archive-de.com » DE » A » AACHENERHANDWERK.DE

Total: 300

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kreishandwerkerschaft Aachen: Sonnenschein statt teures Kunstlicht: So nutzt man Tageslicht optimal
    mit Ausblick in die Natur lassen die meisten Interessenten aufhorchen und führen dazu dass die Annonce in der Zeitung oder im Internet weitergelesen wird Wer also eine helle Wohnung oder ein helles Haus sucht oder bereits ein schönes Gebäude besitzt und es heller gestalten möchte der kann sowohl mit großen Fensterflächen in der Hausfassade als auch mit zusätzlichen Fenstern im Dach viel für ein attraktives Wohn und Arbeitsumfeld tun erklärt Tschorn Die Sonne bringt Licht ins Leben Fenster sind heute fast so warm wie eine Wand und aufgrund der solaren Zugewinne sogar häufig wärmer als diese und damit behaglicher Dank einer fortschrittlichen Wärmedämmung die in der kalten Jahreszeit wertvolle Heizenergie spart sind sie in nahezu jeder Konstellation einsetzbar Damit können sie ihren eigentlichen Trumpf ohne Einschränkungen ausspielen Gesundes kostenloses Tageslicht gelangt durch die Glasflächen hindurch in jeden Winkel des dahinter liegenden Raumes Das spart zusätzlich auch Stromkosten denn die Leuchten müssen nicht so oft eingeschaltet werden Für eine blendfreie und optimale Ausleuchtung der Räume gibt es zusätzlich besondere Lamellensysteme in Form von Aluminium Raffstores oder als der Fassade vorgehängte Systeme aus Textilien Glas oder Metall Dazu kommen Lichtschächte die das Sonnenlicht zum Beispiel in die innenliegenden Räume unter dem Dach transportieren können Auch die Lage im Haus ist entscheidend Große nach Süden gerichtete Fenster bekommen das gesamte Jahr hindurch die meisten direkten Sonnenstrahlen ab Das spart im Winter Heizkosten und ganz nebenbei Stromkosten Die Ost und Westfassade tragen ebenfalls zur optimalen Ausnutzung von Licht und Wärme bei Hier sollte man bodentiefe Fenster einplanen oder im Zuge einer Modernisierung die Brüstung absenken um einen größeren Lichteinlass zu erreichen sagt Tschorn Das ermöglicht nebenbei auch einen schönen Blick nach draußen zum Beispiel im Sitzen oder für den Nachwuchs der auf dem Boden spielt Da die Nordseite die kalte Seite eines Gebäudes ist

    Original URL path: http://www.aachenerhandwerk.de/news/news-detail/article/sonnenschein-statt-teures-kunstlicht-so-nutzt-man-tageslicht-optimal.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • Kreishandwerkerschaft Aachen: Bereit für mehr Energiewende
    zeigt Stromnetze bereit für hohe Anteile Erneuerbarer Energien Solarstromanlagen erzeugten im ersten Quartal Strom für Jahresbedarf von 1 3 Millionen Haushalten Politische Klimaziele müssen rasch umgesetzt werden Die Stromnetze in Deutschland sind für die Energiewende gut vorbereitet Schon heute könnte die Versorgungssicherheit auch mit einem deutlich höheren Anteil an Erneuerbaren Energien sichergestellt werden Diese positive Bilanz zieht der Bundesverband Solarwirtschaft e V BSW Solar aus der Sonnenfinsternis am 20 März Mit dem noch stärkeren Ausbau von Speichern könne langfristig auch eine Vollversorgung aus Erneuerbaren Energien sichergestellt werden Von Januar bis März erzeugten die in Deutschland installierten 1 5 Millionen Photovoltaik Anlagen rund 4 8 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom genug um den Jahresbedarf von etwa 1 3 Millionen Haushalten zu decken Insgesamt lag ihr Anteil an der Stromerzeugung 2014 bereits bei rund sechs Prozent Die außergewöhnliche Leistungskurve der Solarstromerzeugung während der Sonnenfinsternis aber auch die hohe Windstromproduktion der stürmischen letzten Tage haben eines deutlich gemacht Unser Stromnetz kann schon heute kurzfristig stark schwankende Stromeinspeisemengen aufnehmen sagt Carsten Körnig Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft Solarstrom ist günstig die Infrastruktur steht bereit Nun ist es an der Politik den weiteren Photovoltaik Ausbau zu erleichtern um die selbst gesteckten Klimazielen zu erreichen und die Energieversorgung langfristig

    Original URL path: http://www.aachenerhandwerk.de/news/news-detail/article/bereit-fuer-mehr-energiewende.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Kreishandwerkerschaft Aachen: Badtrends 2015 - Trendbericht von der ISH
    mal mit kraftvollem Schwall mal mit sanftem Strahl und sparsamem Verbrauch Haben neben den Technikern fantasievolle Designer ihre Finger im Spiel ist gleichermaßen für spektakuläres Äußeres und viel Gefühl gesorgt Die neuen Wasserspender muten leicht und filigran an und kombinieren harte mit weichen Konturen Dabei müssen die Griffe zur Regelung des Wasserflusses nicht zwangsweise in der Nähe des Auslaufes sitzen sondern lassen sich losgelöst an einer anderen Stelle im Waschtisch integrieren Knopftechnologie macht dem Hebel Konkurrenz Immer öfter werden Modelle mit unterschiedlichen Auslaufhöhen angeboten So passen sie stets zu den nach wie vor im Trend liegenden hohen Aufsatzwaschbecken die es in zahlreichen Ausführungen und Materialien gibt Überhaupt zählt Individualität ohne Zweifel zu den Wörtern die im Zusammenhang mit der Einrichtung des Bades am häufigsten fallen Entsprechend ist das Angebot denn auch so breit und kombinationsstark wie nie zuvor Immer mehr Markenhersteller mischen Linien zu ganz neuen Raumkonzepten Damit setzt sich die grundlegende Tendenz aus den Vorjahren fort Standards den Rücken zu kehren Das Bad als Designcollage das sich an den Bedürfnissen seiner Nutzer orientiert Das ist es Mint und Meerestöne Kupfer und Chrom Zur offenen und entspannten Atmosphäre passen Akzentfarben wie Mint Rosé und Apricot Gut kombinierbares Weiß und Beige eignen sich als Grundton Weil ebenso problemlos mit anderen Farben zu kombinieren ist Grau im Begriff ihnen zumindest auf Augenhöhe zu begegnen Auch ausdrucksstarke klare Meerestöne mischen wieder mit Dabei kommt die gesamte Palette an Blau und Grünnuancen zum Tragen bis hin zu kräftigem Petrol Edle Kupfertöne bringen Glamour in den Raum Ein Comeback an Möbeln feiert Chrom in Form von optisch dominanten Stangengriffen Insgesamt prägen softere Formen und Radien das Design und machen das Bad ein Stück weit kuscheliger Dem Purismus vergangener Jahre soll die Strenge genommen werden Beleuchtung sorgt für sinnliche Atmosphäre Wo schließlich Stimmungen ausleben wenn nicht im Bad Mit moderner LED Technik lässt sich die Lichtfarbe an Spiegelschränken stufenlos von hellweißem Tageslicht bis hin zu warmweißem Licht einstellen Dank einer sensorgesteuerten Heizung kann der Spiegel nicht mehr beschlagen Der Wunsch nach mehr Geborgenheit und einem naturverbundenen Leben drückt sich ebenfalls in einer um dunklere Oberflächen erweiterten Farbpalette für Echtholzfronten sowie großblumigen Furnieren wie Nussbaum Cognac aus Aber auch Shabby Chic in heller Eiche Vintage ist erlaubt Neben so viel Natürlichkeit darf auch das besonders langlebige nachhaltige Material Stahl Email nicht fehlen Es wird mehr und mehr für den Waschtischbereich eingesetzt und eröffnet mit eigenständiger Designsprache neue Gestaltungsmöglichkeiten Stahl trägt Wanne und Rosé Ebenfalls frischen Wind ins Bad bringt das was in der Mode mit Graphic Style bezeichnet wird und sich am Hochbau anlehnt Skelettkonstruktionen die Badewanne und Waschbecken tragen Filigran in der Form und in der Linienführung überzeitlich üben sie einen besonderen Reiz aus Industrie Charme lässt grüßen Stahl als Trägermedium spielt dabei eine wichtige Rolle Früher haben Rahmen rundum geglänzt und geblitzt und die Gestelle waren verchromt Nun ist die tragende Rolle pulverbeschichtet entweder Ton in Ton oder in einer Kontrastfarbe wie Rosé Bei so viel Extravaganz darf das WC nicht mehr stören auch wenn

    Original URL path: http://www.aachenerhandwerk.de/news/news-detail/article/badtrends-2015-trendbericht-von-der-ish-zwischen-fuer-mich-und-fuer-alle-die-neue-lust-am-bad.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Kreishandwerkerschaft Aachen: Frühjahrsfit – so geht‘s
    06 04 2015 Auch wenn der Winter seinem Namen diesmal wenig Ehre machte am Auto haben Split Lauge Frost und Feuchtigkeit genagt Ganz klar Der Dreck muss weg Blessuren und Mängel liegen jetzt blank können behoben und teure Folgeschäden verhindert werden Die Mühe lohnt auch deshalb weil sich gepflegte Fahrzeuge einfach besser verkaufen lassen sagt Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe Nach der Autowäsche die jedes Fahrzeug vorab durchlaufen sollte laden die Kfz Meisterbetriebe zum Frühjahrscheck in die Werkstatt Sie erledigen während der kleinen Inspektion gleich notwendige Reparaturen den Wechsel von Winter auf Sommerreifen und füllen Flüssigkeitsstände auf An der Tankstelle Das volle Programm so lautet die Ansage in der Waschanlage oder an der Selbstbedienungsbox Dazu gehören Vor Haupt und Unterbodenwäsche sowie die Konservierung Hartnäckiger Schmutz und Salz besonders in den Radkästen verschwinden vorab mit dem Hochdruckreiniger Ein kleiner Rundgang ums Auto offenbart anschließend Mängel an der Beleuchtung auf Glas und Lack alles für die Werkstatt notieren Sicherheit geht vor und Scheibenrisse oder Rostfraß sollen schließlich keine Chance haben Die nächste Hauptuntersuchung steht ja vielleicht auch ins Haus Jetzt per Hand alle Ecken gut nachtrocknen ordentlich lüften Fußmatten unbedingt rausnehmen die Feuchtigkeit muss raus Das Putzen wird mit Saugen der

    Original URL path: http://www.aachenerhandwerk.de/news/news-detail/article/fruehjahrsfit-so-gehts.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Kreishandwerkerschaft Aachen: News
    Gewerbes die im Jahr 2014 von Strom und Energiesteuerrückerstattungen profitieren möchten müssen bis zum 31 12 2014 den Nachweis zur mehr dazu 01 12 2014 Herbst Zeit bringt Stress für Autofahrer Der Herbst hat seine Tücken Regen Nebel und frühe Dunkelheit fordern volle Konzentration Nasses Laub und Bauernglatteis verwandeln viele Straßen in Rutschbahnen Kreuzendes Wild gefährdet die Fahrten auf den Landstraßen mehr dazu 24 11 2014 Gesunder Trend aus der Backstube Fast jeder Bundesbürger isst täglich Brot Doch was wissen wir eigentlich über unser liebstes Grundnahrungsmittel Wir stellen die größten Brotmythen auf den Prüfstand Hätten Sie die richtigen Antworten gewusst mehr dazu 17 11 2014 Langsam werden die Nächte kühler Neue Wärmedämmfenster sorgen für Wohlempfinden und sparen Geld Kaum zu glauben Eben war er noch da der Sommer zwar nicht immer schön aber warm und eigentlich ganz angenehm Verständlich wenn man da nicht unbedingt über die Erneuerung seiner in die Jahre gekommenen undichten und mehr dazu 10 11 2014 Tschüss Sommer hallo Winter Rollläden Markisen und Co winterfest machen Zeit die sommerlichen Schattenspender wie Rollläden Markisen und Co auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten Wie das am besten geht weiß Andrea Papkalla Geisweid Leiterin des Technischen Kompetenzzentrums beim Bundesverband mehr dazu

    Original URL path: http://www.aachenerhandwerk.de/news/browse/10.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Kreishandwerkerschaft Aachen: Dachdecker Verband Nordrhein: Stürmische Zeiten stehen bevor - Wie wind- und wettersicher ist das Dach?
    längst begonnen Die Statistik beweist Unter den fünf schadensintensivsten Stürmen der letzten 15 Jahre waren allein drei Sturmkatastrophen in der Zeit zwischen 2010 und 2014 Die Gebäudeversicherungen mussten seit 2000 über 8 Mrd Euro für die Schadenregulierung aufwenden Quelle GDV Wenn wir schon das Wetter nicht verändern können müssen wir die Bauweise und das Bewusstsein von Bauherren ändern ist die logische Schlussfolgerung des Sprechers des Dachdecker Verbands Nordrhein Zur Veränderung der Bauweise trat bereits am 01 März 2011 eine Neuerung im Fachregelwerks des Dachdeckerhandwerks in Kraft Danach sind je nach Windzone die sich aus einer entsprechenden Karte ergibt zusätzliche Maßnahmen zur Windsogsicherung auszuführen Die größte Gefahr für ein Dach entsteht nämlich nicht durch den Winddruck sondern durch den Windsog fachl negativer Winddruck Durch Verwirbelungen ist bei einem Sturm besonders die dem Wind abgewandte Dachfläche gefährdet Am kräftigsten ist der Windsog dabei in den Randbereichen dem First oben den Ortgängen an den Seiten und dem Traufbereich unten Hier schreibt das Fachregelwerk verbindlich Sicherungsmaßnahmen vor wenn das Eigengewicht der Eindeckung keine ausreichende Sicherheit bietet Das kann ein Verschrauben von Eindeckungselementen oder die Befestigung mit speziellen Sturmklammern sein Je nach Standort des Gebäudes in einer der vier Windlastzonen Deutschlands kann das von einer Sicherung jedes dritten Elementes bis zur Sicherung jedes einzelnen Elementes reichen Da übrigens auch Solarmodule zu den Dacheindeckungen zählen können finden ggf auch hier die Fachregeln zur Windsogsicherung Anwendung Die Pflicht zur Windsogsicherung gilt nicht nur für Dächer die nach dem Stichtag 01 03 2011 erstellt wurden Auch nach größeren Reparaturen oder Sanierungen kann hier die Pflicht zur Nachrüstung bestehen Daher ist jedem Hausbesitzer und jeder Hausverwaltung zu empfehlen das Dach im Rahmen einer regelmäßigen Dachwartung von Fachbetrieben der Dachdecker Innung unter die Lupe nehmen zu lassen Nur wer dieser Obliegenheitspflicht nachkommt kann im Schadensfall auch mit einer reibungslosen Schadensregulierung

    Original URL path: http://www.aachenerhandwerk.de/news/news-detail/article/dachdecker-verband-nordrhein-stuermische-zeiten-stehen-bevor-wie-wind-und-wettersicher-ist-das-d.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Kreishandwerkerschaft Aachen: Bundesregierung erhöht Zuschüsse für Solarwärme
    rechnen Die Fördersätze werden ab April dieses Jahres um bis zu 100 Prozent angehoben Neben höheren Zuschüssen gibt es künftig auch eine Abwrackprämie für die Entsorgung alter Heizkessel Der Bundesverband Solarwirtschaft BSW Solar begrüßt die von der Bundesregierung beschlossenen Verbesserungen und erwartet nun eine Modernisierungswelle Der BSW Solar empfiehlt Verbrauchern bereits im Frühjahr die Heizung mit Hilfe von Solarkollektoren zu modernisieren da der Fördertopf für Erneuerbare Energien 2015 auf unverändert rund 360 Millionen Euro limitiert ist Die wichtigsten Änderungen im Überblick Die Mindestförderung für Solarwärmeanlagen zur Heizungsunterstützung wird von 1 500 auf 2 000 Euro angehoben Bei größeren Anlagen mit einer Kollektorfläche von mehr als 14 Quadratmetern winken höhere Zuschüsse weil die quadratmeterbezogene Förderung von bislang 90 Euro auf 140 Euro je Quadratmeter Kollektorfläche erhöht wurde Wer die neue Solaranlage mit der Modernisierung einer Heizung verbindet erhält zusätzliche Boni Förderfähig sind neuerdings zudem zahlreiche Maßnahmen im Zusammenhang mit der Neuinstallation einer Solarwärmeanlage aber auch Schritte zur Optimierung einer bereits in der Vergangenheit geförderten Anlage Unter förderfähige Maßnahmen fallen beispielsweise der Austausch von Heizkörpern durch Niedertemperaturheizkörper der Einbau einer hocheffizienten Zirkulationspumpe notwendige bauliche Maßnahmen am Heiz und Kesselraum der Ausbau der Altheizung und deren Entsorgung Gefördert wird künftig auch die Errichtung einer Solaranlage auf Bestandsgebäuden die ausschließlich der Warmwasserbereitung dient Die vom Bundesamt für Wirtschaft gewährten Zuschüsse aus dem sogenannten Marktanreizprogramm MAP betragen hier 50 Euro je angefangenem Quadratmeter Kollektorfläche mindestens aber 500 Euro Auch die Erweiterung bestehender Warmwasseranlagen wird gefördert Im Neubau ist der Einsatz von EE Wärme bereits seit 2009 Pflicht Hier werden nur besonders innovative Anwendungen oder hohe solare Deckungsraten in sogenannten Sonnenhäusern gefördert Der Umstieg auf Solarwärme war noch nie so attraktiv sagt Carsten Körnig Hauptgeschäftsführer des BSW Solar in Berlin Bis zum Beginn der neuen Heizperiode bleibt ausreichend Zeit für Information Beratung und Installation einer neuen

    Original URL path: http://www.aachenerhandwerk.de/news/news-detail/article/bundesregierung-erhoeht-zuschuesse-fuer-solarwaerme.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Kreishandwerkerschaft Aachen: Brandschutz in Wohnräumen
    Rauch tödliche Folgen Denn schlafend nehmen wir die giftigen Gase nicht wahr Geeignete Brandschutzmaßnahmen und Rauchmelder können Gefahren vorbeugen Gefährlich ist vor allem der Brandrauch Erfahrungsberichte von Feuerwehr und Medizinern besagen dass die größte Gefahr bei Bränden von dem dabei entstehenden giftigen Rauch ausgeht Fatal ist wenn der Brand ausbricht während wir schlafen Im Schlaf können wir den lebensgefährlichen Brandrauch nicht riechen Bereits drei Atemzüge können aber tödlich sein Wir werden bewusstlos und ersticken In der Wohnung angebrachte Rauchmelder würden die Gefahren erheblich mindern Allerdings sind in Deutschland weniger als zehn Prozent aller Haushalte mit Rauchmeldern ausgestattet Während im Ausland die Installation oft gesetzlich vorgeschrieben ist gibt es eine solche Regelung erst in sechs deutschen Bundesländern zum Teil mit Übergangsfristen auch für Bestandsbauten Flammschutzmittel sind keine Lösung Die ACFSE Alliance for Consumer Fire Safety in Europe eine Verbraucherorganisation für Brandschutz fordert Möbelstoffe mit Flammschutzchemikalien zu behandeln um Wohnungsbränden vorzubeugen Flammschutzmittel sind allerdings keine geeignete Lösung Sie werden als gesundheitlich bedenklich eingestuft und stehen sogar im Verdacht krebserregend zu sein Deshalb dürfen sie in Deutschland von keinem Textilausrüster mehr aufgebracht werden Deutsche Heimtextilien Hersteller empfehlen vielmehr Rauchmelder um Brandgefahren zu begegnen Als Alternative zu Flammschutzmitteln bieten sich zudem heimtextile Stoffe mit eingearbeiteten flammhemmenden Fasern oder aus Wolle an Hierdurch ist auch ohne Einsatz gesundheitlich bedenklicher Chemikalien ein dauerhafter Flammschutz gegeben Fasermaterialien mit flammhemmenden Eigenschaften werden von unabhängigen Instituten kontrolliert und nur zugelassen wenn sie für die menschliche Gesundheit unschädlich sind Auch das Umweltbundesamt UBA steht Flammschutzmitteln kritisch gegenüber Insbesondere die bromierten Flammschutzmittel könnten sich in der Umwelt verbreiten und anreichern So seien die in Textilien verwendeten Flammschutzmittel Decabromdiphenylether DecaBDE und Hexabromcyclododecan HBCD beispielsweise in Fischen Vogeleiern und auch in der Muttermilch nachweisbar Chemikalien die sich in Mensch oder Tier anreichern gehören nicht in die Umwelt erklärt Prof Dr Andreas Troge Präsident

    Original URL path: http://www.aachenerhandwerk.de/news/news-detail/article/brandschutz-in-wohnraeumen.html (2016-04-30)
    Open archived version from archive