archive-de.com » DE » A » ASUE.DE

Total: 784

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Jetzt bewerben! Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2004 - 2003 | ASUE
    für Planung Forschung und Entwicklung und gemeinsam mit dem ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub e V in der Kategorie für umweltschonende Mobilität Erdgas im Verkehr Schirmherren sind der BGW Bundesverband der deutschen Gas und Wasserwirtschaft e V und der DVGW Deutsche Vereinigung des Gas und Wasserfaches e V Die Gesamtpreissumme beträgt 50 000 Euro Ausgezeichnet werden in der ersten Kategorie rationelle Konzepte und Planungen von realisierten Energieanlagen mit Erdgasanwendungen sowie Leistungen im Bereich der Forschung und Entwicklung von Gasgeräten Die unabhängige Jury wird darüber hinaus besondere Leistungen zur Verbreitung von Erdgasanwendungen genauso berücksichtigen wie den Bereich der Ausbildung Mit der gemeinsamen Auslobung des Innovationspreis für umweltschonende Mobilität Erdgas im Verkehr wollen ADAC und ASUE das Potenzial und die Vorteile der umweltschonenden Kfz Antriebstechnologien auf Erdgasbasis hervorheben Insbesondere werden hier Automobilhersteller entwickler Tankstellenhersteller betreiber Kommunen Fuhrparkbetreiber und Hochschulen zur Bewerbung aufgefordert Mit der Auslobung möchte die ASUE die Eigeninitiativen von Industrie Gewerbe Handwerk und öffentlicher Hand zum Einsatz energiesparender Techniken auf Erdgasbasis fördern und somit Bemühungen von Politik Energiewirtschaft und Energienutzern um eine sparsame und umweltschonende Energieverwendung unterstützen Bewerbungsunterlagen sind bei der ASUE Bismarckstraße 16 67655 Kaiserslautern Tel 06 31 360 90 70 Fax 06 31 360 90 71 E Mail info

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/jetzt_bewerben_innovationspreis_der_deutschen_gaswirtschaft_2004_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Zahlen Sie zuviel für Heizung und Warmwasser? Machen Sie den Heizkosten-Check! - 2003 | ASUE
    Übersicht Wer ein Haus baut plant langfristig und entscheidet sich für ein Wärmeerzeugungssystem für viele Jahre Die verschiedenen für den Neubau zur Wahl stehenden Systeme für Heizung und Warmwasser unterscheiden sich jedoch stark in ihren Kosten Neben den Kosten für die Anschaffung Installation und Wartung sollten auch die Energiekosten berücksichtigt werden Denn sie fallen nicht nur einmal an sondern kontinuierlich Nur ein Vergleich aller Kosten gibt Aufschluss über die Wirtschaftlichkeit Wenn Sie in einem älteren Haus wohnen und wissen möchten ob Ihr Haus überdurchschnittlich viel Energie verbraucht oder wie viel Heizenergie und damit auch Heizkosten Sie unter Umständen einsparen können dann sollten Sie den Heizenergie Check machen Die Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen bietet zum Beispiel einen übersichtlichen und kostenfreien Heizenergie Check im Internet an Den Zugang erreichen Sie unter der Adresse www vz nrw de html energie interactive altbau interview htm Die Gebäudesimulation ermittelt anhand Ihrer Daten den ungefähren Heizenergiebedarf Ihres Hauses nennt die energetischen Schwachpunkte des Gebäudes sowie Einsparungen die aufgrund von Sanierungsmaßnahmen möglich sind Die Verbraucherzentrale Bundesverband vzbv und die Verbraucherzentralen der Länder bieten in einem gemeinsamen bundesweiten Projekt in allen Beratungsstellen und im Rahmen einer mobilen Energieberatung zu allen Fragen des Energiesparens rund um Haus und Heizung eine qualifizierte und kostenlose Beratung an Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V hat nun einen Vollkostenvergleich für typische Systeme in der Broschüre Ratgeber Wärmeversorgung im Neubau herausgegeben Im Systemvergleich hat sich eine im Dachgeschoss aufgestellte Erdgas Brennwertheizung als die günstigste Lösung erwiesen Die Broschüre kann als Einzelexemplar kostenfrei bezogen werden ASUE Postfach 25 47 67613 Kaiserslautern Tel 0631 360 90 70 Fax 360 90 71 E Mail ratgeber asue de Wer Internetzugang hat kann die Kosten für den eigenen Fall selbst berechnen lassen Den einfach zu bedienenden Energie Vollkostenrechner finden Sie unter www asue de Rubrik Energie

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/zahlen_sie_zuviel_fuer_heizung_und_warmwasser_machen_sie_den_heizkosten-check_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Heizung nach oben: Wärme und Komfort auf hohem Niveau! - 2003 | ASUE
    Dach Bei Holzpellets Kohle oder Öl ist die Aufstellung des Wärmeerzeugers im Keller durch die Brennstofflagerung vorgegeben Bei Erdgas ist es dagegen durch die entfallende Lagerung möglich das Gerät für Heizung und Warmwasser unterm Dach aufzustellen Damit sind eine Reihe von technischen und wirtschaftlichen Vorteilen verbunden Es ist kein separater Heizraum notwendig Die Heizung kann in einem winzigen Nebenraum hinter der Verkleidung in einer kleinen Nische im Treppenhaus oder auch offen wandhängend in einem Dachgeschosszimmer angebracht werden Die Abgasabführung ist sehr einfach und kostengünstig Es wird kein Schornstein benötigt sondern nur ein Abgasrohr Dadurch können erhebliche Kosten eingespart werden Ein Wechsel von Strom z B mit Nachtspeicheröfen zu Erdgas ist somit ohne nachträglichen Schornsteinbau möglich In älteren Häusern müssen jetzt aufgrund gesetzlicher Vorschriften Heizungs Oldtimer ausgewechselt werden Das ist oft mit einer teuren Sanierung des Schornsteins verbunden Eine Aufstellung der neuen Heizungsanlage unterm Dach kann auch hier die Lösung sein eine Sanierung des Schornsteins ist dann nicht mehr erforderlich Im Keller gewinnt man zusätzlichen Platz Viele Häuser werden heute ganz ohne Keller geplant und realisiert Gerade hier sind Wärmezentralen unterm Dach eine ideale Lösung Eine Solarkollektoranlage kann optimal eingebunden werden da beide Systeme dann dicht zusammen stehen Das Warmwasser muss nicht erst durch das ganze Haus bis zum Speicher geleitet werden Dadurch werden Pumpenstrom gespart und unnötige Energieverluste vermieden In hochwassergefährdeten Gebieten ist die Heizung unterm Dach am sichersten Das sind viele überzeugende Vorteile die belegen warum immer häufiger in Neubauten und beim Austausch alter Heizungsanlagen eine Heizung unterm Dach aufgestellt wird Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V bietet deshalb zu diesem Thema eine neue Broschüre Erdgas Dachheizzentralen an die Infos sowohl für den Hausbesitzer als auch für den Installateur enthält Sie kann im ASUE Internetauftritt www asue de heruntergeladen werden oder ist als Einzelexemplar kostenlos

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/heizung_nach_oben_waerme_und_komfort_auf_hohem_niveau_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Solaranlagen und Gas-Brennwertheizung Verbesserte Fördermöglichkeiten jetzt nutzen! - 2003 | ASUE
    ihren größten Nutzen Sie werden vor allem zur Erwärmung von Warmwasser eingesetzt In Deutschland kann eine solche Anlage bis zu 60 Prozent des jährlichen Energiebedarfs für die Warmwasserbereitung decken Die restlichen 40 Prozent und die Energie für die Heizung müssen mit einem anderen Energieträger erfolgen Grob rechnet man mit rund 1 bis 1 5 Quadratmeter benötigter Kollektorfläche pro Person Ideal ist eine Kombination mit einer Erdgas Brennwertheizung Denn die Brennwertheizung erreicht besonders hohe Wirkungsgrade weil sie die Wärme im Abgas mit nutzen kann Besonders vorteilhaft ist es Brennwertgeräte auf dem Dachboden zu installieren denn dann kann die Solaranlage sehr einfach mit dem Warmwasser Speicher verbunden werden Hausbesitzer die Solaranlagen installieren lassen können dafür Fördermittel beantragen Informationen über die Fördermöglichkeiten in der Region geben die Umweltbehörden oder die Energieversorger Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch weist aktuell besonders auf das Marktanreizprogramm des Bundes hin Der darin für Solarkollektoren festgelegte Fördersatz je begonnenem Quadratmeter errichteter Kollektorfläche beträgt seit Februar 2003 125 Euro davor 92 Euro Anträge hierfür können bis zum 15 10 2003 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA in Eschborn eingereicht werden Vor Eingang des Antrags dürfen jedoch keine der Ausführung des Vorhabens zuzurechnenden Lieferungs oder Leistungsverträge abgeschlossen werden Kostenvoranschläge und Planungsleistungen sind dagegen zulässig Die Zuschüsse des BAFA für Solarkollektoranlagen dürfen nicht mit Zulagen Investitionskosten oder Betriebskostenzuschüssen des Bundes der Bundesländer oder der Kommunen kombiniert werden Kumulierungsverbot dies gilt auch für die so genannte Ökozulage die vom Finanzamt im Rahmen des Eigenheimzulagegesetzes gewährt wird Nähere Informationen erteilt das BAFA Telefon 06196 908 625 E Mail solar bafa de Antragsformulare können im Internet unter www bafa de abgerufen werden Wer von einer anderen Heizenergie auf Erdgas umsteigt kann darüber hinaus oft noch zusätzliche Zuschüsse bei seinem Gasversorger beantragen Für alle die beispielsweise eine alte Ölheizung ausmustern kann also

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/solaranlagen_und_gas-brennwertheizung_verbesserte_foerdermoeglichkeiten_jetzt_nutzen_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ASUE-Fachtagung Neue Technologien für Gasklimageräte - 2003 | ASUE
    70 Vertreter von Gasversorgungsunternehmen Planungsbüros und Handwerk teilnahmen waren Geräte mit denen sowohl die Heiz als auch die Kühlfunktion abgedeckt werden kann In verschiedenen Vorträgen wurden neben allgemeinen Grundlagen gasmotorische Multisplitgeräte sowie Absorptionsgeräte vorgestellt Dabei wurde deutlich dass diese Systeme die beide thermodynamischen Funktionen erfüllen können sehr gute Betriebserfahrungen aufweisen und somit breite Anwendungsbereiche erschließen können Entscheidend ist dabei dass beide Systemlösungen mit umweltfreundlichem Erdgas betrieben werden und sich dadurch sowohl im Hinblick auf Energieeffizienz als auch Umweltverträglichkeit sehr positiv darstellen Anlässlich der Fachtagung wurde eine neue gasbetriebene Absorptionswärmepumpe präsentiert die entweder nur für Heizzwecke oder aber auch für Heiz und Kühllösungen eingesetzt werden kann Beim Heizen wird die Wärme aus Erdgas mit der Wärme aus erneuerbaren Energiequellen wie Wasser Luft oder Erdwärme zusammengeführt Beim Heiz und Kühlbetrieb können Heiz und Kühlenergie gleichzeitig genutzt werden Bei einem Überschuss von Heiz oder Kühlenergie erfolgt eine Speicherung in einem Puffer Für die Gaswirtschaft spielt die Klimatisierung insbesondere mit bivalenten Geräten eine immer größere Rolle Gemeinsam mit Partnern aus der Technischen Gebäudeausrüstung sollen künftig verschiedene Aktivitäten unternommen werden um diese Technik in verschiedenen Anwendungsbereichen weiter voranzubringen Der Tagungsband kann im Internet heruntergeladen oder in Papierform bei der ASUE bestellt werden Weitere Informationen sind

    Original URL path: http://asue.de/node/858 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Sauberere Luft in der Innenstadt Neue Pkw-Antriebstechnik verspricht Besserung - 2003 | ASUE
    Belastungen der Gesundheit und der Umwelt mit sich bringt So führt beispielsweise der so genannte Sommersmog mit seinen hohen Ozonkonzentrationen in bodennahen Luftschichten zu Gesundheitsbeschwerden während der saure Regen unter anderem Pflanzen und auch Gebäuden zu schaffen macht Auch die Partikelbelastung ist weiterhin ein ernstes Problem Sie entstammt vor allem dieselbetriebenen Fahrzeugen darunter LKWs und Bussen und ist das Ergebnis einer unvollständigen Verbrennung des Treibstoffes im Motor Als Alternative hierfür bieten sich mit Erdgas betriebene Fahrzeuge an denn sie weisen zum Teil deutlich geringere Emissionen auf Nach Angaben der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch enthalten die Abgase von Erdgasfahrzeugen zum Beispiel bis zu 80 Prozent weniger reaktive Kohlenwasserstoffe HC und Stickstoffoxide NOX Dies führt unter anderem zu einer deutlichen Minderung der bodennahen Ozonbildung Messungen im praktischen Einsatz haben zudem gezeigt dass sich gegenüber dem Dieselbetrieb eine Reduzierung der Kohlenmonoxid Emissionen CO um die Hälfte erreichen lässt Außerdem entsteht bis zu 25 Prozent weniger Kohlendioxid CO2 als in den Abgasen von herkömmlichen Benzinmotoren Die Krebs erregenden Rußpartikel aus Erdgas betriebenen Fahrzeugen sind im Vergleich zu Dieselmotoren sogar um mehr als 90 Prozent vermindert Erdgasautos unterschreiten damit die weltweit schärfsten Abgasgrenzwerte die kalifornischen Standards für Ultra Low Emission Vehicles ULEV um bis zu 90 Prozent und erreichen sogar den EZEV Standard Equivalent Zero Emission Vehicle Damit halten Erdgasfahrzeuge bereits heute die in Europa für das Jahr 2008 vorgesehenen Grenzwerte ein Für Erdgasfahrzeuge sprechen zudem die geringen Treibstoffkosten Ein Kilogramm Erdgas kostet etwa 67 Cent und hat denselben Energiegehalt wie 1 5 Liter Benzin Auf einen Kilometer bezogen ist der Treibstoff also nur etwa halb so teuer Viele Automarken bieten inzwischen serienmäßig Erdgasfahrzeuge an Dafür gibt es in Deutschland zurzeit mehr als 350 entsprechende Tankstellen bis Ende übernächsten Jahres werden es fast 1 000 sein ein ausreichend dichtes Netz das jedoch

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/sauberere_luft_in_der_innenstadt_neue_pkw-antriebstechnik_verspricht_besserung_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Neues ASUE-Faltblatt: „Optimierung von Wärmenetzen bei KWK-Anlagen“ - 2003 | ASUE
    vorherige nächste Übersicht Bei der Erneuerung von bestehenden Kraft Wärme Kopplungsanlagen KWK Anlagen wurde in der Vergangenheit oft strikt zwischen der Wärmeerzeugung und der Wärmeverteilung getrennt Dies führte dazu dass bei der Neuauslegung der Erzeugungsanlage das bestehende Verteilsystem als feste Größe angesehen wurde und so meist keine optimale Auslegung des Gesamtsystems also der Einheit aus Wärmeerzeugung und verteilung zu Stande kam Da aber mit der gesamtheitlichen Betrachtungsweise zum Teil ganz erhebliche Optimierungspotenziale verbunden sind hat nun der Expertenkreis Gasturbinentechnik der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V ein Faltblatt erarbeitet dass sich mit der Optimierung des Wärmeverteilungssystems von KWK Anlagen befasst Diese Publikation richtet sich insbesondere an Planer und Betreiber von KWK Anlagen mit größeren Wärmenetzen und erläutert auf einfache und anschauliche Weise die für die Auslegung von Wärmenetzen maßgebenden Größen und deren Bedeutung Einen Schwerpunkt bilden dabei die Einflüsse von Vor und Rücklauftemperatur auf Nutzungsgrad elektrischen Wirkungsgrad Stromkennzahl Verteilungsverluste sowie Transportkosten Auch auf die Unterschiede der Einflussfaktoren auf Motor BHKW Gasturbinen oder Dampfturbinenanlagen wird dabei eingegangen Das Faltblatt Optimierung von Wärmenetzen bei KWK Anlagen ist als Einzelexemplar kostenlos bei der ASUE Postfach 25 47 67613 Kaiserslautern Tel 0631 360 90 70 Fax 360 90 71 E Mail

    Original URL path: http://asue.de/node/854 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Was kosten Dusche und Vollbad? - 2003 | ASUE
    hoch oder zeigt sogar ansteigende Tendenz Der Grund Die Sanitärausstattung der Wohnungen wird immer besser und die Lebensgewohnheiten ändern sich Tägliches Duschen ist heute für viele Menschen selbstverständlich Deshalb sind Energie sparende und kostengünstige Lösungen für die Erwärmung von Trinkwasser gefragt Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Speichersystemen und Durchlauferhitzern Bei einem Speichersystem wird Warmwasser in einem Speicher der vom Heizkessel mit erwärmt werden kann ständig auf Temperatur gehalten Durchlauferhitzer bevorraten dagegen kein warmes Wasser Das Wasser wird erst dann erwärmt sobald ein Nutzer einen Warmwasserhahn öffnet Durchlauferhitzer werden mit Erdgas oder Strom betrieben Wer über die Kosten für Warmwasser nachdenkt sollte neben den Anschaffungskosten für die Warmwasserbereitungs Systeme vor allem die Energiekosten berücksichtigen denn sie fallen nicht einmalig an sondern belasten als verbrauchsgebundene Kosten kontinuierlich die Haushaltskasse Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch Kaiserslautern hat nun in einem Vergleich die verbrauchsgebundenen Kosten für eine Dusche und für ein Vollbad mit Strom und Erdgas gegenübergestellt Betrachtet wurden dabei die Wasser und die Energiekosten Für diesen Vergleich wurden zwei gängige Warmwasserbereitungs Systeme ausgewählt ein Gas Kombiwasserheizer Durchlaufverfahren und ein mit Strom betriebener Durchlauferhitzer Für einen Kubikmeter Trinkwasser sind bundesweit durchschnittlich 1 72 Euro einschl MWSt ohne Grundpreis zu zahlen Daraus ergeben sich für eine Dusche 50 Liter Wasserkosten in Höhe von 9 Cent und für ein Vollbad 120 Liter von 21 Cent Als Energiebedarf wurde für das erdgasbetriebene System von 2 42 kWh Dusche und von 5 80 kWh Vollbad beim elektrisch betriebenen System von 1 69 kWh Dusche und von 4 05 kWh Vollbad ausgegangen Für die Energiepreise wurden bei Strom 15 31 Cent kWh und bei Erdgas 3 31 Cent kWh ermittelt Daraus resultieren beim Vollbad Gesamtkosten in Höhe von 83 Cent bei elektrischer Warmwasserbereitung gegenüber 40 Cent bei der Warmwasserbereitung mit Erdgas Beim Duschen betragen die Kosten 35

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/was_kosten_dusche_und_vollbad_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •