archive-de.com » DE » A » AERZTEZEITUNG.DE

Total: 1281

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • ASV - Politik - Ärzte Zeitung
    und Nöte der Onkologen die Gefahr bei Mindestmengen und wie die mehr 84 Mindestmengen ASV Zugangshürde treibt Ärzte um 19 06 2013 Bei der Ausgestaltung des Leistungsbereichs kommt es auf das Kleingedruckte an Bei einer Veranstaltung wird der Sachstand referiert mehr 85 Bedarfsplanung Hecken empfiehlt Tiefenentspannung 13 06 2013 Josef Hecken Chef des Gemeinsamen Bundesausschusses sieht keinen Grund zur Aufregung bei der neuen Bedarfsplanung Denn die Verhältniszahlen von Ärzten und Einwohner sei nicht in Stein gemeißelt mehr 86 Spezialfachärzte Warten auf den Start 06 06 2013 Vertreter der niedergelassenen Ärzte und der Krankenhäuser blicken dem Start der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung mit verhaltenem Optimismus entgegen mehr 87 Daniel Bahr im Interview Die Selbstverwaltung ist die beste Lösung 28 05 2013 Zum 116 Ärztetag ist die BÄK mit einer Idee für die Krankenversicherung vorgesprecht Im Interview erklärt Gesundheitsminister Daniel Bahr was er daran gut findet und wo er von der Ärzteschaft mehr Tempo erwartet mehr 88 HIV Therapie Nutzenbewertung in der Kritik 24 05 2013 HIV Infizierte können heute ein normales Leben führen Doch die frühe Nutzenbewertung könnte dem einen Strich durch die Rechnung machen Politiker und Ärzte fordern ein Umdenken mehr 89 ASV Richtlinie GBA fordert Teamarbeit 07 05 2013 Die Regeln für die Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung stehen Doch Klarheit für die Ärzte sieht anders aus Denn der Streit um den neuen Sektor ist noch lange nicht zu Ende Die ASV wird erst einmal eine Baustelle bleiben mehr 90 Spezialfachärzte GBA veröffentlicht ASV Richtlinien 06 05 2013 Die Ambulante spezialfachärztliche Versorgung hat endlich aber knirschend Fahrt aufgenommen Das Ministerium gibt sich not amused Ruhe wird in die Diskussion ohnehin nicht einkehren mehr Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/asv/p-9/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • ASV - Politik - Ärzte Zeitung
    2013 Gleichgültig wie die Bundestagswahlen im September ausgehen Die Krankenhauslandschaft steht in der kommenden Legislaturperiode vor Umbrüchen Das betrifft unmittelbar auch die niedergelassenen Ärzte mehr 93 Spezialfachärzte Es gilt nur Facharztstatus 25 03 2013 Der Versorgungsbereich soll zunächst mit Bauchtumoren und Tuberkulose an den Start gehen mehr 94 Spezialfachärzte Jetzt stehen die Spielregeln fest 21 03 2013 Nach zähem Ringen hat der Gemeinsame Bundesausschuss die Regeln für den spezialfachärztlichen Sektor festgelegt In mehr als 20 Punkten waren Kampfabstimmungen zwischen den Vertretern der Ärzte Kassen und Kliniken nötig mehr 95 Gesundheitsnetzwerker Wo liegt die Zukunft der Ärztenetze 15 03 2013 Ärzte diskutieren mit Politikern und Vertretern von Kassen und Verbänden neue Wege der Kooperation mehr 96 ASV Kliniken suchen Kontakt zu Niedergelassenen 07 03 2013 Auch wenn die Rahmenvorgaben für die ambulante spezialfachärztliche Versorgung ASV noch längst nicht stehen Die ersten Kliniken bauen schon jetzt intensive Kooperationen mit Niedergelassenen auf Die Anforderungen dafür sind machbar aber nicht ohne mehr 97 Großbaustelle ASV kommt erst Mitte 2014 27 02 2013 Die ambulante speziafachärztliche Versorgung bleibt ein großer Brocken Arbeit für den GBA Jetzt zeigt sich Erst Mitte 2014 wird der Sektor soweit sein der Bundesausschuss kommt nur schrittweise voran mehr Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose Preiskampf unter Kassen Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke Immobilien Finanzierung Kreditzinsen wieder auf Talfahrt Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie weitere Beiträge aerztezeitung folgen Neue Beiträge zu Arzneimittelpolitik Bedarfsplanung Berufspolitik Flüchtlinge Gesundheitspolitik

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/asv/p-10/default.aspx (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Allgemeinmedizin: Laumann will Akademie erhalten
    und Pflegebevollmächtigter der Regierung Thema heiß umstritten Das Thema ist heiß umstritten Der Deutsche Hausärzteverband hatte sich bereits im Vorfeld des letzten Ärztetages gegen die Pläne gewandt die Akademien für Allgemeinmedizin und Gebietsärzte in neuen Strukturen aufgehen zu lassen Ich sehe das so dass die Infragestellung der Akademie in der jetzigen Form der casus belli ist hatte BÄK Vize Dr Max Kaplan im Interview mit der Ärzte Zeitung gesagt Der BÄK Vorstand wolle dagegen vom Denken in Fachgebieten und Sektoren wegkommen Angesagt sei stärkere Verzahnung Bei einer Tagung am 9 Januar in Berlin soll nun den Gegnern signalisiert worden sein dass man bei der BÄK die Pläne zur Schließung der Akademie ernsthaft überdenke Vorstand und Ausschüsse der Kammer seien mit den fachlich inhaltlichen Ergebnissen der Tagung befasst sagte Kaplan Es würden Möglichkeiten erörtert wie diese operationalisiert werden könnten Dabei wird es auch darum gehen in welchem institutionellen Rahmen die Arbeit der Akademien fortgeführt werden kann sagte er Es gebe Hoffnung dass die Akademie als wichtiger Bestandteil der BÄK weiter existieren könne hieß es dazu aus dem Deutschen Hausärzteverband Gremienstruktur im Mai 2015 beschlossen Die neue Gremienstruktur hat der Ärztetag im Mai 2015 beschlossen Die Akademie für Allgemeinmedizin und die Akademie für Gebietsärzte sollen in einem Ausschuss Versorgung aufgehen Der BÄK Vorstand ist beauftragt bis zum Ärztetag 2016 in Hamburg ein Konzept für die Überführung in die neue Struktur vorzulegen Ziel sei die BÄK Gremien künftig stärker als vorher gebiets und sektorenübergreifend auszurichten so Kaplan Die Versorgungsbereiche sollen demnach von Arbeitsgruppen repräsentiert werden Im September hat der BÄK Vorstand entschieden wie die AG Allgemeinmedizin zusammengesetzt sein soll Zu den hausärztlichen Mitgliedern des BÄK Vorstands sollen Vertreter der Landesärztekammern des Deutschen Hausärzteverbands der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und der Jungen Allgemeinmedizin Deutschland stoßen Bislang wurden die Vorstände der Akademien vom Deutschen Ärztetag gewählt Die Akademie für Allgemeinärzte wurde 1956 gegründet Kommentieren 0 Weiter Topics Schlagworte Berufspolitik 15652 Bedarfsplanung 411 Organisationen Bundesärztekammer 3570 Personen Karl Josef Laumann 370 Max Kaplan 99 Sven Simon 45 Weitere Beiträge Sozialratgeber Wegweiser für Rheuma Patienten Allgemeinmedizin Laumann will Akademie erhalten TK fordert Kinderhospizarbeit muss ausgebaut werden Sachsen 3 7 Millionen für 44 neue Landärzte Portalpraxen im Norden Konzept nicht zu Ende gedacht Blick in die Zukunft Mehr Macht dem Hausarzt Pflegeberufegesetz Moratorium fordert mehr Zeit für die Umsetzung GOÄ Novelle FDP stellt die Kostenfrage Kinder und Jugendhospize Montgomery will solide Finanzierung Exklusiv Interview Eine anonyme Fehlermeldung sollte möglich werden Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/904752/allgemeinmedizin-laumann-will-akademie-erhalten.html?sh=1&h=-113750829 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Portalpraxen im Norden: Konzept 'nicht zu Ende gedacht'
    Konzept sollte nach ihrer Ansicht eingebettet sein in eine Gesamtstrategie Anreize dringend notwendig Es muss um Ideen und um Verantwortungsübernahme zu grundsätzlichen Steuerungsinstrumenten gehen wann Hausarzt wann Facharzt wann Krankenhaus wann Fachklinik Ohne dem Bürger Anreize zu setzen sich nach medizinischen Gesichtspunkten steuern zu lassen und darin einen Vorteil für sich zu sehen werden wir scheitern sagte Schliffke Die überfüllten Notaufnahmen in Krankenhäusern überfordern vielerorts das Personal Die Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall und Akutmedizin schätzt dass 60 Prozent der rund 20 Millionen Notfallpatienten in Deutschland ambulant behandelt werden Für jeden Notfall soll einer Klinik ein Fehlbetrag von 88 Euro entstehen Die Überfüllung der Notfallaufnahmen in den Kliniken ist nach Ansicht Schliffkes nicht allein mit der demografischen Entwicklung zu erklären Wir leben in einem Land des großen Heilsversprechens jede politische Richtung gewährt dem Bürger im Gesundheitssystem grenzenlose Freiheit Sie verspricht ihm die Gewährleistung einer qualitativ optimalen Versorgung zu jeder Tages und Nachtzeit und an jedem Ort völlig kosten und verantwortungsfrei sagte Schliffke Ein solches Versprechen gebe es in keinem anderen Land Und Wenn das mal nicht so reibungslos funktioniert dann hat man in der Ärzteschaft und vor allem in ihrem KV System schnell einen Schuldigen gefunden weil da ja der Sicherstellungsauftrag liegt Auch Klinikgeschäftsführer Dr Hans Markus Johannsen hält eine Änderung der bestehenden Strukturen für sinnvoll Die von ihm kaufmännisch geleiteten Imland Krankenhäuser in Rendsburg und Eckernförde leisten im Jahr rund 20 000 Notfallbehandlungen die mit rund 370 000 Euro vergütet werden Beschämend preiswert Unter dem Strich erwirtschaftet das Krankenhaus nach seinen Angaben damit rund 1 7 Millionen Euro Defizit Damit entfällt fast das gesamte Jahresdefizit der Imland Kliniken auf die ambulanten Notdienstbehandlungen Die Notfallbehandlungen seien beschämend preiswert eingekauft sagte Johannsen in Kiel Nach seinen Vorstellungen sollten Kassenärzte den Notdienst bis 22 Uhr organisieren erst danach sollten Kliniken verpflichtet werden Von einer Reform erwartet er vor allem eine Kostendeckung auch der hohen Vorhaltekosten Johannsen zog hierzu einen Vergleich Kennen Sie eine Feuerwehr die nach Einsätzen bezahlt wird Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Berufspolitik 15652 Bedarfsplanung 411 Klinik Management 10065 Schleswig Holstein 477 Personen Dirk Schnack 1194 Hans Markus Johannsen 2 Monika Schliffke 57 Weitere Beiträge Sozialratgeber Wegweiser für Rheuma Patienten Allgemeinmedizin Laumann will Akademie erhalten TK fordert Kinderhospizarbeit muss ausgebaut werden Sachsen 3 7 Millionen für 44 neue Landärzte Portalpraxen im Norden Konzept nicht zu Ende gedacht Blick in die Zukunft Mehr Macht dem Hausarzt Pflegeberufegesetz Moratorium fordert mehr Zeit für die Umsetzung GOÄ Novelle FDP stellt die Kostenfrage Kinder und Jugendhospize Montgomery will solide Finanzierung Exklusiv Interview Eine anonyme Fehlermeldung sollte möglich werden Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/904659/portalpraxen-norden-konzept-nicht-ende-gedacht.html?sh=3&h=-113750829 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Baden-Württemberg: Ärzte zieht es immer öfter in die Anstellung
    4 Prozent Das geht aus dem neuen KV Versorgungsbericht hervor Tatsächlich sind die Disparitäten in der Entwicklung wenn man nicht nur Köpfe zählt zwischen Haus und Fachärzten noch gravierender Denn die Zahl der zugelassenen Hausärzte sank in diesem Zeitraum um 7 9 Prozent Die der angestellten Hausärzte schoss in den sieben Jahren um 408 Prozent auf 755 in die Höhe Bei den angestellten Fachärzten fiel die Steigerung mit 447 Prozent auf zuletzt 1774 sogar noch stärker auf Allerdings ist unter den Fachärzten auch die Zahl der zugelassenen Mediziner gewachsen und zwar um 3 7 Prozent auf 10 815 Nur 41 Prozent der angestellten Ärzte arbeiten Vollzeit Ein Blick auf die Arbeitszeiten der KV weit insgesamt 2529 angestellten Ärzte zeigt dass das Volumen der Arbeitsstunden nicht mit dem der Kollegen in der Niederlassung verglichen werden kann So arbeiten nur knapp 41 Prozent der angestellten Ärzte Vollzeit Knapp zehn Prozent haben eine 75 Prozent Stelle inne rund ein Drittel arbeitet halbtags Weitere knapp 18 Prozent der angestellten Ärzte arbeiten sogar in Teilzeit mit nur 25 Prozent Deutlich unterscheidet sich die Altersstruktur der Hausärzte von der ihrer fachärztlichen Kollegen Unter den Hausärzten sind 34 Prozent älter als 60 Jahre nur 337 der 7106 Kollegen sind jünger als 40 Jahre 4 8 Prozent Krankenkassen haben für 70 178 Millionen Behandlungsfälle die Versorgung eines Patienten durch den Arzt in einem Quartal insgesamt 4 111 Milliarden Euro gezahlt Davon entfielen 2 45 Millionen Behandlungsfälle auf den organisierten Notdienst 3 5 Millionen Mal sind niedergelassene Ärzte im Jahr 2014 in Baden Württemberg zu Hausbesuchen ausgerückt 6863 Mal geschah dies nachts fst Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Bedarfsplanung 411 Junge Ärzte 120 MVZ 215 Baden Württemberg 539 Allgemeinmedizin 26851 Weitere Beiträge Allgemeinmedizin Laumann will Akademie erhalten Sachsen 3 7 Millionen für 44 neue Landärzte Portalpraxen im Norden Konzept nicht zu Ende gedacht Baden Württemberg Ärzte zieht es immer öfter in die Anstellung Landarzt Mangel KV Bayerns weitet Förderprogramme aus Hausärzte Abwärtstrend in Westfalen Lippe gestoppt Krankenhaus Emmaus Niesky Innovative Versorgung made in Sachsen Nachwuchs Junge Hausärzte für Thüringen Nach Gutachten Neue Debatte um Landarztquote Gutachter Landarztquote vereinbar mit Grundgesetz Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/bedarfsplanung/article/904546/baden-wuerttemberg-aerzte-zieht-immer-oefter-anstellung.html?sh=4&h=-113750829 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Landarzt-Mangel: KV Bayerns weitet Förderprogramme aus
    Nord für Hautärzte im Landkreis Neustadt an der Aisch Bad Windsheim für HNO Ärzte im Landkreis Lichtenfels und für Kinder und Jugendpsychiater im Planungsbereich Oberfranken Ost Ärzte der entsprechenden Fachgruppe die in den betroffenen Regionen eine Praxis eröffnen oder übernehmen können dafür eine finanzielle Förderung erhalten Darüber hinaus ist eine Förderung für die Errichtung einer Filiale und die Anstellung eines Arztes der entsprechenden Fachgruppe möglich Neuer Zuschuss für Praxisaufbau Zusätzlich unterstützt die KVB Praxisfortführungen von Ärzten die das 63 Lebensjahr bereits überschritten haben und geplant hatten ihre Praxis abzugeben sowie die Weiterbildung von Ärzten der entsprechenden Fachgruppe Neu in den Maßnahmenkatalog wurde eine Praxisaufbauförderung für unterversorgte Planungsbereiche aufgenommen Dafür gibt es einen Zuschuss der sich quartalsweise nach dem jeweils erwirtschafteten Honorar richtet Damit soll das Kostenrisiko des Arztes in der Aufbauphase seiner Praxis abgefedert werden Die Praxisaufbauförderung ergänzt die bereits ausgeschriebenen Förderprogramme in folgenden unterversorgten Planungsbereichen in Bayern für die Hausärzte in den Planungsbereichen Ansbach Nord und Feuchtwangen für die Hautärzte im Landkreis Haßberge für die HNO Ärzte im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge und für die Kinder und Jugendpsychiater im Planungsbereich Oberpfalz Nord sto Kommentieren 1 Weiter Zurück Topics Schlagworte Bedarfsplanung 411 Praxisabgabe 69 Junge Ärzte 120 Berufspolitik 15652 Allgemeinmedizin 26851 Organisationen KV Bayern 858 Kommentare Leserkommentare 1 04 02 2016 10 10 21 Dr Henning Fischer anstatt endlich und nachdrücklich von der Politik bessere Honorare und Arbeitsbedingungen zu fordern wird der Nachwuchs weiter mit letztendlich unerheblichen Geldgeschenken in die Niederlassung gelockt Und da gibt es dann meist kein Zurück mehr Bis man merkt daß der einst goldene Käfig Kassenzulassung jetzt völlig verrostet ist ist es schon lange zu spät zum Beitrag Weitere Beiträge Allgemeinmedizin Laumann will Akademie erhalten Sachsen 3 7 Millionen für 44 neue Landärzte Portalpraxen im Norden Konzept nicht zu Ende gedacht Baden Württemberg Ärzte zieht es immer öfter in die Anstellung Landarzt Mangel KV Bayerns weitet Förderprogramme aus Hausärzte Abwärtstrend in Westfalen Lippe gestoppt Krankenhaus Emmaus Niesky Innovative Versorgung made in Sachsen Nachwuchs Junge Hausärzte für Thüringen Nach Gutachten Neue Debatte um Landarztquote Gutachter Landarztquote vereinbar mit Grundgesetz Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/bedarfsplanung/article/904206/landarzt-mangel-kv-bayerns-weitet-foerderprogramme.html?sh=5&h=-113750829 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Hausärzte: Abwärtstrend in Westfalen-Lippe gestoppt
    gehen werden sagte er Die Zahl der erfolgreichen Abschlüsse stieg in der Weiterbildung Allgemeinmedizin von 106 auf 109 Um das gewohnte Versorgungsniveau auch in Zukunft halten zu können müssten in Westfalen Lippe nach Angaben der ÄKWL pro Jahr rund 200 Hausärzte weitergebildet werden In der Inneren Medizin erhöhte sich die Zahl der Abschlüsse von 127 auf 145 iss Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Berufspolitik 15652 Bedarfsplanung 411 Westfalen Lippe 491 Organisationen ÄK Westfalen Lippe 389 Personen Theodor Windhorst 307 Weitere Beiträge Sozialratgeber Wegweiser für Rheuma Patienten Allgemeinmedizin Laumann will Akademie erhalten TK fordert Kinderhospizarbeit muss ausgebaut werden Sachsen 3 7 Millionen für 44 neue Landärzte Portalpraxen im Norden Konzept nicht zu Ende gedacht Blick in die Zukunft Mehr Macht dem Hausarzt Pflegeberufegesetz Moratorium fordert mehr Zeit für die Umsetzung GOÄ Novelle FDP stellt die Kostenfrage Kinder und Jugendhospize Montgomery will solide Finanzierung Exklusiv Interview Eine anonyme Fehlermeldung sollte möglich werden Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/904221/hausaerzte-abwaertstrend-westfalen-lippe-gestoppt.html?sh=6&h=-113750829 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Krankenhaus Emmaus Niesky: Innovative Versorgung made in Sachsen
    der Bevölkerung im ländlichen Raum reagieren Das Krankenhaus soll bei dem Projekt als Herzstück erhalten bleiben Zusätzlich wird der ambulante Bereich ausgebaut Als relativ kleine Klinik mit nur 100 Betten war die Perspektive für das Emmaus Niesky bislang schwierig Die Verantwortlichen stünden vor der Aufgabe Antworten auf die Engpässe der ambulanten Versorgung zu finden die sich für die Zukunft abzeichnen sagte Klinik Verwaltungsdirektor Dr Matthias Schröter Eine hochwertige und wohnortnahe Versorgung auf dem Land könne das Krankenhaus aber nur zuverlässig in guter Vernetzung mit niedergelassenen Ärzten gewährleisten Es entstehen ambulante Strukturen Die sektorenübergreifende Versorgung ist Kernstück des innovativen Projekts Die stationäre Behandlung in dem 2015 von der Diakonissenanstalt übernommenen Krankenhaus das auch viele Notfall Patienten hat bleibt erhalten Zugleich werden ambulante Strukturen entstehen zum Beispiel in Form eines Medizinischen Versorgungszentrums direkt an der Klinik Aufgebaut werden soll zudem ein Patienteninformationszentrum das sich etwa um ein besseres Entlassungsmanagement bemühen soll Damit würden auch die niedergelassenen Fach und Hausärzte bei der ambulanten Versorgung unterstützt hieß es Ebenfalls geplant ist die Notfallversorgung möglichst in einer zentralen ambulanten Anlaufstelle sicherzustellen Dies soll den Angaben zufolge im Frühjahr 2017 realisiert werden Kooperiert wird dabei mit der Notfallaufnahme des Krankenhauses und dem Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Die Projektpartner teilten inzwischen mit dass in diesem lokalen Gesundheitszentrum in Zukunft auch ein neues Vergütungssystem zur Anwendung kommen soll welches vor allem die sektorenübergreifenden Patientenversorgung anreizen solle lup Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte IV Verträge 168 Netze und Kooperation 532 Bedarfsplanung 411 Sachsen 264 Organisationen AOK 6502 Weitere Beiträge Mecklenburg Vorpommern Pilotprojekt für Diabetiker Krankenhaus Emmaus Niesky Innovative Versorgung made in Sachsen Hamburg Innovationsfonds soll IV Projekt auf die Beine helfen Kieler Praxis TK Pilotprojekt soll Herzpatienten helfen Charité und vdek IV Vertrag für Frauen mit erhöhtem Brustkrebs Risiko Berlin IV Vertrag auch für Krebspatienten Kopfschmerz Klare Pfade für die Behandlung Integrierte Versorgung Gemischte Gefühle Rücken Op Zweitmeinung für BKK VBU Versicherte binnen fünf Tagen IV Projekt Gesundes Kinzigtal erzielt erneut ein Plus Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose Preiskampf unter

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/selektivvertraege/iv-vertraege/article/903667/krankenhaus-emmaus-niesky-innovative-versorgung-made-sachsen.html?sh=7&h=-113750829 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •