archive-de.com » DE » A » ANP-RNK.DE

Total: 450

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Solidarität ist mehr als Almosen geben
    durch alle Veranstaltungen Nicht nur der Eröffnungsreferent Prof Dr Klaus Töpfer zeigte die zunehmende Entsolidarisierung in unserer Gesellschaft und deren Folgen auf auch beim Thema Integration von Zuwanderern und Flüchtlingen mit Jutta Steinruck MdEP wurde deutlich dass unsere Gesellschaft ohne diese Menschen im wahrsten Sinne des Wortes ärmer wäre wenn man den Bedarf an Arbeitskräften in der Zukunft in Deutschland betrachtet Alt Oberbürgermeister Gerhard Widder brachte es bei seinem Vortrag zum Thema Solidarität ein Begriff von gestern auf den Punkt Es genügt nicht etwas an ein oder zwei Stellschrauben in unserer Gesellschaft zu verändern so Widder sondern wir brauchen eine grundlegende Neuorientierung Und hierzu so Widder sei er dem neuen Papst für die stetig mahnenden Worte dankbar Für den Gewerkschafts Boss Frank Bsirske Verdi ist es eine gute und wichtige Tradition dass bei den Sozialtagen in der Region Rhein Neckar sich alle gesellschaftlichen Gruppierungen in Räumen der Kirche treffen und miteinander ins Gespräch kommen Es genügt nicht ab und an miteinander Freundlichkeiten auszutauschen sondern man müsse zuhören und voneinander lernen so Bsirske Kritische Anfragen an die beiden Kirchen gab es beim Vortragsabend mit Prof Dr Gerhard Wegner der einer der Mitautoren der Ökumenischen Sozialinitiative 2014 war einer Art Sozialwort der Deutschen katholischen und evangelischen Bischofskonferenzen Zu ungenau seien die Aussagen dieser Initiative Und es sei ein Skandal befand Ulf Bergemann dass man sich zu keiner Aussage über den Mindestlohn einigen konnte Die Kirche müsse deutlicher und schärfer ihr Wort erheben wenn es um soziale Themen in der Gesellschaft gehe Der religiöse Aspekt kam bei dem Sozialtagen selbstverständlich auch nicht zu kurz Neben dem festlichen Eröffnungsgottesdienst und einem alttestamentlichen Vortrag über das Thema Solidarität in der Bibel gab es in der zweiten Hälfte der Sozialtage einen Besinnungsnachmittag über die Aussagen von Papst Franziskus Mir ist eine verbeulte und beschmutzte Kirche lieber

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2014-11-24-Solidaritaet-ist-mehr-als-Almosen-geben.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Endspurt bei den Sozialtagen
    der Metropolregion Rhein Neckar gehen am kommenden Wochenende zu Ende Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung KAB hatte diese Tage unter dem Motto Solidarität neu denken gestellt und bot in den letzten beiden Wochen verschiedene Diskussionsveranstaltungen zum Thema Solidarität an Am kommenden Freitag 21 November werden die Sozialtage Station in der DiakoniekirchePlus Lutherkirche Ecke Dammstr Lutherstr machen Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeit KDA der evangelischen Partnerorganisation der KAB statt Prof Dr Gerhard Wegner EKD Hannover Evangelische Kirche Deutschlands wird ab 19 30 Uhr über die gemeinsame Sozialinitiative von katholischer und evangelischer Kirche referieren Gemeinsam für eine gerechte Gesellschaft das Ökumenische Sozialwort 2014 lautet das Thema Nach 1997 haben die beiden Kirchen wieder ein gemeinsames Wort zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland veröffentlicht Die ökumenische Sozialinitiative will erneut Denkanstöße geben Einer der Mitautoren Prof Dr Gerhard Wegner kann uns hier Einblicke in dessen Entstehung geben Am Sonntag 23 November präsentieren die Pianistin Anke Helfrich und der Kabarettist Prof Dr Hans Peter Schwöbel ein Potpourri aus Musik Satire Poesie und Kurpfälzer Dialekt Um 18 Uhr geht es los im Pfarrzentrum St Jakobus in Mannheim Neckarau Rheingoldstr 9 unter dem Motto Wir müssen uns das Leben nehmen

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2014-11-18-Endspurt-bei-den-Sozialtagen.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Solidarität - ein Begriff von gestern?
    Begriffes um die Bedeutung der Ethik bei der Solidarität und um die Solidarität in unserem Staat Der Ursprung der Solidarität liege in der Industrialisierung und sie sei im Staatsprinzip verankert Ihre Leitbegriffe seien Personalität Gemeinwohl und Subsidiarität Die Personalität betone dass die Menschenwürde unantastbar sei Das gelte für alle Menschen und sie bedeute auch Freiheit in der Lebensgetaltung Der Mensch sei immer auf andere angewiesen Solidarität sei nicht Mitleid sie sei die feste und beständige Entschlossenheit sich für andere einzusetzen Wenn Gruppen solidarisch seien so der Referent wüßten sie wann sie andere stören Der Papst meint wir seien in einer ethischen Krise Hier gehe es nicht nur um Solidarität Der Papst sieht dass das Menschenleben vor allem Marktgeschehen sei Es gehe darum dem Menschen die Würde zu belassen und ihn am allgemeinen Wohl teilhaben zu lassen Die Welt der Wirtschaft schätze den Begriff Solidarität nicht sehr Sie leide an mehr als einer Wirtschafts oder Finanzkrise es sei eher eine Krise in der Anthropologie in der Sicht vom Menschen Bürger sein wird nicht ethnisch entschieden sondern es sei eine ethische Frage Die Marktwirtschaft beruhe auf dem System des Wettbewerbs sagte der Referent Der Motor des Systems sei der Egoismus Wir sind eine Gemeinschaft in der der Starke gewinnt Nicht die Tugenden stehen im Vordergrund sondern das Ich Arbeit wird vom Schutz befreit Banken werden ohne Aufsicht gelassen das war die Liberalisierung und die Deregulierung Man vergaß eigentlich was soziale Marktwirtschaft besagte Die Überzeugung war dass der Markt alles regle Aber dabei kämen Menschen unter die Räder Solidarität ist die Basis für die Trias Demokratie Sozialstaatlichkeit und Recht Diese Trias ist die Basis für unser Grundgesetz Schon Aristoteles benennt diese Basis mit Ethik Ökonomie und Politik Wenn die Ethik Not leidet ist das andere gestört Solidarität ist die Voraussetzung für einen Sozialstaat

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2014-11-18-Solidaritaet-ein-Begriff-von-gestern.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Widder und Bsirske bei den Sozialtagen
    Referenten zum Start in die zweite Woche der Sozialtage Datum 13 November 2014 Mannheim 13 11 14 Zum Beginn der zweiten Woche der Kurpfälzer Sozialtage kommen gleich zwei bekannte Referenten zur KAB Schwerpunkt der zweiten Woche ist Mannheim mit vier Vorträgen Am Montag 17 November 2014 spricht Altoberbürgermeister Gerhard Widder ab 19 30 Uhr im Gemeindezentrum St Elisabeth MA Gartenstadt Am Kieferbühl Langer Schlag zum Thema Solidarität ein Begriff von gestern Der Wertewandel in unserer Gesellschaft wirft die Frage nach dem Stellenwert der Solidarität auf Hat Solidarität noch wirkliche Bedeutung in einer Gesellschaft die um mit Guy Standing zu formulieren einer Ökonomie gehorcht die danach strebt die ganze Welt als angewandte Betriebswirtschaft zu behandeln Welche Spannweite hat Solidarität heute Ist es ein eher räumlicher begrenzt zu verstehender Begriff oder kann diese auch global verstanden werden Entwickelt sich die Solidarität zunehmend im Sinne eines Placebos für politische und wirtschaftliche Kollateralschäden Fragen auf die das Referat keine Antworten geben kann Fragen jedoch die Anlass sein sollten Antworten gemeinsam zu finden Guy STANDING britischer Professor für Entwicklungsstudien an der University of London Zitat Süddeutsche Zeitung 25 9 2014 Gleich einen Tag später Dienstag 18 November 2014 kommt Verdi Chef Frank Bsirske nach MA

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2014-11-13-Widder-und-Bsirske-bei-den-Sozialtagen.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Biblische Impulse einer gelebten Solidarität
    Propheten vor allem Amos sprechen deutlich gegen die Ungerechtigkeit in der Welt und weisen auf den Hunger nach Gerechtigkeit hin Die OECD sieht sehr wohl dass die oberen 10 der Einkommensbezieher 2008 etwa 8 Mal so viel wie die unteren 10 hatten In den 90 er Jahren lag die Relation noch bei 1 6 Die Schere öffnet sich also weiter Die biblische Tradition weist darauf hin dass Solidarität eine andere Verteilung fordert Was aber wenn ein Teil der Menschheit und gerade die politische und ökonomische Führung nicht meint dass eine andere Verteilung nötig sei Da geschieht das was heute geschieht die Ungerechtigkeit wächst Und wir sehen sehr wohl dass dieser Hunger nicht nur still und friedlich wächst Der Referent wies darauf hin dass Solidarität nicht ohne die Bereitschaft mitzugehen möglich ist Er zeigt den Grundgedanken im AT auf wo der Name Jahwe in der Erklärung von Martin Buber heißt Ich bin wo du bist So erschließt die Bibel die Solidarität Gottes mit Welt und Menschen Er ist ein Gott der sich um die Menschen kümmert und sich einmischt d h herniedersteigt Gottes Schöpfung sei eine Gabe für das Leben die Lebensgrundlagen sind für alle nicht nur für Raffer und Häufung Denn durch Raffen und Häufen der Lebensgrundlagen geschehe massives Unrecht Menschen der Bibel z B Rut zeigten dass es auch anders geht Und die Propheten rufen zu dieser Solidarität auf Viele Bilder im AT zeigten auf wo Gott in der Nähe der Menschen ist Er ist auf ihrer Seite er kämpft mit ihnen und für sie gegen die Feinde Er wird der Her zog der Gläubigen denn er zieht vor ihnen her Der Klageschrei der Unterdrückten dringt zu Gott Darum hörte Mose auch die Stimme Gottes nicht in einem prächtigen Baum sondern im Dornbusch der auch noch brennt Ex 3

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2014-11-13-Biblische-Impulse-einer-gelebten-Solidaritaet.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Hilfe muss im Mittelpunkt stehen
    Unterstützung vom Staat und sind eh nur alles Sozialschmarotzer Bei den diesjährigen Kurpfälzer Sozialtagen zu dem die Katholische Arbeitnehmer Bewegung KAB und das Referat Arbeitnehmerpastoral zur ersten Abendveranstaltung in der Veranstaltungsreihe die Europaabgeordnete Jutta Steinruck SPD nach Ludwigshafen Maudach eingeladen hatte war dies im gut besuchten Saal von St Michael anders Zwar klangen auch hier unterschwellig an der einen oder anderen Stelle irrationale Ängste durch aber die Diskussion war erstaunlich sachlich und stellte die Menschen die nach Deutschland kommen in den Mittelpunkt Jutta Steinruck skizzierte zu Beginn des Vortrages die europäische Zuwanderungspolitik und sparte nicht mit kritischen Bemerkungen so wie den Einsatz der europäischen FRONTEC Organisation die nur zur Grenzsicherung nicht aber zur Hilfe und Unterstützung flüchtiger Menschen zum Einsatz käme Nackte Zahlen belegten dass jährlich tausende von Menschen auf der Flucht nach Europa ums Leben kämen Diejenigen die sich auf den Weg nach Europa machten seien nicht aus Langeweile auf der Flucht sondern weil ihr Leben in ihrer Heimat durch Hunger Krieg oder Vertreibung bedroht sei Auch wenn die wenigsten Menschen die nach Europa kommen als Asylsuchende anerkannt werden bleiben sie doch in Europa und müssen unterstützt und integriert werden Nur so könnten diese Menschen einen Beitrag für diese neue Gesellschaft leisten Der KAB Diözesansekretär Ulf Bergemann betonte in der Diskussion dass Deutschland Zuwanderung brauche Allein bis zum Jahre 2050 würde die deutsche Bevölkerung um 14 Mio Menschen sinken wenn wir keine Zuwanderung hätten Die Industrie braucht dringend Menschen für den Arbeitsmarkt Längst ist dies vielen Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft bekannt trotzdem so Bergemann schüre man die Angst vor dem Fremden Solidarität neu denken lautet das Motto der 7 Kurpfälzer Sozialtage Das bedeutet vor allem dass Menschen nicht kaserniert werden dürfen sondern mit der Bevölkerung in einen Austausch treten müssen Vor allem das Erlernen der deutschen Sprache ist

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2014-11-12-Hilfe-muss-im-Mittelpunkt-stehen.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Solidarität neu denken
    Datum 24 September 2014 Metropolregion Rhein Neckar September 2014 Zum 7 Mal finden in diesem November die Kurpfälzer Sozialtage statt Längst bekannt als ein hochkarätiges Forum bei dem sich Politiker Kirchenmänner und Gewerkschaftsvertreter gerne zeigen um ihre Positionen abzustecken aber auch in den Dialog miteinander zu treten Und das Thema der Sozialtage scheint spannend Ein Zitat des neuen Papstes Franziskus vom Mai 2013 stand Pate Solidarität neu denken Aufbruch in eine gerechtere und solidarischere Welt Auch in diesem Jahr haben die Veranstalter Katholische Arbeitnehmer Bewegung KAB und Arbeitnehmerseelsorge der Region Rhein Neckar wieder bekannte Namen gefunden die die Sozialtage mitgestalten U a wird der ehemalige Bundesminister Prof Dr Klaus Töpfer die 7 Kurpfälzer Sozialtage am 09 November in der Mannheimer Jesuitenkirche eröffnen 10 Uhr Hl Messe anschl Matinee ca 11 30 Uhr Von Seiten des Erzbistums wird in diesem Jahr Domdekan Andreas Möhrle die Sozialtage eröffnen In den folgenden vierzehn Tagen werden dann weitere Frauen und Männer als Referenten folgen Jutta Steinruck MdEP am 10 November Prof Dr Bernd Feininger am 11 November Altoberbürgermeister Gerhard Widder am 17 November Gewerkschaftschef Frank Bsirske am 18 November Alois Gerig MdB CDU Dr Dorothee Schlegel MdB SPD und Dr Thomas Wallimann Sasaki am

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2014-09-24-Solidaritaet-neu-denken.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Aufbruch mit verjüngtem Vorstand
    Neu als Vorsitzender wurde Peter Klement aus Freudenberg 55 gewählt Als stellvertretende Vorsitzende wurden Brigitta Welle aus Oberkirch Hasslach 51 und Michael Wirlitsch 49 aus Konstanz gewählt Damit ist der Vorstand des Diözesanverbandes Freiburg deutlich verjüngt und will sich so für die Zukunft neu aufstellen Komplettiert wurde die Vorstandswahl noch durch die Wahl eines Geistlichen Leiters Die Delegierten wählten Dr Patrik Schneider 54 Dipl Theologe aus Achern Der scheidende Vorsitzende Prof Dr Herbert Schweizer aus Waldkirch 73 wurde von den Frauen und Männern der KAB zum Ehrenvorsitzenden gewählt Selbst konnte er aus gesundheitlichen Gründen nicht am Verbandstag der KAB teilnehmen Zum erweiterten Vorstand der KAB gehören noch Vertreter der unterschiedlichen Sachbereiche Hier wurden die Sprecher der Ausschüsse für Interessensvertretung Reinhard Siegel 66 aus Mannheim Internationales Elisabeth Boßlet 66 aus Karlsruhe und Frauen Sonja Barth 52 aus Mannheim bestätigt Neu zum Sprecher des Ausschusses Leben im Alter wurde Rudolf Fritz 68 aus Ettlingen Murgtal Das Amt des Kassiers begleitet zukünftig Peter Scheiwe 62 aus Meißenheim Zur Schriftführerin gewählt wurde Hildegard Maringer 51 aus Mannheim Inhaltlich diskutierte der Diözesantag der KAB am Samstag unter dem Motto Solidarität neu gestalten aktuelle politische Entwicklungen U a fordert der Verbandstag die Offenlegung der Verhandlungen über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP oder die umgehende Umsetzung der Koalitionsvereinbarung zur Bildungsfreistellung Breite Zustimmung fand auch die Forderung nach Anerkennung von ehrenamtlichem Engagement in der Rentenversicherung Unterstützt wurde auch die Forderung freiberuflich tätige Hebammen nicht weiter durch steigende Versicherungbeiträge die berufliche Existenz zu erschweren Innerkirchlich fordert der Verbandstag zukünftig eine breite Diskussion zu den wirtschaftlichen und sozialen Fragen der Zeit wie es der Konsultationsprozess 1997 schon vorgemacht hat Der Sonntag begann mit einer Eucharistiefeier die Weihbischof Rainer Klug zelebrierte Nach dem Gottesdienst fand im Gemeindezentrum Christkönighaus eine Talk Runde zum Thema Solidarität neu gestalten statt Diskussionspartner waren Prof Dr Hermann

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2014-05-26-Aufbruch-mit-verjuengtem-Vorstand.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •