archive-de.com » DE » 2 » 2GRUENETOMATEN.DE

Total: 362

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • “Es geht nicht um eine Verführung des Kunden” › 2 grüne Tomaten
    von Lebensmitteln Die Einhaltung der Kühlkette hat bei METRO oberste Priorität Sowohl für unsere Lieferanten als auch für die von uns ausgewählten Transportunternehmen gelten strenge Regeln zur lückenlosen Einhaltung der Kühlkette Alle unsere Großmärkte sind zudem an ein internetbasiertes automatisches Temperaturaufzeichnungssystem mit 24 Stunden Alarm und Bereitschaftsdienst angeschlossen An definierten Kontrollpunkten wird vom Wareneingang bis Abgabe an unsere Kunden mehrmals die Produkttemperatur nachkontrolliert und aufgezeichnet Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig bezüglich der Einhaltung der Kühlkette geschult und durch interne wie externe Hygienekontrollen wird in jedem METRO Großmarkt die durchgehende Einhaltung der Kühlkette zusätzlich kontrolliert Vor dem Hintergrund dieses ausgefeilten Kühl und Überwachungssystems bietet eine zusätzliche Kennzeichnung an den Produkten über die angesprochenen Tiefkühletiketten aus Sicht unseres Unternehmens wenig Mehrwert für den Verbraucher Tests dieser Etiketten in den Märkten verschiedener Handelsunternehmen haben zudem gezeigt dass deren Angaben mitunter unzuverlässig sind So schlagen sie teilweise Alarm obwohl die Kühlkette permanent eingehalten wurde In der Konsequenz werden Waren entsorgt die noch einwandfrei sind Noch problematischer ist der umgekehrte Fall Wenn das Etikett anzeigt das Produkt wäre in Ordnung obwohl eine Unterbrechung der Kühlkette oder aber eine andere Verderbsquelle wie eine Beschädigung einer Schutzatmosphärenverpackung vorliegt Dem Verbraucher wird durch das Etikett eine falsche Sicherheit suggeriert Eine kritische Prüfung der Waren auf ihren einwandfreien Zustand durch uns als Händler im Markt und auch durch den Verbraucher selbst vor beziehungsweise beim Verzerr der Waren sind jedoch unerlässlich Uns ist es wichtig unsere Kunden für das Thema Kühlkette zu sensibilisieren statt sie mit Lösungen in Sicherheit zu wiegen die am Ende den Praxistest nicht bestehen Wir machen unsere Kunden vor allem auch darauf aufmerksam dass gerade der Weg aus dem Markt nach Hause oder bei unseren Profikunden ins Restaurant ein sensibler Punkt bei der Einhaltung der Kühlkette ist Durch die Bereitstellung von Kühlboxen mit kostenlosen Spezialakkus in unseren Großmärkten unterstützen wir sie dabei die Kühlkette aufrecht zu erhalten Die Behälter sorgen dafür dass die Temperatur auch während des Transports konstant bleibt H Leopold Verbrauchermärkte werden oftmals dahingehend optimiert dass sie die Verweildauer des Verbrauchers und das Einkaufserlebnis fördern Auch werden die Waren in einer Form angeboten dass sie möglichst frisch und gesund anmuten Dies alles dient dem Ziel den Verbraucher zu möglichst großen und häufigen Einkäufen zu verleiten Bestimmte Dinge wie Süßigkeiten im Kassenbereich führen beim Verbraucher allerdings eher zu einer Verführung oder im Falle von Kindern zu Begehrlichkeiten aber nicht zum Schutz des Verbrauchers Welche Ideen und Maßnahmen hat die METRO GROUP um die Verbrauchermärkte der Zukunft auch in dieser Hinsicht mehr in Richtung Fairness und Verbraucherschutz auszurichten M Wedell Natürlich bemühen wir uns darum in unseren Märkten ein attraktives Umfeld zu schaffen in dem sich die Kunden wohlfühlen und gern wiederkommen Bei den Überlegungen zur Marktgestaltung geht es dabei aber nicht um eine Verführung des Kunden sondern darum die Produkte in ihrer Frische und Qualität bestmöglich darzustellen sowie über ihre Inhaltsstoffe und Verwendungsmöglichkeiten zu informieren Die Gestaltung des Kassenbereichs ist bei uns natürlich auch ein Thema Bei unserer SB Warenhauskette Real die sich anders als unsere

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/es-geht-nicht-um-eine-verfuehrung-des-kunden/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • “TTIP – Das ist ein Generalangriff auf die Demokratie und rechtstaatliche Standards” › 2 grüne Tomaten
    es keinen Sinn macht und auch nicht möglich wäre in den aktuell stattfinden Verhandlungen die Dinge zum Positiven zu verändern Die Art und Weise wie die Verhandlungen bis dato geführt wurden haben den Europäischen Bürgern jegliches Vertrauen genommen Zudem müsste noch einmal komplett neu abgesteckt werden was überhaupt Inhalt so eines Abkommens sein kann beziehungsweise darf Viele Bereiche die aktuell innerhalb der Verhandlungen besprochen werden dürften eigentlich gar nicht zur Debatte stehen wie beispielsweise der Verbraucherschutz oder Umweltstandards Außerdem sind viele Branchen aufgrund der geheim stattfindenden Verhandlungen extrem alarmiert da nicht klar ist inwiefern sie vom TTIP betroffen wären Ein Beispiel ist hier der Kulturbereich Und natürlich sind Elemente wie die Investor Staat Klage Verfahren aus demokratiepolitischer Sicht vollkommen inakzeptabel Wir brauchen für die Zukunft komplett neue Ansätze für eine alternative Handelspolitik H Leopold Ihnen geht es ja hauptsächlich darum dass mehr Demokratie bei solchen Verhandlungen Einzug halten Angenommen die weiteren Verhandlungen würden vollkommen öffentlich und transparent stattfinden und der Vertragstext würde vor Unterzeichnung durch Volksbefragungen in allen europäischen Ländern bestätigt wäre ein Freihandelsabkommen dann aus Ihrer Sicht möglich R Huber Das wäre ein riesiger Fortschritt wenn der fertige Vertragstext am Ende durch Volksentscheide bestätigt werden müsste Dann bräuchte es allerdings eine europaweite Abstimmung und Abstimmungen in den einzelnen Ländern Wir würden uns dann von Seiten von Mehr Demokratie aussprechen mit Nein zu stimmen solange die Schiedsgerichte und undemokratischen Maßnahmen zur Regulatorischen Kooperation im Vertragsentwurf enthalten sind Sie sind ein direkter Angriff auf Demokratie und Rechtsstaat Dieses Instrument gibt es aber auf europäischer Ebene und in den meisten Mitgliedstaaten der EU leider nicht Daher starten wir jetzt die Europäische Bürgerinitiative derzeit das einzige Mittel zur pan europäischen Partizipation H Leopold Die Europäische Bürgerinitiative STOP TTIP besteht zunächst aus einer Vielzahl von Organisationen Können sich auch europäische Bürger direkt der Initiative anschließen Welche Teilnahmemöglichkeiten haben die Bürger R Huber Wir freuen uns über jeden Bürger der sich dazu entschließt die Europäische Bürgerinitiative aktiv zu unterstützen Tatsächlich erhalten wir regelmäßig Emails und Anrufe von Menschen die sich gerne für die EBI engagieren möchten Wir können all diese Hilfe gebrauchen wenn wir im September damit beginnen die mindestens eine Millionen Unterschriften in ganz Europa zu sammeln Es wird für die EBI besonders wichtig sein dass auch lokal eine gute Vernetzung besteht Wenn sich also beispielsweise in Städten oder Gemeinden Bürgerinitiativen zu unserer Europäischen Bürgerinitiative entwickeln würden wäre dies für unser Ziel mindestens eine Millionen Unterschriften zu sammeln enorm hilfreich Wir helfen auch gerne mit Vorträgen und Informationsmaterial H Leopold Durch die aktuellen politischen Differenzen mit Russland wird Europas Wirtschaft wieder stärker in Richtung Übersee getrieben Wie schätzen Sie die Chancen ein das Freihandelsabkommen mit den USA dennoch zu stoppen R Huber Um den Frieden mit Russland zu sichern braucht man kein Investitionsschutzabkommen mit den USA Im Gegenteil Abschottungspolitik gefährdet den Frieden stärker als miteinander Handel zu treiben Es sieht jedoch aktuell nicht danach aus dass die Differenzen mit Russland einen Einfluss auf die kritische Debatte zum TTIP haben Das TTIP hätte einen so

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/ttip-das-ist-ein-generalangriff-auf-die-demokratie-und-rechtstaatliche-standards/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • „Restaurants gegen den Hunger“ › 2 grüne Tomaten
    Das Steichele in Nürnberg entschieden sich über 300 Gäste für das Charity Gericht in der Vorweihnachtszeit Auch der Geschäftsführer des italienischen Restaurants Boccacelli Davor Istvanic stimmt zu Die Aktion kommt bei Gästen wie auch bei Mitarbeitern sehr positiv an Ich mache mit weil ich der Meinung bin dass jeder Mensch auch ein bisschen Verantwortung für diejenigen tragen sollte die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen Der Pizzalieferant Hallo Pizza rief seine Kunden dazu auf eine Aktionspizza inklusive 1 Euro Spendenanteil zu bestellen und spendete zusätzlich pro verkaufter Pizza 1 Euro In allen Marché Restaurants an Flughäfen und Autobahnraststätten standen zudem Spendendosen bereit Restaurants gegen den Hunger Eine erfolgreiche internationale Kampagne Die Kampagne findet bereits seit mehreren Jahren in Großbritannien Spanien USA und Italien statt Hunderte Restaurants Starköche Blogger Kritiker Verbände Unternehmen und Medienpartner engagieren sich gemeinsam Dieses Jahr waren zum ersten Mal auch deutsche Restaurants beteiligt Es freut uns sehr dass so viele Restaurants und Gäste über den Tellerrand geschaut und einen Beitrag zu unserer Arbeit geleistet haben bedankt sich Jan Sebastian Friedrich Rust Executive Director von Aktion gegen den Hunger Die Kampagne wurde von OpenTable MICHELIN Restaurants dem DEHOGA und METRO Cash Carry Deutschland als offizielle Promoting Partner unterstützt Logos sowie Bildmaterial zur Kampagne stehen hier zum Download bereit Alle Infos zur Kampagne gibt es unter www restaurantsgegendenhunger de Kontakt Aktion gegen den Hunger Hannah Schindler Tel 030 2790997 13 hschindler aktiongegendenhunger de Website www restaurantsgegendenhunger de www aktiongegendenhunger de Facebook aktiongegendenhunger Twitter acf deutschland Über Aktion gegen den Hunger Als internationale humanitäre Hilfsorganisation behandelt Aktion gegen den Hunger mangelernährte Kinder richtet Zugang zu sauberem Trinkwasser ein und schafft nachhaltige Lösungen gegen den Hunger Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung im Umgang mit Konflikten Naturkatastrophen und chronisch unsicheren Ernährungssituationen ist die Organisation in 47 Ländern im Einsatz und

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/restaurants-gegen-den-hunger/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • admin › 2 grüne Tomaten
    Restaurants gegen den Hunger Europa für gesündere Ernährung Mars Rückruf Zwischen Panik und PR Gag Hessischer Aktionstag zum Thema Ernährung Suche nach Letzte Beiträge TTIP in entscheidender Runde Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Top 10 Ernährungs Blogs 2016 Sind Limonaden die neuen Zigaretten Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Letzte Kommentare Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Cristian bei Chlorpropham Gift in Kartoffeln Chips und Pommes Jette bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Mahee Ferlini bei Die Hälfte aller Verbraucher fühlt sich bei der Kennzeichnung getäuscht Kategorien Allgemein Buchvorstellungen Interviews Hersteller und Handel Handel Produzenten Unternehmen Konsument und Gesellschaft Konsumenten Politik und Medien Medien NGOs Blogger Politik Wissenschaft Topthemen Schlagwörter Aigner Antibiotika Bio Bio Lebensmittel BLL Discounter Ernährung faire Fairness Fleischkonsum Foodwatch Freihandelsabkommen Gentechnik Geschmack Gesundheit Kampagne Kennzeichnung Konsument Konsumenten Landwirtschaft Lebensmittel Lebensmittelindustrie Lebensmittelkontrollen Lebensmitteln Lebensmittelskandale Lebensmittelverschwendung Lebensmittelwirtschaft Massentierhaltung Monsanto Nachhaltigkeit Pestizide Qualität Regionalität Transparenz TTIP Täuschung Unternehmen Vegetarier Verbraucher Verbraucherschutz Verbrauchertäuschung Verbraucherzentrale Vertrauen Zucker ökologische Landwirtschaft Meta Achtung Folge mir auf Twitter Alle Artikel als Feed RSS Kategorie Hersteller und Handel als Feed RSS Kategorie Konsumenten und Gesellschaft als Feed RSS Kategorie Politik und Medien als Feed

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/author/admin/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Wem gehören Lebensmittel? › 2 grüne Tomaten
    wegen ihrer Art wie sie für ihre Ziele von der Verbreitung hochgiftiger Pflanzenschutzmittel und zweifelhafter Gentechnik eintreten wie zum Beispiel Spiegel Online schreibt Dennoch oder vielleicht gerade weil diese Art offenbar doch erfolgreich ist läuft es gut mit den Patenten Zusätzliches Problem ist aber dass die großen Konzerne sich immer stärker konzentrieren So berichtet amerika21 vom Zusammenschluss von DuPont und Dow Chemicals Und nachdem Syngenta zunächst von Monsanto umworben wurde und dann fast von Chemchina gekauft wurde wie das Handelsblatt berichtet könnte es nun doch zum Zusammenschluss von Syngenta und Monsanto kommen US Standards dominieren Lebensmittelproduktion Sollte es so kommen wird die Herstellung von Lebensmitteln selbst von ursprünglich konventionell gezüchteten immer mehr eine Sache weniger US Firmen Die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP zeigen uns auf welche Standards in den USA hinsichtlich Lebensmittelsicherheit und qualität herrschen Die Gefahr ist sehr groß dass in diesen Jahren die Voraussetzungen dafür geschaffen werden dass wir den Zugriff auf unsere Lebensmittelproduktion unwiderruflich verramschen Weitere Beiträge TTIP in entscheidender Runde Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit ein Etikettenschwindel Weltbodentag 2015 ja und Glyphosat Gefahr für Mensch und Tier Category Politik Topthemen Unternehmen Tags Chemchina Dow Chemicals DuPont Gentechnik Konzern Monsanto Patent Pflanzenschutzmittel Syngenta TTIP Leave A Comment Hier klicken um das Kommentieren abzubrechen Name required Mail will not be published required Website Suche nach Letzte Beiträge TTIP in entscheidender Runde Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Top 10 Ernährungs Blogs 2016 Sind Limonaden die neuen Zigaretten Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Letzte Kommentare Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Cristian bei Chlorpropham Gift in Kartoffeln Chips und Pommes Jette bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Philippe bei Sind Limonaden die neuen Zigaretten Mahee Ferlini bei Die Hälfte aller Verbraucher fühlt sich bei der Kennzeichnung getäuscht Kategorien Allgemein

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/wem-gehoeren-lebensmittel/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Glyphosat – Gefahr für Mensch und Tier? › 2 grüne Tomaten
    Feldern liegt die regelmäßig mit Glyphosat gespritzt werden Neben diesen Korrelationen konnten Ärzte auch die Wirkweise von Glyphosat in unserem Körper aufzeigen und damit die große Gefahr für Mensch und Tier durch Glyphosat aus Sicht von Dr Vazquez einwandfrei nachweisen Zulassung für Glyphosat dennoch weiter möglich Wie zu erwarten teilt Monsanto diese Sichtweise nicht Die für die Zulassung des Mittels zuständigen Behörden allerdings bislang auch nicht Das für Europa wichtige Bundesinstitut für Risikobewertung BfR hat Glyphosat nach wie vor keine krebserregende Wirkung zugeschrieben wie diese Stellungnahme von Oktober 2015 zeigt Über Futtermittel auch nach Deutschland Aber Glyphosat ist kein rein südamerikanisches Problem Auch in Deutschland wird Glyphosat in der Landwirtschaft und auch in der Landschaftspflege zum Beispiel von Kommunen eingesetzt Zusätzlich gelangt Glyphosat über das Soja Futtermittel auch in unsere Rinder und damit auf unseren Teller Es sind bereits Fälle aufgetreten von Missbildungen deutscher Rinder und Erkrankungen deutscher Landwirte die sich eventuell ebenfalls auf Glyphosat zurückführen lassen Und je nach weiterem Verlauf der TTIP Verhandlungen mit den USA wird dieses Problem für uns in Zukunft möglicherweise noch viel gravierender Wirkung lässt nach Dosis steigt Übrigens bilden mit Glyphosat behandelte Pflanzen so langsam Resistenzen so dass die Ernten wieder zurückgehen und die Landwirte immer mehr Glyphosat einsetzen müssen statt wie vom Hersteller in Aussicht gestellt immer weniger Mehr erschreckende Informationen zu Glyphosat liefert der Film Tote Tiere kranke Menschen der vor einiger Zeit auf arte lief Weitere Beiträge TTIP in entscheidender Runde Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Wem gehören Lebensmittel Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit ein Etikettenschwindel Weltbodentag 2015 ja und Category NGOs Blogger Politik Topthemen Unternehmen Wissenschaft Tags Avila Vazquez BfR Bundesinstitut für Risikobewertung Gefährdung Glyphosat krebserregend Krebsrate Landwirtschaft Missbildung Monsanto TTIP Leave A Comment Hier klicken um das Kommentieren abzubrechen Name required Mail will not be published required Website

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/glyphosat-gefahr-fuer-mensch-und-tier/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Was macht eigentlich…? TTIP › 2 grüne Tomaten
    Abschluss Hier steht insbesondere die Union hinter TTIP während die SPD zumindest Änderungen fordert Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie kann der aktuelle Stand der TTIP Verhandlungsrunden eingesehen werden soweit Informationen veröffentlicht sind Argumente für und gegen TTIP haben sich verändert Seit der ersten Verhandlungsrunde im Juli 2013 haben sich sowohl die Argumente für als auch gegen TTIP verändert Sprachen die Befürworter zunächst von hunderttausende neuer Arbeitsplätze und warfen mit Zahlen zu positiven Einflüssen auf das Wirtschaftswachstum um sich ist man jetzt im Lager der Befürworter etwas vorsichtig geworden Hintergrund der neuen Zurückhaltung ist dabei dass sich die optimistischen Prognosen allzu oft als nicht haltbar erwiesen Doch auch bei den Gegnern hat sich das Gewicht verschoben Wurde zunächst hauptsächlich Ängste geschürt TTIP würde zu einer Absenkung unserer Lebensmittelstandards führen mit Chlorhühnchen und Genmanipulationen fokussiert man nun stärker auf Schiedsgerichte welche es Konzernen ermöglichen soll gegen Richtlinien und Auflagen von einzelnen Staaten zu klagen Die Befürchtung ist dass demokratisch getroffene Regelungen im Umwelt und Gesundheitsschutz dadurch einfach von den Konzernen wieder kassiert werden können Und die Angst davor ist durchaus real wie Klagen von Tabakkonzernen gegen Staaten aufgrund von Nichtraucherschutzgesetzen belegen zum Beispiel auf Zeit Online nachzulesen Auf Tagesspiegel de lassen sich die aktuelle Argumente für und gegen TTIP sehr schön nachlesen Weitere Beiträge TTIP in entscheidender Runde Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Wem gehören Lebensmittel Glyphosat Gefahr für Mensch und Tier Lebensmittel in Russland vernichtet Category NGOs Blogger Politik Topthemen Tags Chlorhühnchen Freihandelsabkommen Genmanipulationen Investorenschutz Lebensmittelstandards Nichtraucherschutzgesetz STOP TTIP Tabakkonzerne Transparenz TTIP Leave A Comment Hier klicken um das Kommentieren abzubrechen Name required Mail will not be published required Website Suche nach Letzte Beiträge TTIP in entscheidender Runde Billige Lebensmittel eine teure Sozialpolitik auf Kosten der Umwelt Top 10 Ernährungs Blogs 2016 Sind Limonaden die neuen

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/was-macht-eigentlich-ttip/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Zucker – immer noch versteckt und zu verbreitet › 2 grüne Tomaten
    Eindruck erweckt es wäre nicht so viel Zucker im Produkt enthalten Auch wird es den Herstellern erlaubt Aussagen wie weniger süß zu verwenden wenn ein weniger süßendes Zuckermittel in der gleichen Menge verwendet wird Es ist also nicht weniger Zucker enthalten sondern er süßt nur weniger Die Verbraucher werden hier getäuscht denn sie denken bei weniger süß an weniger Zucker Dies sollte den Herstellern bekannt sein so dass es hier vermutlich zu einer ganz bewussten Täuschung kommt Besonders Kinder müssen geschützt werden Da sich bei Kindern nach aktuellen Erkenntnissen ein Süßgeschmack erst bei einer größeren Menge Zucker einstellt im Vergleich zu Erwachsenen sind speziell Kinderprodukte anfällig für einen hohen Zuckergehalt Gleichzeitig werden Kinderprodukte mit einem sehr hohen Marketingdruck versucht zu verkaufen Spannende Zahl an der Stelle Laut WDR belief sich im Jahr 2014 das Werbebudget für Obst und Gemüse auf 19 Millionen Euro das für Süßwaren auf 713 Millionen Euro Um einem schlechten Image zu entgehen versuchen die Hersteller auch Süßwaren gesunde Aspekte beizumischen oder sich für Sport und Bewegung einzusetzen Auch dieses Problem des gezielten Kindermarketings ist Herstellern und Politikern lange bekannt ohne dass in den letzten Jahren entscheidende Verbesserungen im Sinne des Verbraucherschutzes erreicht werden konnten Weitere Beiträge TTIP in entscheidender Runde Sind Limonaden die neuen Zigaretten Wir fordern eine einheitliche informative Herkunftskennzeichnung Europa für gesündere Ernährung Mars Rückruf Zwischen Panik und PR Gag Category Medien Politik Topthemen Unternehmen Tags Kennzeichnung Kindermarketing Süßigkeiten Täuschung Verbraucher Verbraucherschutz Verbrauchertäuschung WHO Zucker Zuckerarten Zutatenliste Comments One Response to Zucker immer noch versteckt und zu verbreitet Philippe sagt 29 April 2015 um 16 51 Und deswegen wurde mit der LMIV die Nährwertangabe erweitert Allein der Begriff Zucker ist schon undeutlich übrigens Alkohol und Eiweiß auch Welcher Zucker ist denn gemeint Saccharose Lactose Maltose oder wie die wasserlöslichen kurzkettigen und süß schmeckenden Kohlenhydrate

    Original URL path: http://www.2gruenetomaten.de/zucker-immer-noch-versteckt-und-zu-verbreitet/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •