archive-de.com » DE » A » ATEMSCHUTZUNFAELLE.DE

Total: 354

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2012
    Polen Im polnischen Olsztyn Allenstein fand ein internationaler Workshop für die Rettung in Not geratener Atemschutzgeräteträger statt Mit dabei war eine deutsch österreichische Abordnung von Atemschutzunfaelle eu In Polen soll die Notfallrettung fest in die Ausbildung etabliert werden Dort gibt es ebenfalls eine Gruppe die sich ähnlich wie Atemschutzunfaelle eu mit dieser Thematik befasst Beide Vereinigungen tauschten sich aktiv an einer polnischen Feuerwehrschule aus Ein achtköpfiges Team von Atemschutzunfaelle eu Asu eu reiste am Freitag nach Polen Zwei Mitarbeiter der obersten nationalen Feuerwehrbehörde empfingen die Gäste am Flughafen Warschau um sie mit einem Reisebus der Feuerwehrschule in Olszytn Woiwodschaft Ermland Masuren abzuholen Nach einer rund vierstündigen Fahrt war die Hauptwache der Berufsfeuerwehr in der Großstadt Olsztyn zirka 175 000 Einwohner erreicht Nach einem kurzen Empfang wurde es zunächst andächtig An der Wache gibt es ein Ehrenmal für im Einsatz getötete Feuerwehrleute Mit Blumen und Kerzen gedachten Gastgeber und Gäste den gestorbenen Kameraden Am Abend stand die offizielle Begrüßung durch den obersten Leiter der polnischen Feuerwehren polnisch Straz dem Chef der Olsztyner Feuerwehrschule der Fire Training Division Olsztyn sowie den ersten Workshop Teilnehmern auf dem Programm Dies waren Ausbilder und Führungskräfte von den verschiedenen Feuerwehrschulen des Landes sowie von mehreren Berufsfeuerwehren als auch von einer freiwilligen Feuerwehr Die Team Mitglieder von asu eu waren überrascht welch hohen Stellenwert dieser Workshop bei der polnischen Feuerwehrbehörde hat und wie sehr die Olsztyner Gruppe von dieser unterstützt wird Dagegen ist Asu eu eine rein private Interessengemeinschaft und muss ohne jegliche staatliche Hilfe auskommen Am Samstag widmeten sich die rund 30 Teilnehmer intensiv dem Atemschutznotfalltraining Bei einigen kurzen Vorträgen verglichen die Teilnehmer die Organisation der Feuerwehren in Deutschland Österreich und Polen Ebenso mehrere Vorfälle im Bereich des Atemschutzeinsatzes Verschiedene Unfallberichte stimmten auf die bevorstehenden Übungen ein Bei der Vorstellung der Berichte stießen die Fachleute auf ein gemeinsames Problem Egal ob in Polen Deutschland oder Österreich in allen Ländern gibt es Schwierigkeiten an ehrliche Aussagen zu den jeweiligen Vorfällen zu gelangen Anscheinend gibt es vielerorts Befürchtungen dass die öffentliche Aufarbeitung dem eigenen Ruf schaden oder gar negative Konsequenzen nach sich ziehen könnte Den Sinn der Nachbereitung aus Vorfällen zu lernen und eine Wiederholung zu vermeiden wird dabei außer Acht gelassen Bei den praktischen Übungen schlüpften die Teilnehmer der drei Nationen wechselweise in die Rollen der Ausbilder und der Übenden Die Rettungsaktionen umfasste die Eigenrettung durch Heraushängen aus einem Fenster und die Rettung von bewusstlosen Atemschutzgeräteträgern Entweder aus tiefer oder höher gelegenen Geschossen mussten die fiktiven Opfer in Sicherheit gebracht werden Dies geschah beispielsweise per Abseilen an einer Schiebleiter Crash Rettung oder mit einem Leiterteil als Trage Bei der Nachbesprechung am Sonntagvormittag zogen alle Beteiligten ein gemeinsames Fazit Die polnischen Kollegen sind hochmotiviert ihr Ausbildungskonzept weiterzuentwickeln Die Unterstützung durch staatliche Stellen wird die Umsetzung beschleunigen und möglicherweise sogar vereinfachen Die Ausrüstung ist auf einem sehr hohen Niveau Durch Fördergelder der Europäischen Union die auch diesen Workshop in Teilen finanzierte stehen den Feuerwehren an vielen Standorten auch den Schulen neue Fahrzeuge und hochwertige Ausrüstung zur Verfügung Auch die

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2012/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Veranstaltungen in 2013
    sehr effektiv angesehen Für das Passieren von Kreuzungsbereiche können Starktonhörner Bullhorn eingesetzt werden Eher selten wird jedoch das in Deutschland übliche Folgetonhorn genutzt Neben der unglaublich netten Gastfreundschaft bewunderten wir das zentral geführte Feuerwehrsystem Dies wirkte besonders positiv in der einheitlich auftretenden Feuerwehr Polen Einheitliche Fahrzeuge Ausrüstung und Ausbildung ein frommer Wunsch Wir bedanken uns ganz herzlich bei den polnischen Kollegen und Freunden für eine unvergessliche Zeit in der Metropolregion Krakau Ausführliche Reiseberichte Bericht der Feuerwehrschule Krakau Presse zur Großübung im Schloss Niepołomice Zeitschrift FEUERWEHR 3 14 Reportage Teil I Zeitschrift FEUERWEHR 4 14 Reportage Teil II Zeitschrift FEUERWEHR 5 14 Reportage Teil III Zeitschrift FEUERwehrOBJEKTIV 1 14 S 12 13 und 2 14 S 22 23 Interessante links Berufsfeuerwehr Krakau Feuerwehrschule Krakau Feuerwache 3 mit Höhen und Höhlenrettung Berufsfeuerwehr Tarnow mit CBRN und USAR Einheit Freiw Feuerwehr Niepołomice Salzmine Wieliczka Feuerwache Wieliczka mit Grubenwehr Bildergalerie Besuchen Sie auch unser Facebook Album EU Exchange of Experts Kraków 2013 Aidlinger Atemschutztage 14 und 15 September 2013 sf Aidlingen Baden Württemberg Am 14 und 15 September fanden in Aidlingen die ersten Aidlinger Atemschutznotfalltage statt Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Böblinger Kreisbrandmeister Herr Guido Plischek Unser Trainer Severin Frank unterstützte die Feuerwehr Aidlingen bei der Durchführung der Veranstaltung in Theorie und Praxis An beiden Tagen standen das Thema Atemschutznotfall Basics im Atemschutzeinsatz und die Brandlehre im Fokus der Ausbildung Ein sehr interessiertes Teilnehmerfeld sowie ein gut organisiertes Ausbilderteam sorgten für ein erfolgreiches Ausbildungswochenende Gut vorbereitet rein sicher wieder raus Videofilm der Veranstaltung Sicherheitsassistent Tagesseminar in Ottobrunn 14 September 2013 ar Ottobrunn Bayern Sicherheitsassistent vor Einführung bei weiterer Feuerwehr nach Inhouse Seminar Zum wiederholten Male durften wir die Führungskräfte der FF Ottobrunn fortbilden Dieses Jahr lag der Schwerpunkt der Fortbildung ganz auf der Einsatzsicherheit Ausgehend von einem sehr hohen Niveau und annähernd optimalen Voraussetzungen ergab sich ein spannender Seminartag In dessen Verlauf erarbeiteten die 15 Kollegen in verschiedenen Gruppenarbeiten konkrete Ansätze zur Umsetzung der SiAss Funktion im Einsatzdienst und sind somit auf dem besten Wege innovative Impulse mit der Einführung des Sicherheitsassistenten zu setzen Begleitet wurden sie dabei von Adrian Ridder der die Hintergründe des Konzeptes erläuterte und an mehreren Beispiele veranschaulichte Zu den behandelten Themen zählten neben den Aufgaben des SiAss und den Hintergründen der Unfallentstehung bzw Ansätzen zu ihrer Prävention auch der sehr wichtige Bereich des Risikomanagements Dieses zentrale Thema zog sich als roter Faden durch die Veranstaltung Ergänzt wurde es durch Betrachtungen zur Gefährdungsbeurteilung im Einsatzdienst der Feuerwehr und weitere rechtliche Hintergründe Wir freuen uns heute schon auf die möglichst baldige Fortsetzung dieses tollen Austausches 5 AGT Praxistag in Norden 24 August 2013 tw Norden Niedersachsen Das Trainerteam von atemschutzunfaelle eu feierte am 24 August 2013 ein Jubiläum in Norden Zum fünften Mal war das Team nun zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Norden um dort die Atemschutzgeräteträger zu trainieren Die letzte Fortbildungsveranstaltung unterstützten die Trainer Ingo Horn Hans Jörg Stellmacher und Thomas Weege Letzterer stammt aus der Norder Wehr dessen Atemschutzbeauftragter Aike Hausberg den 5 AGT Praxistag mit den Trainern gemeinsam organisiert hatte und ebenso als Trainer mitwirkte Auf dem Programm standen in diesem Jahr Strahlrohrtraining Schlauchmanagement Rettung verunfallter Atemschutzgeräteträger über Treppen auf und abwärts schonende Rettung als auch die Crashrettung sowie die Handhabung der Notfalltasche mit dem dazugehörigen Zubehör Als Übungsort diente das alte Gerätehaus der Feuerwehr Norden Der Schwierigkeitsgrad der Übungsstationen wurde entsprechend des Ausbildungsstandes der Teilnehmer angepasst Am Ende der Fortbildungsveranstaltung stand eine gemeinsame Abschlussübung aller Teilnehmer an bei der das gesamte Themenpaket des Tages abgefordert wurde Trainer als auch Teilnehmer zogen am Ende das Fazit dass das Training von Alltagssituationen wie beispielweise das Vornehmen von Schlauchleitungen durch Treppenhäuser aber auch extremen Notfällen unbedingt geübt werden muss Die AGT die bereits mehrfach an den Praxistagen teilgenommen haben waren durch ihr routiniertes Handeln leicht zur erkennen Aber egal ob erfahrene Kameraden oder junge Anfänger alle konnten an diesem Tag Neues erlernen was sie bei ihrem zukünftigem Einsätzen anwenden werden und das Einsatzergebnis positiv beeinflussen wird Bildergalerie Sicherheitsassistent Tagesseminar in Wuppertal 27 Juli 2013 ar Wuppertal NRW In Kooperation mit der Fire Rescue Instructions GmbH wurde das fünfte Seminar zum Thema Sicherheitsassistent in diesem Jahr durchgeführt Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde von Adrian Ridder das Konzept des SiAss erläutert und die Hintergründe sowie Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt Durch die kleinere Gruppengröße konnten mehr interaktive Elemente in den Ablauf des Seminars aufgenommen werden und es kam zu lebendigen Diskussionen und Erfahrungsaustauschen Besonders interessant war der weite Teilnehmerkreis bei diesem Seminar Kollegen von Berufs Hauptamtlichen und Freiwilligen Feuerwehren aus NRW waren ebenso vertreten wie Kollegen vom THW und aus der Industrie Fast auf den Tag genau vier Jahre nach Veröffentlichung des auf deutsche Verhältnisse angepassten Sicherheitsassistenten Konzeptes freuen wir uns besonders berichten zu können dass mit der Berufsfeuerwehr Düsseldorf die unseres Wissens erste Berufsfeuerwehr eine eigene Stelle für die Einsatzsicherheit geschaffen hat und den SiAss in Anlehnung an unser Konzept einführen wird Die erste entsprechende SiAss Schulung absolvierte ein Düsseldorfer Kollege bereits an diesem Termin Neben den vielen positiven Rückmeldungen aus verschiedenen Feuerwehren von denen wir Angehörige schon zum SiAss geschult haben und die die Funktion auch einführen wollen ist dies ein weiteres starkes Signal dafür dass die Idee des Sicherheitsassistenten auch in Deutschland umsetzbar ist und mehr als nur einen oberflächlichen Blick verdient hat wenn einem die Sicherheit und Gesundheit der Kollegen auch und besonders im Einsatz und Übungsdienst ein Anliegen ist Weitere Informationen zu unseren Schulungsangeboten finden Sie hier Tagesseminar für Ausbilder und Führungskräfte in Bad Krozingen 20 Juli 2013 hs Bad Krozingen Baden Württemberg Bereits zum zweiten mal in diesem Jahr durften Christian Schorer und Hansi Stellmacher vom Team Atemschutzunfaelle eu zu Gast bei der Feuerwehr Bad Krozingen sein Diesmal galt es gemeinsam mit Ausbildern und Führungskräften die Fragestellung Was muss der Bediener des Strahlrohres bei der Brandbekämpfung wissen und anwenden können zu erörtern und in die Praxis umzusetzen Gemeinsam wurden Übungsthemen erarbeitet und lehrgangsmäßig dargestellt und beübt Dazu gehörte das Hofballett mit Hohlstrahlrohrtraining sowie das Schlauchmanagement Zudem wurde die dynamische Strahlrohrführung am Palettenstapel als modellhaftem Dachstuhl erörtert

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2013/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Veranstaltungen in 2014
    sehr gut organisiertes Ausbilderteam sorgten für ein erfolgreiches Ausbildungswochenende Tagesseminar Sicherheitsassistent Frankenthal RLP 27 September 2014 ar Frankenthal Rheinland Pfalz Zusammen mit unserem Kooperationspartner der Fritz Massong GmbH wurde ein weiteres erfolgreiches Seminar zum Thema Sicherheitsassistent durchgeführt Die 10 Teilnehmer aus NRW Rheinland Pfalz Baden Württemberg und Bayern brachten hervorragende Vorkenntnisse und Qualifikationen mit woraus sich ein interessanter Ausbildungstag ergab In einem Mix aus Vorträgen Diskussionen und Gruppenarbeiten sowie multimedialer Unterstützung wurde das Konzept hinter dem Sicherheitsassistenten erarbeitet Wissen über Arbeitssicherheit im Einsatz wurde vermittelt und das Bewusstsein für Ansätze zur Gefährdungsbeurteilung und Ableitung kompensatorischer Maßnahmen geschärft Besonderer Wert wurde auf das wichtige Thema Risikomanagement im Feuerwehreinsatz gelegt In diesem Jahr bieten wir noch ein offenes Tagesseminar Sicherheitsassistent an 8 November 2014 in Emsdetten NRW Info und Anmeldung Bildergalerie Bildquelle Firma Massong GmbH FEUERwehrOBJEKTIV Fachtagung Klosterneuburg Österreich 12 April 2014 Klosterneuburg Österreich Die 8 FEUERwehrOBJEKTIV Fachtagung 2014 fand am 12 April 2014 in Klosterneuburg statt 500 Teilnehmer von Berufs Betriebs und Freiwilligen Feuerwehren erlebten einen spannenden Tag mit hochkarätigen Vorträgen spannenden Vorführungen und einer riesigen Fachausstellung Alleine die Fahrzeugschau umfasste 32 Fahrzeuge aller Größenordnungen und aller Hersteller 50 Aussteller zeigten ihre Produkte im Indoor Ausstellungsbereich und im Freigelände Atemschutzunfaelle eu präsentierte sich mit einem kleinen Info Stand und führte gemeinsam mit Mitgliedern der FF Gratkorn Markt eine interessante Taktik der Kameradenrettung unter Atemschutz bei Kellerbränden vor Das Vorgehen wird in der FEUERwehrOBJEKTIV Ausgabe 3 2014 Seite 9 Bildergalerie Fotos FEUERwehrOBJEKTIV Ausbildungstag Bad Krozingen 29 März 2014 ar Bad Krozingen Baden Württemberg Bereits zum dritten Mal lud die Feuerwehr Bad Krozingen ein dreiköpfiges Ausbilder Team von Atemschutzunfaelle eu ein um bei einem Ausbildungstag mitzuwirken Neben Stationen zur Technischen Hilfeleistung DLK und Maschinisten Ausbildung welche von der Feuerwehr selbst organisiert wurden brachten sich drei Ausbilder von Atemschutzunfaelle eu ein Hansi Stellmacher festigte

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2014/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Veranstaltungen in 2015
    zu erreichen Der Blick in die Zukunft zeigte dass ein Sicherheitstruppkonzept inklusive Atemschutznotfalltraining Thema einer weiteren Veranstaltung sein könnte Wir danken den Kameraden für das entgegengebrachte Vertrauen die tolle Zusammenarbeit und die Gastfreundschaft Das Team atemschutzunfaelle eu freut sich auf die weitere Zusammenarbeit Einen Bericht von Carsten Fröb Leiter Atemschutz der Feuerwehr Zeulenroda Triebes finden sie hier Bildergalerie Seminar Sicherheitsassistent Grundlagen in Emsdetten NRW 17 10 2015 Emsdetten NRW Auf der Feuerwache Emsdetten veranstalteten wir ein offenes Seminar zum Thema Sicherheitsassistent Neben fünf Kollegen aus Emsdetten nahmen Feuerwehrangehörige aus NRW Niedersachsen Hessen sowie aus Belgien teil Unser Referent Adrian Ridder führte durch den Tag in dessen Verlauf die Grundlagen der Einsatzsicherheit erarbeitet wurden Unter anderem wurde mit verschiedenen didaktischen Methoden Ursachen für Unfälle erarbeitet Präventionsmöglichkeiten ausgelotet sowie das Konzept des Sicherheitsassistenten im Detail beleuchtet Die Teilnehmergruppe brachte ein sehr hohes fachliches Niveau in das Seminar ein wodurch ein interessanter und erfahrungsreicher Austausch entstand Das sehr positive Feedback der Teilnehmer lässt darauf hoffen dass sich die Idee des Sicherheitsassistenten zur Verbesserung der Sicherheit der Feuerwehrangehörigen im Einsatz weiter durchsetzen wird Inhouseschulung Innenangriff und Sicherheitstrupp Susz Polen 11 12 09 2015 wp Susz Polen Im Landkreis Ilawa Woj Ermland Masuren nahmen 28 Feuerwehrfrauen und männer an einer zweitägigen Schulung teil Atemschutzunfaelle eu Mitglied Waldemar Pruss besprach einsatztaktische Grundsätze für einen sicheren Innenangriff Ein weiterer Schwerpunkt lag im trainieren von Methoden zur Selbst und Fremdrettung aus Höhen und Tiefen sowie die Sicherstellung der Luftversorgung Weitere Berichte Bilder remiza com pl Bildergalerie BF Grundlehrgang Selbst und Kollegenrettung Posen Polen 8 bis 11 09 2015 wp Posen Polen Im Rahmen des Grundlehrgangs für Berufsfeuerwehren fand ein viertägiges Atemschutz Notfalltraining statt An der staatlichen Feuerwehrschule in Posen wurden 90 Schüler von Atemschutzunfaelle eu Mitglied Waldemar Pruss unterrichtet Methoden zur Selbst und Fremdrettung aus Höhen und Tiefen sowie die Sicherstellung der Luftversorgung wurden trainiert Bildergalerie Workshop GEFAHREN in Mosina Polen 05 09 2015 wp Mosina Polen In mehreren workshops wurden den Teilnehmern die Gefahren an der Einsatzstelle vermittelt und Lösungsansätze praktisch ausprobiert 86 Feuerwehrkollegen aus fünf Verwaltungsbezirken Wojewodschaften nahmen mit großem Interesse Teil Dr Sylwester Adamek vertiefte in Theorie und Praxis die Kenntnisse über elektrische Gefahren an Einsatzstellen Vom Team Atemschutzunfaelle eu gab Waldemar Pruss einen Überblick zu den Gefahren im Innenangriff Nach einem Vortrag übte er in kleineren Gruppen Methoden zur Selbst und Kollegenrettung Weitere Berichte Bilder remiza com pl strefa998 Atemschutz Notfalltraining in Stegen Südtirol 11 07 2015 gz Stegen Südtirol Auf Wunsch der FF Stegen organisierten die beiden Trainer Hannes Kern und Gernot Zierler einen umfangreichen Übungstag in Südtirol Am Vormittag wurden im Lehrsaal Kenntnisse aufgefrischt und Rettungskonzepte vorgestellt Danach ging es für die 22 Teilnehmer aus insgesamt 7 verschiedenen Freiwilligen Feuerwehren zum ersten Übungsteil in die Fahrzeughalle Dort wurden zunächst einfache Schleif und Tragetechniken ausprobiert Nach der Mittagspause wurden diese Rettungstechniken unter PA und Nullsicht antrainiert Ein weiterer Programmpunkt war das Thema Schlauchmanagement Neben dem bekannten und in Südtirol durchaus üblichen Hochdruck Schnellangriffsrohr wurden auch Alternativen wie das C 42er Schlauchpaket vorgestellt Für

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2015/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Sonstige Referenzen
    Hierfür ist der Einsatzleiter und Zugführer verantwortlich Grundlage für die Weiterbildung bildet neben der Reihe Einsatzpraxis Atemschutz von Cimolino Aschenbrenner Lembeck und Südmersen die Internetseite www atemschutzunfaelle de Das Projekt in Herleshausen begann im Oktober 2000 mit der Neugliederung für den Bereich Atemschutz der Feuerwehren der Gemeinde Herleshausen Ziel war ein einheitlicher Ausbildungsstand innerhalb der einzelnen Feuerwehren Der gesamte Bereich kam auf den Prüfstand Grundlage hierfür sind und waren die Gefährdungspotentiale Altenheime Autobahn und Bundesstraße mit ihren Gefahrguttransporten und den damit verbundenen Risiken für die Bevölkerung und die Einsatzkräfte Nicht zu unterschätzen ist die Verantwortung für die Bewohner in den drei Alten und Pflegeheimen die im Brandfalle auf schnelles und sicheres Vorgehen der verantwortlichen Führungskräfte und Atemschutzgeräteträger angewiesen sind Ein Seminar im November 2001 und ein weiteres Mal Ende Mai 2002 legte den Grundstein für den Neubeginn Unter Null Sicht hatten die Atemschutzgeräteträger ihren vorher nicht bekannten Einsatzauftrag unter Einbeziehung des neu Erlernten umzusetzen Bereits im zweiten Seminar waren erste Erfolge sichtbar aber auch die Reserven wurden aufgezeichnet Der Wehrführer entschied eine Arbeitsgruppe Altenheim zu gründen Schwerpunkt der Schulung ist der Flash Over gemeint ist das Durchzünden von Rauchgasen bei dem die Betroffenen erhebliche Verbrennungen trotz Schutzkleidung erleiden können Das Phänomen des Flash Overs ist wegen der heutigen Bauweise nahezu bei jedem Zimmerbrand zu erwarten Grundlage hierfür sind Pyrolysegase die grundsätzlich bei dem unvollständigen Verbrennen entstehen Der dadurch entstehende dichte Rauch heizt sich extrem auf und zündet bei Sauerstoffzufuhr durch Die Feuerwehr wird auch im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes tätig Die Altenheime werden von den Führungskräften näher beleuchtet Die beste Vorbeugung im häuslichen Bereich ist allerdings der Rauchmelder Quelle Zeitungsartikel vom 17 01 2003 Werra Rundschau Klaus Peter Reidt Zusammenarbeit mit Feuerwehr Unfallkasse und vfdb 3 Dezember 2003 Berlin Auf der Sitzung des Referates 8 der Vereinigung zur Förderung des

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/sonstiges.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • 2. Osnabrücker Praxisseminar "Rettung bei Brandeinsätzen" - 10. bis 12. September 2004
    Rettung bei Brandeinsätzen 10 bis 12 September 2004 Freitag 10 09 2004 und Samstag 11 09 2004 Theoretische Grundlagen Workshops und praktische Trainings an verschiedenen Stationen Unter anderem wurde vom Atemschutzunfaelle de Team ein Workshop zum Thema Auffinden verunglückter AGT durchgeführt Vom A Team waren Dietmar Kuhn und Thomas Zinken für diese Station verantwortlich Notfallablaufplan Präsentation Sicherheitstrupp PDF 2 16 MB Sonntag 12 09 2004 Vorträge und Fachausstellung Wer war Brandmeister Stampe Was kann er heute noch für uns tun vgl Unfallbericht Dipl Ing FH Ingo Horn Atemschutzunfaelle de Umfrage stampe pdf Vortrag Stampe PowerPoint Präsentation 1 5 MB Dauerthema Atemschutzunfälle Tödlicher Atemschutzunfall in Norrköping Schweden vgl Unfallbericht Rune Eriksson Instructor Risk Management Swedish Rescue Services Agency Skövde Schweden Ein nicht alltäglicher Wohnungsbrand in Berlin vgl Unfallbericht Inhalt Während der Brandbekämpfung kommt es zur Rauchgasdurchzündung zwei Feuerwehrangehörige müssen sich selbst retten Sie verletzen sich schwer Über diesen Einsatz und über die gewonnen Einsatzerfahrungen der Berliner Feuerwehr wird ausführlich berichtet BD Dipl Ing Ingo Böttcher Feuerwehr Berlin Folge mir führe mich oder verschwinde Inhalt Häufige Fehler in der Führung Anwendung von FwDV 100 EFS und SER Unsitten bei der Kennzeichnung OBR Dipl Ing Dirk Aschenbrenner Feuerwehr Dortmund Handwerkskunst Brandbekämpfung Grundlagen häufige

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2004/ops.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • 3. Januar 2009 - Gebäudebrand - Absturz in Montagegrube
    und Fortbildung Ausbildung mit uns Wissenswertes Fachliches Gesetze und Normen Gesundheit Ausrüstung Schutzkleidung Service Newsletter Webshop Beratung Pressespiegel Referenzen Umfragen Download Sonstiges Werbung Impressum Beinaheunfälle 3 Januar 2009 Gebäudebrand Absturz in Montagegrube bl Osnabrück NDS Bei Löscharbeiten in einem Lagerschuppen stürzte ein Kollege mit Atemschutzgerät in eine 1 5 m tiefe Montagegrube Diese war durch starke Rauchentwicklung und Gerümpel nicht mehr erkennbar Video vom Zwischenfall Bildrechte NWM GmbH Quelle Feuerwehr

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/beinaheunfaelle/2009/b20090103-osnabrueck.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Ausbildung im Ausland
    der Ausbildung Beinaheunfälle Fehlender Atemschutz Probleme mit der Ausrüstung Aus und Fortbildung Ausbildung mit uns Wissenswertes Fachliches Gesetze und Normen Gesundheit Ausrüstung Schutzkleidung Service Newsletter Webshop Beratung Pressespiegel Referenzen Umfragen Download Sonstiges Werbung Impressum Wissenswertes Ausbildung im Ausland MDFR Miami

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/ausbildung/ausland.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •