archive-de.com » DE » B » BAV-WERKSTATT.DE

Total: 399

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Entgeltumwandlung | Mitarbeiter finden und binden
    bilanzielle und arbeitsrechtliche Aspekten Veröffentlicht am 4 Februar 2015 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Heute geht es speziell um die bilanziellen und arbeitsrechtlichen Aspekte der Direktversicherung Bei der Direktversicherung hat das Bezugsrecht der Arbeitnehmer Heißt da der Arbeitgeber keinerlei Bezugsrecht besitzt zählt das angesparte Deckungskapital nicht zu den Vermögenswerte vom Arbeitgeber Demzufolge muss der Arbeitgeber keine Rückstellungen bilden sowie auch kein Vermögen in der Bilanz auszuweisen Hier nun die arbeitsrechtliche Aspekte der Direktversicherung Was ist beim vorzeitigem Ausscheiden zu tun Einfache Mitgabe des Vertrages Fortführung des Vertrages durch Arbeitnehmer private Mittel Beitragsbefreiung Beitragsfreistellung die Versorgung auf den neuen Arbeitgeber übertragen Portabilität dieses Recht ist innerhalb eines Jahres geltend zu machen Grundsätzliches zur Haftung AG haftet für die zugesagte Leistung wenn die abgeschlossene Lebensversicherung nicht ausreicht Wie ist die Insolvenzsicherung bei Entgeltumwandlung zu sehen Da eine Abtretung Verpfändung oder Beleihung der Direktversicherung ausgeschlossen ist BetrAVG sind keine Beiträge an den sogenannen Pensionssicherungsverein PSV Beiträge zu entrichten Der Arbeitnehmer hat von Beginn an ein unwiderrufliches Bezugsrecht da Entgeltumwandlung Begünstigter Personenkreis im Todesfall nach 3 63 sind Ehegatten Lebensgefährten nicht eingetragene Lebenspartner Leibliche Pflege und Stiefkinder bis längstens 27 Lebensjahr ansonsten ein Sterbegeld bis zu 8 000 an jede beliebige Person gesetzliche Erben Gibt es eine Anpassungsprüfungspflicht nur bei laufenden Leistungen sprich Rentenzahlungen nicht Kapitalleistungen oder Anwartschaften alle 3 Jahre wird geprüft hier nimmt man den Verbraucherpreisindex zur Hilfe Entfällt wenn immer wiederkehrend Leistungen mit mind 1 jährlich angepasst werden auch die Überschussanteile zur Erhöhung laufender Leistungen verwendet werden es sich bei der Zusageart um eine Beitragszusage mit Mindestleistung handelt Wäre schön wenn Sie den ein oder anderen Aspekt jetzt besser verstehen Bei Rückfragen Anruf genügt Tschüss sagt Ute Goebels Veröffentlicht in Betriebliche Altersvorsorge Direktversicherung Gekennzeichnet mit Arbeitgeberfinanziert Bezugsrecht Direktversicherung Entgeltumwandlung Todesfall unwiderrufliches Bezugsrecht 3 63 40b Hinterlasse eine Antwort Die Direktversicherung im Überblick Veröffentlicht am 28 Januar 2015 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Im letzten Blogartikel haben wir die Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge aufgeführt Jetzt schauen wir uns den bekanntesten Durchführungsweg die Direktversicherung an Bei der Direktversicherung handelt es sich um eine Lebensversicherung die vom Arbeitgeber AG auf das Leben des Arbeitnehmers AN abgeschlossen wird Das alleinige Bezugrecht verbleibt dem Arbeitnehmer und seine Hinterbliebenen Bei der Direktversicherung unterscheiden wir drei Zusagearten Zum einen die Leistungszusage o Hier trägt der AG das volle Anlage und Renditerisiko o Der AG muss die Zahlung der zugesagten Leistung übernehmen wenn Versorgungsträger Insolvenz anmeldet oder bei gering ausfallender Rendite gilt auch bei Entgeltumwandlung o AG legt die Leistung fest und trägt alle Risiken der Erfüllung und Erwirtschaftung Zum anderen die beitragsorientierte Leistungszusage o Hier verpflichtet sich der AG bestimmte Beiträge in eine Anwartschaft anzulegen o Es gibt eine Alters Invaliditäs oder Hinterbliebenenversorgung o Der aufgewendete Beitrag bestimmt die Leistungshöhe Zum guten Schluss noch die Beitragszusage mit Mindestleistung o Der Arbeitgeber sagt ein Beitragszahlungen in bestimmter Höhe zu o Die Firma gibt eine Garantie dass bei Rentenbeginn mindestens die eingezahlten Beiträge dem Arbeitnehmer zur Verfügung stehen o Die zugesagte Leistung ergibt sich aus den eingezahlten Beträgen und den

    Original URL path: http://www.bav-werkstatt.de/vorsorge/tag/entgeltumwandlung (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • KVdr-Beitrag | Mitarbeiter finden und binden
    steuerrechtlich Leistungen sind als sonstige Einkünfte voll steuerpflichtig 22 Nr 5 EStG voll nachgelagert Der Versorgungsempfänger kann ggf Freibeiträge nutzen Werbungskosten Pauschalbetrag 9a EStG Altersentlastungsbetrag 24a EStG In der Leistungsphase Sozialversicherungsrechtlich Leistungen unterliegen der Beitragspflicht zur GKV der Rentner Freibeträüge Minirenten Bei Kapitalauszahlung Beitragszahlung erfolgt pauschal über einem Zeitraum von 10 Jahren Monatliche Bezugsgröße von 1 120 der Kapitalzahlung Das passiert bei der Arbeitnehmerfinanzierten Direktversicherung Auswirkungen beim Arbeitgeber In der Anwartschaftsphase steuerrechtlich Versicherungsbeiträge gelten als Betriebsausgaben 4 EStG mindert die Steuerlast ggf finanzieller Vorteil durch evtl Ersparnis von Lohnnebenkosten In der Leistungsphase steuerrechtlich Leistungen werden direkt an den AN erbracht Der Arbeitgeber ist somit von sonstigen Aufwänden befreit Auswirkungen beim Arbeitnehmer In der Anwartschaftsphase steuerrechtlich Beitragszahlungen sind bis zu 4 der BBG GRV sozialversicherungsfrei 3 Nr 63 EStG Zusätzlich können bis max 1 800 EUR p a Steuerfrei aufgewendet werden Bei Altzusage 40b Pauschalsteuer 20 In der Anwartschaftsphase Sozialversicherungsrechtlich bis zu 4 der BBG DRV sozialversicherungsfrei 4 Arbeitsentgeltverordnung Bei Altzusage sozialversicherungspflichtig außer bei Sonderzahlungen Sonderzahlungen z B Urlaubs oder Weihnachtsgeld als Umwandlungsbetrag sozialversicherungsfrei 40b EStG In der Leistungsphase steuerrechtlich Leistungen sind als sonstige Einkünfte voll steuerpflichtig 22 Nr 5 EStG voll nachgelagert Bei Kapitalzahlungen Altzusage bis Ende 2004 steuerfrei Vertragsabschluss Anfang 2005 bis Ende 2011 12 60 Regelung Vertragsabschluss ab 2012 12 62er Regelung Bei Altzusage Rentenleistung Ertragsanteil 22 EStG Kapitalleistung Steuerfrei Sozialversicherungsrechtlich Leistungen unterliegen der Beitragspflicht zur GKV der Rentner Bei Kapitalauszahlung Beitragszahlung erfolgt pauschal über einem Zeitraum von 10 Jahren Monatliche Bezugsgröße von 1 120 der Kapitalzahlung So in den letzten Blogartikel haben Sie viele Details und Aspekte zur Direktversicherung erfahren Sie haben Fragen Sie möchten ein Angebot dann rufen Sie einfach direkt unter Tel 0971 3842 an Tschüss und bis bald Ute Goebels Veröffentlicht in Betriebliche Altersvorsorge Gekennzeichnet mit Arbeitgeberfinanziert Bruttosparen Direktversicherung Entgeltumwandlung KVdr Beitrag Sozialversicherungsersparnis Steuerersparnis

    Original URL path: http://www.bav-werkstatt.de/vorsorge/tag/kvdr-beitrag (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Sozialversicherungsersparnis | Mitarbeiter finden und binden
    Versicherungsbeiträge gelten als Betriebsausgaben 4 EStG mindert die Steuerlast ggf finanzieller Vorteil durch evtl Ersparnis von Lohnnebenkosten In der Leistungsphase steuerrechtlich Leistungen werden direkt an den AN erbracht Der Arbeitgeber ist somit von sonstigen Aufwänden befreit Auswirkungen beim Arbeitnehmer In der Anwartschaftsphase steuerrechtlich Beitragszahlungen sind bis zu 4 der BBG GRV sozialversicherungsfrei 3 Nr 63 EStG Zusätzlich können bis max 1 800 EUR p a Steuerfrei aufgewendet werden Bei Altzusage 40b Pauschalsteuer 20 In der Anwartschaftsphase Sozialversicherungsrechtlich bis zu 4 der BBG DRV sozialversicherungsfrei 4 Arbeitsentgeltverordnung Bei Altzusage sozialversicherungspflichtig außer bei Sonderzahlungen Sonderzahlungen z B Urlaubs oder Weihnachtsgeld als Umwandlungsbetrag sozialversicherungsfrei 40b EStG In der Leistungsphase steuerrechtlich Leistungen sind als sonstige Einkünfte voll steuerpflichtig 22 Nr 5 EStG voll nachgelagert Bei Kapitalzahlungen Altzusage bis Ende 2004 steuerfrei Vertragsabschluss Anfang 2005 bis Ende 2011 12 60 Regelung Vertragsabschluss ab 2012 12 62er Regelung Bei Altzusage Rentenleistung Ertragsanteil 22 EStG Kapitalleistung Steuerfrei Sozialversicherungsrechtlich Leistungen unterliegen der Beitragspflicht zur GKV der Rentner Bei Kapitalauszahlung Beitragszahlung erfolgt pauschal über einem Zeitraum von 10 Jahren Monatliche Bezugsgröße von 1 120 der Kapitalzahlung So in den letzten Blogartikel haben Sie viele Details und Aspekte zur Direktversicherung erfahren Sie haben Fragen Sie möchten ein Angebot dann rufen Sie einfach direkt unter Tel 0971 3842 an Tschüss und bis bald Ute Goebels Veröffentlicht in Betriebliche Altersvorsorge Gekennzeichnet mit Arbeitgeberfinanziert Bruttosparen Direktversicherung Entgeltumwandlung KVdr Beitrag Sozialversicherungsersparnis Steuerersparnis Hinterlasse eine Antwort Rente mit 67 und keine Altersteilzeit mehr Veröffentlicht am 25 Januar 2011 von bgp24 3 Kommentare Rente mit 67 und das Ende der Altersteilzeit dass sind ernsthafte Gründe sich nach neuen Möglichkeiten in der Firma für den organisierten Vorruhestand sich umzuschauen Die Betriebliche Altersvorsorge in Form der Entgeltumwandlung oder Arbeitgeberfinanziert ermöglichst einen sehr interessanten Weg Besonders effizient und für jedes Unternehmen steuerlich attraktiv sind die BetriebsRenten oder FirmenRenten durch die aktive Betreuung durch die bavwerkstatt Hier ein paar Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer durch BetriebsRenten Keiner will Rente ab 67 es liegt doch sicherlich auch in Ihrem Interesse als Arbeitgeber oder als Arbeitnehmer wenn vor dem 67 Lebensjahr der Vorruhestand beginnen kann Mit der sogenannten BetriebsRente in Form der Entgeltumwandlung baut sich der Arbeitnehmer aus seinen Brutto Bezügen die notwendige Liquidität dafür auf um in den Vorruhestand zu gehen BetriebsRenten schaffen Liquiditätsvorteile zum einem beim Arbeitgeber aber auch beim Arbeitnehmer Aufgrund des Bruttosparens fallen weniger Sozialversicherungsbeiträge an die somit zu einer Ersparnis im Unternehmen führen Der Arbeitnehmer spart sich ebenfalls die Sozialversicherungsbeiträge und zusätzlich auch noch die Lohnsteuer Soli und Kirchensteuer Somit haben wir hier die Klassische WIN WIN Situation Brutto Sparen statt Netto Sparen in die BetriebsRente oder auch FirmenRente wird brutto gespart bedeutet ohne Abzüge von Steuer und Sozialversicherungsbeiträge in fast beliebiger Höhe vom jeweiligen Bruttoeinkommen Sparen in die BetriebsRente geht auch für Gesellschafter Geschäftsführer auch die GGF s können die BetriebsRente als einen der ersten Bausteine Ihrer persönlichen Vorsorge nutzen Den Kampf um die Besten Arbeitnehmer gewinnen kann jedes Unternehmen welches BetriebsRenten aktiv allen Arbeitnehmern anbietet Nicht vergessen sollte man dass die BetriebsRenten den Anforderungen an

    Original URL path: http://www.bav-werkstatt.de/vorsorge/tag/sozialversicherungsersparnis (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Steuerersparnis | Mitarbeiter finden und binden
    Arbeitnehmer In der Anwartschaftsphase steuerrechtlich Beitragszahlungen sind bis zu 4 der BBG GRV sozialversicherungsfrei 3 Nr 63 EStG Zusätzlich können bis max 1 800 EUR p a Steuerfrei aufgewendet werden Bei Altzusage 40b Pauschalsteuer 20 In der Anwartschaftsphase Sozialversicherungsrechtlich bis zu 4 der BBG DRV sozialversicherungsfrei 4 Arbeitsentgeltverordnung Bei Altzusage sozialversicherungspflichtig außer bei Sonderzahlungen Sonderzahlungen z B Urlaubs oder Weihnachtsgeld als Umwandlungsbetrag sozialversicherungsfrei 40b EStG In der Leistungsphase steuerrechtlich Leistungen sind als sonstige Einkünfte voll steuerpflichtig 22 Nr 5 EStG voll nachgelagert Bei Kapitalzahlungen Altzusage bis Ende 2004 steuerfrei Vertragsabschluss Anfang 2005 bis Ende 2011 12 60 Regelung Vertragsabschluss ab 2012 12 62er Regelung Bei Altzusage Rentenleistung Ertragsanteil 22 EStG Kapitalleistung Steuerfrei Sozialversicherungsrechtlich Leistungen unterliegen der Beitragspflicht zur GKV der Rentner Bei Kapitalauszahlung Beitragszahlung erfolgt pauschal über einem Zeitraum von 10 Jahren Monatliche Bezugsgröße von 1 120 der Kapitalzahlung So in den letzten Blogartikel haben Sie viele Details und Aspekte zur Direktversicherung erfahren Sie haben Fragen Sie möchten ein Angebot dann rufen Sie einfach direkt unter Tel 0971 3842 an Tschüss und bis bald Ute Goebels Veröffentlicht in Betriebliche Altersvorsorge Gekennzeichnet mit Arbeitgeberfinanziert Bruttosparen Direktversicherung Entgeltumwandlung KVdr Beitrag Sozialversicherungsersparnis Steuerersparnis Hinterlasse eine Antwort Haben Sie das Finanzamt wieder beschenkt Veröffentlicht am 1 Februar 2012 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort wenn JA dann versprechen Sie mir dass Sie ab 2012 nicht mehr das Finanzamt mit Ihrem Weihnachtsgeld beschenken sondern es für Ihre eigene Vorsorge nutzen Es kommt doch immer noch eine große Zahl von Arbeitnehmern glücklicherweise in den Genuss einer Bonuszahlung zum Jahresende vom Arbeitgeber zu erhalten Ich spreche hier zum Beispiel vom Weihnachtsgeld Doch bei einem genauen Blick auf den Lohnzettel wird schnell klar nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben bleibt oft nur ein Teil dieser Sonderzahlung übrig außer Sie hatten bereits Kontakt mit B G p oHG und haben

    Original URL path: http://www.bav-werkstatt.de/vorsorge/tag/steuerersparnis (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • “frueher in Rente” | Mitarbeiter finden und binden
    zu erhalten gelten folgende Voraussetzungen Es wurden mindestens fünf Jahre Beiträge gezahlt und während der letzten fünf Jahre vor Beginn der Rente sind drei Jahre lang Pflichtbeiträge gezahlt worden Wer erhält Hinterbliebenenrente Verstirbt der Versicherte können Witwe oder Witwer und die Waisen eine Hinterbliebene Rente beziehen Der Rentenanspruch läuft aber nicht lebenslang er endet wenn ein Waise das 18 Lebensjahr erreicht oder danach eine Ausbildung abgeschlossen hat Die Witwen Rente endet beispielsweise wenn neu geheiratet wird So das waren die ersten Antworten auf Fragen die uns immer wieder erreichen Versprochen in Kürze gibt es eine Fortsetzung Grüße Ute Goebels PS Wer gerne eine Renteninformation hätte kann diese mit zwei Klicks erhalten Renteninformation Veröffentlicht in Gesetzliche Rente Gekennzeichnet mit frueher in Rente ALtersrente Erwerbsminderungsrente Hinterbliebenen Rente Rente Sind auch SIE ein Tagesgeld oder Festgeld SPARER Veröffentlicht am 15 Juli 2011 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Wie schmerzhaft ist eine Vorsorgeberatung Die Erkenntnis für den eigenen Wohlstand im Alter privat vorsorgen zu müssen ist mittlerweile weit verbreitet Allerdings scheint der Weg zu einer auskömmlichen Altersvorsorge nur schwer umzusetzen sein Derzeit sorgen nach einer Umfrage des BVI bis zu 80 der Menschen mit Tagesgeld oder Festgeld fürs Alter vor Die FAZ titelte hier im Mai sogar Lieber zum Zahnarzt als zur Bank da viele Kunden sich nur ungern zu einer Beratung bei ihrer Bank oder ihrem Finanzberater begeben Aber was ist die Konsequenz dieser Verweigerungshaltung Hier hilft ein kleiner Blick auf Zinstabellen Beim Tagesgeld können derzeit ca 2 an Zinsen erwirtschaftet werden langfristig waren es keine 3 im Mittelwert Mit richtigen Investitionen in die Altersvorsorge wurden im gleichen Zeitraum meist deutlich über 5 erwirtschaftet oft auch 7 oder mehr Aber lassen Sie uns nur den Unterschied bei einer Zinsdifferenz von 2 betrachten Nach 30 Jahren verfügt der Altersvorsorge ANLEGER also SIE über 81 mehr Endguthaben als der Altersvorsorge SPARER mit seinem Tagesgeld Nach 40 Jahren steigt dieser Vorteil sogar auf 121 mehr Kapital an Auch wenn das Thema Altersvorsorge keine Freude macht so sollten Sie dieses für Sie wichtige Thema möglichst früh und gemeinsam mit einem guten Finanzberater angehen Der Zinseszins Effekt lebt vom Faktor Zeit Ist erst einmal 10 Jahre falsch gespart worden so wird es schwer dies noch wieder zu heilen Mehr zum Thema in Kürze Sonniges Wochenende wünscht Ute Goebels wir informieren wirklich Vereinbaren Sie einfach hier einen Beratungstermin Veröffentlicht in VorsorgeNews Gekennzeichnet mit frueher in Rente Altervorsorge Festgeld minijobber in rente Rente sparen Tagesgeld Hinterlasse eine Antwort Steuer Das ABC zur Renteninformation Veröffentlicht am 20 Dezember 2010 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Steuer Seit dem 01 01 2005 unterliegen Renten der Gesetzlichen Rentenversicherung der so genanten nachgelagerten Besteuerung Auch Ihre Der steuerpflichtige Anteil richtet sich nach dem Jahr des Rentenbeginns Bei den Rentnern die bereits am 31 12 2004 eine Renten bezogen haben oder im Jahr 2005 erstmals in Rente gegangen sind beträgt der steuerpflichtige Anteil 50 der Jahresbruttorente der verbleibende Betrag ist der steuerfreie Teil der Rente Dieser Betrag wird für die gesamte Laufzeit der Rente festgeschrieben Der

    Original URL path: http://www.bav-werkstatt.de/vorsorge/tag/frueher-in-rente (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • “gesetzliche Rentenversicherung” | Mitarbeiter finden und binden
    gesetzliche Rentenversicherung Kindererziehungszeiten Regelaltersrente Rentenbeiträge Rentenberechnung Rentenniveau Steuer Hinterlasse eine Antwort Rentenniveau Das ABC zur Renteninformation Veröffentlicht am 9 Dezember 2010 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Rentenniveau Anhand des sogenannten Standardrentners 45 Jahre mit Durchschnittsverdienst wird alljährlich das Brutto und Nettorentenniveau ermittelt Das Rentenniveau gibt das Verhältnis zwischen Brutto bzw Netto Standardrente und Brutto bzw Netto Durchschnittsentgelt eines Jahres wieder Aufgrund der Veränderungen im Steuerrecht wurde 2005 auf die Ermittlung des modifizierten Nettorentenniveaus übergegangen Hierbei werden steuerliche auswirkungen nicht mehr berücksichtigt Ute Goebels wir informieren wirklich Veröffentlicht in Gesetzliche Rente Gekennzeichnet mit gesetzliche Rentenversicherung ALtersrente Entgeltpunkte Kindererziehungszeiten Pension Regelaltersrente Rentenbeiträge Rentenberechnung Schwerbehindertenrenten Hinterlasse eine Antwort Gesamtleistungsbewertung Das ABC zur Renteninformation Veröffentlicht am 30 September 2010 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Gesamtleistungsbewertung Soweit beitragsfreie Zeiten und beitragsmindernde Zeiten eine rentensteigernde Wirkung haben werden ihnen im Rahmen der Gesamtleistungsbewertung Entgeltpunkte zugeordnet Entscheidend für die Höhe des Gesamtleistungswertes ist die Höhe aller geleisteten Beiträge und die Dichte der Versicherungszeiten Die beitragsfreiten Zeiten erhalten einen Durchschnittswert an Entgeltpunkten der sich aus der Gesamtleistung der Beiträge im belegungsfähigen Gesamtzeitraum errechnet Vereinfacht ausgedrückt Die beitragsfreien Zeiten werden entsprechend der durchschnittlichen Bewertung der bis zum Rentenbeginn gezahlten Beiträge bewertet Herzliche Grüße sendet Ihnen Ute Goebels wir informieren wirklich Veröffentlicht in Allgemein Gesetzliche Rente VorsorgeNews Gekennzeichnet mit frueher in Rente gesetzliche Rentenversicherung ALtersrente Entgeltpunkte Kindererziehungszeiten Pension Regelaltersrente Schwerbehindertenrenten Vorsorge Hinterlasse eine Antwort Berücksichtigungszeiten Das ABC zur Renteninformation Veröffentlicht am 9 September 2010 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Berücksichtigungszeiten Dies sind Zeiten der Kindererziehung von Geburt bis zur Vollendung des zehnten Lebensjahres des jüngsten Kindes und der nicht erwerbsmäßigen häuslichen Pflege eines Pflegebedürftigen zwischen Januar 1992 und März 1995 seitdem gilt eine andere Regelung Sie allein begründen weder einen Rentenanspruch noch erhöhen sie direkt die Rente Im Zusammenspiel mit sonstigen Regelungen können sie aber die Anwartschaft auf eine Rente

    Original URL path: http://www.bav-werkstatt.de/vorsorge/tag/gesetzliche-rentenversicherung (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • ALtersrente | Mitarbeiter finden und binden
    Hinterbliebenen Rente Rente Wenn auch die Betriebsrente erst mit 67 beginnt Veröffentlicht am 5 März 2013 von bgp24 Das Regelwerk mit dem Namensungetüm Rentenversicherungsaltersgrenzen anpassungsgesetz wurde 2007 beschlossen und trat anschließend ab 2008 in Kraft Es sah vor die Regelaltersgrenze für Leistungsbezieher die ab 1964 geboren wurden in der gesetzlichen Rentenversicherung schrittweise auf 67 Jahre anzuheben um somit unter anderem die Rentenkassen zukünftig zu entlasten So weit so gut und so bekannt Doch nun könnte ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts BAG bedeuten dass sich diese Regelaltersgrenze auch auf Rentenverträge innerhalb der betrieblichen Altersversorgung bezieht und sich somit substantiell auswirkt Im Einzelnen geht es darum dass bereits einzelne Unternehmen ihre bAV Angebote an die neue Regelaltersgrenze angepasst haben aber andere eben nicht Und dann bleibt die Frage was ist mit den alten Verträgen Denn nunmehr hat das BAG entschieden dass Arbeitgeber Betriebsrenten ggf auch erst ab 67 an ihre Mitarbeiter auszahlen müssen 3 AZR 11 10 Selbst dann wenn früher eine Rente bereits zum 65 Lebensjahr zugesagt wurde Insofern hat dieses Urteil in den Unternehmen für Unruhe und in der Belegschaft mitunter für Unmut gesorgt Deshalb ist es vor allem für Berater Personaler und Unternehmer ganz wichtig diesbezüglich auf dem Laufenden zu bleiben Antworten auf die wichtigsten Fragen erhalten Sie in der Übersicht vom Versicherer der Swisslife welche ich gerne auch Ihnen zur Verfügung stelle http www slpm de fileadmin user upload Downloads bav info065 pdf Die ersten Frühlinggrüße aus Bad Kissingen Ute Goebels wir informieren wirklich Veröffentlicht in Betriebliche Altersvorsorge Gekennzeichnet mit Alter 67 ALtersrente Betriebsrente Rente Rente und mehr fuer 2012 Veröffentlicht am 28 Dezember 2011 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Auch im neuen Jahr 2012 gibt es eine Vielzahl an wichtigen Neuerungen die man als Arbeitnehmer Unternehmner oder Rentner kennen sollte Hier ein kleiner Auszug Gesetzliche Rente und Steuern Gehen Sie 2012 erstmals in Rente dann müssen Sie 64 Prozent Ihrer Rente versteuern Der Rest ist der sogenannte Rentenfreibetrag des bis ans Lebensende bleibt Hinweis Kommt es in den folgenden Jahren zu Rentenerhöhungen werden diese mit dem dann gültigen höheren Prozentsatz besteuert jedoch nur der Erhöhungsanteil Rürup Rente Basis Rente Wenn Sie im Jahr 2012 einen neuen Rürup Vertrag abschliessen erhalten Sie erst ab dem 62 Lebensjahr Ihre Leistung sprich monatliche Rente aus dem Vertrag Freuen können sich alle die noch in 2011 einen Vertrag geschlossen haben DIe Vorteile der Rürup Rente sich ein Rentenpolster mit Steuerboni anzuhäufen bleibt weiterhin erhalten Minijobs werden teuerer Die Minijobzentrale erhöht den Umlagesatz U1 von aktuell 0 6 Prozent auf dann künftig 0 7 Prozent Weitere Details sollten Unternehmer mit Ihrem Steuerberater klären weiterlesen Veröffentlicht in Betriebliche Altersvorsorge VorsorgeNews Gekennzeichnet mit ALtersrente Gehaltsumwandlung Minijobs Rüruprente Testamentsregister Hinterlasse eine Antwort Diese geschenkte Software prüft Ihre Rente Veröffentlicht am 18 April 2011 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Heute möchte ich ALLE auf eine laufende Aktion hinweisen Sonderaktion mit Software zur Rentenüberprüfung als Geschenk Kunden sind begeistert Rente auf Richtigkeit überprüfen Feststellung ob Rentenbescheid fehlerhaft ist oder nicht und gratis noch bis Ostern sind die innovativen

    Original URL path: http://www.bav-werkstatt.de/vorsorge/tag/altersrente (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • ALTERSVORSORGE | Mitarbeiter finden und binden
    Hinterlasse eine Antwort Zuschussrente kommt 2013 Veröffentlicht am 23 Januar 2012 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Die Regierung nimmt einen weiteren Anlauf zukünftige Altersarmut zu reduzieren bzw zu verhindern Die so genannte Zuschussrente soll aus Steuergeldern finanziert werden und vor allem Geringverdienern eine höhere Rente im Alter ermöglichen Die Rentenleistung soll mit 850 Euro im Monat über der Grundsicherung liegen Diese beträgt momentan 650 bis 750 Euro Derzeit werden im Bundesarbeitsministerium noch weitere Details diskutiert und geklärt Die neue Rente unterliegt jedoch bestimmten Voraussetzungen beispielsweise einer langjährigen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung wobei Schuljahre ab dem 17 Lebensjahr Ausbildung Studien und Krankheitszeiten sowie Phasen von Arbeitslosigkeit und Schwangerschaft angerechnet würden Außerdem sei eine private Zusatzvorsorg e über einen Riester Vertrag oder eine Betriebsrente z B Direktversicherung unbedingte Voraussetzung Hier lohnt es sich auf jeden Fall über einen entsprechenden Abschluss nachzudenken um später in den Genuss der Zuschussrente zu kommen Lassen Sie sich bei Bedarf gerne individuell beraten Auf den Online Seiten der Tagesschau können Sie sich näher über die geplanten Details der Zuschussrente informieren http bit ly p4WB4Z Auf der Termin Seite der bav werkstatt können Sie sich einen Beratungstermin sichern Jetzt Beratungstermin Hoffe auch diese Information hat Ihnen bei den weiteren Planungen ein wenig geholfen Ihre Ute Goebels wir informieren wirklich Veröffentlicht in VorsorgeNews Gekennzeichnet mit ALTERSVORSORGE Staatliche Förderung von der Leyen Zuschuss Rente Zuschussrente Hinterlasse eine Antwort Keine Lohnsteuerkarte in 2012 Veröffentlicht am 2 Januar 2012 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Seit Jahren angekündigt wird jetzt Ernst gemacht 2010 gab es die letzte Lohnsteuerkarte aus Papier Jetzt wird endgültig auf die elektronische Erfassung Bearbeitung und Kommunikation gesetzt Im Zuge dieser Umstellung auf das neue elektronische Verfahren zum Lohnsteuerabzug ab 2012 erhalten laut Bundesministeriums der Finanzen alle Arbeitnehmer demnächst entsprechende Post Darin enthalten sind die sogenannten Elektronischen Lohnsteuerabzugs Merkmale Elstam Und deren inhaltliche Angaben sollten Sie genau überprüfen Denn so können Sie gegebenenfalls richtig Geld sparen das Sie ansonsten dem Staat als zinsloses Darlehen überlassen ehe Sie es im Rahmen des Lohnsteuerjahresausgleichs zurück erstattet bekommen können Besonders wichtig die Angabe der richtigen Steuerklasse denn hier können sich fehlerhafte Angaben schnell auf den Nettolohn auswirken Aber auch die Anzahl der Kinderfreibeträge sonstige Freibeträge weiterlesen Veröffentlicht in Allgemein VorsorgeNews Gekennzeichnet mit ALTERSVORSORGE Kinderfreibetrag Lohnsteuerkarte Steuerklasse Hinterlasse eine Antwort Was bedeutet Unisex bei der Altersvorsorge Veröffentlicht am 19 November 2011 von bgp24 Hinterlasse eine Antwort Ein Geschlecht ist die Übersetzung von Unisex Nach dem Unisex Urteil darf es ab 21 12 2012 noch noch einheitliche Tarife für Frauen und Männer geben Es gibt schon Versicherungsgesellschaften die bereits jetzt reagieren und sogenannte Unisex Tarife anbieten Was bedeuten denn jetzt die Unisextarife für die Altersvorsorge Also das Geschlecht spielt in der Rentenversicherung eine sehr wichtige Rolle Frauen haben das weis natürlich jeder eine rund fünf Jahre längere Lebenserwartung als Männer Folglich erhalten Frauen ihre Rente länger als Männer Von Seiten der Versicherungen war es bisher so das Frauen somit eine geringere monatliche Rente erhielten als Männer Damit ist es SCHLUSS Bei den Unisex Tarif

    Original URL path: http://www.bav-werkstatt.de/vorsorge/tag/altersvorsorge (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •