archive-de.com » DE » A » ASUE.DE

Total: 784

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Zukunftstechnologien mit Erdgas - 2007 | ASUE
    wurde die GHP schnell als wirtschaftliche Alternative akzeptiert so dass die Anzahl der installierten GHP in Japan auf über 500 000 geschätzt werden kann Gasmotor BHKWs zur gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme für das Einfamilienhaus können ebenfalls schon als etabliert gelten Allein von Eco Will einem System mit 4 Takt Gasmotor 1 kW elektrischer sowie 3 25 kW thermischer Leistung und einem beachtlichen Gesamtwirkungsgrad von 85 Prozent wurden seit 2003 rund 75 000 Einheiten verkauft Ziel ist bis zum Jahr 2010 die Zahl der verkauften Einheiten auf 235 000 mehr als zu verdreifachen Darüber hinaus schicken sich weitere erdgasbasierte Zukunftstechnologien an den japanischen Markt zu erobern Dazu zählen beispielsweise die Polymerelektrolytmembran Brennstoffzellen PEFC die von SANYO TOSHIBA FCP EBARA MATSUSITA und TOYOTA entwickelt wurden Sie eignen sich aufgrund ihrer Leistungsdaten elektrische Leistung 0 7 bis 1 kW speziell für den Einsatz in Wohnungen oder Einfamilienhäusern Aktuell testet Tokyo Gas 400 von diesen Geräten umfassend in einem Feldversuch Ziel ist neben einer 26 prozentigen Primärenergieeinsparung auch eine Reduktion der Kohlendioxidemissionen um 40 Prozent Anders als in Europa arbeiten Hersteller Regierung und Gaswirtschaft gemeinsam an der Entwicklung der Brennstoffzellen Die Regierung stellt dafür beachtliche Forschungsmittel bereit Der Aufbau der Serienfertigung und das Ausschöpfen von Einsparpotenzialen ist Sache des jeweiligen Herstellers Weitere erdgasbasierte Innovationen aus Japan sind ein Dampfbad speziell für den privaten Wellnessbereich dessen Bedienkonsole sogar über einen eingebauten Fernsehempfänger verfügt das sprechende Gasküchengerät Pipitto Konro Dampfkocher Wäschetrockner und Gasgrill eine Einzelraumheizung sowie das Multifunktions Brennwertgerät Eco Jozu Letzteres stellt neben dem Warmwasser auch die Heizwärme für die verschiedenen Räume einer Wohnung eines Einfamilienhauses bereit außerdem kann es die Badewanne anwärmen und vieles mehr Um die Popularität und Akzeptanz ihrer neuen Produkte zu erhöhen setzen die japanischen Gasversorgungsunternehmen auf eine Vielzahl von Maßnahmen Dazu zählen neben Werbeschaltungen in Medien die gezielte

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/zukunftstechnologien_mit_erdgas_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Aktueller Stand der Einspeisung von Bioerdgas in Deutschland - 2007 | ASUE
    Bioerdgasmengen gestaltet sich schwierig da derzeit noch keine für Bioerdgas zugelassenen Messgeräte verfügbar sind In H Gasgebieten kann die Beimischung von geringen Mengen Flüssiggas notwendig sein um die im DVGW Arbeitsblatt G 685 geforderten Brennwertvorgaben einhalten zu können Die Regeln zur Vermarktung von Bioerdgas sind kompliziert Der Bioerdgasproduzent ist verantwortlich für die Gasqualität Er informiert sich beim Netzbetreiber über verfügbare Netzkapazitäten Bioerdgasmengen werden wie andere Gasmengen von einem virtuellen Handelspunkt aus verkauft Der Netzbetreiber bilanziert die ein und ausgespeisten Mengen Die Gasnetzzugangsverordnung sieht abweichend von der üblichen 1 stündigen Basisbilanzierung bei Bioerdgas einen Bilanzierungszeitraum von 12 Monaten vor Erfahrungen mit dem einjährigen Bilanzierungszeitraum gibt es bislang nicht Werden Bioerdgasmengen in wärmegeführten KWK Anlagen eingesetzt ergibt sich ein Unterschied zwischen der Einspeisestruktur der Bioerdgasanlage und der Abnahmestruktur der KWK Anlage über das Jahr Die Folge Das Netz wird als Speicher genutzt sofern das technisch möglich ist Ungeklärt und umstritten ist die Frage wer die Kosten für die Speicherung trägt Bei der Nutzung von Bioerdgas ist derzeit die Stromerzeugung in KWK Anlagen erste Wahl Durch die Regelungen des EEG werden Strompreise von 16 51 bis 20 99 Ct kWhel erzielt Allerdings erhält der Bioerdgaseinsatz in Kraftfahrzeugen zunehmende Beachtung Ein Grund ist die hohe Effizienz Ein Erdgasfahrzeug kann mit dem Bioerdgas aus einem Hektar Maissilage rund 60 000 Kilometer weit fahren das bedeutet 1 5 Mal um den Äquator Ein beispielhaftes Pilotprojekt ist die Anlage in Pliening bei München Sie wurde von der RES Renewable Energy Systems GmbH München initiiert und konzipiert Errichtet und betrieben wird sie von einem Fond der Aufwind Schmack Neue Energien GmbH Co KG Regensburg in Zusammenarbeit mit RES Die Inbetriebnahme der Anlage mit Produktion von Bioerdgas erfolgte im Dezember 2006 In Pliening wird das aus vergorener Biomasse gewonnene Biogas im Druckwechselverfahren zu Bioerdgas aufbereitet 6 3 Millionen Nm3 Roh Biogas werden jährlich in Pliening erzeugt Mit einer jährlichen Aufbereitungskapazität von etwa 3 9 Millionen Nm3 Biomethan ist diese Anlage derzeit auch die bayernweit größte Sie hat eine Energieeinspeisekapazität von rund 40 Millionen kWh was einem jährlichen Erdgasverbrauch von rund 1 300 Vier Personen Haushalten entspricht Mit dem direkt in das Erdgasnetz der Stadtwerke München eingespeisten Bioerdgas betreibt die E ON Bayern Wärme in Poing und Puchheim zwei Blockheizkraftwerke in denen das Bioerdgas dann verstromt und gleichzeitig die anfallende Wärme ganzjährig in ein Fernwärmenetz eingespeist wird Eine weitere Pilotanlage betreibt die STAWAG Energie GmbH in Straelen Nordrhein Westfalen Dort steht eine Gasaufbereitungsanlage zur Veredelung von Rohbiogas das örtliche Produzenten aus Mais Getreide und Gülle in einer Menge von rund 550 m3 pro Stunde herstellen Per Druckwechseladsorptionsverfahren wird das Rohbiogas gereinigt und mit über 95 Prozent Methananteil auf Erdgasqualität gebracht Um den speziellen Anforderungen des örtlichen Netzes an die Gasbeschaffenheit Brennwert 11 22 11 54 kWh m3 Wobbe Index 14 21 14 46 kWh m3 Methanzahl mindestens 72 gerecht zu werden erfolgt vor der Einspeisung ins Erdgasnetz der Gelsenwasser Energienetze GmbH noch die Beimischung eines geringen Anteils an Flüssiggas LPG Die Einspeisung wird unterbrochen wenn die eingespeiste Menge den Gasabsatz

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/aktueller_stand_der_einspeisung_von_bioerdgas_in_deutschland_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • 30 Jahre ASUE - 2007 | ASUE
    Ehre als Präsident der ASUE gewählt zu werden Damit habe ich aber auch die Entscheidung getroffen eigene Initiativen zur Förderung sparsamer Energieanwendungen einzubringen und die Arbeit der ASUE mit fortzuentwickeln Worin sahen und sehen Sie die wichtigsten Aufgaben der ASUE Die ASUE versteht sich als Dienstleistungsstelle sowie als Vermittler von Know how rund um die Erdgasanwendungen und zwar für jeden Das beginnt mit dem Nutzer von Energie geht über die politischen Kreise und Journalisten bis hin zu den einzelnen Berufsgruppen die an sparsamen Energieanwendungen interessiert sind Um dieser Positionierung und Aufgabenstellung Rechnung zu tragen haben wir ein breites Publikationsprogramm aufgestellt den Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft etabliert und die Öffentlichkeitsarbeit forciert Diese drei Bausteine greifen in ihrer Struktur und Umsetzung wie Puzzle Bausteine ineinander und bilden somit konzeptionell ein zielgerichtetes Instrumentarium in Sachen Gasanwendungen Energieeffizienzsteigerung und Umweltschonung Dabei werden wir sehr wirksam von einem über viele Jahre gewachsenen Netzwerk unterstützt zu dem natürlich insbesondere unsere Mitgliedsunternehmen zählen Die ASUE Mitglieder sind bedeutende Unternehmen der Energiewirtschaft In Ihrer Amtszeit wurde auch die Transferstelle neue Produkte der ASUE ins Leben gerufen Das war mir persönlich ein besonderes Anliegen und dokumentiert den Innovationswillen der ASUE Mit der Transferstelle erfüllt die ASUE eine ihrer wichtigsten Funktionen nämlich Motor und Entwicklungshelfer für neue Geräteinnovationen für den deutschen Markt zu sein Dabei sind wir im Hinblick auf gasverbrauchende Geräte selbst aktiv geworden beginnend schon in frühen Phasen einer Geräteentwicklung und haben selbst Impulse für die Produktentwicklung gegeben Energieeinsparpotenziale können eben nur dann erschlossen werden wenn sparsame zuverlässige und bezahlbare Gerätelösungen verfügbar sind Damit hat die ASUE schon bisher einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz zur Reduzierung der Emissionen und zur Ressourcenschonung geleistet Können Sie uns hierfür Beispiele nennen Mit der Strom erzeugenden Heizung die durch uns sehr stark promotet wird möchten wir die Schallmauer für die Anwendung der sinnvollen Kraft Wärme Kopplung im Einfamilienhaus durchbrechen Ich persönlich gebe dieser Technologie eine große Zukunft Einen ebenfalls hohen Stellenwert hat für mich die Kombination von erdgasbasierter Brennwerttechnik und Solartechnik Sie kann in Deutschland millionenfach zum Einsatz kommen und trägt ebenso wie die von uns massiv geförderte Gas Wärmepumpe bzw das Gasklimagerät zur weiteren Energieeffizienzsteigerung und zum Umweltschutz bei Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch der von uns seit 1980 ausgelobte Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft in dessen Rahmen wir oft innovative Systemlösungen ausgezeichnet haben die sich hinterher als Standard etablierten Das heißt auch in diesem Kontext hat die ASUE die Initiative ergriffen um durch den Einsatz von Erdgas bzw durch die Substitution kohlenstoffreicher Energieträger die Gesamtemission zu senken Übrigens werden wir künftig außer mit dem ADAC bei der Preisauslobung auch mit der dena zusammenarbeiten Die ASUE wurde jetzt 30 Jahre alt wie sehen die nächsten 30 Jahre aus Viele der derzeit aktuellen Aufgaben werden auch weiterhin an Aktualität nicht verlieren Hierzu zählt die Öffentlichkeits und Informationsarbeit ebenso wie die Arbeit der Transferstelle Dennoch zeichnet sich schon jetzt ab dass sich die Gaswirtschaft durch das Energiewirtschaftsgesetz und durch die Versorgungsstruktur in Zukunft verändern wird Zwar werden die Strom und Gaswirtschaft

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/30_jahre_asue_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Wie fit ist Ihre Heizungsanlage? - 2007 | ASUE
    Check für die Heizung In Deutschland sind rund vier Millionen Heizungsanlagen energetisch veraltet und verbrauchen somit mehr Energie als nötig Für den Gebäudeeigentümer resultieren aus einer ineffizienten Heizungsanlage hohe Kosten und zudem wird die Umwelt unnötig belastet Deshalb ist es wichtig die Fitness der eigenen Heizungsanlage zu überprüfen Wie man das macht das zeigt die neue Broschüre Energiekosten sparen und Umwelt schonen Fitness Check Heizung der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V Der Austausch eines alten Heizkessels bietet ein enormes Einsparpotenzial Der Energieverbrauch und damit auch die Energiekosten lassen sich um bis zu 40 Prozent reduzieren Die optimale Abstimmung von Heizkessel Warmwasserspeicher Pumpen Regelung Rohrleitungen und Heizkörpern trägt zu einer weiteren Energiekostenreduzierung bei Ob solche Einsparpotenziale auch in Ihrem eigenen Wärmeversorgungssystem schlummern können Sie nun mit Hilfe des neuen Fitness Check Heizung auf einfache Weise selbst ermitteln Der Check prüft zunächst anhand des so genannten Energiekennwertes dem auf einen Quadratmeter umgerechneten jährlichen Energieverbrauch ob der eigene Energieverbrauch über dem Durchschnitt liegt Der Wert lässt sich in nur wenigen Schritten berechnen Neben dem Energiekennwert geben weitere Kriterien Auskunft über den Zustand der Wärmeversorgungsanlage Dies sind unter anderem das Alter des Heizkessels Kessel mit einem Alter von mehr als 25 Jahren gelten als technisch überholt eine dem tatsächlichen Bedarf angepasste Leistung des Heizkessels sowie die auftretenden Abgasverluste Zu einer effizienten Heizungsanlage gehören weiterhin gedämmte Rohrleitungen geregelte Umwälzpumpen abgeglichene Heizkörper mit Thermostat Ventilen sowie eine in Abhängigkeit von der Außentemperatur agierende Heizungsregelung Einzelexemplare der Broschüre Energiekosten sparen und Umwelt schonen Fitness Check Heizung sind bei der ASUE Tel 06 31 360 90 70 E Mail info asue de kostenfrei erhältlich Zudem lässt sich die neue ASUE Veröffentlichung als PDF Datei von der ASUE Homepage www asue de aus der Rubrik Energie im Haus Veröffentlichungen herunterladen ASUE Bei Veröffentlichung erbitten wir

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/wie_fit_ist_ihre_heizungsanlage_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ASUE-Ratgeber Wärmeversorgung | ASUE
    Ratgeber Wärmeversorgung den die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V herausgegeben hat Der Anteil von Heizung und Warmwasser am gesamten Energieverbrauch eines Haushaltes beträgt fast 90 Prozent Deshalb lassen sich durch die Wahl eines effizienten Heizsystems die Energiekosten eines Haushalts besonders deutlich reduzieren So hat die ASUE bei einem ebenfalls in dieser Broschüre veröffentlichten Kostenvergleich Heizung 2007 08 von sieben gängigen Heizsystemen bei den Vollkosten dabei werden nicht nur die einmalig anfallenden Investitionskosten sondern auch die jährlichen Energiekosten berücksichtigt Unterschiede von bis zu rund 1 450 Euro pro Jahr festgestellt Nach der Musterrechnung stellt ein Erdgas Brennwertgerät als Dachheizzentrale mit einer Warmwasserbereitung über einen Speicher das günstigste System dar Da in Neubauten Erdgas mittlerweile in über 70 Prozent der Haushalte zum Einsatz kommt stellt der Einbau von Erdgas Brennwerttechnik eine langfristig sichere Entscheidung dar Da eine Musterrechnung nicht alle Fälle abdecken kann sind in der Broschüre leicht verständliche Anleitungen zur Erstellung einer individuellen Vollkostenrechnung enthalten Bei der Entscheidung für ein Wärmeversorgungssystem bestehend aus Heizung Warmwasserbereitung und Wohnungslüftung sind bei der Auswahl der Anlagentechnik und des Energieträgers in erster Linie der zu erzielende Komfort die Investitions Energie und Betriebskosten sowie die Umweltverträglichkeit zu berücksichtigen Bei der Anlagentechnik empfiehlt die ASUE Broschüre die Erdgas Brennwerttechnik Sie bietet einen hohen Heiz und Regelkomfort und ist besonders sparsam da sie auch einen Teil der Abgaswärme für Heizzwecke nutzt Dies wiederum reduziert sowohl die Kosten als auch die Umweltbelastung Noch mehr Umwelt und Kostenvorteile lassen sich durch die Kombination von Erdgas Brennwerttechnik mit regenerativen Energien wie der Solarenergie beispielsweise zur Warmwasserbereitung erzielen Darüber hinaus bietet die ASUE Publikation weitere wichtige Informationen etwa zur Wohnungslüftung Einzelexemplare der Broschüre Ratgeber Wärmeversorgung mit Kostenvergleich Heizung 2007 08 sind bei der ASUE Tel 06 31 360 90 70 E Mail info asue de kostenfrei erhältlich Zudem

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/asue-ratgeber_waermeversorgung (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Broschüre | ASUE
    Broschüren Grafiken Vorträge Umwelt Klimaschutz Broschüren Grafiken Vorträge Arbeitskreis Energiedienstleistungen Broschüren Grafiken Arbeitskreis Service Bestellliste Broschüren Energiecheck Sparsame Haushaltsgeräte Innovationspreis Termine Veranstaltungen Fördermittel Wer bietet an Aktuelles Presse Über Uns Über Uns Unsere Mitglieder Tätigkeitsberichte 2007 Ratgeber Wärmeversorgung mit Kostenvergleich Heizung vorherige nächste Übersicht Wer baut entscheidet sich für ein Heizungssystem für viele Jahre Vielfach unbekannt ist dass Heizung und Warmwassersysteme fast 90 Prozent der gesamten Energie im Haushalt verbrauchen Bei einem Vergleich der Kosten unterschiedlicher Systeme sind daher neben den Investitionskosten auch die Energiekosten zu berücksichtigen Die ASUE hat mit dem Ratgeber Wärmeversorgung einen Vollkostenvergleich gängiger Systeme vorgestellt Der Kostenvergleich dient als Muster für eigene Berechnungen Die Broschüre enthält eine Rechenhilfe womit eine individuelle Vollkostenrechnung erstellt werden kann Die Broschüre Ratgeber Wärmeversorgung der ASUE 24 Seiten DIN A4 richtet sich an den Bauherren und an alle Interessierte Er enthält wichtige Hinweise über Heiz und Warmwasserbereitungssysteme über die Nutzung regenerativer Energien und über Lüftungssysteme Ansprechpartner Dipl Ing Jürgen Stefan Kukuk Telefon 0 30 22 19 13 49 0 E Mail kukuk asue de zurück zur Übersicht Artikel weiterempfehlen Drucken PDF kostenlos downloaden Seitenanzahl 24 Stand 2007 Broschüre Fitness Check Heizung 2007 28 Seiten Broschüre Der Energieausweis für den Gebäudebestand 2007

    Original URL path: http://asue.de/energie-im-haus/broschueren/09_05_07_ratgeber_waermeversorgung_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Was kosten Dusche und Vollbad? - 2007 | ASUE
    den Austausch veralteter Heizkessel und verbesserte Dämmung seit Jahren rückläufig ist bleibt der Energie und Wasserbedarf für Warmwasser konstant hoch oder zeigt sogar ansteigende Tendenz Der Grund Die Sanitärausstattung der Wohnungen wird immer besser und die Lebensgewohnheiten ändern sich Tägliches Duschen ist heute für viele Menschen selbstverständlich Deshalb sind Energie sparende und kostengünstige Lösungen für die Erwärmung von Trinkwasser gefragt Wer über die Kosten für Warmwasser nachdenkt sollte neben den Anschaffungskosten für die Warmwasserbereitungs Systeme vor allem die Energiekosten berücksichtigen denn sie fallen nicht einmalig an sondern belasten als verbrauchsgebundene Kosten kontinuierlich die Haushaltskasse Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch Kaiserslautern hat nun in einem Vergleich die verbrauchsgebundenen Kosten für eine Dusche und für ein Vollbad mit Strom und Erdgas gegenübergestellt Betrachtet wurden dabei die Wasser und die Energiekosten Für diesen Vergleich wurden zwei gängige Warmwasserbereitungs Systeme ausgewählt eine zentrale Warmwasserbereitung mit Erdgas Speichersystem mit indirekt beheiztem Trinkwasserspeicher und ein mit Strom betriebener Durchlauferhitzer Für einen Kubikmeter Trinkwasser sind rund 1 70 Euro einschl MWSt ohne Grundpreis zu zahlen Daraus ergeben sich für eine Dusche 50 Liter Wasserkosten in Höhe von 9 Cent und für ein Vollbad 120 Liter von 20 Cent Als Energiebedarf wurde für das erdgasbetriebene System von 2 85 kWh Dusche und von 6 82 kWh Vollbad beim elektrisch betriebenen System von 1 69 kWh Dusche und von 4 05 kWh Vollbad ausgegangen Für die Energiepreise wurden bei Strom 18 5 Cent kWh und bei Erdgas 6 0 Cent kWh ermittelt Daraus resultieren beim Vollbad Gesamtkosten in Höhe von 95 Cent bei elektrischer Warmwasserbereitung gegenüber 61 Cent bei der Warmwasserbereitung mit Erdgas Beim Duschen betragen die Kosten 40 Cent Strom beziehungsweise 26 Cent Gas das entspricht einer Ersparnis von rund 50 Euro pro Jahr für eine Person die täglich einmal duscht Für Erdgas sprechen außerdem

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/was_kosten_dusche_und_vollbad_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Neue Fachinformation der ASUE - 2007 | ASUE
    Blockheizkraftwerken KWK Anlagen veröffentlicht Blockheizkraftwerke BHKW beziehungsweise Anlagen der Kraft Wärme Kopplung KWK sind eine effiziente Technik um Objekte sowohl mit Wärme als auch mit elektrischem Strom zu versorgen Daher eignen sie sich besonders zur Senkung des Primärenergiebedarfs sowie zur Minderung der Kohlendioxidemissionen Bei der Integration in die Energieversorgung z B zur Beheizung von Gebäuden oder zur Brauchwassererwärmung sind einige Punkte zu beachten um einen sicheren und möglichst sparsamen Betrieb zu gewährleisten In der Broschüre werden Beispiele vorgestellt wie BHKW und KWK Anlagen in Kombination mit einem Pufferspeicher oder unterschiedlichen Kesseln geplant und installiert werden können Weiterhin werden Beispiele der elektrischen Einbindung vorgestellt Ergänzende Kapitel beschreiben Aspekte die beim Anschluss an das Erdgasnetz beziehungsweise an die Abgasanlage sowie an die Regelungstechnik zu berücksichtigen sind Abschließend fasst eine Checkliste noch einmal wichtige Punkte zusammen Die ASUE Broschüre Einbindung von kleinen und mittleren Blockheizkraftwerken KWK Anlagen Best Nr 05 01 07 kann über den Verlag Rationeller Erdgaseinsatz Postfach 2547 67613 Kaiserslautern Fax 0631 360 90 71 zum Preis von 2 50 Euro pro Stück zuzüglich Verpackung Versandkosten und Mehrwertsteuer Mindestbestellwert 10 Euro bezogen werden Einzelexemplare sind kostenfrei bei der ASUE Tel 0631 360 90 70 E Mail info asue de erhältlich Zudem

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/neue_fachinformation_der_asue_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •