archive-de.com » DE » A » ASUE.DE

Total: 784

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Nicht nur zum Heizen gut Erdgas kann mehr als Heizen und Warmwasser erzeugen - 2003 | ASUE
    Wasser für den Geschirrspüler erzeugen oder eine Sauna aufheizen Allerdings erwies sich bisher der Anschluss an das Versorgungsnetz als umständlich weshalb meistens elektrisch betriebene Haushaltsgeräte bevorzugt wurden Doch diese Zeiten sind nun vorbei denn die neuen Erdgas Steckdosen ermöglichen einen unkomplizierten Anschluss der Erdgasgeräte weil sie sich so einfach wie eine Elektro Steckdose handhaben lassen Wie die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V aus Kaiserslautern mitteilt sind mittlerweile zahlreiche Gasgeräte für den Haushalt verfügbar So stellt beispielsweise der Erdgas Grill eine echte Alternative zum konventionellen Holzkohle Grill dar Vor allem deshalb da beim Grillen weder Qualm noch Asche entstehen die das Grillgut beeinträchtigen könnten Das Grillgut wird dadurch gesünder zubereitet Und mit einem Erdgas Terrassenstrahler der eine angenehme Wärme verbreitet lässt sich die Gartensaison verlängern Wärme auf Knopfdruck bieten Erdgas Kamine und Kachelöfen Sie unterscheiden sich äußerlich kaum von holzbefeuerten Geräten haben aber deutliche Vorteile So muss kein Holz nachgelegt werden und da weder Rauch noch Asche entstehen entfallen die Reinigung des Kamins und das zusätzliche Staubwischen in den Räumen Viele positive Faktoren sprechen für den Einsatz eines Gas Wäschetrockners Zum Beipiel eine deutlich kürzere Trocknungszeit von bis zu 50 Prozent sowie ein bis zu 70 Prozent

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/nicht_nur_zum_heizen_gut_erdgas_kann_mehr_als_heizen_und_warmwasser_erzeugen_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Vielseitig, effizient und umweltschonend - 2003 | ASUE
    sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V den Einsatz von Gasklimageräten Sie werden im Gegensatz zu elektrisch betriebenen Klimaanlagen von einem Gasmotor angetrieben Damit sind verschiedene Vorteile verbunden Hohe Heizleistung auch bei tiefen Temperaturen keine Abtauzyklen und schnelle Verfügbarkeit der Heizleistung Dadurch kann in vielen Einsatzfällen auf ein zusätzliches Heizsystem verzichtet werden Entsprechend vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten für Gasklimasysteme Hotels Restaurants und Einkaufszentren bieten sich dafür genauso an wie Krankenhäuser Büro und Verwaltungsgebäude Grundlage für das Kühlen und Heizen mit Gasklimageräten ist der Kaltdampfprozess In einem geschlossenen Kreislauf nimmt ein Kältemittel beim Verdampfen auf niedrigem Druck und Temperaturniveau Wärme aus der Umgebung auf Der entstandene Kältemitteldampf wird in einem mechanischen Verdichter angetrieben von einem Erdgasmotor auf ein höheres Druckniveau komprimiert wobei auch das Temperaturniveau ansteigt Im Kondensator verflüssigt sich das Kältemittel wieder und setzt Wärme frei Über ein Druckreduzierventil wird das flüssige Kältemittel entspannt und kühlt dabei weiter ab der Kreislauf beginnt von neuem Gasklimageräte können allerdings nicht gleichzeitig Heizen und Kühlen sondern es wird je nach Bedarf über die zentrale Regelung zwischen beiden Funktionen umgeschaltet wobei sich die Fließrichtung des Kältemittels jeweils umkehrt Ausführliche Informationen zu Gasklimageräten bietet eine neue ASUE Publikation mit dem Titel Heizen und Kühlen mit Gasklimageräten

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/vielseitig_effizient_und_umweltschonend_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ASUE-Ratgeber Wärmeversorgung im Neubau - 2003 | ASUE
    Wärmeversorgung im Neubau herausgebracht der sich vor allem an Bauherren Architekten und Versorgungsunternehmen richtet Ein Wärmeversorgungssystem muss den unterschiedlichsten Anforderungen entsprechen Der Energieträger sollte kostengünstig umweltschonend und komfortabel zu handhaben sein also möglichst wenig Platz beanspruchen Beim Heizkessel muss schon alleine wegen der gesetzlichen Rahmenbedingungen energieeffiziente Technologie zum Einsatz kommen wobei sich in der Praxis die Brennwerttechnik bestens bewährt hat Ferner ist der Bauherr gut beraten wenn er auf eine einfache Abgasführung sowie eine sparsame und effiziente Betriebsweise Wert legt Von der Warmwasserbereitung sollte ein ausreichender Komfort also keine Schwankungen der Wassertemperatur sowie eine ausreichende Leistung für unterschiedlich hohen Warmwasserbedarf verlangt werden All diesen Anforderungen trägt ein Erdgas Brennwert kessel als Dachheizzentrale in umfassendem Maße Rechnung Die Verwendung von Erdgas als Energieträger beansprucht keinen Speicherplatz wie er etwa in Form eines Tanks für eine Ölheizung nötig wäre zum anderen macht die Ausführung der Heizungsanlage als Dachheizzentrale einen Schornstein überflüssig Sichere Grundlage für die konkrete Auswahl eines geeigneten Heizungs und Warmwasserbereitungssystems kann nur ein so genannter Vollkostenvergleich sein denn er berücksichtigt die im Zusammenhang mit einer Anlage auftretenden Gesamtkosten die sich wiederum aus den kapitalgebundenen sowie den verbrauchs und betriebsgebundenen Kosten zusammensetzen Der in der Broschüre enthaltene Vollkostenvergleich betrachtet die vier Energieträger Erdgas Nahwärme Strom und Heizöl und kommt letztendlich zu Unterschieden in den jährlichen Kosten von rund 850 Euro Am günstigsten schneidet dabei der im Dachbereich installierte Erdgas Brennwertkessel ab Ein Formblatt zur Erstellung einer individuellen Vollkostenrechnung ergänzt dieses Thema im neuen ASUE Ratgeber Darüber hinaus behandelt die Publikation die haustechnisch relevanten Themen Heizungsanlage Warmwasserbereitung und Kontrollierte Wohnungslüftung geht detailliert auf die Vorteile einer Dachheizzentrale ein und stellt weitere Nutzungsmöglichkeiten von Erdgas im Haushalt beispielsweise den Gas Wäschetrock ner und den Terrassenstrahler vor Abgerundet wird die Broschüre durch zehn praktische Tipps für die Heizungsplanung für Fachleute wie Architekten Ingenieure und

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/asue-ratgeber_waermeversorgung_im_neubau_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Heizkosten senken: Die 10 wichtigsten Tipps - 2003 | ASUE
    wirkungsvolle Weise Heizkosten einsparen lassen 1 Die effizienteste Art der Kostenreduzierung bietet eine neue Energie sparende Heizungsanlage Sie verbraucht rund 30 bis 40 Prozent weniger Energie als eine alte Anlage Deshalb sollten Anlagen die älter sind als 15 Jahre baldmöglichst ausgetauscht werden Auf Grund der enormen Energieeinsparung amortisieren sich die Neuanlagen innerhalb weniger Jahre Sehr empfehlenswert sind Erdgas Brennwertgeräte sie arbeiten mit höchster Effizienz da sie auch die Wärme des Abgases nutzen 2 Jedes Grad Temperaturabsenkung spart bis zu sechs Prozent Heizkosten Deshalb sollte die Raumtemperatur nicht mehr als 20 C betragen und in der Nacht um fünf Grad abgesenkt werden Schlecht regelbare Thermostatventile sollten ausgetauscht werden damit sich diese Temperaturwerte sicher einhalten lassen 3 Moderne Heizungsanlagen können vom Wohnraum aus gesteuert werden indem über ein Steuermodul die gewünschte Temperatur eingestellt wird Mit einem Temperaturfühler gleicht dann die Steuerung die Raumtemperatur immer der Solltemperatur an Bei solchen Anlagen dürfen die Heizkörperventile nicht herabgeregelt werden weil dann möglicherweise nicht mehr genügend Heizwasser in die Heizkörper gelangt Da die Steuerung dennoch versucht die Solltemperatur zu erreichen würde unnötig Heiz und Pumpenenergie verschwendet werden 4 Durch richtiges Lüften kann viel Energie gespart werden Kurzes kräftiges Lüften ist besser als Dauerlüften über gekippte Fenster Beim Lüften dürfen die Räume nicht auskühlen da sonst die Gefahr der Schimmelpilzbildung besteht 5 Heizkörper müssen die Wärme frei an die Raumluft abgeben können Deshalb dürfen sie auf keinen Fall etwa durch Möbel verstellt werden Eine zusätzliche Dämmung der Wand hinter dem Heizkörper ist in vielen Fällen sinnvoll 6 Die Warmwassertemperatur sollte nicht höher als 60 C sein 7 Alle Warmwasserleitungen im Keller sollten bedarfsgerecht wärmegedämmt sein um Wärmeverluste zu vermeiden 8 Der Dauerbetrieb elektrischer Heizlüfter ist Energie und Geldverschwendung 9 Rollläden und Vorhänge sollte man in der Nacht schließen damit weniger Wärme über die Fenster verloren geht Es

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/heizkosten_senken_die_10_wichtigsten_tipps_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Jetzt an die kalten Tage denken: Ist die eigene Heizung fit für den Winter? - 2003 | ASUE
    etwa 1 350 bis 1 500 Stunden im Einsatz Doch trotz dieser Dauerbelastung lassen viele bei ihrem Heizungssystem keine regelmäßige Wartung durchführen im Gegensatz zu ihrem Fahrzeug Denn jeder Autofahrer weiß dass sein Auto aus Gründen der Sicherheit des Umweltschutzes und der Langlebigkeit regelmäßig inspiziert geprüft und gewartet werden muss wobei in gewissen Zeitabständen bestimmte Verschleißteile ersetzt werden Und genau so verhält es sich auch mit der Heizung Damit die Heizungsanlage auch wirklich die durchschnittliche Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren erreicht ist regelmäßig eine Reinigung der Heizflächen im Wärmeerzeuger eine Überprüfung der regelungstechnischen Einrichtungen sowie der Brennereinstellung notwendig Diese Maßnahmen stellen nicht nur einen störungsfreien Betrieb sicher sondern senken außerdem den Energieverbrauch der Anlage Die Wartung von Heizgeräten und die Störungsbeseitigung dürfen nur von einem Fachhandwerker ausgeführt werden Dieser stellt bei einer Wartung und Inspektion die Gebrauchsfähigkeit und damit die Sicherheit der Anlage fest Der Hauseigentümer kann aber auch selbst etwas für die Betriebssicherheit seiner Heizanlage tun Ist das Haus zum Beispiel mit Gas versorgt raten Experten einmal im Jahr zu einem Check Dabei ist darauf zu achten dass Absperreinrichtungen am Gas Hausanschluss und an Gaszählern frei zugänglich sind Frei verlegte Gasleitungen müssen gut befestigt sein und dürfen nicht

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/jetzt_an_die_kalten_tage_denken_ist_die_eigene_heizung_fit_fuer_den_winter_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Keine kalte Dusche bei der Energierechnung: Duschen und Baden – mit Erdgas günstiger - 2003 | ASUE
    Das geht aus einem Kostenvergleich zwischen Erdgas und Strom hervor den die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V jetzt veröffentlicht und in einer Broschüre zusammengefasst hat Demnach liegen die Energiekosten bei Erdgas bei einem einmaligen Duschvorgang 50 Liter Warmwasser bei 0 11 Euro während sie bei Strom mit mehr als dem doppelten nämlich mit 0 23 Euro zu Buche schlagen Ähnlich verhält es sich bei einem Vollbad 120 Liter Warmwasser Dort betragen die Energiekosten bei Erdgas 0 27 Euro bei Strom 0 54 Euro Betrachtet man nun die Kosten in einem Monat werden die Unterschiede noch deutlicher Bei 30 Duschvorgängen im Monat liegt die Warmwasserbereitung mit Erdgas bei 3 37 Euro bei Strom immerhin bereits bei 6 77 Euro Während der Energiebedarf für die Heizung auf Grund gesetzlicher Vorgaben wie beispielsweise der Energieeinsparverordnung in der Zukunft in neuen Häusern zum Teil deutlich zurückgehen wird bleibt der Energiebedarf für Warmwasser konstant oder steigt sogar an Die Sanitärausstattung der Wohnungen wird immer besser und für viele Menschen ist die tägliche Dusche selbstverständlich Deshalb sind Bauherren aber auch Modernisierer gefordert sowohl für die Warmwasserbereitung als auch für die Heizung ein ökonomisch und ökologisch sinnvolles System zu installieren Führt man einen Vollkostenvergleich unter Einbeziehung der Investitions und Betriebskosten durch dann zeigt sich dass die zentrale Warmwasserbereitung mit Erdgas im Vergleich zu Strom basierten Systemen und zu dezentralen Durchlauferhitzern besser abschneidet Und auch Umweltargumente sprechen für Erdgas Es wird im Vergleich zu Strom ohne Umwandlung direkt zur Wärmeerzeugung eingesetzt und zudem werden bei seiner Nutzung im Vergleich zu anderen fossilen Brennstoffen wie Heizöl oder Kohle am wenigsten Schadstoffe freigesetzt Die von der ASUE erarbeitete Info Broschüre Damit die Energierechnung nicht zur kalten Dusche wird kann in Einzelexemplaren kostenlos bei der ASUE Bismarckstraße 16 67655 Kaiserslautern Fax 0631 360 90 71 bezogen oder

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/keine_kalte_dusche_bei_der_energierechnung_duschen_und_baden_%E2%80%93_mit_erdgas_guenstiger_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Energie sparen im Haushalt: ASUE präsentiert Liste sparsamer Haushaltsgeräte! - 2003 | ASUE
    muss ein Haushaltsgerät erfüllen um als sparsam zu gelten nach welchen Kriterien wird dies festgelegt und wie lässt sich feststellen ob ein Gerät besonders sparsam ist Antwort auf all diese Fragen gibt eine umfangreiche Liste die die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch veröffentlicht hat Sie basiert auf einer Marktanalyse von mehr als 3 500 Haushaltsgroßgeräten des Niedrig Energie Institutes Detmold und enthält daraus jene Modelle die als besonders oder relativ sparsam eingestuft wurden Zur besseren Übersichtlichkeit sind die Geräte nicht nur in die Kategorien Kühlschränke Gefriergeräte Waschmaschinen Waschtrockner Spülmaschinen sowie Trockner sondern auch verschiedene Bauformen wie Standgeräte oder Tisch Unterbaugeräte eingeteilt und entsprechend ihres genauen Energieverbrauchs geordnet Darüber hinaus gibt die Liste weitere zahlreiche Tipps und Hinweise etwa zu Energiekennzeichen Gerätetypen und weiteren Einsparmöglichkeiten beispielsweise zur Auswahl des optimalen Aufstellortes für Kühlgeräte oder die Warmwassernutzung bei Wasch und Spülmaschinen Die Broschüre kann unter www asue de aus der Rubrik Sparsame Haushaltsgeräte als pdf Datei heruntergeladen werden Dort gibt es auch direkten Zugriff auf die komplette Datenbank mit deren Hilfe man sich schnell das individuell passende und zugleich sparsamste Haushaltsgerät anzeigen lassen kann Bei Bedarf kann eine Druckfassung der Broschüre Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2003 auch unter folgender Anschrift als

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/energie_sparen_im_haushalt_asue_praesentiert_liste_sparsamer_haushaltsgeraete_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Gas-Klimageräte vermeiden Stromengpässe - 2003 | ASUE
    Sparsame Haushaltsgeräte Innovationspreis Termine Veranstaltungen Fördermittel Wer bietet an Aktuelles Presse Über Uns Über Uns Unsere Mitglieder Tätigkeitsberichte 11 08 2003 Gas Klimageräte vermeiden Stromengpässe vorherige nächste Übersicht Der durch die langanhaltende Hitzeperiode verursachte hohe Kühl und Klimatisierungsbedarf könnte möglicherweise Probleme in der Stromversorgung schaffen Wie verschiedene Hörfunksender berichteten schließen Sprecher der großen Energiekonzerne regional begrenzte vorübergehende Stromabschaltungen nicht mehr aus sollte wegen der Hitzewelle die Stromnachfrage auch nur geringfügig steigen Um solche Situationen zu vermeiden plädiert die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V für einen verstärkten Einsatz von Gas Klimageräten Diese Geräte funktionieren auf der Basis der Absorptionstechnik bzw des gasmotorischen Antriebs so dass kein elektrischer Strom für den Betrieb des Kälteaggregates erforderlich ist Diese relativ junge Technologie hat sich in Deutschland bereits in vielen Einsatzbereichen bewährt Wie die ASUE berichtete wurden in asiatischen Ländern bereits erfolgreich Förderprogramme für Gas Klimageräte realisiert um in den Sommermonaten die Stromversorgungssituation zu optimieren Nach den Erfahrungen des Sommers 2003 sollte über solche Maßnahmen auch in Deutschland nachgedacht werden so ein ASUE Sprecher Ansprechpartner Dipl Ing Jürgen Stefan Kukuk Telefon 0 30 22 19 13 49 0 E Mail kukuk asue de zurück zur Übersicht Artikel weiterempfehlen Drucken TXT downloaden

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/gas-klimageraete_vermeiden_stromengpaesse_-_2003 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •