archive-de.com » DE » A » ARCHIV-ELKB.DE

Total: 97

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Tektonik
    Pfarrstellen außerhalb der Stadt Coburg Weitere Fonds Generalsuperintendent 17 20 Jh Urkunden ab 1356 Oberkirchenrat und Landessynode 1919 1921 die Ephorien Coburg Königsberg in Bayern ab 1591 Neustadt bei Coburg ab 1840 Rodach ab 1658 Sonnefeld ab 1642 die Adjunkturen Meeder ab 1650 und Scherneck ab 1650 Die Superintendentur Ostheim vor der Rhön bis 1945 thüringische Enklave bis 1920 Großherzogtum Sachsen Weimar Eisenach trat 1954 in ein Vertragsverhältnis mit der ELKB und wurde 1972 endgültig eingegliedert Das Archiv schließt mit dem Jahre 1971 der älteste Akt beginnt 1588 II Außerbayerische Territorialkirchen Die ehemalige Evangelische Landeskirche von Sachsen Coburg schloss sich am 1 April 1921 der ELKB an Den zentralen Bestand bilden die Akten des Herzoglichen Staatsministeriums als Konsistorium ab 1850 der Kirchenämter Coburg Stadt ab 1858 und Coburg Land ab 1804 Darin enthalten sind auch Personalakten der Geistlichen sowie Akten über die Pfarrstellen außerhalb der Stadt Coburg Weitere Fonds Generalsuperintendent 17 20 Jh Urkunden ab 1356 Oberkirchenrat und Landessynode 1919 1921 die Ephorien Coburg Königsberg in Bayern ab 1591 Neustadt bei Coburg ab 1840 Rodach ab 1658 Sonnefeld ab 1642 die Adjunkturen Meeder ab 1650 und Scherneck ab 1650 Die Superintendentur Römhild Sachsen Römhild ist mit einigen Akten für die Pfarreien Sondheim i Gr Gollmuthhausen und Rothausen vertreten 17 18 Jh III Evangelisch Lutherische Kirche in Bayern 19 u 20 Jh Die verschiedenen Gebietsänderungen während der ersten fünfzehn Jahre des 19 Jahrhunderts bewirkten dass sich die Organisation der protestantischen Gemeinde im Königreich Bayern nur allmählich herauskristallisierte Zunächst wurden mit den Territorien die vorgefundenen Behörden übernommen 1809 entstanden das Generalkonsistorium als Sektion des Innenministeriums und die ihm nachgeordneten Generaldekanate bei den Generalkreiskommissariaten Vorläufer der Konsistorien 1817 wurde deren Zahl auf zwei nämlich Ansbach und Bayreuth reduziert Für das linksrheinische Bayern kam das Konsistorium in Speyer hinzu Durch die Verfassung von 1818 erhielt das Generalkonsistorium die Bezeichnung Oberkonsistorium und den Charakter einer geistlichen Behörde des Landesherren als summus episcopus der die drei Konsistorien Speyer bis 1848 und das Dekanat München unmittelbar nachgeordnet waren Am 7 Dezember 1810 erfolgte auf unterer Ebene die Neugliederung in 55 Dekanatsbezirke heute 67 Die 1920 beschlossene neue Verfassung der Evangelisch Lutherischen Kirche in Bayern legte die im Prinzip auch unter der seit 1 Januar 1972 geltenden heutigen Kirchenverfassung noch wirksame Organisationsstruktur fest An die Stelle des Oberkonsistoriums trat ab dem 1 Januar 1921 der Landeskirchenrat die Konsistorien als Kollegialbehörden verschwanden ganz das Kirchengebiet wurde in drei Kirchenkreise heute sind es sechs unter je einem Kreisdekan heute Regionalbischof bischöfin der die zugleich Mitglied des Landeskirchrats ist eingeteilt Aus dem Kirchenpräsidenten der den Vorsitz im Landeskirchenrat hat wurde 1933 der Landesbischof Die weiteren kirchenleitenden Organe sind die Landessynode und der Landessynodalausschuss Kirchengesetzgebung Haushalt Als zentrale kirchliche Verwaltungs und Aufsichtsbehörden fungieren das Landeskirchenamt in München und die diesem zugeordnete Landeskirchenstelle in Ansbach Entsprechend der skizzierten Organisation setzen sich die neueren Bestände zusammen Oberkonsistorium ab 1809 Bayerisches Konsistorium Ansbach ab 1809 Bayerisches Konsistorium Bayreuth ab 1810 Landeskirchenrat mit Landeskirchenamt 1919 1964 Landesbischof 1934 1975 Kreisdekane von Ansbach Würzburg Augsburg Bayreuth München

    Original URL path: http://www.archiv-elkb.de/print/54 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Send by email | LAELKB
    Archiv der ELKB Archivteam Veröffentlichungen Archivgeschichte Wege Rechtsgrundlagen Benutzung Kirchengeschichte Bestände Bibliothek Aktuelles VbKG Einblicke Grüner Gockel Verbindungen Links Suchformular Suche Send by email Ihre Emailadresse Ihr Name Senden an Mehrere Adressen können durch Kommata getrennt und oder in verschiedenen

    Original URL path: http://www.archiv-elkb.de/printmail/54 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Pfarrarchive | LAELKB
    und Besoldung Stiftungen niedere Kirchendiener Mesner Organisten Kantoren Kirchenvermögen und Kirchenverwaltung Bauwesen Kirche Pfarrhaus Schule oder sonstige Stiftungsgebäude bzw Friedhöfe Schulwesen Armenwesen Rechnungswesen Das systematische Verzeichnis der Archivalien heißt Findbuch abgekürzt FB oder Repertorium Die Kirchenbücher Matrikel sind Amtsbücher in denen die Taufen Trauungen und Bestattungen der Gemeindeglieder Kasualien aufgezeichnet sind zu den Kirchenbüchern zählen ferner die Konfirmanden und Kommunikantenregister Abendmahlsgäste die pfarramtlichen Aufzeichnungen über Verschmähungen Versagungen totgeborene Kinder Kirchenein

    Original URL path: http://www.archiv-elkb.de/pfarrarchive-0 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nachlässe | LAELKB
    werden und für die Forschung zur Verfügung stehen Unter Nachlässen versteht man Schriftgut das von Privatpersonen stammt Dabei handelt es sich in der Regel um Pfarrerinnen und Pfarrer und andere mit der Kirche verbundene nicht zuletzt auch leitende Persönlichkeiten Diese hinterlassen v a geistige Schöpfungen wie Manuskripte von Predigten Vorträge und Veröffentlichungen aber auch Aufzeichnungen und Korrespondenz aus nichtamtlicher Tätigkeit unter Umständen aus dem privaten Bereich Insgesamt ist diese Quellengruppe

    Original URL path: http://www.archiv-elkb.de/nachl%C3%A4sse-0 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Übersichten
    Hier finden Sie Übersichten zu einzelnen Bestandsgruppen des LAELKB Pfarrarchive 1 Kirchenbücher 2 Nachlässe 3 Quellen URL http www archiv elkb de C3 BCbersichten Verweise 1 http www archiv elkb de pfarrarchive 0 2 http www archiv elkb de kirchenb

    Original URL path: http://www.archiv-elkb.de/print/55 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Send by email | LAELKB
    Archiv der ELKB Archivteam Veröffentlichungen Archivgeschichte Wege Rechtsgrundlagen Benutzung Kirchengeschichte Bestände Bibliothek Aktuelles VbKG Einblicke Grüner Gockel Verbindungen Links Suchformular Suche Send by email Ihre Emailadresse Ihr Name Senden an Mehrere Adressen können durch Kommata getrennt und oder in verschiedenen

    Original URL path: http://www.archiv-elkb.de/printmail/55 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Oberkonsistorium | LAELKB
    die Aufgabe des bisherigen Generalkonsistoriums Es bestand nur aus evangelischen Mitgliedern einem Präsidenten vier geistlichen Oberkonsistorialräten darunter einem reformierten und einem weltlichen Oberkonsistorialrat Unterstellt waren ihm die Konsistorien Ansbach Bayreuth und Speyer sowie das Dekanat München und bis 1848 bzw 1851 auch die dann aufgehobenen Mediatkonsistorien Thurnau und Kreuzwertheim Im Jahre 1848 schied das Konsistorium Speyer aus der Zuständigkeit des Oberkonsistoriums und damit der reformierte Rat aus diesem aus Am 28 Januar 1920 wurde das Oberkonsistorium als staatliche Behörde aufgelöst Als Rechtsnachfolger übernahm der durch die Verfassung vom 10 September 1920 geschaffene Landeskirchenrat am 1 Januar 1921 die Amtsgeschäfte Zur Bildung des Bestandes Abgabe der Akten Mit der Überführung der Akten des Oberkonsistoriums in das LAELKB nach Nürnberg wurde bereits vor dem Zweiten Weltkrieg begonnen 1936 wurden lediglich Prüfungsakten von namhaften Theologen abgegeben Diesen folgten 1937 die übrigen theologischen Prüfungsakten Aufnahmeprüfungen 1840 1880 und Anstellungsprüfungen 1857 1885 Diese sind in einem eigenen Findbuch verzeichnet Der größte Teil der Akten wurde aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg nämlich 1949 nach Nürnberg verbracht Dem folgten 1950 1951 und 1952 weitere Abgaben größerer Bestände vor allem Generalsynoden sowie Akten über München und Oberbayern während 1962 noch eine kleinere Nachlieferung eintraf Gliederung des Bestandes Der Bestand Oberkonsistorium gliedert sich in die allgemeinen die Generalakten und die die Pfarreien betreffenden Spezialakten Zu den Generalakten Nr 1 3550 gehören die Geheimen Ratsakten des bayerischen Innenministeriums bis 1819 und die eigentlichen Oberkonsistorialakten die seit der Gründung des Oberkonsistoriums 1819 geführt wurden Die Spezialakten Nr 3701 5264 beziehen sich jeweils auf eine bestimmte Pfarrei Sie betreffen zwar vor allem Umfang Besetzung und Fatierung Festlegung der Einkünfte der jeweiligen Pfarrstelle können aber auch Vorgänge jeglicher Art bis hin zu Baulastfragen enthalten bei neueren d h nach 1800 gegründeten Pfarreien auch Schriftgut über deren Entstehung Der Vermerk alte Nr bezieht sich auf das frühere vom LAELKB um 1950 angefertigte Repertorium Nr 53d des Oberkonsistoriums das auch Ergänzungen und Anmerkungen bis in die jüngste Zeit enthält Dieses Verzeichnis ist im vorliegenden Findbuch unter der neuen Nr 2018 aufgeführt Abgrenzungen Oberkonsistorium Landeskirchenrat Diejenigen Akten des Oberkonsistoriums die über das Jahr 1920 hinausreichen wurden dem Bestand Landeskirchenrat zugeordnet weil sie von diesem weitergeführt wurden Stichtag ist der 31 Dezember 1920 da am 1 Januar 1921 der neugegründete Landeskirchenrat die Amtsgeschäfte des vormaligen Oberkonsistoriums übernahm Es beginnen nämlich viele Akten des Landeskirchenrates schon 1920 bei anderen Akten reichte der Bestand Oberkonsistorium weit in die 1920er Jahre hinein Einige Akten über die Ausarbeitung der neuen Kirchenverfassung wurden beim Bestand Oberkonsistorium belassen während die Akten der 3 ordentlichen Steuersynode 1917 dem Bestand Landeskirchenrat zugeordnet wurden da diese zum Teil weit in die 1920er Jahre hineinreichen Welche Akten des Oberkonsistoriums tatsächlich dem Bestand Landeskirchenrat zugeordnet wurden ist der Konkordanztabelle zu entnehmen Soweit noch erkennbar werden die alten Signaturen aus dem Bestand des Oberkonsistoriums auch im in Bearbeitung befindlichen Findbuch für den Bestand Landeskirchenrat angegeben Personalakten Die Personalakten über Mitglieder des Oberkonsistoriums sowie der Konsistorien Ansbach und Bayreuth aber auch über einige Pfarrer wurden dem Bestand Personalakten zugeordnet

    Original URL path: http://www.archiv-elkb.de/oberkonsistorium-0 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Findmittel
    Startseite Bestände Findmittel Findmittel Hier finden Sie verschiedene elektronisch erstellte Findbücher zu den von uns verwahrten Beständen Die Reihe wird künftig stets erweitert werden Bisher sind folgende Findbücher eingestellt Oberkonsistorium 1 Quellen URL http www archiv elkb de findmittel Verweise

    Original URL path: http://www.archiv-elkb.de/print/56 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •