archive-de.com » DE » A » ATEMSCHUTZUNFAELLE.DE

Total: 354

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Unfälle in Amerika im Jahr 1988
    1988 6 getötete FA Hinweis in der Statistik sind auch Unfälle enthalten die bisher nicht veröffentlicht wurden Daher kann es vorkommen dass die Gesamtzahl der betroffenen FA die Summe der in den Berichten erwähnten übersteigt 29 November 1988 Lkw Explosion 6 tote FA 29 November 1988 Lkw Explosion 6 tote FA ar Kansas City MO USA Auf einer Autobahnbaustelle kam es vermutlich durch Brandstiftung zum Brand eines Lkw der mit

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/unfaelle/amerika/1988/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Unfälle in Amerika im Jahr 1996
    die bisher nicht veröffentlicht wurden Daher kann es vorkommen dass die Gesamtzahl der betroffenen FA die Summe der in den Berichten erwähnten übersteigt 18 März 1996 Feuer in Gewerbeobjekt Einsturz 2 getötete FA 18 März 1996 Feuer in Gewerbeobjekt Einsturz 2 getötete FA reb Virginia USA Durch eine falsch angeschlossene Elektroversorgung kam es zu einem Feuer in einem Autoteilehandel Zu Beginn des Einsatzes war nur eine leichte Rauchentwicklung in der

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/unfaelle/amerika/1996/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Unfälle in Amerika im Jahr 1997
    Pumpen Überdrucklüftern usw nicht bemerkt worden Quelle Untersuchungsbericht der Centers for Disease Control and Prevention Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 4 Juli 1997 Wohnhausbrand Luftnot 1 getöteter und 1 verletzter FA reb New York USA 2 FA gingen zur Brandbekämpfung in das Dachgeschoss eines Wohnhauses vor Dort war es sehr heiß und voller dichtem schwarzen Rauch Nach einigen Minuten sagte einer der FA das er gehen müsse Der zweite FA übernahm das Strahlrohr konnte aber auf Grund der großen Hitze auch nicht weiter vorgehen Als er sich zurückziehen wollte bekam er plötzlich keine Luft mehr Er versuchte noch den Atemanschluss abzunehmen was aber nicht gelang Er verlor das Bewusstsein und erlangte es erst im 2 OG wieder Zwei weitere FA bemerkten ihn und brahcten ihn aus dem Gebäude Sie konnten den anderen FA auf Grund des dichten Rauchs jedoch nicht finden Er wurde schließlich etwa 10 Minuten später ohne Atemanschluss im Dachgeschoss aufgefunden Alle Wiederbelebungsmaßnahmen schlugen fehl Laut Obduktionsbericht starb er an einer Kohlenmonoxidvergiftung Quelle Untersuchungsbericht der Centers for Disease Control and Prevention Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 19 August 1997 Feuer in Restaurant Orientierungsverlust 1 getöteter und 3 verletzte FA reb Indiana USA Ein Trupp aus 3 FA ging zum Innenangriff in ein Restaurant vor bei dem bereits Flammen und Rauch durch das Dach drangen Nach wenigen Minuten wollte einer der FA fluchtartig das Gebäude verlassen Dabei verlor er die Orientierung und bewegte sich statt zum Ausgang in den Essbereich des Restaurants Dort brach er schließlich zusammen und erstickte Die anderen beiden FA suchten nach ihm verloren dabei aber auch die Orientierung Ein FA bewegte sich in den Sanitärbereich wo er zusammenbrach Dem anderen FA gelang es schließlich das Gebäude zu verlassen Bei den Rettungsmaßnahmen ging ein weiterer FA an der Schlauchleitung vor und öffnete das Strahlrohr Durch die folgende Wasserdampfbildung zog er sich Verbrühungen zweiten und dritten Grades an Gesicht und Kopf zu da er seinen Helm verloren hatte Quelle Untersuchungsbericht der Centers for Disease Control and Prevention Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 25 Oktober 1997 Kollaps nach Atemschutzeinsatz eine getötete FA reb Ohio USA Nach einem Einsatz unter PA beim Brand von Reifen fühlte sich eine 47 jährige FA nach der Rückkehr zur Wache plötzlich unwohl Am Einsatzort hatte sie über keine Probleme geklagt die Puls und Blutdruckwerte bewegten sich in akzeptablem Rahmen Trotz sofort eingeleiteter Versorgung verstarb sie Die Obduktion ergab schließlich koronare Arteriosklerose als Todesursache In ihrem Blut wurden keine erhöhte Konzentration von Kohlenmonoxid festgestellt so dass eine Einwirkung des Brandrauchs ausgeschlossen wird Auch ein Alkohol und Drogentest war negativ Quelle Untersuchungsbericht der Centers for Disease Control and Prevention Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 27 Oktober 1997 Wohnhausbrand Luftnot 2 getötete FA reb Philadelphia Pennsylvania USA Ein Löschfahrzeug wurde zu einer abgerissenen Stromleitung alarmiert Vor Ort bemerkte der Maschinist Rauch der aus dem Keller des betroffenen Wohnhauses kam Wie sich später herausstellte hatte der beschädigte Neutralleiter der Versorgungsleitung zu einem Kurzschluss in einer Steckdose im Esszimmer geführt

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/unfaelle/amerika/1997/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Unfälle in Amerika im Jahr 1998
    Drittel des Raumes mit dichtem dunklen Rauch gefüllt war Trotzdem konnte keiner der Anwesenden das eigentliche Feuer lokalisieren Nur Minuten später kam es zu einer Schnellen Brandausbreitung Dabei wurden 2 FA getötet 3 weitere FA wurden verletzt Durch einen Kurzschluss im Niederspannungsteil einer Torsteuerung öffnete sich ein Garagentor zum Servicebereich Dadurch wurde das Feuer mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt es kam zu einer Schnellen Brandausbreitung Die Druckwelle riss die FA zu Boden bedingt durch die schlechte Sicht stürzten sie bei ihrer Flucht immer wieder übereinander Erschwehrend kam hinzu das Polystyrol von der Dämmung der Decke sich durch die Hitze verflüssigte und nach unten tropfte Die beiden Getöteten starben an einer Kohlenmonoxidvergiftung Quelle Untersuchungsbericht der Centers for Disease Control and Prevention Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 8 März 1998 Feuer in Gewerbeobjekt Orientierungsverlust 1 getöteter FA reb Los Angeles Kalifornien USA Mehrere Trupps waren im Inneren eines gewerblich genutzten Gebäudes eingesetzt um den Brandherd zu lokalisieren Dies gestaltete sich auf Grund des dichten Rauchs als sehr schwierig Schließlich wurde für alle eingesetzten Kräfte der Rückzug angeordnet Zusammen mit 2 weiteren FA begab sich das spätere Opfer auf den Rückweg Sie konnten sich leicht gebückt gehend bewegen Das Opfer ging voran die anderen beide FA folgten Der in der Mitte gehende FA hielt dabei jeweils Kontakt zu den beiden anderen Im Verlauf des Rückzugs blieb der hintere FA kurz zurück um die Schlauchleitung aufzuheben Der mittlere FA hielt kurz an um ihm den richtigen Weg zu weisen Dann stellte er den Kontakt mit dem vorangehenden FA wieder her Kurz darauf verlor er erneut den Kontakt zum letzten FA Er hielt an und fand ihn wieder konnte aber dann den Kontakt zum Opfer nicht wieder herstellen Trotz Rufen und Suche blieb er verschwunden Darauf suchten die beiden eine Schlauchleitung um ins Freie zu gelangen Sie folgten ihr zunächst in die falsche Richtung bemerkten dann ihren Irrtum und gelangten schließlich ins Freie Da in dem Bereich mehrere Schlauchleitungen durcheinander lagen wurde ihnen die Orientierung erschwert Auch ein anderer Trupp verlor beim Rückzug ein Truppmitglied das jedoch kurz darauf wiedergefunden wurde Wenige Minuten später kam es zu einem Einsturz der Decke was die weiteren Rettungsarbeiten behinderte Etwa 15 Minuten später wurde der vermisste FA gefunden Sein Helm war abgefallen und die Scheibe seines Atemanschlusses fehlte Sein Bewegungslosmelder hatte ausgelöst Quelle Untersuchungsbericht der Centers for Disease Control and Prevention Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 9 April 1998 Brennender Gastank Explosion 2 getötete und 6 verletzte FA reb Iowa USA Ein Propangastank auf dem Gelände einer Geflügelfarm war in Brand geraten Es wurde entschieden den Tank kontrolliert ausbrennen zu lassen da er bereits Gas abblies Die umliegenden Gebäude wurden durch Riegelstellungen geschützt Etwa 8 Minuten nach eintreffen der ersten Kräfte explodierte der Tank Er zerbarst in 4 Teile die in 4 verschiedene Richtungen davon flogen Ein Teil traf und tötete 2 FA die etwa 30 Meter entfernt standen Ein gerade eintreffender Deputy Sheriff sowie 6 weitere FA wurden verletzt Sie erlitten verschiedene Verbrennungen Quelle

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/unfaelle/amerika/1998/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Unfälle in Amerika im Jahr 1999
    leerstehenden Kühlhaus Zur Personensuche wurden mehrere Angriffstrupps eingesetzt Zwei Kollegen verirrten sich Bei der eingeleiteten Rettungsaktion verliefen sich vier weitere FA Alle sechs Kollegen konnten das Gebäude nicht mehr rechtzeitig verlassen und starben an Rauchvergiftungen und teilw Verbrennungen Es gab parallelen zum Kölner Dienstunfall Weitere interessante Informationen über die Tragödie finden Sie im NIOSH Untersuchungsbericht und in der FireEngineering Ausgabe Juli 2002 Seite 55 58 cold storage warehouse fire learning from Worcester Artikel als PDF herunterladen Quelle Centers for Disease Control and Prevention NIOSH Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 22 Dezember 1999 Wohnhausbrand mit Durchzündung drei getötete FA Keokuk Iowa USA Nach der Rettung von zwei Kindern verstarben im Krankenhaus aus den oberen Schlafzimmern gingen die drei Feuerwehrleute nochmals vor um das dritte Kind zu suchen Die mitgenommene Schlauchleitung war zu diesem Zeitpunkt trocken Aufgrund der Brandausbreitung entschloss sich ein FA zur Brandbekämpfung und legte das Rohr auf dem Fußboden im Erdgeschoss nieder um zur Pumpe zu laufen Er gab sich selbst Wasser Marsch und drehte das Ventil am Fahrzeug auf Personalmangel Zwischenzeitlich war der Schlauch durchgebrannt und Flammen schlugen aus der Eingangstür 11 Min nach der Alarmierung Als Minuten später die zweite Einheit eintraf musste nachgefordert werden

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/unfaelle/amerika/1999/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Unfälle in Amerika im Jahr 2000
    betroffenen FA die Summe der in den Berichten erwähnten übersteigt Januar 2000 Wohnungsbrand mit Durchzündung zwei verletzte FA Januar 2000 Wohnungsbrand mit Durchzündung zwei verletzte FA ar Lowell Massachusetts USA Während eines Wohnungsbrandes mit starker Rauchentwicklung kommt es zu einer Rauchgasdurchzündung Zwei Feuerwehrmänner befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Flur des Obergeschosses Durch ein Fenster konnten sich die beiden gerade noch retten Glücklicherweise befand sich unterhalb des Fensters ein Vordach

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/unfaelle/amerika/2000/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Unfälle in Amerika im Jahr 2001
    Unfälle in Amerika im Jahr 2001 343 getötete und mindestens ein verletzter FA Hinweis in der Statistik sind auch Unfälle enthalten die bisher nicht veröffentlicht wurden Daher kann es vorkommen dass die Gesamtzahl der betroffenen FA die Summe der in den Berichten erwähnten übersteigt 11 September 2001 343 getötete FA viele weitere Verletzte und Getötete durch Langzeitschäden 11 September 2001 343 getötete FA viele weitere Verletzte und Getötete durch Langzeitschäden reb New York USA Beim Einsturz der beiden Türme des World Trade Centers werden 343 FA getötet Auf Grund der extremen Lage gibt es mehrere Faktoren die die Anzahl der Opfer erhöht haben Die Einschätzung das der Einsturz unvermeidlich ist wurde von der Polizei nicht an die Feuerwehr weitergegeben Die Funkverbindung in den Türmen ist mangelhaft so das die eingesetzten Feuerwehreinheiten nur zum Teil den Rückzugsbefehl erhalten Die Abschnittsleitung für den Einsatz in den Türmen befand sich jeweils in der Lobby des Gebäudes Bis zu 60 der getöteten FA waren aus eigener Veranlassung zu Rettungsarbeiten in den Türmen teilweise gegen den ausdrücklichen Befehl ihrer direkten Vorgesetzten Durch den Einsturz der Türme wurden große Mengen Asbest frei die beim Bau der Türme verwendet worden waren Durch den Mangel an Atemmasken wurden

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/unfaelle/amerika/2001/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Unfälle in Amerika im Jahr 2002
    wieder nach oben zu gelangen Der Captain konnte seine Finger kaum erreichen es war ein Kampf Erst mit der Hilfe weiterer Kollegen gelang es ihnen den Verunfallten aus dem Feuer zu ziehen Der schwerstbrandverletzte Feuerwehrmann wurde in das Verbrennungszentrum gebracht wo er einige Tage später verstarb 80 seiner Körperoberfläche waren verbrannt Der leicht verletzte Captain Verbrennungen an Ohren und Schultern konnte das Krankenhaus bereits einen Tag nach dem Unfall verlassen Für zwei leichtverletzte Feuerwehrmänner bestand keine Notwendigkeit für eine klinische Behandlung Quellen firehouse com und The Charlotte Observer Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 7 März 2002 Gebäudebrand zwei getötete FA zwei verletzte FA ar Pompey New York USA Durch den teilweisen Einsturz eines brennenden Wohnhauses wurden zwei Feuerwehrmänner 28 und 41 Jahre getötet und zwei weitere trugen kleinere aber ernsthafte Verletzungen davon Da die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen sind wurden noch keine Details veröffentlicht Videoaufnahme vom Einsturz The 911 Call Bericht über den Unfall Video News Report sechs Min Gottesdienst für den 28 jährigen Timothy Lynch s Funeral Quellen firehouse com u a weitere links und WTVH TV Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 5 Mai 2002 Gebäudebrand zwei getötete FA zwei verletzte FA ar St Louis USA Brand in einem zweigeschossigen Gebäude Im Obergeschoss wurde ein 38 jähriger Feuerwehrmann von einer Durchzündung überrascht Er erlitt eine tödliche Rauchvergiftung und Brandverletzungen Bei der Rettungsaktion stürzte ein FA die Treppe hinunter er verbrannte sich Kopf und Finger Ein weiterer FA der auf der Suche nach dem vermissten FA verunglückte wurde aufgrund seines ausgelösten Totmannwarner geortet Leider kam auch für ihn jede Hilfe zu spät Weitere Informationen und Bilder von der Trauerfeier finden Sie auf der firehouse Homepage Quelle firehouse com Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 23 Juni 2002 Großbrand Lagerhalle 15 verletzte FA ar New York USA Fünfzehn Feuerwehrmänner erlitten leichte Verletzungen bei einem Brand einer Lagerhalle in Long Island Die erste Einheit begann sofort mit dem Löschangriff Drei weitere Feuerwehrmänner begaben sich auf die Suche nach dem Brandherd Auf der Suche verloren sie die Orientierung und wurden von den Flammen eingeschlossen Ein Interventionsteam nahm nach dem eingehenden Maydayruf sofort die Suche auf Die beiden zuerst aufgefundenen Feuerwehrmänner mussten abgelöscht werden Der dritte Feuerwehrmann wurde etwas später bewusstlos aufgefunden und musste ebenfalls abgelöscht werden Alle drei Feuerwehrmänner wurden innerhalb 12 bis 15 Minuten nach absetzen des Mayday gerettet und in Krankenhäusern eingeliefert Zwölf weitere leichtverletzte Feuerwehrmänner mussten ebenfalls in Krankenhäuser eingeliefert werden Alle verletzten Feuerwehrmänner konnten das Krankenhaus bereits am nachfolgenden Tag verlassen Nach dem Maydayruf wurde vorsorglich ein Rettungshubschrauber in Bereitstellung gestellt welcher jedoch nicht zum Einsatz kam Nach sieben Stunden rückten die Kräfte von der Einsatzstelle ab Die Lagerhalle wurde durch den Brand völlig zerstört und stürzte an einem Punkt ein Quelle firehouse com Twittern Auf Facebook teilen Auf Google teilen 4 Juli 2002 Gebäudebrand Einsturz drei getötete FA fünf verletzte FA Gloucester City New Jersey USA Durch einen Brand in einem dreigeschossigen Gebäude ereignete sich ein Teileinsturz Trotz des sofortigen Rückzugssignals wurden acht

    Original URL path: http://www.atemschutzunfaelle.de/unfaelle/amerika/2002/ (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •