archive-de.com » DE » A » AVIF-FORSCHUNG.DE

Total: 349

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • A 168: AVIF Forschung
    Drahtumgang axialer Versatz sowie ihres Gleitverhaltens unterzogen Hierzu kam ein eigens dafür entwickelter Durchlaufprüfstand zur Reibwertmessung zwischen Draht und Windestift und zur Prüfung der Gleichmäßigkeit der Drahtformmaße zum Einsatz Die Auswahl geeigneter Drahtbeschichtungssysteme wurde durch umfangreiche Tribometerversuche unterstützt Die Windestifte wurden im unbeschichteten Zustand mit geschliffener und geläppter Oberfläche erprobt und im beschichteten Zustand mit sieben Schichtvarianten versehen Die Windeversuche unter Industriebedingungen erfolgten bei drei Firmen der Federnindustrie Zur Einschätzung der erreichten Ergebnisse wurden Federn unterschiedlicher Abmessungen aus den erzeugten Probedrähten und aus Drähten der laufenden Produktion gefertigt und die relative Standardabweichung des Federaußendurchmessers und der Federlänge ermittelt Die Abstimmung der jeweils notwendigen Vorgehensweise erfolgte stets innerhalb der Beratungen des projektbegleitenden Arbeitskreises der aus Mitarbeitern der Draht Ziehmittel und Federnindustrie zusammengesetzt war Durch diese bereichsübergreifende Zusammenarbeit wurden beträchtliche Synergieeffekte wirksam 3 Wichtige Ergebnisse und deren Umsetzung Im Ergebnis der Forschungsarbeiten wurden unter Einsatz ausgewählter Beschichtungssysteme Federstahldrähte hergestellt die das Winden von Federn ermöglichen deren Abmessungen gegenüber Federn aus Draht der laufenden Produktion deutlich geringere relative Standardabweichungen aufweisen Zugleich wurden zahlreiche neue Erkenntnisse gewonnen die durch die beteiligten Unternehmen sofort in der industriellen Praxis angewendet wurden Hinsichtlich der Verbesserung des Drahtziehprozesses betrifft das u a folgende Ergebnisse Der Einsatz eines Ziehwicklers beeinflusst die Gleichmäßigkeit des gezogenen Drahtes so dass beim Winden von Federn periodische Steigungsschwankungen entstehen Insbesondere zur Herstellung von Draht für Federn mit großem Wickelverhältnis ist er nicht geeignet Die Tastrollenbewegung beeinflusst die Gleichmäßigkeit des gezogenen Drahtes Durch Steuerung der letzten Ziehstufe durch die Tastrolle der vorletzten Ziehstufe lässt sich dieser Einfluss minimieren Die Gleichmäßigkeit des Drahtes verbessert sich dann deutlich Die Ziehgeschwindigkeit beeinflusst die Festigkeitskennwerte des Drahtes und die Standardabweichungen Federaußendurchmesser und länge daraus gefertigter Federserien Die Parameter des Ziehsteins der ersten Ziehstufe Querschnittsreduzierung Ziehwinkel Führungslänge beeinflussen die Oberflächenparameter nur wenig Eine fallende Querschnittsabnahme gewährleistet eine gleichmäßige Temperaturverteilung über

    Original URL path: http://www.avif-forschung.de/index.php?id=103&tx_ttnews%5Btt_news%5D=87&cHash=ba476f7d0552a5eb65eec4913e9fab2c (2016-02-11)
    Open archived version from archive


  • A 172: AVIF Forschung
    Belastung ist die Ermittlung von Kennwerten unter Crashbelastung schwierig da sich dynamische Überlagerungen ausgelöst durch Einflüsse aus dem Prüfsystemaufbau ergeben und somit die ermittelten Kennwerte verfälschen können Ziel des Projektes war die experimentelle Bestimmung und rechnerische Vorhersage des Tragverhaltens punktgeschweißter Bauteile aus Stahlblechverbindungen unter Crashbelastung am Beispiel dreier unterschiedlicher Werkstoffpaarungen In der ersten Projektphase wurde das FE Modell des Hochgeschwindigkeitsprüfsystems erstellt und durch weniger komplexe Versuche kalibriert Mit Hilfe dieses FE Modells wurden Optimierungsmaßnahmen für den experimentellen Prüfsystemaufbau abgeleitet um Einflüsse aus dem experimentellen Prüfsystemaufbau auf das Ergebnis wesentlich zu verringern In der zweiten Projektphase wurden mit dem optimierten Prüfsystem Untersuchungen an punktgeschweißten KS2 Einelementproben aus höherfesten und duktilen Werkstoffen durchgeführt Dabei wurden Belastungsgeschwindigkeiten und Lasteinleitungswinkel variiert Die Untersuchungen an KS2 Einelementproben wurden auf einer Hochgeschwindigkeitsprüfmaschine vom Typ Instron VHS25 20 durchgeführt Anschließend erfolgte die Simulation des Tragverhaltens der KS2 Einelementproben mit Berücksichtigung des Prüfsystemaufbaus Ziel war es Kennwerte für die unter Crash belasteten Punktschweißverbindungen direkt am FE Modell des Schweißpunkts zu ermitteln die bereinigt von Einflüssen des Prüfsystemaufbaus waren und als Eingangsdaten für Schweißpunktersatzmodelle in FEM Berechnungen dienten Die Berechnungen wurden mit PAMCRASH V2001 1a durchgeführt In der dritten Projektphase erfolgte die Verifikation der Vorgehensweise zur Kennwertermittlung mit Hilfe der FE Simulation Hier wurden Crashsimulationen an bauteilähnlichen punktgeschweißten T Stoß Proben unter verschiedenen Lastrichtungen mit Versagen der Schweißpunktverbindung durchgeführt Die anschließende Verifikation der T Stoß Simulationsergebnisse zeigte eine gute Übereinstimmung der Ergebnisse Die Schweißpunktversagenszeitpunkte und die Schweißpunktversagensreihenfolge konnten mit der Simulation näherungsweise ermittelt werden Durch den Vergleich des globalen Verformungsverhaltens der T Stoß Proben aus Simulation und Experiment erfolgte eine visuelle Verifikation Die Versuche an bauteilähnlichen T Stoß Proben wurden auf einem MTS Schlittenprüfstand durchgeführt Zusätzlich wurden auch Bauteil und Gesamtfahrzeugsimulationen seitens der Industriepartner durchgeführt Die Vielschicht der für ein Gesamtfahrzeug notwendigen Füge paarungskennwerte wurde dabei durch Interpolation werkstoffmechanischer

    Original URL path: http://www.avif-forschung.de/index.php?id=103&tx_ttnews%5Btt_news%5D=88&cHash=6a2011280ec8109cafb40d958458d7f0 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • A 176: AVIF Forschung
    Passivierungsschicht aus Cr Oxiden nicht aus Da eine Erhöhung des Cr Gehaltes legierungstechnisch bedingt nicht möglich ist sind alternative Verfahren zur Innenbeschichtung mit dem Ziel die Oxidationsbeständigkeit zu verbessern gefragt Ziel des Vorhabens war die Auswahl eines Verfahrens zur Innenbeschichtung von Rohren die Qualifizierung und Optimierung des Verfahrens und die Erbringung eines Nachweises für die Nachhaltigkeit Die Untersuchungen zum Stand der Technik haben insbesondere zwei aussichtsreiche Verfahren hervorgehoben Die chemische Abscheidung aus der Dampfphase CVD Verfahren und das Vakuum ARC De position VAD Verfahren Im Rahmen des Vorhabens entwickelt und angepasst wurde die CVD Silizierung für die Innenbeschichtung von Rohren zur die Anwendung im Kesselbau gegen wasserdampfseitige Oxidation Die experimentellen Untersuchungen haben gezeigt dass die siliziumhaltigen Prekursoren geeignet sind um die Innenoberfläche von 9 Chromstahl Rohren zu ferritischem Gefüge zu konvertieren und mit Hilfe von Silizium das Oxidationsverhalten in Wasserdampfatmosphäre zu verbessern Die notwendige Wärmebehandlung für martensitischen Stahl lässt sich gleichzeitig mit der Konversionsbeschichtung in einem Single Process kombinieren Die physikalischen und chemischen Eigenschaften der modifizierten Oberfläche wurden mittels optischer Mikroskopie REM EDS Elektronensonde Line Scans und XRD untersucht Der mit Silizium angereicherte Innenoberflächenbereich zeigt eine geringere Härte und mehr Verformbarkeit als das Martensitgefüge des Grundwerkstoffs Es sind keine Einschränkungen im Hinblick auf die Verarbeitung z B Biegen Schweißen zu erwarten Die durchgeführten Zeitstandversuche und Auslagerungsversuche mit beschichteten Proben zeigen dass das Zeitdehnverhalten durch die Wärmebehandlung nicht negativ beeinflusst wird Anhand von Auslagerungsversuchen in Luft bei 600 C konnte die Beständigkeit der Si angereicherten Schicht bei ausreichender Schichtdicke nachgewiesen werden Anhand von metallografischen Untersuchungen wurde die sich ausbildende Deckschicht untersucht Eine Alternative zur Silizierung stellt das VAD Verfahren dar Im Rahmen des Vorhabens wurde eine Technik entwickelt die es erlaubt über ein Plasma spezifische Legierungen auf der Innenoberfläche niederzubringen Metallografische Untersuchungen zeigten in welchem Rahmen die Prozessparameter variieren können um

    Original URL path: http://www.avif-forschung.de/index.php?id=103&tx_ttnews%5Btt_news%5D=89&cHash=a1653464918341887264c133f018b2e8 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kategorie-Übersicht: AVIF Forschung
    109 Klärung des Betriebsverhaltens von Schweißverbindungen zwischen martensitischen und austenitischen Rohren bei Temperaturen bis 650 0 C unter thermischer und mechanischer Belastung mehr A 115 Schwingfestigkeitsuntersuchungen an einzelnen Tellerfedern und an Tellerfedersäulen beliebiger Schichtungen mehr A 120 P 350 Genaufertigung von zweiachsig gekrümmten Flächen und Volumenbaugruppen aus Stahl curved panel mehr A 122 Umsetzung vorhandener Methoden zur Lebensdauerermittlung und Vorhersage für mehrachsig beanspruchte Bauteile unter hohen Temperaturen in ein wissensbasiertes

    Original URL path: http://www.avif-forschung.de/index.php?id=111&tx_ttnews%5Bcat%5D=9&tx_ttnews%5Bpointer%5D=1&cHash=dff49deb05bfa1b8aa075c987121748f (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kategorie-Übersicht: AVIF Forschung
    von Blechen mit Sicken mehr A 138 Untersuchung der Einsetzbarkeit einer modifizierten UP Dünndrahttechnologie zur Effektivitätssteigerung beim Schweißen von wärmeempfindlichen bzw hochfesten Stählen im Schiffbau mehr A 141 Berechnung von Risseinleitung und Rissfortschritt in Hochtemperaturbauteilen mehr A 143 Auswirkung eines dreiachsigen Spannungszustandes auf das Verformungsverhalten und das Rissinitiierungsverhalten von Gruppenfehlstellen mehr A 145 Untersuchung des langzeitigen Werkstoffverhaltens bei bauteilrelevanten Belastungskombinationen aus niederzyklischen Zugschwell und hochzyklischer Wechselverformung unter Berücksichtigung der Kerbwirkung

    Original URL path: http://www.avif-forschung.de/index.php?id=111&tx_ttnews%5Bcat%5D=9&tx_ttnews%5Bpointer%5D=2&cHash=bc02c65bd5290194b30e22a129659652 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kategorie-Übersicht: AVIF Forschung
    Laserstrahlschweißen teilangeschlossener T Stöße mehr A 152 Charakterisierung der Schädigungsentwicklung zur Lebensdauerbewertung von Rohrleitungskomponenten aus den neuen 9 Chromstählen mehr A 153 Aufbau eines Konzeptes zur Auslegung gefügter Stahlbauteile mehr A 154 Ingenieurmäßige Berechnungsverfahren zur Lebensdauerabschätzung von geschweißten Dünnblechverbindungen mehr A 157 Patentiert kaltgezogene Stahldrähte für vorwiegend statisch beanspruchte Federn mit verbesserten Gebrauchseigenschaften mehr A 159 Zusammenhang zwischen Umlaufbiegewechselfestigkeit von Stahldrähten und Lebensdauer von daraus hergestellten Seilen mehr A 161

    Original URL path: http://www.avif-forschung.de/index.php?id=111&tx_ttnews%5Bcat%5D=9&tx_ttnews%5Bpointer%5D=3&cHash=527ad1c2369bc4662ed67757d59ad72e (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kategorie-Übersicht: AVIF Forschung
    Wälzlagerstahl 100 Cr6 und deren Auswirkungen auf die Ermüdungseigenschaften mehr A 169 Genaufertigung von zweiachsig gekrümmten Flächen und Volumenbaugruppen aus Stahl curved panel Fortsetzung mehr A 170 Verbundprojekt Marcko Schweißnaht Klärung des Betriebsverhaltens von Schweißverbindungen zwischen martensitischen und austenitischen Rohren bei Temperaturen bis 650 0C unter kombinierter thermischer und mechanischer Belastung mehr A 172 Experimentelle Bestimmung und rechnerische Vorhersage des Tragverhaltens punktgeschweißter Bauteile aus Stahlblechverbindungen unter Crashbelastung mit Hilfe von

    Original URL path: http://www.avif-forschung.de/index.php?id=111&tx_ttnews%5Bcat%5D=9&tx_ttnews%5Bpointer%5D=4&cHash=a3b63b404ba8fc97093e1c53c6477896 (2016-02-11)
    Open archived version from archive

  • Kategorie-Übersicht: AVIF Forschung
    A 180 Qualifizierung des 12CrCoMo als neuen Werkstoff für den Dampfkesselbau mehr A 182 Charakterisierung einer einheitlichen Messmethodik und Validierung ausgewählter Verfahren für die Bestimmung der Maschenweiten von Stahldrahtgeweben mehr A 183 Entwicklung von Standardrohrhaltern für den Schiffbau mehr A 184 Werkstoffkundliche und tribologische Optimierung von Schneidkämmen für hochwertige Zucht und Schlachttiere mehr A 185 Thermisches Fügen für die stahlintensive Hybridbauweise im Fahrzeugleichtbau mehr A 188 Einflussgrößen auf den Elastizitätsmodul

    Original URL path: http://www.avif-forschung.de/index.php?id=111&tx_ttnews%5Bcat%5D=9&tx_ttnews%5Bpointer%5D=5&cHash=f69a903b804e1d4498548890b27efffc (2016-02-11)
    Open archived version from archive



  •