archive-de.com » DE » B » BBSHASTE.DE

Total: 82

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Beratung
    Beratung Bildungsangebote Projekte Wettbewerbe Schulsanitätsdienst Schulsozialarbeit Partnerschaften Presse Cafeteria BuFDi Intern Beratung für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer mittwochs in der 3 Stunde und nach Vereinbarung in Raum 052 Beratungslehrerin Doris Heyer Ausbildungsplatzangebot Eine Übersicht der Bundesagentur für

    Original URL path: http://www.bbshaste.de/index.php?id=16 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Schulformen_neu
    Berufsschule Agrarwirtschaft Fachwerkerin Fachwerker im Gartenbau keine Hauptschulabschluss ja 3 Berufsschule Agrarwirtschaft Gärtnerin Gärtner keine Sek I Realschulabschluss erweiterter Sek I Abschluss ja 3 Berufsschule Floristik Floristin Florist keine Sek I Realschulabschluss erweiterter Sek I Abschluss ja 3 Berufsschule Hauswirtschaft Fachpraktikerin Fachpraktiker Hauswirtschaft keine Hauptschulabschluss ja 3 Berufsschule Hauswirtschaft Hauswirtschafterin Hauswirtschafter keine Sek I Realschulabschluss erweiterter Sek I Abschluss ja 3 Berufsschule Landwirtschaft Landwirtin Landwirt keine Sek I Realschulabschluss erweiterter Sek I Abschluss ja 1 Berufsvorbereitungsjahr Hauswirtschaft Agrarwirtschaft und Pflege keine Hauptschulabschluss nein 3 Dreijährige Fachschule Heilerziehungspflege Sek I Realschulabschluss Fachhochschulreife ja 1 Einjährige Berufsfachschule Agrarwirtschaft Hauptschulabschluss Sek I Hauptschulabschluss nein 1 Einjährige Berufsfachschule Agrarwirtschaft Gärtnerin Gärtner Hauptschulabschluss Sek I Hauptschulabschluss nein 1 Einjährige Berufsfachschule Floristik Floristin Florist Hauptschulabschluss Sek I Hauptschulabschluss nein 1 Einjährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege Schwerpunkt Hauswirtschaft Hauptschulabschluss Sek I Hauptschulabschluss nein 1 Einjährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege Schwerpunkt Persönliche Assistenz Sek I Realschulabschluss e Sek I nein 1 Fachoberschule Klasse 11 Agrarwirtschaft Bio und Umwelttechnologie Sek I Realschulabschluss nein nein 1 Fachoberschule Klasse 12 Agrarwirtschaft Bio und Umwelttechnologie Sek I Realschulabschluss Fachhochschulreife nein 2 Zweijährige Berufsfachschule Pflegeassistenz Hauptschulabschluss Sek I Realschulabschluss erweiterter Sek I Abschluss ja 2 Zweijährige Berufsfachschule Sozialpädagogik Hauptschulabschluss Sek I Realschulabschluss erweiterter

    Original URL path: http://www.bbshaste.de/index.php?id=130 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Projekte/Wettbewerbe
    Veranstaltungen Anmeldung Kontakt Impressum Wir über uns Beratung Bildungsangebote Projekte Wettbewerbe Schulsanitätsdienst Schulsozialarbeit Partnerschaften Presse Cafeteria BuFDi Intern Jugend forscht Ansprechpartner Friedrich Held seit 2007 Umweltschule Ansprechpartner Friedrich Held Henrik Leewe Humanitäre Schule Ansprechpartnerin Annette Hölting Unsere Fachbereiche Agrarwirtschaft Berufliches

    Original URL path: http://www.bbshaste.de/index.php?id=20 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Schulsanitätsdienst
    Die freiwilligen Spender durchliefen während ihres Aufenthalts bei der Blutspende Aktion 8 verschiedene Stationen Die Schulsanitäter übernahmen die Betreuung der Spender während aller Stationen Das Ganze startete mit der Begrüßung und Anmeldung der Spender Hier trugen Schüler Innen des Schulsanitätsdienstes die Spenderdaten in die Listen ein und überprüften ob die Person Erst oder Wiederholungsspender war Nach der Anmeldung war jeder Spender dazu verpflichtet einen Spendebogen vom DRK vertraulich auszufüllen Im Anschluss an die Formalitäten wurden der Blutfarbstoff und die Temperatur des jeweiligen Spenders gemessen Dieses wurde im Folgenden ärztlich untersucht und jedem Spender wurde streng vertraulich mitgeteilt ob er als Spender in Frage kommt oder nicht Als nächste Station stand nun die eigentliche Blutspende auf dem Programm die bei jedem Spender individuell verlief Nach der Blutabnahme war es besonders wichtig dass sich die Spender im Ruhebereich ca 15 Minuten ausruhten und es sich dort auf einer Liege bequem machten Hier konnten sie auch schon das ein oder andere Getränk genießen Die Spender wurden von einem Mitglied des Schulsanitätsdienstes in den Ruhebereich begleitet damit sichergestellt werden konnte dass die Spender dort ohne Komplikationen ankamen oder bei auftretenden Komplikationen sofort Hilfe geleistet werden konnte Damit die Spender sich anschließend so richtig stärken

    Original URL path: http://www.bbshaste.de/index.php?id=21 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Schulsozialarbeit
    Schüler ihr Leben selbst gestalten und bewältigen können Bei Problemen oder Krisen wird mit den Schülerinnen und Schülern in der Beratung ein individuell passendes Hilfsangebot erarbeitet und oder sie werden zu außerschulischen Institutionen bzw Beratungsstellen weiter vermittelt und begleitet Die Schulsozialarbeit bietet den BVJ Schülerinnen und Schülern Unterstützung und Begleitung im Umgang mit à mtern und anderen Institutionen an Im Rahmen der aufsuchenden Schulsozialarbeit werden die Schülerinnen und Schüler bei Schulverweigerung abstinenz Zuhause aufgesucht wenn es notwendig ist um die konkreten Lebensumstände kennen zu lernen und daraus Hilfsangebote zu entwickeln Hilfen beim Übergang Schule Beruf Das ganze Schuljahr hindurch begleitet und unterstützt die Schulsozialarbeit die BVJ und BEK Schülerinnen und Schüler bei ihrer Berufswahl Bei Bedarf erstellt die Schulsozialarbeit mit den Schülerinnen und Schülern zusammen Bewerbungsunterlagen und sucht passende Praktikumsstellen Projekte Das Start up Projekt zur Schulpflichterfüllung und Berufsorientierung ist ein weiterer großer Schwerpunkt der Schulsozialarbeit An diesem Projekt können schulpflichtige Schülerinnen und Schüler teilnehmen die einen besonderen sozialpädagogischen Förderbedarf haben Ins Projekt können z B Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden die schulmüde sind das falsche Berufsfeld gewählt haben und einen schwierigen persönlichen oder familiären Hintergründen haben Die Schülerinnen und Schüler erfüllen im Start up Projekt durch Praktika ihre Schulpflicht Die Schulsozialarbeit übernimmt die Betreuung der Schülerinnen und Schüler im Projekt Es werden auch regelmäßig Schul bzw Projekttage z B zur Praxisreflexion zum Thema Lebens und Berufsplanung u a angeboten Die Schulsozialarbeit bietet darüber hinaus regelmäßig und präventiv weitere Projekte an je nach aktuellem Bedarf wie z B Projekt Schnulleralarm mit Babysimulatoren Sozialtraining Sexualität und Verhütung Sucht und Gewaltprävention Selbstbehauptung verteidigung u a Elternarbeit Im Rahmen der optimalen Förderung der Schülerinnen und Schüler ist die Zusammenarbeit mit den Eltern sehr wichtig Die Schulsozialarbeit stellt ein Beratungs und Hilfsangebote für die Eltern zur Verfügung und unterstützt bei der Vermittlung von Hilfen

    Original URL path: http://www.bbshaste.de/index.php?id=22 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Partnerschaften
    uns Aktuelles Termine Veranstaltungen Anmeldung Kontakt Impressum Wir über uns Beratung Bildungsangebote Projekte Wettbewerbe Schulsanitätsdienst Schulsozialarbeit Partnerschaften Presse Cafeteria BuFDi Intern Unsere Partnerschulen Unsere Fachbereiche Agrarwirtschaft Berufliches Gymnasium Hauswirtschaft Ernährung

    Original URL path: http://www.bbshaste.de/index.php?id=71 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Presse
    Sonderpreis für Wildrettung per Wärmebild pr eb Osnabrück 19 April 2013 Beim diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend forscht in Lingen standen jetzt drei Teilnehmer aus Osnabrück ganz weit vorne Marian Köster Philipp Küster und Jan Schlattmann untersuchten gemeinsam die Möglichkeiten Wild mit einer Wärmebildkamera zu retten Für ihr Projekt wurden die drei Fachoberschüler der Berufsbildenden Schulen Osnabrück Haste BBS mit dem Sonderpreis der regionalen Wirtschaft ausgezeichnet Diesen vergibt die Industrie und Handelskammer Osnabrück Emsland Grafschaft Bentheim IHK seit 2008 jährlich für eine sehr gute Schülerarbeit mit hohem Wirtschaftsbezug mehr Spaß am Beruf groß geschrieben Siegerteam Marco Weber li und Tim Bentrup mit Siegtrophäen auf ihrem Gartengewerk Bildquelle LGS Papenburg Imma Schmidt Teams und Preisrichter mit Landtagspräsident Bernd Busemann und VGL Präsident Harald Kusserow Vordere Reihe v l n r Harald Kusserow Marco Weber Tim Bentrup Bernd Busemann Bildquelle LGS Papenburg Imma Schmidt 40 Auszubildende aus ganz Niedersachsen und Bremen wetteiferten beim Berufswettbewerb Landschaftsgärtner Cup Niedersachsen Bremen 2014 auf der Landesgartenschau Papenburg um den Sieg Am 20 06 und 21 06 2014 bearbeiteten 20 Azubi Teams mit beruflichem Ehrgeiz und ganz viel Spaß die Wettbewerbsaufgaben vom kompletten Bau eines Gartens bis zum Wettbaggern Die Siegtrophäe sicherten sich Tim Bentrup und Marco Weber vom Ausbildungsbetrieb Meyer zu Hörste Garten und Landschaftsbau GmbH aus Bad Rothenfelde im Osnabrücker Land Sie setzten sich gegen die 19 weiteren Zweier Teams klar durch Hauptaufgabe war der Bau eines kleinen Gartens mit Pflasterfläche Trockenmauer und Pflanzbeet sowie Rollrasen in nur fünf Stunden Die handwerklich hervorragende Ausführung sicherte ihnen hier die beste Jurywertung Auch im zweiten Wettbewerbsteil bestehend aus fünf Aufgaben aus den Fachgebieten Vermessung Pflanzenkenntnisse Arbeitssicherheit Maschineneinsatz und Kreativität erreichten sie das beste Ergebnis Die Siegerehrung auf der Bühne der LGS Papenburg erfolgte durch gleich zwei Präsidenten Der Präsident des niedersächsischen Landtages Bernd Busemann ehrte gemeinsam mit dem Präsidenten des Verbandes Garten und Landschaftsbau Niedersachsen Bremen e V Harald Kusserow die Teilnehmer und Sieger Ihr Auszubildenden seid unser Potential so betonte Verbandspräsident Harald Kusserow in seinem Grußwort die Bedeutung einer guten Ausbildung Bernd Busemann der aus dem emsländischen Dörpen stammt nahm sich gerne am Wochenende Zeit für die Auszeichnung des Berufsnachwuchses und lobte Man kann Sie allesamt engagieren jetzt küren wir von den vielen Guten die allerbesten Dies sind also Tim Bentrup und Marco Weber von der Meyer zu Hörste GmbH Sie werden die niedersächsischen Landschaftsgärtner beim Bundesentscheid des Landschaftsgärtner Cups auf der Branchenmesse GaLaBau im September in Nürnberg vertreten Die dortigen Sieger nehmen 2015 an der internationalen Berufsweltmeisterschaft WorldSkills in Sao Paolo Brasilien teil Den zweiten Platz beim Landesentscheid auf der LGS Papenburg sicherte sich das Team Jannik Körber und Philipp Plate von der Kreye GmbH Co KG aus Ganderkesee im Oldenburger Land Platz drei geht an das Team Sebastian Borken und Felix Gerst vom Löninger Garten und Landschaftsbauunternehmen Stegemann GmbH An den beiden Wettbewerbstagen auf dem Gelände der LGS Papenburg zeigten 40 Auszubildende aus ganz Niedersachsen was sie in zwei oder drei Lehrjahren im Garten und Landschaftsbau bislang gelernt haben Da Teamarbeit ein wichtiger Aspekt der beruflichen

    Original URL path: http://www.bbshaste.de/index.php?id=72 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Cafeteria
    Impressum Wir über uns Beratung Bildungsangebote Projekte Wettbewerbe Schulsanitätsdienst Schulsozialarbeit Partnerschaften Presse Cafeteria BuFDi Intern Im Zeitraum vom 25 29 04 2016 wird folgender Snack angeboten Montag Serbisches Reisfleisch Dienstag Pizza Mittwoch Kartoffelvariationen Donnerstag Gefülltes Fladenbrot Freitag Hackspieße Snackbrötchen Cafeteria

    Original URL path: http://www.bbshaste.de/index.php?id=23 (2016-04-29)
    Open archived version from archive