archive-de.com » DE » A » ASUE.DE

Total: 784

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Effiziente Wärmeversorgung kombiniert neue und alte Systemkomponenten - 2007 | ASUE
    dieser Vorgaben entwickelte isocal in Kooperation mit der REA dann ein Anlagenkonzept das vorhandene und neue Komponenten auf intelligente Weise miteinander verknüpft Dazu ersetzte man die vorhandenen gasmotorischen Wärmepumpen durch Gasabsorptionswärmepumpen Pro Gebäude sind jetzt 2 erdgasbefeuerte Absorptionswärmepumpen des Typs ROBUR GAHP W LB in Kaskadenschaltung im Einsatz Alle 4 leisten zusammen 140 kWhth dies entspricht dem Grundwärmebedarf beider Gebäude Diese Auslegung garantiert den Gasabsorptionswärmepumpen in Verbindung mit den Heizwasser Pufferspeichern 2 x 3 000 Liter pro Gebäude eine maximale Betriebsstundendauer weshalb sie in diesem Fall ihre Effizienzvorteile gegenüber anderen Wärmeversorgungssystemen voll ausspielen können Als Umweltwärmequelle dienen Luftabsorber auf den Gebäudedächern Diese bestehen aus mehreren Absorber Ebenen und bilden damit so genannte Energiestapel Dadurch ist es möglich auf relativ kleiner Grundfläche von etwa 40 m2 eine verhältnismäßig große Absorberfläche zu realisieren Als Medium zur Wärmeübertragung dient Solewasser das üblicherweise in Verbindung mit Erdsonden verwendet wird Solewasser kann durch seinen Glykol Anteil auch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt fließen Auf diese Weise ist es möglich dass die Luftabsorber den Wärmepumpen bis zu einer Lufttemperatur von 5 C in ausreichendem Maße Umweltwärme liefern Erst wenn die Außentemperatur unter diesen Wert sinkt schalten die Spitzenlastkessel zur Unterstützung ein Dank dieser durchdachten Auslegung erreichen die Spitzenlastkessel jährlich nur rund 100 Betriebsstunden In dieser geringen Betriebsdauer liegt ein bedeutender Vorteil der neuen Wärmeversorgungsanlage Die im Vergleich zu neuen Brennwertgeräten leicht höheren Verbrauchs und Emissionswerte der bereits vorhandenen Niedertemperaturtechnik Spitzenlastkessel fallen kaum noch ins Gewicht und machen einen Kesselaustausch wirtschaftlich sowie ökologisch entbehrlich Auf diese Weise konnte die Forderung die Investitionssumme für die neue Wärmeversorgungslösung der Bundeswehrkaserne in Volkach so niedrig wie möglich zu halten erfolgreich umgesetzt werden ohne dabei nennenswerte Kompromisse hinsichtlich des Einsparungspotenzials sowie der Umwelteffizienz machen zu müssen Ein weitere Reduzierung der Investitionskosten wurde durch die Nutzung von Luftabsorbern erreicht denn diese lassen

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/effiziente_waermeversorgung_kombiniert_neue_und_alte_systemkomponenten_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Die zehn wichtigsten Tipps: Energiesparen beim Heizen - 2007 | ASUE
    Regeln beachtet Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V stellt jetzt rechtzeitig zu Beginn der Heizperiode 10 praktische Tipps vor mit denen sich auf einfache aber wirkungsvolle Weise Heizkosten einsparen lassen 1 Führen Sie den Fitness Check Heizung durch Wie das geht das sagt Ihnen die gleichnamige Broschüre die Sie im Internet unter www asue de Fitness herunterladen können 2 Veraltete Heizungsanlagen modernisieren Denn moderne Systeme wie Erdgas Brennwertgeräte verbrauchen im Vergleich zu alten Anlagen rund 30 Prozent weniger Energie 3 Wärmedämmung des Gebäudes überprüfen Dabei ist besonders auf Heizkörpernischen zu achten da hier die Hauswand in der Regel am dünnsten ist und die meisten Wärmeverluste entstehen 4 Heizungsanlage witterungsgesteuert und mit automatischer Temperaturabsenkung betreiben Durch die Absenkung der Raumtemperatur bei Nacht oder längerer Abwesenheit ergeben sich deutliche Einsparpotenziale Jedes Grad weniger verringert die Heizkosten um rund sechs Prozent 5 Optimale Raumtemperaturen wählen Empfohlen sind 20 C für Wohn und Arbeitsräume für Küche und Schlafzimmer 18 beziehungsweise 17 C sowie für Flure 10 bis 15 C 6 Vorhänge und Jalousien nachts schließen Das bewirkt für die Wohnung das gleiche wie die Bettdecke für den Menschen nämlich Wärmedämmung Die Energieersparnis beträgt bis zu vier Prozent 7 Richtig lüften Niemals Dauerlüften bei gekipptem Fenster und aufgedrehter Heizung stattdessen mehrmals kurzzeitig rund zehn Minuten Fenster weit öffnen 8 Heizkörper nicht durch Möbel Verkleidungen oder Gardinen verdecken Dies beeinträchtigt die Luftzirkulation und somit eine optimale Wärmeverteilung im Raum Dabei können bis zu 20 Prozent der Energie verloren gehen 9 Heizkörper abgleichen lassen Dadurch wird gewährleistet dass jeder Heizkörper innerhalb des Systems mit der tatsächlich benötigten Wärmemenge versorgt wird über den entsprechenden Heizwasserstrom 10 Heizkörper entlüften Das ist wichtig wenn die Heizkörper ungleich warm werden oder Luftgeräusche auftreten Dazu wird die Entlüftungsschraube mit einem Schlüssel solange offen gehalten bis Heizwasser austritt ASUE

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/die_zehn_wichtigsten_tipps_energiesparen_beim_heizen_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Senkung der energiebedingten CO2-Emissionen: Erdgas erschließt erneuerbare Energien - 2007 | ASUE
    der Energieeffizienz der andere die Substitution CO 2 reicher Energieträger durch CO 2 ärmere Alternativen wie Erdgas sowie die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien Erdgas hat den höchsten Wasserstoffgehalt aller fossilen Energieträger und weist deshalb bei der Verbrennung die günstigste CO 2 Bilanz auf Außerdem lässt es sich gut mit erneuerbaren Energien kombinieren zum Beispiel mit Solarenergie mit Umweltwärme und seit kurzem mit Biogas Dabei bietet sich vor allem die Nutzung von Solarenergie für die Warmwasserbereitung an Eine Solaranlage mit 4 bis 6 m 2 Kollektorfläche kann über das Jahr den Warmwasserbedarf eines vierköpfigen Haushalts bis zu 60 abdecken Die Gasheizung stellt in dieser Kombination die Grundversorgung sicher Sie verursacht deutlich weniger klimabelastende CO 2 Emissionen als andere Nachheizsysteme Kostenlose erneuerbare Umweltwärme kann durch Gaswärmepumpen genutzt werden So lassen sich sehr hohe Nutzungsgrade und bedeutende Einsparungen von Primärenergie erreichen Gaswärmepumpen bestehen aus vier Grundbauteilen Kondensator Verdampfer Druckreduzierventil und Kompressor Der Kompressor wird von einem Gasmotor angetrieben Somit kann die anfallende Motorwärme ebenfalls genutzt werden Bei den so genannten Absorptionswärmepumpen wird der Kompressor thermisch z B mit Erdgas oder Abwärme angetrieben Derzeit setzt man Gaswärmepumpen insbesondere zum Heizen und Kühlen im gewerblich genutzten Gebäudebereich ein Zu den bekanntesten regenerativen Energien zählen heute die Windkraft die Solarenergie und die Geothermie Weniger bekannt ist dagegen dass sich auch Gas regenerativ erzeugen lässt Dieses Biogas lässt sich mit einer entsprechenden Aufbereitung auf Erdgasqualität veredeln und in die vorhandenen Erdgasnetze einspeisen Bei der Verbrennung der Bioanteile wird dann nur so viel Kohlendioxid freigesetzt wie die zu ihrer Herstellung genutzte Biomasse zuvor der Atmosphäre entzogen hat Viele Gasversorgungsunternehmen arbeiten derzeit Hand in Hand mit den Landwirten um Bioanteile in das deutsche Erdgasnetz einzuspeisen Weitere Informationen zu den genannten Möglichkeiten der Nutzung erneuerbarer Energien sind kostenfrei bei der ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V erhältlich

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/senkung_der_energiebedingten_co2-emissionen_erdgas_erschliesst_erneuerbare_energien_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Broschüre zur Energieeinsparverordnung EnEV 2007 | ASUE
    werden Künftig wird er auch für bestehende Gebäude im Falle eines Nutzerwechsels verlangt Vom Energieausweis betroffen sind sowohl Wohn als auch Nichtwohngebäude Mit dem Energieausweis soll ein einfaches für jedermann verständliches Gütesiegel etabliert werden das mehr Transparenz Vergleichbarkeit und Wettbewerb auf dem Immobilienmarkt schafft Die Vorteile liegen auf beiden Seiten Eigentümer und Vermieter erhalten ein Instrument mit dem sie den Wert ihrer Immobilie besser am Markt darstellen können Im Gegenzug können sich Kauf und Mietinteressenten im Vorfeld eines Vertragsabschlusses einen ersten Eindruck über die energetische Gebäudequalität Wärmeschutz Heiztechnik machen Vor allem aber das war die zugrunde liegende Absicht soll die Einführung des Energieausweises Impulse für die energetische Modernisierung im Gebäudebestand auslösen Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V hat aktuell die Broschüre Der Energieausweis für den Gebäudebestand veröffentlicht Die Broschüre steht im pdf Format unter www asue de in der Rubrik Energie im Haus Veröffentlichungen oder unter www energieausweis aktuell de zum Download bereit Einzelexemplare in gedruckter Form gibt ASUE kostenfrei ab ASUE Bismarckstraße 16 67655 Kaiserslautern Tel 0631 360 90 70 E Mail info asue de Die Publikation richtet sich an diejenigen die aus unterschiedlichen Perspektiven mit der energetischen Optimierung und der Heizungserneuerung befasst sind Dazu

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/broschuere_zur_energieeinsparverordnung_enev_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Neue Heizsysteme sorgen für Energieeinsparung - 2007 | ASUE
    Erdgas die beliebteste Heizenergie Das hat einen deutlich erkennbaren Trend auf dem Gerätemarkt ausgelöst Immer mehr Hersteller bieten Solar Erdgas Anlagen als integriertes einbaufertiges Komplettsystem an bei dem alle erforderlichen Komponenten aufeinander abgestimmt sind Damit wird den Endkunden ein zukunftsfähiges flexibles und wirtschaftliches Heizungssystem an die Hand gegeben Systembedingt sind in unseren Breiten Solarwärmeanlagen auf eine Basisheizung angewiesen Hierbei bilden Erdgas Brennwertgeräte eine ideale Ergänzung denn sie arbeiten im Teillast wie im Volllastbereich sehr effizient und können das schwankende Wärmeangebot der Solarkollektoren flexibel ausgleichen Deshalb liefern immer mehr Heizgeräteanbieter kompakte Komplettlösungen aus Solarthermie und Erdgas Brennwerttechnik die sich sowohl im Neubau als auch bei der Modernisierung bestehender Wärmeversorgungsanlagen problemlos integrieren lassen Sie sind technisch ausgereift und erreichen durch die abgestimmte Betriebsweise hohe Wirkungsgrade Die Systeme umfassen in der Regel Brennwertgerät und Schichtenspeicher mit allen notwendigen Anschlüssen für die Solarenergienutzung sowie ein Regelsystem das für den energieeffizienten Betrieb sorgt Je nach Hersteller werden ergänzend auch passende Solarkollektoren geliefert In der Regel stehen die angebotenen Komplettlösungen in verschiedenen Leistungsgrößen zur Verfügung sodass bedarfsgerechte Varianten für Ein und Mehrfamilienhäuser ausgewählt werden können Für Bauherren und Modernisierer bietet es sich daher an solche Lösungen frühzeitig in ihre Überlegungen einzubeziehen Denn damit lassen sich einfach

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/neue_heizsysteme_sorgen_fuer_energieeinsparung_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Erdgas-Brennwerttechnik und Solarwärmeanlagen als abgestimmte Kombination - 2007 | ASUE
    Die Zahl der installierten Anlagen stieg in den letzten Jahren rapide an Ende 2006 gab es in Deutschland nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft BSW rund 940 000 Anlagen Gesamtkollektorfläche 8 2 Mio m² Gesamtwärmeleistung 5 750 MW von denen allein 140 000 im letzten Jahr eingebaut wurden Bild 1 Grafik Zahl der installierten Anlagen Dabei hat der Anteil der Anlagen die neben der Warmwasserbereitung auch die Raumheizung unterstützen 2006 deutlich zugenommen von ca 25 auf 41 Dahinter steht eine Änderung der Solarförderung Seit Mitte 2005 gibt es für solche Kombi Solarwärmeanlagen höhere Fördersätze siehe Infokasten Auf diese Weise will der Staat den Solaranteil an der Wärmeversorgung von Gebäuden ganz gezielt steigern Auch in eine andere Richtung soll der Solarmarkt durch entsprechende staatliche Impulse angestoßen werden Bisher wurden fast 90 der Kollektorfläche in kleinen Anlagen bis 20 m² eingebaut Deutlichen Nachholbedarf gibt es bei Mehrfamilienhäusern Größere Kollektoranlagen könnten aber ebenso in anderen Bereichen eingesetzt werden z B in Hotels öffentlichen Einrichtungen Gewerbe und Industrie Durch neue Förderbestimmungen für größere Anlagen soll diese Situation verbessert werden Bedarfsgerechte Lösungen für Neubau und Modernisierung Ausgereifte leistungsfähige Geräte und Anlagentechnik für den weiteren Ausbau der Solarwärmenutzung steht zur Verfügung Das wachsende Angebot an Komplettsystemen aus Gas Brennwerttechnik und Solaranlagen macht die Entscheidung für diese Lösung noch leichter Die Systeme umfassen in der Regel Brennwertgerät und Schichtenspeicher mit allen notwendigen Anschlüssen für die Solarenergienutzung sowie ein abgestimmtes Regelsystem das für den energieeffizienten Betrieb sorgt Je nach Hersteller werden ergänzend auch passende Solarkollektoren geliefert Oft stehen die angebotenen Paketlösungen in verschiedenen Leistungsgrößen zur Verfügung sodass bedarfsgerechte Varianten für Ein und Mehrfamilienhäuser bzw andere größere Objekte ausgewählt werden können Die herstellerseitig abgestimmte Kombination der Systemkomponenten erleichtert die Montage Auch im Hinblick auf die Abmessungen und die Zugänglichkeit der Anschlüsse sind die kompakten Komplettlösungen auf eine problemlose Installation und Wartung ausgelegt Damit kommen sie den Anforderungen gerade bei der Heizungsmodernisierung im Gebäudebestand entgegen wo die Bedingungen für den Einbau Platzverhältnisse Türbreite usw häufig nicht ideal sind Fazit Kompakte Energiesparsysteme die Brennwerttechnik und Solarthermie kombinieren sind eine intelligente und flexible Lösung die den Anforderungen des Heizungsmarktes ebenso wie dem aktuellen klimapolitischen Umfeld gerecht wird Sie ermöglichen Anlagenkonzepte die den Einsatz regenerativer Energien mit moderner Heiztechnik Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit verbinden Für Bauherren und Modernisierer bietet es sich an solche Komplettlösungen frühzeitig in ihre Überlegungen einzubeziehen Wer eine neue Heizung einbauen lassen will sollte heute schon im Planungsstadium über die Solarwärmenutzung nachdenken Und wer umgekehrt eine Solaranlage plant sollte sich stets auch Gedanken über den Einbau einer effizienten Heizungsanlage machen Die neuen Geräte können so vielleicht auch Anstöße geben den Modernisierungsstau in den Heizungskellern aufzulösen ASUE Förderprogramme für Solaranlagen Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA fördert im Rahmen des Marktanreizprogramms eine Reihe von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien Solarkollektoren für die Warmwasserbereitung werden mit 60 00 Euro je m² installierter Kollektorfläche mindestens jedoch mit 412 50 Euro bezuschusst Für Solarkollektoren für die kombinierte Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung beträgt die Förderung 105 00 Euro je m² installierter Kollektorfläche Das Antragsverfahren wurde erheblich vereinfacht

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/erdgas-brennwerttechnik_und_solarwaermeanlagen_als_abgestimmte_kombination_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ASUE-Fachtagung "Wärme und Strom im Haus umweltschonend selbst erzeugen" - 2007 | ASUE
    zu tragen stellt die dezentrale Stromerzeugung im Ein und Zweifamilienhaus dar Schon heute ist die dezentrale Stromerzeugung mit Klein BHKW die nach dem Prinzip der Kraft Wärme Kopplung arbeiten realisierbar Diese Geräte übernehmen neben der Stromproduktion auch die Heizfunktion und die Erwärmung von Brauchwasser Dadurch erreichen sie eine höhere Energieausnutzung als bei der getrennten Erzeugung von Strom und Wärme Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Systemen stehen jetzt auch Geräte kleinerer Leistung so genannte Strom erzeugende Heizungen vor der Markteinführung Entwickelt werden diese Geräte auf Basis verschiedener Prinzipien zum Beispiel interner bzw externer Verbrennungsmotoren oder aber Dampfexpansion Zu diesem Thema veranstaltet die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V am Freitag dem 28 September 2007 in Augsburg die Fachtagung Stromerzeugende Heizung Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Energieberater Installateure Planer Architekten sowie Mitarbeiter von Versorgungsunternehmen und informiert über die technischen und wirtschaftlichen Anforderungen an Strom erzeugende Heizungen den Entwicklungsstand und die aktuelle Verfügbarkeit dieser Geräte in Deutschland Behandelt werden auch Fragestellungen hinsichtlich Auslegung Genehmigung sowie wärme und stromseitiger Einbindung in neue wie auch bestehende Verteilsysteme Des Weiteren werden in zwei Inforunden Erfahrungen mit verfügbaren Systemen und Ergebnisse von Praxistests zweier an der Schwelle zur Marktreife befindlicher Geräte

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/asue-fachtagung_waerme_und_strom_im_haus_umweltschonend_selbst_erzeugen_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • ASUE lobt "Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2008" aus - 2007 | ASUE
    Der Innovationspreis wird 2008 in den Kategorien Planung Forschung Entwicklung gemeinsam mit der dena Deutsche Energie Agentur GmbH sowie Umweltschonende Mobilität Erdgas im Verkehr gemeinsam mit dem ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub e V vergeben Dabei richtet der Innovationspreis für umweltschonende Mobilität Erdgas im Verkehr den Fokus auf Ideen und Initiativen die nachhaltige Impulse für die umweltschonende Antriebstechnik mit Erdgas geben Der Innovationspreis für Planung Forschung Entwicklung fokussiert dagegen auf beispielhafte Konzepte zur Energieeinsparung Effizienzsteigerung und Emissionsminderung auf der Basis rationeller Erdgastechnologien Schirmherren sind der BGW Bundesverband der deutschen Gas und Wasserwirtschaft e V und der DVGW Deutsche Vereinigung des Gas und Wasserfaches e V Die Gesamtpreissumme beträgt 50 000 Euro Die Bewertung der eingegangenen Bewerbungen sowie die Festlegung der Preisträger erfolgt durch eine unabhängige Jury mit hochrangigen Vertretern aus Wissenschaft Ministerien Fachhandwerk und Gaswirtschaft Anfang 2008 Die feierliche Preisverleihung ist für Mitte 2008 geplant Erstmalig können Wettbewerbsbeiträge nicht nur von den Urhebern der Projekte bzw Neuentwicklungen sondern auch von Dritten vorgeschlagen werden Voraussetzung hierfür ist das Einverständnis der Urheber Bewerbungsunterlagen liegen dieser Information bei sind bei der ASUE Bismarckstraße 16 67655 Kaiserslautern Tel 06 31 360 90 70 Fax 06 31 360 90 71 E Mail info asue de erhältlich

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/asue_lobt_innovationspreis_der_deutschen_gaswirtschaft_2008_aus_-_2007 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •