archive-de.com » DE » 2 » 2GRUENETOMATEN.DE

Total: 362

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Globalisierung › 2 grüne Tomaten
    und der scheint Barack Obama zu heißen Zur Eröffnung der Hannovermesse ist er mitsamt einer Wirtschaftsdelegation nach Deutschland Filed under NGOs Blogger Politik Topthemen Tagged with Globalisierung Obama STOP TTIP TTIP Verbraucherschutz Suche nach Letzte Beiträge TTIP in entscheidender Runde Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Top 10 Ernährungs Blogs 2016 Sind Limonaden die neuen Zigaretten Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Letzte Kommentare Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Cristian bei Chlorpropham Gift in Kartoffeln Chips und Pommes Jette bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Mahee Ferlini bei Die Hälfte aller Verbraucher fühlt sich bei der Kennzeichnung getäuscht Kategorien Allgemein Buchvorstellungen Interviews Hersteller und Handel Handel Produzenten Unternehmen Konsument und Gesellschaft Konsumenten Politik und Medien Medien NGOs Blogger Politik Wissenschaft Topthemen Schlagwörter Aigner Antibiotika Bio Bio Lebensmittel BLL Discounter Ernährung faire Fairness Fleischkonsum Foodwatch Freihandelsabkommen Gentechnik Geschmack Gesundheit Kampagne Kennzeichnung Konsument Konsumenten Landwirtschaft Lebensmittel Lebensmittelindustrie Lebensmittelkontrollen Lebensmitteln Lebensmittelskandale Lebensmittelverschwendung Lebensmittelwirtschaft Massentierhaltung Monsanto Nachhaltigkeit Pestizide Qualität Regionalität Transparenz TTIP Täuschung Unternehmen Vegetarier Verbraucher Verbraucherschutz Verbrauchertäuschung Verbraucherzentrale Vertrauen Zucker ökologische Landwirtschaft Meta Achtung Folge mir auf Twitter Alle Artikel als Feed RSS Kategorie Hersteller und Handel als Feed RSS Kategorie

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/tag/globalisierung/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Obama › 2 grüne Tomaten
    und der scheint Barack Obama zu heißen Zur Eröffnung der Hannovermesse ist er mitsamt einer Wirtschaftsdelegation nach Deutschland Filed under NGOs Blogger Politik Topthemen Tagged with Globalisierung Obama STOP TTIP TTIP Verbraucherschutz Suche nach Letzte Beiträge TTIP in entscheidender Runde Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Top 10 Ernährungs Blogs 2016 Sind Limonaden die neuen Zigaretten Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Letzte Kommentare Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Cristian bei Chlorpropham Gift in Kartoffeln Chips und Pommes Jette bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Mahee Ferlini bei Die Hälfte aller Verbraucher fühlt sich bei der Kennzeichnung getäuscht Kategorien Allgemein Buchvorstellungen Interviews Hersteller und Handel Handel Produzenten Unternehmen Konsument und Gesellschaft Konsumenten Politik und Medien Medien NGOs Blogger Politik Wissenschaft Topthemen Schlagwörter Aigner Antibiotika Bio Bio Lebensmittel BLL Discounter Ernährung faire Fairness Fleischkonsum Foodwatch Freihandelsabkommen Gentechnik Geschmack Gesundheit Kampagne Kennzeichnung Konsument Konsumenten Landwirtschaft Lebensmittel Lebensmittelindustrie Lebensmittelkontrollen Lebensmitteln Lebensmittelskandale Lebensmittelverschwendung Lebensmittelwirtschaft Massentierhaltung Monsanto Nachhaltigkeit Pestizide Qualität Regionalität Transparenz TTIP Täuschung Unternehmen Vegetarier Verbraucher Verbraucherschutz Verbrauchertäuschung Verbraucherzentrale Vertrauen Zucker ökologische Landwirtschaft Meta Achtung Folge mir auf Twitter Alle Artikel als Feed RSS Kategorie Hersteller und Handel als Feed RSS Kategorie

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/tag/obama/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • STOP TTIP › 2 grüne Tomaten
    Comment 11 Verhandlungsrunde startet Das mögliche Freihandelsabkommen TTIP mit den USA ist etwas aus den Schlagzeilen kommen die Schärfe der jeweiligen Kontrahenten in der medialen Schlacht hat nachgelassen Dies darf nicht darüber hinweg täuschen dass weiter verhandelt wurde und wird und dass diese Verhandlungen weiterhin vieles an Transparenz vermissen lassen Anlässlich der 11 Verhandlungsrunde vom 19 23 Filed under NGOs Blogger Politik Topthemen Tagged with Chlorhühnchen Freihandelsabkommen Genmanipulationen Investorenschutz Lebensmittelstandards Nichtraucherschutzgesetz STOP TTIP Tabakkonzerne Transparenz TTIP TTIP Das ist ein Generalangriff auf die Demokratie und rechtstaatliche Standards Posted by admin on August 27 2014 Leave a Comment Interview mit Roman Huber Geschäftsführender Vorstand der Europäische Bürgerinitiative STOP TTIP und Geschäftsführender Bundesvorstand von Mehr Demokratie e V H Leopold Herr Huber der Verein Mehr Demokratie hat zusammen mit anderen Organisationen Mitte Juli auf einer Pressekonferenz die Gründung einer Europäischen Bürgerinitiative zum Stopp des Freihandelsabkommens mit den USA TTIP bekannt gegeben Ab September soll es Filed under Interviews NGOs Blogger Topthemen Tagged with CETA EBI EU Kommission Europäische Bürgerinitiative Freihandelsabkommen Inestitionsschutzabkommen Mehr Demokratie STOP TTIP TTIP Verbraucherschutz Volksentscheid Suche nach Letzte Beiträge TTIP in entscheidender Runde Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Top 10 Ernährungs Blogs 2016 Sind Limonaden die neuen Zigaretten Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Letzte Kommentare Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Cristian bei Chlorpropham Gift in Kartoffeln Chips und Pommes Jette bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Mahee Ferlini bei Die Hälfte aller Verbraucher fühlt sich bei der Kennzeichnung getäuscht Kategorien Allgemein Buchvorstellungen Interviews Hersteller und Handel Handel Produzenten Unternehmen Konsument und Gesellschaft Konsumenten Politik und Medien Medien NGOs Blogger Politik Wissenschaft Topthemen Schlagwörter Aigner Antibiotika Bio Bio Lebensmittel BLL Discounter Ernährung faire Fairness Fleischkonsum Foodwatch Freihandelsabkommen Gentechnik Geschmack Gesundheit Kampagne Kennzeichnung Konsument Konsumenten Landwirtschaft Lebensmittel

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/tag/stop-ttip/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Weltbodentag 2015 – ja und? › 2 grüne Tomaten
    Auch im Internationalen Jahr des Bodens wurden in Deutschland täglich wieder etwa 70 Hektar fruchtbaren Boden verloren Passenderweise fand die deutsche Abschlussveranstaltung des Internationalen Jahr des Bodens bereits am 03 Dezember also zwei Tage vor dem jährlichen Weltbodentag statt Und ironischerweise wird nach wie vor von einer Vorreiterrolle Deutschlands bei der Umsetzung der bodenbezogenen Nachhaltigkeitsziele gesprochen Intensivierung der Landwirtschaft keine Lösung Auf immer knapper werdenden Böden immer mehr Nahrung herzustellen funktioniert nur in den Köpfen einiger Unternehmen wie beispielsweise Monsanto die mir ihrem gentechnisch verändertem Saatgut und ihren Pflanzenschutzmitteln versprechen den Ertrag pro Hektar steigern zu können Nicht zuletzt in Lateinamerika beim Sojaanbau kann man sich anschauen wie das dann weitergeht Unerklärliche Erkrankungen in der Bevölkerung die laut einigen Wissenschaftlern und Ärzten durch die Pflanzenschutzmittel entstehen sowie Resistenzen welche die höheren Erträge nach wenigen Jahren wieder auffressen Eine Spirale von immer mehr Giftstoffen auf den Äckern wird in Gang gesetzt ohne dass sich dabei die Erträge dauerhaft steigern lassen Darauf weist auch der Europaabgeordnete Martin Häusling in seiner Pressemittteilung hin Ein Umdenken ist dringend notwendig Weitere Beiträge Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Wem gehören Lebensmittel Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit ein Etikettenschwindel Glyphosat Gefahr für Mensch und Tier Internationales Jahr des Bodens Category Politik Topthemen Tags Bodenfruchtbarkeit Bundesumweltamt fruchtbarer Boden Internationales Jahr des Bodens Jahr des Bodens Martin Häusling Monsanto Pflanzenschutzmittel Tag des Bodens Weltbodentag Leave A Comment Hier klicken um das Kommentieren abzubrechen Name required Mail will not be published required Website Suche nach Letzte Beiträge TTIP in entscheidender Runde Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Top 10 Ernährungs Blogs 2016 Sind Limonaden die neuen Zigaretten Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Letzte Kommentare Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Cristian bei Chlorpropham Gift in Kartoffeln Chips und Pommes Jette bei Sind

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/weltbodentag-2015-ja-und/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Viel Fleisch, wenig Fleisch, gar kein Fleisch? Anderes Fleisch! › 2 grüne Tomaten
    durchaus üblich ist und obwohl die Welternährungsorganisation FAO Insekten als gesund und nahrhaft einstuft Laut Artikel in Die Welt vom August letzten Jahres enthalten Grillen deutlich weniger gesättigte Fettsäuren und mehr Vitamin B 12 als Rindfleisch Darüber hinaus wäre der Ressourcenverbrauch insbesondere von Wasser und Bodenfläche dramatisch geringer bei Insekten als bei Rindern Auch erzeugen Insekten nicht die Treibhausgasmengen wie Rinder Klingt also alles in allem nach einer guten Sache Barrieren und mögliche Probleme Warum setzen sich dann Insekten nicht auch hier als Nahrungsmittel durch Nun zunächst gilt es die gelernten Essmuster in Deutschland zu durchbrechen Insekten zu essen verbindet sich bei uns höchstens mit dem Dschungelcamp und erscheint daher wenig lecker Aber wie bei Rind Schwein und Huhn auch sollten wir uns dabei auf die Zubereitung der Tiere konzentrieren wir essen ja auch nicht lebende Hühner oder Stieraugen Insekten sind die artenreichste Klasse von Tieren überhaupt mit etwa 1 Million Arten wovon laut FAO etwa 1400 Arten essbar sind Da gibt es viel zu entdecken und viel auszuprobieren Allerdings ist es mit den Insekten wie mit den anderen Nutztieren auch eine auf Massentierhaltung ausgelegte Zucht birgt Gefahren und Nachteile Bei der Insektenzucht gibt es noch zu wenige Erkenntnisse darüber welche Krankheiten sich in großen Populationen bilden können und welche Auswirkungen das auf die menschliche Gesundheit hätte Auch würde es uns nur bedingt weiterhelfen wenn die Massen von Antibiotika die derzeit zum Beispiel in der Geflügelzucht eingesetzt werden dann in der Insektenzucht verwendet würden Aber die Erfahrungen mit der aktuellen Massentierhaltung könnten vielleicht helfen diese Fehler bei einer Insektenzucht von Anfang an zu vermeiden Einen Versuch wäre es wert Weitere Beiträge Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Verarbeitetes Fleisch laut WHO krebserregend Kindermarketing hauptsächlich für ungesunde Produkte Der Anti Veganer Spiegel TV rückt Diskussion um gesunde Ernährung

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/viel-fleisch-wenig-fleisch-gar-kein-fleisch-anderes-fleisch/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Wie der Preis den Verbraucher täuscht › 2 grüne Tomaten
    über 10 Jahre bekannt Jetzt kann sich hier auch niemand von den Verantwortungsträgern in der Politik mit dem Argument rausreden dieser Zusammenhang sei ihm oder ihr nicht bekannt Bereits im Jahre 2004 also vor 10 Jahren hat das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung iöw berechnet welche Kosten bei der Produktion eines Schweineschnitzels entstehen und im Rahmen der konventionellen Landwirtschaft auf die Gesellschaft und die Umwelt abgewälzt werden Der Bericht ist Was kostet ein Schnitzel wirklich einzusehen Auch das Forschungsinstitut für ökologischen Landbau hat in einer FiBL Studie zeigt Bio senkt externe Kosten errechnet dass Agrar Folgekosten also zum Beispiel für die Reinigung von Wasser um gut ein Drittel gesenkt werden könnten wenn Lebensmittel ökologisch und nicht länger konventionell produziert würden Bereits im Jahr 2011 hat die französische Regierung eine Studie in Auftrag gegeben bei der die Kosten bei der Wasseraufbereitung ermittelt wurden Auch hier zeigt sich eindrucksvoll welche großen Kostenblöcke nicht auf den Verursacher umgelegt werden Zusammenfassung Es ist also dringend Zeit für die Politik diese verdeckten Subventionen endlich zu beenden und die Agrar Folgekosten auf die Verursacher umzulegen Niedriger Preis täuscht den Verbraucher Um es mal mit Lidl zu sagen Woran erkennt man einen fairen Preis Einen fairen Preis erkennt man an einem fairen Preis daran dass alle relevanten Kosten vom Produzenten zu tragen sind und er nicht negative Umweltkosten auf die Gesellschaft überträgt Und einen fairen Preis erkennt man daran dass umweltfreundlich produzierte Produkte nicht deshalb teurer im Regal stehen weil ihr Beitrag zum Umweltschutz auch noch bestraft wird Eigentlich wissen wir doch alle ganz genau was fair wäre Weitere Beiträge Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Hessischer Aktionstag zum Thema Ernährung Der Nestlé Check auf ARD Alles über Kalorien Zucker immer noch versteckt und zu verbreitet Category NGOs Blogger Politik Produzenten Topthemen Wissenschaft Tags fairer

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/wie-der-preis-den-verbraucher-taeuscht/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Aktuelle Fakten zur deutschen Landwirtschaft › 2 grüne Tomaten
    in Deutschland nach wie vor Inhabergeführt Allerdings lebt weniger als die Hälfte aller Landwirte hauptsächlich von der Landwirtschaft während die andere Hälfte hauptsächlich von anderen Einkünften wie Energiegewinnung oder Forstwirtschaft und natürlich den staatlichen und europäischen Fördergeldern Industrialisierung vs bäuerliche Landwirtschaft Die Broschüre behandelt auch den aktuell heftig diskutierten Streit zwischen der sogenannten industrialisierten Landwirtschaft und der sogenannten bäuerlichen Landwirtschaft In den letzten 60 Jahren konnte der Ertrag bei Getreide Milch oder Eiern deutlich gesteigert werden um den Faktor 2 5 bis über 3 Dies ist dank moderner Technik aber auch einer stärkeren Spezialisierungen der Betriebe möglich Die Einhaltung von höchsten Umwelt oder Tierschutzstandards ist laut Broschüre allerdings keineswegs von der Größe des Betriebes abhängig wie in der öffentlichen Diskussion oftmals nahegelegt wird 8 aller Betriebe in Deutschland arbeiten nach Bio Standards Ihre Erträge liegen hinter denen der konventionellen Betriebe zurück aufgrund ihres höheren Beitrags bei Umwelt und Tierschutz erhalten sie aber im Gegenzug höhere staatliche Zuschüsse Produkte der deutschen Landwirtschaft Im letzten Abschnitt der Broschüre geht es um die Produkte Deutschland ist Europas wichtigster Produzent von Schweinefleisch und Milch Fast 60 des landwirtschaftlich erzeugten Getreides wird zur Herstellung der Futtermittel für die Nutztiere benötigt In Deutschland werden pro Jahr 3 7 Millionen Rinder 59 Millionen Schweine und 700 Millionen Geflügeltiere geschlachtet In jedem Kapitel wird auf verschiedene Haltungsformen und Stallanlagen eingegangen Weiter wird auf die kritischen Themen der Pflanzenmittelrückstände beim Getreideanbau oder der gentechnischen Veränderung informiert Insgesamt verschafft die Broschüre einen guten ersten Überblick und ist daher sehr zu empfehlen Weitere Beiträge Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Ernährungsreport 2016 Glyphosat Gefahr für Mensch und Tier Lebensmittel in Russland vernichtet Category Produzenten Topthemen Tags bäuerliche Landwirtschaft Bundesministerium für Ernährung Energiegewinnung Haltungsformen konventionelle Landwirtschaft Landwirtschaft Nutztierhaltung Schweinefleisch Leave A Comment Hier

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/aktuelle-fakten-zur-deutschen-landwirtschaft/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Agrarchemie › 2 grüne Tomaten
    und Biolandwirt H Leopold Prinz zu Löwenstein Sie sind der Vorsitzende des Bundes Ökologische Filed under Interviews Produzenten Topthemen Tagged with Agrarchemie Bodenfruchtbarkeit BÖLW Bund Ökologische Landwirtschaft Düngemittel Erosion Felix Prinz zu Löwenstein Humusschicht konventionelle Landwirtschaft Nahrungsmittel Ökolandbau Pflanzenertrag Stickstoff Suche nach Letzte Beiträge TTIP in entscheidender Runde Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Top 10 Ernährungs Blogs 2016 Sind Limonaden die neuen Zigaretten Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Letzte Kommentare Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Cristian bei Chlorpropham Gift in Kartoffeln Chips und Pommes Jette bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Mahee Ferlini bei Die Hälfte aller Verbraucher fühlt sich bei der Kennzeichnung getäuscht Kategorien Allgemein Buchvorstellungen Interviews Hersteller und Handel Handel Produzenten Unternehmen Konsument und Gesellschaft Konsumenten Politik und Medien Medien NGOs Blogger Politik Wissenschaft Topthemen Schlagwörter Aigner Antibiotika Bio Bio Lebensmittel BLL Discounter Ernährung faire Fairness Fleischkonsum Foodwatch Freihandelsabkommen Gentechnik Geschmack Gesundheit Kampagne Kennzeichnung Konsument Konsumenten Landwirtschaft Lebensmittel Lebensmittelindustrie Lebensmittelkontrollen Lebensmitteln Lebensmittelskandale Lebensmittelverschwendung Lebensmittelwirtschaft Massentierhaltung Monsanto Nachhaltigkeit Pestizide Qualität Regionalität Transparenz TTIP Täuschung Unternehmen Vegetarier Verbraucher Verbraucherschutz Verbrauchertäuschung Verbraucherzentrale Vertrauen Zucker ökologische Landwirtschaft Meta Achtung Folge mir auf Twitter Alle Artikel als Feed RSS

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/tag/agrarchemie/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •