archive-de.com » DE » A » AERZTEZEITUNG.DE

Total: 1281

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Hautreaktionen: Viele Europäer auf Nickel allergisch
    der Substanzen Am häufigsten wurde eine Kontaktallergie gegen Metalle 15 5 Prozent und Konservierungsmittel 6 2 Prozent nachgewiesen Als Einzelsubstanzen ragten hier Nickel und das quecksilberhaltige Thiomersal heraus Jeweils 14 5 Prozent und 5 0 Prozent der Getesteten waren gegen diese Substanzen allergisch Kobalt konnten 2 2 Prozent nicht vertragen und ebenfalls 2 2 Prozent reagierten positiv auf eine Duftstoffkomponente Mehr als jede dritte Frau 36 Prozent hatte ein positives Patchtest Ergebnis bei den Männern war der Anteil weniger als halb so hoch 17 Prozent Seltener Allergien in Schweden Interessanterweise zeigten sich bei der Prävalenz von Kontaktallergien deutliche regionale Unterschiede So reagierten nur 8 3 Prozent der Schweden positiv auf Nickel aber 18 5 Prozent der Portugiesen Von den Schweden hatte nur 1 0 Prozent ein Problem mit Thiomersal 7 3 Prozent waren es in Deutschland und Portugal Eine Kontaktallergie fiel gehäuft bei solchen Personen auf die in der Vergangenheit schon einmal einen Kontaktdermatitis hatten bei ihnen war die Prävalenz verdoppelt Auch bei Personen mit Hautausschlägen in der Vergangenheit war die Prävalenz erhöht Sie könnten daher von einem Patchtest profitieren schreiben Diepgen und Mitarbeiter Dagegen war eine Kontaktallergie bei Patienten mit atopischer Dermatitis ähnlich häufig anzutreffen wie bei solchen ohne Die Forscher geben jedoch zu bedenken dass ein positiver Patchtest nicht mit einer dermatologischen Erkrankung gleichzusetzen ist Der Test verweise lediglich auf ein immunologisches Reaktionsmuster das sich als allergische Kontaktdermatitis manifestieren könne aber nicht müsse Nicht jeder mit positivem Test hat also tatsächlich ein Problem Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Allergien 1050 Haut Krankheiten 1879 Dermatologie 2606 Organisationen SPL 43 Krankheiten Allergien 2792 Personen Thomas Müller 1015 Weitere Beiträge Soja Plantagen Gefahr durch Pestizide Hautreaktionen Viele Europäer auf Nickel allergisch Neugeborene Mit Creme den Neurodermitis Ausbruch verhindern Fortbildung Mit dem Allergo Update up to date Atopisches Ekzem Abrechnung abhängig von Zusatzqualifikation Ei Allergie Impfspray wirklich unbedenklich Prävention Ab wann hochallergenes Essen füttern Risiko Frühlingskind Was der Geburtstag über das Allergie Risiko verrät Neue Arzneien Atemnot LuFu noch besser im Griff Kinder mit Tieren Hund im Haus weniger Asthma Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/allergien/article/902515/hautreaktionen-viele-europaeer-nickel-allergisch.html?sh=2&h=1677417803 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Neugeborene: Mit Creme den Neurodermitis-Ausbruch verhindern
    Effekte einer entsprechenden Basistherapie ließen sich möglicherweise auch durch günstige Effekte auf die intakte Hautbarriere erklären Tatsächlich gibt es nach Darstellung Werfels inzwischen klare Hinweise darauf dass sich Patienten mit atopischer Dermatitis über die Haut auch eine Sensibilisierung gegenüber Nahrungsmitteln einfangen können ein Grund mehr gemäß den Empfehlungen der aktualisierten Neurodermitis Leitlinie bei der Diagnostik und Therapie nicht nur auf die Haut zu achten sondern auch typische Komorbiditäten wie Nahrungsmittelallergien Asthma oder allergische Rhinitis im Auge zu halten Sensibilisierung über die Haut Die Möglichkeit einer Sensibilisierung gegen Nahrungsmittel über die Haut legen nun auch Ergebnisse einer britischen Studie nahe die bei 619 ausschließlich gestillten Säuglingen nach dem dritten Lebensmonat ein mehr als sechsfach erhöhtes Risiko für eine Sensibilisierung gegenüber Nahrungsmittelallergenen fand wenn diese Kinder eine atopische Dermatitis hatten Zudem fand sich eine klare Korrelation zwischen dieser Sensibilisierung und dem Schweregrad der atopischen Dermatitis Möglich wäre eine über die Haut entstehende Sensibilisierung gegen Nahrungsmittel etwa durch Hautkontakt mit Fremdproteinen etwa Erdnussproteinen Neben hohen Raumluftkonzentrationen wäre eine Sensibilisierung auch über Pflegeprodukte oder Badezusätze die man bei Neurodermitikern zurückhaltend oder am besten gar nicht einsetzen sollte möglich Gleiches gilt nach Empfehlung Werfels auch für den Zusatz von Kuhmilchproteinen im sogenannten Kleopatrabad Kommentieren 1 Weiter Zurück Topics Schlagworte Haut Krankheiten 1879 Allergien 1050 Prävention 1668 Dermatologie 2606 Krankheiten Allergien 2792 Kommentare Leserkommentare 1 06 01 2016 10 23 30 Prof Dr Hans Meffert Welche wirkstoffreie Creme Welche wirkstoffreie Creme wurde von den amerikanischen bzw japanischen Autoren verwendet Darf die Leserschaft dieser Fachzeitschrift die genaue Bezeichnung oder den Creme Typ erfahren Mit freundlichen Grüßen Prof Dr med H Meffert Hautarzt zum Beitrag Weitere Beiträge Neurodermitis Nachtkerzenöl hilft der Haut von innen Aknepatienten Auf Glukosestoffwechsel achten Afrika Covergirl für Menschen mit Albinismus Chronische Urtikaria Betroffene befragt Aufklärung Kampagne zu Psoriasis von Dermatologen Hautreaktionen Viele Europäer auf Nickel allergisch Experten warnen Wirkung von Pfefferspray nicht unterschätzen Krebspatienten Welche Therapien zu Haarausfall führen Trichodynie Wenn Haarausfall schmerzt Dermatologen warnen Vorsicht bei Selbstenthaarung mit IPL Gerät Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/haut-krankheiten/article/902291/neugeborene-creme-neurodermitis-ausbruch-verhindern.html?sh=3&h=1677417803 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Ei-Allergie: Impfspray wirklich unbedenklich?
    Patienten 1 2 Prozent wurden Nebenwirkungen beobachtet die mit einer lokalen IgE abhängigen Reaktion vereinbar waren zum Beispiel Rhinitis oder Kontakturtikaria Die lokalen Nebenwirkungen waren aber leicht und verschwanden von selbst Innerhalb von 72 Stunden traten bei 221 Probanden unerwünschte Ereignisse mit potenziellem Zusammenhang zur Impfung auf Auch in diesem Zeitraum wurden keine schweren Nebenwirkungen erfasst 62 Kinder 8 1 Prozent entwickelten Symptome der unteren Atemwege Knapp die Hälfte von ihnen n 29 hatte zuvor schon an wiederkehrendem Giemen gelitten Studie mit 394 Teilnehmern Bei den 394 Studienteilnehmern mit kontrolliertem Asthma oder rezidivierendem Giemen führte die Impfung jedoch nicht zu einer Verschlechterung der respiratorischen Situation Asthma Control Tests vor und nach der Impfung lieferten ähnliche Ergebnisse In der Fachinformation der LAIV wird bislang allerdings vor der Anwendung bei schwerem Asthma oder akutem Giemen gewarnt Den neuen Daten zufolge könnte die LAIV vermutlich breiter als bisher eingesetzt werden Die LAIV ist bei Kindern mit Hühnereiweißallergie mit einem geringen Risiko für systemische Reaktionen verbunden Und von Kindern mit gut kontrolliertem Asthma oder Wheezing scheint sie ebenfalls gut vertragen zu werden fassen Turner und Kollegen ihre Beobachtungen zusammen Berücksichtige man alle publizierten Daten zur LAIV bei jungen Ei Allergikern insgesamt 955 Personen liege die Obergrenze des 95 Konfidenzintervalls für ein systemisches Ereignis bei 0 39 Prozent also bei weniger als einem Fall pro 256 Impflinge Anders als in Großbritannien wo eine Grippeimpfung für alle Kinder ab zwei Jahren empfohlen wird gilt die Impfempfehlung in Deutschland nur für Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen Bei den betroffenen Kindern zwischen zwei und sechs Jahren wird von der STIKO zur bevorzugten Verwendung der LAIV geraten bei älteren Kindern gibt es keine Präferenz Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Impfen 3844 Influenza Grippe 1072 Allergien 1050 Pädiatrie 7992 Allgemeinmedizin 26851 Krankheiten Allergien 2792 Grippe 3080 Impfen 3038 Personen Beate Schumacher 261 Weitere Beiträge WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Tetanus Impfstoff Ersatz für Tierversuch bei Sicherheitstest Influenza Grippewelle trifft bisher eher Erwachsene Hepatitis B Impfschutz Keine Auffrischung nötig Zwischenbilanz zeigt Grippevakzine wieder nur suboptimal Kinderlähmung Neue Fälle in Pakistan und Afghanistan Influenza Impfstoff deckt Grippeviren gut ab Weltkrebstag HPV Impfung auch für Jungen gefordert Krebs Gesundheitswesen vernachlässigt Prävention STIKO Impfkalender für Kleinkinder präzisiert Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/impfen/article/902169/ei-allergie-impfspray-wirklich-unbedenklich.html?sh=6&h=1677417803 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Prävention: Ab wann hochallergenes Essen füttern?
    Empfehlung auch für Deutschland sinnvoll sein könnte Beikost schon vor dem 4 Monat In einer placebokontrollierten Studie an der Charité Berlin wurde überprüft ob ein solcher präventiver Effekt auch bei der Gabe von Hühnerei ab dem Alter von vier bis sechs Lebensmonaten zu erwarten ist Testungen vor Beginn der Intervention zeigten dass bereits in diesem Alter 23 der 406 Kinder gegen Hühnerei sensibilisiert waren berichtete Beyer Die nicht sensibilisierten Kinder erhielten randomisiert entweder eine Hühnerei freie Ernährung oder dreimal pro Woche Hühnereipulver In der Placebogruppe entwickelten vier in der Verumgruppe acht Kinder bis zum Alter von zwölf Monaten eine Sensibilisierung gegen Hühnerei Die Einführung von Hühnerei in die Beikost im ersten Lebensjahr war somit keine erfolgreiche Präventionsstrategie so Beyer Die Prävention müsse hier möglicherweise schon vor Ende des vierten Lebensmonats ansetzen Der aktuellen Leitlinie zur Allergie prävention zufolge gibt es bisher keine gesicherten Belege dass die gezielte Einführung potenter Nahrungsmittelallergene vor dem vollendeten vierten Lebensmonat einen präventiven Effekt hat Mit Spannung erwartet werden nun die Ergebnisse der EAT Enquiring About Tolerance Studie die der Frage nachgeht ob das Zufüttern von Kuhmilch Hühnerei Fisch Weizen Sesam und Erdnuss schon ab einem Alter von drei Monaten die spätere Prävalenz von Nahrungsmittelallergien senken kann Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Allergien 1050 Pädiatrie 7992 Dermatologie 2606 Ernährung 3168 Organisationen Charité Berlin 2679 Krankheiten Allergien 2792 Wirkstoffe Angelika 441 Weitere Beiträge Soja Plantagen Gefahr durch Pestizide Hautreaktionen Viele Europäer auf Nickel allergisch Neugeborene Mit Creme den Neurodermitis Ausbruch verhindern Fortbildung Mit dem Allergo Update up to date Atopisches Ekzem Abrechnung abhängig von Zusatzqualifikation Ei Allergie Impfspray wirklich unbedenklich Prävention Ab wann hochallergenes Essen füttern Risiko Frühlingskind Was der Geburtstag über das Allergie Risiko verrät Neue Arzneien Atemnot LuFu noch besser im Griff Kinder mit Tieren Hund im Haus weniger Asthma Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose Preiskampf unter Kassen Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke Immobilien Finanzierung Kreditzinsen wieder auf Talfahrt Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie weitere Beiträge aerztezeitung folgen Galenus Preis 2016

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/allergien/article/898339/praevention-ab-wann-hochallergenes-essen-fuettern.html?sh=7&h=1677417803 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Risiko Frühlingskind: Was der Geburtstag über das Allergie-Risiko verrät
    ließen sich die Reaktionen auf ein Medikament zurückführen bei 15 Prozent waren Nahrungsmittel die Ursache bei 10 Prozent Insektenstiche und bei rund 4 Prozent Chemikalien Wie sich zeigte waren Patienten mit einem Geburtsdatum im März April oder Mai deutlich überrepräsentiert Sie stellten 26 2 Prozent der Patienten mit akuten allergischen Problemen in der Bevölkerung der Region haben die Frühlingsgeburten der entsprechenden Alterskohorte einen Anteil von 23 1 Prozent Kein Unterschied bei Insektenstichen Insgesamt ergab sich daraus eine 12 Prozent erhöhte Rate für einen Notaufnahmebesuch aufgrund eines akuten allergischen Problems Verglichen mit den im Herbst Geborenen war die Rate sogar um 19 Prozent erhöht Noch deutlicher waren die Unterschiede wenn die Studienautoren nur schwere allergische Reaktionen wie Anaphylaxie betrachteten Hier war der Anteil bei den im Frühjahr geborenen Patienten sogar um 86 Prozent höher als bei denen die das Licht der Welt im Herbst erblickt hatten Das saisonale Muster fanden die Ärzte vor allem bei Patienten mit allergischen Reaktionen auf unbekannte Trigger und auf Medikamente dagegen gab es keinen signifikanten Zusammenhang zwischen Geburtstermin und Allergien gegen Insektenstiche Nahrungsmittel und Chemikalien Möglicherweise reagieren Menschen die im Frühjahr geboren sind besonders empfindlich auf bestimmte Allergene und sind daher auch vermehrt in der Notaufnahme aufgrund akuter allergischer Reaktionen anzutreffen Die Ergebnisse müssen nun aber in weiteren Untersuchungen bestätigt werden Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Allergien 1050 HNO Krankheiten 605 HNO 243 Pneumologie 661 AINS 358 Krankheiten Allergien 2792 Personen Thomas Müller 1015 Weitere Beiträge Soja Plantagen Gefahr durch Pestizide Hautreaktionen Viele Europäer auf Nickel allergisch Neugeborene Mit Creme den Neurodermitis Ausbruch verhindern Fortbildung Mit dem Allergo Update up to date Atopisches Ekzem Abrechnung abhängig von Zusatzqualifikation Ei Allergie Impfspray wirklich unbedenklich Prävention Ab wann hochallergenes Essen füttern Risiko Frühlingskind Was der Geburtstag über das Allergie Risiko verrät Neue Arzneien Atemnot LuFu noch besser im Griff Kinder mit Tieren Hund im Haus weniger Asthma Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose Preiskampf unter Kassen Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke Immobilien Finanzierung Kreditzinsen wieder auf Talfahrt Zika Viren finden

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/allergien/article/899507/risiko-fruehlingskind-geburtstag-allergie-risiko-verraet.html?sh=8&h=1677417803 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Kinder mit Tieren: Hund im Haus - weniger Asthma
    für die Bauernhofkinder um gut 50 Prozent geringer mit sechs Jahren an Asthma zu erkranken Weniger ausgeprägt aber immer noch signifikant fiel diese Risikoreduktion bei Schulkindern mit Hunden im Haushalt aus Insgesamt erlitten 18 799 5 Prozent der 376 638 Vorschulkinder während des Beobachtungszeitraumes von 2007 bis 2012 einen Asthmaanfall von den 276 298 Schulkindern erkrankten 11 585 4 2 Prozent im Alter von sieben Jahren an Asthma Gespaltene Studienlage Bereits in früheren Studien wurde beobachtet dass Kinder auf dem Bauernhof seltener an Asthma erkranken wobei Kritiker dieser Hypothese ein mögliches Selektionsbias beanstanden insofern nämlich Menschen mit asthmatischen Beschwerden sich eher keine landwirtschaftliche Tätigkeit aussuchen würden Was den Zusammenhang von Haustieren und Asthmahäufigkeit betrifft ist die bisherige Studienlage gespalten In zwei Reviews von 2001 und 2008 stieg das Asthma beziehungsweise Allergierisiko bei Kindern deren Eltern ein Haustier hielten sogar leicht andere Studien wiederum fanden keinerlei Assoziation Für die Studienautoren um Tove Fall von der Universität in Uppsala liefern diese Ergebnisse nun einen weiteren Beleg dafür dass Kinder mit intensivem Kontakt zu Tieren ein geringeres Asthma Risiko haben Sie argumentieren diese Assoziation hätten sie selbst dann beobachtet wenn sie nur Erstgeborene und Kinder bei deren Eltern keine Asthmadiagnose vorlag berücksichtigten Bei der Anschaffung eines Hundes muss man sich demnach zumindest was das Asthmarisiko betrifft also wohl eher keine Sorgen um den Nachwuchs machen Allerdings hat auch diese Analyse ihre Schwächen etwa ließ sich bei den Schulkindern eine mögliche Asthmadiagnose nur während des siebten Lebensjahrs evaluieren Zudem wäre zu klären ob nicht doch andere Faktoren abseits der Tierhaltung die mit dem Leben auf einem Bauernhof einhergehen für das geringere Asthmarisiko der dort lebenden Kinder wichtig sein könnten Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Asthma COPD 1706 Atemwegskrankheiten 1635 Allergien 1050 Pneumologie 661 HNO 243 Krankheiten Allergien 2792 Personen Veronika Schlimpert 37 Weitere Beiträge COPD Kombi GBA bestätigt Zusatznutzen Schweres Asthma Neue Therapieoption verfügbar COPD Patienten Gefährdeter für plötzlichen Herztod E Zigaretten Verkaufsverbot an Jugendliche beschlossen COPD Beträchtlicher Zusatznutzen für Aclidinium Markteinführung im Februar Neue Option bei schwerem Asthma Pneumologie Innovationen beim Kongress der Lungenärzte COPD Drei Fragen stellen die Weichen Asthma Fluticason Formoterol bewährt sich COPD Rasche Hilfe bei Überblähung der Lunge Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/asthma/article/900459/kinder-tieren-hund-haus-weniger-asthma.html?sh=10&h=1677417803 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Allergien - Krankheiten - Medizin - Ärzte Zeitung
    6 Allergo Update dreht sich an zwei Tagen alles um das Thema Allergie Die Veranstaltung findet am 26 und 27 Februar 2016 im Gürzenich in Köln statt mehr Neue Beiträge zu Krankheiten Adipositas Atemwegskrankheiten Demenz Diabetes mellitus Hepatitis A B C Herz Gefäßkrankheiten Hygiene Impfen Infektionen Influenza Grippe Krebs Lymphome Leukämie Magen Darmkrankheiten Multiple Sklerose Neuro psychiatrische Krankheiten Rheuma Schlaganfall Skelett Weichteilkrankheiten Suchtkrankheiten 5 Atopisches Ekzem Abrechnung abhängig von Zusatzqualifikation 05 01 2016 Bei der Behandlung von Kassenpatienten mit atopischem Ekzem zeigt sich einmal mehr die Crux des Pauschalen Systems im EBM Bei der Abrechnung nach GOÄ sieht die Sache anders aus mehr 6 Ei Allergie Impfspray wirklich unbedenklich 23 12 2015 Eine Hühnereiweiß Allergie gilt als Kontraindikation für den seit 2012 zugelassenen nasalen Influenza Lebendimpfstoff Nach Studiendaten besteht aber allenfalls ein geringes Risiko für systemische Reaktionen mehr 7 Prävention Ab wann hochallergenes Essen füttern 21 12 2015 Um das Allergierisiko zu senken wird empfohlen Säuglinge vier Monate lang voll zu stillen und dann nach und nach Beikost einzuführen Wann ein Kind potente Nahrungsmittelallergene erhalten sollte ist allerdings strittig mehr 8 Risiko Frühlingskind Was der Geburtstag über das Allergie Risiko verrät 16 12 2015 Italienische Forscher haben die Geburtsdaten von Patienten die mit schweren allergischen Schocks in Notaufnahmen gelandet sind unter die Lupe genommen Mit überraschend deutlichem Ergebnis mehr 9 Neue Arzneien Atemnot LuFu noch besser im Griff 14 12 2015 Neue Arzneien optimieren die Behandlung bei COPD und Asthma Ergänzt werden die Optionen bei Patienten mit Lungenkrankheiten etwa auch durch ein Präparat zur Therapie bei idiopathischer Lungenfibrose mehr 10 Kinder mit Tieren Hund im Haus weniger Asthma 14 12 2015 Kinder die engen Kontakt zu Tieren haben erkranken offenbar seltener an Asthma Diese Annahme hat sich nun in einer schwedischen Registerstudie bestätigt mehr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose Preiskampf unter Kassen Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke Immobilien Finanzierung Kreditzinsen wieder auf Talfahrt Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie weitere Beiträge aerztezeitung folgen Galenus Preis 2016 Auch in diesem Jahr verleiht Springer Medizin den Galenus von Pergamon Preis zur Förderung pharmakologischer Forschung Es gibt einen Preis für in der Kategorie Grundlagenforschung sowie drei Preise in der Kategorie Pharma Innovationen Zur Ausschreibung Fortbildung in Springer Medizin e Akademie 250 CME Punkte alle fünf Jahre punkten Sie ganz einfach online Fortbildung CME Sonderberichte Nur für Fachkreise Informationen pharmazeutischer Unternehmen zu Indikationen Zu den Sonderberichten Patienten Informationen Ebola Darmkrebs Venenleiden Weitere Ebola eine tödliche Seuche Sie suchen aktuelle Informationen zu Ebola für Ihre Praxis etwa zum Auslegen im Wartezimmer Wir unterstützen Sie mit einer kostenlosen Patienten Information Kostenlose Patienteninfos Darmkrebs Früherkennung Patienteninformationen zu Darmkrebs Früherkennung Die Ärzte Zeitung

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/allergien/p-1/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Allergien - Krankheiten - Medizin - Ärzte Zeitung
    mehr 14 Asthma Heuschnupfen und Co Impfen macht nicht allergisch 07 12 2015 Impfstoffe enthalten Allergene Belastbare Daten dass dadurch Sensibilisierungen gefördert werden gibt es aber bisher nicht betont die Gesellschaft Pädiatrische Allergologie GPA mehr Neue Beiträge zu Krankheiten Adipositas Atemwegskrankheiten Demenz Diabetes mellitus Hepatitis A B C Herz Gefäßkrankheiten Hygiene Impfen Infektionen Influenza Grippe Krebs Lymphome Leukämie Magen Darmkrankheiten Multiple Sklerose Neuro psychiatrische Krankheiten Rheuma Schlaganfall Skelett Weichteilkrankheiten Suchtkrankheiten 15 Telemedizin App für Neurodermitiker 27 11 2015 AtopiCoach bietet Patienten mit atopischem Ekzem ein digitales Gedächtnis mehr 16 Gefahr aus dem Deoroller Jeder fünfzigste Europäer allergisch auf Duftstoffe 27 11 2015 Mehr als jeder Dritte meidet bestimmte Parfüms Deos oder Shampoos aufgrund von Hautreizungen Bei zwei Prozent lässt sich tatsächlich eine Kontaktallergie gegen duftstoffhaltige Produkte nachweisen mehr 17 Bericht zeigt Mehr Nickel in Steckern von Modeschmuck gefunden 23 11 2015 Stecker von Modeschmuck enthalten einer Untersuchung zufolge in Deutschland mehr allergieauslösenden Nickel als noch vor einigen Jahren Im Jahr 2014 haben 17 4 Prozent der geprüften Stecker von Ohrringen oder Piercingschmuck den zulässigen Grenzwert überschritten wie das Bundesamt für mehr 18 Gluten Unverträglichkeit Zöliakie oder NZNWWS 23 11 2015 Gluten oder nicht Gluten Überempfindlichkeit auf Weizen kann unterschiedliche Ursachen haben mehr 19 Kehlkopfbeschwerden Ständiges Räuspern das kann dahinterstecken 20 11 2015 Bei chronischem Husten Heiserkeit und häufigem Räuspern wird oft erfolglos gegen Sodbrennen behandelt Häufig steckt aber etwas ganz anderes dahinter mehr 20 Risiko E Zigarette Lungenschaden durch Aroma im Dampf 17 11 2015 Ob Nougat Cappucchino der Eierlikör E Zigaretten gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen Dass diese Aromastoffe gefährlich für die Lunge sein können zeigt ein Fall aus den USA mehr Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose Preiskampf unter Kassen Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke Immobilien Finanzierung Kreditzinsen wieder auf Talfahrt Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie weitere Beiträge aerztezeitung folgen Galenus Preis 2016 Auch in diesem Jahr verleiht Springer Medizin den Galenus von Pergamon Preis zur Förderung pharmakologischer Forschung Es gibt einen Preis für in der Kategorie Grundlagenforschung sowie drei Preise in der Kategorie Pharma Innovationen Zur Ausschreibung Fortbildung in Springer Medizin e Akademie 250 CME Punkte alle fünf Jahre punkten Sie ganz einfach online Fortbildung CME Sonderberichte Nur für Fachkreise Informationen pharmazeutischer Unternehmen zu Indikationen Zu den Sonderberichten Patienten Informationen Ebola Darmkrebs Venenleiden Weitere Ebola eine tödliche Seuche Sie suchen aktuelle Informationen zu Ebola für Ihre Praxis etwa zum Auslegen im Wartezimmer Wir unterstützen Sie mit einer kostenlosen Patienten Information Kostenlose Patienteninfos Darmkrebs Früherkennung Patienteninformationen zu Darmkrebs Früherkennung Die Ärzte Zeitung stellt für Leser der Ärzte Zeitung Patienten informationen zur Darmkrebs Früherkennung bereit Exklusiv für Ärzte können diese personalisiert werden Kostenlose

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/allergien/p-2/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •