archive-de.com » DE » A » ASUE.DE

Total: 784

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2011/12 | ASUE
    der Anschaffung eines neuen Haushaltsgerätes steht sollte bei der Auswahl auch Wert auf einen niedrigen Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes legen Doch worauf muss man achten und welches sind die besonders sparsamen Geräte Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch hat eine ausführliche Liste veröffentlicht die Antwort auf diese Fragen gibt Sie enthält von Kühl und Gefrierschränken über Waschmaschinen und Wäschetrockner bis hin zu Spülmaschinen die besonders sparsamen Geräte und deren Hersteller Zusätzlich werden viele hilfreiche Hinweise zu Energiekennzeichen Gerätetypen und weiteren Einsparmöglichkeiten wie etwa die Auswahl des Aufstellortes für Kühlgeräte oder die Warmwassernutzung bei Wasch und Spülmaschinen gegeben Als Basis für die Liste diente eine Marktanalyse von mehr als 4 000 Haushaltsgroßgeräten durch das Niedrig Energie Institut in Detmold Die gedruckte Version der 16 seitigen Broschüre können Sie wie alle Broschürentitel der ASUE direkt über das Internet http www asue de shop per Post per Fax oder per Mail bestellen Die Schutzgebühr beträgt 0 33 inkl MwSt Direkte Bestellungen richten Sie bitte an energieDRUCK Verlag für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbauch Girardetstraße 2 38 E4 45131 Essen Tel 02 01 799 89 204 Fax 02 01 799 89 206 E Mail bestellung energiedruck de ASUE Ansprechpartner Dipl Ing Jürgen Stefan

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/besonders_sparsame_haushaltsgeraete_2011-12 (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • Erreichen der Klimaschutzziele durch richtige Heizungssysteme - 2011 | ASUE
    der zu erzielende Komfort die entstehenden Investitions Energie und Betriebskosten sowie die Umweltverträglichkeit zu berücksichtigen Bauherren in der Pflicht Jeder Bauherr kann mit dem richtigen Heizungssystem einen großen Beitrag zur Klima und Ressourcenschonung leisten In Europa und Deutschland entfallen mehr als 40 des Endenergieverbrauchs auf die Raumheizung und die Warmwasserbereitstellung Hinzu kommt dass circa 75 des Wohnbestandes der hierzulande rund 40 Millionen Wohneinheiten vor 1978 errichtet wurden Diese Zahlen verdeutlichen dass hier ein beträchtliches Potential zum Energiesparen besteht Der effiziente Umgang mit der eingesetzten Energie ist ein wichtiger Schlüssel zum Erreichen der Klimaschutzziele Zum Beispiel verbraucht ein 25 Jahre alter Heizkessel im Schnitt über ein Drittel mehr Energie als ein moderner Erdgas Brennwertkessel Wird dieser ausgetauscht spart der Eigentümer also rund 30 der eingesetzten Energie ein Durch die Kombination eines Erdgas Brennwertkessels mit Solarthermie zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung kann man den Energie Einspareffekt sogar auf über 50 steigern Erdgas als Baustein der Energiewende In Neubauten kommt mittlerweile in über 70 der Haushalte Erdgas zum Einsatz der Einbau von Erdgastechnologien stellt daher eine langfristige sichere Entscheidung dar Relativ neu am Markt sind Kraft Wärme Kopplungs Anlagen KWK Anlagen im kleinen Leistungsbereich für das Ein und Zweifamilienhaus auch Strom erzeugende Heizungen genannt Diese Anlagen produzieren gekoppelt und dezentral sowie hocheffizient Wärme und Strom direkt vor Ort zu Hause Durch die gekoppelte Erzeugung wird der eingesetzte Brennstoff besonders effizient genutzt dies wiederum ermöglicht Wirkungsgrade von bis zu 90 und spart beim Primärenergieverbrauch Bezogen auf die CO 2 Emissionen geben diese Anlagen bis zu 40 weniger Emissionen an die Atmosphäre ab Die innovativen Strom erzeugenden Heizungen befinden sich jedoch noch in der Markteinführungsphase und stellen sich daher im Vollkostenvergleich den die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V in der Broschüre Ratgeber Wärmeversorgung herausgegeben hat nicht als die kostengünstigste Alternative dar Durch

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/erreichen_der_klimaschutzziele_durch_richtige_heizungssysteme_-_2011 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Bundesregierung verbessert KWK-Gesetz - 2011 | ASUE
    Zeitraum wird vom 31 12 2016 auf den 31 12 2020 verlängert Dr Jochen Arthkamp Geschäftsführer der ASUE Arbeitsgemein schaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch sagt hierzu Die Verlängerung des Zeitraumes bedeutet für Investoren von KWK Anlagen eine größere Planungssicherheit Diese können nun auf Grund des verlängerten Zeitraums mit der notwendigen Sorgfalt die Planung und Errichtung der KWK Anlage umsetzen Des Weiteren wurde die bisherige doppelte Deckelung für Anlagen die eine größere elektrische Leistung als 50 kW aufweisen aufgehoben Diese Deckelung sah bis dato eine Begrenzung des KWK Zuschlags auf 6 Jahre bzw 4 Jahre beim produzierenden Gewerbe vor Die zweite Deckelung bezieht sich auf die Vollbenutzungsstunden Diese betragen 30 000 Stunden Die Bundesregierung hat nun beschlossen nur noch die Begrenzung über die Vollbenutzungsstunden im Gesetz zu fixieren Für die Anlagenbetreiber bedeutet die neue Regelung die Möglichkeit die Fahrweise der KWK Anlagen flexibler gestalten zu können ohne auf eventuelle Zuschlagszahlungen nach dem KWK Gesetz verzichten zu müssen Besonders deutlich wird dies bei KWK Anlagen für die nicht über das komplette Jahr eine Abnahme der Wärme gewährleistet werden kann Bevor die Gesetzesänderung in Kraft tritt muss sie noch vom Bundesrat verabschiedet werden Hierzu äußerst sich Dr Jochen Arthkamp Soll der Plan der Bundesregierung den KWK Anteil im Jahr 2020 auf bis zu 25 zu erhöhen gelingen müssen dafür die richtigen Investitionsanreize gegeben sein Die jetzt beschlossenen Anpassungen sind ein Schritt in die richtige Richtung Die ASUE wird sich auch weiterhin für die Verbesserung der Rahmenbedingungen bei der KWK Technologie einsetzen Technische Hintergrundinformationen zu Blockheizkraftwerken finden Sie in der ASUE Broschüre BHKW Grundlagen die Ihnen als PDF hier zur Verfügung steht Diese Pressemeldung und weitere interessante Meldungen der ASUE finden Sie im Internet unter http asue de aktuelles presse ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V Pressekontakte Geschäftsstelle Berlin Andrej

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/bundesregierung_verbessert_kwk-gesetz_-_2011 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Ambitionierte Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz - 2011 | ASUE
    soll muss Energieeffizienz auf der Nachfrage und Angebotsseite ganz oben auf der Agenda stehen Der volkswirtschaftliche Vorteil ist eindeutig deutliche Reduzierung des fossilen Energieeinsatzes und damit der CO 2 Emissionen Die EU Maßnahmen zur Zielerreichung sehen u a einen stärkeren Einsatz der Kraft Wärme Kopplung KWK vor Diese kann als Schlüsseltechnologie für eine verbesserte Energieeffizienz sorgen und erreicht Wirkungsgrade von zum Teil über 90 Die ASUE befürwortet grundsätzlich die Idee der EU Kommission der vorrangigen Einspeisung von Strom aus KWK Anlagen jedoch sollte der Schwerpunkt hierbei auf kleinen und mittleren BHKW Anlagen liegen da diese besondere Effizienzvorteile bieten und Verluste bei der Wärmeverteilung minimieren Mit innovativen dezentralen BHKW Anlagen sowie Strom erzeugenden Heizungen ist die effiziente kombinierte Erzeugung von Wärme und Strom möglich Damit können Hausbesitzer Kommunen die Wohnungswirtschaft Krankenhäuser u s w Wärme und einen großen Teil des benötigten Stroms effizient und Ressourcen schonend selbst erzeugen Die Energieeffizienzrichtlinie der EU sieht weiterhin folgende Regelungen vor Dem öffentlichen Sektor soll eine Vorbildfunktion zukommen Dieser soll verpflichtet werden 3 der bestehenden Gebäude zu sanieren sowie im öffentlichen Auftragswesen systematisch anspruchsvolle Energieeffizienzkriterien einzuführen Des Weiteren soll bei privaten Gebäuden der Renovierungsprozess beschleunigt werden Zur Weiterentwicklung der Energieeffizienz spricht die EU Kommission auch die Energieeinsparverpflichtungen für die Energiewirtschaft an Diese sollen Jahr für Jahr 1 5 Energie einsparen Das Messwesen sowie die Rechnungsstellung sollen optimiert werden Jeder Endverbraucher der es wünscht soll einen elektronischen Zähler erhalten sowie die Möglichkeit eine monatliche Abrechnung vom Energieversorger zu beziehen Für 2014 hat die EU Kommission angekündigt zu prüfen ob die Ziele und Maßnahmen eingehalten werden Gegebenenfalls plant EU Energiekommissar Oettinger den Mitgliedstaaten verbindliche Ziele vorzugeben Technische Hintergrundinformationen zu Blockheizkraftwerken finden Sie in der ASUE Broschüre BHKW Grundlagen Kurzinformation die Ihnen als PDF hier zur Verfügung steht Diese Pressemeldung und weitere interessante Meldungen der ASUE finden Sie

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/ambitionierte_massnahmen_zur_steigerung_der_energieeffizienz_-_2011 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Neue Info-Broschüren zu virtuellen Kraftwerken und Smart Meter - 2011 | ASUE
    Vergleich zur konventionellen Stromerzeugung auf beschreibt dann das allgemeine Funktionsprinzip und geht anschließend speziell auf die Besonderheiten bei der Einbindung regenerativer Energien ein Weiterhin werden die Möglichkeiten der Einbindung von Kraft Wärme Kopplungsanlagen Notstromsystemen und Brennstoffzellen aufgezeigt Ein Ausblick auf die Zukunftsperspektiven sowie die Beschreibung einiger in der Praxis bereits erfolgreich realisierter Projekte runden die Broschüre ab Die neue ASUE Informationsschrift Smart Meter Intelligente Zähler berichtet unter anderem über Rahmenbedingungen Technik und Funktionsumfang sowie Erfahrungen mit diesen Geräten Zudem listet sie Vor und Nachteile aus Sicht sowohl von Erzeugern als auch Verbrauchern auf Viele erneuerbare Energien wie Wind und Sonne stehen nicht gleichmäßig zur Verfügung Aus diesem Grund ist das Angebot an elektrischem Strom aus diesen regenerativen Energiequellen großen Schwankungen unterworfen Zudem schwankt auch der Strombedarf in Abhängigkeit von Tages und Jahreszeit Um Angebot und Nachfrage unter diesen Bedingungen optimal aufeinander abstimmen zu können ist ein intelligentes Stromnetz erforderlich das selbstständig schnell und zielgerichtet auf Änderungen reagieren kann Dazu muss es unter anderem die vielen kleinen und räumlich weit verteilten Stromerzeuger wie Wind und Photovoltaiksysteme aber auch Kraft Wärme Kopplungsanlagen zu großen virtuellen und hocheffizient arbeitenden Kraftwerken verbinden Eine wichtige Voraussetzung für die Realisierung dieses intelligenten Stromnetzes auf Abnehmerseite stellen Smart Meter dar Damit bezeichnet man intelligente Stromzähler die Verbrauchsdaten zeitgenau erfassen und auswerten können sowie eine Kommunikation mit anderen Marktteilnehmern erlauben Auf diese Weise bilden sie Basisbausteine für die Automatisierung der Ablese sowie Abrechnungsprozesse und damit ein gezieltes Energiemanagement im privaten Sektor Die neuen ASUE Broschüren Virtuelle Kraftwerke 32 Seiten Schutzgebühr 3 57 Euro und Smart Meter Intelligente Zähler 18 Seiten Schutzgebühr 2 38 Euro können über den energieDRUCK Verlag für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch Girardetstraße 2 38 45131 Essen Fax 02 01 79 98 92 06 E Mail bestellung energiedruck de bestellt werden Schutzgebühren inkl 19 MwSt zuzügl

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/neue_info-broschueren_zu_virtuellen_kraftwerken_und_smart_meter_-_2011 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Grundlagen und aktuelle Marktübersicht zu Blockheizkraftwerken - 2011 | ASUE
    Komponenten von BHKWs Außerdem werden Planung Auslegung Betriebsweise Wirtschaftlichkeit Einsatzgebiete und Beispielanlagen erläutert Für Interessenten die sich besonders schnell informieren wollen steht eine Kurzfassung der BHKW Grundlagen in Form eines 8 seitigen Leporellos zur Verfügung Die zweite Neuerscheinung BHKW Kenndaten 2011 DOWNLOAD als PDF hier klicken stellt für Fachleute eine wichtige Informationsquelle über die in Deutschland aktuell auf dem Markt verfügbaren BHKW Modelle dar Sie setzt diese bewährte Reihe an Marktübersichten als aktualisierte Neuauflage fort und zeigt einen Trend hin zu erdgasbetriebenen BHKWs Denn nach Informationen der ASUE ist bei der Kraft Wärme Kopplung die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte mit Erdgas leichter und kostengünstiger umzusetzen als mit anderen Energieträgern BHKWs stellen im Prinzip eine Kombination aus einem Stromgenerator sowie einem Verbrennungsmotor als Antrieb dar und sind im Leistungsbereich von wenigen kW bis hin zu mehreren MW verfügbar Im Gegensatz zur konventionellen Stromerzeugung in Großkraftwerken bei denen die entstehende Abwärme zum größten Teil ungenutzt über Kühltürme an die Umwelt abgegeben wird nutzt man hier die Abwärme des Motors und der Abgase zur Raumheizung beziehungsweise Warmwasserbereitung Auf diese Weise erzielen BHKWs im Vergleich zur getrennten Bereitstellung von Wärme und Strom einen wesentlich höheren Gesamtwirkungsgrad was den Einsatz fossiler Brennstoffe verringert sowie umwelt und klimaschädigende Emissionen reduziert Somit leisten BHKW einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung Deshalb wird die Modernisierung und Neuerrichtung solcher Anlagen auch gesetzlich gefördert um deren Anteil an der Stromproduktion in Deutschland bis zum Jahr 2020 auf 25 Prozent zu erhöhen Die neuen ASUE Broschüren BHKW Grundlagen 48 Seiten und Schutzgebühr 3 57 Euro Leporello 8 Seiten und kostenlos und BHKW Kenndaten 2011 60 Seiten Schutzgebühr 5 Euro können über den energieDRUCK Verlag für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch Girardetstraße 2 38 45131 Essen Fax 02 01 79 98 92 06 E Mail bestellung energiedruck de bestellt werden Schutzgebühren

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/grundlagen_und_aktuelle_marktuebersicht_zu_blockheizkraftwerken_-_2011 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Auslobung des Preises der deutschen Gaswirtschaft für Innovation und Klimaschutz 2010 | ASUE
    2010 vorherige nächste Übersicht Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V will auch im Jahr 2010 wesentliche Impulse für eine nachhaltige und zukunftsgerechte Energienutzung setzen Die damit verbundenen Herausforderungen mehr Klimaschutz durch CO 2 Minderung höhere Energieeffizienz sowie sinnvolle Einbindung erneuerbarer Energien erfordern neue innovative Lösungen Gemeinsam mit dem ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub e V dem BDEW Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft e V und der dena Deutsche Energie Agentur GmbH lobt die ASUE den renommierten Preis der deutschen Gaswirtschaft für Innovation und Klimaschutz 2010 aus um die Entwicklung richtungsweisender Projekte und beispielhafter Konzepte auf diesem Gebiet wirksam zu unterstützen Der Preis wird in den Kategorien Innovationspreis für Planung Forschung und Entwicklung sowie Innovationspreis für umweltschonende Mobilität Erdgas im Verkehr vergeben Dabei richtet der Innovationspreis für umweltschonende Mobilität Erdgas im Verkehr Verleihung in Zusammenarbeit mit dem ADAC den Fokus auf Ideen und Initiativen die nachhaltige Impulse für die umweltschonende Antriebstechnik mit Erdgas geben Der Innovationspreis für Planung Forschung und Entwicklung zielt dagegen auf Entwicklung neuer Techniken sowie beispielhafter Konzepte zur Energieeinsparung Effizienzsteigerung und Emissionsminderung auf der Basis rationeller Erdgastechnologien Die Bewertung der eingehenden Bewerbungen sowie die Festlegung der Preisträger erfolgt durch eine unabhängige Jury mit hochrangigen Vertretern aus Wissenschaft Ministerien Fachhandwerk und Gaswirtschaft Die Preisverleihung findet am 29 September 2010 in Berlin in einem feierlichen Rahmen statt Dabei werden Preise im Gesamtwert von 50 000 Euro vergeben Wettbewerbsbeiträge können nicht nur von den Urhebern der Projekte beziehungsweise Neuentwicklungen selbst sondern auch von Dritten vorgeschlagen werden Bewerbungsunterlagen sind bei der ASUE Postfach 10 01 16 45001 Essen Tel 02 01 27 01 96 Fax 02 01 27 22 64 E Mail info asue de erhältlich oder können aus dem Internet unter www asue de innovationspreis 2010 heruntergeladen werden Für alle Bewerbungen gilt der 31 Juli 2010 als Einsendeschluss

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/auslobung_des_preises_der_deutschen_gaswirtschaft_fuer_innovation_und_klimaschutz_2010 (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Kombination Brennwerttechnik mit erneuerbaren Energien - 2010 | ASUE
    Energien Denn eine verbesserte Ausnutzung der Energieträger senkt sowohl deren Verbrauch und damit die Kosten als auch die Schadstoffemissionen Zur Steigerung der Energieeffizienz bei der Heizung und Warmwasserbereitung empfiehlt die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e V den Einsatz moderner Erdgas Brennwerttechnik Diese Geräte lassen sich auf sinnvolle Weise mit Anwendungen erneuerbarer Energien kombinieren Brennwertgeräte können dem bei der Verbrennung des Energieträgers entstehenden Wasserdampf einen großen Teil seiner Wärme entziehen Dazu wird das Abgas durch Kontakt mit dem kälteren Wasser des Heizungsrücklaufs bis unter die Taupunkttemperatur abgekühlt Dabei kondensiert der Wasserdampf und die in ihm gebundene Wärme wird frei Bei konventioneller Heiztechnik bleibt diese Abwärme dagegen ungenutzt und geht dann mit dem Abgas verloren Dank dieser Besonderheit gehen Brennwertgeräte mit dem eingesetzten Energieträger besonders effizient um Die hohen Einsparpotenziale von Erdgas Brennwertgeräten lassen sich durch die Kombination mit erneuerbaren Energien wie Solarthermie oder Bio Erdgas noch erweitern So kann beispielsweise ein Sonnenkollektor bis zu 60 Prozent der für die Trinkwassererwärmung notwendigen Energie liefern was die Energiekosten signifikant senkt Außerdem reduzieren sich dabei die jährlichen Kohlendioxid Emissionen nach einer Erhebung des Öko Instituts Freiburg bezogen auf einen täglichen Warmwasserverbrauch von 200 l sowie einem Erdgas Brennwertgerät als Nachheizsystem auf

    Original URL path: http://asue.de/aktuelles_presse/kombination_brennwerttechnik_mit_erneuerbaren_energien_-_2010 (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •