archive-de.com » DE » A » ANTONURSPRUCH.DE

Total: 27

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Anton Urspruch
    wurde er als begabter Wagner Dirigent hat aber auch selbst mehrere Opern Instrumentalwerke und Lieder komponiert Von 1880 bis 1903 war er Generalmusikdirektor in Karlsruhe In dieser Funktion dirigierte er 1897 die Uraufführung von Urspruchs Oper Das Unmöglichste von Allem Seit 1885 war er regelmässig als Dirigent an den Bayreuther Festspielen beteiligt Von 1898 bis 1900 leitete er in London die englischen Aufführungen der Wagner Opern im Opernhaus Covent Garden

    Original URL path: http://www.antonurspruch.de/mottl.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Anton Urspruch
    er nach Prag wo er bis etwa 1906 an der dortigen Deutschen Oper wirkte Dann folgte er einem Ruf an die Berliner Oper wurde dort 1913 Generalmusikdirektor und blieb mit einer Unterbrechujnng um 1924 25 in Berlin bis er 1938 nach Schweden emigrierte Erlebte in Stockholm und war dort als Kapellmeister tätig bis er nach Kriegsende als Generalmusikdirektor nach Berlin an die Staatsoper Unter den Linden zurückberufen wurde Er starb

    Original URL path: http://www.antonurspruch.de/blech.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Anton Urspruch
    Seine frühen Kompositionen beeindrucken durch Virtuosität und emotionale Dramatik in den späteren Werken gewinnt Liszt an Tiefe und Reife In verschiedenen Bereichen hat Liszt für die musikalische Weiterentwicklung wichtige neue Akzente gesetzt z B mit seinen Symphonischen Dichtungen oder in der h moll Klaviersonate Weniger bekannt sind seine grossen religiös inspirierten Werke die in seinen letzten Lebensjahren entstanden Liszt Villa in Weimar Grabhäuschen und Grabplatte auf dem Bayreuther Stadtfriedhof Die Begegnung zwischen Urspruch und Liszt fällt in die Jahre 1871 75 Liszt unterrichtete damals besonders begabte Schüler in seinem Weimarer Wohnsitz der Altenburg In einem Brief an den Kapellmeister Hasselbarth berichtet U anschaulich und begeistert von diesen Stunden Es entstand eine Korrespondenz von der einige Briefe von Liszt an Urspruch erhalten sind Liszt ermutigt darin seinen Schüler seine kompositorische Arbeit fortzusetzen und verschafft ihm Kontakte für die Aufführung seines Klavierkonzertes in Kassel Geehrtester Herr Die wenigen Augenblicke welche mir der goldige Liszt frei läßt benütze ich zu einem kurzen Bericht über meine hiesigen Erlebnisse Bei Liszt fand ich eine Aufnahme welche ich mir auch bei den kühnsten Träumen nicht hätte ahnen laßen können Meine Compositionen haben ihm ganz außerordentlich zugesagt und umarmte und küßte er mich ein übers andere Mal stürmisch ebenso gefalle ich ihm als Pianist Ich bin sein täglicher Gast und musizieren wir täglich mehrere Stunden zusammen Montag spielten wir nicht weniger als sechs geschlagene Stunden Sein Spiel ist noch immer ein fabelhaftes ja man sagt mir hier allgemein ein beßeres als je Bach sche Fugen Beethoven sche Sonaten und vor allem seine eigenen Sachen kann man absolut nicht schöner hören Seine Don Juan Fantasie welche ich mit ihm studierte spielte er mir mit einer Vollendung vor welche Tausig s Vortrag derselben noch weit weit hinten läßt das Duett mit zauberhaftem Anschlag bei dem Champagnerlied flog die Abbé

    Original URL path: http://www.antonurspruch.de/liszt.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Anton Urspruch
    ich erst einmal nur eine Ahnung von der Musik aber keinen beschreibbaren Eindruck bekam Was schwer daran ist Zum einen ganz einfach die riesige Menge der Noten Es ist ein äußerst dichter Satz Zum anderen schreibt er nicht pianistisch Um das mal so zu erklären Virtuose Stücke sollten schwer klingen aber relativ angenehm zu spielen sein Urspruch hat da wohl was falsch verstanden Es ist bei ihm genau umgekehrt Die virtuosen Figuren sind extrem unbequem und um eine Wirkung zu erzielen muss man hart daran arbeiten Kein Vergleich mit seinem Lehrer Liszt Der wusste viel besser wie man pianistisch kompositorisch Effekte erzielt Harmonisch Ein Urwald der reinste Dschungel Undurchdringlich und dunkelgrün Im Ernst Sehr komplexe harmonische Strukturen Kann ich nicht genau beschreiben muss man hören Das Klangergebnis Sinnlichkeit Rausch und Ekstase Aber auch Mystik Hermetik und Verzicht Ich weiß nur Ich bin vollkommen süchtig nach dieser Musik Melodisch Urspruch schreibt Stellen von herzzerreißender Schönheit Man hört seine Liebe zur Gregorianik oder abstrakter zur melodischen Reinheit Er schreibt Stellen von ekstatischer Strahlkraft Und zerstört sie wieder Der Mensch Urspruch fasziniert mich auch weil er so gnadenlos kompromisslos war Er hat den Markt nicht bedient Hätte er eine kluge PR Beraterin gehabt

    Original URL path: http://www.antonurspruch.de/markovina.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Anton Urspruch
    Bernhard Scholz Es kam zur Gründung des Raff Konservatoriums an dem Urspruch bis zu seinem Tode unterrichtete Parallel zu seiner Lehrtätigkeit entstanden seit Ende der 70iger Jahre zahlreiche grössere und kleinere Kompositionen Neben einer Reihe von Klavierwerken die Liederzyklen das J Raff gewidmete Klavierkonzert sowie die Symphonie in Es beides mit Erfolg und positiven Kritiken in verschiedenen deutschen Städten aufgeführt wobei Urspruch selbst häufig als Pianist oder auch als Dirigent mitwirkte Im Jahr 1881 heiratete Urspruch die Tochter des Musikverlegers A Cranz Die Ehe mit Emmy Cranz und die vier Töchter die ihr entstammen waren neben der Musik sein wichtigster Lebensinhalt Anton Urspruch und seine Frau Emmy Cranz Seine Töchter Theodora links und Antonia rechts und Fanny rechts und Maria links In der Folgezeit entstanden neben einigen Werken der Kammermusik weitere Liederzyklen und schliesslich seine grossen Chorwerke und Opern Der Gesang hat ihn Zeit seines Lebens in besonderer Weise beschäftigt Für ihn war die menschliche Stimme das vollkommenste Instrument für den musikalischen Ausdruck Seine grössten Erfolge feierte Urspruch mit der Frühlingsfeier einem Werk für Chor Orchester und Solo Tenor nach einem Text von Klopstock und mit der komischen Oper Das Unmöglichste von allem 1897 in Karlsruhe unter F Mottl uraufgeführt mit vielen anschliessenden Aufführungen u a in Darmstadt Leipzig Köln und Prag In seinen letzten Lebensjahren befasst sich Urspruch der selber evangelisch war intensiv mit dem gregorianischen Choral Sein Anliegen war es diesem Kronjuwel abendländischer Musik in seiner ursprünglichen reinen Form in der Liturgie wieder Geltung zu verschaffen Er knüpfte Kontakte zu den Benediktinerklöstern in Beuron und Maria Laach deren Chorleiter er beriet sowie zu vielen massgebenden Kirchenmusikern u a auf dem Choralkongress in Strassburg 1905 Seine 1901 veröffentlichte Schrift Der gregorianische Choral und die Choralfrage erschienen bei Roth Stuttgart München fand internationale Beachtung 1906 reiste Urspruch mit seiner Familie

    Original URL path: http://www.antonurspruch.de/kurzbio.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Anton Urspruch
    Meer hat seine Perlen Heine 2 Deine weissen Lilienfinger Heine 3 Die Rose die Lilie die Taube die Sonne Heine 4 Im tiefsten Innern Paoli 5 Es streckt der Wald die Zweige so grün Müller 6 Weil auf mir du dunkles Auge Kistner Leipzig 75 Op 4 Vier Gesänge 1 Ich fühle deinen Odem Autor nicht genannt 2 Seh ich deine zarten Füßchen an A n g 3 Gott hieß die Sonne scheinen A n g Neig schöne Knospe dich zu mir A n g Kistner Leipzig 75 Op 5 Rosenlieder 5 Gesänge 1 Leise zieht durch mein Gemüt 2 Von roten roten Röslein 3 Es hat die Rose sich beklagt 4 Mein Herz ist ein Blumengärtchen 5 Der Schmetterling ist in die Rose verliebt Kahnt zur Zeit Staatsbibliothek Berlin Op 6 Liebeslieder nach Texten von Heine 5 Hefte I 1 Ein schöner Stern geht auf in meiner Nacht 2 Im wunderschönen Monat Mai 3 Ich will meine Seele tauchen II 1 Aus meinen Thränen spriessen 2 Wenn ich in deine Augen seh 3 Hör ich das Liedchen singen Schott Leipzig o J um1875 III Lehn deine Wang an meine Wang Ich lieb eine Blume 3 Ja Du bist elend IV 1 Am Rhein am heiligen Strome 2 Allnächtlich im Träume seh ich dich 3 Ich weiss nicht was soll es bedeuten V Am leuchtenden Sommermorgen And re beten zur Madonne 3 Liebste sollst mir heute sagen Mainz Schott o J um 1882 Op 8 Sechs Lieder 1 Ein Spiegel ist er mir geworden Goethe 2 Lass deinen süssen Rubinenmund Goethe 3 Der Junggesell und der Mühlbach Goethe 4 Nach Sesenheim Goethe 5 Mit Rosen hast due mich geweckt Prutz 6 Dass du so krank geworden Cranz Spina o J um 1882 Op 23 Acht Lieder 8 Hefte 1 Abendständchen Brentano 2 Ariette Wieland 3 Nachtgesang Goethe 4 Mit einem gemalten Bande Goethe 5 An den Mond Goethe Erwartung Herder 7 Edone Klopstock 8 Der Kuss Hagedorn Cranz Spina o J um1886 Op 25 Vier Lieder nach Dichtungen von W Jordan 1 Nachtgesicht 2 Wann zwei sich lieben 3 Nanna s Gesang 4 Rheinweinlied Cranz o J um1887 Orchesterwerke Op 7 Deutsche Tänze in Orchesterfassung Cranz o J um 18 82 Op 9 Konzert Es Dur für Klavier und Orchester 1 Allegro ma non troppo 2 Andante lento e mesto 3 Allegro Orch Bes 2 2 2 2 4 2 0 0 Pk Str Cranz o J um 1882 Op 11 Zwei Stücke für Violine mit Begleitung eines kl Orchesters 1 Notturno 2 Romanze B Dur Orch Bes 2 2 2 2 2 0 0 0 Str Cranz o J um 1882 Op 14 Sinfonie in Es Dur 1 Allegro moderato 2 Adagio espressivo 3 Scherzo Vivace 4 Allegro Tempo ordinario Orch Bes 2 2 2 2 4 2 3 0 Pk Str Cranz o J um 1882 Ohne Op Zahl Ouvertüre zur Oper Der Sturm A Dur Frisch und lebendig Orch Bes 3 a Picc 2 Emgl h 2Baßkl

    Original URL path: http://www.antonurspruch.de/werke.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Anton Urspruch
    und Theaterzeitung Ausführliche Würdigung des musikalischen Profils und der wichtigsten Werke 27 01 1907 Frankfurter Leben Würdigung des musikalischen Profils Hinweis auf das wichtigste unvollendete letzte Chorwerk Die heilige Cäcilie 2 02 1907 Frankfurter Volksblatt Bezug auf Urspruchs Liebe zum Gregorianischen Choral und seine Anteilnahme an den Aktivitäten des Frankf Domchores Hinweis auf das unvollständige Fragment der Messe Lux et Origo 15 02 1907 Neue Züricher Zeitung Ausführliche Würdigung v Anna Roner einer Schülerin Urspruchs mit besonderer Erwähnung der Oper Das Unmöglichste von Allem dazu längeres Zitat von Dr R Batka zu einer Aufführung in Prag Jahrbuch Die Musik VI Bd 11 S 288 290 Ausführliche Würdigung von Fritz Vollbach Mainz Besonders gelobt wird die Oper Das Unmöglichste von Allem Zitat eines ungenannten Kritikers Das Liebenswürdigste von Allem Gregoriusblatt 32 Jahrgang Nr 3 S 25 28 P G Böckeler O S B Würdigung der Verdienste Urspruchs für den Gregorianischen Choral Zitate aus Briefen an Böckeler Maria Laach Gregorianische Rundschau Febr März 1907 P G Böckeler Ausführliche Zitate aus den Briefen Us mit Aussagen zum Wesen des Greg Chorals sowie zu Fragen und Konzepten der Gesangsausbildung im Bereich der Gregorianik Rassegna Gregoriana Rom März April 1907 Corrispondenze e Notizie Kurze Würdigung

    Original URL path: http://www.antonurspruch.de/Nachrufe.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Anton Urspruch
    Wien entwickelte sich auch die Freundschaft zu Johannes Brahms für dessen damals noch unbekannte Werke Dessoff sich intensiv einsetzte zunächst noch in Wien später in Karlsruhe wo Dessoff von 1875 1880 tätig war In Karlsruhe dirigierte Dessoff 1878 Urspruch Klavierkonzert bei dem Urspruch selbst als Pianist mitwirkte Die letzten 12 Jahre seines Lebens war Dessoff als erster Kapellmeister an der damals neu erbauten Oper heute die Alte Oper in Frankfurt

    Original URL path: http://www.antonurspruch.de/dessoff.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •