archive-de.com » DE » B » BDRH.DE

Total: 614

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Aktuelles | Detailansicht
    lange Wartezeiten Zuführung des Patienten in eine umfassende und vom Rheumatologen bestimmte Therapie Es können alle Barmer GEK Patienten mit chronisch entzündlichen Rheumaformen die Indikationen sind in der Anlage 3 Anhang 2 des Vertrages aufgelistet und Patienten mit Verdacht auf eine rheumatische Erkrankung in den Vertrag eingeschlossen werden Wichtig alle Leistungen des Vertrages werden zusätzlich zur Regelversorgung im Rahmen der KV über die VLR GmbH abgerechnet Eine Bereinigung ist daher grundsätzlich nicht erforderlich partielle Verrechnung der Vertragseinkünfte mit dem KV Honorar Die Vertragspartner haben sich auf Vergütungspositionen geeinigt die eine qualitativ hochwertige Versorgung von Patienten mit chronisch entzündlichen Rheumaformen fördern sollen und den Mehraufwand von Tight control Treat to target Früharthritis Sprechstunde Notfallsprechstunde Transitionssprechstunde Infusions Management therapeutische Gelenk injektionen Osteologische Diagnostik und Therapie sowie Patientenschulung abdecken Die qualifizierte Tätigkeit der Rheumatologischen Fachassistenz mit strukturierter Patienteninformation zur Förderung der Adhärenz und zur Entlastung des Rheumatologen wird gesondert gefördert Die Vereinbarung soll auch die Arzneimitteltherapiesicherheit verbessern Möglich werden soll das durch eine Stärkung des RABBIT Registers das unter anderem vom Deutschen Rheumaforschungszentrum 2001 initiiert wurde Es erfasst aktuell Krankheits und Therapieverläufe von mehr als 12 000 Patienten mit rheumatoider Arthritis und gibt Aufschluss über Sicherheit und Wirksamkeit der Therapie mit Rheumamedikamenten Die am Vertrag teilnehmenden Rheumatologen sind aufgefordert am RABBIT Register teilzunehmen Einschreibung des Versicherten Die Einschreibung des Versicherten in die Integrierte Versorgung erfolgt beim Rheumatologen Dieser informiert innerhalb von 14 Tagen den Hausarzt über die Einschreibung Hat der Hausarzt einen Patienten mit Verdacht auf eine entzündlich rheumatische Erkrankung überweist er diesen an den Rheumatologen und erhält grundsätzlich für seinen Patienten innerhalb von 14 Tagen einen Termin Kommt der Patient anschließend wieder zu seinem am Vertrag teilnehmenden Hausarzt zurück löst dies die kontaktabhängige Koordinierungs und Kommunikationspauschale KKP aus Die Teilnahme des Hausarztes an diesem Vertrag ist nicht an die Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung HzV geknüpft Die Vergütungsregelung Die Honorierung der Rheumatologen für die besonderen Leistungen bei der Integrierten Versorgung orientiert sich an den Verträgen mit der TK in Nordrhein und Bayern Es handelt sich allerdings nicht um einen Vollversorgungsvertrag wie mit der TK sondern entsprechend der ab 01 08 2015 geltenden Gesetzgebung um einen On Top 140a Vertrag Sämtliche Leistungen werden zusätzlich zur Vergütung nach EBM gezahlt Eine Übersichtsdarstellung der Vergütungspositionen und der Beträge des Barmer GEK Vertrags finden Sie in folgendem PDF Für die erbrachten Leistungen gilt Sie ist für den teilnehmenden Versicherten nur abrechnungsfähig wenn mindestens eine Verdachtsdiagnose oder eine gesicherte Diagnose einer entzündlichen Rheumaform dokumentiert wird Jede einzelne Leistung ist einmal täglich pro Leistungserbringer und pro Versicherten abrechenbar Alle Leistungen sind am selben Tag pro Leistungserbringer und pro an der IV teilnehmendem Versicherten abrechenbar gleiches Leistungsdatum Zusätzlich zu den Pauschalen sind entsprechend den Abrechnungsregeln auch Zuschläge und Einzelleistungen abrechenbar Abrechnung der einzelnen Leistungen Zur Abrechnung des Barmer GEK Vertrags ist eine Vertragssoftware erforderlich Eine Liste der PVS Anbieter die die Vertragssoftware zur Verfügung stellen wird Ende September 2015 veröffentlicht und die VLR GmbH wird die Vertragsteilnehmer hierüber schriftlich informieren Bereits jetzt kann die Information gegeben werden dass der

    Original URL path: http://www.bdrh.de/aktuelles/detailansicht/archive/2015/september/article/versorgungslandschaft-rheuma-neu-vertrag-mit-der-barmer-gek.html?tx_ttnews%5Bday%5D=22&cHash=edebeb29a6c9187f9e0457a5010dfbfe (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Aktuelles
    bzw Abstract Präsentationen Mit 155 wissenschaftlichen Sitzungen über 900 Vorträgen und 43 Poster Touren braucht der diesjährige EULAR den Vergleich zum ACR Kongress nicht scheuen und kann erneut als großer Erfolg für die europäische Rheumatologie eingestuft weiterlesen Carol Nachman Symposium Entzündung Rheuma Immunseneszenz 17 09 15 Beim Carol Nachman Symposium Rheuma Immunsystem und Alter ging es um interessante neue Aspekte der Osteoimmunologie im Alter die Balance zwischen Immunsuppression und Infektionsanfälligkeit die Besonderheiten der Late Onset Rheumatoid Arthritis LORA sowie der Sarkopenie und Polypharmazie bei älteren Rheumapatienten weiterlesen Deutsche Rheuma Liga JIA Biomarker bieten Anhaltspunkt für Absetzen von Methotrexat 17 09 15 Erst kommt die Spritze dann die Übelkeit Der Tag der wöchentlichen Methotrexat MTX Injektion und die Nebenwirkungen können die ganze Familie von Kindern mit juveniler idiopathischer Arthritis JIA belasten Sobald die mess und fühlbaren Krankheitszeichen abgeklungen sind stellen sich viele Eltern daher vor allem eine Frage Wann können wir das Medikament endlich absetzen weiterlesen Gesundheitspolitik Versorgungsstärkungsgesetz 2015 ein palliatives Gesetz 17 09 15 Das Versorgungsstärkungsgesetz VSG ist vom Bundestag beschlossen Es dürfte damit ab dem 01 Januar 2016 in Kraft treten Damit folgt innerhalb von vier Jahren ein zweites Gesetz das dem demografischen Wandel Einhalt gebieten will Schon das Versorgungsstrukturgesetz VStG aus dem Jahr 2012 hatte sich in erster Linie darauf konzentriert den entstehenden Mangel an Ärzten in bestimmten Regionen aufzuhalten weiterlesen Neue Versorgungsverträge nach 140a Welche Vorteile sind für die rheumatologische Versorgung und für die Rheumatologen zu erwarten 17 09 15 Gemeinsam hat der Hausärzteverband und der Berufsverband Deutscher Rheumatologen vor zwei bis drei Jahren das Versorgungskonzept Versorgungslandschaft Rheuma VLR entwickelt und erfolgreich in die Verhandlungen zuerst mit der Techniker Krankenkasse TK und in diesem Jahr mit der Barmer GEK eingebracht und entsprechende innovative erstmals flächendeckende Verträge nach 140a abgeschlossen weiterlesen Bildgebende Diagnostik Der besondere Fall Löfgren Syndrom

    Original URL path: http://www.bdrh.de/aktuelles/browse/1.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Aktuelles
    die Normaltarife Direkt zur Online Anmeldung Zur Einladung des BDRh Vorsitzenden Dr med Ludwig Kalthoff Berufspolitischer Ausblick auf 2015 29 04 15 Im Jahre 2014 haben wir in Hinblick auf Selektivverträge einiges auf den Weg gebracht das zunehmend zu einer Verbesserung der rheumatologischen Versorgung im Jahre 2015 und den Folgejahren beitragen kann sowie für die Entwicklung unseres Fachgebietes förderlich ist weiterlesen Berufsverband Deutscher Rheumatologen Was erwartet uns in 2015 29 04 15 In Ergänzung zum berufspolitischen Ausblick 2015 möchte ich einige Detailinformationen zu den wichtigen Vertragsaktivitäten in diesem Jahr geben weiterlesen Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie Ulf Müller Ladner neuer DGRh Präsident 29 04 15 Zum 1 Januar 2015 übernahm Prof Dr Ulf Müller Ladner Ordinarius für Innere Medizin mit Schwerpunkt Rheumatologie der Universität Gießen und Ärztlicher Direktor der Abteilung für Rheumatologie und Klinische Immunologie der Kerckhoff Klinik GmbH in Bad Nauheim für zwei Jahre die Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie DGRh Er folgt damit auf Prof Dr Matthias Schneider Direktor der Rheumatologie am Universitätsklinikum Düsseldorf der dieses Amt 2013 und 2014 weiterlesen DGRh Kongress 2015 Call for Abstracts Der besondere Fall 29 04 15 Die Rheumatologie ist spannend und lehrreich viele Fälle sind garniert mit exzeptionellen Diagnosen und besonderen Verläufen Viele Rheumatologen betreuen Patienten deren Diagnose oder Verlauf durch ihre Seltenheit die besondere Präsentation des Krankheitsfalles ihren überraschenden Ausgang oder ihre innovative Therapieform besticht Dieser Tatsache Rechnung tragend will das Programmkomitee der DGRh für den kommenden Kongress in Bremen vom 2 5 September 2015 das Forum Der besondere Fall weiterlesen Kolumne Berlin intern eHealth e wie Elend 22 04 15 Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber herzlich lachen Das Land der genialsten Ingenieure das hochtechnisierte Deutschland trägt unter den wichtigen Industrienationen die rote Laterne in der medizinischen Datenverarbeitung Die von Behörden gestaltete und niemals einige gemeinsame

    Original URL path: http://www.bdrh.de/aktuelles/browse/2.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Aktuelles
    01 15 Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat die besten Startbedingungen die bislang ein Bundesgesundheitsminister vorfand Die Krankenkassen sitzen auf hohen Überschüssen und im Parlament kann er sich auf eine Zweidrittel Mehrheit seiner Regierung stützen Diese Gunst der Stunde will Minister Gröhe nutzen Allein sechs Gesetzesvorhaben die er im Jahre 2015 umsetzen will hat er in 2014 vorbereitet weiterlesen Pressemitteilung des Berufsverbandes Deutscher Rheumatologen e V BDRh zum Referentenentwurf des GKF VSG Neuregelung zum Aufkauf von Praxissitzen nach SGB V 103 Absatz 3a Satz 3 24 11 14 Die rheumatologische Versorgung ist nach wie vor bundesweit durch Defizite gekennzeichnet Für eine ausreichende Versorgung die den bestehenden medizinischen Fortschritt allen Patienten mit chronisch entzündlichen Rheumaformen zeitnah ermöglicht fehlen bundesweit etwa 700 internistische Rheumatologen in der ambulanten Versorgung weiterlesen Bildgebende Diagnostik Der besondere Fall HWS Manifestation bei RA 21 11 14 Anamnese Seit Ende 2003 bekannte rheumatoide Arthritis RA Zunächst Therapie mit Akupunktur Rheumatees und Ernährungsumstellung 7 2006 Einleitung einer Monotherapie Ersttherapie mit Etanercept 50 mg Woche und Low dose Steroidtherapie 9 2007 wegen sekundärem Wirkversagen Umstellung von Etanercept auf Adalimumab 40 mg alle 2 Wochen 1 7 2008 wiederholte intraartikuläre Injektionen rechtes Handgelenk Triamcinolon 20 mg 7 2008 Spätsynovektomie und Teilarthrodese rechtes Handgelenk weiterlesen Kolumne Berlin intern Arzneiverordnungsreport ein nunmehr 30 jähriger Krieg 21 11 14 Seit 30 Jahren prangert der Arzneiverordnungsreport AVR Fehlentwicklungen in der Arzneimittelversorgung an Mit seinen umfangreichen sehr detaillierten Analysen der Arzneimittelverordnungen eines Jahres kann der Report Ärzten als wertvolle Entscheidungshilfe für eine rationale und wirtschaftliche Pharmakotherapie dienen Sein zweifellos wertvolles Datenmaterial wird allerdings leider durch sehr einseitige und ausgesprochen industriefeindliche Kommentare und Interpretationen geradezu weiterlesen Neue Entwicklungen in der Rheumatologie Biosimilars Viele Fragen noch ungeklärt 21 11 14 Erste Biosimilars von TNFα Inhibitoren sind in der EU zugelassen Mit Patentablauf der Originator Biologika werden sie ab Beginn 2015

    Original URL path: http://www.bdrh.de/aktuelles/browse/3.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Informationen für Rheumatologen | Rheumatologische Fachassistenz
    Arthritis Psoriasis Arthritis SLE Vaskulitiden Kollagenosen Spondyloarthritiden Sonstiges Osteologie Orthopädische Rheumatologie Gicht Karriere Stellenangebote BDRh Praxisbörse Suche Rheuma Management Offizielles Mitteilungsorgan des BDRh e V Informationen für die rheumatologische Fachassistenz Rheumatologische Fachassistenz Zwei wichtige Termine auf dem 43 DGRh Kongress 2015 in Bremen 11 11 15 An den ersten beiden Kongresstagen fand zum 14 Mal das Fortbildungstreffen der Rheumatologischen Studien und FachassistentInnen RFA statt Rund 100 Teilnehmer nutzen die Chance

    Original URL path: http://www.bdrh.de/informationen-fuer-rheumatologen/rheumatologische-fachassistenz.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Service | Suche
    Schleswig Holstein Thüringen Satzung Werden Sie Mitglied Presse Aktuelle Presseinformationen Archiv Informationen für Rheumatologen Recht Praxismanagement Kongressberichte Osteologiekongress DGIM BDRh EULAR DGRh ACR DKOU Rheuma Update Aktuelle Kongress Termine Weiterbildung Leitlinien Leitlinien Therapieempfehlungen BDRh intern für Mitglieder Informationen für Patienten Aktuelle Informationen Wissenswertes über Rheuma Was ist Rheuma Rheumatoide Arthritis Juvenile idiopathische Arthritis Systemischer Lupus erythematodes Arthrose Gicht Fibromyalgie Initiativen Patientenaktionen Downloads Arztsuche Suche nach Bundesländern Weblinks Literatur Rheumatoide Arthritis

    Original URL path: http://www.bdrh.de/service/suche.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Service
    Sachsen Anhalt Schleswig Holstein Thüringen Satzung Werden Sie Mitglied Presse Aktuelle Presseinformationen Archiv Informationen für Rheumatologen Recht Praxismanagement Kongressberichte Osteologiekongress DGIM BDRh EULAR DGRh ACR DKOU Rheuma Update Aktuelle Kongress Termine Weiterbildung Leitlinien Leitlinien Therapieempfehlungen BDRh intern für Mitglieder Informationen für Patienten Aktuelle Informationen Wissenswertes über Rheuma Was ist Rheuma Rheumatoide Arthritis Juvenile idiopathische Arthritis Systemischer Lupus erythematodes Arthrose Gicht Fibromyalgie Initiativen Patientenaktionen Downloads Arztsuche Suche nach Bundesländern Weblinks Literatur

    Original URL path: http://www.bdrh.de/service.html (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. - Über uns | Presse | Detailansicht
    Facharztinternisten oberhalb der kritischen Grenze von 110 Prozent für eine Zulassungsbeschränkung D h fast jeder 2 Facharztinternist und damit auch Rheumatologe würde in den nächsten Jahren aus der ambulanten fachärztlichen Versorgung verschwinden würde der Referentenentwurf in ein Gesetz überführt und 1 1 von den Zulassungsausschüssen befolgt werden Für die rheumatologische Versorgung aber auch für die onkologische kardiologische und übrige Schwerpunkt internistische Versorgung würde dies nicht nur in Bayern sondern auch den anderen Bundesländern einen Kahlschlag ohnegleichen bedeuten In der Rheumatologie wäre die Auswirkung für die Patienten nicht nur wegen des bereits vorhandenen Rheumatologen Mangels mit Abstand am extremsten Zum einen ist die Rheumatologie ein überwiegend ambulantes Fachgebiet zum anderen sind schon heute die Wartezeiten in den ca 180 bundesweiten Rheuma Ambulanzen keinesfalls kürzer als in den entsprechenden Facharzt Praxen Auch die im Gesetzentwurf vorgesehene ambulante Öffnung von Krankenhäusern ohne ambulante Zulassung wird keine Entlastung für die drohende Vernichtung rheumatologischer Kompetenz im ambulanten Bereich bringen Rheumatologen an Kliniken ohne rheumatologische Abteilung sind bundesweit eine Rarität und wenn sie dort tätig sind sind diese Rheumatologen meist in leitender Funktion im stationären allgemeininternistischen Bereich fest eingebunden und werden auch mit einer entsprechenden Öffnung dieser Krankenhäuser nur unzureichend in der ambulanten Versorgung tätig werden können Im klinischen Bereich tätige Rheumatologen haben in erster Linie Verantwortung für die stationäre Versorgung und werden damit weiterhin neben einer ambulanten Tätigkeit unverzichtbare Aufgaben in der stationären Versorgung der Patienten wahrnehmen Damit werden auch bei einer vielleicht vom Gesetzgeber gewollten Ausweitung der Rheuma Ambulanzen die durch die Stilllegung von rheumatologischen Praxen entstehenden Defizite bei weitem nicht gedeckt werden können In einem Bundesland wie Thüringen mit nur einer größeren Rheuma Ambulanz und der bestehenden Altersstruktur der niedergelassenen Rheumatologen ist bei einer Umsetzung des 103 des Referentenentwurfes davon auszugehen dass in den nächsten zwei Jahren 50 Prozent der ambulanten fachärztlichen rheumatologischen

    Original URL path: http://www.bdrh.de/ueber-uns/presse/detailansicht/archive/2014/november/article/stellungnahme-des-bdrh-zum-referentenentwurf-des-gkf-vsg-neuregelung-zum-aufkauf-von-praxissitzen-n.html?tx_ttnews%5Bday%5D=24&cHash=fa1c06a32f4a8d689ff758bd5fd235f5 (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •