archive-de.com » DE » A » ANP-RNK.DE

Total: 450

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • KAB-/ANP-OnlinePortal > KAB begrüßt Urteil zum Sonntagsschutz
    der evangelischen Landeskirche von Berlin Brandenburg die sich gegen die Zulassung von 10 verkaufsoffenen Sonntagen vor allem auch an den vier Adventssonntagen in Berlin richtete So dürfen bloße wirtschaftliche Interessen von Verkaufsstelleninhabern und alltägliche Erwerbsinteressen der Käufer nicht als Begründung für die Genehmigung von verkaufsoffenen Sonntagen herangezogen werden Dies bestätigt unseren 25 jährigen Kampf um den Erhalt des arbeitsfreien Sonntags und erfüllt unsere KAB Verantwortlichen und Mitglieder mit Stolz die bereits Ende der achtziger Jahre 100 000 Unterschriften dem damaligen Bundesarbeitsminister Norbert Blüm gegen die Zunahme der verkaufsoffenen Sonntage übergeben haben so die KABDiözesanverbandsvorsitzende Maria Baur aus Forst bei Bruchsal Der Mannheimer KAB Diözesansekretär Ulf Bergemann der bei der Urteilsverkündung des Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe anwesend war erklärte dass die Entscheidung richtungsweisend auch für andere Branchen sei Es gehe hier nicht nur um ein oder zwei Sonntagsöffnungen so Bergemann sondern um die Frage welchen Stellenwert der Sonntag für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft hat Hier hat das Verfassungsgericht eindeutige Aussagen getroffen Für die KAB ist die stetige Aushöhlung des Sonntagsschutzes ein Zeichen der Orientierungslosigkeit in unserer Gesellschaft und der Ökonomisierung von immer mehr Lebensbereichen erklärt Otto Meier KAB Diözesansekretär aus Freiburg Die Kommunen überbieten sich gegenseitig mit Shopping Events so

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2009-12-01-KAB-begruesst-Urteil-zum-Sonntagsschutz.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Gestärkt im Glauben durch die Gemeinschaft
    Begegnung mit dem Papst die imposanten Museen und Gärten oder das Erleben der Gemeinschaft Jeder der 44 TeilnehmerInnen der Wallfahrt nach Rom die vom 5 12 November von der KAB angeboten wurde wird diese Frage anders beantworten Eines werden aber wohl alle betonen das Erleben von Kirche als Gemeinschaft der Glaubenden wird allen eine bleibende Erinnerung sein Zum 8 Mal lud die KAB Rhein Neckar Odenwald Tauber seit Amtsantritt von Papst Benedikt XVI nach Rom ein Unter der Leitung von KAB Diözesansekretär Ulf Bergemann Präses Burghard Weghaus SJ Und Spiros Lytras pilgerte die Gruppe auf den Spuren der Apostel und der Nachfolger Petris um die Stadt zu erleben die wie kaum eine andere auf der Welt an vielen Straßen und Plätzen Geschichte hautnah erleben lässt Die Gruppe startete ab Frankfurt Hahn mit dem Flugzeug und konnte gleich am ersten Tag die Basilika St Peter erleben In der gewaltigen Basilika zu Ehren des Apostels Petrus erbaut sollte sich die Gruppe noch zwei weitere Male treffen zum einen nahm die Gruppe samstags am Vorabendgottesdienst zum Sonntag teil zum anderen besuchte ein Teil der Gruppe die Ausgrabungen unter der Peterskirche die einen Einblick in die frühchristlichen Jahrhunderte geben Das antike Rom Pflichtprogramm einer jeden Romreise beeindruckte durch seine Jahrtausende alte Geschichte Kolosseum das Forum Romanum und das heute als christliche Kirche genutzte antike Tempel Pantheon aber auch die von den Päpsten errichteten Plätze wie Piazza Navona der Trevi Brunnen und die Spanische Treppe hielten die Besucher in Atem Der Besuch der Vatikanischen Gärten die gewöhnlich die Pilger nur selten zu sehen bekommen waren etwas Besonderes Eine lange Voranmeldung ist erforderlich und nur wenige Gruppen erhalten Zutritt in den Garten den die Päpste als Rückzugsort nutzten und nutzen Die KAB Gruppe konnte den Garten in seiner Vielfalt bewundern Schließlich wurden neben den anderen Hauptkirchen

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2009-11-19-Gestaerkt-im-Glauben-durch-die-Gemeinschaft.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Im Zentrum der Macht
    des Alten Testamentes was sie uns heute sagen Im Zentrum der Macht 41 Teilnehmerinnen aus der Metropolregion auf Familienstudienreise in Berlin Datum 03 November 2009 Metropolregion Rhein Neckar 03 November 2009 Mit bleibenden Eindrücken sind insgesamt 41 Frauen Männer und Kinder von einer Familienstudienreise der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung KAB der Region Rhein Neckar aus Berlin zurückgekehrt Vom 24 31 Oktober waren die TeilnehmerInnen unter der Leitung von KAB Diözesansekretär Ulf Bergemann in der Bundeshauptstadt unterwegs Unter dem Motto 20 Jahre Mauerfall waren die KAB ler auf den historischen Wegen des Wendejahres 1989 unterwegs um sich vor Ort über die jüngste Deutsche Geschichte zu informieren Zu dem Besuch gehörte selbstverständlich auch eine Visite im Bundestag Auf Einladung von Dr Gerhard Schick MdB Grüne konnten die Teilnehmer einen guten Einblick in die parlamentarische Demokratie erhalten Weitere Stationen des Besuchs waren das Bundeskanzleramt das Familien und das Arbeitsministerium sowie auf Einladung des Landtagsabgeordneten Dr Frank Mentrup SPD die Landesvertretung von Baden Württemberg Zu dem Besuch in Berlin gehörte auch eine klassische Stadtrundfahrt ein Besuch in Potsdam sowie ein Ausflug in den Spreewald mit Kahnfahrt und dem Freilichtmuseum Lehde In Vorträgen und Diskussionsrunden standen vor allem der schwarz gelbe Koalitionsvertrag und dessen Auswirkungen im

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2009-11-03-Im-Zentrum-der-Macht.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > In welcher Gesellschaft wollen wir leben?
    in Mannheim durchführt ist längst zu einer Einrichtung geworden bei dem Persönlichkeiten aus der Region Themen diskutieren die auf den Nägel brennen So lud die KAB am Dienstag den 20 Oktober den ehemaligen Ministerpräsidenten von Rheinland Pfalz und Thüringen Dr Bernhard Vogel CDU und Jesuitenpater Dr Friedhelm Hengsbach zur Dialogrunde zum Thema Christen gestalten Politik Auswege aus der Finanz und Wirtschaftskrise nach St Konrad in Mannheim Casterfeld ein Friedhelm Hengsbach erläuterte in seinem Eröffnungsstatement die Felder in Staat und Gesellschaft in denen Christen angefangen in der Weimarer Republik bis zur Bundesrepublik mit gestalteten und so die katholische Soziallehre Einfluss auf politische Entscheidungen nahm Wenn auch anfänglich eine strikte konfessionelle Trennung in den unterschiedlichen Volksparteien bestand so haben sich diese heute verwischt Dr Bernhard Vogel betonte dass Katholiken lange gebraucht hätten um sich zur Demokratie zu bekennen noch in der Weimarer Zeit sei nicht selten von den Kanzeln der Monarchie nachgetrauert worden Nach dem II Weltkrieg seien die politischen Volksparteien die ersten ökumenischen Bewegungen gewesen weil sich Christen unterschiedlicher Konfessionen dort engagierten Durch die Finanz und Wirtschaftskrise sieht Hengsbach heute wieder vermehrt den Ruf nach dem Staat gerade von jenen die vor der Krise jegliche staatliche Einmischung ablehnten Zuvor konnte nicht genug dereguliert werden bei den Sozialsystemen auf dem Arbeitsmarkt und in der Finanzbranche was seiner Meinung nach auch zur Schieflage und Krise geführt habe Vogel führte aus dass der Staat zu Beginn der Krise im vergangenen Jahr richtig und schnell gehandelt habe und Deutschland viel besser aus der Krise hervorgehen werde wie z B Großbritanien oder die USA weil dort zögerlich gehandelt wurde Hier lobte der CDU Mann ausdrücklich die große Koalition in Berlin In der neuen Sozialenzyklika Caritas in Veritate sieht Vogel wichtige Impulse für eine zukünftige globalisierte Welt die Forderung nach einer Weltautorität die der Papst in seinem

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2009-10-21-In-welcher-Gesellschaft-wollen-wir-leben.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Kopfschütteln bei der KAB!
    März 2016 KAB Almenhof Vortrag zum Thema Die Psalmen des Alten Testamentes was sie uns heute sagen Kopfschütteln bei der KAB Auch 2010 keine Ausnahme bei Sonntagsöffnung Datum 06 Oktober 2009 Mannheim 06 10 09 Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung KAB der Region Rhein Neckar hat sich entschieden gegen Überlegungen ausgesprochen 2010 zwei verkaufsoffene Sonntage in Mannheim durchzuführen Für den Verband ist nicht nachvollziehbar dass der Einzelhandel erneut versuchen will auf Biegen und Brechen einen weiteren Sonntagsverkauf durchzusetzen nachdem in der Vergangenheit eher Signale vom Einzelhandel zu vernehmen war auf weitere Verkaufssonntage zu verzichten nachdem auch der Zuspruch rückläufig war Dass der letzte Verkaufssonntag wieder mehr Besucher nach Mannheim lockte bedeutet noch keine Trendwende so der Mannheimer KAB Bezirkssekretär Ulf Bergemann vor allem in Zeiten der Wirtschaftskrise Die Begründung dass man das Ereignis der Eishockey WM entsprechend würdigen wolle sei Augenwischerei betonte Bergemann denn er sehe hier vielmehr den Versuch erneut einen zweiten verkaufsoffenen Sonntag zu etablieren 2006 wurden von der KAB und den beiden großen Kirchen mehrere Tausend Unterschriften für den Erhalt der Sonntagsruhe gesammelt Diese so Bergemann könnten nicht einfach ignoriert werden Die Beschäftigten im Einzelhandel sind nach Meinung des KAB Präses P Burghard Weghaus SJ sowieso schon sehr

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2009-10-06-Kopfschuetteln-bei-der-KAB.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Partnerschaft ist mehr als Umarmen und Spenden
    MTC Gäste der KAB im Neckar Odenwald Kreis Sie waren Anfang September in die Erzdiözese Freiburg gekommen um dort mit ihren deutschen Freunden von der KAB das 20 jährige Jubiläum der Partnerschaft zwischen den beiden Bewegungen zu feiern an einem Partnerschafts Kongress teilzunehmen und anschließend die KAB Gruppen vom Bodensee bis zum Main kennen zu lernen Der Neckar Odenwald Kreis war die vorletzte Station dieser sehr intensiven Rundreise durch Baden Begrüßt wurden die Peruaner zunächst in den Johannes Anstalten Mosbach wo Pfarrer Lallathin deren soziale und wirtschaftliche Bedeutung vorstellte und die Motivation der Mitarbeiter so zusammenfasste Im Umgang mit den Behinderten erfahren wir das wahre Leben Davon konnten sich die Peruaner beim anschließenden Rundgang durch die Mosbacher Werkstätten selbst ein Bild verschaffen geführt von Roland Fogel Leiter des Sozialdienstes und zuständig für die Besucher Betreuung Nach einer kurzen Visite im Eine Welt Laden empfing Bürgermeister Keilbach die Delegation im Mosbacher Rathaus stellte die Stadt ihre Geschichte und heutige Bedeutung vor und überreichte zusammen mit den dazu passenden Erläuterungen das oben angesprochene Lumpenglöckle das der Präsident der MTC bei künftigen Nationaltreffen ertönen lassen wird Seitens der Mosbacher KAB wurde bei dem Empfang auch angeregt eine kommunale Partnerschaft mit Zurite oder Urubamba in die Wege zu leiten Dann staunten die Peruaner über die schöne Fachwerkstadt welche ihnen Horst Uhl fachkundig erläuterte Dazu gehörte auch ein Besuch beim Kiwwelschisser Brunnen Höhepunkt des Besuchsprogramms war dann ein Abend der Begegnung zu dem KAB Bezirksvorsitzender Manfred Bulling im Pirminsaal von St Josef neben den Peruanern etwa 25 Peru Freunde begrüßen konnte Mit einer Powerpoint Präsentation erläuterte dabei Segundo Franco der National Präsident der MTC Peru die Motive und Ziele der Partnerschaft Wir versuchen die Worte Jesu in das Leben umzusetzen indem wir Solidarität leben und verbreiten Für die künftige Arbeit gehe es vor allem um

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2009-09-22-Partnerschaft-ist-mehr-als-Umarmen-und-Spenden.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Romfahrt: "5 Jahre Papst Benedikt"
    Tauber Vortrag zum Thema Und das Recht ströme wie Wasser mit Johannes Schaaf 03 März 2016 Zeitkonferenz in Stuttgart Zeitkonferenz zum Thema Ohne Sonntage gibt s nur Werktage Sonntagsschutz und sozialverträgliche 03 März 2016 KAB Almenhof Vortrag zum Thema Die Psalmen des Alten Testamentes was sie uns heute sagen Romfahrt 5 Jahre Papst Benedikt Datum 21 September 2009 Im kommenden Jahr feiert Papst Benedikt XVI bereits sein 5 jähriges Pontifikatsjubiläum Dies nimmt die KAB Katholische Arbeitnehmer Bewegung zum Anlass und lädt vom 19 26 März 2010 zu einer Romfahrt für Einsteiger und Wiederholer ein Bereits in der Vergangenheit bot die KAB Fahrten nach Rom an So erlebten mit der KAB über 500 Pilger seit dem Amtsantritt von Papst Benedikt XVI die ewige Stadt Im März 2010 wird das Besuchsprogramm sowohl für jene angeboten die Rom bereits kennen und mehr von der Stadt sehen wollen als auch für Neulinge die zum ersten Mal die ewige Stadt besuchen wollen Die Flugreise im März 2010 ab Karlsruhe Baden Baden beinhaltet selbstverständlich eine Audienz bei Papst Benedikt XVI wenn der Papst in Rom ist Unter anderem werden Führungen durch das christliche und das antike Rom angeboten Ein Ausflug ins Umland von Rom mit Einkehr

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2009-09-21-Romfahrt-5-Jahre-Papst-Benedikt.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • KAB-/ANP-OnlinePortal > Entwurf für eine neue Weltordnung
    jetzt eine Fortschreibung der katholischen Soziallehre vorgelegt Caritas in veritate lautet der Titel des 142 Seiten umfassenden Dokuments zur ganzheitlichen Entwicklung des Menschen in der Liebe und in der Wahrheit Überraschend konkret geht Benedikt XVI auf die Verzerrungen und Missstände in den Wirtschafts und Finanzsystemen ein Der Theologen Papst der sich sonst eher mit abstrakten Glaubenswahrheiten befasst äußert sich zum Skandal des Hungers und zum wachsenden Graben zwischen Arm und Reich Er spricht von einer neuen Klasse kosmopolitischer Manager die sich oft nur nach den Anweisungen der Hauptaktionäre richteten hinter ihnen rücke der klassische Unternehmer in den Hintergrund Er behandelt die vielen Facetten des Umweltschutzes der letztlich immer vor allem Menschen und Lebensschutz sein muss wie seine Warnung vor Abtreibung Euthanasie und eugenischer Geburtskontrolle deutlich macht Er spricht über das Recht auf Arbeit das Grundrecht auf Nahrungsmittel und den Zugang zu Wasser Er äußert sich zu neuer Armut und zu einer Schwächung der sozialen Netze zu Terrorismus und Gewalt im Namen von Religionen Er beklagt die Auslagerung von Arbeitsplätzen und den Kapitaltransfer ins Ausland der allein zur Profitoptimierung diene und der jeweiligen Bevölkerung Schaden zufüge Technische Patentrezepte für die neuen Herausforderungen und Bedrohungen nennt die Enzyklika nicht Die Kirche habe vielmehr eine Mission der Wahrheit zu erfüllen so der Papst Da sie sich für das Wohl des Einzelnen und aller Menschen für Gerechtigkeit Solidarität und Subsidiarität einsetzen wolle wende sie sich entschieden gegen einen Markt der als ein bloßes Forum privater Interessen der Logik der Macht diene mit zersetzenden Folgen für die Gesellschaft Die zentrale Botschaft der Enzyklika lautet Die Wirtschaft braucht für ihr korrektes Funktionieren die Ethik Eine Ethik die den Menschen und sein Wohl in den Mittelpunkt rückt und die die Welt und den Menschen auf die Transzendenz hin offen sieht Benedikt XVI setzt dabei auf ein eigenes

    Original URL path: http://www.anp-rnk.de/presse/2009-07-07-Entwurf-fuer-eine-neue-Weltordnung.cfm (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •