archive-de.com » DE » A » AERZTEZEITUNG.DE

Total: 1281

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Rabattverträge: Apotheker fordern Lieferpflicht
    von Rabattverträgen resultieren Bekräftigend verweist der HAV auf eine Apothekerbefragung des Kölner Instituts für Handelsforschung ifh von Ende 2015 wonach 91 Prozent der befragten Offizinbetreiber aussagten besonders häufig Lieferschwierigkeiten mit Produkten zu haben für die Rabattverträge bestehen Als abschreckendes Beispiel aus dem eigenen Sprengel führt der HAV eine Gießener Apotheke an die allein im vergangenen Jahr 417 Mal habe feststellen müssen dass Arzneimittel die aufgrund von Rabattverträgen bevorzugt hätten abgegeben werden müssen nicht lieferbar waren In die gleiche Kerbe haut der Branchenverband Pro Generika der an der Ende voriger Woche gestarteten 17 Rabattausschreibung der AOKen bemängelt dass von 59 Fachlosen lediglich vier an mehr als einen Vertragspartner vergeben werden sollen Pro Generika Selbst für versorgungskritische Arzneimittel wie Antibiotika Psychopharmaka und Präparate zur HIV Behandlung soll in der aktuellen AOK Ausschreibung die gesamte Verantwortung für die Versorgung ausschließlich einem einzelnen Unternehmen übertragen werden mit den bekannten Risiken im Falle einer Lieferunfähigkeit dieses Unternehmens Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte BfArM weist mit Stand 10 Februar offiziell 23 Arzneimttel aus bei denen es Lieferengpässe gibt oder die momentan gar nicht lieferbar sind Überwiegend werden dafür Kapazitäts und Qualitätsprobleme in der Pharma Fertigung verantwortlich gemacht cw Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Rezepte Co 361 Assistenzberufe 386 Arzneimittelpolitik 6374 Krankenkassen 15205 Selektivverträge 460 Organisationen AOK 6502 Pro Generika 151 Krankheiten AIDS 2975 Weitere Beiträge Rabattverträge Apotheker fordern Lieferpflicht Prüfsystem ab 2019 Keine Chance für Arznei Fälscher Kommentar zur Krankengeld Falle Gedanke mit Charme Krankengeld Mainzer Sozialrichter kritisieren Bundessozialgericht harsch Floriert DAV Datenbank für Hilfsmittelverträge Tödlicher Arzneitest Französische Ministerin sieht Fehler bei Labor Verwaltungsrecht Leipzig urteilt zu Cannabis und BfArM Rabattverträge AOK schreibt wieder aus Regress Prüfgremien dürfen Regeln nicht einschränken Umstellung Äquivalenz ist weiterhin ein heißes Eisen Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose Preiskampf unter Kassen Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke Immobilien Finanzierung Kreditzinsen wieder auf Talfahrt Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie weitere Beiträge aerztezeitung folgen Serien der Ärzte Zeitung Praxisbewertung Depotcheck für Ärzte Wegweiser Weiterbildung 25 Jahre Deutsche Einheit Griechenland

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/rezepte/article/904720/rabattvertraege-apotheker-fordern-lieferpflicht.html?sh=4&h=-405810938 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • 3D-Druck: Hoffnungsträger für Klinik und Forschung
    Wirtschaft in Dubai weiter ausführte beliefen sich die Kosten für die Regeneration der Niere einmalig auf etwa 100 000 US Dollar Derzeit fielen für die Dialyse eines niereninsuffizienten Patienten in den USA jährlich rund 250 000 US Dollar an Knackpunkt bei der Realisierung dieser 3D Druck gestützten Option ist nach Ansicht von Atala der lang andauernde und teure regulatorische Zulassungsprozess der signifikante Hindernisse darstellen könne So werde es mindestens weitere 15 Jahre dauen bis Patienten Zugang zu dieser Technologie gewährt werde Der 3D Druck könnte auch die Kosten in der Arzneiforschung senken ist sich Atala sicher Er verwies darauf dass nur zehn Prozent aller Wirkstoffe die den klinischen Prozess durchlaufen auch in ein Medikament münden bei Kosten von rund 1 5 Milliarden US Dollar je getestetes Medikament Er verwies auf das 24 Millionen US Dollar teure Programm Lab in a Chip im Rahmen dessen die 3D Druck Technologie Zellen von Patienten nutze Durch das Züchten der Zellen in der regenerativen Medizin könnten Studien dahingehend erleichtert werden zu untersuchen wie Zellen und Organe von Patienten auf die Wirkstoffe reagieren Die regenerative Medizin nutze definierte Prozesse um sich später auflösende Gerüststrukturen für solche Organe bereitzustellen die neu gebildet werden sollen Das Material wird dabei in einem Inkubationsprozess mit Zellen überzogen und das entstehende künstliche Organ in den Empfänger verpflanzt Diese Technik werde bereits von vielen führenden Krankenhäusern weltweit verwendet so Atala Bisher würden so bereits Hautzellen regeneriert Er könne sich deren Einsatz auch im komplexen Bereich Herz und Magen vorstellen maw Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Medizintechnik 605 Klinik Management 10065 Arzneimittelpolitik 6374 Gesundheitswirtschaft 472 Gesundheitspolitik international 7064 Organisationen World Technology 1 Personen Anthony Atala 2 Christopher Columbus 3 Weitere Beiträge 3D Druck Hoffnungsträger für Klinik und Forschung Exoskelett preisgekrönt Eine Million US Dollar für Medizin Innovation Neue Technik Mittels Chip Krankheiten schneller erkennen Prävention MedTech soll Mamma Ca früh aufspüren Unternehmen B Braun relauncht seinen Internet Auftritt In vitro Diagnostika Branche 2015 mit leichtem Wachstum MedTech und Telemedizin Vernetztes Innovationspotenzial GOÄ Bei Labor plus Beratung kommt es auf die Uhrzeiten an Medizintechnik Marktforscher gründen MedTech Firma Wearables Co Taiwan strebt in die erste Liga Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/medizintechnik/article/904731/3d-druck-hoffnungstraeger-klinik-forschung.html?sh=5&h=-405810938 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Pflegeberufe: SPD drängt auf schnelle Reform
    12 02 2016 10 19 05 Bernd Bogert Rettet die Altenpflege Das Bundeskabinett hat die Zusammenführung der drei Pflegeberufe in einer Nacht und Nebelaktion politisch auf den Weg gebracht Dabei sind die Inhalte überhaupt noch nicht definiert ist und der Teufel steckt im Detail Wie ist die Finanzierung Wo sollen die Praxisstellen in der Kinderkrankenpflege her kommen Wie viele Pflegekräfte von der Stammbelegschaft müssen bei der Beschäftigung von Auszubildenden gekündigt werden usw usw Ich finde es sehr bedauerlich dass der Beruf des r Altenpfleger in der viel mit Beziehungen zu tun hat jetzt durch einen Beruf ersetzt werden soll der sich auf die mehrfach chronisch kranken Menschen in den Pflegeheimen fokussieren soll Dadurch werden die in den Heimen lebenden Menschen pathologisiert und das ist das Letzte was wir wollen dass Menschen auf ihre Krankheiten reduziert werden Wir brauchen zukünftig sowohl in der Krankenpflege Kinderkrankenpflege als auch in der Altenpflege keine Generalisten sondern Spezialisten Die spezifischen Anforderungen werden immer höher Im Reparaturbetrieb Krankenhaus muss dafür gesorgt werden dass die Patienten schnell wieder nach Hause können Hier ist ein hohes medizinisches und technisches Wissen gefordert In der Altenpflege braucht es Spezialisten die in der Lage sind Beziehungen zu pflegen damit der alte Mensch einen guten und angenehmen Lebensabend hat Hier braucht es z B keine Kenntnisse von Geburtshilfe oder Operationstechniken Durch die Zusammenführung der drei Berufe werden zukünftig Generalisten produziert die von Vielem ein wenig wissen sollen und die keine routinierte praktischen Fähigkeiten erwerben können weder in der Altenhilfe noch im Krankenhaus Durch den dauernden Wechsel der Praxisstellen können sie zudem keine Beziehung zu den Menschen in den Pflegeheimen aufbauen und dadurch können sie auch keine berufliche Haltung entwickeln die zumindest für die Altenpflege elementar ist Hier werden drei Berufe die sich bewährt haben und auf die die Menschen die diesen Beruf ausüben zu Recht stolz sind ohne Not ausradiert Es hat z B 30 Jahre gebraucht um den Beruf der Altenpflege in der Gesellschaft zu etablieren Es brauchte nunmehr ein paar Pflegepädagogen und ein paar Berufsverbände die sich auf diese Art und Weise profilieren wollen um ihn abzuschaffen Politisch wird auf diejenigen die dagegen sind Druck erzeugt Bezeichnend ist hier insbesondere dass z B die Freien Wohlfahrtsverbände für eine Stellungnahme des unausgegorenen Referentenentwurfes lediglich 14 Tage Zeit hatten Absicht der Zusammenlegung ist dass sich mehr Menschen finden um in diesem Beruf zu arbeiten damit der Pflegenotstand ausbleibt Das Gegenteil wird eintreten Altenpflege war bisher auch ein Beruf für diejenigen die nur den Hauptschulabschluss hatten zumindest in NRW Diesen jungen Menschen wird der Zugang zum Beruf zusätzlich erschwert Aber gerade die Hauptschüler können sich vorstellen wie eine Untersuchung der Uni Bremen gezeigt hat in der Altenpflege zu arbeiten im Gegensatz zu Abiturienten Die AWO ist sogar der Meinung dass es am Ende zu einem Minus von 50 000 Ausbildungsplätzen kommen wird und damit wird ein Pflegenotstand produziert den kranke und alte Menschen ausbaden müssen Das Land NRW hat die umlagefinanzierte Ausbildung eingeführt und vorgemacht wie gute Rahmenbedingungen für die Altenpflegeausbildung geschaffen werden

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/pflege/article/904753/pflegeberufe-spd-draengt-schnelle-reform.html?sh=6&h=-405810938 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Sozialratgeber: Wegweiser für Rheuma-Patienten
    erläutert Meike Schoeler Fachanwältin für Sozialrecht und Co Autorin der Broschüre Sie nennt nicht nur die gesetzliche Grundlage auf die Betroffene sich berufen sondern auch konkrete Ansprechpartner die bei der Durchsetzung des Rechts behilflich sein können Dasselbe gilt für weitere Fragen rund um den Arztbesuch zum Beispiel zu Medikamentenkosten Therapiemöglichkeiten oder einer fachlichen Zweitmeinung Themen die im Sozialratgeber behandelt werden sind Umschulung Weiterbildung Rehabilitation berufliche Wiedereingliederung Krankengeld Arbeitslosengeld Erwerbsminderungsrente oder Grundsicherung Auf den neuesten gesetzlichen Stand gebracht sind außerdem die gerade für junge Menschen und Familien wichtige Kapitel wie zum Persönlichen Budget den Rechten schwerbehinderter Menschen sowie den Pflegestufen ras Eine Leseprobe der Broschüre ist im Internet verfügbar unter www rheuma liga de broschueren Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Rheuma 1584 Berufspolitik 15652 Organisationen Deutsche Rheuma Liga 112 Krankheiten Rheuma 1598 Personen Meike Schoeler 2 Weitere Beiträge Sozialratgeber Wegweiser für Rheuma Patienten Abenteuer Freiberuflichkeit Pioniergeist erleichtert Niederlassung Rheuma Liga Transitions Projekt startet durch Bewegungs App Auszeit für Menschen mit Rheuma Gicht und Osteoporose Neue Kurzinfo in vier Sprachen Rheumatoide Arthritis Auch Halswirbelsäule im Blick haben DMARD naive Patienten Cimzia bei RA mehr Optionen Zehn Punkte Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Rheuma Kardiovaskuläres Risiko Komorbiditäten bei SpA im Blick behalten Rheumatoide Arthritis Welche Bildgebung ist sinnvoll Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen Zeckengenom sequenziert Neuer Ansatz für Therapie bei Borreliose Preiskampf unter Kassen Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke Immobilien Finanzierung Kreditzinsen wieder auf Talfahrt Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie weitere Beiträge aerztezeitung folgen Galenus Preis 2016 Auch in diesem Jahr verleiht Springer Medizin den Galenus von Pergamon Preis zur Förderung pharmakologischer Forschung Es gibt einen Preis für in der Kategorie Grundlagenforschung sowie drei Preise in der Kategorie Pharma Innovationen Zur Ausschreibung Fortbildung in Springer Medizin e Akademie 250 CME Punkte alle fünf Jahre punkten Sie ganz einfach online Fortbildung CME Sonderberichte Nur für Fachkreise Informationen pharmazeutischer Unternehmen zu Indikationen Zu den Sonderberichten Patienten Informationen Ebola Darmkrebs Venenleiden Weitere Ebola eine tödliche Seuche Sie suchen aktuelle Informationen zu Ebola für Ihre Praxis etwa zum Auslegen im Wartezimmer

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/skelett_und_weichteilkrankheiten/rheuma/article/904717/sozialratgeber-wegweiser-rheuma-patienten.html?sh=7&h=-405810938 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Kommentar zu Gesundheits-Apps: Regulatoritis ante portas?
    den meisten Anbietern um finanzschwache Start ups die weniger als fünf Apps vertreiben Regulierung kostet Geld Da würde sich der Markt von selbst bereinigen Am Schluss blieben womöglich nur Gesundheitsdatenkraken wie Google Co übrig Will man das Lesen Sie dazu auch Gesundheits Apps Treiber für eine bessere Versorgung Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Gesundheits Apps 270 Internet und Co 697 E Health 2992 Medizinprodukte 273 Gesundheitswirtschaft 472 Organisationen Bertelsmann 206 Google 14 Personen Matthias Wallenfels 598 Weitere Beiträge Kommentar zu Gesundheits Apps Regulatoritis ante portas Gesundheits Apps Treiber für eine bessere Versorgung Compliance App erinnert an Arznei Einnahme Gesundheits Apps vzbv fordert Qualitätsstandards Gesundheits Apps Einfallstor für Viren und Spione Studie Ärzte kommen 2020 häufiger virtuell zu Besuch Bewegungs App Auszeit für Menschen mit Rheuma AOK Nordost Motivation mit digitaler Trimmspirale Patientenumfrage Video Sprechstunde mit Arzt ist gefragt E Health Compliance als Treiber digitaler Angebote Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/w_specials/gesundheitsapps2011/article/904745/kommentar-gesundheits-apps-regulatoritis-ante-portas.html?sh=8&h=-405810938 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Griechenland: Gesundheit wird immer öfter zum Privileg
    sich aus gibt und ein Drittel ist immun gegen Bestechung 2741 Menschen befragt Befragt wurden im Rahmen der Studie 2741 Menschen Sie gaben an für mehr als die Hälfte des Geldes das sie für die Behandlung zahlten keine Quittung erhalten zu haben Die Höhe der Bestechungsgelder variiert der Studie zufolge von 200 Euro für kleine Eingriffe bis zu 5000 Euro bei großen Operationen Dass im Gesundheits und Sozialwesen Griechenlands noch immer vieles im Argen liegt zeigen auch die anhaltenden Proteste gegen die geplante Rentenreform Unter den Demonstranten allein in Athen sollen es in einer Woche mehr als 100 000 Menschen gewesen sein befanden sich auch zahlreiche Apotheker Die Reformpläne der Regierung von Ministerpräsident Tsipras sehen unter anderem Kürzungen von neuen Renten um 15 Prozent und erhebliche Einbußen bei Freischaffenden und Landwirten vor Letztere wollen ihre wochenlangen Proteste nun verstärken Zusätzlich zu den bestehenden rund 130 Blockaden wichtiger Verbindungsstraßen des Landes wird auch das Schienennetz lahmgelegt zudem wollen die Landwirte das Athener Stadtzentrum von Freitag an mindestens zwei Tage blockieren Auch wenn die Protestierenden Notfälle laut Medienberichten bisher passieren ließen so befürchten viele Probleme im Zugang zu Gesundheitsleistungen Angstzustände verbreitet Besonders dramatisch scheint die Situation vor dem Hintergrund der zunehmenden Gesundheitsfolgen der seit mehr als fünf Jahren andauernden Krise Jeder zweite Grieche leidet einer aktuellen Studie des Athener Meinungsforschungsinstituts GPO zufolge unter Angstzuständen innerer Unruhe und Unsicherheit Auch die Zahl der Depressionskranken stieg in Folge der andauernden Krise wie Medien berichteten Das Institut hatte im Laufe des vergangenen Jahres im Auftrag der Nationalen Bildungseinrichtung für Gesundheit Esdy 4000 Menschen befragt Den Ergebnissen zufolge konnte ein Drittel der Befragten offene Rechnungen nicht begleichen oder Schulden nicht abzahlen In jener Gruppe sei die Selbsteinschätzung der persönlichen Gesundheit besonders schlecht teilte GPO mit Hinzu komme dass 25 Prozent der Befragten sich aus wirtschaftlichen Gründen weder ärztliche Untersuchungen noch Therapien leisten könnten Für sie sind Sozialkliniken meist von Ehrenamtlichen betrieben oft die letzte Anlaufstelle Die Lage verschlimmert sich immer weiter sagte Christos Sideris von der Sozialklinik Elliniko im gleichnamigen Athener Stadtteil jüngst im Gespräch mit der Ärzte Zeitung Langfristig könnten die geplanten Reformen die Lage womöglich weiter verschärfen befürchtet er Im Durchschnitt wendeten sich aktuell rund 1100 Patienten pro Monat an die Sozialklinik die sich keine private Gesundheitsversorgung leisten können und etwa aufgrund andauernder Arbeitslosigkeit aus der staatlichen Einheitsversicherung EOPYY ausgeschieden sind Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Gesundheitspolitik international 7064 Organisationen Bundesärztekammer 3570 Panhellenic Medical 7 Personen Charalambos Koulas 9 Christos Sideris 5 Jana Kötter 113 Weitere Beiträge WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt 3D Druck Hoffnungsträger für Klinik und Forschung Griechenland Gesundheit wird immer öfter zum Privileg China Restaurant erhebt Gebühr für reine Luft Frankreich Ärger um blauen Dunst auf Schulhöfen Syrien UN beklagt Lage von Inhaftierten Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie Entwurmungsaktion 270 Millionen indische Schüler entwurmt Exoskelett preisgekrönt Eine Million US Dollar für Medizin Innovation Straßenkinder in Burundi Verlorene Jugend Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/gesundheitspolitik_international/article/904699/griechenland-gesundheit-immer-oefter-privileg.html?sh=9&h=-405810938 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • China: Restaurant erhebt Gebühr für reine Luft
    mit der Rechnung einzuziehen gehe nicht wurde dem Restaurant mitgeteilt Der Fall löste im Internet eine heftige Diskussion aus Einige Nutzer wären demnach bereit einen Yuan für frische Luft zu bezahlen Nach Angaben von Greenpeace überschreiten 80 Prozent der chinesischen Großstädte die von der WHO gesetzten Grenzwerte jk Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Gesundheitspolitik international 7064 Panorama 29154 Organisationen WHO 2642 Weitere Beiträge WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt 3D Druck Hoffnungsträger für Klinik und Forschung Griechenland Gesundheit wird immer öfter zum Privileg China Restaurant erhebt Gebühr für reine Luft Frankreich Ärger um blauen Dunst auf Schulhöfen Syrien UN beklagt Lage von Inhaftierten Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie Entwurmungsaktion 270 Millionen indische Schüler entwurmt Exoskelett preisgekrönt Eine Million US Dollar für Medizin Innovation Straßenkinder in Burundi Verlorene Jugend Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich mehr Leserfavoriten gelesen versendet gesucht kommentiert Konfetti aus Patientenakten Kritik von Datenschützern Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Kasack statt Kittel Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt Innovationspreis 2015 Gewinner stehen fest Fast Food Chicken Nugget lässt Speiseröhre platzen

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/gesundheitspolitik_international/article/904696/china-restaurant-erhebt-gebuehr-reine-luft.html?sh=10&h=-405810938 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Frankreich: Ärger um blauen Dunst auf Schulhöfen
    Schulleiter seien durchaus überzeugt dass der Kampf gegen Tabakkonsum weitergeführt werden müsse Die besondere Situation erfordere aber Flexibilität Das Risiko zwischen einer Zigarette und einer Kalaschnikow ist nicht dasselbe sagte Gewerkschaftsekretär Michel Richard in einem Interview mit dem Figaro Einige Direktoren hätten von sich aus unabhängig von der Rechtslage und aus Verantwortung für die Jugendlichen das Rauchen auf dem Schulhof wieder erlaubt Beim Schulministerium ist diese Eigenmächtigkeit auf scharfe Kritik gestoßen Und Anti Raucher Organisationen wollen mit Zahlen belegen dass es auch in dieser besonderen Situation keine Spielräume gebe 32 5 Prozent der 17 jährigen Franzosen sind nach eigenen Angaben Raucher fuh Kommentieren 0 Weiter Zurück Topics Schlagworte Gesundheitspolitik international 7064 Suchtkrankheiten 2721 Personen Manuel Valls 4 Michel Richard 1 Weitere Beiträge WHO Zika Impfstoff ist noch weit entfernt 3D Druck Hoffnungsträger für Klinik und Forschung Griechenland Gesundheit wird immer öfter zum Privileg China Restaurant erhebt Gebühr für reine Luft Frankreich Ärger um blauen Dunst auf Schulhöfen Syrien UN beklagt Lage von Inhaftierten Zika Viren finden sich im Gehirn toter Babys mit Mikrozephalie Entwurmungsaktion 270 Millionen indische Schüler entwurmt Exoskelett preisgekrönt Eine Million US Dollar für Medizin Innovation Straßenkinder in Burundi Verlorene Jugend Kommentare Schreiben Sie einen Kommentar Überschrift Text Zum Kommentieren bitte anmelden Anmelden Top Meldungen Demenz Entwarnung Doch keine Demenz durch Benzodiazepine Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht mehr Innovationspreis Pfiffige Ideen und Konzepte Gewinner 2015 stehen fest Wie lockt man junge Ärzte aufs Land Männer zum Gesundheits Check und ermöglicht Sterbenskranken einen Verbleib in der Nähe ihres Zuhauses Antworten darauf wurden jetzt beim Wettbewerb Die innovative Arztpraxis 2015 prämiert mehr Krankenkassen Preiskampf Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten die deutlich unter dem Durchschnitt liegen ist für die Bundesregierung die Welt

    Original URL path: http://ftp.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/gesundheitspolitik_international/article/904695/frankreich-aerger-blauen-dunst-schulhoefen.html?sh=11&h=-405810938 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •