo und Psoriasis Arthritis Neuer Therapiekandidat für nr axSpA 28 01 15 Künftig verspricht die Auswahl der auch bei nicht röntgenologischer axSpA einsetzbaren TNFα Inhibitoren noch größer zu werden So wurden in Boston von der internationalen GO AHEAD Studiengruppe um Joachim Sieper Berlin die Ergebnisse einer randomisierten doppelblinden placebokontrollierten Phase IIIb Studie zu Golimumab bei nr axSpA vorgestellt Nach 16 Wochen erreichten in der Studie mit 197 Patienten unter Golimumab gegenüber Placebo bei guter Verträglichkeit signifikant mehr Patienten weiterlesen Wichtige Studien vom ACR im Überblick Spondylo und Psoriasis Arthritis Wann das NSAR mit einem Anti TNF kombinieren 28 01 15 Bei unzureichendem Ansprechen

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/kongressberichte/acr/browse/1.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Kongressberichte | ACR
    12 Wochen vergleichbar wirksam wie Prednison 10 weiterlesen Wichtige Studien vom ACR kurz beleuchtet Biomarker zeigt Therapieansprechen an 28 01 15 Der Serum Biomarker 14 3 3η könnte künftig neben ACPA und RF eine wichtige Rolle in der RA Frühdiagnose spielen sich nach einer Studie japanischer Rheumatologen um Shintaro Hirata Kitakyushu die 149 Patienten einschloss aber auch zur Verlaufsbeobachtung und Prädiktion der radiologischen Progression eignen Ein zu Beginn positiver 14 3 3η Status war mit schwerer RA eine starke Reduktion nach 12 Monaten Therapie mit einer DAS28 Remission und gutem radiologischen Outcome assoziiert Das weiterlesen Wichtige Studien vom ACR kurz beleuchtet Absetzen von TNFα Inhibitor oft möglich 28 01 15 Immer mehr Studien beschäftigen sich mit der Möglichkeit eines Therapieabbaus bei stabil niedriger RA Krankheitsaktivität Niederländische Rheumatologen um Harald E Vonkeman setzten jetzt in einer kontrollierten Studie mit 817 Patienten mit unter einem TNFα Hemmer und DMARD stabil niedriger Krankheitsaktivität DAS28 3 2 bei zwei Drittel der Teilnehmer den TNFα Inhibitor ab Nach 12 Monaten hatten in dieser Gruppe 53 der Patienten weiter einen DAS28 3 2 Dennoch traten in der weiterlesen Wichtige Studien vom ACR kurz beleuchtet Bei RA höheres Risiko für ADA Entwicklung 28 01 15 Mit dem Aufkommen von Biosimilars rückte die Bildung von Anti Drug Antikörpern ADA unter diesen und auch den originalen TNFα Inhibitoren verstärkt in den Fokus Daten hierzu stellte eine deutsch südkoreanische Arbeitsgruppe um Jürgen Braun Herne aus den Phase III Studien PLANETRA und PLANETAS zu dem Infliximab Biosimilar CT P13 bei Rheumatoider Arthritis RA und Ankylosierender Spondylitis AS vor Nach 12 Monaten war es sowohl unter CT P13 52 3 vs 22 9 p 0 001 als auch weiterlesen Rheumatoide Arthritis Neue Biologika Therapien im Fokus 28 01 15 Neben einer ganzen Reihe experimenteller Ansätze wurden bei Rheumatoider Arthritis RA auch zu

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/kongressberichte/acr/browse/2.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Kongressberichte | Detailansicht
    über Rheuma Was ist Rheuma Rheumatoide Arthritis Juvenile idiopathische Arthritis Systemischer Lupus erythematodes Arthrose Gicht Fibromyalgie Initiativen Patientenaktionen Downloads Arztsuche Suche nach Bundesländern Weblinks Literatur Rheumatoide Arthritis Psoriasis Arthritis SLE Vaskulitiden Kollagenosen Spondyloarthritiden Sonstiges Osteologie Orthopädische Rheumatologie Gicht Karriere Stellenangebote BDRh Praxisbörse Suche Rheuma Management Offizielles Mitteilungsorgan des BDRh e V 12 11 2015 Rheuma Update 2015 Neues aus der Rheumatologie In diesem Jahr besuchten 625 Ärzte aus Deutschland Österreich und der Schweiz das inzwischen bereits 10 Rheumatologie Update Seminar am 6 7 März 2015 im Kurhaus in Wiesbaden Den Schwerpunkt der Veranstaltung unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof Dr Elisabeth Märker Hermann Wiesbaden und Prof Dr Bernhard Manger Erlangen bildeten erneut die wichtigsten Publikationen des Vorjahres bis Anfang 2015 aus allen relevanten rheumatologischen Indikationen Das Themenspektrum des ersten Tages reichte über generelle Aspekte der Pathogenese und Immunologie entzündlich rheumatischer Erkrankungen die Rolle bildgebender Verfahren die Klinik Diagnostik Outcome und Therapie der rheumatoiden Arthritis RA Infektionen Arthrose Schmerztherapie und Fibromyalgie sowie die pädiatrische Rheumatologie mit Fokus auf die juvenile idiopathische Arthritis JIA bis hin zur Gicht und weiteren metabolischen Arthritiden Der Höhepunkt des zweiten Tages war als Hot Topic das interessante Thema Rheuma und Nervensystem über das Prof Dr Andreas

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/kongressberichte/detailansicht/archive/2015/november/article/neues-aus-der-rheumatologie-1.html?tx_ttnews%5Bday%5D=12&cHash=f0076a63431ec4cfee8041914bb4c5a6 (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •