archive-de.com » DE » A » ATEMSCHUTZUNFAELLE.DE

Total: 354

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Thermische Belastbarkeit von Atemschutzgeräten
    genau was wann wie zu tun ist Leider ist die o a RL nicht frei verfügbar sondern nur über den VdS zu beziehen daher ist sie nach wie vor in vielen Feuerwehren nahezu unbekannt Eine gute Übersicht über die Inhalte der vfdb RL 08 04 gibt aber ein Übersichtsbeitrag im Drägerheft 373 Die wichtigsten Vorgaben der vfdb RL 08 04 wurden auch in die BGR 190 übernommen Für Düsseldorf gilt im übrigen schon seit vielen Jahren dass wir vorschriftenkonform vfdb RL 08 04 Herstellerrichtlinien FwDV 7 und nach dem gesunden Menschenverstand handeln Alle Atemschutzgeräte für den Einsatz bzw echten Übungsbetrieb werden nach jedem Gebrauch gereinigt desinfiziert geprüft ggf repariert geprüft Ausnahmen nur Hof Übungs PA keine Heißausbildung der hauseigenen Feuerwehrschule sowie die dafür genutzten persönlichen Masken der Grundausbildungsteilnehmer die werden entsprechend einer Gefährdungsbeurteilung nur einer Fristenwartung unterzogen Diese Geräte sind speziell gekennzeichnet Die speziellen Heißausbildungs PA der Feuerwehrschule Düsseldorf sind ebenfalls als solche gekennzeichnet Seit 2006 unterliegen sie aufgrund der häufigen Nutzung unter relativ harten Bedingungen vorsorglich zusätzlich einer verkürzten Fristenwartung Dabei wurden bisher keine relevanten Schäden berichtet Bei jeder Reinigung wird natürlich der Lungenautomat zerlegt und nicht nur nach extremen Belastungen Und natürlich wird jedes Einsatzgerät nach jeder Reinigung auch vor Einlagerung bzw Ausgabe regelkonform geprüft Bei erkennbaren Schäden oder Defekten wird entsprechend reagiert Auffällige Schäden an PSA melden wir an Hersteller und Gremien sowie an die zentrale Plattform www atemschutzunfaelle eu Zusatz Speziell einige Darstellungen v a aus anderen Bundesländern lassen zweifeln ob bei allen Feuerwehren die Regelwartung der Atemschutzgeräte den Vorgaben der vfdb RL 08 04 bzw der Hersteller entspricht Grundsätzlich haben wir ein Problem in der Feuerwehr weil die PSA von verschiedenen Normengremien erarbeitet wird und unterschiedlichen Prüfvorschriften bzw Belastungen genügen muss Wir hatten die Diskussion bereits vor Jahren bei den modernen Kunststoffhelmen die erst nach

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/probleme/thermische_belastung_pa.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Hinweise für den Einsatz von Druckluftschaum bei der Brandbekämpfung
    Tübingen am 17 Dezember vergangenen Jahres ist die vom Innenministerium eingesetzte Unfallkommission auf ein bisher nicht bekanntes Problem bei der Verwendung von Feuerwehrschläuchen gestoßen Genormte Schläuche die seit Jahrzehnten auch gegen brandtypische Wärmebelastung ihre Widerstandsfähigkeit tagtäglich unter Beweis stellen platzen relativ schnell wenn in ihnen nicht Wasser sondern Schaum befördert wird Sie verlieren unter Wärmeeinwirkung rasch ihre Festigkeit Landesbranddirektor Hermann Schröder hat die Feuerwehren in Baden Württemberg und die Ministerien der anderen Bundesländer umgehend darüber informiert Das schnelle Platzen der Schläuche kann unsere Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung in Gebäuden also beim so genannten Innenangriff vor plötzliche und unvorhersehbare Gefahrensituationen stellen Unabhängig davon ob dies in kausalem Zusammenhang mit den tödlichen Unfällen in Tübingen steht haben wir aus Sorge um die Sicherheit jetzt unserer Feuerwehrleute umgehend von diesen Sachverhalt unterrichtet sagte Schröder am Mittwoch 18 Januar 2006 in Stuttgart Den Feuerwehren geben wir besondere Empfehlungen wie sie bei der Verwendung von Druckluftschaum vorgehen sollen so der Landesbranddirektor Dies gilt vor allem beim Innenangriff wenn die Druckschläuche beispielsweise mit glühenden brennenden oder anderweitig erwärmten Teilen in Berührung kommen könnten Das Druckluftschaumverfahren das eine Verbesserung in der Brandbekämpfung bedeutet weil es unter anderem Löschwasserschäden verringert kann unter Beachtung dieses Warnhinweises ansonsten weiterhin angewendet

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/probleme/cafs.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Magnetische Ausrüstungsteile - Ein Problem in MRT
    Tomographie Magnet Resonanz Tomographie kann es zu Problemen mit der magnetischen Ausrüstung kommen Es gab z B in Freiburg einen entsprechenden Dienstunfall wo ein Feuerwehrmann mit seinem Atemschutzgerät in die Röhre gezogen und dabei verletzt wurde Im Jahr 2004 wurde mit einem ausgemusterten MRT ein sehr interessanter Versuch unternommen Unter großer Vorsicht wurde eine einzelne Atemluftflasche aus Stahl in den MRT geschoben Die verheerende magnetische Wirkung können Sie in diesem Video bestaunen Allgemeine Verhaltenstipps für Feuerwehreinsätzen in Kliniken und Praxen die solche Anlagen vorhalten In den Einsätzplänen müssen MRT deutlich gekennzeichnet werden Sinnvoll ist es schon auf dem Alarmausdruck bzw auf der Anfahrt entsprechende Informationen zu erhalten Im MRT steht jederzeit ein starkes Magnetfeld an welches nicht ohne weiteres deaktiviert werden kann Vorgehende Kräfte sollten möglichst vorsichtig und ohne metallische Gegenstände vorgehen Composite statt Stahlflaschen kein Halligan Tool etc Im Vorraum gibt es zwei Notausschalter Ein Notausschalter schaltet den Strom ab dieser muss betätigt werden und ruft keinerlei Probleme hervor Der zweite Notaus Magnet Stop bewirkt dass sechs Tonnen tiefkaltes Helium 269 C verdampfen und das Magnetfeld zusammenbricht Die Kosten belaufen sich auf ca 15 000 bis 40 000 Dieser Magnet Stop sollte nur betätigt werden wenn in der Kammer

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/probleme/mrt.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Ist der Barterlass noch zeitgemäß?
    ECOMED Verlag dort sind auf 40 Seiten sämtliche Informationen zusammengetragen und mit weiteren Quellen belegt Gutachten Versuche und Gerichtsurteile wurden aufwändig recherchiert Es wurden dabei unterschiedliche Bartlängen typen diverse Masken Normal und Überdrucktechnik betrachtet Bei Atemschutzgeräteträgern mit glatter Rasur oder dezenten Oberlippenbärten kam es bei Versuchen lediglich zu kleinen Leckagen Koteletten aber auch Kinnbärte sind weitaus unsicherer Messbare Veränderungen der Leckagewerte traten sogar bei Feuerwehrangehörigen mit 12 Stunden Bärten auf d h nicht das eine solche Veränderung unmittelbar zu gesundheitlichen Problemen führt Sicher ist jedoch Je glatter die Haut desto höher die Abdichtung Es gibt weltweit keine uns bekannte Stellungnahme die für Bärte im Atemschutz spricht Selbst längere Haare an der Oberlippe oder auch Kinnbärte können die Funktion der Innenmaske Ventile beeinträchtigen Die zitierten Versuche wurden unseres Wissens übrigens nur mit Fünf Punkt Bebänderungen und unter Laborbedingungen durchgeführt Helm Masken Kombinationen 2 Punkt und Einsätze mit Stressfaktoren dürften noch eher zu Undichtheiten führen Die Diskussion zur Normal und Überdrucktechnik ergibt dass letztlich beide Systeme gleich dicht sein müssen Haare im Bereich der Dichtungen führen zu Störungen Bei Überdrucktechnik kommt es zudem zu übermäßigen und gefährlichen Luftabströmungen Maskenundichtheiten sind in der Unfalldatenbank Atemschutzunfaelle eu mehrfach registriert Insbesondere im Zusammenhang mit Überdrucktechnik kommt es durchaus zu kritischen Zwischenfällen da gefährliche Luftverluste auftreten können Gründe für die Undichtigkeiten sind nicht immer bekannt da uns Detailinformationen zu oft verborgen bleiben Detailinformationen gibt es aber spätestens mit einem Obduktionsbericht Beispiel von einem tödlichen Atemschutzunfall in Deutschland Die Obduktion stellte einen kurz geschnittenen Vollbart und Rußanhaftungen an der Schleimhaut der Luftröhre und im Lungenschleim fest Die toxikologische Untersuchung ergab dass der Verunfallte an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben ist ohne Wertung Zusammenfassung Haare im Bereich der Dichtlinien oder Dichtflächen von Atemanschlüssen sind nicht zulässig Auftreten können Undichtheiten des Atemanschlusses am Gesicht und Funktionsstörungen von Ventilen der Atemanschlüsse Dies

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/ausbildung/barterlass.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Umgang mit der Technik - Grundlagenausbildung
    erzeugt werden Die Maskendichtprobe muss vor dem anlegen der weiteren PSA Haube Helm Tuch und zur Kontrolle anschließend noch einmal durchgeführt werden Bei Masken Helm Kombinationen ist von einer zweiten Person der dichte Sitz zu überprüfen Ein Atemanschluss war nur dicht angelegt wenn nach dem Einsatz der Verlauf des Dichtungsbereiches am Gesicht des Trägers zu erkennen ist PA über Kopf Methode Mit der PA über Kopf Methode ist es schnell und sicher möglich den PA auf bzw abzusetzen Insbesondere für Engstellen wo der PA nicht auf dem Rücken belassen werden kann ist diese Methode wesentlich effektiver Druckluftflaschen Vor bzw Nachbereitung Mehrere z T schwere Unfälle mit Druckluftflaschen wurden in den letzten Jahren bekannt vgl Fliegende Atemluftflaschen Von mehreren Beinaheunfällen wurde abseits der Presse berichtet Vor Jahren gab es bereits einige Zwischenfälle mit abgebrochenen Flaschenventilen die EG Baumusterprüfung für Flaschenventile wurde verschärft Dennoch gibt es von Zeit zu Zeit Unfälle durch abgebrochene Ventile Diese Unfälle beruhen auf Handhabungsfehlern Lagerung von Druckluftflaschen Transport von Druckluftflaschen Montage von Druckluftflaschen Verwendung von vorgeschädigten Flaschenventilen Verwendung von nicht zugelassenen Flaschenventilen EG Baumusterprüfbescheinigung erlischt Hinweis Verwenden Sie immer Verschlussstopfen auch bei fast leeren Flaschen Unfallbeispiel Der Atemschutzgeräteträger bringt seine gebrauchte Flasche in die Atemschutzwerkstatt Er hält die Flasche am Ventil Unbeabsichtigt öffnet sich die Flasche erschrocken lässt er die Flasche auf den Boden fallen Das Ventil schlägt ab Ein konzentrierter und gewissenhafter Umgang mit Druckluftflaschen sollte eigentlich selbstverständlich sein Ich habe es selbst miterlebt wie sich ein Kollege während eines Telefonates um einen PA kümmerte Das Ventil öffnete sich er erschrak und ließ die Flasche zu Boden fallen Die Flasche schoss kreiselnd über den Boden und verfehlte nur knapp einen anderen Kollegen Werden Atemluftflaschenaus Versehen fallen gelassen oder erhalten aus anderen Gründen einen harten Schlag kann u U das Flaschenventil evtl auch erst zu einem späteren

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/ausbildung/grundlagen.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Realitätsnahe Ausbildung
    die FA ruhig bleiben und einfach mit einer Hand die Sichtscheibe freiwischen würden Leute mit vorheriger Heißausbildung können im Gegensatz zu absoluten Frischlingen erahnen wie es im Innenangriff abgeht und werden nicht ins kalte Wasser geschupst Im Vorfeld sollte natürlich eine fundierte theoretische Ausbildung und praktisches Training mit den Geräten gewährleistet werden Das Handling von PA Schläuchen etc muss bereits vorher trainiert werden vgl Realitätsnahe Ausbildung ohne Heißübungsanlagen Für die Vorbereitung auf eine Heißausbildung sind F O Boxen siehe rechtes Bild und Rauchhäuser systematisches Entrauchen von Gebäuden interessant Probleme in der z T extremen Heißausbildung Der Wunsch der Feuerwehren realitätsnah die Brandeinsätze zu üben die insbesondere die neue Schutzkleidung der Feuerwehren im Einsatzfall ermöglichen wird vom BUK begrüßt Allerdings zeigt sich auch dass sich dabei die Übenden oft erheblichen Gefährdungen insbesondere durch übermäßige Hitzebelastung und unnötig häufige spontane Abfolge von Extremsituationen Nachzündungen Flash Over ausgesetzt sehen Die Fachgruppe Feuerwehren Hilfeleistung hat deshalb ein Positionspapier erarbeitet das sowohl technische als auch organisatorische und personenbezogene Hinweise für die Planung und den Betrieb von Übungseinrichtungen zur Brandbekämpfung enthält Das Papier kann bei der Unfallkasse Baden Württemberg angefordert werden Realitätsnahe Ausbildung ohne Heißübungsanlagen Nicht jede Feuerwehr hat die Möglichkeit Heißübungsanlagen zu nutzen Insbesondere diese Wehren sollten zusehen in leerstehenden Gebäuden am besten Abrissgebäude mit alten Einrichtungsgegenständen Betten etc das Handling ihrer Geräte zu trainieren Selbst in Atemschutzübungsstrecken kann von Ausbildern Stress erzeugt werden Von Übungsfeuern in Abrissgebäuden ist im Allgemeinen abzuraten Hierzu lesen Sie bitte das Kapitel Unfälle in der Ausbildung und den Kommentar zu Übungsfeuern Nachfolgend finden Sie einige Vorschläge für ihre Übungen bzw Ausbildungen Sollten Sie noch interessante Vorschläge haben würde ich diese gerne an dieser Stelle veröffentlichen Während der Löscharbeiten droht eine Person aus dem 2 OG oder vom Dach zu springen Haus durch Kellerbrand verraucht Vornahme tragbarer Leitern evtl vom

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/ausbildung/realitaetsnah.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Kommentar zu Übungsfeuern
    der RUD Realistischen Unfalldarstellung sowie Selbstüberschätzung der eigenen Fähigkeiten führen in vielen Fällen unweigerlich zu solchen unkontrollierten Übungen Nur weil man Kenntnisse darüber hat wie man ein Feuer löscht bedeutet das nicht auch das man genauso gut eines entfachen kann Die Kunst der Pyrotechnik im Rahmen einer RUD besteht darin das es so aus sieht als ob der Dachstuhl brennt und nicht das man ein paar alte Holzabfälle auf ein Dach schmeißt und diese mit Benzin anzündet Ein fachmännisch inszeniertes Feuer ist zu jeder Zeit unter Kontrolle und kann vom Operator innerhalb weniger Sekunden zum verlöschen gebracht werden siehe auch www fire and rescue training de im Bereich RUD Dazu bedarf es jedoch diverser Gerätschaften aus dem Bereich der Spezialeffekte und Erfahrung im Umgang mit solchen Szenarien Gerade im Bereich der Heißübungen kann es schnell zu unvorhergesehenen Zwischenfällen kommen Wie der Name Übung schon sagt soll der Teilnehmer Erfahrungen sammeln und seine Fähigkeiten trainieren Fehler die er bei einer solchen Übung macht müssen jederzeit abgefangen oder von anderen Ausbildern kompensiert werden können In einem leer stehenden Gebäude einen Stapel Holz anzuzünden und dann einfach mal einen Trupp zum Löschen rein schicken ist keine Übung im eigentlichen Sinne sondern ist mit

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/ausbildung/kommentar_uebungsfeuer.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Stressresistenz
    Einige Vorgehensweisen müssen drillmäßig geschult werden Die Handhabung der örtlich vorhandenen Löschgeräte muss ebenfalls 1a sitzen Als Beispiel sei hier das Vorgehen mit Schlauchtragekorb die Bedienung und Fehlersuche z B Spülstellung von an einem Hohlstrahlrohr erwähnt Die Handhabung muss unbedingt auch in Gebäuden trainiert werden am besten in Übungsanlagen mit realen Bedingungen Vorschläge dazu finden Sie im Kapitel Realitätsnahe Ausbildung Ganz allgemein kann man sagen dass Standards wichtig sind Wenn

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/ausbildung/stressresistenz.html (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •