archive-de.com » DE » A » AKTT.DE

Total: 256

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Blaue Banane, Seite 5
    Basteltipps Archiv AKTT Infos 2016 AKTT Infos 2015 AKTT Infos 2014 AKTT Infos 2013 AKTT Infos 2012 AKTT Infos 2011 AKTT Infos 2010 AKTT Infos 2009 Kontakt Impressum Kontakt Impressum Skip to content Blaue Banane Seite 5 Suchen Suchen Neu AKTT Info 04 2016 AKTT Info 03 2016 AKTT Info 02 2016 Blaue Banane Blaue Banane Titelseite Blaue Banane Seite 1 Blaue Banane Seite 2 Blaue Banane Seite 3 Blaue

    Original URL path: http://www.aktt.de/cms/jupgrade/index.php/blaue-banane--titelseite/blaue-banane-seite-5 (2016-04-29)
    Open archived version from archive


  • AKTT-Modulnorm
    Sachen wurden dabei hinzugefügt Bereits vor fast 10 Jahren hat Herr Franz Kaupsch mit einer Veröffentlichung im TT Kurier dazu aufgerufen eine gemeinsame Norm für die Spur TT zu entwickeln Mittlerweile sind sehr viele Kopfstücke nach unterschiedlichen eigenen Normen entstanden Viele Modellbahnclubs haben ein eigenes nach ihren Erfordernissen entwickeltes Kopfstück gebaut Was machen eigentlich die Modellbahner die daheim nach Ihrer Arbeit basteln wollen und nicht den Platz für eine Anlage

    Original URL path: http://www.aktt.de/cms/jupgrade/index.php/modellbau/aktt-modulnorm?tmpl=component&print=1&page= (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • AKTT
    Link per Mail an einen Freund senden Fenster schließen E Mail an Absender Eigene E Mail Betreff Senden Abbrechen

    Original URL path: http://www.aktt.de/cms/jupgrade/index.php/component/mailto/?tmpl=component&template=ja_purity_ii&link=9b40d18e7afb527c54aea9ad0d458c65d3bda548 (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • AKTT-Modulnorm
    Arbeit und so mancher Diskussion können wir Ihnen hiermit ein Werk vorlegen das es Ihnen ermöglicht Module in der Spur TT zu bauen und diese mit Gleichgesinnten zu einer großen Anlage zusammen zu stellen Was in den anderen Spurweiten bereits seit Jahren praktiziert wird ist nun auch in der Spur TT möglich Dabei haben wir Material zusammen getragen welches teilweise in den unterschiedlichsten Veröffentlichungen vorgestellt wurde Speziell auf die Spur TT bezogene Sachen wurden dabei hinzugefügt Bereits vor fast 10 Jahren hat Herr Franz Kaupsch mit einer Veröffentlichung im TT Kurier dazu aufgerufen eine gemeinsame Norm für die Spur TT zu entwickeln Mittlerweile sind sehr viele Kopfstücke nach unterschiedlichen eigenen Normen entstanden Viele Modellbahnclubs haben ein eigenes nach ihren Erfordernissen entwickeltes Kopfstück gebaut Was machen eigentlich die Modellbahner die daheim nach Ihrer Arbeit basteln wollen und nicht den Platz für eine Anlage aufbringen können Hiermit möchten wir diese Diskussionen beenden Wir versuchen hiermit allen die am Modulbau Freude haben ein wenig Arbeit abzunehmen Sollten Sie noch weitere Fragen haben wenden Sie sich bitte an Steffen Menza Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige

    Original URL path: http://www.aktt.de/cms/jupgrade/index.php/aktt-modulnorm (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Modulkopfstück
    mm und einer Kantenhöhe von 180 mm vorgeschrieben Die Gleistrassen eingleisig oder zweigleisig liegen in der Mitte des Moduls Durch vier Bohrungen mit einem Durchmesser von 10 mm ist eine Verbindung zu weiteren Modulen möglich Mit einer Höhe von 1000 mm zwischen Schienenoberkante und Fußboden wird die Aufbauhöhe festgelegt Für die elektrische Verbindung von Modul zu Modul wird eine Öffnung im Durchmesser von 65 mm angegeben Sie ist gleichzeitig als

    Original URL path: http://www.aktt.de/cms/jupgrade/index.php/aktt-modulnorm/modulkopfstueck (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Gleisbau
    freier Strecke 34 mm und in Bahnhöfen 38 mm nicht unterschreiten Ein Fahrleitungsbetrieb ist nicht vorgesehen Als Grundlage für den Bau des Bahnkörpers dient die NEM 122 Die entsprechenden Daten können aus der Zeichnung entnommen werden Eine weitere Möglichkeit ist die Gleisbettung der Firma Tillig zu verwenden sie entspricht der NEM 122 Die Verwendung der Gleisbettung von den Firmen Merkur und Mössmer ist nur bedingt möglich die Höhe dieser Bettung ist zu beachten Die Gleise enden bündig und rechtwinklig genau an den Modulübergängen Eine weitere Möglichkeit ist das Gleis endet 41 5 mm vor der Modulkante So wird ein Gleisstück G2 3102 der Firma Tillig mit einer Länge von 83 mm beim Zusammensetzen von mehreren Modulen eingesetzt Dies wird nur bei Modulen die thematisch zusammen gehören z B Bahnhof Anschlußstelle empfohlen Elektrische Trennstellen für abschaltbare Gleisabschnitte sind jeweils in beiden Schienen herzustellen Weitere Ausführungen dazu unter Elektrik Zeichnung und Daten aus der NEM 122 entnommen Besondere Verbindung Modul Modul Dabei ist die Gleisbettung zu beachten Sie sollte an dem 83 mm langen Gleisstück befestigt sein Auf dem Modul ist der 41 5 mm lange Abschnitt auf der Grundplatte zu berücksichtigen Das Gleisstück ist mit 4 Schienenverbindern zu versehen Wird diese

    Original URL path: http://www.aktt.de/cms/jupgrade/index.php/aktt-modulnorm/modulkopfstueck/gleisbau (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Elektrik
    Leitungen 5 und 6 werden pro Modul nur einmal benötigt Die elektrische Verbindung Modul zu Modul erfolgt über eine 6 adrige Leitung Sie ist an beiden Enden mit Bananensteckern in den jeweiligen Farben zu versehen Eine Länge der Leitung von 40 cm sollte nicht unterschritten werden Für jedes gebaute Modul muß diese Leitung vorhanden sein Anmerkung Nach neueren Vorgaben des FREMO entfallen aus Gründen der elektrischen Sicherheit die Wechselstromleitungen 5 und 6 Alle Module müssen elektrisch voneinander getrennt sein jedes Modul erhält den Wechselstrom für Verbraucher über einen eigenen Trafo Modifikation durch den Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein 22 Webmaster E Norm für Bahnhöfe und Betriebsstellen Mit dieser Norm ist es möglich von einer Betriebsstelle zur anderen mit einem Fahrregler zu fahren Durch diese Schaltung ist es auch möglich mit mehreren Reglern in einem Bahnhof zu fahren Die Einspeisung von Fahr und Wechselspannung erfolgt an den Betriebsstellen Für diese Einspeisung werden 5 polige Diodenstecker mit folgender Belegung verwendet PIN 3 und 5 zum Gleis PIN 1 und 4 Eingangsspannung 12 16 V Wechselsp PIN 2 ist nicht belegt Es können an diese Buchsen Handregler oder normale Trafos angeschlossen werden Die Einspeisung der Wechselspannung erfolgt nur über die PIN 1 und 4 von dort werden die Leitungen 5 und 6 siehe E Norm der Strecke mit Spannung versorgt Es ist verboten laut VDE Vorschrift zwei Trafos parallel zu schalten Gefahr eines elektrischen Schlages beim berühren eines Netzsteckers Die Stromumformung im Trafo erfolgt nicht nur von Netz in Schwach strom sondern auch in umgekehrter Richtung Darum beim gleichzeitigen Betrieb mehrerer Transformatoren keinen Netzstecker von der Steckdose lassen Die Gleisanlagen der Betriebsmodule werden in elektrisch getrennte Abschnitte eingeteilt die jeweils über zweipolige Zuleitungen versorgt werden Die Trennung hat in beiden Schienen zu erfolgen siehe auch Gleisbau Für jedes Durchgangsgleis in Bahnhöfen sind zwei Abschnitte vorzusehen Somit ist es möglich mit einer zweiten Lok an das Zugende zufahren ohne die vordere Lok vom Zug zu trennen Weichenbereiche werden wie alle anderen abschaltbaren Gleisabschnitte behandelt Um gleichzeitiges Ein oder Ausfahren nach beiden Seiten zu ermöglichen sind Einfahr und Ausfahrweichenbereiche getrennt mit Stromversorgung zu versehen In der Zeichnung 1 und 2 wird dies verdeutlicht Jeder Gleisabschnitt wird im Stellpult mit einem zweipoligen Umschalter mit Mitte Aus Stellung ein aus ein verbunden Somit wird der betreffende Bereich auf Ortsregler AUS oder Fremdregler geschaltet Der Strom der benachbarten Fremdregler wird über die in den Streckenmodulen verlegte Blindleitung herangeführt Durch einen doppelpoligen Umschalter wird wahlweise die von links oder die von rechts kommende Blindleitung an die Schalter der Gleisabschnitte gelegt Zeichnung 1 und 2 Es wird empfohlen die Zeichnung genau zu studieren so wird jedem das Prinzip klar Genau auf den Leitungsweg achten Eine weitere Zeichnung verdeutlicht die Verbindung zweier Betriebsstellen Alle Angaben sind für eine eingleisige Strecke bei zweigleisigen Strecken ist diese Schaltung doppelt anzuwenden Siehe E Norm für die Strecke Anschluss der Diodenbuchse am Modul Einheitliche Bezeichnung der Stellpulte Die einheitliche Bezeichnung der Stellpulte ist bei dieser Art

    Original URL path: http://www.aktt.de/cms/jupgrade/index.php/aktt-modulnorm/modulkopfstueck/elektrik (2016-04-29)
    Open archived version from archive

  • Landschaftsbau
    Landschaft ist jedem selbst überlassen Um eine große Auswahl an handelsüblichen Materialien zu haben wird die Gestaltung einer Sommerlandschaft empfohlen Wer einen guten landschaftlichen Eindruck an den Modulübergängen erreichen möchte sollte von der Modulkante an ca 50 mm das gleiche Landschaftsmaterial verwenden Material Wiese dunkel von der Firma Auhagen Artikelnummer 57922 Dies ist eine schematische Darstellung die 50 mm können fließend in die andere Landschaft übergehen Das ist nur eine

    Original URL path: http://www.aktt.de/cms/jupgrade/index.php/aktt-modulnorm/modulkopfstueck/landschaftsbaju (2016-04-29)
    Open archived version from archive



  •