archive-de.com » DE » A » ATEMSCHUTZUNFAELLE.DE

Total: 354

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2004
    realistisch und anfordernd Jan Südmersen Leiter der Abt Ausbildung der BF Osnabrück Anforderungen an moderne Feuerwehrhelme Christian Jährling Business Developer Dräger Safety Lübeck Workshops Wärmebildkameras Gasmesstechnik Atemschutzüberwachung Frühdefibrillation Körperschutz bei Feuerwehreinsätzen Neuigkeiten bei Feuerwehr Einsatzfahrzeugen und bei der Persönlichen Schutzausrüstung von Einsatzkräften Herz Kreislaufbelastungen bei Feuerwehreinsätzen unter Atemschutz Feuerwehr im Internet www feuerwehr de Vorführungen Brandübungscontainer Ausstellung Dräger Gesamtprogramm Atemschutzunfälle de Kreisfeuerwehrtag im Landkreis Osnabrück am 6 Juni 2004 Hasbergen NS Am 6 Juni 2004 präsentierte sich Atemschutzunfaelle de auf dem Kreisfeuerwehrtag im Landkreis Osnabrück Gemeinsam mit den Organisatoren der Osnabrücker Praxisseminare wurde ein Infostand betrieben U a konnten die Besucher Informationen über Atemschutzunfälle und deren Konsequenzen erhalten Gespräche machten deutlich dass in zahlreichen Wehren noch viel Zeit und Geld in Ausbildung und Ausrüstung investiert werden muss Ausbilderlehrgang RDA an der Feuerwehrschule Düsseldorf 29 September 2004 Düsseldorf NRW Im Rahmen eines Lehrgangs für Ausbilder in Rauchdurchzündungsanlagen wurde von Atemschutzunfaelle de Björn Lüssenheide eine Unterrichtseinheit Atemschutzunfälle übernommen Der Inhalt bezog sich insbesondere auf Unfälle in der Realbrandausbildung Nationaler Feuerwehrkongress Innenangriff in Roeselare Belgien 9 Oktober 2004 Roeselare Belgien Der Kongress beinhaltete u a Vorträge von Paul Grimwood www firetactics com und Koen Desmet www atemschutzunfaelle de Taktische Brandbekämpfung Innenangriff von Koen Desmet Paul Grimwood und Björn Lüssenheide PDF deutsch 4 12 MB deutsch 2 83 MB komprimiert Tactical Firefighting Interior Firefighting von Koen Desmet Paul Grimwood und Björn Lüssenheide PDF englisch 2 4 MB Eine Fachmesse rundete den Kongress ab Weitere Informationen finden Sie unter http portal brandweervlaanderen be oder direkt im Infoflyer Weitere Texte von Paul Grimwood und Koen Desmet finden Sie u a im Downloadbereich Taktische Brandbekämpfung Ein umfassendes Handbuch zur Innenangriffs und Realbrandausbildung von Paul Grimwood Koen Desmet übersetzt von Adrian Ridder PDF deutsch 1 2 MB Tactical Firefighting Training Manual von Paul Grimwood Koen Desmet PDF englisch

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2004/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2005
    Team referierte über Atemschutzunfälle und deren Ursachen Außerdem wirkte er beim Praxisteil mit Ausbilderlehrgang RDA an der Feuerwehrschule Düsseldorf 27 April 2005 Düsseldorf NRW Im Rahmen eines Lehrgangs für Ausbilder in Rauchdurchzündungsanlagen wurde von Atemschutzunfaelle de Björn Lüssenheide eine Unterrichtseinheit Atemschutzunfälle übernommen Der Inhalt bezog sich insbesondere auf Unfälle in der Realbrandausbildung Arbeitstagung der Kreissicherheitsbeauftragten an der nieders LFS Loy 2 und 3 Mai 2005 Loy NS Am 2 und 3 Mai 2005 tagten die niedersächsischen Kreissicherheitsbeauftragten an der Landesfeuerwehrschule Loy Atemschutzunfaelle de Björn Lüssenheide stellte einige Unfallursachen und daraus resultierende Lehren an Beispielen vor Anschließend wurden Schutzausrüstungen präsentiert Es wurde u a darauf hingewiesen dass Überhosen für Innenangriffe zwingend notwendig und vorgeschrieben sind Ebenso wichtig sind Handschuhe nach EN 659 mit geringem Schrumpfverhalten und Helme welche thermischen Belastungen standhalten also keine Helme aus Textil Phenol Kunstharz oder DIN Helme mit Kunststoffinnenleben Praxisseminar Atemschutz in Nordfriesland 20 August 2005 Garding SH In Garding wurde am 20 August 2005 ein Praxisseminar für Atemschutzgeräteträger des Landkreises Nordfriesland durchgeführt Der workshop Absuchen von Räumen der FF Niebüll Deezbüll wurde von Atemschutzunfaelle de Björn Lüssenheide unterstützt Er übernahm den theoretischen Part die Praxis folgte in einem möblierten Zimmer Präsentation Suchen im Innenangriff PPT 9 0 MB auch gezippt 8 5 MB Weitere Informationen über das Seminar finden Sie unter http www atemschutz training de Atemschutzübungstag in Korntal 17 September 2005 Korntal Am 17 09 05 unterstützte Ingo Horn vom A Team die FF Korntal bei einem Atemschutzübungstag Seminar in Winsen an der Luhe 1 Oktober 2005 Winsen an der Luhe NS Das von Proinforum veranstaltete Seminar unterstützte Atemschutzunfaelle de mit einem Vortrag über Atemschutzunfälle der letzten Jahre Ingo Horn und einem Infostand Jan Vandeberg Brandmeisterseminar in Holzminden 8 Oktober 2005 Holzminden NS Im Rahmen eines Brandmeisterseminares für die Führungskräfte des Landkreises Holzminden referierte Björn

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2005/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2006
    Rödinghausen NRW und den Ortsfeuerwehren Bruchmühlen Markendorf Tittingdorf und Buer NS wurde eine gemeinsame Atemschutzunterweisung organisiert Vom Atemschutzunfaelle de Team referierte Björn Lüssenheide über Ursachen und Lehren aus Atemschutzunfällen U a wurde auf das Thema Notfalltraining Selbst und Fremdrettung von AGT eingegangen ProIn Forum Seminar Gebäudebrandbekämpfung 4 März 2006 Winsen an der Luhe NS Am 04 03 2006 fand in Winsen an der Luhe das zweite ProIn Forum Seminar Gebäudebrandbekämpfung statt Dieses Seminar wurde auch von Atemschutzunfaelle de unterstützt Dietmar Kuhn und Ingo Horn besetzten einen kleinen Infostand zur Seite Den weitaus größeren Teil der Arbeit leistete aber das jüngste Teammitglied Adrian Ridder Er übersetzte zwei Vorträge von Paul Grimwood bei dessen zweiten Auftritt in der deutschen Öffentlichkeit der erste war am Atemschutzunfaelle de Stand während der Interschutz Die Themenbereiche Grundlagen der Gebäudebrandbekämpfung und 3D Firefighting konnten so dem Publikum verständlich vermittelt werden Im weiteren Verlauf der Veranstaltung trat noch Jan Südmersen aus dem Atemschutzunfaelle de Team zum Themenbereich Taktische Ventilation auf Fortbildung für Kreisausbilder Atemschutz an der niedersächsischen LFS Loy Mai 2006 Loy NS Am 20 April und am 4 Mai 2006 fand an der niedersächsischen Landesfeuerwehrschule in Loy jeweils eine eintägige Fortbildung für Kreisausbilder im Atemschutz statt Björn Lüssenheide berichtete über die Ursachen von Atemschutzunfällen der letzten zehn Jahre Dem theoretischen Block folgten workshops zum Vorgehen im Innenangriff sowie zum Notfalltraining Die Fortbildung endete mit einer Einsatzübung inkl Notfalltraining 9 Fachtagung Atemschutz an der Landesfeuerwehrschule Sachsen 30 Mai 2006 Nardt Sachsen Zum neunten mal fand am 30 Mai 2006 die Fachtagung Atemschutz an der Landesfeuerwehrschule Sachsen statt Schwerpunktthema war die Rettung von Atemschutzgeräteträgern Einen Überblick über die Unfallursachen schaffte Björn Lüssenheide gefolgt von Vorträgen zur Rettung dem Berliner Atemschutznotfalltraining und der Reanimation nach neusten Richtlinien Workshops und Herstellerpräsentationen knüpften an die Vorträge an 5 Internationale Fachtagung Atemschutz in

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2006/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2007
    April 2007 Fortbildung Notfalltraining Such und Rettungstechniken im Atemschutzeinsatz an der LFS Loy 29 bis 30 Mai 2007 Vortrag auf dem Kreisfeuerwehrtag in Wehr 9 Juni 2007 Vortrag im Neckar Odenwald Kreis 8 September 2007 Vortrag Atemschutzunfälle Ursachen und Lehren in Rödinghausen 19 Januar 2007 Rödinghausen NRW Für ca 100 Atemschutzgeräteträger aus der Gemeinde Rödinghausen NRW und den Ortsfeuerwehren Bruchmühlen Markendorf Tittingdorf und Buer NS wurde ein gemeinsamer Vortragsabend angeboten Vom Atemschutzunfaelle de Team referierte Björn Lüssenheide ca zwei Stunden über Ursachen und Lehren aus Atemschutzunfällen U a wurde auf das Thema Notfalltraining Selbst und Fremdrettung von AGT eingegangen 10 Fachtagung Atemschutz an der Landesfeuerwehrschule Sachsen 19 April 2007 Nardt Sachsen Zum 10 Mal fand die Fachtagung Atemschutz an der Landesfeuerwehrschule Sachsen statt Vom Team Atemschutzunfaelle eu referierte Michael Siebrecht über Unfallursachen und Lehren aus Atemschutzunfällen Vortrag auf dem Kreisfeuerwehrtag in Wehr 9 Juni 2007 Wehr BW Am 09 06 2007 unterstützte Ingo Horn den Kreisfeuerwehrverband Waldshut mit einem Vortrag Im Rahmen des Kreisfeuerwehrtages in Wehr hielt er einen Vortrag zum Thema Atemschutzunfälle in Europa Zeitungsartikel http www suedkurier de region hochrhein bad saeckingen art372588 2632833 Vortrag im Neckar Odenwald Kreis 8 September 2007 Mosbach BW Der Kreisfeuerwehrverband Neckar Odenwald

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2007/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2008
    Einsatzübungen gelegt Lehrgangsleiter Peter Haesters bediente sich für den umfangreichen Praxisteil erneut an Gastausbildern der Berufsfeuerwehr Oldenburg der Freiw Feuerwehr Osnabrück sowie Atemschutzunfaelle eu Für Atemschutzunfaelle eu war freundlicherweise Amin Schnieder als Krankheitsvertretung eingesprungen Fortbildungsseminar Porta Westfalica 7 und 8 Juni 2008 Porta Westfalica NRW Am 07 und 08 06 2008 veranstaltete die Feuerwehr Porta Westfalica ein Fortbildungsseminar für Standortausbilder Atemschutz Adrian Ridder und Ingo Horn begleiteten die zweiteilige Veranstaltung Am 07 06 wurden die Themen Sicherheitstruppeinsatz Crashrettung und Rettung über lange Wege Brandverläufe Lagebeurteilung des Sicherheitstrupps praktisch bearbeitet Am 08 06 widmeten sich A Ridder und I Horn in vier Vorträgen den Themen Unfälle in jüngerer Vergangenheit und ihre Konsquenzen Phänomene der schnellen Brandausbreitung Führen und Verantwortung im Atemschutzeinsatz sowie Den Mayday vermeiden Atemschutzunfaelle eu in Junglinster Luxemburg 19 September 2008 Junglinster Luxemburg Anlässlich des 100 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Junglinster wurde für alle Feuerwehren im Land Luxemburg ein Kongress organisiert In der Feuerwache Junglinster wurden die Unfälle im Atemschutzeinsatz thematisiert welche im letzten Jahrzehnt weltweit geschahen Björn Lüssenheide Gründer des Internetprojekt www atemschutzunfaelle eu referierte über die Aufzeichnungen die auf freiwilliger Basis gemeldet wurden bzw in der Presse zu finden waren Die Spitze des Eisberges mit über 70 getöteten und 400 verletzten Feuerwehrangehörigen lassen erahnen wie gefährlich der meist unersetzliche Einsatz unter Atemschutz ist Die Vorstellung der einzelnen Unfallursachen wurde mit Vorschlägen aus der Praxis begleitet Vor allem die Notwendigkeit von guter Schutzausrüstung deren richtigen Anwendung und eine realitätsnahe Ausbildung sowie der Wunsch nach einfachen Standards waren Teil des Vortrages Mit dem Appell ehrlich mit Zwischenfällen umzugehen und andere Feuerwehren an den Lehren teilhaben zu lassen verabschiedete sich der Referent Über 100 luxemburgische Teilnehmer lauschten 90 Minuten dem Redner Im Anschluss des Vortrages standen Mitarbeiter des Team Atemschutzunfaelle eu den Feuerwehrfrauen und männern Rede und Antwort Zudem konnten moderne Konzepte und Ausrüstungen des neuen TLF 3000 der Feuerwehr Junglinster bestaunt werden Im Fahrzeug können z B fünf Atemschutzgeräte während der Anfahrt geschultert werden So kann sich z B ein Stoßtrupp zeitgleich ausrüsten und an der Einsatzstelle sofort ein Schnell Einsatz Team stellen um die örtlichen Kräfte bei einem Atemschutznotfall effektiv zu unterstützen Mit dem Bullhorn des TLF kann vor Gefahren an der Einsatzstelle gewarnt werden Das lautstarke Horn kann z B betätigt werden wenn Gefahr droht und die Einsatzstrategie von einem Innenangriff auf einen Außenangriff wechselt Ein Action Tower im Mannschaftsraum bietet Platz für Notfallrucksack L Lampen für jeden Atemschutzgeräteträger Wärmebildkamera und einen gut erreichbaren Kühlschrank mit Getränken So kann der Angriffstrupp schon auf der Anfahrt zu einem Feuer den bevorstehenden Flüssigkeitsverlust kompensieren Björn Lüssenheide empfahl in seinem Vortrag bereits auf der Anfahrt 0 5 l Wasser oder Apfelschorle zu trinken und nach einem anstrengenden Einsatz weitere 1 5 l Im Aufbau befinden sich effektive Brechwerkzeuge wie z B Halligan Tools für beide Trupps Insbesondere für Brandeinsätze wird eine umfangreiche Beladung mitgeführt wie u a eine Rettungssäge Cutters Edge mit der beispielsweise Ventilationsöffnungen geschaffen werden können Den Innenangriff bewältigen die Einsatzkräfte vorbildlich mit Schlauchtragekörben und Schlauchpaketen mit angeschlossenem

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2008/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2009
    Techniken Gegenstand der Ausbildung waren Im ersten Teil des Workshops wurden die theoretischen Grundlagen vorgestellt und anschließend in einer Stationsausbildung in die Praxis umgesetzt Die diesjährige Auflage der Veranstaltung stand unter dem Motto Sicherer Atemschutzeinsatz und zog ca 150 interessierte Teilnehmer aus der ganzen Umgebung an Auch Atemschutzunfaelle eu war neben anderen Referenten aus ganz Deutschland vor Ort vertreten Ingo Horn sprach über das effektive und sichere Absuchen von Räumen bei eingeschränkter Sicht wozu er am Nachmittag auch eine Station der praktischen Ausbildung leitete Adrian Ridder referierte über den Brandverlauf beim Zimmerbrand der Möglichkeit einen Brand zu lesen und die Möglichkeiten der effektiven Brandbekämpfung In der Stationsausbildung leitete er die Ausbildung Befreien aus Verhedderungen wo den AGT neben der rein handwerklichen Fähigkeit sich aus Verhedderungen zu befreien auch eine Möglichkeit aufgezeigt wurde die Stressresistenz der AGT zu verbessern Sowohl die Praxis als auch die Theorie kamen bei den Teilnehmern sehr gut an und waren sicherlich Anstoß für das ein oder andere Umdenken hinsichtlich Neuerungen der letzten Jahre und neue Ausbildungen auf Standortebene wodurch der Zweck des Workshops Sicherer Innenangriff voll erfüllt wurde Atemschutzsymposium in Ditzingen 11 Juni 2009 Ditzingen BW Am Fronleichnamstag veranstaltete die Feuerwehr Ditzingen anlässlich ihres 125 jährigen Jubiläums ein Atemschutzsymposium mit ca 150 Teilnehmern Unter anderem wurde das Atemschutzkonzept der Feuerwehr Ludwigsburg sowie das Sicherheitstruppkonzept der Feuerwehr Karlsruhe vorgestellt Außerdem wurden noch die richtige Löschtechnik sowie Informationen über Druckluftschaum und aktuelle Informationen über Schutzkleidung behandelt Ingo Horn vom Team atemschutzunfaelle eu referierte über Atemschutzunfälle und deren vielfältige Ursachen Vortrag Atemschutzunfälle für Führungskräfte 18 Juni 2009 Bersenbrück NS Die Feuerwehr Bersenbrück veranstaltete einen zweistündigen Vortragsabend zum Thema Atemschutzunfälle Neben den eigenen Feuerwehrmitgliedern waren zu dieser Veranstaltung die Führungskräfte der Samtgemeindefeuerwehr eingeladen Die Veranstaltung fand im großen Sitzungssaal des Bersenbrücker Rathauses statt Referent war Björn Lüssenheide Sicherheits Forum Feuerwehr

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2009/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2010
    Anforderungen eine solche außergewöhnliche Lage auch an gut organisierte Feuerwehren stellt Das Feedback der Teilnehmer während und nach dem arbeitsintensiven gleichzeitig aber sehr interessanten und für alle Seiten lehrreichen Tag war überaus positiv oft war zu hören dass mit dem Thema Atemschutznotfall ein wichtiges Arbeitsfeld der Feuerwehren angeschnitten wurde Viele teilnehmende Feuerwehren beabsichtigen nun auch für ihre Atemschutzgeräteträger ein entsprechendes Sicherheitstrupp und Notfalltraining einzuführen wobei die Übungsanregungen von Atemschutzunfaelle eu gerne aufgenommen wurden Rettungssymposium in Sand am Main 18 September 2010 Sand am Main Bayern Ihr zehnjähriges Bestehen nahm die First Responder Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Sand am Main zum Anlass erstmalig ein Rettungssymposium zu veranstalten Dabei wurde eine große Bandbreite von Themen aus den Bereichen Rettungsdienst Technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung abgedeckt Das korrekte und sichere Vorgehen im Innenangriff unter Atemschutz war das Thema von Adrian Ridder vom Team Atemschutzunfaelle eu das er dem interessierten Fachpublikum näher erläuterte und Anregungen für Veränderungen im Bereich der Ausbildung und Einsatzvorbereitung gab 3 Atemschutzeinsatztraining beim Kreisfeuerwehrverband Steinburg 25 bis 27 Juni 2010 Steinburg Schleswig Holstein Von Freitag bis Sonntag das 3 Atemschutzeinsatztraining in der Kreisfeuerwehrzentrale in Breitenburg Nordoe statt Fast 200 ausgebildete Atemschutzgeräteträgerinnen und träger nutzten die Gelegenheit im mobilen Brandcontainer sicheres Vorgehen und Brandbekämpfung durchzuführen Vor jeden Durchgang wurden die Teilnehmer noch einmal im Grundlegenden Vorgehen geschult So ging es um das sichere Öffnen einer Tür und den richtigen Einsatz des Hohlstrahlrohres Den Steinburger Führungskräften wurden in diesem Jahr wieder viele verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten angeboten Für den Workshop Atemschutzüberwachung konnte der stellvertretende Schulleiter der Landesfeuerwehrschule Schleswig Holstein Detlef Heinrich als Dozent gewonnen werden Er verdeutlichte an zwei Einsätzen mit tödlich verunfallten Atemschutzgeräteträgern wie wichtig die klare Formulierung von Mindestanforderungen aber auch die dann erforderliche konsequente Durchführung einer Atemschutzüberwachung ist Ein weiterer Workshop fand zum Thema Sicherheitstrupp statt Wenn eine Einsatzmannschaft unter schwerem Atemschutz ein brennendes Haus betritt ist es für den Einsatzleiter von besonderer Priorität auch die Retter im Notfall durch einen Sicherheitstrupp retten zu können Hierfür ist die Ausrüstung und Ausstattung des zu stellenden Sicherheitstrupps und das einheitliche Vorgehen im Kreis Steinburg wichtig Matthias Trapp Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Garding und einer der Mitbegründer von solchen kreisweiten Veranstaltungen zum Thema Atemschutz moderierte diesen zweiten Workshop Beeindruckend und für die meisten sicher auch eine verkannte Einsatzhilfe ist das richtige Deuten und Beurteilung des Brandrauches Spannend und mit vielen Einsatzbildern untermauert vermittelte Adrian Ridder von www atemschutzunfaelle eu den Teilnehmern die Einschätzung von Farbe Dichte Luftstrom Wärme und Flamme des Brandrauches in Verbindung mit dem Tätigwerden der Feuerwehr So müssen die verantwortlichen Einsatzkräfte den Zustand des Rauches in die Planung ihres weiteren Vorgehens mit einbeziehen Ist der Rauch beispielsweise tiefschwarz und beginnt zu pulsieren ist dies häufig ein Vorzeichen dass sich der heiße Brandrauch mit einer gewaltigen Flammenbildung entzündet Anhand von Einsatzbildern und Videos wurden verschiedene Situationen durchgesprochen analysiert und bewertet Weitere Informationen Pressebericht KFV Steinburg Brennpunkt Feuerwehr und Arbeitsschutz Notwendigkeit oder Unmöglichkeit an der Bergischen Universität Wuppertal 14 April 2010 Wuppertal NRW An der Bergischen Universität Wuppertal fand am 14 April der II

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2010/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Mitwirkung an Veranstaltungen 2011
    Realität mit der virtuellen Welt erfolgreich verknüpft Nach einem Impulsvortrag Soziale Medien verändern die Feuerwehr Welt referierte Stepan Fleischer über die Internetaktivitäten der Berliner Feuerwehr Weitere sehr interessante Vorträge boten Oliver Sachse von Radio 112 und Nils Berthold vom Jugendfeuerwehrnetzwerk Lauffeuer online Weitere Informationen und Bilder finden Sie auf den Seiten des Deutschen Feuerwehrverbandes Atemschutzworkshop FF Voxtrup 17 Juni 2011 bl Osnabrück Niedersachsen Der diesjährige zweitägige Atemschutzworkshop der Freiwilligen Feuerwehr OS Voxtrup wurde von zwei Ausbildern des Team Atemschutzunfaelle eu eröffnet Björn Liedtke stellte die Einsatzmöglichkeiten des Halligan Tool insbesondere im Innenangriff vor Er gab viele Anregungen für die unzähligen Anwendungsoptionen Empfohlen wurde die konsequente Mitnahme des Halligan Tool in Kombination mit einer Axt durch den Angriffstrupp Die Axt hat ihren Zweck als Schlagwerkzeug und nach Öffnung der Tür als verlängerter Arm In den folgenden 90 Minuten ging Björn Lüssenheide auf die unzähligen Unfälle und Beinaheunfälle ein welche in der Unfalldatenbank Atemschutzunfaelle eu registriert sind Er sensibilisierte für die Einhaltung der Grundsätze im Atemschutzeinsatz und warb für einen offenen Umgang mit Erfahrungen aus Fehlern und technischen Problemen Der zweite Tag wurde intensiv der Praxis gewidmet Auf dem Programm standen realitätsnahe Übungsstationen zur Verbesserung der Stressresistenz Trainiert wurde z B sich aus Zwangslagen nach einem simulierten Teileinsturz zu befreien oder auch auf ein unbeabsichtigtes Schließen der Atemluftflasche zu reagieren Atemschutzworkshop 2011 Ablaufplan Resümee Tagung Leiter der Werkfeuerwehren Kernkraftwerk Unterweser 19 Mai 2011 bl Stadland Niedersachsen Die Leiter der haupt und nebenberuflichen Werkfeuerwehren wurden von deren aufsichtsführenden Polizeidirektionen Oldenburg und Osnabrück zu einer Tagung in das Kernkraftwerk Unterweser eingeladen Neben den Regierungsbrandmeistern waren Vertreter des Niedersächsischen Innenministerium der Brandschutzdezernate sowie der Niedersächsischen Akademie für Brand und Katastrophenschutz involviert Zu den Tagesordnungspunkten zählten neben organisatorischen Fragen einige sehr interessante Vorträge Der Polizeipfarrer Kullik stellte die Notfallseelsorge vor die H R ChemPharm GmbH präsentierte deren modifiziertes F Schlauchsystem und die ergänzende mobile Schaummitteleinheit Der Leiter der Werkfeuerwehr BP Lingen berichtete sehr eindrucksvoll über den Tankschiffbrand im Hafenbecken Lingen Björn Lüssenheide stellte die zentrale Unfalldatenbank Atemschutzunfaelle eu vor und bat um freiwillige Meldungen von sämtlichen Zwischenfällen bei Atemschutzübungen und einsätzen Atemschutzseminar bei der FF Leonberg Mai 2011 ih Leonberg Baden Württemberg Im Rahmen ihres 150 jährigen Jubiläums veranstaltete die Feuerwehr Leonberg ein Atemschutzseminar Die Idee ein Jubiläum mit einer fachlich hochwertigen Fortbildungsveranstaltung zu kombinieren unterstützte das Team atemschutzunfaelle eu gern An zwei Tagen wurden insgesamt 48 Atemschutzgeräteträgern an verschiedenen Stationen ausgebildet Schwerpunkt war hierbei die Brandbekämpfung Hansi Stellmacher wirkte als Mitglied der benachbarten Feuerwehr Korntal Münchingen federführend im Organisationsteam mit Durch ihn kam der Kontakt zum Team zustande Severin Frank übernahm die theoretische Einführung Er referierte über das Lesen von Bränden und regte den ein oder anderen Gedanken zur Selbstreflexion an Im Praxisteil betreute er die Station Schaumbox an der die Bekämpfung von Flüssigkeitsbränden im kleinen Maßstab geübt werden konnte In der Pause moderierte er eine Vorführung des Dollhouse einer Simulationsbox für Feststoffbrände Ingo Horn übernahm kurzfristig die Station Dynamische Strahlrohrführung Hier wurde mittels eines manipulierten Strahlrohrs und einem Palettenfeuer die effiziente Strahlrohrführung an einem kleinen Modell beübt Weitere Stationen die von den Feuerwehren Korntal Münchingen und Leonberg betreut wurden waren Türöffnungsprozedur Notfallrettung Sicherheitstruppeinsatz Brandeinsatz im gasbetriebenen Übungscontainer Schlauchvornahme im Treppenraum Hohlstrahlrohrtraining Das Atemschutzseminar wurde von einem Fernsehteam begleitet in dessen Beitrag zwei Kollegen des Team Atemschutzunfaelle eu ihre Ausbildungsstationen erklärten Bericht regioTV Stuttgart Gerne unterstützen wir auch Ihre Veranstaltung Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten Ausbildung mit uns Wir danken der Fotogruppe Leonberg für die Bereitstellung der Fotos Atemschutzausbildungstag bei der FF Wasserburg 15 16 April 2011 cs Wasserburg Bayern Atemschutzunfaelle eu unterstützte mit drei Trainern die Atemschutztage in Wasserburg Das Wochenende begann am Freitagabend mit zwei Vorträgen Uwe Beier von der Feuerwehr Markdorf referierte über Photovoltaikanlagen und brachte dabei einige Punkte die den Feuerwehren einen sicheren und effizienten Einsatz im Brandfall ermöglichen Volker Schmidt von der Feuerwehr Illingen hielt einen Vortrag über den Wohnungsbrand und die damit einhergehenden taktischen Maßnahmen der Feuerwehr Die sehr kurzweiligen Vorträge stießen auf reges Interesse und führten noch zu der ein oder anderen Diskussion Am Samstag übten 32 Feuerwehrleute aus Wasserburg Hege Nonnenhorn Bodolz und von der Werkfeuerwehr Metzeler ganztägig an verschiedenen Stationen den Atemschutzeinsatz Fünf externe Ausbilder aus Süddeutschland und der Schweiz unterrichteten an verschiedenen Stationen die Brandbekämpfer und vermittelten wertvolle Tipps für den Atemschutzeinsatz So wurde durch Severin Frank Feuerwehr Göppingen Team Atemschutzunfaelle eu an einem Modell der Brandverlauf simuliert der Einsatz von Lüftungsmaßnahmen demonstriert und die Chancen und Risiken dabei aufgezeigt Hansi Stellmacher Feuerwehr Korntal Team Atemschutzunfaelle eu unterrichtete sehr praxisnah das Verhalten bei einem Atemschutznotfall Gemeinsam mit den Teilnehmergruppen wurde die Rettung von verunglückten Kameraden unter Nullsicht geübt und standardisierte Handgriffe weiter vertieft Besonderen Wert wurde hierbei auf einfache und schnelle Möglichkeiten zur Kameradenrettung gelegt Vor dem Wasserburger Gerätehaus waren zwei Bahnen und eine Türe aufgebaut auf denen Daniel Zwahlen Feuerwehr Saanen Schweiz Team brandcontainer ch den Umgang mit dem Strahlrohr trainierte Hier kamen auch Ausbildungsinhalte zum tragen die viele unserer Atemschutzgeräteträger schon von unseren Ausbildungen bei der Fa Erhatec kannten nicht zufällig waren auch alle Trainer schon bei einigen Kameraden bekannt sind sie doch auch dort als Ausbilder tätig In einem der Feuerwehr Wasserburg für dieses Wochenende zur Verfügung gestellten Abbruchhaus wofür wir uns bei den Eigentümern auch herzlich bedanken stellten dann Volker Schmidt Feuerwehr Illingen Team Atemschutzunfaelle und Hans Fuhrer Feuerwehr Aeschi Schweiz Team brandcontainer ch das gesammelte Wissen der Atemschutzgeräteträger auf die Probe Im unteren Stock wurden die Räume realistisch vernebelt und einige Personen Puppen waren abgängig diese mußten möglichst schnell gefunden und gerettet werden Hierfür standen auch alle möglichen Hilfsmittel wie Rauchvorhang Wärmebildkameras Überdrucklüfter Leinen und Schlauch zur Verfügung und wurden unter den kritischen Augen von Hans eingesetzt Hierbei zählten vor allem Teamwork und schnelles aber durchdachtes Vorgehen Im ersten Stock und den Treppen wurden verschiedene Schlauchtechniken ausprobiert und auch für uns neue Dinge wie Schlauchpaket getestet und ausprobiert Diese Erfahrungen waren für uns besonders wertvoll Am Ende des Tages konnte Atemschutzleiter Christian Schorer ein positives Fazit ziehen der Zeiteinsatz aller Kameraden hatte sich gelohnt und es wurde auch

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/referenzen/2011/veranstaltungen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •