archive-de.com » DE » B » BACHBIENNALEWEIMAR.DE

Total: 32

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Fotogalerie Bach Biennale 2010 | Bach Biennale Weimar 2016
    Programm 2014 Künstler Review Bach in Weimar e V Förderer Presse Kontakt FOTOGALERIE 2010 MEDIENECHO 2010 KÜNSTLER 2010 FESTIVALZEITUNG 2010 ZURÜCK zur Übersicht Review 2010 Impressum

    Original URL path: http://www.bachbiennaleweimar.de/cms/website.php?id=/de/biennale2010/fotogalerie.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Medienecho Bach Biennale 2010 | Bach Biennale Weimar 2016
    am 15 7 2010 hier in Auszügen Kein Wunder also dass Harnoncourt die Schirmherrschaft für ein Projekt übernahm das die Beziehung zwischen dem Weltkomponisten und dem Weltnest ins Bewusstsein heben soll die Bach Biennale Weimar Jetzt fand das kleine aber feine Festival organisiert von Fachleuten für Historische Aufführungspraxis der örtlichen Hochschule für Musik zum zweiten Mal statt und für zukünftige Programme spannende Perspektiven verheißt Schon deshalb weil man hier kompromisslos der Devise Musik auf originalen Instrumenten an originalen Orten folgen will Und weil es den Initiatoren der Flötistin Myriam Eichberger und dem Organisten und Cembalisten Bernhard Klapprott weniger darauf ankommt Perlen des Alte Musik Betriebs in einer Kette von Konzerten erglänzen zu lassen als darauf für die Annäherung an Johann Sebastian Bach eine intellektuell fundierte und zugleich kulinarisch inspirierte Form zu finden Solche Konzertformen bei denen erhellende Reflexion und interpretatorische Brillanz einander ergänzen geben dem Festival ein starkes Profil Zur Fotogalerie der BACH BIENNALE WEIMAR 2010 kommen Sie hier Zur Fotogalerie der BACH BIENNALE WEIMAR 2008 kommen Sie hier Den Imagefilm mit Eindrücken vom Festival 2008 finden Sie hier Deutschlandweite z T internationale Presse berichtete von der Fortführung des Festivals 2010 zum 300 Jubiläum des ältesten Bach Sohnes Weiterführende Information

    Original URL path: http://www.bachbiennaleweimar.de/cms/website.php?id=/de/biennale2010/medienecho.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Künstler Bach Biennale 2010 | Bach Biennale Weimar 2016
    Honorarprofessor der Universität Freiburg i Br 1994 Verdienstkreuz des Landes Tirol über 40 Monographien AMSTERDAM LOEKI STARDUST QUARTET 1978 gegründet 1981 Gewinner des Musica Antiqua Concours in Brügge Auftritte bei Festivals für Alte Musik u a in Berlin Utrecht London und Sapporo regelmäßige Tourneen durch Europa die USA und Japan Repertoire klassische Consortmusik der Renaissance und des Barock zeitgenössische Werke auch eigens für ALSQ komponierte Herausgabe neuer Blockflötenmusik Moeck Verlag Entwicklung neuer Blockflöten zahlreiche Aufnahmen für L Oiseau Lyre Decca und Channel Classics Edison Award für zwei Platten If there is a better recorder ensemble than the Amsterdam Loeki Stardust Quartet I have yet to hear it Gramophone BERNHARD KLAPPROTT Orgel Musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik Köln bei Hugo Ruf Bob van Asperen Cembalo Michael Schneider und Ewald Kooiman Orgel sowie Kirchenmusik 1991 1 Preis beim 10 Internationalen Orgelwettbewerb Bach Mozart Salieri des Festivals van Vlaanderen Internationale Konzerttätigkeit als Solist Generalbassspieler und Ensembleleiter sowie Mitwirkung als Juror bei Wettbewerben Rundfunk und CD Aufnahmen Preis der Deutschen Schallplattenkritik Nominierung für den Cannes Classical Award Lehre an der Universität Dortmund und den Hochschulen für Musik Detmold Herford und Bremen und seit 1994 im Rahmen einer Professur Cembalo Historische Tasteninstrumente Alte Musik Orgel an der HfM FRANZ LISZT Weimar CANTUS THURINGIA CAPELLA 1999 gegründet von Bernhard Klapprott und Christoph Dittmar Umfangreiches weltliches und geistliches Repertoire an Vokal und Instrumentalmusik des 16 18 Jhdts Sänger und Instrumentalisten sind auf Alte Musik spezialisiert Zusammenarbeit mit Spezialisten historischer Schauspielkunst dem musikalischen Erbe Mitteldeutschlands verpflichtet insbesondere Thüringens Wiederentdeckung von Werken aus der Region in Zusammenarbeit mit Musikwissenschaftlern Durchführung des Projekts Musikerbe Thüringen Klingende Residenzen Städte und Dörfer zwischen Reformation und Aufklärung Festivals in ganz Europa CD Rundfunk und Fernsehaufnahmen MIKHAIL YARZHEMBOVSKIY Cembalo Musikalische Ausbildung in St Petersburg und bei Peter Waas und Arne Torger Klavier danach bei Bernhard Klapprott an der HfM Franz Liszt Weimar Cembalo Meisterkurse u a bei Bob van Asperen Cembalo Alexei Lubimov Hammerflügel Jesper Christensen Generalbaß Colin Tilney Clavichord Konzerte als Solist und Generalbassspieler im In und Ausland CD und Rundfunkproduktionen u a mit dem Ensemble Cantus Thuringia Capella 2003 1 Preis beim Hochschulwettbewerb 2003 in Saarbrücken 3 Preis beim Cembalowettbewerb des Festivals Musica antiqua 2004 in Brügge Sonderpreis für das beste Generalbassspiel beim Telemann Kammermusikwettbewerb 2007 in Magdeburg Mitbegründer des Ensembles Wooden Voices Seit 2004 Lehrauftrag u a an der Hochschule für Musik Franz Liszt WOLFGANG BRUNNER Hammerflügel Musikalische Ausbildung an der Musikhochschule München Schulmusik 1977 81 und am Mozarteum Salzburg bei Hans Leygraf Klavier 1982 86 Von 1985 89 Studium des Cembalo Hammerklavier und der historischen Aufführungspraxis bei Nikolaus Harnoncourt Seit 1985 Lehre am Mozarteum und zwischendurch an der Musikhochschule Karlsruhe 1988 1 Preis beim C P E Bach Wettbewerb Hamburg und Hammerklavierpreis der deutschen Grammophongesellschaft 1989 1 Preis Mozartwettbewerb Brügge Seit 1989 Festivalauftritte u a in Utrecht Brügge Herne 1991 Gründung des Ensembles Salzburger Hofmusik Ersteinspielungen u a die Klavierwerke von Anton Bruckner E T A Hoffmann Lieder von Carl Orff und Heinrich Ignaz Franz Bibers Oper Arminio

    Original URL path: http://www.bachbiennaleweimar.de/cms/website.php?id=/de/review/biennale2010/kuenstler.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • PLAYER
    Get Flash to see this player

    Original URL path: http://www.bachbiennaleweimar.de/html/pages/flv_video_bachbie08.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Medienecho Bach Biennale 2008 | Bach Biennale Weimar 2016
    und Fernsehen berichten in großem Umfang deutschlandweit und international vom Start der BACH BIENNALE WEIMAR Mitteilungen und Artikel über das Festival in einer Auflage von über 10 Millionen und einer Verbreitung von über 23 Millionen erscheinen u a in folgenden Zeitungen Frankfurter Rundschau Berliner Morgenpost Artikel Handelsblatt Weekend Journal Artikel Bild Thüringen El Mundo Madrid Artikel Deutsche Zeitung für Amerika Aachener Nachrichten Aachener Zeitung Frankenpost Giessener Allgemeine Göttinger Tageblatt Mannheimer

    Original URL path: http://www.bachbiennaleweimar.de/cms/website.php?id=/de/biennale2008/medienecho.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Künstler Bach Biennale 2008 | Bach Biennale Weimar 2016
    ganz Deutschland tätig Neben der Arbeit mit Orchestern liegen seine Arbeitsschwerpunkte bei barocker Kammermusik vor allem im frühen 17 Jahrhundert sowie zur Bach Zeit und das ganze Spektrum der Vokalmusik zwischen 1580 und 1800 Besonders intensiv beschäftigt er sich mit historischer Rezitativpraxis An der Musikhochschule Weimar ist er für historische Aufführungspraxis für Sänger und Cembalo Nebenfach im Lehrauftrag tätig Im Rahmen seines Lehrauftrags ist er an Musiktheater Projekten der Musikhochschule als musikalischer Leiter bzw Einstudierender beteiligt Er ist Preisträger der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und beim Großen Förderpreiswettbewerb der Konzertgesellschaft München Myriam Eichberger Blockflöte Festivalleitung Die Professorin für Blockflöte an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar ist seit 2006 Vorsitzende von Bach in Weimar e V und hat die künstlerische Leitung sowie Festivalleitung der BACH BIENNALE WEIMAR Von 1998 bis 2008 war sie außerdem Vorstandsmitglied der Academis Musicalis Thuringiae Sie studierte an der Musikhochschule Karlsruhe der Schola Cantorum Basiliensis sowie am Koninklijk Conservatorium Den Haag Myriam Eichberger konzertiert international als Solistin mit Orchester sowie in variablen kammermusikalischen Besetzungen z B zusammen mit Joachim Held Sergio Azzolini Bernhard Klapprott und Lorenzo Ghielmi u a bei Festivals Alter Musik sowie weiterer internationalen Festivals wie z B Bruchsaler Barocktage Festival van Flanderen Brugge Juni Festwochen Zürich Bachwoche Ansbach Münchner Opernfestspiele Kunstfest Weimar Kuhmo Chamber Music Festival Finnland Ihre Einspielungen sind bei EMI Electrola Ambitus und Capriccio erschienen TV Aufnahmen bei der ARD Portraitsendung Musikstreifzüge ZDF u a Joachim Held 1963 zählt zu den bekanntesten Lautenisten unserer Zeit und ist auch einer der meist gefragten Continuo Spieler Seit 1992 wird er regelmäßig von renommierten Ensembles wie dem Mailänder Orchester Giardino Armonico dem Freiburger Barockorchester Concentus Musicus Concerto Köln dem Berliner Philharmonischen Orchester sowie namhaften Dirigenten wie Giovanni Antonini René Jacobs Claudio Abbado und Nikolaus Harnoncourt eingeladen Als Solist trat Joachim Held u a beim Musikfestival Potsdam Sanssouci dem Internationalen Bachfest Schaffhausen den Schwetzinger Festspielen den Düsseldorfer Bachtagen den Bachtagen in Köthen den Concerti a San Maurizio in Mailand dem Early Music Forum Budapest der Konzertreihe des ORF Wien den Lute Society Concerts in London und den Händel Festspielen in Halle an der Saale auf Seine CD Einspielung Erfreuliche Lautenlust Barocke Lautenmusik aus Habsburgischen Landen eine Sammlung musikalischer Juwelen aus der Feder deutscher Komponisten der Barockzeit wurde mit dem ECHO Klassik 2006 ausgezeichnet http www joachim held de Henning Kaiser studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg Einen Schwerpunkt seiner Konzerttätigkeit bildet das Oratorienfach Hier hat sich der Tenor insbesondere als Interpret der Passionen und Oratorien Johann Sebastian Bachs einen hervorragenden Ruf erworben Darüber hinaus fühlt er sich auch dem Ensemblegesang verpflichtet was zu einer Zusammenarbeit mit den führenden Ensembles für Alte Musik wie der Himlischen Cantorey Weserrenaissance Cantus Cölln Teatro Lirico dem Orlando di Lasso Ensemble dem Freiburger Barockorchester Consort u a führte Bei zahlreichen Oratorien und Opernproduktionen arbeitete er mit Dirigenten wie Thomas Hengelbrock Ivor Bolton Konrad Junghänel und Martin Haselböck zusammen Opernverpflichtungen führten ihn an die Bayerische Staatsoper München und die Hamburgische Staatsoper Zudem wirkte er bei zahleichen Rundfunk

    Original URL path: http://www.bachbiennaleweimar.de/cms/website.php?id=/de/biennale2008/kuenstler.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • PLAYER
    MDR Figaro 9 Juli 2012 Vorbericht Claus Fischer

    Original URL path: http://www.bachbiennaleweimar.de/html/pages/mp3_mdr_Figaro12.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • PLAYER
    MDR Figarino über KIBA 9 15 Juli 2012 Mit den Ohren verreisen Matthias Haase

    Original URL path: http://www.bachbiennaleweimar.de/html/pages/mp3_mdr_Kiba.htm (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •