archive-de.com » DE » A » AERZTEZEITUNG.DE

Total: 1281

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Krankenkassen - Politik - Ärzte Zeitung
    online zu Rate ziehen mehr 94 Niedersachsen Neuer Basisfallwert vereinbart 07 01 2016 Krankenkassenverbände und niedersächsische Krankenhausgesellschaft haben sich im Dezember auf einen Landesbasisfallwert LBFW für 2016 verständigt Das teilt der vdek Niedersachsen mit mehr Neue Beiträge zu Krankenkassen Krankenkassen 95 Rheinland Pfalz Fast neun Prozent plus bei Heilmitteln 07 01 2016 Die Kosten für Heilmittel sind in Rheinland Pfalz binnen eines Jahres um 8 6 Prozent gestiegen Darauf hat die Landesvertretung der Techniker Kasse TK hingewiesen und bezieht sich dabei auf Daten des GKV Spitzenverbands mehr 96 Tarifwechsel Gothaer tritt Leitlinien bei 07 01 2016 Auch die Gothaer Krankenversicherung will künftig das Tarifwechselrecht in der privaten Vollversicherung möglichst kundenfreundlich umsetzen mehr 97 90 Kassen im Beitragssatz Check So teuer wird Ihre Krankenkasse 06 01 2016 Neues Jahr neue Kassenbeiträge für die meisten Bundesbürger wird es 2016 teurer Wir haben 90 Krankenkassen in unserem großen Beitragssatz Check unter die Lupe genommen mehr 98 Psychiatrie Berliner Modell bekämpft Drehtüreffekt 06 01 2016 Nicht in der Klinik sondern zu Hause behandeln das ist das Ziel eines psychiatrischen Modellvorhabens das Vivantes und DAK in Berlin starten mehr 99 Sachsen Weniger junge Komatrinker 05 01 2016 In Sachsen betrinken sich immer weniger junge Menschen bis zur Besinnungslosigkeit mehr 100 Berlin IV Vertrag auch für Krebspatienten 05 01 2016 Das Polikum Charlottenburg und die TK haben ihren Vertrag zur Integrierten Versorgung nach 140a SGB V um ein psychoonkologisches Modul erweitert mehr Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Kassen Beitragssätze 2016 Für die meisten Bundesbürger wird die Krankenkasse teurer Wir zeigen Ihnen wie viel Sie bezahlen müssen Beitragssatz Vergleich mit 90 Kassen Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/krankenkassen/p-10/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Arznei: Ist nach dem Pharma-Dialog vor einer AMNOG-Änderung?
    Novelle soll eine Anpassung deutschen an europäisches Recht regeln und bereits Mitte März ins Kabinett Die sich aus dem Dialog ableitenden Optionen lassen sich dementsprechend länger diskutieren Barrieren die Ärzte daran hindern positiv bewertete Arzneien Wirkstoffen ohne festgestellten Zusatznutzen vorzuziehen könnten beseitigt werden Eine Befragung der Techniker Krankenkasse hat ergeben dass jeder zweite Arzt 49 Prozent sich auf Fortbildungen dazu entschließt neue Arzneien zu verordnen Die Ergebnisse der frühen Nutzenbewertung lösen dies nur bei jedem sechsten Arzt 15 Prozent aus Zudem finden sich in Leitlinien zahlreiche Arzneien 47 Prozent die die frühe Nutzenbewertung ohne Zusatznutzen durchlaufen haben Ärzte sind gehalten leitliniengerecht zu verordnen Deutschland ist Referenzpreisland Um ihre Weltmarktpreise nicht zu gefährden haben Hersteller seit 2011 knapp 20 Medikamente vom Markt genommen Einige davon hatten Versorgungsrelevanz und mussten von den Kassen dennoch als teure Re Importe weiter eingekauft werden Um die international wirkenden Kellertreppeneffekte auszuschließen könnten sich Kassenvertreter auch vorstellen in den Preisverhandlungen einem höheren Referenzpreis zuzustimmen der in anschließenden geheimen Zusatzverhandlungen relativiert werden könnte Das entspricht Praktiken die auch aus dem Ausland bekannt sind Die Kassen fordern ein Ende der freien Preisbildung im ersten Jahr nach Markteinführung eines Präparats Mondpreise Die Industrie hält dagegen Gesprochen wird über Kompromisse die freie Preisbildung auf die ersten sieben Monate zu begrenzen frühe Nutzenbewertung plus die Opt out Phase Der verhandelte Erstattungsbetrag könnte dann ab dem achten Monat nach Markteinführung gelten Die Mischpreise die sich aus unterschiedlicher Gewichtung des Zusatznutzens eines Wirkstoffs für einzelne Subgruppen ergeben sind ebenfalls in der Diskussion Je nach Ausmaß des Zusatznutzens für einzelne Subpopulationen gestaffelte Preise seien denkbar sagte der Arzneimittelexperte der Unionsfraktion Michael Hennrich im Januar in Berlin Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Arzneimittelpolitik 6374 Nutzenbewertung 274 Rezepte Co 361 Organisationen TK 2018 Personen Michael Hennrich 36 Weitere Beiträge Rabattverträge Apotheker fordern Lieferpflicht 3D Druck Hoffnungsträger für Klinik und Forschung GlaxoSmithKline Industrie bei medizinischer Fortbildung nicht ausschließen Orphan Drugs Hersteller gegen kompletten Zusatznutzen Check Prüfsystem ab 2019 Keine Chance für Arznei Fälscher COPD Kombi GBA bestätigt Zusatznutzen Polypharmazie Brandenburg als Vorbild Priscus Liste Forscher sehen Nutzen bestätigt IMS Health Ärzte verordnen erneut häufiger N3 Packungen Topthemen 2016 Montgomery nimmt Arzneipreise ins Visier Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Arzneimittelpolitik Nutzenbewertung Plattform zur Nutzenbewertung Interdisziplinäre Plattform zur Nutzenbewertung Welche Endpunkte zählen Heft 2 Januar 2016 Interaktive Grafik Top Thema Frühe Nutzenbewertung AMNOG Hürde für Innovationen

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/arzneimittelpolitik/article/903963/arznei-nach-pharma-dialog-amnog-aenderung.html?sh=2&h=-813452247 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Orphan Drugs: Kassen gegen Sonderstatus
    ohne Orphan Status habe das nur für vier Prozent gegolten Weiteren 47 Prozent der Orphan Medikamente wurde das kleinste Nutzenausmaß gering zugesprochen Bei sechs Prozent erkannte der GBA einen beträchtlichen Zusatznutzen Der GKV Spitzenverband verlangt der GBA müsse das Recht haben in begründeten Einzelfällen auch bei Orphan drugs das Nutzen und Schadenspotenzial vollständig prüfen zu dürfen Dafür sei eine Rechtsänderung dringend notwendig Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie BPI wies die Forderung des Kassen Spitzenverbands zurück Eine Rechtsänderung sei nicht erforderlich Mit der Zulassung ist behördlich bestätigt dass das Arzneimittel ein positives Nutzen Risiko Verhältnis hat dass also seine positiven Effekte für den Patienten größer sind als die etwaigen Nebenwirkungen erklärte der BPI Der Verband betonte nicht quantifizierbar bedeute dass ein Zusatznutzen besteht aber dessen Größenordnung zum Zeitpunkt der Zulassung nicht vollständig beurteilt werden kann Nach aktueller Gesetzeslange darf der GBA bei neuen Medikamenten mit einer Orphan drug Designation nur noch das Ausmaß des Zusatznutzens prüfen denn dieser ist vom Gesetzgeber bereits unterstellt Nur wenn der Umsatz des Orphan Medikaments zu Lasten der GKV die Grenze von 50 Millionen Euro pro Jahr übersteigt findet eine frühe Nutzenbewertung nach den gleichen Kautelen wie bei Non Orphans statt fst Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Nutzenbewertung 274 Krankenkassen 15205 Organisationen BPI 298 Weitere Beiträge COPD Kombi GBA bestätigt Zusatznutzen Arznei Ist nach dem Pharma Dialog vor einer AMNOG Änderung COPD Beträchtlicher Zusatznutzen für Aclidinium Orphan Drugs Kassen gegen Sonderstatus Morbi RSA Ersatzkassen drängen auf Reform Nivolumab Teilweise hoher Zusatznutzen Pomalidomid Kein Zusatznutzen belegt IQWiG Mit Sauerstoff heilt der diabetische Fuß besser Neue Arzneimittel Innovationsflut führt zu Bewertungsrekord des GBA Bundesausschuss Zusatznutzen für Orphan drug Lenvatinib Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Plattform zur Nutzenbewertung Interdisziplinäre Plattform zur Nutzenbewertung Welche Endpunkte zählen Heft 2 Januar 2016 Interaktive Grafik Top Thema Frühe Nutzenbewertung AMNOG Hürde für Innovationen Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Das AMNOG im ersten Jahr PDF Datei 686 KByte Innovationen unter Druck Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Die frühe Nutzen bewertung nach dem AMNOG PDF Datei 2 99 MB Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/arzneimittelpolitik/nutzenbewertung/article/903299/orphan-drugs-kassen-sonderstatus.html?sh=4&h=-813452247 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Morbi-RSA: Ersatzkassen drängen auf Reform
    Soll vdek sieht Wettbewerbsfähigkeit in Gefahr Die Kassenverbände sehen das AOK System als Nutznießer der 2009 eingeführten Änderungen Damals schärfte der Gesetzgeber die Zielgenauigkeit des Risikostrukturausgleichs 80 konkret benannte Krankheiten sollten die Morbidität in das Verfahren einbinden In Zeiten steigender Zusatzbeiträge sehen die Ersatzkassen die Wettbewerbsfähigkeit durch den Morbi RSA in Gefahr Die Spreizungen seien maßgeblich das Ergebnis einer ungerechten Verteilung der Mittel aus dem Gesundheitsfonds sagte Elsner Auf den Prüfstand müsse die Auswahl der Krankheiten Die Kassen profitierten von Morbidität nicht von Prävention Gleichzeitig fehlten Kodierrichtlinien was das System manipulationsanfälliger mache Als systemfremd erwiesen sich inzwischen zudem die DMP Zuschläge und die Zuweisungen für Erwerbsminderungsrentner Regionale Kostenstrukturen und die Refinanzierung für im Ausland lebende Versicherte führten zu weiteren Verzerrungen sagte Elsner Grundsätzliche Änderungen an den Regeln des Gesundheitsfonds forderte vdek Verbandsvorsitzender Christian Zahn Ein Abschmelzen der Liquiditätsreserve des Fonds auf 35 Prozent einer Monatsausgabe würde 2 5 Milliarden Euro freisetzen was rund 0 2 Beitragssatzpunkte ausmache Forderung nach AMNOG 2 0 Eine Weiterentwicklung der frühen Nutzenbewertung ein AMNOG 2 0 solle dafür sorgen dass die Ergebnisse in der Versorgung ankommen Das lasse sich über eine Anpassung der Praxissoftware erreichen sagte Elsner Im Visier hat der vdek auch die freie Preisbildung im ersten Jahr der Zulassung Der verhandelte Erstattungsbetrag solle rückwirkend ab Markteinführung gelten Auch Orphan Drugs sollten sich der Nutzenbewertung unterziehen müssen Zum Hintergrund Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung für Ärzneimittel steigen stark an Von 2013 auf 2014 betrug der Preissprung knapp zehn Prozent auf 33 4 Milliarden Euro Für 2015 erwartet der vdek eine Veränderungsrate von plus 4 5 Prozent Festbeträge Rabattverträge Herstellerabschlag und Preismoratorium sollten daher beibehalten werden sagte Elsner Diese Instrumente hätten bewiesen dass sie die Arzneimittelversorgung für die Solidargemeinschaft bezahlbar hielten Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie konterte die Forderungen des vdek umgehend Das AMNOG solle die Versorgung mit Innovationen fördern und keine Kostendämpfung sagte BPI Hauptgeschäftsführer Henning Fahrenkamp Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Krankenkassen 15205 Nutzenbewertung 274 Organisationen AOK 6502 BPI 298 Personen Henning Fahrenkamp 43 Ulrike Elsner 67 Weitere Beiträge Rabattverträge Apotheker fordern Lieferpflicht Preiskampf unter Kassen Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke Barmer GEK 2015 extremes Grippe Jahr TK fordert Kinderhospizarbeit muss ausgebaut werden AOK Nordost Bio Schraube nach Fraktur macht Op unnötig Kommentar zur Krankengeld Falle Gedanke mit Charme Zusatzbeiträge Warum variiert die Höhe nach Region Krankengeld Mainzer Sozialrichter kritisieren Bundessozialgericht harsch Krankenkassen Justizminister Maas warnt vor Datenhunger Krankenkasse BKK VBU erweitert Satzungsleistungen Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/krankenkassen/article/903203/morbi-rsa-ersatzkassen-draengen-reform.html?sh=5&h=-813452247 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nutzenbewertung - Arzneimittelpolitik - Politik - Ärzte Zeitung
    GKV Spitzenverband will den gesetzlichen Sonderstatus von Orphan drugs in der frühen Nutzenbewertung revidiert sehen mehr Neue Beiträge zu Arzneimittelpolitik Arzneimittelpolitik 5 Morbi RSA Ersatzkassen drängen auf Reform 20 01 2016 Der Verband der Ersatzkassen sieht eine Schieflage im Wettbewerb der Krankenkassen Er ruft nach einer Reform des Morbi RSA und will ein AMNOG 2 0 mehr 6 Nivolumab Teilweise hoher Zusatznutzen 11 01 2016 Für eine Subpopulation hat der Bundesausschuss einen beträchtlichen Zusatznutzen von Nivolumab zur Behandlung des fortgeschrittenen Melanoms anerkannt mehr 7 Pomalidomid Kein Zusatznutzen belegt 08 01 2016 Muss der Bundesausschuss seine positive Nutzenentscheidung von 2014 nun revidieren mehr 8 IQWiG Mit Sauerstoff heilt der diabetische Fuß besser 30 12 2015 Das IQWiG hat die Hyperbare Sauerstofftherapie HBO bei diabetischem Fußsyndrom unter die Lupe genommen Jetzt ist der Vorbericht dazu erstellt mehr 9 Neue Arzneimittel Innovationsflut führt zu Bewertungsrekord des GBA 29 12 2015 Mit 51 Nutzenbewertungsentscheidungen bis Ende November hat der Gemeinsame Bundesausschuss einen Arbeitsrekord aufgestellt Durchweg positiv bewertet wurden Onkologika in der Diabetes Therapie sieht es eher düster aus mehr 10 Bundesausschuss Zusatznutzen für Orphan drug Lenvatinib 22 12 2015 Der Gemeinsame Bundesausschuss hat in seiner letzten Sitzung dieses Jahres dem Orphan drug Lenvatinib Lenvima einen nicht quantifizierbaren Zusatznutzen zuerkannt mehr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Plattform zur Nutzenbewertung Interdisziplinäre Plattform zur Nutzenbewertung Welche Endpunkte zählen Heft 2 Januar 2016 Interaktive Grafik Top Thema Frühe Nutzenbewertung AMNOG Hürde für Innovationen Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Das AMNOG im ersten Jahr PDF Datei 686 KByte Innovationen unter Druck Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Die frühe Nutzen bewertung nach dem AMNOG PDF Datei 2 99 MB Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/arzneimittelpolitik/nutzenbewertung/p-1/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nutzenbewertung - Arzneimittelpolitik - Politik - Ärzte Zeitung
    dem Status von Real world data und blieb doch bei seiner Skepsis mehr Neue Beiträge zu Arzneimittelpolitik Arzneimittelpolitik 15 HIV Aids Verunsicherung in der Arzneimittelversorgung 01 12 2015 Entgegen den Erwartungen hat das AMNOG für Ärzte die HIV Infizierte und Hepatitis C Patienten versorgen nicht unbedingt mehr Sicherheit gebracht mehr 16 AK beschichtete Stents GBA kann Zusatznutzen nicht erkennen 30 11 2015 Antikörper beschichtete Stents haben im Vergleich zu Medikamenten beschichteten Stents keinen Zusatznutzen für Patienten bei denen der Einsatz eines Medikamenten beschichteten Stents in Frage kommt unabhängig davon ob sie ein niedriges oder ein hohes Risiko für eine Restenose haben mehr 17 GBA beschließt Zusatznutzen für Psoriasis Präparat 30 11 2015 Vier Beschlüsse zur Nutzenbewertung darunter beträchtlicher Zusatznutzen für das Psoriasis Präparat Cosentyx mehr 18 Arzneibewertung Basis will mitreden 24 11 2015 Patientenvertreter und Fachgesellschaften fordern mehr Einfluss auf die frühe Nutzenbewertung mehr 19 Deutschland Diabetes Tsunami nicht im Griff 20 11 2015 Bei der Diabetiker Versorgung liegt in Deutschland vieles im Argen warnt ein Versorgungsforscher Er kritisiert Antatt sich auf die Defizite zu konzentrieren steht der Streit um Arzneimittel im Fokus was niemandem hilft mehr 20 Bayer Vital Chef Schöning Das AMNOG System ist Gefangener seiner eigenen Rigidität 20 11 2015 Jede Opt out Entscheidung nach einer nicht erfolgreichen Nutzenbewertung muss sehr gründlich überlegt sein fordert Frank Schöning Geschäftsführer der Bayer Vital GmbH im Interview der Ärzte Zeitung Er kritisiert zu starken Formalismus mehr Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Plattform zur Nutzenbewertung Interdisziplinäre Plattform zur Nutzenbewertung Welche Endpunkte zählen Heft 2 Januar 2016 Interaktive Grafik Top Thema Frühe Nutzenbewertung AMNOG Hürde für Innovationen Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Das AMNOG im ersten Jahr PDF Datei 686 KByte Innovationen unter Druck Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Die frühe Nutzen bewertung nach dem

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/arzneimittelpolitik/nutzenbewertung/p-2/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nutzenbewertung - Arzneimittelpolitik - Politik - Ärzte Zeitung
    930 Typ 2 Diabetiker mehr Neue Beiträge zu Arzneimittelpolitik Arzneimittelpolitik 25 GBA Chef Fokus zu stark auf preisgünstig und zweckmäßig 16 10 2015 Paragraf 130b SGB V sollte geändert werden damit auch Schrittinnovationen der Markteintritt ermöglicht wird fordert der GBA Vorsitzende Josef Hecken mehr 26 Kommentar zu Empagliflozin Die Realität nicht ignorieren 14 10 2015 Seit Bestehen der frühen Nutzenbewertung werden die Kassen nicht müde für Innovationen gegen chronische Erkrankungen klinische Endpunktstudien zu fordern Mit der kürzlich vorgestellten EMPA REG Studie sind nun erstmals Outcomes für ein modernes orales Antidiabetikum dokumentiert mehr 27 Antidiabetikum Empagliflozin Vertriebsstopp droht 14 10 2015 Die Preisverhandlungen für das orale Antidiabetikum Empagliflozin sind bislang ergebnislos verlaufen Wenn sich GKV und Hersteller in letzter Minute nicht doch noch einigen droht ein Vertriebsstopp mehr 28 Dapagliflozin Neuer Anlauf für eine Nutzenbewertung 09 10 2015 AstraZeneca will jetzt in einer großen Phase IVStudie den Zusatznutzen des SGLT2 Hemmers Dapagliflozin wasserdicht belegen Dafür sucht das Unternehmen bis Ende des Jahres 930 Patienten mit Typ 2 Diabetes mehr 29 Kardiologen warnen Nutzenbewertung für Medizinprodukte bremst Fortschritt 08 10 2015 Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie schlägt Alarm Die vorgesehene Nutzenbewertung für Medizinprodukte wie Implantate oder Herzschrittmacher könnte sich als Fortschrittsbremse erweisen mehr 30 GBA Gilenya mit beträchtlichem Zusatznutzen 08 10 2015 Der GBA hat dem MS Arzneimittel Gilenya Fingolimod einen beträchtlichen Zusatznutzen für die Behandlung der hochaktiven schubförmig remittierenden MS RRMS bei Erwachsenen attestiert wie das Unternehmen Novartis mitteilt mehr Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Plattform zur Nutzenbewertung Interdisziplinäre Plattform zur Nutzenbewertung Welche Endpunkte zählen Heft 2 Januar 2016 Interaktive Grafik Top Thema Frühe Nutzenbewertung AMNOG Hürde für Innovationen Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Das AMNOG im ersten Jahr PDF Datei 686 KByte Innovationen unter Druck Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Die frühe Nutzen

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/arzneimittelpolitik/nutzenbewertung/p-3/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Nutzenbewertung - Arzneimittelpolitik - Politik - Ärzte Zeitung
    mehr Neue Beiträge zu Arzneimittelpolitik Arzneimittelpolitik 35 Arzneiverordnungsreport AMNOG kommt auf den Prüfstand 23 09 2015 In die Arzneimittelpolitik kommt wieder Bewegung Koalition und Kassen suchen Einsparpotenziale mehr 36 AMNOG Anwendung Regierung räumt Probleme ein 16 09 2015 Als schwierigstes Problem im Prozess der frühen Nutzenbewertung hat der Staatsminister im Bundeskanzleramt Professor Dr Helge Braun CDU die Verhandlungen über einen fairen Erstattungsbetrag bezeichnet mehr 37 Neue Präparate Verordnungen variieren regional sehr stark 09 09 2015 Der Innovationsreport der TK nimmt neue Medikamente des Jahres 2012 unter die Lupe Dass die AMNOG Bewertung und die Verordnungspraxis der Ärzte oft wenig miteinander zu tun haben treibt die Kasse und die Industrie um mehr 38 Nutzenbewertung GBA fasst zwei Beschlüsse 03 09 2015 Für die neue seit dem 15 Januar anerkannte Indikation zur Behandlung von Erwachsenen mit idiopathischer Lungenfibrose hat der Gemeinsame Bundesausschuss GBA am Donnerstag dem Wirkstoff Nintedanib Ofev einen geringen Zusatznutzen im Vergleich zu Placebo zuerkannt mehr 39 Janssen Cilag Chefin Zusammenarbeit mit Ärzten essenziell 31 08 2015 Wir lösen nicht die Versorgungsprobleme von morgen wenn jeder seine eigene Suppe kocht Für Dr Iris Zemzoum sind Kooperationen im Gesundheitswesen unumgänglich Dazu müssen die Rahmenbedingungen stimmen Und Der Pharmadialog bietet Chancen für zügige Nachbesserungen am AMNOG mehr 40 Arzneibewertung Dialog hat längst begonnen 14 08 2015 Die Phase der schrillen Töne in Sachen Nutzenbewertung ist Historie Pharma Unternehmen sowie Akteure der Arzneimittel Zulassung und der Nutzenbewertung haben den Dialog aufgenommen Doch Harmonisierung wird ein Fernziel bleiben mehr Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Plattform zur Nutzenbewertung Interdisziplinäre Plattform zur Nutzenbewertung Welche Endpunkte zählen Heft 2 Januar 2016 Interaktive Grafik Top Thema Frühe Nutzenbewertung AMNOG Hürde für Innovationen Eine Sonderbeilage der Ärzte Zeitung Das AMNOG im ersten Jahr PDF Datei 686 KByte Innovationen unter Druck Eine Sonderbeilage

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/arzneimittelpolitik/nutzenbewertung/p-4/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •