archive-de.com » DE » A » AT-FIRE.DE

Total: 79

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kurs: Arbeiten in schwierigem Gelände
    Mitglieder Kurs Arbeiten in schwierigem Gelände Vom 16 18 06 2014 startete für drei fire Angehörige ein Lehrgang der besonderen Art Die Fahrt ging von Bern nach Blatten im Lötschental wo der Abschlusslehrgang der Sondereinheit terrain difficile stattfand Zu Beginn gab es einen Einstiegstest um zu sehen auf welchem Level die Feuerwehrangehörigen sich befinden danach wurden die einzelne Ausbildungsstandorte abgegangen und Einzelheiten dazu besprochen Neben Themen wie Absturzsicherungsset und dessen korrekte Anwendung gab es auch ausführliche Praxisabschnitte zu Verankerungen Bohrhaken und Befestigungen Interessant waren auch die Versuche zum Sturzfaktor Gegen Nachmittag hielten die fire Mitglieder eine Ausbildungssequenz zum Thema Waldbrand Hier wurde ausführlich auf die persönliche Schutzausrüstung Einflussfaktoren wie Wetter und Topographie LCES Lookout Communication Escape Route Safety Zone und die unterschiedlichen Angriffsvarianten eingegangen Nach einem kurzen theoretischen Teil legten die Teilnehmer mit Handwerkzeugen im Wald eine Line an Es wurde deutlich dass ein Waldbrand nicht nur mit Wasserabwurf aus der Luft sondern auch durch das Anlegen eines Wundstreifens bekämpft werden kann Am zweiten Tag ging es weiter mit der Stationsausbildung Während eine Gruppe sich mit dem sicheren Vorstieg im Gelände mit Hilfe des Klettersteigsets befasste wurde an anderer Stelle eine Rettung von einer Person auf der Drehleiter begonnen und das sichere Begehen von Steildächern mit der korrekten Sicherung beim Vorgehen geübt Am Nachmittag wurde mit dem Hubschrauber der Air Zermatt an einem benachbarten Berg zuerst das richtige Ein und Aussteigen im schwebenden Flug und anschließend die Verwendung der Longline trainiert Da für Mittwoch eine Ausbildung mit der Feuerwehr Wiler und Gampel Stag geplant war schaute sich das Team von fire nach dem Training am Helikopter die Übungsflächen an und besprach den Ablauf der Übung mit dem zuständigen Kommandanten Am dritten und letzen Tag wurde auf den Abseilpisten geübt Hier wurden in jeder Gruppe die Themen Hilfsmittel für den sicheren

    Original URL path: http://at-fire.de/organisation/waldbrandbekaempfung/102-kurs-arbeiten-in-schwierigem-gelaende (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • @fire entsendet Erkundungsteam in schwedisches Waldbrandgebiet
    Kommunikations und Einsatzlogistik in Transportkisten verpackt und ständig einsatzbereit sind Eine Handcrew umfasst je nach Einsatzlage 10 bis 20 Mitglieder fire entsendet Erkundungsteam in schwedisches Waldbrandgebiet In Schweden kämpfen Feuerwehren derzeit gegen die wohl größte Katastrophe in Schweden seit Staatsgründung Über 37 Quadratkilometer Wald stehen westlich von Sala in Flammen Rund 200 Feuerwehrkräfte versuchen derzeit den Waldbrand in der mittelschwedischen Provinz Västmanland einzudämmen 23 Hubschrauber werfen immer wieder Wasser ab um die Flammen zu ersticken Durch das vorherrschende trockene warme und windige Wetter können sich die Brände allerdings immer mehr ausbreiten Auf Anfrage der schwedischen Waldbrandorganisation SITS flog am Dienstagabend ein Erkundungsteam der deutschen Hilfsorganisation fire in das betroffene Gebiet Die auf die Waldbrandbekämpfung und Erdbebenrettung spezialisierte Organisation könnte die Löscharbeiten mit Spezialisten für die Waldbrandbekämpfung unterstützen fire ist in der Lage kurzfristig Waldbrandeinheiten unterschiedlicher Größe und Ausrichtung in den Einsatz zu bringen Vom Fachberater Waldbrand über mobile Handcrews welche in unwegsamen Gelände Schneisen zur Brandbekämpfung schlagen bis hin zu Helikoptermannschaften kann fire flexibel auf die Einsatznotwendigkeiten reagieren Dabei arbeitet fire mit Methoden die es möglich machen Vegetationsbrände ohne oder mit nur sehr wenig Wasser effektiv zu bekämpfen Diese Methoden bewähren sich seit über 100 Jahren und werden vor allem in Ländern wie USA oder Russland aber auch vermehrt in Südeuropa und Afrika angewandt Durch die hohe Mobilität können die Einheiten schnellverlegt werden und in sehr unwegsamem Gelände arbeiten was ihren Arbeitserfolg besonders effektiv macht Mannschaften mit Stärken bis zu 30 Einsatzkräften oder Spezialisten zum kontrollierten Ausbrennen gefährdeter Bereiche einer international sehr häufig angewendeten Taktik jede Anforderung im Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung kann von fire adäquat bedient werden Möglich wird dies durch ein hohes ehrenamtliches Engagement der Mitglieder Internationale Anerkennung unter anderem aus Kroatien Portugal und den USA zeugt von der hohen Qualität der Arbeit von fire Unterstützung leistete fire bei

    Original URL path: http://at-fire.de/organisation/waldbrandbekaempfung/101-fire-entsendet-erkundungsteam-in-schwedisches-waldbrandgebiet (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Waldbrand in Schweden: Erkunderteam bereitet Einsatz vor
    der Flammenfront hot lining das indirekte Arbeiten an der Feuerfront durch Anlegen von Schutzschneisen und dem Ausbrennen dieser Schneisen Burnout Der Vorteil dieser Crew ist die schnelle Einsatzbereitschaft der problemlose Transport und die hohe Mobilität Nicht nur in schwer zugänglichen Regionen hat sich diese Einsatzform bewährt In der Kombination mit Wasserabwürfen von Flugzeugen Helikoptern und sofern das gelände zugänglich ist mit Löschfahrzeugen kann eine Handcrew dann ihre volle Schlagkraft entfalten Eine schnelle Einsatzbereitschaft ist dadurch gegeben dass für den Transport alle Einsatzmaterialien wie Handwerkzeuge Motorkettensägen kleine Pumpen mit Schläuchen und Armaturen Kommunikations und Einsatzlogistik in Transportkisten verpackt und ständig einsatzbereit sind Eine Handcrew umfasst je nach Einsatzlage 10 bis 20 Mitglieder Waldbrand in Schweden Erkunderteam bereitet Einsatz vor Auf Anfrage unseres Partners SITS in Schweden bereiten wir den Einsatz eines Erkunderteams für eine mögliche weitere Unterstützung durch Spezialkräfte vor fire bei Twitter Tweets von at fire Spenden Ihre Spende kommt an Sie können uns auch gerne online eine Spende zukommen lassen Spendenkonto 40 50 60 Bank für Sozialwirtschaft 370 205 00 IBAN DE17370205000001138800 BIC SWIFT BFSWDE33XXX Spenden Wir suchen tatkräftige und hochwertige Unterstützung Weitere Informationen zum aktiven Mitwirken und zur Mitgliedschaft gibt es hier interessenten at fire de Verhalten bei

    Original URL path: http://at-fire.de/organisation/waldbrandbekaempfung/100-waldbrand-in-schweden-erkunderteam-bereitet-einsatz-vor (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Fachempfehlung: Bekämpfung von Getreidefeldbränden
    Flammenfront hot lining das indirekte Arbeiten an der Feuerfront durch Anlegen von Schutzschneisen und dem Ausbrennen dieser Schneisen Burnout Der Vorteil dieser Crew ist die schnelle Einsatzbereitschaft der problemlose Transport und die hohe Mobilität Nicht nur in schwer zugänglichen Regionen hat sich diese Einsatzform bewährt In der Kombination mit Wasserabwürfen von Flugzeugen Helikoptern und sofern das gelände zugänglich ist mit Löschfahrzeugen kann eine Handcrew dann ihre volle Schlagkraft entfalten Eine schnelle Einsatzbereitschaft ist dadurch gegeben dass für den Transport alle Einsatzmaterialien wie Handwerkzeuge Motorkettensägen kleine Pumpen mit Schläuchen und Armaturen Kommunikations und Einsatzlogistik in Transportkisten verpackt und ständig einsatzbereit sind Eine Handcrew umfasst je nach Einsatzlage 10 bis 20 Mitglieder Fachempfehlung Bekämpfung von Getreidefeldbränden Es ist Hochsommer Aus diesem Anlass weisen wir auf unsere Fachempfehlung zum Thema Bekämpfung von Getreidefeldbränden hin die an dieser Stelle kostenfrei heruntergeladen werden kann DOWNLOAD fire bei Twitter Tweets von at fire Spenden Ihre Spende kommt an Sie können uns auch gerne online eine Spende zukommen lassen Spendenkonto 40 50 60 Bank für Sozialwirtschaft 370 205 00 IBAN DE17370205000001138800 BIC SWIFT BFSWDE33XXX Spenden Wir suchen tatkräftige und hochwertige Unterstützung Weitere Informationen zum aktiven Mitwirken und zur Mitgliedschaft gibt es hier interessenten at fire de Verhalten

    Original URL path: http://at-fire.de/organisation/waldbrandbekaempfung/99-fachempfehlung-verhalten-bei-getreidefeldbraenden (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Waldbrandbekämpfung
    Typ Airtractor stationiert Interessante Gespräche zwischen den Einheiten zu Taktik und Technik wurden nach einiger Zeit von einem Feueralarm unterbrochen Die Helikoptereinheit startete zu einer Brandmeldung 10 Flugminuten entfernt die Flugzeuge hoben zu einem Waldbrand in Zentralportugal in der Nähe von Coimbra ab Weiterlesen Team in Portugal stellt Einsatzbereitschaft her Kurs Arbeiten in schwierigem Gelände Vom 16 18 06 2014 startete für drei fire Angehörige ein Lehrgang der besonderen Art Die Fahrt ging von Bern nach Blatten im Lötschental wo der Abschlusslehrgang der Sondereinheit terrain difficile stattfand Zu Beginn gab es einen Einstiegstest um zu sehen auf welchem Level die Feuerwehrangehörigen sich befinden danach wurden die einzelne Ausbildungsstandorte abgegangen und Einzelheiten dazu besprochen Neben Themen wie Absturzsicherungsset und dessen korrekte Anwendung gab es auch ausführliche Praxisabschnitte zu Verankerungen Bohrhaken und Befestigungen Interessant waren auch die Versuche zum Sturzfaktor Gegen Nachmittag hielten die fire Mitglieder eine Ausbildungssequenz zum Thema Waldbrand Hier wurde ausführlich auf die persönliche Schutzausrüstung Einflussfaktoren wie Wetter und Topographie LCES Lookout Communication Escape Route Safety Zone und die unterschiedlichen Angriffsvarianten eingegangen Nach einem kurzen theoretischen Teil legten die Teilnehmer mit Handwerkzeugen im Wald eine Line an Es wurde deutlich dass ein Waldbrand nicht nur mit Wasserabwurf aus der Luft sondern auch durch das Anlegen eines Wundstreifens bekämpft werden kann Weiterlesen Kurs Arbeiten in schwierigem Gelände fire entsendet Erkundungsteam in schwedisches Waldbrandgebiet In Schweden kämpfen Feuerwehren derzeit gegen die wohl größte Katastrophe in Schweden seit Staatsgründung Über 37 Quadratkilometer Wald stehen westlich von Sala in Flammen Rund 200 Feuerwehrkräfte versuchen derzeit den Waldbrand in der mittelschwedischen Provinz Västmanland einzudämmen 23 Hubschrauber werfen immer wieder Wasser ab um die Flammen zu ersticken Durch das vorherrschende trockene warme und windige Wetter können sich die Brände allerdings immer mehr ausbreiten Auf Anfrage der schwedischen Waldbrandorganisation SITS flog am Dienstagabend ein Erkundungsteam der deutschen Hilfsorganisation fire in das betroffene Gebiet Die auf die Waldbrandbekämpfung und Erdbebenrettung spezialisierte Organisation könnte die Löscharbeiten mit Spezialisten für die Waldbrandbekämpfung unterstützen fire ist in der Lage kurzfristig Waldbrandeinheiten unterschiedlicher Größe und Ausrichtung in den Einsatz zu bringen Vom Fachberater Waldbrand über mobile Handcrews welche in unwegsamen Gelände Schneisen zur Brandbekämpfung schlagen bis hin zu Helikoptermannschaften kann fire flexibel auf die Einsatznotwendigkeiten reagieren Weiterlesen fire entsendet Erkundungsteam in schwedisches Waldbrandgebiet Waldbrand in Schweden Erkunderteam bereitet Einsatz vor Auf Anfrage unseres Partners SITS in Schweden bereiten wir den Einsatz eines Erkunderteams für eine mögliche weitere Unterstützung durch Spezialkräfte vor Fachempfehlung Bekämpfung von Getreidefeldbränden Es ist Hochsommer Aus diesem Anlass weisen wir auf unsere Fachempfehlung zum Thema Bekämpfung von Getreidefeldbränden hin die an dieser Stelle kostenfrei heruntergeladen werden kann DOWNLOAD 1 internationales Wipfelfeuer 2014 in der Schweiz erfolgreich Mit Vorträgen einer Fachmesse und mit einer eindrücklichen Einsatzdemo stand am Samstag 21 Juni bei der Feuerwehr Gampel Steg im Kanton Wallis in der südlichen Schweiz das Thema Vegetationsbrandbekämpfung im Fokus Fachleute von Feuerwehren Forst Herstellern und Hilfsorganisationen aus der Schweiz Österreich und Deutschland nahmen am 1 Internationalen Fachsymposium für Waldbrandbekämpfung Wipfelfeuer 2014 teil Der Anlass wurde durch Peter Zbinden Stv Fachbereichsleiter

    Original URL path: http://at-fire.de/organisation/waldbrandbekaempfung?start=7 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Waldbrandbekämpfung
    Mitglieder im Umgang mit der Flämmkanne zu schulen Aufgrund des doch recht feuchten Bodens brannte es nicht so gut wie erhofft Dennoch konnten die Flächen durch die Einsatzkräfte begangen und kennengelernt werden um an weiteren Terminen die Maßnahmen gemäß Brennplan weiterzuführen Weiterlesen Heidebrennen im Harz Saisonbeginn bei fire Einsatz in Portugal beendet Mit der Rückkehr des letzten Teammitglieds und dem Rücktransport der Ausrüstung endet die Mission fire Portugal 2013 Doch nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz Nun gilt es eventuell beschädigte Ausrüstung zu reparieren zu ersetzen und alles wieder so einsatzbereit zu machen dass ein neuer Einsatz jederzeit möglich ist Weiterlesen Einsatz in Portugal beendet Totenehrung für port Feuerwehrleute und viel Einsatztraining Das Team hat nun einige entspannte aber dennoch arbeitsreiche Tage hinter sich Trotz der geringen Anzahl von Bränden steht das Training hoch im Kurs Neben dem Besuch weiterer Feuerwehren um sich mit den lokalen Bedingungen und Anforderungen vertraut zu machen übt das Team jeden Tag den Einsatz am Feuer auch um körperlich fit zu sein denn die Gegend um Vila Real liegt auf rund 460 Meter Höhe hat aber unter anderem die Berge des Nationalparks Alvao mit über 1200 Meter im Einsatzgebiet Weiterlesen Totenehrung für port Feuerwehrleute und viel Einsatztraining Feuer in Lamas de Olo Vorfeuer hilft Der 2 Bürgermeister der Stadt Vila Real hatte das Team von fire und die örtlichen Feuerwehren zum Empfang ins Rathaus geladen um sich für die Unterstützung durch die freiwilligen Einsatzkräfte aus Deutschland zu bedanken Es wurde deutlich wie viel den Bewohnern der Region die Unterstützung bedeutet Kaum war die Zeremonie vorbei klingelte das Handy des Einsatzleiters und das Team wurde alarmiert Direkt auf dem Rathausvorplatz von Vila zogen die Männer von fire ihre Schutzausrüstung an und schon ging es mit Blaulicht und Sirene wieder hoch in die Berge Ein durch starken Wind erneut angefachtes Feuer war heftig aufgeflammt Weiterlesen Feuer in Lamas de Olo Vorfeuer hilft Feuer direkt am Ort Vila Real Auf dem Rückweg von einem Kleinbrand in der Nähe der Ortschaft Campeia wurde das Team auf der Schnellstraße IP 4 auf eine Rauchwolke in der Nähe von Vila Real aufmerksam Das Einsatzteam bestehend aus einem Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Cruz Branca und den beiden Fahrzeugen von fire nahm sofort die Alarmfahrt zum Einsatzort auf Bereits von der Autobahn waren hohe Flammen und erhebliche Rauchentwicklung zu sehen Weiterlesen Feuer direkt am Ort Vila Real Drei Feuer an einem Tag Am Morgen wurden die Kräfte des Teams welches sich auf Bitten der Feuerwehrführung einsatzbereit direkt auf der Feuerwache des Cruz Branca aufhielt zu einem Feuer in der Nähe von Lamas de olo alarmiert Die Zuwegung zur Brandstelle war nur durch ein steiles Tal mittels Fußmarsch möglich Die Kräfte konnten vor Ort eine sichere Feuerschneise um den Brandherd im dichten Unterholz legen Mitten im Einsatz wurde der Sicherheitsposten auf der anderen Talseite durch Anwohner zu einem neuen Brand auf der anderen Ortsseite gerufen In Absprache mit dem Einsatzleiter der portugiesischen Kräfte wurde sofort das Waldbrandeinsatzfahrzeug in Marsch gesetzt welches gemeinsam mit Bewohnern

    Original URL path: http://at-fire.de/organisation/waldbrandbekaempfung?start=14 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Waldbrandbekämpfung
    190 Fachleute von Feuerwehr THW und Hilfsorganistationen aus der Schweiz Österreich Luxemburg Spanien und Deutschland nahmen am 6 Fachsymposium Waldbrandbekämpfung Wipfelfeuer 2013 im Landkreis Aschaffenburg teil Unter dem Schwerpunkt Einsatzgrundsätze und Taktiken der Waldbrandbekämpfung tauschten sie sich zu den Grundsätzen und Neuentwicklungen in dem weit gefächerten Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung aus Weiterlesen Praxisnahes Wipfelfeuer 2013 war voller Erfolg Helikoptertraining Erfahrungsbericht Grundkurs Umgang mit Hubschrauber für Feuerwehren in Zermatt Der Grundkurs Umgang mit Helikopter wird seit ein paar Jahren durch das Alpine Rescue Center der Air Zermatt angeboten Organisator ist die FW Schwyz Am 27 Und 28 Juni nahmen 10 Mitglieder vom Team 3 91 Schweiz sowie der Waldbrandfachberater Kanton Bern Mitglieder Feuerwehr Bern BF und Nachtwache teil Die Klassengrösse ist auf maximal 12 Teilnehmer beschränkt Der Kurs ist kein Kurs für RSH Rettungsspezialisten Helikopter Daher wird nur der Transport von Einsatzpersonal und Material ausgebildet Weiterlesen Helikoptertraining Wipfelfeuer 2013 Fachsymposium Waldbrandbekämpfung Wipfelfeuer Am 6 Juli 2013 veranstaltet die gemeinnützige Hilfsorganisation fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e V das 6 Fachsymposium Waldbrandbekämpfung Wipfelfeuer 2013 in Kleinostheim im Landkreis Aschaffenburg Bayern Unter dem Schwerpunkt Einsatzgrundsätze und Taktiken der Waldbrandbekämpfung wird bei dem diesjährigen Fachsymposium Waldbrandbekämpfung durch interessante Vorträge Workshops und Ausbildungen auf die Grundsätze und Neuentwicklungen des weit gefächerten Bereiches der Vegetationsbrandbekämpfung eingegangen Erstmalig bietet das Fachsymposium den Teilnehmern die Möglichkeit am Nachmittag an praktischen Workshops begrenzte Teilnehmerzahl oder an einer Führungskräfte Fortbildung in Form von Planspielübungen am Sandkasten teilzunehmen Größere Kartenansicht Zum sechsten Mal bietet fire dem nationalen und internationalem Fachpublikum von Feuerwehr Forst und anderen Hilfsorganisationen die Plattform sich rund um das Thema Vegetationsbrandbekämpfung zu informieren und über die neusten Entwicklungen auszutauschen Zu Gast bei der Feuerwehr Kleinostheim und dem Landkreis Aschaffenburg bedeutet auch dass unter anderem ein komplett neu geschaffenes und überörtlich einsetzbares Hilfeleistungskontingent Waldbrand den Teilnehmern präsentiert werden kann Stets aktuelle Infos zum Wipfelfeuer gibt es auch auf unserer Facebook Seite und der Facebook Veranstaltung Für Fragen stehen wir gern per eMail unter Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein zur Verfügung Waldbrände in Südeuropa fire hilft Ein 11 köpfiges Team bestehend aus ausgebildeten Waldbrandbekämpfern wurde von fire auf Anfrage der Stadt Vila Real zur Unterstützung bei der momentan stark angespannten Waldbrandlage nach Portugal entsandt Es konnte vor Ort bereits bei mehreren Vegetationsbränden helfen Grundlage der Anforderung ist ein im Jahre 2011 geschlossener Unterstützungsvertrag zwischen der Stadt Vila und fire welcher die schnelle und unkomplizierte Hilfe der deutschen Hilfsorganisation in genau solchen Einsatzlage festlegt Das Team untersteht dem Leiter Katastrophenschutzes der Stadt Vila Real und wird im gesamten Norden Portugals eingesetzt In Zusammenarbeit mit den örtlichen Feuerwehren und Forsteinheiten wurden in den letzten Tagen mehrere Feuer im Distrikt Vila Real erfolgreich gelöscht Die Ausbildung der deutschen Waldbrandbekämpfer ermöglicht eine reibungslose Einbindung in die örtlichen Einsatzstrukturen und sorgte untern anderem dafür dass zwei Häuser vor den Flammen geschützt werden konnten Das Team wird am Montag den 20 August in Deutschland zurück erwartet Ausbildung kommunaler Feuerwehren in Hambühren Bei der Planung einer Ausbildung kommunaler Feuerwehren in

    Original URL path: http://at-fire.de/organisation/waldbrandbekaempfung?start=21 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • @fire-Helfer kehren von den Philippinen zurück
    bewohnten Gebieten fire Helfer kehren von den Philippinen zurück Das dreiköpfige Team der deutschen Hilfsorganisation fire kehrte am Freitagmittag nach ihrem zehntägigen Einsatz auf den Philippinen nach Deutschland zurück Nach einer Erkundungsmission im Auftrag der UNO im nördlichen Teil der Insel Cebu unterstützte das Team bei der Koordination der Hilfsmaßnahmen Am Dienstagmorgen dem 12 November brachen die ehrenamtlichen Katastrophenschutz Experten Simon Fritz aus Bonn Sebastian Hodapp aus Wiesloch bei Heidelberg und Antony Chomley aus Osnabrück in die Katastrophenregion auf den Philippinen auf Auch wenn sie teils schon bei den Erdbeben in Pakistan 2005 und in Haiti 2010 im Einsatz waren wussten die Drei nicht was sie erwarten würde Anfangs war von mehr als 10 000 Toten die Rede Große Teile des Katastrophengebiets waren noch nicht ausreichend erkundet schildert Sebastian Hodapp die Ungewissheit über das Ausmaß des verheerenden Wirbelsturms Tacloban ist wirklich dem Erdboden gleichgemacht schildert Antony Chomley seine ersten Eindrücke auf den Philippinen Der Norden der Insel Cebu und die Nachbarinsel Bantayan war glücklicherweise nicht ganz so schwer betroffen Dort wurde das fire Team von der UNO für eine Erkundungsmission eingesetzt Die Infrastruktur ist größtenteils zerstört Die Stromversorgung ist zusammengebrochen und die Menschen haben kaum Trinkwasser berichtete Simon Friz dem fire Einsatzstab in Deutschland anschließend Nach der Erkundung war klar dass auf der Trinkwasserversorgung der Hauptaugenmerk liegen würde so Chomley Viele Häuser waren zerstört oder einsturzgefährdet Sichere Unterkünfte zu schaffen stand daher ebenfalls ganz oben auf der Prioritätenliste Die benötigte Hilfe zu koordinieren war Einsatzschwerpunkt des fire Teams in den kommenden Tagen Nach dem zehntägigen Einsatz kehrte das fire Team nach Deutschland zurück Mit dem Flugzeug ging es von Manila über Abu Dhabi nach Frankfurt am Main wo die Drei nach dem knapp 20 stündigem Flug am Freitagmittag ankamen Die Hilfsleistungen in der Katastrophenregion sind nach dem anfänglichen Chaos und

    Original URL path: http://at-fire.de/organisation/usar/82-fire-helfer-kehren-von-den-philippinen-zurueck (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •