archive-de.com » DE » B » BALANCE-FAMILIE-BERUF.DE

Total: 241

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Porträts
    war schwer zu finden Das klappte nur mit Hilfe meiner Eltern Ein Säugling braucht ja viel Pflege und dann stellt das größere Kind auch Forderungen Hinzu kam dass die Geburt von Jette zeitlich mit der Eingewöhnung von Emma in den Kindergarten zusammenfiel Das war sehr anstrengend Es ist einfach so dass sich das ganze Betreuungssystem neu sortieren muss Erst wenn alles wieder eingespielt ist wird es leichter Wie haben Sie die Betreuung geregelt Welche Angebote nehmen Sie in Anspruch Also das erste halbe Jahr habe ich jedes Kind betreut Für die ältere haben wir zwar versucht einen Krippenplatz zu bekommen Aber das war aussichtslos Dann haben also meine Eltern besonders meine Mutter die Betreuung übernommen und ich konnte halbtags arbeiten Als Emma in den Kindergarten kam hatte sie erst nur einen Halbtagsplatz bis 13 Uhr immerhin mit Mittagessen Also mussten meine Eltern sie abholen bis ich dann nach Hause kam Das war ziemlich anstrengend besonders für meine Eltern Nach einem halben Jahr habe ich für Emma einen dreiviertel Platz bekommen Jetzt geht sie von 8 14 Uhr in den Kindergarten Ich hole sie nach der Arbeit ab Jette meine jüngere Tochter wird von meinen Eltern betreut bis ich nach Hause komme Dann bin i d R ich da Falls ich mal Nachmittags berufliche Termine habe übernimmt mein Lebensgefährte die Betreuung Wie sieht Ihre Arbeitszeit aus Voll oder Teilzeit Ich arbeite Teilzeit Im Moment 19 Wochenstunden an vier Tagen vormittags Montag Dienstag Donnerstag und Freitag So haben meine Eltern am Mittwoch mal Pause Welche Unterstützung gibt es von Ihrem Arbeitgeber Ihrer Arbeitgeberin Es gibt keine offizielle Regelung aber informell viel Unterstützung und Verständnis z B wenn eins der Kinder mal krank ist Auch in der normalen Arbeitszeiteinteilung wurden meine Wünsche gut berücksichtigt Besonders wichtig war mir die Vier Tage Woche Und

    Original URL path: http://www.balance-familie-beruf.de/index.cfm?8C1EB0B0246F47F4BF19FB59ADB9FA1D (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • Porträts
    Porträts Alltag mit Kindern Arbeit Beruf Als Vater in Elternzeit gehen Dieter Laufkötter ist beim Landkreis Osnabrück beschäftigt und hat zusammen mit seiner Frau zwei Kinder aus Nepal adoptiert Für beide Kinder hat Herr Laufkötter jeweils 2 Jahre Elternzeit genommen

    Original URL path: http://www.balance-familie-beruf.de/index.cfm?2C3BFE7EC2975CC8AE3F271F596599E7 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Elternzeit
    das neue Elterngeld die zuständigen Elterngeldstellen und Antragsvordrucke finden Sie beim Sozialministerium Neue Chancen für Väter Mit Unterstützung des Niedersächsischen Sozialministeriums hat das Landesarbeitsforum Aktive Vaterrolle das Faltblatt Neue Chancen für Väter aufgelegt das in übersichtlicher Form über Fragen zum Elterngeld und zur Elternzeit informiert und die Möglichkeiten aufzeigt wie Eltern die ihnen zustehenden Bezugmonate für das Elterngeld frei untereinander aufteilen können Außerdem werden Hinweise auf weitere Informationsstellen gegeben bei

    Original URL path: http://www.balance-familie-beruf.de/index.cfm?uuid=BF91A5EB054C4FEBB495C6AEA1CF7537 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Kinderbetreuung
    Männern Frauen kehren nach der Geburt eines Kindes nur dann wieder an ihren Arbeitsplatz zurück wenn sie ihr Kind in guten Händen wissen Mehr Gut versorgt in der Tagespflege Mancherorts kommt ein Platz in einer Kinderkrippe einem Lottogewinn gleich Da fällt die Wahl der Eltern auf die Betreuung durch eine Tagesmutter Mehr Checkliste Tagesmütter Welche Kriterien sollten bei der Auswahl der Tagespflegeperson berücksichtigt werden Mehr Hilfe mein Kind ist krank

    Original URL path: http://www.balance-familie-beruf.de/index.cfm?uuid=1797D46B998D44C5945DB70887FB97D3 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Schulkinder
    Jugendliche ganztags zur Schule zu schicken Doch die Einstellung zur Ganztagsschule hat sich in den letzten Jahren grundlegend gewandelt Nach einer repräsentativen Umfrage des Forschungsinstituts Forsa fordern 80 Prozent der Befragten ein flächendeckendes Angebot von Ganztagsschulen In Niedersachsen gibt es im Schuljahr 2006 insgesamt 460 Ganztagsschulen das sind etwa 11 Prozent aller Schulen Die Grundschulen sind dabei deutlich unterrepräsentiert Nur 42 der fast 2 000 niedersächsischen Grundschulen bieten Ganztagsbetreuung an

    Original URL path: http://www.balance-familie-beruf.de/index.cfm?uuid=A914012743F6420F9D87E60A34B362C9 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Haushalt
    Betreuungsarbeit leisten nicht erwerbstätige Mütter laut Zeitverwendungsstudie täglich die erwerbstätigen Väter lediglich 3 Stunden pro Tag Auch die Arbeiten im Haushalt sind traditionell verteilt Die Männer übernehmen vor allem Reparaturen und Gartenarbeit außerdem beteiligen sie sich an den Einkäufen und an der Haushaltsplanung Das Kochen und Putzen Waschen und Bügeln überlassen sie überwiegend ihren Partnerinnen Väter spielen mit ihren Kindern treiben mit ihnen Sport oder lesen ihnen Gute Nacht Geschichten vor Natürlich können sie Windeln wechseln ihre Babys baden und füttern aber sie übernehmen weit seltener als die Mütter Versorgungsarbeiten und die Pflege kranker Kinder Auch wenn die Mutter wieder erwerbstätig wird bleiben Hausarbeit und Kinderbetreuung ungleich verteilt Die meisten Frauen arbeiten der Familie wegen nur Teilzeit und bleiben für Kinder und Haushalt verantwortlich die Väter helfen mehr oder weniger mit Zwar reduzieren erwerbstätige Frauen die unbezahlte Haus und Betreuungsarbeit auf 5 Stunden und 11 Minuten täglich sie tun aber noch fast doppelt so viel wie die voll erwerbstätigen Männer 2 h 43 Minuten Sind Mann und Frau voll erwerbstätig ist die Gesamtbelastung durch Haus Betreuungs und Erwerbsarbeitszeit für beide in etwa gleich gleichgültig ob ein Paar Kinder hat oder nicht Bei gleich langen Erwerbsarbeitszeiten ist die Gesamtarbeitszeit von Müttern etwas höher als die von Vätern Die Beteiligung der Männer an Hausarbeit und Kinderbetreuung hängt außerdem von der Erwerbsarbeitszeit ihrer Partnerinnen ab Je länger sie im Beruf arbeitet desto mehr hilft er im Haushalt und bei der Kinderbetreuung mit Allerdings führen längere Erwerbszeitung nicht automatisch zu einer gerechteren Verteilung der Haus und Betreuungsarbeit Obwohl in der DDR viele Mütter ganztags erwerbstätig waren blieb die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Frauensache Seit der Wende packen die ostdeutschen Männer noch weniger zu Hause an Generell gilt Je länger jemand außer Haus erwerbstätig ist desto weniger Hausarbeit übernimmt er oder sie Verständlich Wer

    Original URL path: http://www.balance-familie-beruf.de/index.cfm?uuid=989C549E9303470FBA9E883269678260 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Alltag mit Kindern
    Trotzt das Kind ist es zu vorlaut zu schüchtern oder zeigt es gar Verhaltensauffälligkeiten ist natürlich die Berufstätigkeit der Mutter schuld Dass der Vater erwerbstätig ist schadet dem Kind wundersamerweise nicht Auch im Wettbewerb um das schönste klügste und erfolgreichste Kind geraten erwerbstätige Mütter schnell ins Hintertreffen Wer berufstätig ist schafft es eben nicht mit dem Nachwuchs zum Babyschwimmen zur musikalischen Früherziehung und zum Turnen für Kleinkinder zu gehen Fällt das Kind durch den Sprachtest läuft es beim Schulsport hinterher oder hat es Schulprobleme hat die Mutter versagt Frauen die ihren Beruf nicht aufgeben wollen befürchten den hohen Anforderungen nicht zu genügen und verzichten möglicherweise deshalb auf Nachwuchs Alles unter einen Hut Die meisten Frauen wollen beides Sie wollen erwerbstätig und gute Mütter sein Doch viele deutsche Mütter plagt ein schlechtes Gewissen wenn sie ihr Baby oder Kleinkind in fremde Hände geben Zu Unrecht Mütter müssen keineswegs permanent anwesend sein Wichtig ist dass das Kind während der Abwesenheit der Eltern gut und verlässlich betreut wird Verschiedene Bezugspersonen schaden Kindern nicht viele Fachleute betrachten den Kontakt zu mehreren Erwachsenen sogar als eine Bereicherung für das Kind und seine Entwicklung Und auch die Mutter Kind Beziehung leidet nicht Auch erwerbstätige Mütter sind und bleiben in der Regel die wichtigsten Bezugspersonen ihrer Kinder Entscheidend für das Wohl des Kindes ist nicht ob die Mutter berufstätig ist sondern wie zufrieden sie mit ihrer Lebenssituation ist Zufriedene Mutter zufriedenes Kind Arbeitet eine Mutter gerne und freut sich danach auf das Zusammensein mit dem Kind überträgt sich ihre Zufriedenheit auf den Nachwuchs Eine nicht erwerbstätige Mutter die nur der Kinder wegen zu Hause bleibt aber ihrem Beruf und den verpassten Chancen nachtrauert vermittelt ihren Kindern dagegen oft Schuldgefühle Mütter die gerne erwerbstätig sind sind für ihre Kinder ein wichtiges Vorbild Sie erleben in der eigenen Familie

    Original URL path: http://www.balance-familie-beruf.de/index.cfm?FCB18434BCB04590B26ADAF5210188D8 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Alltag mit Kindern
    1955 sind kinderlos 60 Prozent der isländischen Mütter haben drei oder mehr Kinder Nur wenige geben ihren Beruf auf wenn sie zum ersten Mal Mutter werden Selbst 80 Prozent der Mütter mit mindestens zwei Kindern gehen arbeiten Apropos Glück Die Isländerinnen und Isländer sind mit ihrem Leben sehr zufrieden Glücksforscherinnen und Glücksforscher haben ermittelt dass die Menschen in Island zu den glücklichsten der Welt zählen Info Island umfasst außer der

    Original URL path: http://www.balance-familie-beruf.de/index.cfm?8B1096ADF42C4CE0A8C09B2BA8BDB2F8 (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •